Dass die Verhältnisse in Ost und West nicht gleich sind, ist keine Überraschung. Dass eine Mehrheit die deutsche Einheit nicht für geglückt hält, schon eher.

    Aber es kommt noch schlimmer, vor allem für die Politik, so eine Umfrage in der heutigen Bild am Sonntag:

    ► 70 Prozent finden, es gehe in Deutschland derzeit nicht gerecht zu. Im Osten sind es sogar 77 Prozent.
    ► Mit der Arbeit der Bundesregierung sind 69 Prozent unzufrieden, im Osten sogar 74 Prozent.
    ► Dass sich der Zustand der Demokratie in den letzten fünf Jahren verschlechtert hat, sagen 59 Prozent. Im Osten sind es 63 Prozent.

    Der Osten tickt anders

    Die Unterschiede zwischen Ost und West bei diesen Einschätzungen sind markant. Und sie haben mit unserer getrennten Geschichte zu tun. Der Westen wurde jahrzehntelang auf die Freundschaft zu den USA eingeschworen. Jenem Land, dass vermutlich die Gas-Pipelines in der Ostsee gesprengt hat. Eine Lebensader, an der vor allem der Osten hängt. Die Russen waren im Westen das Sinnbild für alles Böse.

    Der  Kabarettist Uwe Steimle trug bei einem Interview 2016 mit der „Thüringer Zeitung“. unser T-Shirt mit der Aufschrift „Ami go Home“. Kann man hier bestellen! Foto: Montage COMPACT / Screenshot Youtube

    Im Osten dagegen sah man die USA realistischer. Zu präsent waren die Bomben im Zweiten Weltkrieg auf unsere Städte und die Rolle der USA als ungeliebter Weltpolizist. Hier im Osten ist man auch empfänglicher dafür, dass es in Europa Frieden nur mit einem Ausgleich mit den Russen geben kann, nicht gegen sie.

    Das scheint auch die oben genannte Umfrage zu bestätigen:

    ► Eine Mehrheit von 51 Prozent der Ostdeutschen hält die deutsche Unterstützung für die Ukraine für zu weitgehend. Im Westen tut dies nur eine Minderheit von 38 Prozent.
    ► Die Sanktionen gegen den Russland halten 35 Prozent im Osten für überzogen, im Westen 26 Prozent.

    Die Wut wächst

    Eine Erfahrung, die nur im Osten präsent ist, lässt die Umfrage außen vor: nämlich jene von 1989. Die DDR implodierte damals binnen Wochenfrist. Droht der Ampel-Regierung demnächst das gleiche Schicksal? Selbst der sogenannte Doppelwumms könnte nicht helfen, die wirtschaftliche Katastrophe von uns abzuwenden. Große Demos bringen einen Heißen Herbst. Die Wut wächst!

    Wir müssen endlich souverän werden, die Amerikaner müssen abziehen! Alle Argumente dafür haben wir in unserer Spezial-Ausgabe „Ami go home!“ zusammengefasst. Nachfolgend das vollständige Inhaltsverzeichnis.

    Die NSA-Diktatur
    Kleine Geschichte des BND: Kalte Krieger in Pullach
    BND und CIA: Die 5. Kolonne
    US-Überwachungsregime: Interview mit Josef Foschepoth
    Im Fadenkreuz: Angriffsziel Deutschland
    Die amerikanische Kanzlerin: von Jürgen Elsässer
    USlamisten: Operation Alberich
    Die deutsche Wirtschaft wird ausspioniert: Interview mit Erich Schmidt-Eenboom
    BND-Foltergehilfen: Todesschwadronen in Hamburg

    Im Militärprotektorat
    Besetztes Deutschland: Occupy Germany? Schon passiert!
    Drohnen-Killer: Raubtiere aus Ramstein
    Terror-Drehkreuz Deutschland: Todesgrüße aus Stuttgart
    Deutschland an die Front: Armee ohne Kontrolle

    Wirtschaftskolonie BRD
    US-Wirtschaftsimperialismus: Das Ende der Deutschland AG
    TTIP-Invasion: Pakt gegen Deutschland
    Wo sind die deutschen Goldreserven: Schwarz, Rot, kein Gold?

    Das Spinnennetz
    Elite-Clubs der Transatlantiker: Die amerikanische Lobby
    Deutschlands US-Vasallen: Germany leaks!

    Fehlende Souveränität
    Die getäuschte Republik: Zwei plus vier gleich fünf
    Die Feindstaatenklausel: Jeder Staat darf einmarschieren
    Feindstaat Deutschland: Interview mit Karl Albrecht Schachtschneider
    Von Amerikas Gnaden: BRD-Phantom und Kanzlerakte
    Das offenen Geheimnis: Besatzung im Kleingedruckten
    O-Ton: «Besatzungsstatut beenden» von Gregor Gysi
    Der klügste Pop-Star: «Die Trauben ernten und den Wein trinken»: Interview mit Xavier Naidoo

    COMPACT-Spezial „Ami go home“ können Sie hier bestellen.

    38 Kommentare

    1. Deutschland zuerst am

      Und zum heutigen Tag der Deutschen Einheit einmal KEINE Ideologischen Dummsprüche, sondern:

      Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer,
      Unsere Heimat sind auch all die Bäume im Wald.
      Unsere Heimat ist das Gras auf der Wiese, das Korn auf dem Feld,
      Und die Vögel in der Luft und die Tiere der Erde
      Und die Fische im Fluß sind die Heimat.

      Und wir lieben die Heimat, die schöne
      Und wir schützen sie, weil sie dem Volke gehört,
      Weil sie unserem Volke gehört.
      Change my mind

      • Deutschland zuerst am

        Kleine Ergänzung:
        Und zur Feier des Tages liefert "meine Küche" heute an die Familie:
        "Königsberger Klopse"!!!

    2. Walter Gerhartz am

      Die Russische Föderation sprichwörtlich 8 J lang provoziert wurde in Bezug auf den Donbass und ich mich hinlänglich ganzheitlich informiert habe, wie und was zusammenhängt !

      Die Lückenmedien in westlichen Ländern orientieren sich konformistisch gemäß US-Interessensbelangen und damit weit weniger an der nötigen objektiven Wahrheitsfindung !

      Die Russland-Sanktionen schaden uns noch deutlich stärker mittel- und langfristig als Russland !

      Der Rubel gewann, die Sanktionen sind ungerecht und schädlich, der Krieg darf nicht via Waffenliefer-Abos künstlich verlängert und vergrausamt werden !

      Die Asow-Bandera-Bataillone haben 8 Jahre lang den russischen Teil der Bevölkerung immer wieder schikaniert, der Westen stützt dieses Mafia-Regime, schaut absichtlich nicht genauer hin !

    3. Dan Warszawsky am

      Die Annexion Sachsens, Thüringens, Brandenburgs, etc. ist nur deswegen gelungen, weil die Besatzunsmacht Sowjet-Union durch Verrat und Mafia-Aktivitäten zersetzt wurde. Nach dem Abzug der Sowjets rückten die Amis, Briten und einpaar Franzosen nach und setzten die Besatzung fort. Für die Anwohner der westlichen Zonen wurde das Leben in wenigen Wochen schweriger. Ich rede aus eigener Erfahrung, weil ich (damals wohnhaft in ehemahligen Schwabenland) weniger Lohn bekam, keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt hatte, da die wenigen Arbeitsstellen den ex-DDRlern vorbehalten waren. Das wohnen wurde sofort teuerer, da die BRD den ex-DDRlern Mietzuschüsse schenkte. Der Soli-Abschlag kam auch, der ironischerweise "Zuschlag" genannt wurde.

      Das Leben und mein Unternehmen im ehemahligen Schwabenland wurden in den nächsten Jahren immer weniger sinnvoll. Ich, wie auch viele "Wessies" verliess die BRD und machte Platz für die Leute die die West-Alliierten in der neuen BRD haben wollen. Ab 2015 wurde es vielen klar, welche Absichten die "Alliierten" mit der BRD haben, es ist sogar in der "UNO-Agenda 2030" schriftlich festgesetzt. Ich mache da nicht mit!

      Trotzdem: Wünsche allen Deutschen alles Gute für die Zukunft!

    4. Walter Gerhartz am

      DANKE RUSSLAND FÜR DIE WIEDERVEREINIGUNG UND MAN HAT DICH DAFÜR VOLL UND GANZ BETROGEN IM SINNE DER US-WELTVERBRECHER !!

      Für mich sind in diesem Jahr 2022 meine Gedanken zuerst bei meinen FVerwandten und Freunden in Russland.

      Ich weiß schon seit 2014, dem MAIDAN-PUTSCH DER USA, dass die Bevölkerung im Westen von der etablierten Politik belogen und betrogen wird.

      Seit 2014 werden die RUSSISCHE BEVÖKERUNG im Osten der Ukraine terrorisiert und sogar ermordet !!

      Diese Tatsache wird absichtlich verschwiegen, denn sonst würde die Bevölkerung in ganzer Breite auf der Seite Russlands sein.

      Die Zahllosen Kriege der USA werden einfach totgeschwiegen oder sogar noch als Verteidigung der Demokratie hingestellt, das ist geradezu pervers !

    5. Alter weiser, weißer Mann am

      Die Ex-DDR-Insassen haben ihren westdeutschen" Brüdern und Schwestern" etwas voraus, die Erfahrung von Mangel und Umbrüchen, sowie eines Niedergangs und einer beispiellosen Ausplünderung und Deindustrialisierung.

      Jetzt wünscht man sich fast die Mauer zurück, damit der Westen seine Suppe selbst auslöffeln kann, meinetwegen mit Drecks-Berlin, als eine Art Gaza-Streifen.

      • Stimmt nicht ganz. Damals hatten wir Illusionen, trotz Niedergang und Deindustrialisierung. Heute ist nur noch Desillusionierung, die auch den einstigen goldenen Westen erfassen wird.

    6. Marques del Puerto am

      Die Zusamenschreibung der beiden Steuerzahlerkolonien BRD und DDR sind recht gut gelungen. ( auf dem Papier )
      Zusammengeschweist zu einer BRDDDR….
      Von allem nur das Beste, von Anscheisser, Lügner, Demokratiebesoffenheit bis hin zu Stasi 2.0 ist alles in einem Verein zu finden.
      Souveränität, Selbstbestimmung in weiter Ferne gerückt, dass Lohnniveau zwischen Ost und West beträgt im Durschnitt im Jahr immer noch 12300 Euro Unterschied .
      Es wird die ganz Welt eingeladen um an der großen Tafel -Platz zu nehmen und der Biodeutsche muss dafür aufkommen um den Tisch reichlich zudecken.
      Ost und West ist ganz einfach zu verstehen und auch simpel.
      Die Ossis haben einfach keinen Bock auf DDR 2.0 und sie haben sich nach etwas über 30 Jahren ein klein wenig Wohlstand aufbauen können.
      Sie haben keine Lust darauf, dass Horden wilder Muslime ihnen die Heimat stielt und ein neuer Staatsratsvorsitzender erklärt, den Gürtel enger zu schnallen für deren verfehlte , grenzenlose dumme Politik die in Berlin scheinbar bis zum Untergang des Vaterlandes fortgeführt werden soll.

      • Marques del Puerto am

        Der Westen ist schon so degadent und devot umerzogen worden, dass über 90 % nicht mal merken das sie schon lange verloren sind und ihrer Heimat beraubt.
        Sie merken nicht mal mehr das sie die Gäste sind und die Anderen alles schon gehört.
        Im Osten konnte man diesen West- Verfall über Jahre beobachten und das wollen wir einfach nicht haben. Es wird langsam seit das wir diese rot-grünen die in Wirklichkeit ja die braunen Ratten sind, aus Berlin verjagen.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • Marques

          Wenn ihr im Osten Deutschlands wieder eine Mauer errichten wollt, bitte schön. Daher mache ich einen Vorschlag, der für beide Seiten akzeptabel sein könnte:
          Bauen wir gemeinsam um Berlin eine Mauer herum und der Schlüssel zu den Stadttoren dürft ihr verwalten. Und ich lege noch einen drauf, alle, die nach Deutschland hereinkommen, werden in Berlin abgeladen und zwar da, wo sie wirklich willkommen sind. In NRW haben wir noch so viele ungeladene Gäste, die wir gleich mit rein schicken können, sozusagen als Willkommensgeschenk.
          Dürft ihr bestimmen, weil Berlin liegt nun mal eher im Osten, als im Westen. Aber Transitgebühren zahlen wir diesmal keine, aber ihr dürft uns dann nen Tagesausweis ausstellen, wenn wir schon nicht unbedingt irgendwann dahin müssen.

          Wäre doch gelacht, wenn wir nicht am Tag der Einheit mal eine einheitliche Lösung finden würden.

      • Deutschland zuerst am

        Marques del Puerto
        Zustimmung: .Ergänzung aber Trotzdem angebracht:
        "Von allem nur das Beste, von Anscheisser, Lügner, Demokratiebesoffenheit bis hin zu Stasi 2.0 ist alles in einem Verein zu finden".
        Und in Zehntausendfacher Aufnahme von unvollständig Ausgebildeten. Die haben erkannt dass: ein paar Jahre Kaffeekochen in einem Parteibüro (der Einheitsparteien) ausreichend ist um höchste Positionen im Staat zu erreichen. (Frauen haben es dabei bekannter maßen leichter als Männer ?)
        Und mal so nebenbei: Wenn wir DIE noch ein -zwei Jahre gewähren lassen dann, ja dann wird die Nationalhymne der DDR wieder ihre Existenzberechtigung haben!
        "AUFERSTANDEN AUS RUINEN UND DER ZUKUNFT ZUGEWAND……"

    7. Es wird nie eine deutsche Einheit geben , dafür haben sich Westpolitiker sich zu grosskotzig über die Wiedervereinigung geäussert und die DDR ausgeplündert ,die Menschen fast als Bettler bezeichnet …. Bis heute sind diese Tatsachen unter dummen Menschen immer nochh Tagesordnung ,die DDR Menshen mit Sozialflüchtlingen hier vergleichen …. Aber ,darüber kann man weg sehen , die Pisa Studie lässt grüssen …

      • Ossi

        Gebe Dir Recht, habe gestern Abend noch ne interessante Sendung zur Treuhand gesehen, pünktlich zum Tag der Einheit. Welche Lumpen sich da bei ostdeutschen Firmen bedient haben und das Volksvermögen der DDR eingesackt haben und sich anschließend mit dicken Geldkoffern im Ausland abgesetzt haben. Die Treuhand hat‘s verpennt und wollte nur blitzartig die ostdeutschen Firmen loswerden und hat nicht darauf geachtet, wer sich die Betriebe unter den Nagel gerissen hat. Das ist einem Treuhänder unwürdig, dessen Aufgabe es eigentlich ist, das Vermögen eines Nachlasses zu verwalten.
        Aber neben einigen Wessi-Verbrechern gab es auch Stasi-Ossis, die sich des Staatsvermögens der DDR bedient haben. Eigentlich hätte das Vermögen für den Aufbau Ost dienen sollen und so haben diese Lumpen im Grunde dem Steuerzahler aus Ost und West das Vermögen vorenthalten.
        Belogen und bestohlen worden sind beide Seiten und auch im Westen werden diese Taten nicht bejubelt, sondern bedauert.

    8. jeder hasst die Antifa am

      Mann muss immer sehen wer die Umfragen macht,ob unabhängige Institutionen,oder bezahlte Staatshörige Palladine.

    9. Die westkapitalistische Welt unter der internationalen Hochfinanz musste ihre Grenzen und Machtbereiche erweitern deswegen gab es prompt die Scheineinheit. Viele Firmen aus dem Westen haben fett profitiert. AV und Trödelmärkte wurden bis Mitte der 90er ihre ganzen Waren los. Autos, Haushaltgeräte, Kleidung und Unterhaltungsindustrie als Gebrauchtwaren gingen ab wie warme Semmeln und wurden auch teuer verkauft. Firmen in Mitteldeutschland wurden aufgekauft und geschlossen. Ende der 90er hatten wir in paar Großstädten eine hohe Migrantenrate. Spätestens nach 2010 verfiel die Gesellschaft weiter bis 2015, denn manchmal denkt man schon in Kleinstädten man ist in Kreuzberg. Aber das wichtigste ist nach wie vor das der Großteil den Kopf zum Denken hat und hinterfragt und sich auch zur Wehr setzt, was hier alles in unserem US-Protektorat verkehrt läuft. Am 3.10 einem Montag heißt es wieder heraus auf die Straße. Schluss mit der Bevormundung von Brüssel und Washington. RAUS AUS DER NATO& WEG MIT DEM EURO!!!

    10. Einheit oder Zweiheit oder was auch immer: Aber was ist daran noch DEUTSCH?
      Ein Energiekonzern verschiebt schon wieder 7 Milliarden nach Bidenistan und lässt sich obendrein von Katar entfremden.
      https://orf.at/stories/3287826/
      Die Preise steigen.

    11. Volksverarsche und Volksbertug ganz groß!
      Das Vermögen der SED haben die deutschen etablierten Parteien unter sich aufgeteilt! Deshalb wurden auch die ehemaligen SED Größen mt Renten abgefunden und Erika zur Kanzlerin gemacht. Sie wußte um die großen Schweinereien der westdeutschen Politiker mit der STASI und SED!

    12. Man betrachte die Art. 120GG Deutschland trägt alle aus der Besatzung resultierenden Kosten.
      Dazu kommt noch der Terror US- Gerichte die Urteile über die BRD GMBH fällen.
      Ami go home aber flott –

      Terror gegen Uns haben wir schon im Land – genug – und die Einladung an Fachkräfte zu kommen : zuerst kommen Spione und Saboteure

    13. Friedenseiche am

      70 und 77%
      ?

      Da müssen ja viele Asylanten sich auch angehängt fühlen oder?

      Im besten Asylanten Deutschland aller Steinmeier

      Na dann
      Geht mal auf die Straße!!!!!

    14. Noch etwas für +60 Ossi,

      ich offenbare mich hier und heute sogar einmal warum ich nach dem Westen
      ausgereist bin. Ihre Genossen sagten mir auf dem Wehrkreiskommando in Gera,
      unter höhnischem Lachen, einer hieß Buri, den Namen habe ich nie vergessen,
      da war gerade meine heute 38 jährige Tochter geboren, ich mußte über Weihnachten
      auf den Hain bei Gera zur Reserve einrücken und ich durfte nicht einmal zu Weihnachten
      nach Hause zu meiner Frau und einem frischgeborenen Säugling, daß man mich zukünftig
      aller zwei Jahre für ein Viertel Jahr bis zu meinem 63. Gweburtstag einziehen wolle.
      Da ich mir aber mein Leben durch solche Bonzen — ich fand allerdings Ihre Kommentare immer sehr gut bisher –, sah ich nur den Ausweg
      in die Bundesrepublik zu gehen. Im Grunde hat man mich vertrieben !

      • 1. Lieber Rohde ….. Sie sehen in mir einen Menschen der 30 Jahre Söldner war , nicht Soldat ,weil beide Systeme nur das böse bedienten …Aufrüstung und Konfrontation ….
        Aber Thema DDR ….. heute weiss man ,wie wichtig es war sich auch zu Weihnachten zu schützen . Im Unterschied zu Ihnen war ich Berufssoldat und hatte das Bewusstsein ,das Private hinter der gesellschaftlichen Sicherheit zu stellen.
        Ich war in Kasachstan als meine Tochter geboren wurde ….. 5 Tage Sonderurlaub …davon zwei Reisetage ….einen halben Tag Meldung beim regionalen WKK und einen halben Tag Abmeldung und Abreise zum Flieger nach Schönefeld . Meine Tochter sah ich 20 Minuten …. danach sah ich meine Tochter im vierten Lebensmonat wieder auch nur 2 Tage ……
        Ich verstehe ihr Missverständnis ……
        Weihnachten ,Ostern Sylvester und Neujahr Geburtstage ….eine Glücks Lotterie ….
        Also ….es war halt nicht gegen Sie persönlich gerichtet ,das waren Richtlinien ,die keine privaten Ausnahmen zuliessen …selbst bei Todesfällen in der Familie war es hart . Waren wir in der DDR …alles kein Thema ,man wurde mit einem Dienstfahrzeug zum Friedhof gebracht ! ich hatte Gott sei Dank nicht solch ein Ereignis ! Meine Ehe ging baden ……

        • 2. Wegen der polnischen Krise 1981 Dezember , fiel Weihnachten und Sylvester aus …..
          1987 zu 1989 der Wintereinbruch ….Weihnachten und Sylvester auch ade ….,nur wir wurden auf Rügen eingesetzt Menschen zu versorgen ,später Schwarze Pumpe Braunkohlentagebau Rückgleise freischauffeln … Zu keinem Zeitpunkt kam mir der Gedanke auf die DDR zu pfeiffen… Sehen Sie mal heute ,viele Jahre später ,wozu Kriegsstaaten bereit sind ….. die Ukraine wird geopfert ….
          Gut , sie haben einen anderen Lebensweg als ich ,sie waren nicht Militär…. Ich habe nicht 30 Jahre bei der NVA gedient nach dem Studio,nur 12 ,den Rest unter der besten Armee der Welt ,die heute nicht aus der Kritik kommt ,und ich war dort ,wo man Frieden bringt und verteidigt . Ich bin ein Mensch der auch getäuscht wurde ,im Alter schlauer und fast pazifistisch. Viele DDR Flüchtlinge haben sich einen schönen Deckmantel geschaffen um im Westen als Diisdent zu gelten ,im Osten bekannt bei Polizei und als Wanderarbeiter bekannt … und bitte seien Sie ehrlich ,die Werbesendungen des Westens lockten auch ins Goldland.

        • 3. Niemals habe ich Menschen kritisiert die die Klappe gehalten haben ,weil ich nicht für deren Entscheidungen verantwortlich war .
          Für mich waren Bananen und Westauto und Reisen in Billigländer nie ein Thema ,ich hatte ein geordnetes zuhause ,meine Freunde,meinen Lebensraum. Sorry wenn Sie sich von meiner Aussage negativisiert fühlen… Aber ich habe manchmal gegen Kommentatoren ,eine andere Sichtweise ,die nun wieder das Russenfeindbild vertreten und auch für Krieg ergo sind ,obwohl die nicht beim Militär waren ,niemals die Wirkung nur einer Handgranate sahen ,nie einen Menschen halbiert …. ,aber Kriegspropaganda betreiben gegen Russland. .

          All das was jetzt passiert , ist das schlimmste Szenarium für die Menschheit , der grosse Krieg ist geplant , und mit unserer regierung noch schneller in Aussicht.

        • Lieber+60 Ossi

          Sie waren kein Söldner, Sie waren ein ehrbarer DDR Soldat ! Ich mußte, weit weg
          von meiner Heimat fast 18 Monate bei der DDR Luftwaffe auf Kap Arkona dienen,
          alles Thüringer und Sachsen da oben damit man ja nicht mal so schnell nach Hause
          fahren konnte. War während meiner 18 Monate, im Gegensatz zu den Bundeswehr-
          soldaten, 8 Mal zu Hause, viele Ehen gingen kaputt weil sich die Frauen dann
          anderweilig orientierten, so wars halt …
          Ihnen alles Gute !!!

        • Habe von Mai 1973 bis Oktober 1974 gedient ! Letzter Dienstgrad … Gefreiter … lach !

      • Wenn sie wegen der Reserve in der wie viele andere tausende auch dienen mußten in den Westen gingen halte ich das für glatte Ausrede. Hier hat doch mehr Haribo und Hitschler gelockt. Die Masse der Ausreisenden ist wegen der miesen Konsumdefizite als verblendete Wirtschafts und D-Mark Flüchlinge bzw. Gierige in den goldenen Westen. Keiner der vielen war politisch arrangiert, das hat der Westen zu Propagandazwecken rausgeputzt. Wir haben die Einheit für die D-Mark erzwungen bekommen, verkauft als westliche Freiheit und jetzt sind wir tiefer in der Scheiße als im Sozialismus. Jetzt kommt als Freiheitsgenuss der Great Reset, Kommunismus genannt.
        Man kann die Länder mit Mauer heute gar nicht mehr an zehn Fingern abzählen, aber die Zonengrenze war menschenverachtend was für eine primitive verlogene westliche Rhetorik…
        Demokratie ist die säuigste Erfindung der Freimaurerei noch vor dem Kommunismus.

    15. Unter dem Thema "Der Osten liegt vorn" hatte ich geschrieben:
      ———————————————————————————-
      Rohde an 1. Oktober 2022 15:15 (zu Sokrates) Da muß ich Ihnen ausnahmsweise mal Recht geben, was die niemals
      bestraften abgehalfterten Ex DDR Systemlinge betrifft. Meine Familie
      und ich selber haben sehr gelitten unter solchen Leuten.
      ————————————————————————
      Als Erwiderung bekam ich vom +60 Ossi an 1. Oktober 2022 17:12 worauf sich auch die Compact Redaktion sehr gut äußerte.

      Dafür wurden euch ja Bananen und Rostlauben geboten …….. Komm runter von solchen Erfindungen
      Übrigens hast du einen 10-4 Nachweis für das was du schreibst ???

      Nun an +60 Ossi

      Sie schrieben über sich selber, daß Sie ein sehr netter umgänglicher Mensch seien.
      Ich denke, das bin ich auch aber Sie kennen mich doch gar nicht und schreiben solche Boshaftigkeit !
      Ich hatte per Ausreiseantrag einst das Arbeiter und Bauernparadies verlassen und wie man bei den
      Verhören bei den Jungs der Stasi mit mir umgesprungen ist, hatte nichts mit Fairneß zu tun, ganz zu
      schweigen von dem mehr als boshaften DDR Zoll wegen der paar Habseligkeiten die uns ans Herz
      gewachsen waren und die wir in den einst noch so goldenen Westen mitnehmen wollten.
      Aber ich hatte ja auch gelesen, daß Sie 30 Jahre bei der NVA waren, war ich auch aber nur als
      18 monatiger Wehrdienstleistender !

      • Bitte noch einmal meine Entschuldigung….Sie sind vielleicht ein Mensch , der sehr sensibel ist und sich getreten fühlt ,was nicht meine Absicht ist ….aber mit der Betitelung ,abgehalfteter Ex DDR Systemling , haben Sie auch mich gemeint ……. was ich aber nicht zu Herzen mir nehme,ich weiss hier sind Schreiber am Werk , die am liebsten uns das KZ verordnen würden …. Selbst in meiner EX Funktion wurde ich von dummen Untergebenen oftals als Stasi Strolch und andere Sachen betitelt ….. ich habe diese nicht gemeldet , nur diese bei passender Gelegenheit diszipliniert . Das war besser als eine Meldung ….bis ans Dienstzeitende dieser Wessis beauchte ich Anweisungen nicht zweimal wiederholen …das Ausführen kam prompt.
        Abgehalfterte EX DDR Systemlinge gab es nach der Wende genug ,die sich auf komischen Pfaden wieder in das West Nest setzten ….. Teilweise Banditen wie Schalk Golokowski ….

    16. Mein Deutschland ist in den millionenfachen angloamerikanischen Spreng und Bombenhagel und den Flächenbrand von Phosphor Bomben untergegangen. Es machte die Siege unser heldenhaften Wehrmacht zu Nichte. Die BRD ist ein Gebilde der Angloamerikaner, genauso wie die DDR eine Russen Zone war. DDR und BRD waren und sind bis heute nicht Deutschland ! Unsere Regierungen dienen ausschließlich nur fremden Interessen und nicht dem Deutschen Volke !

      • Otto Baerbock am

        Wer von den Leuten, die heute als ‘Deutsche’ bezeichnet werden ist sich darüber bewußt. In Preußen beispielsweise hatte JEDE Gemeinde ihre je eigene von ihrer Gründung her gewachsene Gemeindeordnung. Heute haben alle Gemeinden eines ‘Bundeslandes’ die selbe Gemeindeordnung, die auch noch von den Besatzungsmächten gegeben wurde. DAS … nennt sich dann Vielfalt. Und n-i-e-m-a-n-d-e-m fällt irgendetwas auf! Es ist so unfaßbar …

      • Sie haben Recht, für mich morgen kein Grund zu feiern ! Die BRD eine Amirepublik, die DDR
        eine besetzte Zone der Russen NUUUUUUUR die Russen sind abgezogen, dir Scheiß Amis
        sind noch da un wie sagte doch einst der amerikanische Neger, die BRD, damit auch das Gebiet der
        ehemaligen DDR ist ein bestztes Land und wird es auch für immer bleiben.

        • Hier in Bremen reichen mir 10 Minuten Fussmarsch und 5 Minuten Aufenthalt in einem Einkaufzentrum. Da weiss ich wo Deutschland heute gelandet ist und damit absolut nicht mehr zu retten ist.
          Man höre sich nur die Rede von Putin an. 150% hat er Recht über den versifften Westen und das will er seinem Volk nicht zumuten.
          Schwuler Kindergarten in Berlin sagt Alles. Die Kosten für die Klaps Doktoren zahlen wieder einmal Alle!

        • Asisi1

          Unter diesen Gesichtspunkten betrachtet ist nicht nur Bremen „kacka“!

      • Kamerad Bundeskapo , so kann man es auch sehen …….hören und sehen Sie die Rede Putins anlässlich der Annexion der Teilgebiete der Ukraine (Youtube) ,in der Putin das verbrecherishe System Amerikas anprangert auch ….Thema auch die feigen Bombardierungen deutscher Städte und die andauernde Besetzung Deutschlands ….. Russland benennt Tatsachen . Die Russen waren die ,die gegangen sind ,die anderen sind durch kleinere geheime Missionen doch noch da . Ausser die Amerikaner ….. die sind in Grafenwöhr ,Rammstein und andere Objekte ,die wir finanzieren ,wie auch die Drohnen die Glückwünsche in die Welt bringen … US Luftpost …

        Die Rede Putins bietet noch weitere Tiefblicke auch in unseren Friedenskreuzzug …

    17. es ist doch klar, leute aus dem osten die DDR 1.0 kennen lernen durften, ne DDR 3.0 auf anhieb wiedererkennen. während aus dem westen, quasi seit 1950 ein super leben hatten, jedenfalls der so mit 10 lebensjahren startete. jene kannten weder krieg noch unterdrückung, das leben fühlte sich gerecht an und stimmte damit weitgehend überein mit den CIA finanzierten propaganda blättern. wie verhalten sich solche menschen von der psychologie her, wenn nach 70 jahren plötzlich in ner DDR 3.0 landen???

      • Wrter MFG Hamburg ….

        bitte vergessen Sie nicht die Hervorhebung der Leistungen der Blockflötendirigentin Angela Merkel ,die die Volkskammer richtig ordnete und die DDR 3.0. auf den Kurs brachte und das ganz ohne FDJ Kittel … Selbst eingefleischte Antikommunisten Bush jun. kraulten ihr den Rücken …..
        Was jetzt passiert ist die Kolchosivierung der BRD GMBH ….die Grünen stehen für Endindustriealisierun ,sonder nur für Spinatanbau mit einem Rezept von Pol Pott ….. Die grünen Minister betreten die Volkskammer demnächst mit Gummistiefeln und Mistpforke … und mit Gesang " Im Oktober die Grünen den Kompost veredeln …"

      • Deutschland zuerst am

        Und wir sollten NIE vergessen dass wir DDR- Deutsche die Widergutmachung an Russland bis auf den letzten Pfennig bezahlt haben!!
        Wir hatten nicht solche Freunde die uns die Dollars zugechustert haben. Und darum solltet Ihr wissen darob ihr Deutsche in West Eure und auch unsere Seele an die Amis VERKAUFT habt!
        Change my mind