Da hilft auch Tesla in Grünheide nichts mehr: MAN, Schaeffler und Continental streichen fast 50.000 Stellen

46

Alleine die drei deutschen Fahrzeug- und Zulieferkonzerne MAN, Schaeffler und Continental haben die Streichung von fast 50.000 Stellen angekündigt. Dazu kommt noch eine von den überregionalen Medien kaum wahrgenommene Insolvenzwelle, die im Zulieferbereich Unternehmen wie Eisenmann, BBS Räder, Moll Batterien oder den Kunststoffverarbeiter Veritas getroffen hat, und bei denen es auch immer um Mitarbeiterzahlen im höheren drei- oder vierstelligen Bereich geht. Wenn Sie wissen wollen, welchen tragischen Verlauf und welch dramatische historische Folgen frühere Wirtschaftskrisen hatten, dann greifen Sie zu unserem neuen COMPACT-Spezial Welt. Wirtschaft. Krisen – vom Schwarzen Freitag 1929 zum Corona-Crash 2020.

 Die Corona-Pandemie wird vielleicht einmal als der Ausgangspunkt eines tiefgreifenden Resets der deutschen Wirtschaft in Erinnerung bleiben. Insbesondere der seit Jahren darbenden Zulieferindustrie, die die deutsche Politik aus Klimaschutzgründen ja offensichtlich ohnehin nicht mehr im Land haben möchte, scheint jetzt der endgültige Todesstoß versetzt zu werden.

Continental will sein Aachener Reifenwerk schließen

Bei einem der größten deutschen Zulieferer, nämlich Continental, kommt man mit dem Zählen der immer wieder nach oben hin erhöhten Stellenstreichungspläne schon gar nicht mehr hinterher. Mittlerweile plant der Traditionskonzern aus Hannover den Abbau von 30.000 Arbeitsplätzen, davon sollen 13.000 in Deutschland gestrichen werden. Gestern trudelte schon die nächste Hiobsbotschaft ein: Nun soll auch das Reifenwerk in Aachen schon bis Ende nächsten Jahres geschlossen werden, hier werden mehr als 1.800 Arbeitsplätze verloren gehen.

Noch schlechter steht es um MAN. Andreas Trostmann, der Chef des LKW-Herstellers, räumte unlängst schon ein, dass „ohne den Volkswagen-Konzern im Rücken“ die Lage schon längst „existenzbedrohend“ wäre. Aber auch hier brechen dem Unternehmen die Absatzmärkte so stark weg, dass es trotz der Unterstützung aus Wolfsburg bis 2023 9.500 Stellen streichen will. Das frühere Neoplan-Werk im vogtländischen Plauen, das für seine Spezialanfertigungen wie die Busse für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekannt ist, steht nun sogar vor seiner endgültigen Schließung.

„Corona“ ist bloß das Alibi

Der fränkische Automobilzulieferer Schaeffler wiederum will in den kommenden Jahren 4.400 Arbeitsplätze streichen, den überwältigenden Großteil davon bei seinen 12 inländischen Standorten. Diese Tendenz, die sich hier abzeichnet, ist dabei weniger der Corona-Pandemie als vielmehr dem politisch motivierten Krieg gegen den Verbrennungsmotor geschuldet. „Corona“ muss mehr als Alibi herhalten, um jetzt das umzusetzen, was politisch gewünscht ist, nämlich eine weitgehende Dekarbonisierung des Verkehrssektors, die Deutschland schwersten Schaden und große Wohlstandsverluste zufügen wird.

„Operation geglückt, Patient tot“ – das könnte am Ende das Ergebnis des ideologisch motivierten Umbaus der deutschen Wirtschaft sein. Es könnte zwar gelingen, den im globalen Maßstab ohnehin schon minimalen deutschen CO2-Beitrag weiter zu senken, allerdings besteht die Gefahr, dass danach auch nicht mehr viel von der deutschen Wirtschaft übrig ist. Die Autobranche scheint dabei das erste und prominenteste Opfer des Klimawahns zu werden. Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“.

Ein großer Teil der Arbeitsplätze geht dabei derzeit verloren, ohne Schlagzeilen zu machen. Es sind die mittelgroßen Unternehmen in der Zulieferbranche, die jetzt von einer Insolvenzwelle erfasst werden, wobei jede Unternehmenspleite in diesem Bereich auch eine drei- bis vierstellige Zahl an Arbeitsplätzen kostet. Zu nennen wäre hier beispielsweise der Böblinger Anlagenbauer Eisenmann mit seinen 650 Mitarbeitern, der nun zerschlagen werden soll, oder der in der Schwarzwaldstadt Schiltach angesiedelte Felgenhersteller BBS Räder, der insgesamt aber auch mehr als 500 Menschen beschäftigt.

Die „Gigafactory“ ist ein Tropfen auf den heißen Stein

Vor dem Hintergrund dieses Starkregens, der da gerade auf die Beschäftigten der Fahrzeugbranche niedergeht, wirkt der mediale Veitstanz um die Errichtung von Teslas Gigafactory in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide umso skurriler. Der politische gewünschte Schwenk hin zur E-Mobilität wird die Arbeitsplatzverluste, die dafür im Bereich der klassischen Verbrennungsmotoren entstehen, nämlich nur zum kleinsten Teil ausgleichen können und in Deutschland zahlreiche wirtschaftlich zerstörte Regionen hinterlassen.

Über den Autor

Avatar

46 Kommentare

  1. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Der Dummmichel wird erst wach werden und sein im Wohlstand verblödetes Umerzogenenhirn anschalten, wenn er in einer Schlange aus Asyl- und Versorgungsfoderern bei der Agenur für Arbeit ("Arbeitsamt") stehen und zusehen muss, wie er zukünftig über die Runden kommt.

    Besonders bemerkenswert und mir zugleich ein Rätsel sondergleichen ist die Situation in Württemberg. In diesem Fall meine ich tatsächlich nur Württemberg, Die Schwaben sind von ihrem Volkcharakter her konservativ und sie hängen in ganz besodnerem Maße von der Automobilindustrie und deren mittelständischen Zulieferern sowie dem Giganten "Bosch" ("halt Dei Gosch, I schaff‘ beim Bosch") ab. Und gleichwohl wählen inzwischen die eigentlich erzkonservativen Schwaben, die den Schwätzer Manfred Rommel nur deshalb ständig zum OB Stuttgarts gewählt haben, weil der der Sohn "vom Feldmarschall" war, die gemeingefährlichen sog. "Grünen". Gleichwohl leben in Stuttgart inzwischen mehr Migranten als Deutsche usw. usf. Man glaubt es nicht. Gehen "beim Daimler" die Lampen aus, wird es in Richtung Schwarzwald zappenduster. Bis in den Schwarzwald hinein "schaffed se beim Daimler" or irgend oim Zualieferer…

    Man oh man, was ist bloß mit den Schwaben los?!

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      ….

      Auch mich als ihnen wohlgesonnenen Preußen haben sie massiv vergräzt. Ich war immer Mercedes markentreu. Als aber Seehundgesicht Zetsche die illegale Migration Merkels lobte, befeuerte und vom bevorstehenden zweiten Wirtschaftswunder halluzinierte, dass durch die illegalen Migrantenmassen ausgelöst werde, da bekam auch meine Liebe zu Mercedes einen irreparablen Riss. Niemand stand auf und sprang Seehundgesicht Zetsche in den Arm, niemand leistete Widerstand.

      Wann endlich begreift das deutsche Volk, dass es sofort nur noch die AfD wählen kann, darf und muss??!

      • Avatar

        AfD war vorvorgestern. Die Partei, die das Deutsche Volk nur noch wählen kann und muß, die gibt es noch nicht ,und es wird sie wohl auch nie mehr geben, denn sie fällt nicht vom Himmel sondern müßte ja aus eben diesem Volk heraus geschaffen werden.
        Merke: "Nicht jeder der Mercedes fährt, sich ehrlich von der Arbeit nährt." Mancher natürlich schon. Dann arbeitet er zuviel.

  2. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Nun erscheint heute die Mainstream-Meldung (Zitat):
    "IfW-Prognose: ‚Die deutsche Wirtschaft ist auf Erholungskurs’… Sie hätte einen Gutteil der Verluste binnen weniger Monate wettgemacht." >>Tosender Beifall!
    Zeitgleich das Folgende: "Opel schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus". (Zitat) >>Och!
    Dazu die bereits schon aufgezählten Miseren und düsteren Prognosen.
    Ob Gesundbeterei des IfW und das Missionieren der Klimaapostel ausreicht, um all die vom Kahlschlag Betroffenen zu trösten?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Na ja in Merkels DDR wurden ja die Pläne auch immer Übererfüllt und es gab nichts zu kaufen, da Jagde eine Erfolgsmeldung die andere am Ende stand die große Pleite.

  3. Avatar

    Tesla ist mit seinem Werksbau und seinen E-Autos schon jetzt veraltet und hält als Fake-Investment den Michel für die BRiD-Verwaltung bei relativer Laune. Geely/Volvo hat in China ein E-Auto entwickelt, bei welchem die Batterie (1 Batterie) nach Art einer Hebebuehne innerhalb von wenigen Minuten herausgenommen und wieder eingesetzt wird. Damit entfallen die Unzahl an Ladestationen und die Wartezeit zur Weiterfahrt. Der Wechsel vollzieht sich in etwa der Hälfte der Zeit wie ein Waschgang in einer Waschstraße.
    @ MIKA LIO “Statt auf diesen Feldern – Hersteller, Zulieferer, neue Zweige in synthetische Kraftstoffen, 3D-Druck, Aerodynamik, Leichtbau, Digitalisierung…–die Wirtschaft zu unterstützen..” Das ist nicht der Plan für Deutschland. In Deutschland wiederholt sich das Konzept, welches in der ehemaligen Sowjetunion vor 1915 erfolgreich durchgeführt wurde. Die Politiker schwärmten in den Zeitungen von grossartigen Projekten zur Elektrifizierung Nord-und Südrusslands, haben diese Projekte auch begonnen aber nie vollendet und raubten zwischenzeitlich sämtliche Privat-und Staatsgelder unter dem Deckmantel des Umweltschutzes, der Verbesserung für die Bevölkerung und des Fortschritts für die Industrie. Auch wurden Arbeiter aus anderen Regionen der Welt angeheuert, zeitweise alimentiert und durchgefüttert bis die Projekte platzten. Hunger und Elend war das Resultat für die Russen. Das was Merkel durchzieht ist mit der UdSSR-Geschichte 90% deckungsgleich.

  4. Avatar

    Der Ostwestfale weiß wie es geht:

    Nachrichten des Grauens

    Eine Delegation der Grünen unter Leitung von Anton Hofreiterin und Claudia der dümmlichen Roth ist in Venezuela eingetroffen.
    In ersten Gesprächen mit Staatspräsident Maduro betonte Anton:
    “ Wir werden uns die nötigen Tipps von Maduro geben lassen, wie man ein reiches Land innerhalb von 10- 12 Jahren in den wirtschaftlichen Kollaps führen kann. Uns kommt das allerdings ein bischen langsam vor, ich glaube wir schaffen das auch nach September 2021 innerhalb von 4 Jahren. Bei den Strompreisen haben wir Venezuela ja schon lange eingeholt. Unser großes Vorbild ist Maduros Vorgänger Hugo Chavez, der hat höchstdaselbst Geld in den Vavelas verteilt – unter dem Jubel der Bevölkerung. Ab 2022 werden wir das Gleiche in Neukölln, Duisburg- Marxloh und Köln- Chorweiler tun. Außerdem werden wir verstärkt venezolanische Spezialisten zur Bekämpfung der Opposition bei uns einstellen, damit wir endlich ungestört Freiheit und Viefalt fördern können“.

    Auch Vollpfostenhorst Seehofer äußerte sich dazu: “ Ich bin natürlich erstmal strikt dagegen, während des Oktoberfest` werde ich aber meine Meinung dem Bierpreis anpassen“.

    Also, flexibel sind die Brüderinnen und Brüder ja….

  5. Avatar

    Mit der "modernen" Wirtschaft ist – war – es möglich so viele Menschen in Wohlstand leben zu lassen. Corona bedroht vor allem Alte und Dicke, also einen Personenkreis der fast völlig von der Allgemeinheit ausgehalten werden muß! Wenn ein gewisser Teil dieser Leute entfällt, schadet das einer Volkswirtschaft überhauptnicht! Allenfalls den Gewinnen der Medizin / Pharmaindustrie! Tatsächlich schiebt man aber Corona vor, um die CO2-Vorstellungen gewisser Kreise durchzusetzen. Das war für mich schon im Frühjahr der 1. sich mir aufdrängende Gedanke!
    Dazu muß die überzogene Mobilität und der Zwang dazu weg! Da D. schon in der Vergangenheit alle Industrieen außer der Automobilindustrie abgeschafft und ins Ausland verbracht hat, ist es nun ganz besonders betroffen! Das wird industriell zum Schwellenland absinken. Und da der Ferntourismus auch umweltschädlich ist und weg soll, werden wir auch nicht zum Urlaubsland für reiche Chinesen der Zukunft!
    Daß ALLE Umwelt-, Natur- und Resourcenprobleme nur in der Übervölkerung des Planeten zu verursachen sind wird dabei geflissentlich außer Acht gelassen! Sogar verleugnet! Wenn man Corona hätte machen lassen wäre es den Überlebenden anschließend sogar besser gegangen, wie es im Fall der früheren Pest- oder anderen Epidemieen der Fall war.

    • Avatar

      2. Nur den Größtkapitalisten nutzt die Überbevölkerung; denn nur dann ist Massenproduktion, Massenausbeutung (ein Überangebot an Arbeitskräften drückt die Preise!) und Massenverkauf möglich – und damit der größte Gewinn für die Größten.
      Also geht niemand dagegen vor!!!
      Indonesien ist eines der Länder mit der höchsten Vermehrungsrate, Erst jetzt hat man da einen brutalen Lockdown beschlossen, dabei würden viele Coronatote die Lebensqualität der Überlebenden wahrscheinlich verbessern. So bekommt man Tote durch verhungern oder Selbstmord was erheblich grausamer ist. Aber man bekommt so auch viele diktatotische Bestimmungen durch! Demokratieabschaffung ist auch ein Ziel das auf der Agenda "Corona" steht!!!

    • Avatar
      Schweinegrippe am

      Noch so ein schusselsubtiler Corona-Apologet.
      Corona machen lassen? Hat man doch, oder retteten textile Petrischalen Milliarden Menschen das Leben?

      Übrigens Selbstgänger, dass Alte, Kranke, Fette, Immunschwächlinge (generell) bedroht(er) sind. Das ist allgemeingültig und nicht Corona-typisch.

      • Avatar

        Nicht ärgern, die ist ab und an reichlich dusselig.

        Das Knallbirnchen würde ihre Großeltern für ihre krumme Ideologie verschachern.

  6. Avatar

    "MAN, Schaeffler und Continental streichen fast 50.000 Stellen"

    Na und? Wir faffen umgehend doppelt so viele neue Stellen … in der Asüühlindustrie! Und noch ein Vorteil: Bei diesen neuen, gut bezahlten Arbeitsplätzen … muß niemand man mehr schwierige MINT-Fächer studiert haben – alles was man braucht, ist die Fähigkeit mit Worten Wolkenkuckuksheime schaffen zu können … – Halleluja! LOL

  7. Avatar

    Corona hat die Wirtschaft lahm gelegt und tausende in Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit getrieben, jetzt kommt die EU mit neuen Klimazielen, die EU soll klimaneutral gemacht werden.

    Die Strategen im Hintergrund lassen keine Zeit zum Luftholen.
    Sie sind dabei alles auf unsere Kosten zu Gunsten ihres Profits umzugestalten.

    • Avatar

      Ja. Und ich … habe ihn daraufhin gefragt, ob er ‚brummen‘ nicht mehr von ‚röcheln‘ unterscheiden könne? Hab aber keine Antwort mehr bekommen …

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Ja. er hat aber brummt geschrieben- nicht aber boomt!
      Ein winziger aber deutlicher Unterschied!!

  8. Avatar

    Hoffentlich lesen das auch die dieses mal noch nicht betroffenen. Beim nächsten mal sind die dran, welche heute noch daran glauben, daß es sie schon nicht treffen wird. Auf die Straße, ihr Schlafmichel!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Naja in NRW waren sie ja vor kurzem auf der Straße um ihr verderben zu Wählen,aber bei vielen muss es Weh tun bis sie zur Besinnung kommen.

    • Avatar

      Ein historischer Text von Hoffmann von Fallersleben
      "Nicht Mord, nicht Bann, nicht Kerker, nicht Standrecht obendrein,
      es muß noch stärker kommen, soll es von Wirkung sein.
      Ihr müßt zu Bettlern werden, müßt hungern allesamt,
      zu Mühen und Beschwerden, verflucht sein und verdammt.
      Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt,
      dass Ihr es fort wollt geben, wie eine Qual und Last.
      Erst dann vielleicht erwachet noch in Euch ein bessrer Geist.
      Der Geist, der über Nacht noch Euch hin zur Freiheit heißt".
      Dann ist es für meisten in diesem Dummland schon zu spät.

  9. Avatar

    Ist doch eine klare Sache daß die Wirtschaft mit Hilfe der Coronahysterie an die Wand gefahren werden soll, und das nicht nur in der BRD sondern Weltweit !
    Warum ?
    Weil damit ein internationaler Bankencrash vertuscht werden soll der auf alle Menschen weltweit zukommen wird !
    Diese Zockerbutzen (Banken und Börsen) haben sich einfach übernommen durch ihre nimmersatte Raffgier und das muß nunmal kaschiert werden durch einen Wirtschaftszusammenbruch.
    Aber das ist auch eine gewollte Angelegenheit der NWO-Freaks (Herrscher über das Finanzsystem) die diesen Planeten beherrschen um Unruhe und Kriege zuverursachen um endgültig die diktatorische NWO durchzusetzen !
    Und ein noch weiteres Problem ist, Zitat:
    "Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."
    – Marie Freifrau Ebner von Eschenbach (1830 – 1916)

    Alles Klar ?

    • Avatar

      Nur völlige Wirrköpfe können auf eine so blöde Idee kommen, man könne und müsse einen internationalen Bankencrash durch einen künstlichen Wirtschaftszusammenbruch "vertuschen". Gemeinsames Merkmal aller Verschwörungsphantasten ist, daß sie ständig sich und der Welt beweisen wollen, daß "die da oben" genauso oder noch verrückter sind als sie selbst. Das funktioniert nicht, weil die nicht "oben" wären,wenn sie den gleichen Matsch in der Birne hätten wie unten die Verschwörungshanseln.

      • Avatar
        Macht ist wertvoller als Geld am

        Deutschland/Europa wird (u.a.) zum Billiglohnland umgebaut, bzw., zu einer echten 2 Klassengesellschaft. Feudaladel und Überwachtes Vieh (China-like), welches man immer weiter einschränken kann. Eine irr(ig)e Annahme, dass für die wahren Hintergrundmarionettenspieler GELD alles wäre. Die haben davon reichlich und satt, auch auf deine paar Konsumpimperlinge sind die nicht angewiesen. Das sind keine Dummköpfe, die an Sagen und Legenden von ewigem Wachstum festhalten. Natürlich passiert hier was. Ideologisch Verstrahlte können’s nur nicht richtig zuordnen. Die technische Entwicklung (die Positives bewirkte ist abgeschlossen (von eigener Tropeninsel zu nächsten jetten hat schon was), alles Weitere ist Pillepalle und zerstört nur den Planeten. Elitäres Denken bedeutet auch nachhaltige Brutpflege. In der Tat gibt es nur eine Erde und keine sinnvolle Alternative.

        Schon klar, dass es erst immer schlechter werden muss bevor es besser werden kann. Die positive Phase (alle 3 Generation wechselt es) werden wir, inkl. DIR und deiner Kaulquappenschule allerdings nicht mehr erleben. Entweder sie errichten dir irgendwann einmal ein Denkmahl, oder sie pissen auf dein Panem-Grab. Mir ist beides egal.

      • Avatar

        "Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."
        – Marie Freifrau Ebner von Eschenbach (1830 – 1916)

        Drakon,
        das obige Zitat paßt 100%ig zu deinem Realitätsverlust.
        😛
        Warum ?
        Weil du nur stumpfsinnig am Beleidigen bist und somit keine klaren Argumente vorweisen kannst !
        Bleibe in deinem Wolckenkuckkucksheim und schlafe weiter.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        "…internationalen Bankencrash durch einen künstlichen Wirtschaftszusammenbruch.."
        Da will ich mich nicht reinhängen.
        Aber Eines weis ich ganz gewiss:
        Man kann die SCHULD an einem Wirtschaftszusammenbruch wunderbar mit einer dahergeredetem Corona Pandemie vertuschen!! Die schwarzen Wolken über der Wirtschaft sind NICHT erst im Mai 2020 SONDERN schon im Sommer 2019 heraufgezogen!
        Übrigens: Was ist der Unterschied zwischen der schwarzen Pest im Mittelalter und der Corona- Pest in der Neuzeit?
        Die Schwarze Pest hat Millionen Menschen ausgerottet und Deutschland um ca. 70 % seiner Bevölkerung beraubt!
        Und die Corona- Pest? Da sind sooooo viele gestorben, das durch den Transport von Menschen die ihr Camp in Griechenland angezündet haben, die Zahl der Corona- Pest Opfer ausgeglichen ist! Und nun wieder Masken auf! Zum Gebet!

      • Avatar

        @Vollstrecker: Selbst vom oberschlauen Oberfuzzy kommt keine schlüssige Erklärung. Es gibt eben keine . Wenn die Superreichen deiner Denke folgen würden, wären selbst sie bald pleite. Ein Hirngespinst ,eure "Corona-Diktatur". Das Europa zum Niedriglohn umgebaut wird,durchaus zutreffend,aber schon lange vor Corona, kein Zusammenhang. (Aut Caesar,aut nihil).

        @Bagusch: Habe niemanden beleidigt,nur ganz allgemein gesprochen. Wenn der Schuh auf ich passt, dafür kann ich nicht.

      • Avatar

        Nein, gesteht Professor_zh zu, Matsch haben die ,da oben‘ nicht in der Birne. Aber in der Seele!

      • Avatar
        Vollstrecker (der vllt. Echte) am

        1. hab ich nicht verallgemeinernd "die Superreichen" geschrubt (aus gutem Grund). Auch unter denen tobt ein Krieg, manche sind wahrscheinlich noch nicht reich genug und oder sind keine geborenen Vampire.

        2. wäre gem. deiner Logik jeder Afrikanische Diktator daran interessiert, sein Volk (und dadurch sich) durch Wohlstand und Komsum zu bereichern. Wäre es so, wären alle Probleme gelöst. Du behauptest doch, dass Imperialisten am Meisten vom Konsumwohlstand iher Lohnsklaven profitieren. Geht es dem Volk gut, geht es ihnen noch guter, nicht wahr? Du willst doch, dass es uns allen gut geht?

      • Avatar

        Hallo, Drakon.
        wenn man so einen Schwachsinn von sich gibt,
        hat man das Lesen, das selbständige Denken,
        das Hinterfragen schon lange verlernt oder gar
        nicht erst erlent. Sie scheinen ein Träumer, ein
        Roter, Grüner oder Linker zu sein.
        Armes Menschlein.

    • Avatar

      Mich freut es ausgesprochen, dass einige der Superschlauen Grünen auch davon betroffen sein werden.
      Allen Wählern, die sehenden Auges in diesen Schlamassel seit 2019 reingerauscht sind wünsche ich nichts gutes. Ein wenig Hunger macht den Adipösen sicher nicht viel aus.
      Alla ma lache.

  10. Avatar

    Und wer soll die überteuerten E – Autos kaufen, die Arbeitslosen?

    Nach dem Lieferkettengesetz ist die Kinderarbeit verboten.
    Wer verrichtet dann in den Kobaltminen die Sklavenarbeit für die Kids?
    Sicher gibt es Ausnahmen oder bleibt es beim Alten?

  11. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Man fährt die Autoindustrie gegen die Wand wie das ganze Land Merkel ist die Henne auf dem Misthaufen der immer größer wird und sie Gackert was von gut und gerne Leben und dabei legt sie ein Windei nach dem anderen.

    • Avatar

      "Man fährt die Autoindustrie gegen die Wand wie das ganze Land Merkel ist die Henne auf dem Misthaufen der immer größer wird…"

      Und als Lohn dafür … wird sie von ‚den Deutschen‘ umso heißer geliebt und inniger verehrt!

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Und warum ist das so??
        Weil der Misthaufen immer grösser wird und Merkel auf diesem immer mehr regimetreue gackernde Hühner aus Politik und den Medien um sich herum scharren kann! Auch deshalb wird der Lärm der gackernden Hühner immer lauter! Nun will ich nicht sagen das Hühner dumm sind. Nein! Denn ihnen fehlt NUR eine Gehirnwindung- sonst würden die Nicht auf den Hof Kacken!! Weitere Schlussfolgerungen überlasse ich gerne dem geneigtem Leser!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Weniger von den Deutschen, aber von Ihrer Presse und Ihren politischen Speichelleckern, was haben Merkel und Lukaschenko Gemeinsam,sie regieren schon viel zu lange.

  12. Avatar

    "Dazu kommt noch eine von den überregionalen Medien kaum wahrgenommene Insolvenzwelle"

    Ich glaube nicht, daß die aufziehende Wirtschaftskatastrophe von den gleichgeschalteten Merkelmedien nicht "wahrgenommen" wird. Ich gehe davon aus, daß uns die Zahlen mit voller Absicht vorenthalten werden, diese mit Bedacht umgebogen werden und die Zahl der von der Merkelwirtschaftslenkung Altmaier verursachten Arbeitslosen und Kurzarbeitern verfälscht werden wo es möglich ist, denn diese Merkelmedien handeln zum einen aus eigenem Antrieb stets ökosozialistisch (70% der "Journalisten" bekennen sich zu diesem Milieu) und die nicht ideologisierten aus dieser "Zunft" sind schlicht gekauft.

    • Avatar

      Dieser Bodensatz des Mietschreibertums wird in der Krise noch massiv Federn lassen. Bedenklicher stimmt, daß das Management des deutschen Automobilbaus schon in der Causa Klimagretl massiv gegen die eigenen Interessen handelte und gegen die der eigenen Arbeitnehmerschaft. Die Stellen, die Tesla in Brandenburg schafft, sind fast durch die Bank weg Billigjobs, die an Osteuropäer vergeben werden sollen und jeder Billigjob wird (aufgrund der Produktionsweise) vier bis fünf Qualitätsjobs bei deutschen Firmen vernichten.

      Und für die potentiellen Kunden wird sich die Elektromobilität zum Minusgeschäft auswachsen, denn ein Großteil des Wertes eines Elektroautos steckt in der Batterie, der nach sieben Jahren hinüber ist. Und wenn der Strompreis weiter so steigt wie er in der Merkelherrschaft gestiegen ist, wird es für die Käufer dieser Investitionsruinen eine sehr sehr teure Lehrstunde werden. Geschieht ihnen recht!

      • Avatar

        Korrekt beschrieben!

        Ich glaube das Handelsblatt schrieb, dass die CO2-Steuer genutzt wird, den Preis je kWh nicht weiter steigen(!) zu lassen und die EEG-"Hilfen" weiter zu finanzieren.

        Die EU diskutiert um 2030 Verbrenner Neuzulassungen zu verbieten und bis 2050 komplett zu verbieten.

        Wir leben in einem techn. Zeitalter in dem die atemberaubendsten Fahrzeug gebaut werden könnten, nicht nur für die Reichsten sondern auch für Normalos.

        Eine Vielzahl von Konzepten:
        Verbrenner: Benzin, Gas, Diesel, Ethanol, synth. Kraftstoffen
        Sowie Hybride und Elektromobile mit Akku sowie Brennstoffzelle.

        Statt auf diesen Feldern – Hersteller, Zulieferer, neue Zweige in synthetische Kraftstoffen, 3D-Druck, Aerodynamik, Leichtbau, Digitalisierung… – die Wirtschaft zu unterstützen, konzentriert man sich auf eine Technologie – übergreifend das geringste Know-how – und drückt diese planwirt. durch und vernichtet die hiesige Mobilitätsindustrie + Beteiligte, die dort arbeiten…

        Südostasien freut sich…

  13. Avatar

    Dieses arme,völlig überfüllte Land braucht eine zusätzliche Riesenfabrik so wenig wie orientalische Einwanderer.

    • Avatar

      Allen Wählern des Altparteienmülls die jetzt ihre Jobs verlieren, wünsche ich viel Spaß bei ihren zukünftigen Freizeitaktivitäten. Und grüßt die LinksGrün verschimmelten Gewerkschaftsbanausen, falls die sich nicht gerade an den beitragsfinanzierten Buffets fettfressen und die Zeit haben Grüße entgegennehmen zu können.

      • Avatar
        Ungerechte Welt am

        Es ist aber leider so, dass die "schlauen" Wähler eher in Flüchtlingsindustrie, Staatsindustrie, Gretaindustrie, Coronaindustrie, Gutmenschenindustrie, etc. beschäftigt sind und daher weniger davon berührt sind.

      • Avatar

        Schon mal darüber nachgedacht, warum es die Araber (Orientalen) waren, die in Afrika Sklaven fingen und nicht umgekehrt die Neger in Arabien Sklavenfang betrieben?

      • Avatar

        "Schon mal darüber nachgedacht, warum es die Araber (Orientalen) waren, die in Afrika Sklaven fingen und nicht umgekehrt die Neger in Arabien Sklavenfang betrieben?"

        Mhh … vielleicht … weil … es damals die Gutmenschen noch nicht gab, die heute die Neger mit Versprechungen fangen, die teilweise leider auch erfüllt werden (neue Häuser/Wohnungen, Taschengeld, Integration … am besten gleich als ‚Berufsbeamter 1 Tag vor der Pension… CRY

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel