Die NATO, vertreten durch ihren norwegischen Generalsekretär Stoltenberg, hat Russland davor gewarnt, in der Ukraine chemische Waffen einzusetzen. Olaf Scholz hat diese Warnung bekräftigt und für diesen Fall mit „dramatischen Maßnahmen“ gedroht. Angesichts der Tatsache, dass der Westen praktisch alle nicht militärischen Optionen bereits ausgeschöpft hat, muss man diese Warnung wohl als Drohung auffassen, die NATO werde dann in den Krieg eingreifen. In COMPACT-Spezial „Feindbild Russland: Die NATO marschiert“ lesen Sie, wie Moskau in die Enge getrieben wird. Hier mehr erfahren.

    _ von Manfred Kleine-Hartlage

    Das Seltsame an dieser Warnung oder auch Drohung ist, dass russische Streitkräfte noch nie chemische Waffen eingesetzt haben – weder das Zarenreich, noch die Sowjetunion, noch die Russische Föderation haben sich jemals zu einem solchen Akt hinreißen lassen, auch nicht gegen Hitler oder im Afghanistankrieg – nie! Und warum die Russen, die in der Ukraine nicht einmal ihre konventionellen Waffen konsequent einsetzen, nun zu einem solchen großen Hammer greifen sollten, ist vollends unerfindlich.

    Was also wollen die NATO-Granden – uns mit einer absurden Gespensterjagd belustigen?

    Eher nicht. Welches Kalkül hinter diesen offensichtlich aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen steht, erschließt sich aus dem Kontext, in dem sie vorgetragen wurden:

    Die Berliner Zeitung schrieb:

    „Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland vor einem Angriff mit Chemiewaffen in der Ukraine gewarnt. ‚In den vergangenen Tagen haben wir absurde Behauptungen über chemische und biologische Waffenlabore vernommen. Der Kreml erfindet falsche Vorwände bei dem Versuch, zu rechtfertigen, was nicht zu rechtfertigen ist‘, sagte Stoltenberg der Welt am Sonntag.

    „Nachdem diese falschen Behauptungen nun aufgestellt wurden, müssen wir wachsam bleiben, weil es möglich ist, dass Russland selbst Einsätze mit chemischen Waffen unter diesem Lügengebilde planen könnte“, fügte Stoltenberg hinzu. Dies wäre ein „Kriegsverbrechen“.

    Ach, so ist das? Daran, dass Russland die USA und die Ukraine bezichtigt, an B- und C-Waffen zu arbeiten, kann man ablesen, es plane selbst den Einsatz solcher Waffen?

    Nun gut, gestehen wir zu, dass es tatsächlich Politiker gibt, die vorsorglich ihre Gegner genau derjenigen Praktiken bezichtigen, zu denen sie selbst zu greifen gedenken. Erinnern wir uns zum Beispiel an den vergangenen US-Wahlkampf, als die Demokraten Präsident Trump bezichtigten, er plane die Präsidentschaftswahlen zu manipulieren.

    Manipuliert wurden die Wahlen dann – jedenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit – in der Tat. Aber der Profiteur dieser mutmaßlichen Manipulationen war gerade nicht Trump, sondern dieselben Demokraten, die die Unterstellung unter die Leute gebracht hatten, und der jetzige US-Präsident Biden. Diesem Präsidenten und seiner Entourage dürfte die Masche „Haltet den Dieb“ also durchaus vertraut sein.

    Flagge zeigen: Unseren Aufkleber „Frieden mit Russland“ können Sie hier bestellen.

    Könnte es, ungeachtet dessen, nicht trotzdem sein, dass die an die Adresse Russlands gerichteten Unterstellungen zutreffen? Dass der Kreml also zur Rechtfertigung eines möglicherweise bevorstehenden ersten Einsatzes chemischer Waffen in der russischen Militärgeschichte „absurde Behauptungen über chemische und biologische Waffenlabore“ vorgetragen, „falsche Vorwände erfunden“, „falsche Behauptungen“ aufgestellt und ein „Lügengebilde“ errichtet hat?

    Man beachte zunächst die sechsfache Wiederholung (drei davon allein in der tautologischen Formulierung „falsche Vorwände erfunden“) ein und derselben Unterstellung in nur drei Sätzen. Wer auf diese Weise jeden Zweifel unter einer Lawine von catonischen Wiederholungen zu verschütten versucht, der muss es wohl nötig haben.

    Und in der Tat – die NATO hat es nötig. Dass in der Ukraine unter US-Beteiligung zumindest an biologischen Waffen geforscht wird, ist nämlich mitnichten ein „Lügengebilde“ Putins, sondern von der Unterstaatssekretärin im State Department Victoria Nuland in kaum noch dementierbarer Weise bestätigt worden.

    Ferner ergibt sich aus Unterlagen, die der britischen Daily Mail vorliegen, dass kein Geringerer als Hunter Biden, der Sohn des US-Präsidenten höchstselbst, in schmutzige Geschäfte dieser Art nicht nur verwickelt, sondern sogar einer Strippenzieher dieses B-Waffen-Programms ist.

    Russland hatte also erwiesenermaßen jeden Grund und auch jedes Recht, seine Anschuldigungen öffentlich zu machen, und die einzigen, die in diesem Zusammenhang ein Lügengebilde gesponnen haben, sitzen an der Spitze der US-Regierung und der NATO.

    Und damit wird es interessant. Sie hätten allen Grund, Putins Beschuldigungen mit Schweigen zu übergehen, allein schon, damit niemand nachfragt. Stattdessen trompeten sie sie in die Welt hinaus – warum?

    Vielleicht aus demselben Grund, aus dem die Demokraten einen Wahlbetrug durch Trump an die Wand malten?

    Jedenfalls sollte niemand sich wundern, wenn in der Ukraine, wie schon in Syrien, plötzlich C-Waffen eingesetzt werden, von denen behauptet wird, der Gegner, in diesem Fall also die Russen, hätten sie abgefeuert. Und wenn dies dann der Vorwand ist, der uns in den Krieg stoßen soll.

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung. Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! Hier bestellen!

     

    27 Kommentare

    1. Das mit den C-Waffen ist eine so richtige dicke Aufforderung an die Ukraine endlich ein paar solcher Sachen aus eigenen Laboren loszulassen ,damit die NATO endlich auf das Spielfeld marschieren kann ….. C und B Waffen das zieht bei der allgemeinen Bevölkerung gut …. Man glaubt dann auch das Putin verrückt ist und ein Hitler mit Cyklon B Bomben ist …. Fotos ,Zeugen und Laborbeweise wie im Falle Navalni sind immer schnell bei der Hand bei den Amis ….und die deutsche Politik muss dann das propagandamässig voll empört der Welt rüber bringen ….
      Ein Fall vom Sender Gleiwitz …… in Folge … Handbuch der Kriegsvorbereitung : Zersetzung der Bevöllkerung
      Auftragsgemässe Schaffung eines Störfalles und Einsatz von den geächteten Waffen durch freiheitbescheinigten krimimellen Kolonnen …
      Die Amis wurden immer ihrer verbrecherischen Lügen überführt ….. aber darauf hört man nicht ,denn wenn die Masse in eine Richtung geimpft ist ,kann die Lüge marschieren und Kriege vom Zaun brechen ….

    2. Das mit den C-Waffen ist eine so richtige dicke Aufforderung an die Ukraine endlich ein paar solcher Sachen aus eigenen Laboren loszulassen ,damit die NATO endlich auf das Spielfeld marschieren kann ….. C und B Waffen das zieht bei der allgemeinen Bevölkerung gut …. Man glaubt dann auch das Putin verrückt ist und ein Hitler mit Cyklon B Bomben ist …. Fotos ,Zeugen und Laborbeweise wie im Falle Navalni sind immer schnell bei der Hand bei den Amis ….und die deutsche Politik muss dann das propagandamässig voll empört der Welt rüber bringen ….

      Ein Fall vom Sender Gleiwitz …… in Folge …
      Handbuch der Kriegsvorbereitung : Zersetzung der Bevöllkerung
      Auftragsgemässe Schaffung eines Störfalles und Einsatz von den geächteten Waffen durch freiheitbescheinigten krimimellen Kolonnen …

      Die Amis wurden immer ihrer verbrecherischen Lügen überführt ….. aber darauf hört man nicht ,denn wenn die Masse in eine Richtung geimpft ist ,kann die Lüge marschieren und Kriege vom Zaun brechen ….

    3. Gefakte Beweise vor zu legen um dann, mit ihrer Militärmaschinerie, in souveräne Staaten einfallen zu können, war von jeher eine Speziailtät von Uncle Sam und seinen Intelligence Sercices.
      (Tonkin-Zwischenfall – Vietnam, Massenvernichtungswaffen – Irak u.a.)
      Wenn die USA ( damit meine ich nicht das amerikanische Volk) Krieg wollen, dann tun sie alles um ihn zu kriegen und zu rechtfertigen. Alles!!!

    4. Der Westen versaut Hochkulturen, auch z.B. in Südkorea, das es immerhin vor kurzem gewagt hat, sich einen etwas konservativeren Präsidenten zu gönnen: nzz.ch/feuilleton/endstation-kinderlosigkeit-in-suedkorea-tobt-ein-krieg-der-geschlechter-der-den-zusammenhalt-der-gesellschaft-insgesamt-infrage-stellt-ld.1676428
      Was an guter Tradition, gesundem Wirtschaften und heimatlicher Volkskultur die Westführer nicht mit naturfeindlich-pseudoakademischer Dekadenzpropaganda beseitigen können, versuchen sie mit herbeiintrigierten Globalkriegen zu ruinieren, wie in Korea, Vietnam, auf dem Balkan, in Afghanistan, im Irak, in Syrien, …

    5. Auszüge aus einer Rede einer Ukrainerin im Kanzleramt … (eine Wahnsinnige !)
      ——————————————————————————————————
      – Mariana Sadovska, eine Sängerin und Komponistin aus der Ukraine, die 1972 in Lemberg geboren …
      – Der NATO warf sie vor, sich allein von der Furcht vor atomarer Vergeltung davon abhalten zu lassen, eine Flugverbotszone einzurichten.
      – „Wenn die Welt untergeht, weil wir der Ukraine helfen“, sagte sie von dem Rednerpult aus, an dem wenige Minuten zuvor der Hausherr gesprochen hatte, „dann soll es halt so sein!“

      Hier der Link um deren wahnsinniges Gelaber, abgedruckt in der FAZ, nachzulesen.

      https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ukrainerin-im-kanzleramt-weltuntergang-nicht-ausgeschlossen-17919075.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

      Jetzt dürfte auch dem letzten Deppen klar sein, was die Ukraine will und das in der FAZ !

      • Schon 1914 ließen sich junge Leute z.T. sogar aus eigener Begeisterung oder vermeintlichem Verantwortungsgefühl in den Krieg hetzen. Aber ein Geburtsjahr 1972 sollte schon einige Reife besitzen.

    6. Sonnenfahrer Mike an

      In der Tat eine sehr, sehr merkwürdige Warnung gegenüber Russland, da Russland in diesem Krieg
      bisher stehts versucht hat, die ukrainische Zivilbevölkerung so weit wie möglich in so einem Konflikt
      zu schonen und sich schwerpunktmäßig auf rein militärische Ziele zu konzentrieren.
      Sinn macht diese Warnung also nur, wenn die USA und/oder ihre Marionetten irgendetwas
      Schreckliches verbergen möchten, was sie in der Ukraine getan haben und/oder wenn es der USA
      darum geht, wie vor dem zweiten Irak-Krieg einen Vorwand vorzubereiten, der es ihnen erlaubt
      selbst direkt in den Kampf gegen Russland mit eigenen Militärs einzutreten. In jedem Fall aber soll
      dieser Vorwurf eine vorweggenommene Rechtfertigung gegenüber der dummen breiten Masse der
      Bevölkerung in den USA und in Westeuropa für etwas Schlimmes seitens der USA und/oder
      ihrer Vasallen sein. Also alles in allem kein gutes Zeichen für die Völker Europas, insbesondere
      aber nicht für die ukrainische und die russische Bevölkerung, da diese zuerst und unmittelbar
      von den us-amerikanischen Maßnahmen betroffen sein werden, bevor es alle Menschen in
      ganz Europa trifft, auch diejenigen, welche jetzt den USA zujubeln und lautstark noch mehr
      Sanktionen gegen Russland fordern.

      • D. Petersen an

        @ Sonnenfahrer Mike:

        Sie sehen immer noch nicht, dass Putin "Teil des Spiels" ist, oder? Dabei habe ich Ihnen neulich schon mal einen Hinweis gegeben (Oligarchenliste). Recherchieren Sie da mal weiter, und dann bei Oliver Janichs Telegram-Kanal Chabad Lubowitsch eingeben. Das öffnet die Augen. Hier läuft ein ganz mieses Spiel, bei dem jede Seite ihren Anteil hat, und die Leidtragenden sind wir Europäer.

        • Sonnenfahrer Mike an

          @ D. Petersen, daß die Leidtragenden wir, die Völker Europas, einschließlich der einfachen, ganz
          normalen ukrainischen und russischen Bevölkerung, sind, daß ist mir schon absolut sonnen klar,
          aber in wieweit Putin im Hintergrund mit Biden an einem gemeinsamen Plan gegen uns, die Völker
          Europas, einschließlich seines eigenen Volkes, der Russen, arbeiten soll, das erschließt sich mir nicht.
          Was ich mir allerdings vorstellen kann, ist der Gedanke, daß die Auserwählten unter einander ein
          Plan ausgeheckt haben und nunmehr, wenn auch nicht direkt, so aber doch zumindest über Dritte
          sowohl Biden, als auch Putin benutzen, um ihren Plan durchzuführen. Und diesen wären wir,
          die Völker Europas, im Gegensatz zu Putin tatsächlich total und völlig egal. Auffallend ist auf
          jeden Fall, daß die Auserwählten mal wieder auf beiden Seiten die absolute wirtschaftliche
          Macht und Kontrolle haben, in den USA und in der Ukraine ganz definitiv und in Putins
          Russland leider wahrscheinlich auch. Und sie sitzen als Berater beider Seiten unmittelbar
          mit am Verhandlungstisch in der Türkei, was mehr als verdächtig ist.

        • Sonnenfahrer Mike an

          @ Petersen, ich stelle mir gerade vor, der Sudan und der Tschad befänden sich in einem Krieg
          gegeneinander und da gibt es Siemens-Mitarbeiter aus Deutschland, die auf beiden Seiten
          als Berater fungieren. Da kann ich mir doch beim aller Besten Willen nicht vorstellen, daß
          diese keine siemenseigenen Interessen verfolgen, sondern jeweils dem, den sie beraten,
          total loyal und völlig uneigennützig zur Seite stehen. Und wenn Siemens beiden Seiten
          Waffen und Technik verkaufen kann, auch gut, denn die Gefechte finden ja nicht in
          der Siemenszentrale, sondern in Afrika statt. Und das die Siemens-Mitarbeit aufeinander
          schießen werden, wenn die Verhandlungen scheitern, das glaube ich auch nicht.
          Vielmehr wird Siemens immer auf der richtigen Seite gestanden und ordentlich Geld
          gemacht haben werden, egal wie lange der Krieg geht und wie er am Ende ausgeht.

    7. Werner Holt an

      Dann ist es wohl sehr wahrscheinlich, daß der Iwan mit Zivilflugzeugen in die Türme von Kiew-Tonkin (südl. Stadtteil) rasen wird, um von jenen Massenvernichtungswaffen abzulenken, welche er zuvor gegen das eigene Volk einsetzte. In einem Krankenhaus von Dubaina wurden laut CNN ukrainische Frühchen von bartstoppeligen russischen Marineinfanteristen aus den Brutkästen gerissen und als Fußbälle benutzt!
      Auch daß es sich der Freie Westen sowie die Nato nicht gefallen lassen können, daß dieser Putin bereits vor Tagen vor Odessa die "Lusitanowa" – ein amerikanisches Kreuzfahrtschiff – hat torpedieren und versenken lassen, wodurch 1200 Passagiere einen qualvollen Tod starben, ist mehr als schlüssig.

      weiter in Teil 2

      • Werner Holt an

        Teil 2

        Wie weiterhin berichtet wurde, sollen russische Suchoi-57-Tarnkappenbomber den russischen Flottenstützpunkt Sewastopol in einer Nacht-und-Nebel-Aktion angegriffen haben, wobei nahezu die gesamte – wenngleich bereits etwas veraltete – russ. Schwarzmeerflotte vernichtet wurde. Ein russisches Ложный-флаг-Unternehmen unter Verwendung japanischer Hoheitszeichen (!), um somit den "Vertrag von Shimoda" (Kurilen-Vertrag mit Nippon) endgültig für ad absurdum zu erklären. Russische Nägel mit japanischen Köpfen! Und dies, obwohl Putin von seinem Verteidigungsminister zuvor darüber informiert worden war, daß es sich um ein Luftstreitkräfte-Seemanöver handele. Wen wundert’s nun, daß Armeegeneral Schoigu seit Tagen nicht mehr gesehen ward. Lubljanka oder Sibirien?

        weiter in Teil 3

        • Werner Holt an

          Teil 3

          Wie lange noch wollen die Amerikaner sich dies bieten lassen?! Wie lange noch will die Nato und die Freie Welt tatenlos zusehen, wie dieser Russenhitler unsere westlichen Werte, die Freiheit, die Demokratie, die Energiewende, den Transhumanismus, die schöne Neue Weltordnung und natürlich die Menschlichkeit – ja, die Menschheit als solche, als Gesamtheit! – unter seinen schmutzigen Stiefel tritt?!! Wie lange noch? Mister Biden, ist nicht längstens Zeit zum Handeln?!

    8. Die USA haben im Vietnam-Krieg vor 50 Jahren chemische Waffen eingesetzt, nämlich "Agent Orange", ein Entlaubungsmittel mit Dioxin-Gehalt, wegen dessen "Nachhaltigkeit" noch immer genetische Schäden auch bei Menschen verursacht und behinderte Kinder geboren werden. Daneben haben die USA "Napalm" (eine leicht entzündliche Natrium-Palmöl-Mischung) eingesetzt, das schlimme Brände verursacht, auch auf der Haut von Menschen mit schweren Brandwunden.
      US-amerikanische Uran-Munition hat den Balkan und den Orient "nachhaltig" mit Krebs erregender Radioaktivität verseucht.

        • Genau- das waren alles nur "Friedensmissionen" um die Segnungen der westlichen Werte und der Demokratie zu verbreiten.
          Dabei entsehen schon mal ein paar "Kolateralschäden"
          Bombs for Democvracy!

    9. Die Warnung ist beunruhigend. Sie soll ein Hintertürchen offenhalten , um evt. doch noch militärisch eingreifen zu können. Ein russischer " "Chemiewaffeneinsatz" wird im Bedarfsfall herbeigelogen ,wie schon in Syrien geschehen. Im Ukraine -Krieg chemische oder biologische Waffen einzusetzen wäre ja militärisch und politisch völlig unsinnig ,daß wissen die Natolier auch. Ist aber nur Gerede, letztlich werden sie sich nicht getrauen, militärisch mit Russland anzubinden. Russland und die USA besitzen etwas gleich viele A-B-C- Waffen ,und daß seit mindestens 70 Jahre. Das Gerede darum ist von beiden Seiten Propaganda.

      • Die Amis dürfen im Namen der Freiheit und der Demokratie alles !
        Wenn ich die Beiden da oben sehe, mit denen könnte ich sofort
        etwas machen was ich hier aber nicht schreiben darf … wobei ich
        den links abgebildeten noch viel schlimmer finde als den Dummkopf
        Biden …

    10. Das obige Bild zeigt den Zustand der westlichen Welt.
      Eine devote Schwuchtel und ein seniler Tattergreis. Beide haben im Oberstübchen absolut keine fest angezogene Schraube mehr!

      • Die ganzen westlichen Regierungen ticken nicht mehr richtig !
        Und wer nicht mitmacht, wie z.B. die Ungarn, die werdenbedroht
        und sanktioniert. Ganz supergefährlich sind die Polen,
        jedenfalls deren Regierung !

      • @asisi1
        Touché ! Volltreffer.
        Aber diese Mixture ist gefährlich und sollte rückstandsfrei ensorgt werden.

    11. Idiotenwatch an

      Der Compact Thinktank traut Putin Atombombenabschüsse zu (darum müssen wir alle kuschen, bibber), C-Waffen aber nicht?

      Hattet ihr nicht auch behauptet, Putin macht nur ein grenznahes Manöver, die neuen Gulaschkanonen einweihen?

    12. Wenn der Deep State seinen Weltkrieg will – den RICHTIGEN … meine ich – dann wird er wohl so lange wühlen … bis er ihn bekommt. Und wo ist auch nur EINE Demo auf den Straßen der bunten Republik DAGEGEN???

      • Ja, der Merz und der Röttgen, beides ganz üble
        Atlantiker, man höre sich nur deren geistigen
        Dünnschiß an, gehören nicht in die deutsche
        Politik…

    13. Auch Saddam Hussein hat man C-Waffen angewendet zu haben unterstellt, um einen Vorwand, ihn anzugreifen, zu haben! Das hat sich hinterher als große Lüge rausgestellt. Das wollen die USA nicht nochmal. Also baut man in der Ukraine B- und möglicherweise auch C-Waffenlabore, um hinterher behaupten zu können, die (frisch einmarschierten Russen) wären es (binnen weniger Tage!) gewesen!
      Die USA wollen den großen Krieg mit Rußland! Putins Schachzug, nur noch Rubel zu akzeptieren, war genial! Wieviele, die behaupten, sie WOLLEN es nicht, KÖNNEN es in Wirklichkeit garnicht! Denn der USD wurde seit Jahren frei gedruckt oder elektronisch generiert, geistert real wertlos um den Planeten!
      Wenn KEINER mehr USD akzeptiert, können die US-Stützpunkte nicht mehr bezahlt und müssen aufgegeben werden. Die Hegemonie und die Bedrohung durch die USA wären gebrochen! Als kapitalistischer Staat herrschen die über das Kapital!

    14. Putins Pudel an

      Macht euch keine Sorgen. Eine Atommacht die in Europa andere Länder überfällt läuft in Dummland unter Friedensmisson. Schuld hat immer der Ami.
      Wenn die Ukraine andere Länder um Hilfe bittet, was völlig legitim ist, dann könnte Putin Atombomben werfen. Das traut ihr dem Friedensengel problemlos zu, oder? Gardinengaffer!