Corona-Proteste: Warum alternative Medien wie COMPACT-TV unverzichtbar sind

19

Heute und morgen finden wieder zahlreiche kreative Proteste gegen die Einschränkung unserer Grundrechte im Zuge der Corona-Maßnahmen statt. Eine kleine Übersicht finden Sie hier. Der Fokus – auch der mediale – liegt dabei auf den sogenannten Hygiene-Demos in Berlin. Gerade an diesem Beispiel lässt sich gut verdeutlichen, warum man den GEZ-Medien und der Mainstream-Presse nicht das Feld überlassen darf.

Jede Woche treffen sich auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin bis zu 1.000 Leute, um unter dem Motto „Nicht ohne uns“ gegen die Einschränkung von Grundrechten durch die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern zu protestieren. Heute ist es bereits das sechste Mal, dass eine solche „Hygiene-Demo“ vor der Volksbühne stattfindet. Die Initiatoren pochen aufgrund einer Eilentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes darauf, dass das Versammlungsrecht auch in Zeiten von Corona nicht außer Kraft gesetzt werden darf. Die Stadt will solche Veranstaltungen jedoch nicht zulassen und verweist auf die vom Senat beschlossenen Ausgangsbeschränkungen.

Teilnehmerinnen einer Berliner Demo gegen die Einschränkung von Grundrechten in der Corona-Krise am 18. April. Foto: Roy Grassmann / COMPACT

Hinter den Protesten steht die Initiative Demokratischer Widerstand, deren inzwischen bekanntester Kopf der Journalist Anselm Lenz ist. Der arbeitete unter anderem für die Taz und die Junge Welt, ist also im linken Spektrum zu verorten. Politisch kann man die Hygiene-Demos jedoch weder als links noch als rechts bezeichnen. Vielmehr ist es ein ziemlich buntes Völkchen, das dort Woche für Woche zusammenkommt. Am vergangenen Samstag waren sogar die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe, die Mitglied der CDU ist, und der Rockmusiker Martin Kesici, der durch die Sat.1-Castingshow Star Search bekannt wurde, mit dabei. Manche Teilnehmer sitzen meditierend auf dem Boden, einige halten selbst gebastelte Plakate hoch. Sie alle eint die Sorge um unsere Demokratie und die von unserer Verfassung garantierten Grundrechte, die sie durch die Corona-Politik in Gefahr sehen. Diese Befürchtung teilen sie übrigens mit renommierten Verfassungsrechtlern wie Hans-Jürgen Papier, Ulrich Battis oder Dietrich Murswieck.

Lockdown-Gegner wird verhaftet. Foto: Paul Klemm

Wenn man sich die Berichterstattung der Mainstream-Medien über die friedlichen und gewaltfreien Hygiene-Demos anschaut, muss man den Eindruck gewinnen, als handele es sich dabei um eine üble Zusammenrottung von Extremisten und gefährlichen Spinnern. Das GEZ-Fernsehen zeigt vor allem Bilder von Leuten, die von der Polizei abgeführt werden. Was dem vorausging, fällt unter den Tisch, ob dies überhaupt gerechtfertigt ist, wird nicht hinterfragt. Doch auch die privaten Presseorgane sind kaum besser. Focus Online schlagzeilt: „Linke und rechte Verschwörungstheoriker vereinen sich zu bizarrer Anti-Corona-Fraktion“. Das Neue Deutschland titelt: „Rechtes Theater in Mitte“. Die Taz sieht die „Stunde der Rechten“ gekommen und spricht von „Verschwörungsideologen“, der Tagesspiegel unkt, „Rechte, Reichsbürger und bekannte Verschwörungstheoretiker“ würden sich ein Stelldichein geben.

Die Frau, die nach eigener Aussage nur ihren Schuh zubinden wollte. Foto: Paul Klemm

Nur gut, dass es auch alternative Medien wie COMPACT-TV gibt, die ihre Wächterfunktion ernst nehmen, sich mehr denn je als vierte Gewalt im Staate verstehen, die Betroffenen selbst zu Wort kommen lassen und auch Geschehnisse zeigen, bei denen andere ihre Kamera gerne wegschwenken oder den Notizblock wegstecken. COMPACT-TV war mit Reporter Martin-Müller Mertens und eigenem Kamera-Team sowie einem Fotografen bereits zweimal bei der Berliner Demo, aber auch bei anderen Kundgebungen gegen die Corona-Diktatur, etwa in Chemnitz, und hat auch den vollkommen unverhältnismäßigen Einsatz der Ordnungskräfte gegen friedliche Demonstranten, der zu regelrechter Polizeigewalt ausartete, festgehalten. Wir haben unvoreingenommen mit Teilnehmern gesprochen und dokumentiert, dass die Sorge um die Einschränkung unserer Grundrechte nicht unberechtigt ist. Ein Bild davon können Sie sich anhand der aktuellen Sendung unseres Formats „Die Woche COMPACT“ machen.

COMPACT-TV verfügt nicht über einen Millionenetat wie die Mainstream- oder GEZ-Medien, wir kassieren keine Zwangsgebühren und haben keine finanzstarken Werbepartner und Sponsoren. Doch wir haben eine engagierte Mannschaft, die ihren journalistischen Auftrag ernst nimmt. Und wir haben großzügige Unterstützer aus dem Leser-, Abonnenten und Freundeskreis, mit deren Hilfe wir unser Studio ausbauen, neue Kameras, leistungsstarke Rechner und andere Technik anschaffen und unsere Reportermannschaft erweitern könnten. Wir haben die Schlagzahl deutlich erhöht – und die stetig wachsenden Zugriffszahlen bestärken uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Für Sie als Zuschauer von COMPACT-TV sind unsere Sendungen kostenlos – und bleiben es auch! Wir würden uns allerdings freuen, wenn Sie unsere Arbeit mit einem Obolus oder einer regelmäßigen Spende unterstützen würden. Nur so ist garantiert, dass wir auch weiterhin an den Brennpunkten präsent sein können und als Gegengewicht zu den etablierten Medien wirken können. Weitere Informationen dazu finden Sie HIER oder auf einen Klick auf das Bild unten.


P.S.: Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr kommt die neue Ausgabe von „Die Woche COMPACT“. Natürlich halten wir Sie wie gewohnt über den Widerstand gegen die Corona-Diktatur auf dem Laufenden.

 

Über den Autor

COMPACT-TV

19 Kommentare

  1. Avatar

    Die entlinkten Angaben zur Quelle der Datenströme hättet ihr ruhig lassen können

    SERVUS TV
    Talk Spezial mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Corona-Wahn ohne Ende?
    29. Apr | 51:20 Min

    oder?

    Nochmal eine Hilfe für Leute die Pobleme den Datenstrom zu finden:

    ***://***.servustv.com/videos/aa-23ud73pbh1w12/

    ***stv.rbmbtnx.net/api/v1/manifests/AA-23UD73PBH1W12_FO-23V71HRAWBH11.m3u8

    ***stv.rbmbtnx.net/api/v1/manifests/AA-23UD73PBH1W12_FO-23V71HQ99BH11.m3u8

    ***stv.rbmbtnx.net/api/v1/manifests/AA-23UD73PBH1W12_FO-23V71HS41BH11.m3u8

    ***stv.rbmbtnx.net/api/v1/manifests/AA-23UD73PBH1W12_FO-23V71HRRSBH11.m3u8

  2. Avatar

    Und da sagt man immer die Dummen sterben nicht aus …

    Vielleicht jetzt aber dank Corona…. Geht bitte weiter demonstrieren 😉

    • Avatar

      Die Einwegmaske des Doktor schützt den Patienten während der OP vor Sepsis und Keime des Doktors.

      Der Plebs darf nun Pneumokokken und andere Keime ständig rückatmen, ich glaube an keinen anderen wirklichen Zweck dieser verordneten Übung.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      So weit bekannt, verharrten die tapferen Schildbürger bis zuletzt in ihren Räumlichkeiten.

  3. Avatar
    Dana Grimm am

    Sehr geehrter Herr Elsässer..ich lese immer wieder gerne auf Ihrer Homepage-und habe mir auch schon Ihre Zeitschrift gekauft-nach,um die nötige Distanz für klares Denken zu behalten,die zugegebenermaßen immer wieder durch Propaganda Medien an einen herangetragen wird. Ich bin eine Frau Ende Dreißig, ohne politische Gesinnung, muß allerdings feststellen,dass mir der Link zu "Blitzkrieg-Ikonen auf Ihrer Website sehr negativ aufstößt…können Sie Mal Stellung dazu nehmen?
    Freundliche Grüße!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      i. V. Elsässer(s) will ich Sie End30erin bitten, selber Stellung anzunehmen quasi: bitte stellen Sie sich äh nackich vor den Gankörperspiegel und beschreiben Sie was Sie sehen..ämm+lechz+zacknweg 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: GundulaGanzKörperSpiegel..*muahahahahhgg* – pardong –

      • Avatar
        heidi heidegger am

        isso!, @Maxxx, kann&darf auch so, yo! Grüßle, Du X-Frkl watte-biss, hihi. Musiktipp dazu: "X-Offender"-Song von ditt BLONDIE..*gacker*

      • Avatar

        Dummerchen, Du bist nur noch lästig

        Mach mal was Vernünftigeres, als hier zu blödeln.

        Es ist mir unverständlich, wie eine seriöse Zeitung dies dulden kann?

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Am besten bestellen und lesen.
      Dann selbst ein Urteil bilden. Habe es auch so gemacht.
      Wenn irgendwelche Details fehlen oder zu kurz gekommen sind, dann ggf. Kritik äußern.
      Aber so, quasi von Weitem und ohne es gelesen zu haben??
      Wenn die Thematik an sich nicht zusagt – einfach zu einer anderen übergehen.

    • Avatar
      Franz Martin am

      Geschichte ist immer auch eine Geschichte militärischer Auseinandersetzungen. Die dort vorgestellten Persönlichkeiten (Rommel,Manstein,Guderian,Patton, Shukov, Dayan…),sie haben alle für ihr Land gekämpft,mit großem Heldenmut, Ideenreichtum und militärischem Genius. Die Wehrmacht musste etwas unternehmen, nachdem Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hatten. Der Frankreichfeldzug gilt heute noch als militärisches Glanzstück und ist Lehrbeispiel an vielen Offiziersakademien überall in der Welt. Dass Kriege immer auch großes Leid und Unglück für die betroffene Bevölkerung mit sich bringen, das ist natürlich auch Fakt und unbestritten. "Nie wieder Krieg" ist daher eine richtige Parole, aber leider oft illusionär…

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die -übliche- Kriminalität und Gewalt ist -wahrscheinlich- gesunken, aber die krimnelle Staatsgewalt nimmt -immer- weiter zu 😉

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    hah!, anzunehm‘, dass JE&MMM hier watt selbstreferencielles, leicht postmodernes sogar jebastelt habään mit ditt Faden hier. Das geht voll i. O., denn es verbreitert die COMPACT-Familie quasi, ja-wie Jonas "²Twin Peaks" Glaser ditte ooch tut, gscheit-²postmodern sozusagen, ja? und ey! Glaser gehört nie "digital" verschaltet: zuu wichtich&wertvoll watt der so schreiben tut, das muss unter’s ganze Volk (inkl. die Sparfüxe und -Füxinnen darinnen), *gacker-schnatter* 🙂

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Nun, als Dank schenke ich uns eines meiner Videos, wo isch misch prügle *auf englisch* quasi, denn manche von uns 61er Geborenen hatten russisch als 2. Fremdsprache und nicht französisch (in Bd.-Wttmbg. damals)..echt ey! :-)..also hier (nochmal?!, ja ich weiiiss, es ischd die äh Redundanz, hihi):

      [ OSS 117 Fight Scene ] /watch?v=bxp91KaaIgI

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(2): ditt moribunde Schäuble machte ja kürzlich schwer ein‘ auf Filosof *würg*, und nun rechnet FischersLeo endgültig mit ihm ab uff ditt dschungel.welt, hehe:

        >> Schäuble bietet noch eine Tasse Tee an, eine Bittermandelnote liegt über dem Earl-Grey-Aroma. »Hier im Büro des Bundestagspräsidenten haben wir uns als Team eine Deadline gesetzt, im wortwörtlichen Sinn: Wenn das Eiscafé Charlottenburg bis zum 1.Mai nicht wieder öffnet, werden wir alle in den Freitod gehen. Auch als gutes Vorbild für die Bevölkerung.«

        >> ..Das Leben ist der Güter höchstes nicht. Ich sage das bewusst als jemand, der sein Leben durch nekromantische Rituale seit Jahren wider­natürlich verlängert. Ein Weg, der natürlich nicht jedem beschieden ist.« Lächelnd streichelt Schäuble über das Phylakterium auf dem Kaffeetisch, in das die klagenden Seelen Tausender verschwundener Jungunionisten eingesperrt sind.. <<

        ROFL

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Zu OT(2): Phylacterium >> Lich = Stadt der Untoten; Licher Pilsner = Bier der Untoten? *grübel*… Dann ist wohl Oettinger das Bier der prekären Scheintoten?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel