Zitat des Tages:

    Die Publizistin Liane Bednarz nimmt den Mund ziemlich voll. Foto: Screenshot Twitter / @L_Bednarz

    „Die US-Atomkriegspläne bedrohten von Anfang an die russische Zivilbevölkerung und gingen von einem amerikanischen Erstschlag aus. Auch nach der Auflösung der Sowjetunion hat sich daran nichts geändert.“ (COMPACT-Spezial „Feindbild Russland“)

    32 Kommentare

    1. Marques del Puerto am

      Alles gut, wird nicht so schlimm werden !
      5x 20-Kilotonnen-Bomben sind geplant für Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Stuttgart bei günstigen Ostwind.
      Also Ostdeutschland bleibt ( vorerst ) heile ….
      Na dann geht es ja und am Ende kommt es ja doch ganz anders , oder wird auch den Leuten nur so verkauft ?
      Also in den USA steht ja das Datum schon fest, blos unsere Qualitätspresse hängt mit der Berichterstattung etwas hinterher. ;-)

      Na dann , Bombenstimmung und schönen Feiertach
      Marques del Puerto

    2. An alle Grünen und deren Wähler, beim demnächst stattfindeten
      Atompilz über dieser BRD, bitte vorher Jodtabletten einnehmen
      und nicht vergessen die Sonnenbrille aufzusetzen !

    3. jeder hasst die Antifa am

      Eine Frau die solche Aussagen macht,ist entweder dumm oder Ahnungslos Naiv die schein durch ihre Bildungsanstallten mit dem Hubschrauber geflogen zu sein.

    4. Technologietransfers von den USA nach Russland. (Hegelsche Dialektik) NEW WORLD ORDER
      —————————————————————–
      1951:
      Entwicklung eines Halbleiters in Santa Clara Valley, Kalifornien. Von diesem Zeitpunkt an importieren die Sowjets Chips und stellen sie im Labormaßstab her.
      1971:
      Entwicklung des "Computer in einem Chip". Die Sowjets sind immer noch nicht in der Lage, selbst primitive Halbleitergeräte in Serie zu produzieren.
      1973:
      Die Control Data Corporation (CDC) erklärt sich bereit, die Sowjets mit einem breiten Spektrum wissenschaftlicher und technischer Informationen zu versorgen, einschließlich der Konstruktion und des Entwurfs eines großen schnellen Computers (75 bis 100 Millionen Anweisungen pro Sekunde sind selbst 1985 noch schnell) und der Herstellungstechniken für Halbleiter und der damit verbundenen Technologien
      1977-80:
      Die Sowjets erwerben über das Bruchhausen-Netzwerk und die Continental Trading Corp. (CTC) Technologie für ein Halbleiterwerk. Die CDC-Vereinbarung gibt den Sowjets genügend Informationen, um ein Einkaufs- und Spionageprogramm aufzustellen. CDC teilte den Sowjets mit, was sie zu kaufen hatten.

      • 1981-82:
        Das Handelsministerium setzt die Exportkontrollvorschriften nur lax durch. Die US-Zollbehörde unternimmt entschlossene Anstrengungen, um die Ausfuhr von Halbleiterfertigungsanlagen zu stoppen.
        1985:
        Die Sowjets errichten ein Werk für die Massenproduktion von Halbleitern. Sowjetische Militärausrüstung basiert auf dieser neuen Produktion.
        1986:
        Der US-Steuerzahler unterstützt weiterhin einen Verteidigungshaushalt von über 300 Milliarden Dollar pro Jahr.

      • Friedenseiche am

        Schon gut

        Die Russen habe vom ami geklaut

        Und der Ami hat’s Jahrtausende lang von den Völkern der Welt geklaut

    5. Nach einem NEMP, einem nuklearen EMP, Stichwort zB Starfish Prime, dauert das Sterben länger.

      Bzw danach hat nur noch der das Sagen der die größte Knarre hat.

      Gut.
      Ist bei der angestrebten Ragnarök 2030 Agenda, Great Reset genannt, ja auch nicht anders.

      PS schon gesehen?
      Die genannte Agenda hat, ähm, 17 Punkte.
      17 kann man schon mal gehört haben.

      • Moderne IT Hardware ist natürlich besonders durch EMPs gefährdet.
        Da würde wohl eher alles im Wirkungsbereich durchbrennen.
        Also zerstört.

        Danach könnte man zB noch mit einem originalen Käfer weiterfahren.
        Zumindest bis der Tank leer ist.

        • Friedenseiche am

          Leider nicht

          Die Spüle im Käfer unter der Sitzbank brennt dann auch durch

          Ansonsten ist der Käfer top was unzerstörbar anbelangt

          Ich vermisse meinen sehr

          Würde gerne Mal wieder einen fahren

          Aus jedem Baujahr bis 73 einen

          Schönen Einheit stag

    6. Linke in der eigenen Einheit…
      So wie aktuell in der Regierung…
      "Wo wir sind funktioniert nichts mehr, aber wir können schließlich nicht überall sein…".

      Da kann/sollte man lieber gleich zu Hause bleiben.

    7. Isolde Prinz am

      Ja, ja, diese Jugend heutzutage. Wie die Jugend 1914 dummgläubig bezüglich der Kriegspropaganda der Obrigkeit. Je beschulter, desto kriegssüchtiger.

      Damals 1914 hatte es ein Wilhelm II. übereilig, sich in einen lokalen Konflikt mittels einer Beistandserklärung für Österreich-Ungarn und gegen das mit dem Russischen Reich befreundete Serbien einzumischen und den Panslawismus zu verärgern, der damals in der Zeit des Nationalismus modern war und attraktiv wirkte. 1991 ließen sich Kanzler Kohl und Ministerpräsident Andreotti von US-Außenministerin Madeleine Albright dazu aufhetzen, Slowenien und Kroatien als unabhängige Staaten anzuerkennen und damit das vom Panslawismus 1919 erzielte Jugoslawien zu zerstören, mit blutigen Folgen. Mich wundert, dass Russland nicht schon 1991 den westlichen Vormarsch gestoppt hat.

      ————————-

      COMPACT: Frau Bednarz ist 48. Ob man da von “jugendlichem Leichtsinn” sprechen kann, ist Ansichtssache.

    8. Schnellkurs im Atomtod-Sterben? Hart und konsequent gegen sich selbst: "… wie gesagt übrigens auch wahrscheinlich…"
      Boah!!!
      Kleiner Tipp: Bei Corona-Verdacht sich freiwillig isolieren. So kann man ggf. die Einlösung des Atomtod-Versprechens heldenhaft umgehen…
      Bei Bedarf nach noch mehr Hirnsausen ÖRR einschalten.

    9. Wolfgang Eggert am

      Ein anonymer Volksverhetzer des FOCUS unterrichtet soeben das deutsche Kanonenfutter unter der Überschrift "Alexej Nawalny: Putins größter Kritiker zeigt vier Dinge, die wir an Russland verstehen müssen" davon "warum es sich bereits jetzt für uns lohnt, Gedanken über Russland nach dem Krieg zu machen."

      Die Vorschläge liegen voll auf der Linie der Weltkriegs-Alliierten Forderung "Kein-Frieden-mit-dem-Feind", die erhoben wuirde, auf daß die Diplomatie die hehren Kriegsziele der Menschheitsbefreier nicht gefährdeten. Dazu gehörten, damals wie heute ganz offen verkündet: Übergriffigkeiten in die Souveränität des Feindstaats, nebst einem tiefgreifenden Umerziehungs/ Hirnwäsche-Programm.

      • Wolfgang Eggert am

        In diesem Sinne textet der NATO-Propagandist des Münchner Nachrichtenmagazins: "Russlands bekanntester Oppositioneller und Kreml-Kritiker Alexej Nawalny fordert den Westen auf, eine neue Russland-Vision zu entwickeln. Der Putinismus und die Kriegslust stecke tief im Volk. Daher brauche der Westen neue Visionen für Russland nach dem Krieg. Das Land müsse ´aufhören, ein Anstifter von Aggression und Instabilität zu sein´. Es gebe ein imperialistisches Streben in der gesamten Bevölkerung: ´Ohne die Ukraine ist Russland nach dieser Auffassung nur ein Land, das keine Chance auf die Weltherrschaft hat.´" Krieg ist für das Putin-Regime seit jeher ´keine Katastrophe sondern ein wunderbares Mittel zur Lösung aller Probleme´, schreibt Nawalny in der Washington Post.

        Dass das Anglo-Amerikanische Establishment seinen Hauptgegner mit den ureigensten geopolitischen Zielen brandmarkt, also diesen mit Krieg, Aggression, Imperialismus und Weltherrschaftsstreben in eins setzt, haben wir in zwei Weltkriegen studieren können. Auch nicht neu, dass in einer rassistischen Erweiterung das Gegnervolk als Ganzes mit in den kochenden Hexenkessel geworfen wird. Sie waren und sind halt "selbst schuld", an den Dresdens und Hiroshimas, den damaligen, und den kommenden.

        • Wolfgang Eggert am

          ´Nach dem Ende der Sowjetunion habe Russland seine Chance vertan, sich zu demokratisieren und dem Westen zu öffnen´ lässt Markworts Regime-Change-Postille Nawalny weiter vor sich hinposaunen. ´Russland braucht eine parlamentarische Republik. Das ist der einzige Weg, den endlosen Kreislauf des imperialen Autoritarismus zu beenden.´ Daher sollte der Westen schnellstmöglich seine ´strategische Vision von Russland als parlamentarischer Demokratie so deutlich wie möglich machen´. "Sollte sich Russland aus der Ukraine zurückziehen", baut der beisswütige FOCUS mit der Stimme seines russischen Dissidenten vor, "dürfe der Westen das Land nicht sich selbst überlassen. Sonst, so Nawalny, drohe erneut ein Rückfall in Putinismus und Krieg."

          Für Putin heisst das: Abdanken, Zurücktreten, die Zahnbürste packen, für seine Zeit nach dem Urteil, vor einem wirklich unbestechlichen Gericht, a la Nürnberg 1946.

        • Das kommt von den 2 bösen Brüdern in Washington DC.
          Die sich gegenseitig decken.

          Die FED und das Pentagon (letzteres fast 500m! Durchmesser, Baustart 9/11 1941).

          "Willst Du nicht mein (FED) Schuldner sein, schlag ich (Pentagon) Dir den…?

          Beispiele wären Herr H, Saddam Hussein, Gaddafi und JFK.

        • Wolfgang Eggert am

          Herr H war das Eintrittsbillet Amerikas, zur Ablösung Englands als Weltvormacht
          Saddam Hussein war die Erfüllung einer Israelischen "Bitte"
          JFK nahmen die Auserwählten dann höchstselbst "in Angriff", wegen Dimona
          Gaddafi "passt" in der Tat in ihr schönes Profil.

        • Die Nazis waren auch Antikapitalisten.
          Von "Nazihasser" Joseph P. Farrell.
          Ab Seite 29:
          https://shopify.mosquito-verlag.de/downloads/4420271931444/farrell-babylons-bankster-leseprobe.pdf

        • Wolfgang Eggert am

          es zählen allein die TATEN. und da war nicht viel mit kapitalistenhass. im gegenteil, selbst verstaatlichungen, also das grundprinzip des marxismus, waren, soweit der besitz in deutschen händen lag, verpönt. das private großkapital blieb unangetastet, sei es schaffendes (krupp&co) oder raffendes (banken). die marktfreundliche nsdap-mehrheit um hitler hat deshalb auch die strasser gruppe eliminiert, personell an die wand gestellt, weil sie tatsächlich links war. ich habe kaum noch bock, das immer wieder aufs neue vorzubeten

      • wie wärs die sache aus den augen der globalisten zu betrachten? unter ner hybriden kriegsführung und er hegelschen dialektik, euraisen an china per BRICS anzubinden. zugleich wird deutschland ausgequetscht, wie ne zitrone (jeder EURO zählt), zugleich wirtschaftlich´vernichtet, die bevölkerung/land zu einer DDR 3.0 gewandelt, damit übernahmereif geschoosen, um am ende an die BRICS anzubinden.
        ZITAT: (REUTERS)
        Italy’s Meloni warns of broader risks posed by Ukraine conflict:
        „If Ukraine falls and the West perishes, the big winner will not be (Vladimir) Putin’s Russia, but Xi Jinping’s China,“

        ITALIENS neue MELONE: „Giorgia Meloni“ und fanatischer fan von irgendwas mit S wie SÜLZE und ukraine…..ääh ja „selenskyj“ meinte kurz und bündig: ca. wenn die ukraine fällt hat china gewonnen!!!!! was soll das heißen? ging es hier nicht um russland und ukraine????

    10. Die Liane ist ja eine ganz Tapfere! Also ich lebe lieber mit dem Herrn Putin unter „einem Dach“ als einen Atomkrieg zu befürworten. Was stimmt mit dieser Dame nicht? Ist würde einen mehrwöchigen Einsatz in Afghanistan empfehlen. Dort könnte sie doch die Freiheit von Europa verteidigen. Ach, da wurde sie schon nach wenigen Wochen verloren? Gut, dann an die Westfront von Russland. An der Seite der Guten gegen den Antichristen. Das Notebook gegen die Kalschnikow, die High Heels gegen Knobelbecher, den Tesla gegen den Mader! Alternativ zu einem Kriegseinsatz könnte die Gute auch mal kurz nach Teheran. Allerdings nicht mit Kopftuch wie Fatima Roth, sondern Haare frei im Wind neben den mutigen Iranerinnen auf den Barrikaden gegen den politischen Islam. Oder nach Afrika, um den Frauen dort, die in islamischen Kulturkreisen verstümmelt werden, die Guten nennen es Beschneidung, zur Seite zu stehen und das Verbrechen zu verhindern. Es gäbe so viele sinnvolle Einsatzgebiete für die Liane. Ich fürchte, dass diese mutige, vorbildliche Johanna für Arme lieber mit dem Grünen im Kalifat Berlin bei Bionade und Finger Food über mögliche Kriegseinsätze fabuliert. Am späteren Abend dann mit Maulkorb und Sturzhelm in den Tesla, die Kinder müssen ins Bett! Ich mag solche mutigen Frauen, die sich am Leid anderer laben und theoretisch an vorderster Front kämpfen, wenn da nicht das Alter und Geschlecht wäre….

    11. Satire
      Dürfen eigendlich hochgradig verhaltensauffällige Schranzen, jetzt schon Schnellkurse im Kochen, bei der BW absolvieren?

    12. das ist alles nur panikmache, bitte bedenken, wir sind grundsätzlich einer psychologischen kriegsführung ausgesetzt.
      man möchte die leute mürbe machen, damit letztendlich jeder erdenklicher, geistiger abfall als erlösung angenommen wird.
      natürlich möchte man per theatralischen getöse den kriegszustand ausrufen, ein paar leute sterben hier und da an der front im nirgendwo, alles via hollywood a’la mit "BILD-dich-dumm" reportern von der front, die uns erzählen wie schrecklich doch alles ist.
      doch das große ganze muß betrachtet werden, womit sich doch viele schwer tun, weil das ausmaß an fremdbestimmung schockierend ist
      sie anhang unten:

      • NIX mit atomkrieg und/oder überhaupt krieg mit russland, weil der garnicht zu gewinnen wäre.
        aber wo landen wir dann?????

        "Merkel hat eine neue europäische Sicherheitsarchitektur MIT Russland gefordert – ihrer Ansicht nach wird der Kalte Krieg nicht enden, solange dies nicht geschehen ist Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, Europa müsse weiter an einer „gesamteuropäischen Sicherheitsarchitektur“ unter Einbeziehung Russlands arbeiten, „auch wenn das viel Ausdauer erfordert“. Sie sagte, Russland solle an der Gestaltung der künftigen Sicherheitsarchitektur beteiligt werden. Ihr zufolge sind frühere Versuche gescheitert. Sie wies darauf hin, dass der Kalte Krieg nicht enden wird, solange Europa kein solches Abkommen mit Russland erreicht. Gleichzeitig erklärte Merkel, dass sich das Wohlbefinden der deutschen Bürger nach dem 24. Februar deutlich verschlechtert habe. Zur Politik ihres Nachfolgers Olaf Scholz wollte sie sich nicht äußern, aber er hat sich wiederholt für die Aufrechterhaltung der antirussischen Sanktionen ausgesprochen."

    13. Friedenseiche am

      Oh ja

      Lässt sie in die Ukraine gehen als Söldnerin

      Sie kommt garantiert zurück mit Lorbeeren

      Marsch marsch

    14. Han Bauerbär am

      Was bitte hat der Facebook Kommentar irgendeiner Unbekannten bei irgendeinem Unbekannten für eine Relevanz?

      Wer bitte hält solch einen Müll hier für wichtig? Berichtet lieber über die enormen Erfolge der Ukraine allein in den letzten Tagen. Wenn das so weitergeht ist in ein paar Wochen der ganze Spuk zu Ende und kein einziger Russe mehr auf ukrainischem Gebiet

      • @han: Erfolge der Ukraine? Der Han glaubt sicherlich auch, dass der heilige Geist über Maria kam und Jesus eine Jungfrauengeburt war. Lassen wir den Han in seinem Glauben? Das mit der Maria müssen wir ihm nicht erklären, aber wenn jemand in der Ukraine Erfolge im Sinne vom Han erzielt ist es sicher die Anis mit seinen Vasallen. Tausende Tote als Erfolg zu feiern erscheint mir allerdings sehr zynisch. Der Russe bewegt sich aktuell scheinbar eh nicht auf ukrainischem Gebiet. Der Osten der Ukraine ist zum Westen Russlands mutiert.

    15. Nero Redivivus am

      Das Donnerwort zu Blitz- und Bürgerkrieg und 
      Einheiztag im heißen Herbst und Wutwinter – 
      Festtagsschlachtenbummlergrüße zur Götterdämmerung

      Vom Pöbel – mit dem Pöbel – für den Pöbel: Sind wir der Pöbel? 
      Vom Pack – mit dem Pack – für das Pack: Sind wir das Pack? 
      Über uns der Staat – in uns seine Saat? 
      Nein! 

      Im Norden kalben die Eisbären, im Süden tröten die Pinguine: Beide polarisieren, kommen sich dennoch nicht ins Gehege. 
      Also sind Freiheit und Machtbegrenzung durch Achtsamkeit, Toleranz, Graswurzelrevolution und die direkte Aktion einer Basisdemokratie doch machbar, Herr und Frau Nachbar! 
      Daher gilt: 
      Vom Volk – mit dem Volk – für das Volk – WIR SIND DAS VOLK !!!

    16. Wie kann man eigentlich nur so blöde sein, sich für ein korruptes nationalistisches und faschistisches Ukraine Regime in einen Atomkrieg mit dem totalitären Russland hineinziehen lassen?

      • "Reserve der Bundeswehr"…
        Sie meint den Kasperverein, der superwoke auf Schwuchteln, Transen, Panzer fahrende Schwanger setzt und jedem Spieß, der die Rekruten zu laut anschreit, zusammenscheißt oder in der Truppe "Neptunfeste" duldet mit einem Disziplinarverfahren droht??!

        Wenn sich sowas dann noch zur Reserve meldet, wei§ ich ja, wo ich im E-Fall Trockennahrung, Funkgerät und Bewaffnung her bekomme…

        Vielen Dank für diesen Lacher. Made my Day.