Sage keiner, die Lockdown-Diktatur führe zur Verarmung der Selbständigen: Der Seiffener Kunsthandwerker Tino Günther hat jetzt den Pandemie-Guru Christian Drosten als Räuchermännchen herausgebracht und der Rubel (pardon: Euro) rollt…

    Je wackeliger die Psyche des Einzelnen, um so größer die Bereitschaft, sich mit dem Aggressor zu identifizieren. Alle Diktatoren wissen das. Inzwischen kommen die allerdings nicht mehr polternd und schreiend, sondern als salbungsvoll mahnende Tränenack-Mutti oder als schüchterner Wuschelkopf daher – und schon läuft der Laden wieder. Unter dem Hashtag #DankeDrosten feierten Twitter-User kürzlich den Einflüsterer und Hofwirrologen Christian Drosten (COMPACT-Online berichtete).

    Jetzt also der Charite-Mediziner als Räuchermännchen mit qualmendem Kopf – wegen der großartigen Denkarbeit, die er selbstlos für die Merkel-Untertanen leistet. Eine ironische Hommage an einen modernen (Hof-) Helden. Das Publikum weiß das zu goutieren: “Die Resonanz ist sensationell”, freut sich Erfinder Tino Günther aus dem Erzgebirge. Bereits 5000 Bestellungen von Privatpersonen seien bereits eingegangen.

    100 Exemplare habe man bereits hergestellt. Jedes kostet schlappe 80 Euro. Um die Auftragslage zu bewältigen, hat Günter weitere Mitarbeiter eingestellt, schließlich ist der Räucher-Drosten pure Handarbeit! Manche Arbeitsprozesse – wie die Herstellung der oberen Extremitäten – will man sogar auslagern.

    Andere Hersteller sollten dem Trend unbedingt folgen. Da ist aber noch mehr drin: warum nicht Drosten als Spielpuppe, vielleicht als Privat-Doktor von Barbie? Oder aus Plüsch zum Schmusen für die ganz Kleinen? Oder als Aufblaspuppe für die ganz Großen? Wenn das Geschäft knallt, lassen sich noch weitere Star-Virologen für das Merchandising ausschlachten. Wie wär’s mit Lauterbach als Räucher-Männchen?

    COMPACT Aktuell: “Corona Lügen” bietet nicht nur wissenschaftlich fundierte Infos gegen die Corona-Diktatur. Es enthält auch eine Präsentation der Hauptverantwortlichen für die hiesige Lockdown-Politik. COMPACT-Online präsentiert eine kleine Auswahl aus dem Mad Scientist-Gruselkabinett:

    Der Corona-Popstar

    Christian Drosten (48): Schon Mitte März 2020 malt Drosten – Leiter des Instituts für Virologie der Berliner Charité – im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung den Teufel an die Wand. Es sei mit «278.000 Corona-Todesopfern zu rechnen», sollten sich zwei Drittel der Deutschen infizieren. Eine astronomische Übertreibung, die Angst schürt.

    «Das Coronavirus hat den Virologen Christian Drosten zum gefragtesten Mann der Republik gemacht.
    Und zum Star», schreibt der Stern Mitte März. Er sei «der Mann, der die Krise steuert». TV-Klassiker Harald Schmidt lüftetet Anfang Juli das Geheimnis seiner Popularität: «Ich glaube, dass vor allem bei Frauen Professor Drosten rasend gut ankommt, weil er auf der nach oben offenen Habeck-Skala schon diesen Wuschel-Faktor XXL hat.»

    Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

    Porträtfotos: Peter Pulkowski; picture alliance/dpa; picture alliance / REUTERS; Frankie Fouganthin, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons; picture alliance/dpa

    20 Kommentare

    1. HEINRICH WILHELM an

      Drosten als Nachtgeschirr… mit Spieluhr und der Melodie unseres kürzlich verewigten Klappaugen-Stars: "Millionen Frauen lieben mich…"
      Nee, äh… da fehlt ja der Wuschelkopf.
      Aber der kann sich ja bei Bedarf draufsetzen. :)

    2. heidi heidegger an

      Hmm, ist es Schwefelgeruch, häh? Weihrauch kann es nicht sein, dann ist’s evtl. ditt ²Qualm was ditt arme Tiffi immer passiv mitrauchen muss, auch und sogar im Forum (virtuell-digital) quasi. GeruchsKino / *Smell-O-Rama* gab es ja auch schon ca. 1972, hihi. Manchmal geht/fliegt Soki aber auch ²Gassi/an die frische Luft quasi mit Tiffi (im RaumAnzuch mit Lachgas) und an einer langen sehr dünnen fragilen Weltraum-Leine..*schluck*..u know..*krchhhhhhh*

      • jeder hasst die Antifa an

        Hast du die Produktion von Räuchermännchen mit Ziegenmist Gestank schon aufgenommen,da rollt der Rubel.Krchchchch

        • heidi heidegger an

          Aha, möge die Leine mit Dir sein und niemals reisään! Denn dann muss ich Soki überreden nen U-Turn zu machen und Dich wieder aufzufischen hinter Alpha Centauri oder so..*kicher*

      • Trotz deiner an

        oder wegen deiner gewaltigen Sprachstörung
        wünsche ich dir

        positives Denken und
        negative Tests

        • heidi heidegger an

          D e i n IQ-Test war jedenfalls zweistellig. Wie hat’s Dich dann verschlagään in’s Forum, häh? :-?

    3. Die Sterberate 1980 bis 2019 für Deutschland

      Im Jahr 1981 lag die Sterberate bei 954.436. Dann sank sie bis 2004 kontinuierlich auf den tiefensten Stand von 818.271 Verstorbene. Dann zog sie wieder an auf 954.872 Verstorbene 2019.

      Die Sterberaten über 40 Jahre kann man sich in 10 Minuten in die Tabellenkalkulation eingeben. Sie sieht grafisch wie ein Börsen-Chart aus. Mit einer Funktionsgleichung kann man voraussagen, daß 2020 zwischen 958.000 und 968.000 Menschen sterben werden.

      Die Alterspyramide übt den Druck auf die Sterberate aus. Das RKI und die WHO nutzen die Überalterung der Bevölkerung für ihren Corona-Feldzug aus. Ein falscher Test, verdummte Journalisten, und schon hat man eine Corona-Pandemie.

      Ich gebe zu, daß ich nicht selber dahinter gekommen bin. Vielleicht ist der faule Zauber zu einfach, daß wir so lange gerätselt haben.
      Dabei ist das wirklich sehr einfach: Die Corona-Sterberaten nach Altersklassen passen genau ins Bild. Die alten Menschen sterben.

      Wenn es Corona überhaupt gibt, dann stirbt da keiner dran. Man stirbt mit, aber nicht an Corona. Zumindest in Deutschland. Die anderen Länder habe ich mir noch nicht angesehen.

      • Kleinster gemeinsamer Nenner an

        Immer noch zu komliziert gedacht. Dubiose RKI-Teststäbchen, Grippe(Tote) gibt’s nicht mehr. Sagt doch bereits alles?

        PS
        Vorsichtig mit Statistiken (der anderen), die du selber nicht fälschen kannst. Morgen zaubern sie was "Besseres" aus dem Hut.

      • ganz grob betrachtet: Jedes Jahr erhalten 1 Mio Einwohner den "Einberufungsbefehl" von ganz oben ( 83 Mio ÷ 80 Jahre = 1 Mio.). Wir hatten also eine UNTERSTERBLICHKEIT VON CA. 5% in den letzten Jahren, muß also bald eine geringe Übersterblichkeit geben, höchstwahrscheinlich. Wenn die Sterbetafel für 2020 vorgelegt wird, werden wir feststellen, daß die ÜBERSTERBLICHKEIT ein Hirngespinst ist. Deshalb dürfen die Staatsmedien diese auf keinem Fall in der Öffentlichkeit verbreiten ! Würde mich nicht wundern, wenn nicht schon entsprechende Weisungen aus dem Reichspropagandaministerium ergangen sind.

    4. Spottdrossel an

      Mein (satirischer) Vorschlag an die gebeutelte Kulturbranche:
      Wie wäre es mit einer zeitgemäss aktualisierten Neuverfilmung von Dracula ?
      Nach meinem Plot trinkt dieser kein Blut mehr, da zum Veganer konvertiert. Auch sind die meisten Opfer (m,w,d) zu zäh und nicht mehr sein Geschmack . Statt Tod durch Aussaugen verbreitet er zeitgemäß mittels Biss CORONA . Sein Gegenspieler, der Dr., jagt und erledigt ihn mit der Impfspritze. Wobei er sich aber leider selbst – aus Ungeschicklichkeit – den finalen Schuss verabreicht.
      Finis. Heldentod, Tränen und Tusch.
      Mein Vorschlag für die Hauptrolle: K L., da nur die Eckzähnchen verlängert werden müssten.
      Über die Besetzung des Dr. sowie der Nebenrollen könnte man das Publikum entscheiden lassen.

    5. Mir scheint, ein nicht geringer Teil der ´mit oder an´ Corona verstorbenen sind tatsächlich den jährlichen Grippetoten anzurechnen.

      Auffällig ist zudem, dass es in der medialen Welt keine Grippe-Erkrankten mehr gibt.

      Die Grippe durch Corona besiegt ?

      • DerSchnitter_Maxx an

        Der Fall Tiffany Dover|Lebt sie noch !? [AufTube]

        Tiffany Dover ist die Krankernschwester, welche nach der C-Impfung, vor laufender Kamera, in Ohnmacht gefallen ist ! ;)

    6. Nero Redivivus an

      Pro sit 2021: Nach der besinnlichen Buntentagswahl am (un)gemütlichen 26.9.2021und deren sinnfreien Ergebnissen wird der Drosten Xundheitsminimister, der Spahn Buntekanzler und Schließer-Kassandra Lauterbach Innenminimister. Die feiste Dame von der Willkommensunkultur ist dann weg: zur UNO-Weltherrschaft abkommandiert.
      Es ändert sich trotzdem nix: Zieht Euch warm (auch Spahns Ehemann) an!
      ALLES GUTE UND VIEL XUNDHEIT UND EIGENTÜMLICHKEIT UND MIT RECHT ZUR FREIHEIT FÜR 2021 WÜNSCHT NERO II. !!!

      • Unterstes Niveau, würde mich schämen , zöge ich in dieser Weise über Wordag/Bhakti her, nur weil mir ihre wissenschaftliche Sicht der Dinge nicht passt. Warum ist Drosten "Wirrologe" und Wordag nicht? Könnte sehr wohl auch umgekehrt sein.

        • Lang leben die Heuchler an

          Ja, DU bist bekannt für Sachlichkeit und Fairness im Umgang mit klügeren Menschen.

          Apropos, mal genau zuhören, dann hast du auch gleich die wirrologische Auflösung:
          youtube.com/watch?v=FDJTqWnEcg0

    7. Werner Holt an

      Erstmal ein gesundes (höhö!) neues Jahr ringsum …

      Und: Wo – verdamm’ nochema’ – bleibt die Drosten-Voodoo-Puppe?!

      • Bringt doch seine Doktorarbeit als Esspapier heraus.
        Passt aber auf, dass das Esspapier nicht durch einen Wasserschaden nass wird.

    8. Selbst die Götter kämpften gegen die Dummheit vergebens an

      Weihnachten im Fernsehen nur wieder Krimis, Mord und Totschlag. Drosten als Räuchermännchen….in dieser verblödeten kranken moralisch verkommenen Gesellschaft, hilft auch kein impfen mehr.

    9. Wie wäre es mit Voodoo Puppen als Gratis-Beilage zum Magazin oder für Neu-Abonenten? xD

      • Ein Volk wird mit der Dummheit geimpft an

        Als nächstes werden die Spritzen zum Kult Objekt und nächstes Jahr wahrscheinlich am Weihnachtsbaum hängen….