Dresden: Antifa schändet Gedenktafel für Bombenopfer auf dem Heidefriedhof

17

In Dresden gibt es nur beschämend wenige Gedenkstätten für die Bombenopfer der alliierten Luftangriffe vom 13. bis 15. Februar 1945. Nun geraten diese auch noch zunehmend in das Visier linksextremistischer Straftäter. COMPACT hat ein Sonderheft über die alliierten Luftangriffe auf Dresden herausgebracht, in dem fundiert alle heute gängigen Verharmlosungen des Kriegsverbrechens widerlegt werden. HIER bestellen!

 Am vergangenen Mittwoch traf es die Gedenkstätte für die Bombenopfer auf dem Dresdner Heidefriedhof, die zu Beginn der sechziger Jahre noch zu DDR-Zeiten angelegt wurde. Sie ist nach wie vor ein einzigartiger Ort des Gedenkens, denn schon entlang des Weges, der zu dem Ehrenmal führt, wurden mehr als 11.500 Opfer in Massengräbern beerdigt.

Würdevolles Mahnmal

Ein „Aschegrab“ enthält die sterblichen Überreste von weiteren knapp 7.000 Toten, die wegen der Seuchengefahr mithilfe von Flammenwerfern auf dem Altmarkt, also dem zentralen Platz in der Dresdner Innenstadt, verbrannt wurden. Insgesamt wurden somit mindestens mehr als 18.000 Bombenopfer auf dem Heidefriedhof beigesetzt.

Der Weg endet schließlich vor einer Sandsteinwand, auf der die Worte des Dresdner Schriftsstellers Max Zimmering angebracht wurden:

Wie viele starben? Wer kennt die Zahl? / An Deinen Wunden sieht man die Qual / Der Namenlosen die hier verbrannt / Im Höllenfeuer aus Menschenhand.

Antifa: „In der Mehrzahl verbrecherische Nazis“

Diese Sandsteinwand wurde nun von linksextremistischen Tätern mit dem Schriftzug „Deutschland und Dresden ‒ Keine Opfer sondern Täter!“ [sic!] beschmiert. In einem auf der linksextremistischen Plattform Indymedia veröffentlichten Bekennerschreiben heißt es:

„In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben wir anlässlich des Internationalen Tages zum Gedenken an die Opfer des Holocausts und in Anbetracht des baldigen 13. Februar Gedenkens die große Gedenktafel zur Bomardierung Dresdens neugestaltet, um radikale Kritik an dem Dresdner Gedenken zu üben. […] Daher fordern wir hiermit die längst überfällige Abmontage aller geschichtsrevisionisten Denkmäler auf dem Heidefriedhof (Stelen, Tränenmeer-Mädchen etc.) und überall sonst in Dresden (Altmarkt etc.)! […] Die Dresdner:innen waren in der Mehrzahl verbrecherische Nazis, die Millionen von Menschen ausrotten wollten, während die jüdischen Menschen nur auf Grund ihres jüdisch seins getötet wurden.“ [sic!]

Linke: Früher an der Seite der Bombenopfer

Die radikale Linke bekräftigt damit einmal mehr ihre antideutsche Haltung, was in der Vergangenheit durchaus nicht immer der Fall gewesen war. Die Sächsische Zeitung, damals Organ der SED-Bezirksleitung Dresden, schrieb am 12. Februar 1949:

Die grauenhafte Vernichtung Dresdens war durch keinerlei strategische Überlegungen zu rechtfertigen.

DDR-Ministerpräsident Otto Grotewohl sagte im Februar 1955:

Dieses unsinnige Verbrechen diente ebenso wie die Zerstörung von Brücken, Talsperren und anderen lebenswichtigen Einrichtungen durch die SS dem Zweck, eine Trümmerzone zu schaffen, die den siegreichen Sowjetarmeen das weitere Vordringen unmöglich machen sollte.

Und die radikale Linke Ulrike Meinhof, die sich später der RAF anschloss, stellte 1965 in der Zeitschrift Konkret über den Angriff auf Dresden fest:

„Als es zerstört wurde, hielten sich über eine Million Menschen in dieser Stadt auf. Man schätzt 1,2 bis 1,4 Millionen. Flüchtlinge aus Schlesien, Pommern und Ostpreußen, Evakuierte aus Berlin und dem Rheinland, Kindertransporte, Kriegsgefangene und Fremdarbeiter. […] Es ist der englischen Regierung unter ihrem Premierminister Sir Winston Churchill bis zum Ende des Krieges, bis März ’45, gelungen, den tatsächlichen, absichtlichen, planmäßigen Charakter der britischen Bombenangriffe auf deutsche Städte geheim zu halten. Dresden war der Höhepunkt dieser Politik.“

COMPACT wehrt sich mit der Geschichtsausgabe Dresden 1945. Die Toten, die Täter und die Verharmloser gegen die Verhöhnung der Dresdner Bombenopfer. Aus der Feder des bekannten Buchautors Wolfgang Schaarschmidt und des Dresdner Heimatforschers Gert Bürgel  wird der Massenmord durch die angloamerikanischen Bomber am 13./14. Februar 1945 exemplarisch nachgezeichnet. Bahnbrechend ist diese Ausgabe auch deswegen, weil die Autoren nach immenser Recherchearbeit dem obszönen Herunterschwindeln der Dresdner Opferzahlen entgegentritt. Es waren nicht nur 25.000, wie es der heutige Staat behauptet, und auch nicht 35.000, so die offizielle Angabe in der DDR, sondern über 100.000. Auch die sowjetischen Historiker gingen von dieser Größenordnung aus. Das Heft kann hier oder durch das Anklicken des Banners unten bestellt werden!

Über den Autor

Avatar

17 Kommentare

  1. Avatar
    DEMOKRATIE-SYNKOPE am

    Antifa + Merkelstaat + NGOen + Hochfinanz = eine einzige wabernde Jauche im Krieg gegen uns.
    Und das Wahlrecht wird durch die kalte Küche – "sichere Briefwahl" – auch noch suspendiert.
    In den USA hat es schon "wunderbar" funktioniert.

  2. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ich hatte schon mal die Leiterin eines Kindererholungsheimes im Vogtland erwähnt und eine frühere Mitarbeiterin im Rentenalter, die uns als Zeitzeuginnen von diesem Grauen erzählten. Selbst die größten Rabauken waren ganz still. Die beiden echten roten Socken, die mit den Nazis wahrlich nichts am Hut hatten, würden diesen sog. Antifanten was erzählen: "Ihr seid doch so was von blöd!"

    @ DerSchnitter_Maxx: "Analfanten! – das war voll ins Schwarze (oder wie im konkreten Fall: ins Braune)!

  3. Avatar

    Was würden die „Altlinken“ die für ihre Überzeugung sogar KZ und Todesgefahr nicht abschreckten, von dieser Art Urenkel (Antifa) wohl halten:
    „Sich im Grabe umdrehen“ !

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. […] Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“
    (Quelle: Ernst Thälmann, Antwort auf Briefe eines Kerkergenossen, Berlin 1961, S. 73.)

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher“
    (Bertolt Brecht)

    „Jede Aufzeichnung wurde zerstört oder gefälscht, jedes Buch neu geschrieben, jedes Bild neu gemalt, jede Statue und jedes Gebäude umbenannt, jedes Datum geändert. Und der Prozess geht Tag für Tag und Minute für Minute weiter. Die Geschichte hat aufgehört. Nichts existiert außer einer endlosen Gegenwart, in der die Partei immer Recht hat.“
    (George Orwell „1984“)

  4. Avatar

    10 Mio.Tote Zivilisten aus den Ostgebieten, 300.000 in Dresden wer sich dagegen auch aus Blödheit versündigt, gehört in die Versenkung. Am Ende haben sogar Angehörige dieser hirnlosen Nachfahren gelitten, und sind für diese Typen umsonst verreckt.

  5. Avatar

    “Die Deutschen muessten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne dass sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert haetten. Waeren die Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte fuer unser Leiden wuerden keine Grenze kennen”.
    -Reverend Ludwig A. Fritsch, Ph. D.,D.D. emer., Chicago 1948-

    PS: Ich habe fuer humanitaeres Gedudel gegenueber diesen heimat,-und kulturlosen Antifalutschern kein Verstaendnis.

    • Avatar
      Die Buren und Churchill am

      Churchill, sagte auch…..wir hätten auch gegen Deutschland Krieg geführt, wenn es nicht nationalsozialistisch wäre und keinen Führer gehabt hätte…

  6. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Die Geistigen Brandstifter dieser Verkommenen Subjekte sitzen im Bunten Tag in den Altparteien und ihre laufende Hetze gegen die AfD ist ein Freibrief für die Mord und Terrorbanden der Antifa ihre Geistigen Anführer sind Merkel,Laschet, Söder Bär, Eskens ,HelgaLindh Stegner, Roth,Ötzeltier,Hofreiter,Hasselmann, und die gesamte Fraktion der Kommunisten und die Staatsmedien die sich in Hetze und Falschmeldungen Über die AfD überbieten, dazu kommt noch die Niederträchtige und Bösartige Rede einer Frau Knobloch über die AfD im bunten Tag, schlieslich hat die AfD den Holocaust nicht verursacht und Frau Merkel hat Tausende von Islamischen Judenhassern in Land geholt so das die sich hier nicht mehr sicher fühlen.

  7. Avatar
    gerald Wloch am

    Sehr traurig, wie dumm und Menschenverachtend sich einige gebärden. Ist dieses [SIC.] so mit übermittelt worden?? SIC. ist eine Industriekennung im Internationalen Handelsrecht. Danach wäre dieses ein Anschlag gegen gültiges Haager Landkriegsrecht. Damit müssten die Täter vor einem Militärgericht angeklagt werden, da das Besatzungsstatut nach wie vor noch gilt. Ich möchte nicht in deren Haut stecken, wenn dieses geschieht. Alle Heimattreuen und damit anständigen lassen sich nicht auf dieses niedere Niveau herab, weil wir das Elend, dass den Völkern der Welt durch diese Art Mensch in den letzten 100 Jahren angetan wurde. Wir haben verstanden und dienen dem Frieden. Keine Unterstützung für Hass durch Politik und Medien. Lasst Euch nicht hinreißen von diesem Abschaum. Keine Rache, nur Verachtung, die uns stark macht.

  8. Avatar

    Bewusste geschichtliche Desinformation und damit zusammenhängende Linksindoktrination ist schon seit langem praktizierter "Unterricht" in unseren Schulen. Da es bei der Einstellung von Lehrkräften seit Machtübernahme durch Merkelchen bundesweit keine Prüfung der Verfassungstreue dieser Personen mehr gibt, tummeln sich in unseren Lehranstalten massenweise Linksradikale. Aus eigenem Erleben weiß ich, wie diese Antifanten als Lehrer und Lehrerinnen diejenigen Schüler unter Druck setzen und mit schlechten Noten abstrafen, die nicht ihrer deutschenhasserischen Geschichtsklitterung folgen wollen. Auch wer andere Inhalte im Geschichtsunterricht fordert als nur das Eindreschen auf "Nazis" hat nichts zu lachen.
    So werden Generationen verdummter junger Menschen herangezogen, die willige Nachplapperer der Linksdemagogen sind. Armes Deutschland!

  9. Avatar
    Bomber Harris am

    Dieser ganze Bomben Terror war ein Kriegsverbrechen, genauso wie die alle anderen. Nachtangriffe waren schon damals nach dem Kriegsrecht verboten. Und zusätzlich setzten die Engländer nicht nur Spreng sondern auch Brand und Phosphor Bomben gegen die Zivilbevölkerung ein, mit dem Ziel viele Deutsche zu töten.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ BOMBER HARRIS,

      mit solchen Aussagen müssen Sie aufpassen, diese stehen bald unter Strafe nach StGB §130, Volksverzauberung.
      Wenn die Grünen erstmal Ende des Jahres mit im Boot sitzen, dann ist es schnell beschlossene Sachen.
      In Schulbüchern wird dann stehen, die vielen bösen Nazis, die aus den Ostgebieten fliehen mussten, den war in den Nächten vom 13.-15.02. 1945 draussen ziemlich kalt als sie in Dresden und Umgebung angekommen waren. Aus dem Grund zündeten Sie Feuer an um sich zu wärmen. Dadurch geriet die Stadt in Brand. Nein das ist keine Satire, es gibt jetzt schon sehr links linksorientierte Lehrer die so in der Art davon reden.

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        Wilhelm Gustloff +cap arkona am

        Dresden war die Siebtgrößte Stadt des Reiches mit 650000 Einwohner und im Frühjahr 45 befanden sich schon ca. 300000 Flüchtlinge Greise Frauen und Kinder in der Stadt. Dresden wurde zu 95% zerstört. Kein Stein auf Stein mehr, selbst die Elbe brannte durch den ganzen Phosphor und sogar das Eisen schmolz. Es gab auch kaum einen Luftschutzbunker für die Zivilbevölkerung. Nur der korrupte Gauleiter Martin Mutschmann hatte privat einen, im Garten. Ich hatte persönlich einen Flakhelfer gekannt, er hieß Franz. Und der stapelte tagelang nur noch verkohlte Leichen und Reste davon, die man dann umgehend wegen der ganzen Seuchengefahr verbrannte. Zum zählen der Toten war da keine Zeit mehr und außerdem verbrannten viele Menschen nur noch zu Staub…Wenn jetzt irgendwelche Experten die Zahlen nach unten rechnen, ist das nur, weil man das Kriegsverbrechen relativieren will. Und dabei denken diese Trottel noch nicht einmal an die tausenden Zwangsarbeiter, die auch durch den angloamerikanischen Bombenterror ums Leben kamen.

      • Avatar
        Achmed Kapulatzef am

        Das sich gerade die Grün*Innen über Bomben auf Frauen und Kinder besonders freuen, haben sie ja 1999 inBelgrad bewiesen, Kriegsverbrecher und Massenmörder sind Grüne und Rote, verantwortlich für mehrere hundert Millionen Tote, und so etwas hat in Deutschland Regierungsverantwotung. Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Heinrich Heine, es wird nicht mehr lange dauern, bis er auf Grund seiner Literatur zum Nazi erklärt wird.

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Analfanten, haben absolut nichts im Schädel … außer Dummerzogenheits-Indoktrinierungs-Gülle, blanken Hass und Hetze – wirklich … sehr, sehr, dumme Gestalten 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel