Der Frontverlauf des gegenwärtigen hybriden Weltkriegs wird immer deutlicher: Die Seite der Aggressoren bildet eine Allianz aus Kommunistischer Partei Chinas und westlichen Negativeliten. Ein Kristallisationspunkt ist das von Klaus Schwab geleitete Weltwirtschaftsforum – mit seinem Programm eines globalkommunistischen Great Reset. Mehr über die Machenschaften der One-World-Strategen in Geschichte und Gegenwart finden Sie in COMPACT-Spezial Geheime Mächte. Das Enthüllungswerk gibt es hier.

    _ von Rudolf Seitner

    Gerichtet sind die Angriffe dieser Allianz gegen alle Völker der Welt, gegen die Nationalstaaten und deren letzte Reste von Souveränität. Kriegsziel ist eine vereinheitlichte Welt, in der ein paar Wenige Alles besitzen und der entrechtete Rest der Menschheit ihnen als Sklaven in einem weltweiten Gulag zu dienen hat.

    Nicht ganz klar sind dabei die Hierarchien. Ist das kommunistische China ein gleichberechtigter Partner, der möglicherweise aus rein pragmatischen Gründen und angesichts der offensichtlichen Schwäche des Westens anfing, sein Herrschaftsgebiet zu erweitern?  Ist das Reich der Mitte vielleicht sogar die treibende Kraft, die die verachteten Baizuo („weiße Linke“) des Westens vor seinen Karren spannt?

    Chinas Präsident Xi Jinping eröffnet das WEF-Jahrestreffen in Davos 2017. Foto: World Economic Forum, CC BY-NC-SA 2.0, Flickr.com

    Oder war China vielleicht von Anbeginn nur Experimentierfeld der westlichen Globalisten, ein Modell zur Erprobung des kommenden totalitären Weltstaates, wie es der Satz David Rockefellers: „Das soziale Experiment in China unter Maos Führung ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten der Geschichte” annehmen ließe? Ist die chinesische Staatsführung den globalistischen Führern möglicherweise genauso untergeordnet wie andere Regierungen?

    Für alle drei Deutungen finden sich Indizien. Vermutlich ist es eine Mischung aus allen Optionen. Im Folgenden soll es jedoch weniger um den chinesischen Einfluss im Westen gehen (dazu gibt es in COMPACT-Spezial Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung mehrere aufschlussreiche Beiträge), als vielmehr um die Mittel dieses Krieges – und wie die Aggressoren die Regierungen als Waffe gegen ihre eigenen Völker benutzen.

    Die reale Verschwörung

    Zur Errichtung ihrer Weltdiktatur bedienen sich die Globalisten zahlloser Politiker, Journalisten, Wissenschaftler, Juristen und prominenter Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur in aller Herren Länder. Wenn wir nun aber davon ausgehen, dass große Teile der Eliten derart gegen die Interessen ihrer eigenen Völker in Stellung gebracht werden können, bedeutet dies durchaus die Annahme einer sehr umfassenden Verschwörung, was zunächst recht aberwitzig klingen dürfte. Somit stellt sich die Frage, wie denn eine solche – vorausgesetzt, die Globalisten hätten tatsächlich derartige Absichten – überhaupt umgesetzt werden kann.

    Fußtruppen der Globalisten: Aktivisten von Fridays for Future in der Lausitz. Foto: Paul Klemm

    Vier Mittel zur Gewinnung von Personal für die Verbreitung und Umsetzung der One-World-Ideologie lassen sich dabei hauptsächlich erkennen:

    1. Bestechung: Die Globalisten kaufen sich Politiker, Wissenschaftler, Journalisten und so weiter. Als Hinweise mögen dafür die finanziellen Zuwendungen der Bill & Melinda Gates Foundation an wissenschaftliche Institutionen wie das Robert-Koch-Institut unter Lothar Wieler, die Charité mit Christian Drosten und das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung oder Mainstream-Medien wie Zeit und Spiegel dienen. Oder auch das ausgedehnte Stiftungsnetzwerk eines George Soros mit seiner Unterstützung für scheinoppositionelle Gruppen wie Fridays For Future oder Black Lives Matter. Und natürlich auch die chinesischen Finanzzuwendungen an Joe und Hunter Biden.

    2. Erpressung: Auch hier wären wieder die Bidens oder andere Politgrößen mit mutmaßlich pädokriminellen Neigungen zu nennen. Ebenso der hochrangige US-Politiker betreffende Fall Pizzagate oder der sogenannte Lolita-Express Jeffrey Epsteins. In Europa haben der Sachsensumpf oder der Fall Dutroux gezeigt, dass unter den mehr oder weniger Mächtigen der Welt bis hinab zu lokalen Entscheidungsträgern schwerste Verbrechen, die diese erpressbar machen, ungewöhnlich weit verbreitet sind. Alle genannten Fälle wurden in COMPACT-Spezial Geheimakte Kinderschänder – Die Netzwerke des Bösen akribisch aufgearbeitet.

    Erpressbar: Bill Clinton lässt sich von der seinerzeit 22-jährigen Chauntae Davies, einem Opfer Epsteins, während eines Zwischenstopps des Lolita-Express, eine Nackenmassage verpassen. Foto: dailymail.co.uk

    3. Heranzüchtung willfähriger Komplizen: Exemplarisch dafür steht das Global-Young Leaders-Programm des Weltwirtschaftsforums. Prominente, die diese Schule des organisierten Globalismus durchlaufen haben, sind der französische Präsident Emmanuel Macron, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, die Grünen-Politikerinnen Franziska „Ska“ Keller und Annalena Baerbock, der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, Telegram-Gründer Pawel Durow, Facebook-Gründer Marc Zuckerberg oder auch Black-Lives-Matter-Mitbegründerin Alicia Garza.

    4. Organisierte Dummheit: Die meisten Menschen sind nicht ausgesprochen böse, besitzen jedoch wenig eigenes Denkvermögen beziehungsweise Denkbereitschaft – und sind bereit, den größten Irrsinn nachzubeten und auch schlimmste Verbrechen zu dulden, wenn sie nur glauben, dass dies der allgemeine Konsens sei (denn es steht ja in der Zeitung oder wurde von diesem oder jenem Experten im Fernsehen gesagt).

    Dieses Phänomen hat in der Evolution durchaus seinen Sinn: der Wunsch nach Konsens ist für das Funktionieren menschlicher Gemeinschaften unbestreitbar wichtig. Wenn bösartige Menschen, essentielle Psychopathen, an die Schaltstellen in Politik und Massenmedien gelangen, können sie diese an sich nicht schlechte Eigenschaft jedoch leicht für die Durchsetzung ihrer Ziele missbrauchen, indem sie suggerieren, das Böse sei die Normalität. Das an sich gesunde Anpassungsbedürfnis führt so bei vielen Menschen zur Normopathie, mit einer bis hin zur Selbstzerstörung von Gemeinschaften führenden Anpassung auch an Bosheit und Wahnsinn.

    Wird fortgesetzt.


    In COMPACT-Spezial Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung entlarven wir die Organisationen und Kreise, die im Hintergrund die Strippen ziehen – von den Freimaurern und den Rothschilds über Rockefeller, Bilderberger und Soros bis zu den neuen Mächten, die hinter der großen Transformation stehen: Klaus Schwab, das WEF und die Gates-Connection. Hier bestellen oder auf das Banner oben klicken.

    31 Kommentare

    1. HEINRICH WILHELM an

      Einen nützlichen Beitrag zum Thema findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=qEu0qQL-AtI
      Er zeigt u.a. auf, warum, auch in diesem Forum, machtgeile Soziopathen so vehement verteidigt werden.

    2. Da ein Klaus Schwab, der offensichtlich dabei ganz maßgeblich an 1. Stelle sitzt, Deutscher ist, zudem ein alter weißer Mann, dazu noch ein ausgesprochen häßlicher, kann man fast verstehen, wenn sich der Haß der Welt auf Deutsche, sowie alte weiße Männer richtet! Den Kommunismus "erfunden" hatte ja auch ein Deutscher, Karl Marx. Seine Ideologie war aber im frühturbokapitalistischem England eher nötig, weshalb er sich dahin begab. Da sich den Engländern des 19.Jhs. die Alternative bot, als Soldat in die Kolonieen zu gehen – und sich dort als Herr zu gebärden – ist es in England nie zur Revolution gekommen, stattdessen in Rußland. Nicht wegen Turbikapitalismus, sondern weil man dort die Rennisance verpennt hatte. Und mit "westlicher" Finanzhilfe, da der "Westen" die aufkommende Konkurrenz verhindern wollte.
      Ob der "Westen" nun mit China ähnliches plant, sei dahingestellt. Jedenfalls hat er China im 19. und 20.Jh. streckenweise übelst mitgespielt, es aber nicht geschafft, es zu besetzen/kolonisieren. Vielleicht könnte es auch China sein, was sich dafür revanchieren will.
      Die Engländer wurden seit dem MA von den kriminellsten Sippen, die je auf einem Thron saßen, regiert. Die USAmerikaner gewährten "Freiheit" durch totale Regellosigkeit. Die Möglichkeit "vom Tellerwäscher zum Millionär" verhinderte bisher eine Revolution.

      • 2. Es fragt sich, ob China die weiße Menschheit auch los werden will, oder sich lieber mit den Angloamerikanern zusammentun. Nach den Erfahrungen spricht eher für 1.! Zumal die Weißen auf Selbstvernichtung setzen, jedesmal wenn ein Imperium groß wurde, Im ausgehenden Rom waren es auch die letzten ethnischen Römer, christianisiert, die auf ihren Untergang hinarbeiteten.
        Die Regeln des RESET stehen auch eher auf Untergang durch Selbstauslöschung und ich glaube nicht, daß Völker wie Chinesen, Inder oder die aufstrebenden Nigerianer da mitmachen wollen!

    3. archive.org/details/pedro-banos-so-beherrscht-man-die-welt-die-geheimen-geostrategien-der-weltpolitik

      archive.org/download/pedro-banos-so-beherrscht-man-die-welt-die-geheimen-geostrategien-der-weltpolitik/Pedro%20Ba%C3%B1os%20-%20So%20beherrscht%20man%20die%20Welt%20Die%20geheimen%20Geostrategien%20der%20Weltpolitik.pdf

      Pedro Banos: So beherrscht man die Welt –

      Die geheimen Geostrategien der Weltpolitik

      • Am 1. April 2019 veröffentlichte der Münchner Heyne-Verlag die deutsche Übersetzung des Buches des spanischen Offiziers und Geheimdienstlers Pedro Banos „So beherrscht man die Welt – Die geheimen Geostrategien der Weltpolitik“.

        Da das Buch angeblich „Verschwörungstheorien“ enthält, wurde es im Heyne-Verlag schnell entsorgt und ist unauffindbar.

        Vielleicht deshalb?

        Banos schreibt: „Die Vereinigten Staaten und Großbritannien repräsentierten die weltweite Macht des Geldes.“

        Dieser „hegemoniale Kontext wurde durch Hitlers Ansinnen infrage gestellt, Deutschland von kapitalistischen Krediten unabhängig zu machen“.

        Das bedrohte „die Existenz des Zinskapitalismus". Deshalb „wurde es zum Ziel des Zinskapitalismus, Hitlers Finanzsystem zu zerschlagen“.

        • @SEGEN. Da hat der Herr Banos den Nagel auf dem Kopf getroffen. Dies wird auch von anderen Autoren und Politikern bestaetigt. Da die NSDAP eine Linke-Partei war ist es heute nur durch die Vermeidung der Beruehrung mit der Shoa erklaerlich, dass die vereinigte Linke in der BRID dieses ganze Thema nicht zu ihrem Vorteil und dem Vorteil des deutschen Volkes ausschlachtet.

    4. Das "Kriegsziel" ist doch längst erreicht, längst Realität. Was soll dann noch der Krieg .Lächerlich, euer Märchen.

    5. Wer sowas glaubt, der glaubt auch, daß der Osterhase Eier legt und ist als ernsthafter Diskussionspartner disqualifiziert. Wo es hinführt, wenn Spinnereien Eingang in die Politik finden, haben wir schon erlebt, den Glauben an eine Weltverschwörung gab es schon mal. In der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

    6. Svea Lindstöm an

      Meine Güte, Herr Seitner, bleiben Sie doch mal ein wenig auf dem Teppich!!!

      • Mit "ein wenig" wäre da nichts gewonnen, der muß vom Kopf wieder auf die Füße gestellt werden.

    7. Nach Ansicht von Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate haben Kriegserinnerungen beim Sieg im Achtelfinale der EM 2021 gegen Deutschland im Wembley-Stadion eine Rolle gespielt.

      "Es haben auch Leute versucht, bei uns einzufallen, und wir hatten den Mut uns dagegen zu wehren. Man kann nicht verhehlen, dass die Energie im Stadion gegen Deutschland teilweise daher kam",

      Na ja, ganz klar ist dieser balltretende Spinner sicher nicht, ob dieser Idiot schon mal was von der Kriegserklärung seiner Insel an das Reich gehört hat?

        • Die Engländer sind ein Phänomen. Hoffnungslos überfremdet … ‘Asians’ (= Pakis und ähnliche) vergewaltigt ihre Töchter zu Sexsklaven … – aber alles was sich in deren Psyche zu befinden scheint, ist ‘der Sieg über die bloody huns’.

        • Und was wäre dann richtiges Geschichtswissen?

          Überhaupt: entweder es ist ist falsch oder es ist Wissen. "Falsches Wissen" ist ein Widerspruch in sich, rational betrachtet.

          Alles Dummies außer RR?

        • RR. Die Englaender waren, sind und werden immer das perfide Albion sein. Mit der Kunst der Satz-Sinn-und Bedeutungsverdrehung hat man es schliesslich geschafft den Deutschen eine Geschichte in die Schulbuecher und Gehirne zu schreiben die so weit von der Realitaet entfernt ist wie die Erde zum Saturn. Gibts uebrigens als Buch "Das perfide Albion und seine amerikanischen Erben" von Richard Melisch.

    8. Psychopathen an den Schaltstellen der Politik " suggerieren, das Böse sei die Normalität": das geht in die richtige Richtung. Noch treffender wäre m.E. die Feststellung: sie können das Böse betreiben, weil der normale Bürger sich schlicht nicht vorstellen kann oder mag, daß die eigene Führungsschicht böse ist und gegen ihn arbeitet. Sie betreiben das Böse erst verdeckt und mit schönen Worten vernebelt, dann können sie es aber immer offener tun, je mehr sich die Leute an das Abnormale gewöhnt haben.

      Beispiel: Aus meiner Jugend sind mir noch Erzählungen der Erwachsenen im Gedächtnis, daß man im 3. Reich manche Sauerei gegenüber Mitbürgern mitbekam oder vermuten mußte und sich dann sagte: "Wenn das der Führer wüßte!". Naiver geht es kaum, aber haben wir dazugelernt?

      2. Beispiel: Das Merkelregime betreibt seit Jahren systematisch eine Politik der Überfremdung und der Ersetzung der Biodeutschen. Es gelingt ihm sogar, das abzustreiten, weil niemand der eigenen Regierung so etwas zutraut. Wurde anfangs die Mittelmeer-Schlepperei noch als Seenotrettung von Flüchtlingen getarnt, so heißt es in der aktuellen Berichterstattung bereits weniger verblümt Seenotrettung von Migranten. Der kleine Unterschied in der Wortwahl wird vielen kaum auffallen, ist aber vielsagend!

    9. Benedikt Gresser an

      Mit welchen Fahnen sie auch immer an die Öffentlichkeit treten. Ihre Taten verraten jedes neue Mal dasselbe böse und rücksichtslose Drängen nach einer Tyrannei, bei der die hier aktiven Psychopathen ernsthaft glauben, eine Ganze Menschheit zu Nutztieren deklassieren zu können. Der Wahrnehmungshorizont solcher Diktatoren war schon immer erbärmlich reduziert auf momentane Machtkonstellationen, bei denen ihnen völlig entgeht, dass sie geduldet sind und nicht Sieger aus einer Entscheidungsschlacht, die sie erst provozieren und noch längst nicht für sich entschieden haben. Die menschliche Natur wird maßgeblich von Zonen der menschlichen Psyche gelenkt, die sich jeder Willkür entziehen und dann für die Überraschungen sorgen, auf die Potentaten noch nie vorbereitet waren. Wer sich mit der Welt der menschlichen Psyche näher befasst, kann sich vorstellen, wie groß die unbekannte Zone ist. mit der sich ein übermütiges EGO anlegt.

    10. Rasputin, stolzer Russlandeutscher an

      > Kriegsziel ist eine vereinheitlichte Welt, in der
      > ein paar Wenige Alles besitzen und der
      > entrechtete Rest der Menschheit ihnen als
      > Sklaven in einem weltweiten Gulag zu dienen hat.

      Das ist eben gerade NICHT das, was Schwab mit "Great Reset" meint.
      Schwab nennt die Pandemie eine weltweite Zäsur.
      Damit hat er recht.
      Wir sehen die Erde als global village mehr denn je. Die indische Corona.Variante Delta macht gerade weltweit Probleme. COMPACT leugnet weltweite Interdependenzen. Armselige Argumentation.

      • HERBERT WEISS an

        @ Rasputin:

        Dank moderner Düsenjets sind die Entfernungen zwischen den Kontinenten auf wenige Stunden geschrumpft. Doch die Information über den bedrohlichen Virus brauchte von Wuhan bis hierher ungefähr so lange wie zur Windjammerzeit. Warum wohl?

        Ich habe nichts gegen eine gute internationale Zusammenarbeit, wenn sie dem Wohl der Menschen dient. Allerdings verdienen sich dadurch hauptsächlich einige große Globalisten dumm und dämlich.

        Hatte heute ein Gespräch mit einem Imker. Die besten Jahre – sagte er – waren die 60er und 70er. Als jedoch die Varroa-Milbe eingeschleppt wurde, war Schluss mit lustig. Hinzu kam die Amerikanische Faulbrut. Deren Sporen sind oft in Honigimporten aus Übersee enthalten. Für den Menschen zwar ungefährlich, aber wenn die geleerten Gläser irgendwo in der Landschaft landen…

        Es gibt zahlreiche weitere Beispiele.

    11. Bei den US- Amerikanern scheint sich erheblicher Widerstand gegen den Kulturmarxismus zu formieren. Denn die sind etwas empfindlicher, was ihre Rechte und Freiheiten betrifft. Näheres kann man Mannikos Blog entnehmen und seinen Ausführungen zur CRT, (Critical Race Theory). Ich bin durch Hadmut Danisch, danisch.de, auf Mannikos Blog aufmerksam geworden. Danisch ist derjenige, der Baerbocks gefakten Lebenslauf hat auffliegen lassen. Er hat inzwischen einen Wiki- Art. in dem ausführlich beschrieben ist, wie er von Antifa- Terroristen attakiert worden ist.

    12. Rationaler Rationalist an

      @ compact

      Kommt ein Bericht über den Prozess am vergangenen Freitag???

      • jeder hasst die Antifa an

        Keine Bange der kommt schon noch zeitig genug,du kannst es wieder kaum erwarten mit Hetzkommentaren über Compact her zu fallen,ich ahne nur bei diesen linken Richtern kommt nichts gutes raus die Antifa steht in Deutschland unter Merkelschutz.

        • Rationaler Rationalist an

          @ Jeder

          Wieso "kommt nix gutes raus" ?!..
          Ist doch schon entschieden. Compact hat komplett verloren.
          Wüsste nur gern mehr Hintergründe.

      • Wasnu biste endlich och angeglacht, gut so , wirste als Rotschwanzlein bestimmt freijesprochen , So

    13. Aber mal bitte…..als ob Zeitgenossen die tunlichst dafür sorgen keine Folge von "Bauer sucht Sau, Holt mich hier raus – ich bin der Superarsch, oder Deutschland sucht den größten Volltrottel……..und diese ganzen "Verblödungsdreck" zu verpassen wird sich nie etwas ändern…..

    14. Pawel Durow von Telegram, das wirft Fragen auf!

      Hat das WEF seine schmutzigen Finger auf beiden Seiten drin? Ist Telegram ein Honigtopf? Oder gibt es eine glaubwürdige Auflösung???

    15. Ich hab da noch einen von Lilly bei reitschuster:
      "Anlasslose Massenüberwachung vom EU-Parlament beschlossen
      Das EU-Parlament stimmte am 06.07.2021 für die Totalüberwachung ALLER Bürger. Alle Mails und Chatnachrichten sollen in Zukunft ohne jeden Anfangsverdacht oder richterliche Anordnung überwacht und an die Polizei ausgeleitet werden dürfen.
      Die Abgeordneten des EU-Parlaments haben die Verordnung zur Chatkontrolle angenommen, die es E-Mail- und Messaging-Anbietern erlaubt, private Nachrichten unterschiedslos und in Echtzeit nach verdächtigen Inhalten zu durchsuchen und diese der Polizei zu melden („ePrivacy-Ausnahmeverordnung“). Eine Mehrheit von 537 bei 133 Gegenstimmen und 24 Enthaltungen unterstützte die Verordnung. Damit dürfen E-Mail-, Messaging- und Chatanbieter die gesamte elektronische Korrespondenz anhand intransparenter Datenbanken und mit fehleranfälliger „künstlicher Intelligenz“ durchsuchen.
      https://tkp.at/2021/07/09/impfpaesse-flop-oder-vorstufe-fuer-den-ueberwachungsstaat/
      Empoert euch!