Die totale Corona-Diktatur – Abriegelung von innerdeutschen Hotspots im Gespräch

23

2015 erklärte Kanzlerin Merkel im Jahr des Asyl-Tsunamis noch, es sei schlicht unmöglich, die deutschen Außengrenzen zu sichern. Nun hält die Bundesregierung aber plötzlich sogar die totale Abriegelung von innerdeutschen Corona-Hotspots für ein probates Mittel zur Bekämpfung der Pandemie – die Corona-Diktatur scheint damit in ein ganz neues Stadium zu treten. In unserem neuen COMPACT-Aktuell Corona Lügen. Wann bekommen wir unser Leben zurück? zeigen wir Ihnen, wie die Eliten einen Notstand inszenieren, um einen „Großen Neustart“ („Great Reset“) zu beginnen. HIER bestellen!

 Die Vizeregierungssprecherin Martina Fietz ließ gestern in einer Pressekonferenz die Katze aus dem Sack: „Die Beschränkungen von Ein- und Ausreisen kann rein epidemologisch gesehen eine Möglichkeit sein, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern.“ Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), hatte zuvor die Möglichkeit einer solchen Maßnahme ins Gespräch gebracht.

Wieler: „Vorstellbar, dass solche Maßnahmen durchgeführt werden“

Gegenüber dem Sender Phoenix hatte dieser geäußert, dass er sich vor neun Monaten eine Abriegelung von Corona-Hotspots in Deutschland noch nicht habe vorstellen können. Das sei nun aber anders: „Inzwischen kann ich mir vorstellen, dass solche Maßnahmen durchgeführt würden“, so Wieler im Interview. Anscheinend glaubt also auch eine für das Corona-Management in Deutschland so zentrale Figur wie Lothar Wieler, dass sich im Zuge der Pandemie die repressive Schraube bis zum geht nicht mehr drehen lässt – und dieser Ball wird von der Merkel-Regierung natürlich begierig aufgegriffen.

Nun wird also allen Ernstes schon die Abriegelung innerdeutscher Corona-Hochburgen debattiert, während gleichzeitig betont wird, dass die deutschen Außengrenzen unbedingt offen bleiben sollen, obwohl in vielen deutschen Nachbarländern die Zahl der Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohnern weit über dem bislang in Deutschland erreichten Wert liegt. Nicht beachtet wird von der Bundesregierung natürlich auch, dass mittlerweile zehnmal mehr getestet wird als im Frühjahr.

Merkel findet alles noch zu lasch

Auch die Zahl der Toten, die mit oder an Corona verstorben sind, liegt immer noch deutlich unter den Zahlen im Frühjahr, weil mittlerweile auch eine deutlich bessere Medikation zur Verfügung steht. Bundeskanzlerin Merkel beachtet solche Faktoren allerdings überhaupt nicht, ihr sind die in dieser Woche auf der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Lockdown-Maßnahmen erklärtermaßen noch viel zu lasch.

Der Gedanke, dass es nicht möglich ist, dem Coronavirus alles unterzuordnen, was mit Blick auf Grippeviren oder multiresistente Keime in Krankenhäusern ja auch nicht getan wird, scheint den Verantwortlichen in der Bundesregierung nicht einmal zu kommen. Oder nutzt man die Pandemie nur, um einen Vorwand zur Verhängung besonders repressiver Maßnahmen zu haben?

Lesen Sie dazu unsere brandneue Ausgabe von COMPACT-Aktuell! Sie ist der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

23 Kommentare

  1. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Neue Metastudie der Weltgesundheitsorganisation

    WHO-Studie: COVID-19 weniger tödlich als angenommen

    Immer neue Schätzungen und Studien zeigen, dass die tatsächliche Todesrate bei COVID-19 wohl viel geringer ist, als ursprünglich angenommen.

    Auch eine von der WHO veröffentlichte Studie des Stanford-Professors Ioannidis bestätigt diese Erkenntnis.

    Experten der WHO haben bei ihrer großen Pressekonferenz vor wenigen Tagen davon gesprochen, dass rund 10 Prozent der Weltbevölkerung infiziert sein müssen, das wären rund 780 Millionen Menschen. Davon sind rund 1 Million an oder mit dem Coronavirus verstorben.

    Das entspricht einer Todesrate von grob 0,14 Prozent [siehe hierzu den Bericht »OffGuardian«].

    Damit ist die Todesrate rund 24 mal niedriger als die WHO noch im Frühjahr geschätzt hatte. Damals war noch von 3-4 Prozent die Rede.

  2. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Möglicherweise überleben wir Corona und sterben dann an den wirtschaftlichen und sozialen Spätfolgen

    Noch schneller, wenn der „Green Deal“ die Wirtschaft-Reste endgültig ruinieren wird.

    Mit dem Virus wird möglich, wovon die Klimapolitik schon lange träumt: Den Menschen aufs Überleben zu reduzieren und alles jenseits des Überlebensnotwendigen zu verbieten

    „Sicherheitshalber“ kommen die Öko-Fanatiker schon mit weiterem Klima-Terror, um Gängelungen zu erzwingen.

    Da sieht man die Denke – einmal um den Block Rad fahren statt in den Urlaub nach Italien fliegen?

    Möglicherweise überleben wir Corona und sterben dann an den wirtschaftlichen und sozialen Spätfolgen !!

  3. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Immer mehr Bauchgefühle regieren unser Land, ob in der Politik für Energie, Klima- und Umweltschutz, Flüchtlinge, innere und äußere Sicherheit, Haushalt und jetzt sogar in der Bekämpfung eines Virus.

    Seit gut einem Jahrzehnt immer weniger vernünftige, pragmatische, sachverständige und verantwortbare Politik.

    Wir gehen finsteren Zeiten entgegen !!

  4. Avatar

    Der bisherige Coronaunsinn hat dazu geführt daß die Wirtschaft, Existenzen und unser Wohlstand weitestgehend schon zerstört wurde – das wird sich völlig kraß im neuen Jahr zeigen! – aber ein Virus ist so nicht zu bekämpfen; das verlängert das Ganze nur sinnlos! Hätte man schon im Frühjahr nichts unternommen, wären die Leute jetzt Herdenimmun. Bei der Spanischen Grippe hat diese Herdenimmunität noch 1957 bei einer "2.Welle" des selben Erregers noch alle geschützt, die 1918/19 schon gelebt hatten. Und zwar länger und besser als jede Impfung. Das galt für alle Epidemieen der Vergangenheit und damit es diese beendet muß das Ganze SCHNELL durchlaufen und nicht verzögert! Eben ein Ende mit Schrecken und nicht ein Schrecken ohne Ende! Und daß es Einzelne gibt, die sich nochmal anstecken können, ist eine alte Tatsache aber kein Grund, die Herdenimmunität anzuzweifeln.
    Frau Merkel hat es ja angekündigt: Sie will den Einzelnen stärken, das Volk, die Gesellschaft, ist ihr egal!
    Dazu kommt, daß immer weniger Leute das Ganze einsehen, merken daß damit ganz andere Ziele verfolgt werden! Selbst der Wirtschaftsgipfel in Davos weiß, daß das Wirtschaftssystem radikal umgestrickt werden soll!
    Und die Menschen halten die soziale Isolation nicht mehr aus! Unser Oma ist daran gestorben, nicht an Corona!

    • Avatar

      2. Die Gruppe, die angeblich besonders geschützt werden soll, die Alten und Älteren fliegen durch den Strukturwandel gnadenlos aus dem Gesellschaftsleben, aus ihrer Arbeit, raus!
      Das Private (Feiern) will man nach der Großfamilie und der Familie nun endlich abschaffen! Großfamilien gibt es unter Deutschen schon seit 2 Generationen nicht mehr! Waren diese duch früher der Kern in dem sich Meinungen, Volksströmungen ausbildeten! Das mag keine Obrigkeit, die sozialistische schon garnicht! Der sind Ameisen, die in Waben einzeln leben, lieber!
      Wie hatte schon Che argumentiert; "Wer den Sozialismus einführen will, muß den Menschen verändern!" Aber schon die alten Griechen hatten festgestellt: "Der Mensch ist ein zoon politicon, ein geselliges Gemeinschaftswesen!" Will man ihn zur perfekten Ameise machen, geht er daran seelisch kaputt! Alte und Kinder besonders schnell und gründlich – dagegen ist Corona harmlos!
      "Wenn der Hergott mich mit Corona holt, dann soll es eben so sein!" meinte unlängst eine 84j. Nachbarin.

  5. Avatar

    Wir brauchen eine blutige Revolution, die jeden Rest des Merkelismus hinwegspült, nach dem Vorbild des 17. Juni 1953, an dem die Parteibüros der SED brannten. 1989 war die Friedlichkeit erforderlich weil es noch 500.000 Sowjetsoldaten im Land gab, die 1953 einen Sieg des Volkes vereitelten, Volkspolizei und DDR-Volksarmee konnten oder wollten das Regime nicht mehr vor dem Volk schützen. Diese Einschränkung gibt es 2020 nicht und es muß bald sein, denn sonst hat Merkel und ihre Lakaien die Wirtschaft vollkommen zerstört und die Lebensgrundlage unseres Volkes vernichtet!

    Wenn es losgeht, muß als erstes in Berlin die 33. Einsatzhundertschaft unschädlich gemacht werden, die Frauenschläger des 29. August, die schon wiederholt aufgefallen sind, dann ist der Weg frei zur Beseitigung der Merkelei. Und danach muß tabula rasa gemacht werden, kein Stein darf auf den anderen bleiben! Nicht in der Politk, nicht bei den Medien, nicht in der Verwaltung. Karrt die Corona-Kriegsverbrecher nach Nürnberg, wir werden ihnen einen Prozeß machen wie die Welt ihn noch nicht gesehen hat. Auge um Auge, Zahn um Zahn!

  6. Avatar

    Alles Augenwäsche. Wirklich wirksam wäre doch nur die völlige Absperrung ganz Deutschlands, die Einstellung aller nicht lebensnotwendigen Produktion, die Schließung aller Geschäfte einschließlich der Supermärkte, die Verteilung notwendiger Lebensmittel durch den Staat. Das setzt vorrüberehend Planwirtschaft voraus. Niemals wird sich das System dazu entschließen. Die ganzen Eiertänze sind mehr Schau, "seht mal, wir tun was".

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Einheitsbrei (gemeinsam gelöffelt i. d. Kantine im Innhof d. Gemeindebaus) / Geminschaftsvappflegung schafft Einheit zunächst, aber dann jibbet gleich welche, die SpezialDiät wollen od. brauchen od. halt ne Extrawurschd, hihi. Will sagen: Einheit geht nicht durch den Magen und isch nix für Indvidualisten (Trapper und so ne Kunden). Recht (d. Wildnis) und Freiheit aber schon, hah! Grüßle!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        Oeconomie und Sex(Lust) i. d. DDR (ditt JE-Beitrag hinter der Bezahlschranke): ja was brachte das der Frau wannS nicht zu die Pygmäen reisen konnte, um sich dort exotisch zu verpaaren, häh? -> Erotik u n d Exotik (achso, Cuba war aber äh drin, dochdoch..aukidauki!)..jedenfalls: subbrelegant umschifft (ditt Schranke) von ditt heidi (lässt sich nicht beschränkään), gell? *kicher*

    • Avatar
      Alarmstufe Drosten am

      Absolut richtig. Wäre im Falle einer echten Pandemie das Mittel der Wahl, da alles andere, vor allem der Humbug der derzeit veranstaltet wird, Mio Todesopfer kosten würde. Vergleichbar mit Anordnung von Nasenklammern bei radioaktiver Strahlung. Am richtigen Fazit kannst du ja arbeiten.

      Sach mal Sportsfreund
      "Ein paar Tausend Tote durch Corona sollen nicht weiter schlimm sein, 3-4 Tote durch Moslem-Terroristen aber die maximale Katastrophe ? Hmpf!"

      War das deine Kopfgeburt oder hat Kollege Nickpirat zugeschlagen, um dich noch dümmer aussehen zu lassen, als du sowieso schon bist?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Hmm, also dieser gesellschaftstheoretische Räpp hier gerade, zeigt ditt heidi, dass ditt Niklas Luhmann anzunehm‘ unbrauchbar und schon länger (un)tot ist..*röchel* bzw. eben halt gar nicht, hah!: ditt Sphären von ditt Mrkl und ditt austauschbare *Experten* berühren sich nur so weit wie äh ditt Kapital es will, ätsch! 😕

  7. Avatar
    Thüringer I. am

    " dass er sich vor neun Monaten eine Abriegelung von Corona-Hotspots in Deutschland noch nicht habe vorstellen können."

    Da hat der Lothar Wieler als Chef des Robert-Koch-Instituts aber ein schlechtes Gedächtnis oder er weiß überhaupt nicht was alles schon möglich war in dieser Coronaidiotie. So wie ab 23. März dieses Jahres:

    Neuhaus am Rennsteig steht 14 Tage unter Quarantäne
    thib24.de/17213/neuhaus-am-rennsteig-steht-14-tage-unter-quarantaene

    • Avatar

      Das Robert-Kochstudio gehört aufgelöst, ebenso wie das Regimekrankenhaus Charite, das schon Honecker behandelte. Und Tierarzt Wieher und Wirrologe bzw. Virolüge Drosten in die Pleite geklagt und zu Zwangsarbeit verurteilt. Rache, nicht Rente!

  8. Avatar
    Die Kollaborateure am

    Wer ein Volk einsperrt und letztendlich diesem die Freiheit und Würde nimmt, wer ein Volk seine Landesfarben verbietet, stiehlt dessen Geschichte, usw……der ist alles andere als ein Demokrat oder Volksvertreter.

  9. Avatar
    Die Lügenpresse erstickt an ihren Lügen am

    Die Systemmedien sollten einmal eine unabhängige Meinungsfrage starten. „Was macht dem Volk mehr Angst und vor wem müsste es sich zu seiner eigenen Sicherheit schützen“ Corona oder Merkel ?

  10. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Der Pferdedoktor wurde wie schon immer lediglich vorgeschickt, um das zu verkünden, was die Giftspinne bereits für sich beschlossen hatte: Einsperrung der Bürger in ihren Wohnungen. Wenn am 3. November etwas schief geht mit Trumps Wiederwahl, endet das alles in totaler Tyrannei.

    • Avatar

      @Theo :Was wollen Sie mit Ihrem "Pferdedoktor" sagen? Ein gutes Pferd ist mehr wert als ein durchschnittlicher Bunzelbürger, ein Pferdearzt folglich mehr wert als ein Menschenarzt, vom Frauenarzt ganz zu schweigen. — Außerdem albern,sich als deutscher von Trump irgendetwas zu erhoffen.

  11. Avatar

    Die WHO relativiert, rudert bei Corona zurück und hier kennt der Wahnsinn keine Grenzen mehr. Aber die Bezahlmedien schweigen die Meinungsfreiheit aus.
    Bill Gates, den Grosssponsor, wird das erfreuen.

    Auszug – Youwatch vom 16.10.2020
    Die WHO ist derzeit schwer am Zurückrudern – und immer für eine Überraschung gut: Nachdem sie bereits Anfang der Woche mit der (von deutschen Medien geflissentlich kleingehaltenen) Information herauskam, dass sie Corona nun doch nicht für gefährlicher als eine saisonale Grippeepidemie hält, und kurz darauf Lockdowns als „ungeeignetes Mittel“ zur Viruseindämmung bezeichnete, sägt sie jetzt am nächsten Mythos dieser Pandemie – und stuft die Letalität von Sars-CoV2 herunter.

    Aktuell publiziert die WHO jetzt eine Metastudie, die weltweite Antikörper-Studien ausgewertet hat, um anhand dieser die Infektionssterblichkeit von Covid-19 zu bestimmen, wie „n-tv“ berichtet.

  12. Avatar

    Es liegt nur an uns, welchen Weg wir gehen; wir entscheiden. Im Moment entscheidet sich die deutsche Mehrheit nur zum Steuernzahlen, konsumieren und weiterschlafen. Das ist das Problem. Die Mehrheit wäre durchaus in der Lage, die Merkel-Dynastie innerhalb ein paar Tagen zu beenden, aber: Wer schläft kann nicht sündigen und wer kriecht kann nicht stolpern!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel