Der Dschihadist von Wien: Fünf Lehren aus der Terror-Nacht

75

Der islamistische Terror hat Wien erreicht: Nur wenige Wochen nach der Enthauptung des Lehrers Samuel Patty und den Morden in einer Kirche in Nizza hat ein IS-Attentäter in Österreichs Hauptstadt vier Menschen getötet und 17 weitere teils schwer verletzt. COMPACT zieht fünf Lehren aus der Schreckensnacht.

_ von Mario Alexander Müller

Am letzten Tag vor dem zweiten Lockdown wollten viele Wiener noch einmal das milde Wetter in Bars und Cafés genießen. Gegen 20 Uhr schoss ein Attentäter im beliebten Ausgehviertel „Bermudadreieck“ auf Passanten. Ob der Angriff im Zusammenhang mit einer nahegelegenen Synagoge steht, ist bislang unklar. Der Täter trug ein helles Gewand und Vollbart, war mit einer AK-47, einer Pistole und einer Machete bewaffnet.Bei einem Sprengstoffgürtel, den er trug, soll es sich laut Polizeiangaben um eine Attrappe gehandelt haben.

Auf Videoaufnahmen ist deutlich zu sehen, wie der Täter eine Muslima – zu erkennen an ihrem Kopftuch – verschont und einen anderen Passanten kaltblütig niederschießt, sogar zurückkehrt, um den Mann mit einem Kopfschuss hinzurichten.

Um 20:09 gelang es der WEGA, einer Sondereinheit der Wiener Polizei, den Täter nach einem Schusswechsel auszuschalten.

Unter den Todesopfern befinden sich zwei Männer und zwei Frauen, sieben weitere schweben mit Schuss- und Schnittverletzungen noch in Lebensgefahr.

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) teilte am Dienstagmorgen mit, dass es sich um einen islamistischen Terroranschlag handelte. Der Hauptverdächtige ist laut Innenministerium ein in 20-Jähriger IS-Anhänger mit albanischen Wurzeln und Doppelstaatsbürgerschaft (Nordmazedonien), der in Wien geboren und aufgewachsen ist. Der einschlägig vorbestrafte Kujtim Fejzulai war bereits auf dem Radar des österreichischen Verfassungsschutzes, weil er gemeinsam mit 90 weiteren Islamisten nach Syrien ausreisen wollte, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Dafür wurde er am 25. April 2019 zu 22 Monaten Haft verurteilt, allerdings bereits am 5. Dezember desselben Jahres vorzeitig entlassen.

Der Attentäter hat seine Tat offenbar auf dem sozialen Netzwerk Instagram angekündigt. Das Innenministerium geht von einem oder mehreren Mittätern aus. Es gab mehrere Festnahmen, darunter auch tschetschenische Islamisten, die als besonders gewaltbereit gelten.

Das Buch der Stunde! Der Ex-Polizist und Sicherheitsexperte Stefan Schubert  stellt die Islamkritik auf ein gänzlich neues Fundament. Dazu hat der Bestsellerautor Fakten in einer Fülle zusammengetragen, die Sie so noch nicht gesehen haben. Es ist eine erschreckende Chronologie über die Ausbreitung der Kriminalität, der Gewalt und des Terrors durch den Islam in Europa. Im COMPACT-Shop zu bestellen.

Der Autor stellt fünf Thesen zum Dschihad in Wien auf:

  • Die Integration ist gescheitert

Anders als zuerst von manchen Medien vermutet, ist der Haupttäter kein „Flüchtling“, sondern ein Migrant mit doppelter Staatsbürgerschaft. Kujtim Fejzulai wurde im Jahr 2000 in Wien geboren und wuchs auch dort auf, seine Eltern sind muslimische Albaner aus aus Nordmazedonien.

Immer wieder zeigt sich, dass insbesondere Migranten aus dem türkisch-arabischen Raum auch nach mehreren Generationen Parallelgesellschaften bilden. Viele haben nicht nur keinerlei Bezug zu Deutschland (beziehungsweise Österreich), sondern hegen einen regelrechten Hass gegen das Aufnahmeland. Bei seinen Auftritten in Köln oder Wien versammelt der türkische Präsident Erdogan zehntausende Anhänger, schwört sie darauf ein, die „Enkel von Kara Mustafa“ zu sein, dem Belagerer von Wien 1683.

Wenn schon die Integration der ersten Einwandererwellen nicht gelungen ist, führt jede weitere Zuwanderung kulturfremder Einwanderer zu jahrzehntelangen importierten Konflikten – und auch zu Terrorismus.

  • Die Reaktionen werden wieder heuchlerisch sein

Für den „Tagesspiegel“ ist der Täter natürlich ein „Österreicher“. | Screenshot Instagram

Die Reaktionen aus der Politik sind vorhersehbar: Man braucht nur altbekannte Textbausteine aneinanderreihen, wie wir sie bereits nach den Anschlägen in Paris, Nizza oder Berlin in den Jahren 2015/16 gehört haben. Diese floskelhaften Solidaritätsbekundungen klingen etwa so:

„Unsere Gedanken sind bei den Verletzten und Opfern in diesen schweren Stunden. Wir dürfen nicht dem Hass weichen, der unsere Gesellschaften spalten soll.“ (Außenminister Heiko Maas)

„Unser Mitgefühl gilt Opfern und Angehörigen. Islamistischer Terror bedroht unsere freien, offenen Gesellschaften. Wir lassen uns aber nicht einschüchtern, sondern stehen gemeinsam ein für den ‚European Way of Life’.“ (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier)

„Wir werden uns von Terroristen nicht einschüchtern lassen. Wir werden unsere Grundwerte, unser Lebensmodell und unsere Demokratie mit aller Kraft verteidigen. Mit aller Entschlossenheit und ohne Kompromisse. Aber es muss uns stets bewusst sein, dass dies keine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten ist.“ (Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz)

Ändern wird sich auch nach diesem weiteren Anschlag nichts. Bald wird es dann wieder heißen, der Terroranschlag habe „nichts mit dem Islam zu tun“ und in Wahrheit sei doch der Rechtsextremismus  die größte Bedrohung für die Demokratie. Der Tagesspiegel legt dabei in Sachen Framing schon gut vor: „Täter war Österreicher und polizeibekannt“, heißt es in einer aktuellen Meldung.

  • Die Hauptschuld liegt bei der Politik

Das liegt auch daran, dass eben jene Politiker, die jetzt rührselige Solidaritätsnoten von sich geben, die wahren Hauptverantwortlichen für das Massaker von Wien sind: Ihre Politik der offenen Grenzen ist es, die diese Morde überhaupt erst möglich gemacht hat – denn ohne islamische Zuwanderung gäbe es auch keinen islamischen Terror in Westeuropa.

Im Fall Kujtim Fejzulai zeigt sich, dass Masseneinwanderung nicht nur Terroristen importiert, sondern auch gefährliche Parallelgesellschaften erzeugt, die diese noch Jahrzehnte später hervorbringen: Immer wieder sind es besonders Migranten der zweiten und dritten Generation, die sich vom liberalen Westen entfremden, ihre islamischen Wurzeln für sich entdecken und sich schließlich radikalisieren.

Die Masse desillusionierter und enttäuschter „Flüchtlinge“ von heute, die sich in Europa ein paradiesisches Eldorado versprochen hat, wird der Nährboden für die Terroristen von morgen sein. In den islamischen Parallelgesellschaften fallen diese Schläfer überhaupt nicht auf. Die liberale Annahme, dass jeder, der in Österreich geboren ist, auch automatisch Österreicher ist, ist dabei ein wesentlicher Teil des Problems. Man hätte Fejzulai nach seiner verhinderten Syrien-Reise die Staatsbürgerschaft aberkennen und ihn nach Verbüßen der Haftzeit abschieben müssen. Stattdessen wurde er früher aus der Haft entlassen – hätte er seine Gesamtstrafe verbüßt, hätte er womöglich gestern noch hinter Gittern gesessen und niemanden ermorden können.

Was an dieser Stelle ebenfalls nicht vergessen werden sollte, ist der permanente Generalverdacht gegen unsere Sicherheitskräfte. So forderte Wiens grüne Vizebürgermeisterin Birgit Hebein noch im September, die Polizei solle – mit Ausnahme der Spezialeinheiten – ihren Dienst zukünftig ohne Schusswaffen versehen. Wohin die Durchsetzung dieser Leitlinie gestern geführt hätte, ist nicht auszudenken: Nur dank dem mutigen Einsatz der Polizistinnen und Polizisten war der Terrorist neun Minuten nach den ersten Schüssen tot, konnte keine weiteren Morde mehr begehen. Sieben Beamte mussten von ihren Schusswaffen Gebrauch machen, um ihn zu stoppen. Ein 28-jähriger Streifenpolizist, der zum Schutz der nahe gelegenen Synagoge abgestellt war, wurde dabei schwer verletzt. Sein Zustand war am Morgen kritisch, aber stabil.

  • Es ist Krieg

„Ich schwöre bei Allah, ihr habt noch nichts von uns gesehen“, schrieb ein Sympathisant des mutmaßlichen Attentäters der Polizei Wien bei Twitter, nachdem diese gestern Abend die ersten Meldungen über den Anschlag verbreitet hatte. Sicher ist, dass der Anschlag kein Einzelfall ist: Radikale Islamisten wähnen sich im Heiligen Krieg gegen die Kuffar.

Tatsächlich eskaliert derzeit der Konflikt zwischen dem liberalen Westen – personifiziert durch Frankreichs Präsidenten Emanuel Macron – und Teilen der muslimischen Welt. Nach der Enthauptung des Lehrers Samuel Patty in Paris ist Macron dazu übergegangen, die Werte der Französischen Revolution (darunter die Freiheit, Mohammed-Karikaturen zu zeigen) vehement zu verteidigen. Das hat unter Muslimen weltweit zu einer Welle des Hasses geführt: Drei Terroranschläge gegen Frankreichs Bürger innerhalb von wenigen Tagen gelten nicht wenigen Mohammedanern als zumindest verständliche Reaktion auf die Beleidigung des Propheten. So sprach der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan von einer „Lynchkampagne gegen Muslime in Europa“ und rief zum Boykott französischer Waren auf. Malaysias Ex-Präsident Mahathir Mohamad ging sogar noch weiter. Am 29. Oktober schrieb er auf Facebook und Twitter parallel:

„Im Laufe der Geschichte haben die Franzosen Millionen von Menschen getötet. Viele davon waren Muslime.“ Und weiter: „Muslime haben das Recht, wütend zu sein und Millionen Franzosen für die Massaker der Vergangenheit zu töten.“

In zahlreichen islamischen Ländern kam es zu ähnlichen Wellen des Hasses gegen Frankreich und Macron. Am vergangenen Wochenende demonstrierten Zehntausende unter anderem in Bangladesh, Pakistan und Afghanistan – nicht etwa gegen den Terrorismus, sondern gegen die „Schmähung des Propheten Mohammed“, die ihn ausgelöst hatte. Auch in Berlin kam es zu Protesten: Am Hermannplatz in Neukölln und vor der französischen Botschaft in Mitte riefen Islamisten „Allahu Akhbar“ und streckten ihre Zeigefinger gen Himmel, ein Erkennungszeichen des Islamischen Staates.

Das zeigt: Kujtim Fejzulai ist kein Einzeltäter, sondern weiß einen zumindest nicht unbeachtlichen Teil der islamischen Community hinter sich. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Deutschland wieder durch Anschläge erschüttert wird.

  • Wir brauchen eine De-Islamisierung

Dabei muss klar erkannt werden, dass die liberale Ideologie von „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“, wie Emanuel Macron sie predigt, das Problem mitverschuldet hat: Das Konzept des „Civic Nationalism“, demnach die französische, österreichische oder deutsche Identität nichts mit Abstammung, Religion oder Kultur zu tun hat, ist ein gefährlicher Irrweg. Die liberale Gesellschaft schafft in falsch verstandener Toleranz unkontrollierbare Parallelgesellschaften von allenfalls dem Pass nach „deutschen“ Muslimen, die sich letztlich gegen sie wenden.

Die einzige Möglichkeit, islamische Terroranschläge in Zukunft zu verhindern, ist eine Politik der sicheren Grenzen, der Rückführung illegaler und straffälliger Einwanderer und eine konsequente De-Islamisierung des öffentlichen Lebens. Der Kampf gegen den Islamismus muss dabei allerdings auf europäischem Terroritorium geführt werden: Eine globale Auseinandersetzung mit muslimischen Nationen und Gemeinschaften kann nicht im Interesse unserer Sicherheit sein, sondern gießt im Gegenteil nur Öl aufs Feuer.

 

Über den Autor

Avatar

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

75 Kommentare

  1. Avatar

    Religionen wird – leider – immer ein Sonderstatus eingeräumt, der sie mehr legalisiert als politische Extremisten! Die sind aber eher noch viel gewalttätiger, ideologischer, intoleranter und fanatischer als die fanatischte politische Ideologie! Doch jede Strömung, die die ganze Welt erobern möchte, keine gleichartige Konkurrenz neben sich duldet, ist fanatisch und gewalttätig. Sie warten immer auf einen günstigen Moment und taktieren.
    Diese Leute kannst Du nicht durch Strafmaßnahmen ändern, das fanatisiert sie höchstens noch. Anfangs hattest du noch bei den 1.Gastarbeitern oft mit Leuten zu tun, die froh waren, einem islamischem Staat entkommen zu sein, wie ein Sektenausteiger. Leute mit geringerem Bildungsniveau klammern sich aber gerne an die Religion, weil das einfacher ist als selber denken, gerade beim Monotheismus. Der galt im Altertum als Unterschichtenreligion und wurde deshalb nicht als gefährlich erkannt.
    Kinder von solchen Aussteigern, die im westlichem Bildungssystem nicht mitkommen, suchen sich dann dies als Halt und Alternative.
    Fanatiker, egal ob Ideologen oder Religiöse muß man dauerhaft wegsperren; denn die rücken von ihrem Subjekt gewöhnlich nie ab, verstellen sich nötigenfalls!

  2. Avatar

    "Die Reaktionen aus der Politik sind vorhersehbar" Die Reaktionen großer Teile der alternativen Medien aber auch. Wenn es eine Deep State-Aktion war, hat man sich schön an der Nase herumführen lassen.

  3. Avatar

    1. Alle bekannten "Gefährder" sofort internieren
    2. Umfeld dieser Terroristenbrut abklopfen, besonders auf Waffen etc.
    3. Wege nachverfolgen, auf denen sie in Europa eingesickert sind
    4. Abschieben, egal wohin, außerhalb Europas

  4. Avatar
    HERBERT WEISS am

    "…die Polizei solle – mit Ausnahme der Spezialeinheiten – ihren Dienst zukünftig ohne Schusswaffen versehen." – getreu dem Motto: Nur ein toter Bulle ist ein guter Bulle. Oder man verfrachtet die gleich auf die Müllkippe.

    Man kann nur hoffen, dass jetzt wieder ein paar Schlafschafe aufgewacht sind. Jedes Einzelne wäre ein Gewinn. Aber immer noch zu wenig.

    Man mag ja den Franzosen und sonstigen Europäern manche Missetaten ankreiden. Doch letztlich haben alle ihre Leichen im Keller. Schuld ist immer eine individuelle Last, die der Täter auf sich lädt.

    >>"Schleich di, du Oarschloch", rief ein Wiener aus seinem Fenster dem
    schießenden Attentäter hinterher. Der Moment, auf Video eingefangen, ging viral als Symbol für die Widerstandsfähigkeit der Stadt. Ein anderer Mann soll dem Terroristen eine Vase nachgeworfen haben. <<
    (Christina Peters/Sandra Walder/dpa/mf/gmx)

    • Avatar

      In der Tat, ein hammerharts Symbol!

      Ob es so schlau ist, ausgerechnet dieses System aufmunitionieren zu wollen?
      Irgendwie liegen SIE bei extrem wichtigen Themen immer ganz knapp daneben. Zufall?

  5. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Japan duldet keinerlei muslimische Zuwanderung. Diese primitve "Religion" und ihre nicht minder primitiven "Gläubigen", in deren Spatzenhirn alle außer ihnen selbst sog. "Ungläubige" und deshalb zu töten, bestenfalls die wenigen Überlebenden zu verklaven sind, passt nie hierher, passt nicht nach Deutschland und wird niemals hierher passen.

    Der Islam hat einen Raum und dieser heißt nicht Deutschland und heißt nicht Europa! Alle Muslime, bis auf vielleicht 2-5% von ihnen, müssen zwingend dieses Land verlassen. Da ihre Ansiedlung eklatant verfassungswidrig war, ist und bleibt, sind auch alle Verwaltungsakte Deutschlands, die jemals zu ihren Gunsten ergangen sind, wegen offensichtlicher Rechtswidrigkeit nichtig. Sie haben damit keinerlei Rechte erworben und befinden sich aus rechtlicher Sicht alle illegal hier. Wir müssen eine Massenaustreibung, also eine Massenremigartion durchführen.

  6. Avatar
    Der Islam gehört zu Deutschland.....einfach nur zynisch das BRD Bonzentum am

    Wieder einmal wurden unschuldige Menschen von Anhängern der Mittelalterideologie Islam regelrecht hingerichtet, ermordet. Kein Bedauern von den ganzen Moscheenpredigern und nur Schweigen von den Roths und Käsmans…Mein Mitgefühl haben die Opfer und meine Verachtung dieses ganze Gesocks von….

  7. Avatar

    Merkel Muslimen Mutti ist erschüttert und spricht Ihr Beileid aus auch im Namen ihrer Landsleute ….. sie ist im Gedanken bei den Hinterbliebenen …..

    Der Hehler bei der Polizei , ja Herr Wachtmeister ,als ich den Juwelier erschossen daliegen sah ,war ich auch im Beileid bei den Hinterbliebenen ….. aber die Klunker waren so schön …..

    Ich bin mal bockig ….Merkel ich bin nicht deine Landsleute ….. Deine Landsleute sind schwul,Betrüger mit Doktortitel, Grüne Möchtegernkleingärtner Diktatoren ….Propagandapapageien und anderes Gesocks….Klemm dir die Landsleute unter die Sabberleiste….

  8. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Der Artikel drückt genau das aus, was auch ich schon längst erkannt habe und denke.
    Sprich die gesamte EU, allen voran Deutschland, müsste sich endlich eingestehen,
    daß völlig offene und unkontrollierte Außen- wie Innengrenzen, nichteuropäische
    Masseneinwanderung, Asyl für jedermann und Multikulti nicht nur unsere euro-
    päischen Sozialsysteme und damit uns Europäer überfordern, sondern auch zu
    einer ganz massiven Zunahme von Gewaltdelikten jeglicher Art, sei es Raub,
    Erpressung, schwere Körperverletzung, Vergewaltigung, Mord und/oder wie jetzt
    erst wieder in Frankreich und Österreich zu extremen Terroranschlägen führen.
    Und ja, wie brauchen zu unserem Schutz endlich gesicherte und mit allen Mitteln,
    notfalls auch mit scharfen Schußwaffen verteidigte Grenzen, eine Beschränkung
    des Asyl- und Aufenthaltsrechtes innerhalb der EU auf waschechte Ur-Europäer
    und Menschen, die zu 100 % von waschechten Ur-Europäern abstammen, den
    sofortigen Entzug aller an Nichteuropäer verschleuderten europäischen
    Staatsbürgerschaften, eine Streichung aller Hilfs- und Sozialleistungen für
    Nichteuropäer innerhalb der EU sowie eine Massenausbringung aller
    Nichteuropäer aus der EU und aus ganz Europa, angefangen mit den
    muslimischen Gefährdern, den hier bei uns oder anderen Orts strafbar
    geworden Nichteuropäern, den bereits abgelehnten Asylbewerbern
    sowie den reinen Sozialschmarotzern unter den Nichteuropäern.

    • Avatar

      "(…) eine Streichung aller Hilfs- und Sozialleistungen für
      Nichteuropäer innerhalb der EU sowie eine Massenausbringung aller
      Nichteuropäer aus der EU und aus ganz Europa (…)"

      – – –

      Im ersteren Fall produzieren Sie durch das Land marodierende Banden, die sich einfach nehmen werden, wozu sie im Recht zu seien meinen. Diese Banden werden jung, hochaggressiv und modernst bewaffnet sein, der Michel hingegen alt und waffen- ergo wehrlos.
      Zumindest im Westteil der Bundesrepublik ist der Anteil an Ausländern und somit "Derwahrenreliogionverpflichteten" derart hoch, daß sie in manchen Städten bereits die Mehrheit stellen (bzw. kurz davor sind).

      Im zweiten Fall haben wir wahrscheinlich mit einer Invasion von außen zu rechnen (UNO, NATO) – so wegen ethnischer Säuberungen und so. Dann werden wir so richtig "balkanisiert", so mit Bombardements und dergleichen.

      Also eher keine allzu rosigen Aussichten.

      Was meinen Sie, warum ich für eine Sezession vom Westen bin? Noch siehts im Osten etwas besser aus (was die Anzahl angeht) und viele "Neubürger" würden uns dann sowieso freiwillig in Richtung Westen verlassen. Hier ist zZt. wenig, und dann wäre nichts mehr zu holen – ganz einfache Rechnung.

  9. Avatar
    Pizza al kaida am

    Wean,Wean, nur du allein…… . Man fasst sich an den Kopf. Da will jemand f r ei w i l l i g ausreisen, den eigentlich jeder lieber gehen als kommen sehen sollte. Und was macht man ? Man schleppt ihn mit Gewalt zurück (Hallo, der "Terrorpate "Erdogan ???) und verurteilt ihn zu 22 Monaten Knast für bloße Reisepläne. Ist das, was dann geschah, nicht eine irgendwie adäquate Folge solcher Idiotie?. Bevor der Krieg gegen den Islam begonnen wurde gab es keine islamischen Anschläge in Europa. Es war auch nicht möglich, jemand zu bestrafen, der lediglich Pläne hatte, die aber noch nicht zum Versuch geworden waren. Man hielt das für nicht rechtstaatlich. Schnee von gestern, wer Krieg führen will braucht andere Gesetze, nur nicht zimperlich. Zumal sich die ja auch sehr gut gegen Rechte einsetzen lassen. Stand gestern in der Zeitung : "Die Zahl rechter Gefährder hat sich innerhalb eines Jahres verdoppelt"

    • Avatar

      Völlig richtig.

      Anstatt sich zu freuen, daß der zu beherbergende Gewalttäter endlich das Haus verlassen will, schließt man ihn dort ein. Und wundert sich anschließend, daß er seine Mordphantasien in den vier Wänden des Gastgebers auslebt und dessen Kinder meuchelt.

      Zwar ist es auch nicht sehr schön, wenn er zu sich nach Hause geht (oder zur Verwandtschaft), um dort die Kinder zu ermorden, allerdings ist das das Problem der anderen Hausverwaltung. Ergo ein eher hausgemachtes Problem. Und dort wird unserem Desperado mit gleicher Münze heimgezahlt werden, und nicht mittels Sozialarbeitern eine Charakterbesserung versucht.

  10. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Österreichs Kanzler ist in Europa derzeit neben Macron DIE antreibende Kraft für eine harte Haltung der EU gegenüber der Türkei, er plädiert auch für Sanktionen wg. der imperial gegen Griechenland gerichteten Erdgaspolitik des Sultans. Erdogan hat bereits in der Vergangenheit Deutschland mit Bürgerkrieg gedroht, falls Merkel nicht kusche (was sie danach wirklich tat), er könne "seine" Türken und muslimische Aktivisten jederzeit destabilisierend in Marsch setzen, sagte der Irre vom Bosporus. Scheinbar hat er das vor kurzem in Frankreich getan, der Mord ausgerechnet an einem griechischen Priester wurde von den weiter denkenden Galliern mit einigem Interesse aufgenommen. Jetzt hat Österreich sein Fett weggekriegt. Wäre interessant zu wissen, ob unsere Partner zuvor für das Erdbeben in der Türkei zuständig waren…

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Ich möchte davor warnen, Kurz zu vertrauen. Seine harte Haltung ist nicht echt. Den Migrationspakt hätte er ohne den damaligen Partner FPÖ sicher unterschrieben.

      • Avatar

        Ja, der Mann ist eine atlantische Mogelpackung und dazu da, die Austrier einzulullen.

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Die Türkei sollte jetzt endlich von Deutschland auf eine kluge Art eine so brutal auf die xxx kriegen, dass dieses xxxland und sein Irrer an der Spitze, dass der ebenso lächerliche wie querulatorische Irre, Erdogan, von seinem Türken-xxx xxx wird. Treiben wir die Türken aus Deutschland zurück in ihr Dritte Welt Land, die Türkei. Dann bekommt Erdogan, der Muslim-Depp, umgehend die Reformation in seine dämliche Türkei. Die aus Deutschland expellierten Türken, die uns hier mit ihrer aggressiven und rotzfrechen Muslim-Türken-Art so massiv auf den Geist gehen, die würden bei Erdogan nicht einfach wieder so im muslimisch reglementierten Irrehaus leben wollen und gegen den Deppen Erdogan und seinen Islam opponieren. Ein Religionskrieg wäre in kürzester Zeit die Folge und an dessen Ende, am Ende von Tod und Verwüstung der Türkei, einem Land, in dem man auf den Genozid an den christlichen Armeniern stolz ist, stünde die Reformation des xxx Islams.

      • Avatar

        Und wie machen wir das?! Mit unseren drei noch funktionierenden Leopard-Panzern? Gugeln Sie spaßeshalber mal, wieviele davon der Sultan besitzt.

        Waffenverkäufe an jegliches andere Land sind im Grunde Hochverrat.
        Aber das klappte bereits 1916 ganz gut. Da konnten unsere Soldaten auch die eigene Munition in französische Kanonen stecken und verballern. An den Kanonen des Franzmanns war nämlich der gleiche Stempel, wie an den eigenen: Krupp/Made in Germany.

    • Avatar

      Oder den Tsunami in Japan..Wenn Sie was über HAARP bringen Herr EGGERT, erklärt man Sie für verrückt.

    • Avatar

      "(…) falls Merkel nicht kusche (was sie danach wirklich tat) (…)"

      Und vorher auch.

      Bei den ganzen Waschlappen, mit denen sich unsere Gottkanzlerin so umgibt, kommt doch der Sultan als ganzer Kerl daher. Bestimmt beeindruckt dies Frau Dr. Merkel zutiefst.

    • Avatar

      Der französische Altweibertröster mit dem Schulabbrecher ….die Mär von zwei Cleveren ,die nicht arbeiten wollten……

      Viva la France Napoleon 3 …..
      Servus Reblaus des Heurigen…

    • Avatar

      Dagegen wäre prinzipiell nichts einzuwenden … wenn sie nicht leider auch die mitnehmen würden, die weder auch nur ansatzweise gutmenschlich sind (ich beispielsweise) noch irgendwie mit ihrer Ideologie verwandt oder verschwägert sind. 😥

    • Avatar

      Interessant welche Meinung ein Ex-Muslim hat, Youtube: "Ex-Moslem über Naivität linker Gutmenschen zum Islam"

      • Avatar

        Was ist ein Gutmensch…….

        1. Er benutzt das Toilettenpapier auf der Toilette nicht ,
        2. er schreibt auf dem Toilettenpapier patriotische Merkel Sprüche …..
        3. er lauscht andächtig untertanengemäss den Leitgehirnschmalz …
        4. er hat keine eigene Meinung mehr …..

        es gibt noch mehr Charaktereigenschaften …..

        Wenigstens sind sie noch zu eines nutzbar ….mit der fleissigen Arbeit die schwarzen Nullkassen zu füllen ,damit die Merkelei weiter Merkel kann….

  11. Avatar

    "Die Integration ist gescheitert" – diese hohle Phrase ohne jede Konsequenz hören wir seit 20 bzw. 19 Jahren und mit jedem Anschlag haben sie mehr illegale Araber, Afghanen und Afrikaner reingeholt. Erst letzte Woche haben sie den Familiennachzug für Gefährder, Imamvierfachehen, Onkels- und Cousinclanbildung erweitert, graubärtige Brandstifter aus Moria, sogenannte "Kinder", werden inzwischen mit dem Urlaubsflieger herangekarrt mit Full Service auf Kosten der Steuersklaven. Und die Hexe von der Leyen will einen europäischen Migrattionspackt (keine Rechtschreibfehler) auf den Weg bringen mit einem Recht auf Invasion.

    Und der Dummwähler hat es erst im September wieder an der Wahlurne gegrunzt (AfD 5%) "Wir faffen daff"

    • Avatar

      Es ist vermutlich wohlfeil bei dem menschlichen Potential, das sich hier seit der ‚Großen Befreiung‘ der sechziger Jahre herausgebildet hat, auch nur an die Möglichkeit einer Umkehr durch eine grundsätzliche Änderung des Sinnes dieses menschlichen Potentials zu glauben … geschweige denn darauf zu hoffen.

    • Avatar

      Hat sich die AFD selber zuzuschreiben. MEINE Stimme gibbet derzeit auch nicht mehr, wir wollen den Jörg schließlich nicht zu sehr bestärken.

    • Avatar

      Bis zur nächsten Wahl macht Merkeline die Bude gerammelt voll mit den Ziegenhirten,Kameltreibern und Allua Akbar Gebärmaschinen aus Liebe zu uns Deutschen …..

      Nach dieser scheusslichen Tat in Wien …..kein Pardon mehr mit diesen Ali Akbaraffen …..solangsam müssen wir uns bewaffnen ,denn die Polizei hat nicht den Auftrag uns vor diesem Sozialschmarotzerpack zu schützen , die schützen Merkels Wandelgangeinstellung zur Eindeutschung dieser Gefährder nebst Sippe und deren Clanprediger ….

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Die Integration hat nie funktioniert … aber jedwede, hinterfotzigen, Intrigen und Verschwörungen -bis heute- schon ! 😉

    • Avatar
      Wehret den Anfängen am

      Noch wären wir nicht in Europa verloren…..Islam verbieten Moscheen schließen und die Nester mit den gewaltbereiten Allahanbetern mit xxx ausheben und notfalls unschädlich machen. Nur so haben die Völker Europas noch eine Zukunft auf dem Kontinent.

  12. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Der islamische Terror in Europa hat einen Namen "ANGELA MERKEL". Die Chef Terroristin hat sich zur Aufgabe gemacht die Völker Europas auszurotten. In Italien, Frankreich und Österreich wurden weitere Schritte gemacht. Was auf dem Berliner Weihnachtsmarkt begann , wird unter ihrer Führung fortgesetzt. Mehr Schlepperschiffe für mehr Terroristen.

  13. Avatar

    Ich bin Sportschütze und habe mir die verfügbaren Videos zu der oben im Bild gezeigten Szene genau angesehen. Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
    1) Bei den Schussabgaben aus der AK 47 oder 74 ist keinerlei Rückstoss zu sehen. Ebenso fehlt eine Schmauchwolke oder Mündungsfeuer.
    2) Die Funken die aus dem Bauch des Opfers sprühen haben keinerlei plausible Herkunft.
    3) Es ist kein Blut zu sehen.
    4) Ein 7.62mm oder 5.45mm Projektil wird in jedem Fall den Körper des Opfers durchdringen und sollte die dahinter liegende Fensterscheibe zerstören.
    Vielleicht sollte sich die compact Redaktion um Information bei einem Forensiker bemühen um diese Fragen zu klären

    • Avatar

      Ich habe mir die Videos ebenfalls genau angeschaut.

      1. Die Schüsse aus der AK 47 wurden im Laufen abgefeuert. In dem Ausschnitt, den ich sah, war die Waffe nicht zu sehen.
      2. Die "Funken" sind der Putz aus der Wand, der sich auf der Straße verteilt hat. Das Einschussloch und die Spur des Wandmaterials sind anschließend klar zu sehen.
      3. Wände bluten nicht.
      4. Das Projektil ist nicht Richtung Scheibe geflogen, sondern hat die Wand getroffen.

      Die Pistole hatte natürlich Mündungsfeuer und streckte das Opfer nieder. Vorher war es wahrscheinlich durch die aus der Wand ausgelösten Stücke getroffen und verletzt worden.

      Andere Videoszenen zeigen sehr wohl Blut und Mündungsfeuer.

      • Avatar

        Noch haben sie nicht die ganze Bande und deren Waffen….. mal sehen ,ob da nicht ein paar Waffen aus EX DDR Beständen bei sind ,die unsere EU von der Leine Los als Kriegsanstifterin bekam ,nicht nur die ausgediente BW Standartwaffe an die Pissmerscher …..Im Kosovo waren soviel Waffen bei den Freiheitspartisanen ,das fast jeder Handfeuerwaffenproduzent seine Altbestände dahin verkaufte….. Aber die Kalaschnikow hatte ihren Ruf . Wenn die Benutzer auch nicht lesen und schreiben können ,das Waffenhandwerk das ist denen mit dem Turban Spermer eingflösst worden….

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @OREMUS,

        in dem Fall hat die Redaktion keine Kosten und Mühen gescheut um für Aufklärung zu sorgen und keinen geringeren als, Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne dazu bestellt.
        Ich möchte hiermit nochmal darauf hinweisen, dass solche kostspieligen Einsätze auch von Ihrer Unterstützung als treuer Leser und Kommandant….äähh Kommentator abhängen.
        Also lassen Sie bitte die Kohlen rüberwachsen, gerne ab 3 Stellen aufwärts, nach oben hin keine Grenzen…. 😉
        tuh es, tuh es…

        Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Na ja, was du gesehen haben willst
      schau nochmal genauer hin
      Übrigens, der Rückstoß der Kalaschnikov ist nicht sehr stark
      Die k98k ist im Vergleich zur Russenspritze wie eine 8,8 Flak.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Na Paule, sone AK 47 ist doch was feines und die Dritten bleiben auch drine beim Rückstoß. 😉
        Na wollen wir doch mal wetten, bestimmt kommt die Blei-Zuchini aus Serbien. Für 500 Flocken kannste da solch Gehstock erwerben.
        Wenn das in Deutschland passiert wäre, was sicher auch bald aktuell sein wird, dann höre ich sie schon jaulen, bedauerlicher Einzelfall aber ohne die Worte, islamistischen Terroranschlag.
        Und der Pausenclown im Schloss Bellevue winkt zu seinen Untertanen, dem Pack…äää Volk und sagt, es ist schrecklich, aber wir alle sollten noch mehr zur Integration betragen damit sich solche Vorfälle nicht häufen.
        Ähh, wie war das nochmal, der Islam gehört zu Deutschland und die Türken bauten das Land auf….

        Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Wolfgang Eggert am

      danke für den hinweis, icepeak. schieb doch mal eine video-url rüber. wäre interessant, mal drauf zu schaun

      • Avatar

        Hallo Wolfgang,

        das Video habe ich auf einem Telegram Kanal der ironischerweise "Verschwörungen" heisst gefunden (aber da steht nicht a priori nur Blödsinn drin). Du musst etwa 15 Beiträge hochscrollen. Auf dem Video ist die folgende Codierung enthalten: vid_20201102_232637_284_1.mp4. Das lässt sich nicht googeln oder mit anderen Suchmaschinen so finden. Ich habe das Video mit Bildern aus google streetview aus der seitenstettenstrasse 4 verglichen oder mit den anderen verfügbaren Videos und sie passen 1:1.

        Zum Kommentar von Archangela: Ein Schuss in eine Mauer verursacht eine Staub und Partikelwolke und da Stein nicht brennt, niemals Funken (Blei auch nicht). Was zudem seltsam ist, ist dass die Funken erst etwa einen Meter vom Opfer entfernt anfangen zu glühen.

        Eine andere bemerkenswerte Tatsache bei der ganzen Geschichte ist die, dass ich das auf Telegram gefundene Video via Whatsapp einem befreundeten Offizier einer Grenadierseinheit schicken wollte was partout nicht ging. Andere Telegram Videos gingen ohne Problem.

        Ich weiss leider inzwischen, dass wir uns den Weg zur Wahrheit auf sehr mühsame Weise erkämpfen müssen. Auch wenn ich durchaus nachvollziehen kann dass Islamisten Lust darauf haben Städte wie Wien oder Paris zu terrorisieren, bin ich mir leider nicht mehr sicher, dass das selbe unsere verrottete und abgehalfterte "Eilte" nicht auch will. Ich weiss dass das furchtbar tönt.

        LG, icepeak

      • Avatar

        Da hier keine Links möglich sind kann ich Dir nur mitteilen wie Du das Video findest: Entweder auf einem Telegram Kanal, der ironischerweise "Verschwörungen" heisst (etwa 25 Beiträge hochscrollen) oder auf der türkischen Ausgabe der Hürryiet.

        An Archangela: Weder Verputz noch Blei lassen sich entzünden und sprühen Funken.

        LG

      • Avatar

        @Icepeak
        Danke für das Video. Ich hatte eines aus einer rüchwärtigen Perspektive gesehen. Das fehlende Mündungsfeuer ist erstaunlich.

        Der Einschuss in die Wand aber ganz klar zu sehen. Funken sehe ich nicht, aber ein Stück, das erst nach ca. 1 m auseinanderbricht.

        Was ist Deine ( Verschwörungs-) Theotie dahinter. In meinen Augen passt nur, dass der Schütze tatsächlich töten wollte.

      • Avatar
        Wolfgang Eggert am

        Was mir im ersten 24-Stunden-Zeitfenster auffiel (und was den Verdacht auf eine fremd aufgehoppte Übung oder gar einen Hoax) befeuert: Täter und Opfer-Identitäten wurden in Text und Bild vorsätzlich verunklart, und das quer durch sämtliche Medien. Ausserdem hatte ich keine aussagestarken Stand/Bewegt-Bilder gefunden, die tauchten weder bei "pictures" noch bei google, noch bei Liveleak auf, jedenfalls solange ich gesucht hatte. Das fehlende Mündungsfeuer (das gabs vor Jahren übrigens auch beim vorgeblichen OEZ-Shooting in München) und einige andere Icepeak-Entdeckungen (das NZL-Shooting war VOLL davon) können die Beweisarmut erklären. Logik-Aussetzer sind schon bei EINEM Streifen unangenehm..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      jein, der (gelöscht) kaufte evtl. Leutspurmunition oder eine von den 5 anderen Sorten und traf die Leber (da dann vablutet frau innerlich), achach..

    • Avatar

      "2) Die Funken die aus dem Bauch des Opfers sprühen haben keinerlei plausible Herkunft."

      Das waren die ‚Freude schöner Götterfunken‘, die da sprühten – die brauchen keine schnöde materielle Grundlage…

      "3) Es ist kein Blut zu sehen."

      Ein Abbild der Wirtschaft. Das waren vermutlich alles Mitarbeiter in Zombie-Unternehmen … die sind schon seit Ewigkeiten blutleer…

      Sie müssen einfach versuchen soche Bilder weniger analytisch als viel mehr … unterhaltungstechnisch zu sehen. Unser aller Leben in diesem … was-auch-immer-es-sein-mag ist mittlerweile ein Witz – da sind selbst Attentate – oder angebliche Attentate – qualitativ nicht mehr unterschieden.

    • Avatar

      Ich habe in meinem langen Jahren als Waffendiener einen Unfall mit der Braut des Soldaten ,genannt Genossin Kalaschnikow gesehen ,vorne kleine Einschusstelle …hinten etwa 10 CM klaffender Krater als Austritt des Geschosses ….
      Heute gibt es mehre Varianten der Kalaschnikow…. die speziell für Diversionsakte im Hinterland konstruiert wurden Mündungsfeuer – keins zu sehen – um den Schützen nicht ausmachen zu können.Die alte Kalschnikow ,die zu Millionen ,an gut und böse verkauft wurden, haben sich technisch verbessert. Selbst bei Paraden in Moskau ist nicht die neueste Version publik !
      Auch die Munition wurde verändert in seiner Wirkungsweise und den Knall der abgefeuerten Waffe. Die auf dem oberen Bild erkennbare Waffe ist eine Lizenzfertigung aus EX Jugoslawien. Wird schon nicht mehr produziert….,aber es gibt Waffenschmieden in Garagen, versteckt ,die Teile der Kalschnikow aus nachgefertigten Teilen – Made in North Corea sich besorgt haben.
      Auch Terroristen wissen ,diese Waffe ist immer tödlich …. Sie wollen schliesslich keine Waffenshow veranstalten ,oder ,Verkaufsmesse ….sie wollen töten…..

  14. Avatar
    Hans von Pack am

    Der ABWEHRKRIEG muß gezielt gegen diejeniegen geführt werden, die den Islam HEREINLASSEN –

    also gegen die beiden Soros-Marionetten Babykanzler Kurz und Zitterwachtel IM Erika!

    Alles andere ist dann nur noch Formsache…

    • Avatar

      Wozu Krieg ……. Demonstrationen in Masse ,wie die Dachdeckerdemos……….. 2-3 Wochen massiv ….. dann ist das Märchenland der Königin verwandelt ….. auch die ,die unter Waffen stehend jetzt den grossen Rambo darstellen ,werden dann sagen ,das haben wir nicht gewusst …..wir wollten doch nur das Allerbeste für Euch ……

      Aber mit christlichen Ritualen ….. da wird das nichts , oder mit dem alten Spruch der Weisen Vorsichtigen ….HANNEMANN GEH DU VORAN !!! …. klappst auch nicht die Diesteln zu verbannen….

      Ich hätte keinen Bock drauf hinter mir einen verwirrten Gutmenschen zu haben mit Waffe …und wenn Mutti erscheint weint er um die Arme ,schmeisst die Waffe weg und betet um die Seele der Schüttelfrostigen Madame Gipfelhopps….

  15. Avatar

    stand gerade in der FAZ, titel "Intensivtäter unter Verdacht": in der jüngeren altersgruppe liegt der anteil von personen mit migratiosnhintergrund in deutschen großstädten bei über 50%!!! danke compact, dass ihr das thematisiert! alle welt geht gegen eine eventuelle corona-diktatur auf die straße, aber wo sind die demos gegen islamismus?

    • Avatar

      Youtube …letztes Wochenende in Kassel ….. ein Mann ,der den anwesenden Alibabas Paroli bot …….

      Michael Stürzenberger BPE aus Kassel ….Anzeigen gegen Polizei und Polizeiführer …….

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Und die alte Mähr vom Kind im Brunnen, bewahrheitet sich wieder mal … zum x-ten mal ! 😉

  16. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ein 25- Muslimischer Intensivtäter fuhr zu schnell, ohne Führerschein und bei Rot. Das hatte traurige Folgen: Er rammte ein Taxi. Der Taxifahrer kam bei dem Unfall ums Leben, die Mitfahrerin wurde schwer verletzt.
    Der 25-Jährige ist ein polizeibekannter Intensivstraftäter. Auch beiden Migranten erlitten schwere Verletzungen – beides Männer, die als Intensivtäter bekannt sind.

    14.02.2020 (mk)
    Dass es bei den Ermittlungen nicht so recht voran kam, mag auch an den drei Männern liegen, es handelt es sich schließlich um »deutsche« Tatverdächtige: Khaled E. (24), Motasem Abu Z. (26) und Sed A. (25), geboren in Berlin, deutsche Pässe.

    Aufgeflogen ist das Trio, weil Sed im Vorjahr zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten wegen Betrugs in mehreren Fällen verurteilt wurde. Bei der im Zuge der damaligen Ermittlungen vorgenommenen Durchsicht seiner zahlreichen Mobiltelefone stießen die Ermittler auf die Bilder der Vergewaltigung, eins kam zum anderen und nun stehen er und seine beiden Komplizen vor Gericht.

    Bedauerliche EINZELFÄLLE sicherlich.

    Jetzt kommen von den Systemhurenmedien sicher Geldbörsenfunde im 3stelligen Bereich.

    Wo bleibt da nur der Abschi Bär.

  17. Avatar
    Rumpelstielz am

    Jetzt, wo unser Land von Messer- Macheten- und Prügelmördern, von schwerbewaffneten Clans, „psychisch Kranken“, Raub- und „Was guckst Du“-Aggressoren eingenommen wird, gibt es neue Regeln und Ratschläge. Einige davon hat nun die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) für den Fall eines „Amoklaufes“ in einem Supermarkt für ihre Mitarbeiter herausgegeben.
    Schüsse im Supermarkt
    Richtiges Verhalten bei extremen Gewalttaten
    Schulungsfilm für Beschäftigte im Einzelhandel
    "Flüchten. Verstecken. Alarmieren" ist der Titel des Films, der ab sofort auf dem Youtube-Kanal der BGHW zur Verfügung steht. Die im Film gezeigten Empfehlungen sollen Beschäftigten dabei helfen, das Richtige zu tun und sich selbst und andere zu schützen.

    Clanweises abschieben ohne weh und ach.
    Parteigecken der Altparteien CDUSPDGRÜNELINKE in die Vollhaftung nehmen.

    • Avatar

      "Parteigecken der Altparteien CDUSPDGRÜNELINKE in die Vollhaftung nehmen."

      Was auch immer geschehen wird … – DAS … wir mit Sicherheit NIEMALS geschehen. Nicht durch die Bewohner dieser identitären Sondermülldeponie…

      • Avatar

        Optimist bleiben …..selbst aussergewöhnliche Funken haben schon so manchen Staatshäuptling aus dem Sattel gehoben und fussoberst an die Laterne gebammelt ,zum Räuchern …. sogar solche Friedensengel ,die in der Hosentasche den Atomknopf hatten ……..

  18. Avatar

    Und wie sie wieder alle Anteilnahme zeigen.

    Es reicht nur noch für irgendwelche, vorformulierte, irgendwo abgelegte, verstaubte Textbausteine, die dann anlassbezogen herausgekramt werden und einen Anflug von Bestürzung heucheln.

    Selbst für die groß angekündigte Anteilsbekundung für die französischen Opfer u.a. durch Parteimitglieder, kamen die Tage in Leipzig (?) nur rd. 100 Trauernde zusammen.
    Das nennt man dann europäische Solidarität.

    • Avatar

      Von den 100 Trauernden können Sie
      getrost noch die 350 "Connewitzer Demonstranten"
      vom Wochenende abziehen …

    • Avatar

      Die sind nicht ausgelastet ,oder ,von Merkel finanzierte Klatscher ,Hurrademonstrationen Gutmenschen und noch viele andere Verwirrte vom realen Merkelstall….

      Wenn die arbeiten würden …..würden ….. dann tragen die Anti Merkel Plakate statt Hurra …

  19. Avatar
    heidi heidegger am

    Ich geh‘ etzala nur noch mit Kopftuch auf die Strasse und trag‘ nen knielangen Rock über den Jeans und flache weisse Alex McQueen Schniekers-Sportschuhe für -425-€ von wie ditt Chebli, hah! Ja – ich will doch nicht derschossään werdään! 😕 Und ich fordere Muslim-Zwangspatenschaften für alle ²Parteien ausser der AfD – ²d i e sollen dann die Beerdigungskosten und "Hanau"-Entschädigungen/Schmerzensgelder zahlen müssen wie Hund! Und die Gedenktafeln und Denkmäler auch.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      ²Trump inspiriert mich: ich mach nen ²Deal mit Mrkl -> ich trage die Maske sogar unter der Dusche, wanns die Mzzlmms Boxhandschuhe künftich auf der Strasse tragen müssen; eng geschnürt mit so Schipp drin am Verschluss/elektronisch gesichert..oder gleich am besten Zwangsjacke(n) und 6 kg Windeln; das ischd wissenschaftlich: Feldversuch und so!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        wird ditt Chebli nun im Dschihass äh antiSPD-Dschihad versinkään, häh? (so) aus Hass(?), jawoll aus Hass! *omg*..die wird sich radikalisierään, wanns bald wieder LIDL-Klamottään auftragen muss, hehe-

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ HEIDI Heidelberger,

      zieh umme, ich habe noch ne Waldhütte zu vermieten und Walpurgisnacht feiern wir a imma.
      Meene blos, bruckst dich net verkleiden als Hexe, kimmst so wie Lucifer dich geschaffen hat. Aber diesmal de Beene rasieren woha…. 😉

      Wo issn eigentlich Souvlaki…ääh Sokrates, vermisse ihn schon ein wenig.

      Beste Grüsse ausm Wald
      der Marques

      • Avatar

        Der nutzt verschiedene Decknamen des Ministerium für Merkelstaatssicherheit , MMfS genannt …..und Merkel nebst Kahane führen die unsichtbaren Kämpfer ….

        Keine Sorge der ist immer noch da …an seiner gehobenen Wikipedia Schreibweise erkennbar …..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        WALDEN/Thoreau..der @Marquis weiss halt was gut ist..danke für die Einladung, aber *ShT* wollen die Blockhütte selber fällen und bauen: Tiffi hackt mit der Axt und Soki zieht die Stämme mitm Fferd in Posicion und ditt heidi zeichnet den Bauplan in den Sand (d. Uckermark) und beaufsichtigt die Baustelle und rasiert sich nebenbei mit dem Bowie-Messer am Bach, falls mal ne Indianerin vorbei kommt, hihi. -> Jeremiah Johnson/*Mountain-Man*Western USA ’72..u know..starring heidi, also R. Redford ämm

        Grüßle!

      • Avatar

        Adresse …. ich bringe die richtigen 40 Volt Granaten mit und die strategischen Frontkarten ….. Gründen wir die Liga der Willigen Antimerkelei ….

        Einen Fidel Castro als Anführer ist vorhanden , der an der Militähochschule in der UDSSR von der Picke auf als Chefumsürzler ausgebildet wurde …. spricht auch sehr gut das deutsche Vokabular….. Scheiss Merkel und so….

    • Avatar

      Appropo Gehalt der Abgeordneten …da stand letzte Woche doch eine Abgeordnete im Hause der Deutschen vor dem Mikrofon und vertrat das Recht der Abgeordneten auf Privilegien und hoher Bezahlung für Qualitätsgesetzmacherei , sie wollen ja schliesslich nicht korrupt werden…..

      Ich hab mich gesund gelacht bei dieser Ansprache im Basta Niveau ….

      Die scheint mit dem Helikopter in den Bundestag abgeworfen worden zu sein …… solche Abgeordneten ,die in erster Linie ihre Kasse vertreten sind das Übel Deutschlands ,gleich nach den Muslimen ….

  20. Avatar

    ………. wurde im Jahr 2000 in Wien geboren und wuchs auch dort auf……….

    Ich hab es ja schon vermutet, der (die) Täter*in ist (war) ein österreichischer Patriot …….
    #
    Wir müssen den Kampf gegen "rechts" verstärken……….
    #
    Europa 2020

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel