«Deutschland muss vernichtet werden!»: Kaufman- und Morgenthau-Plan

1
Die antideutsche US-Hetzpropaganda während des Zweiten Weltkriegs mündete in zwei grauenhaften Genozidplänen, die mit den Namen ihrer Schöpfer verbunden sind: Kaufman und Morgenthau. Dieser Artikel erschien im COMPACT-Spezial 25: „Krieg. Lügen. USA: Die Blutspur einer Weltmacht“. Mit dem Eintritt der USA in den Krieg entstand dort eine aggressive antideutsche Propagandawelle, die vor allem von einer halbamtlichen Regierungsstelle, der sogenannten Schriftsteller-Union, genährt wurde. Maßgeblicher Kopf der Vereinigung war der Krimiautor Rex Todhunter Stout (1886–1975), der zum


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel