CSU-Politiker fordert: Ein Oktoberfest 2021 nur für Geimpfte

21

Wenn alle Drohungen nichts nutzen und die Deutschen weiterhin die Massenimpfung verweigern, dann hilft nur noch eins: kollektives Biersaufen nur für BioNtech-Fans. Diese indirekte Impfpflicht dürfte wirken…

Der Bundestagsabgeordneter und Arzt Stephan Pilsinger (CSU) will, dass das Bier beim Oktoberfest nur in die Schlünde von Geimpften fliest. Diesen aufheiternden Vorschlag äußerte der 33jährige Unterstützer der Söder-Politik im Gespräch mit der Abendzeitung. Die Wiesn könne  es 2021 nur geben, wenn bis dahin der Großteil der Risikogruppen und weitere Impfwillige ihr Spritzchen bereits erhalten hätten. Außerdem müsse die Zahl der positiv Getesteten niedrig sein und ein strenges Sicherheitskonzept vorliegen:

„Ein solches Schutzkonzept muss nach meiner Meinung auch beinhalten, dass nur registrierte, gegen Covid-19 geimpfte und aktuell getestete Personen, die nicht aus einem Risikogebiet kommen, am Oktoberfest teilnehmen dürfen“.

O’zapft is! – Aber nur gegen Impfpass. Das erfordert laut Pilsinger ein wenig logistischen Aufwand:

„Aus meiner Sicht benötigen wir dazu ein dezentrales Akkreditierungssystem, über das sich die Menschen für einzelne Zeiträume für die Wiesn zulassen können. Dort muss geprüft werden, ob die Impfung vorgenommen worden ist, ein aktuelles Corona-negatives Testergebnis vorliegt und ob die Person aus einem Risikogebiet kommt. Eventuell könnte dort sogar auch eine Corona-Testung durchgeführt werden. In solch einem Zentrum muss dann ein personalisierter Ausweis ausgestellt werden, der zum Besuch der Wiesn zu einem gewissen Zeitpunkt befugt.“

Nein, einer Impfpflicht will der CSU-Politiker nicht das Wort reden: „Ich bin gegen eine generelle Impfpflicht oder einen staatlichen Immunitätsausweis.“ Grundsätzlich müsse die Impfung gegen Covid-19 freiwillig bleiben. Aaaaaber:

„Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass es bei einem Volksfest wie der Wiesn, das während der Corona-Pandemie ein nicht geringes Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellt, sachlich gerechtfertigt und zumutbar ist zu sagen: „Wenn du dich nicht impfen und testen lassen möchtest, dann brauchst du halt heuer auch nicht auf die Wiesn zu gehen.“

Sonst drohe die härteste aller Kollektivstrafen:

„Ohne ein wirkungsvolles Schutzkonzept wird die Wiesn leider heuer wieder für alle ausfallen müssen.“

Das wäre doch mal eine indirekte Impfpflicht mit Aussicht auf Erfolg…

Das Gegengift gegen die Impfkampagne des Regimes: Jetzt die knallharten Argumente gegen dem Impfwahn sofort injizieren! COMPACT-Magazin 1/2021 mit dem Titelthema „Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen“ mit über 20 Seiten zum Thema. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

21 Kommentare

  1. Avatar

    Also dann auf dem Fest die bettlägerigen Ü90 und die links-grün-Versifften. Und wenn sie mutig ist (es drohen ja nach der Impfung für unsere geliebte Führerin Zitteranfälle) auch Angela die Zittrige. Lustig wird es.

    • Avatar

      Fällt eh aus, weil wir bis dahin noch immer in der Endlosschleife des Lock Downs sind.

      Schmeißt jetzt jeder vom Souverän gewählte seine Ideen in den Corona – Ring?
      Und besten Ideen werden dann prämiert?

  2. Avatar
    Mueller-Luedenscheid am

    Warum Oktoberfest, der Söder ist so Machtbesoffen wie 3Millionen Volltrunkene auf dem Oktoberfest, wenn ihr einen besoffenen sehen wollt , schaut euch Södolf an.

  3. Avatar

    Die Tradition des Oktoberfestes geht auf das 19.Jh. zurück, ist also nicht besonders lang!
    Dazu kommt, daß das heutige, voll komerzialisierte, davon lebt, daß sogar Besucher aus Australien vorbeikommen. Solange die volle weltweite Reisefreiheit nicht mehr da ist – und die genau muß wegen CO2 ja weg – rentiert sich das für die meisten Schausteller/Versorger garnicht, ihre Geräte wieder zu entmotten. Gerade die Brauereien haben ja schon von Faßverkauf auf Flaschenverkauf umgestellt.
    Schätzungsweise 1/3 bis die Hälfte der Betreiber dürften ohnehin Pleite sein. Und solange so ein Ermächtigungsgesetz wie das Infektionsschutzgesetz existiert, wird sich auch kein gescheit denkender Unternehmer mehr trauen, so ein Geschäft wieder aufzunehmen, geschweige denn neu zu eröffnen!
    Die logische Konsequenz ist, das Fest mit 2019 als endgültig beendet zu erklären!

    • Avatar

      A so a Schmarrn! Oder auch: Bemerkenswert altkluger Text. Die bayerische Volksseele – ja, die gibt es durchaus noch! – wird und soll sich ihre schönste Riesengaudi nicht so schnell nehmen lassen. Zwar stimmt, was Sie schreiben: Ein großer Teil des Umsatzes geht auf das Konto der Besucher aus dem Ausland. Aber haben Sie schon mal genauer hingesehen? Es war noch bei jeder Wiesn so, daß die Münchner, die Leute aus dem Umland, überhaupt Besucher aus Bayern und Deutschland, einen auch sehr großen Teil der Wiesnbesucher ausmachen. Und falls das Oktoberfest schrumpfen sollte mangels Besuchern aus dem Ausland: Es wäre auch kein schade, wenn man, so wie ich es noch in den 80ern erlebte, mal wieder einfach auf´d Wiesn gehen könnte und sich in ein Zelt setzen. Einfach so. Ohne Reservierung. Und das Zelt war dann auch voll, das Bier floß in Strömen, und grad schee wars.

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Allen impfwilligen Weißbierseelen sei der Quartalsbericht der Fa. BioNTech (Nov. 2020) zum Lesen empfohlen. Dieser befindet sich auf der Seite https://investors.biontech.de in englischer Sprache. Ab S. 69 werden den Anlegern die Geschäftsrisiken aus dem Produkt genannt. Am besten selbst lesen. Sehr aufschlussreich und die Maß schmeckt gleich viel besser.
    Es kann festgestellt werden, dass die Fa. BioNTech durchaus offen die Probleme aufzeigt. Das ist sie wohl ihren Aktionären schuldig.
    Übrigens auch interessant ist die Adresse: BioNTech SE, An der Goldgrube 12, D-55131 Mainz, Germany.
    Der Unternehmenszweck ist in der Firmenadresse benannt! Nicht schlecht.

  5. Avatar

    Dumm und Dümmer. Die Impfung hält eh nur 5 Monate + Ansteckungsgefahr für die anderen die man als geimpfter überträgt sagt schon allein das rki. Da fängt ja man eh wieder von vorne an da ja überall Mutanten an Viren angeblich überall lauern, bekommen wir die Coronadauerwelle verpasst. Und die Deppen bleiben an der Macht. Die Hungerspiele sind schon lange eingeläutet! Irgendwie kommt die Retourkutsche an die Verantwortlichen!!!

  6. Avatar
    Thorsten Huber am

    Das Ganze ist für mich nichts weniger als der Tod der Demokratie; mehr noch, der Beweis ihrer Unbrauchbarkeit. Diese „beste aller Regierungsformen“ scheint wirklich am zuverlässigten zu gewährleisten, daß der niederste Pöbel an die Macht kommt, der, einmal dort angelangt, zu unglaublichen Grausamkeiten fähig ist. Der nach geplanten zwei Wochen Ausnahmezustand im vergangenen Frühjahr einfach nicht von der Macht, der Bevormundung lassen kann und ohne „immer mehr davon“ nicht mehr leben kann. Weltweit. Wenn das wirklich geplant war von ein paar finsteren Mächten, dann haben sie auch mit diesen (un)menschlichen Schwächen der Politiker geplant.

    Wir sollten die Macht wieder in die Händen von Adel, König und Gottesgnadentum übergeben. Immerhin haben wir in solchen Zeiten auch nach der Aufklärung noch gut gelebt, es schließt also den Fortschritt nicht aus. Kann mir nicht vorstellen, daß die Hohenzollern u.a. solchen Sadismus an den Tag legen. Und selbst WENN, so käme ich mir wenigstens nicht noch zusätzlich verschaukelt vor, indem man mir treuherzig versichert, das Ganze sei doch eine Volksherrschaft!

  7. Avatar
    Ambrosius von Mailand. am

    Ich war noch nie auf dem Bayernviechrummel und ohne Bezahlung würde ich auch nie hingehen.

  8. Avatar

    Es gibt eine Übebietungs- Wettbewerb an Verschärfungsmassnahmen. Politiker befinden sich im Corona- Rausch. Sie können nicht anders. Sie haben aus spieltheoretischer Sicht den, " point of no return", erreicht. Die Flucht nach vorn, ist die einzige Option, die sie noch haben. Napoleon soll mal gesagt haben, dass man den Feind nicht daran hindern soll Fehler zu machen. Derweil sind viele gut begründete Klagen beim BVG eingegangen. Von teilweise sehr kompetenten Leuten. Egal wie das Gericht entscheidet, es wird eine historische Entscheidung sein. Wenn das Gericht die Klagen zurückweist, ohne dies gut begründen zu können, kann man sich auch aus juristischer Sicht auf Art. 20 GG berufen.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Oh, irgendwie dystopisch wie im Film (DIE KLAPPERSCLANGE): heidi alias Snake Plissken auf dem Gang zum Polizeichef von äh Preußen bzw. Bayern sieht links&rechts so offenstehende! SelbstmordKammern (InnffStationen quasi) und geht aber weiter und wird doch gestochen dann..*iiihh*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      corr.: DIE KLAPPERSCHLANGE ist ein britisch-US-amerikanischer dystopischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1981 von John Carpenter.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2 und etwas enger am Thema: dieser CSUler gehört doch in’s Reservat vabracht, ey! hier:

        Negertal steht für

        Naturschutzgebiet Negertal bei Brunskappel
        Naturschutzgebiet Mittleres Negertal bei Siedlinghausen
        Landschaftsschutzgebiet Negertal bei Brunskappel
        Naturschutzgebiet Neger- und Birautal bei Siedlingshausen

      • Avatar
        INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        Als Carpenter Fan hast du doch sicher auch "SIE LEBEN" gesehen, oder? Der wird doch derzeit wieder in aller Öffentlichkeit und Realität aufgeführt: Man sieht die Maulkorbträger überall und die mit den fassadendemokratischen Masken – Corona ist heute die echte Brille aus dem Carpenter-Film!!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @INNERLICH_GEKÜNDIGT am 15. Januar 2021 11:45

      Ja, der Held hat den totalen Durchblick, hihi. Ernsthaft: es ischd eine Genrekonvention im Horrorfilm, dass das vertraute! Gesicht (der ²Eltern etwa) unvertraut/fremd!/ganz anders erscheint plötzlich!..also wanns ein Negerfußballer einzieht in’s NachbarHaus von Gauland, dann: theHorror/theHorror..echt!

      ²die Kamera ischd unser Auge/Kamera-auge statt Insektenauge usw.

      –> ausserdem hat Carpenter *uns* erdacht-gemacht: Soki heidi Tiffi und HEIN und Dich im gleichen ³Raumschiff (in seinem Erstling ³DARK STAR v. 1974, gell) 🙂 Grüßle!

      ³eine kleine I. Kantkritik der reinen Unvernunft: der Mensch im Naturzustand, als verschlampter "nichtdenkender" Hippie quasi usw.

  10. Avatar
    Lachst dich tot am

    schon erstaunlich, dass man menschen durch androhung von bierentzug überzeugen muss, ihr leben zu retten.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel