Corona-Lügen, Kriegslügen: USA – „Blutspur einer Weltmacht“ in der Reihe COMPACT-Spezial erschienen

17

Gerade aus der Druckerei gekommen: COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA“ schärft den Blick auch auf die Corina-Pandemie.

„Die neue COMPACT-Spezial ist ein unersetzliches Nachschlagewerk, das Sie gegen die Kriegslügen der Zukunft immun macht“ – mit diesen Worten endete mein Hinweis auf unsere jüngste Sonderausgabe „Krieg. Lügen. USA“ , den unsere Abonnenten in diesen Tagen in ihrem Briefkasten finden werden. Wir konnten bei der redaktionellen Erstellung im Februar noch nicht auf Corona eingehen, da das ganze Ausmaß der Entwicklung in jenen Wochen noch nicht ersichtlich war. Und doch gibt es mittlerweile diskussionswürdige Hinweise, dass die Kriegspolitik der Hypermacht, die wir in der neuen COMPACT-Spezial beschreiben, auch bei Corona eine Rolle gespielt haben könnte. Mehr Hinweise dazu unten.

Zunächst zum Inhalt der neuen COMPACT-Spezial: «Krieg.Lügen.USA» widmet sich der «Blutspur einer Weltmacht» und ist ein einzigartiges Kompendium der Verbrechen von «God’s Own Nation». Auf 84 reich illustrierten Seiten untersuchen wir, wie sich aus der Ausrottungspolitik gegenüber den Indianern und der Sklaverei ein unersättlicher Imperialismus entwickelte, der trotz gegenteiliger Versprechen mit Propagandalügen (Lusitiania-Versenkung 1915, Pearl Harbor 1941) in die Weltkriege und damit in die Schacht zur Unterwerfung Deutschlands zog. COMPACT dokumentiert die weitreichenden Zerstückelungs- und Sterilisierungspläne unter anderem von US-Staatssekretär Henry Morgenthau aus den Jahren 1944/45. – Fake News bahnten den Weg für weitere Aggressionen der USA: gegen Korea (1950 bis 1953), Vietnam (1964 bis 1975), Irak (1991 und 2003), Jugoslawien (1995 und 1999) und schließlich Libyen (2011). In Syrien arbeitete Washington mit dem Islamischen Staat (IS) und al-Qaida-Ablegern zusammen, bevor Donald Trump einen Kurswechsel einleitete – aber auch er lässt sich von den IS-Paten in Saudi-Arabien immer wieder gegen den Iran treiben.

Noch wichtiger als der Iran ist aber China als Gegner der USA. Es ist bei der gegenwärtigen Corona-Hysterie auffällig, dass die amerikanische Politik COVID-19 häufig als „Wuhan-Virus“ oder, so auch Trump, als „chinesischen Virus“ bezeichnen. Diese Schuldzuweisung wird gestützt durch die Annahme, dass das Virus zum ersten Mal im Dezember 2019 auf einem Meeresfrüchte-Frischmarkt in dieser Millionenmetropole vom Tier auf den Menschen übergesprungen sei. Verschwörungstheoretiker wiesen außerdem darauf hin, dass es in Wuhan auch Biowaffenforschung der Chinesen gibt – das Virus könnte aus einem Labor entwichen sein.

In Peking ist man entrüstet und dreht nun den Spieß um:  „Es könnten US-Militärs gewesen sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht haben“, twitterte Zhao Lijian, der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, am 13. März und belegte dies unter anderem mit einem Artikel aus der renommierten Zeitschrift Science: „Mehrere Forschungsgruppen haben berechnet, dass sich das Virus etwa Mitte November 2019 auszubreiten begann – was die These unterstützt, dass die Ausbreitung vor den mit dem Markt verbundenen Fällen stattgefunden haben könnte.“ Es könnte, so Zhao, zu diesem früheren Zeitpunkt durch US-Athleten eingeschleppt worden sein, die im Oktober an den Internationalen Militärspielen (Military Games) in Wuhan teilnahmen. Die US-Sportler ihrerseits hätten sich zuvor an einem „amerikanischen“ Coronavirus angesteckt, der aus dem Biowaffenlabor auf dem US-Militärstützpunkt in Fort Detrick entwichen sei. Tatsächlich hatte das US-Seuchenamt CDC Detrick im August 2019 geschlossen.

Ist Corona also kein „chinesisches“, sondern ein „amerikanisches“ Virus? Die Beweislage dafür ist bisher dünn. Hauptquelle für Zhao sind Artikel im Portal globalresearch.ca, das von Prof. Michel Chossudovsky geführt wird, einem altehrwürdigen Kritiker der US-Außenpolitik – aber keinem Naturwissenschaftler. Plausibilität erlangt das Szenariohöchstens durch historische Fakten: Der Krieg der Yankees gegen die Indianer wurde auch durch die Verbreitung von Pocken-Viren gewonnen… Und nach dem Einsatz der deutschen V2 gegen London forderte Premier Winston Churchill auch den Einsatz von Biowaffen gegen deutsche Städte: „Es ist absurd, in dieser Frage Moral ins Spiel zu bringen.“

Der „Spiegel“ berichtete online am 11.10.1999: „Er [Churchill] bat Roosevelt um die beschleunigte Lieferung von 500.000 streng geheimen ‚N-Bomben. Sie enthielten tödliche Milzbrand-Erreger, die Wissenschaftler in Dugway gezüchtet hatten. Giftgas und Milzbrand waren für das Weiße Haus zu viel, aber Roosevelt wollte den Briten unbedingt entgegenkommen. Im August 1944 erklärte er gegenüber seinem Finanzminister Henry Morgenthau Jr. wutentbrannt: ‚Wir müssen hart mit Deutschland umgehen, und ich meine die Deutschen, nicht nur die Nazis. Entweder müssen wir das deutsche Volk kastrieren oder ihm so eine Behandlung verpassen, dass es nicht weiter Nachwuchs zeugen kann, der dann immer so weitermachen will wie in der Vergangenheit.'“

Solche Erkenntnisse las man also noch vor 21 Jahren im „Spiegel“…. Heute hat nur noch COMPACT diesen Mut. Lesen Sie in COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA“ die Originaltexte des Kaufmann- und Morgenthau-Planes aus den Jahren 1944/45.

Hier das vollständige Inhaltsverzeichnis von COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA“.

Vollständiger Inhalt
Imperialismus
Geburt einer Nation: Völkermord an Indianern und Sklaverei
Vom Winde verweht: Der Amerikanische Bürgerkrieg
Mit dem großen Knüppel: Sprung über den Pazifik
Stimmen gegen den Krieg: Antiimperialismus und Isolationismus
Weltkriege
Der Untergang der «Lusitania»: 1915: Schiffsversenkung mit Folgen
«Der Kampf gegen die Hunnen ist ein Heiliger Krieg»: Antideutsche Propaganda
Falscher Friedensengel: Die zwei Gesichter Roosevelts
Der Angriff auf Pearl Harbor: 1941: Kein überraschender Überfall
Das Große Spiel: Amerikas Weg zum 8. Mai 1945
«Deutschland muss vernichtet werden!»: Kaufman- und Morgenthau-Plan
Kalter Krieg
Feuersturm über Wonsan: Die USA im Korea-Krieg
Fluch der Karibik: 1961: Landung auf Kuba
Die Nacht von Tonkin: 1964: Amerika geht nach Vietnam
Massaker im Dschungel: My Lai und andere Verbrechen
Szenen aus der Grünen Hölle: Der Vietnam-Krieg im Film
Neue Weltordnung
Ouvertüre zur Pax Americana: 1991: Erster Irak-Krieg
Serbien muss sterbien: NATO-Aggression in Jugoslawien
Bomben auf Bagdad: 2003: Zweiter Irak-Krieg
Barbaren in Bengasi: 2011: Invasion in Libyen
Das Tor zur Hölle: Kampf um Syrien
Falsches Spiel mit Teheran: Der Iran im Visier Washingtons

COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA“. kann man hier bestellen.

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

17 Kommentare

  1. Avatar
    hannswerner am

    EILMELDUNG: In den USA sagen jetzt Trump-Fans, auf alte MitbürgerInnen könne verzichtet werden. Die Alten seien bereit, sich den Jungen zuliebe suizidieren, damit die Wirtschhaft wieder ans Laufen kommt…

    BOMBSHELL: Texas Lt Gov Dan Patrick, a Trump devotee, says grandparents would be willing to die to save the economy for their grandchildren

    IN RELATED NEWS: A man has died and his wife is under critical care after the couple, both in their 60s, ingested chloroquine phosphate, an additive commonly used at aquariums to clean fish tanks

    Kommentar von:

    @HRClinton – 1 hr ago
    The MAGA cult eventually became a death cult. Wake up, deplorables!

  2. Avatar
    Rüdiger Dorsch am

    Das Compact ein erklärter Feind der USA ist, ist mir schon
    lange bewusst.
    Compact ist so einseitig auf die USA fixiert, dass es vergisst,
    dass es heute keine einzige große Nation gibt, die mindestens
    genau so viel Dreck am Stecken hat.
    Eine jede große Nation von heute hat in Ihrer Entstehungsgeschichte
    schwarze Flecken, die verleugnet werden !
    Ich wollte das Heft kaufen, aber ich weiß jetzt schon, dass trotz sogenannter
    Beweise viel zu einseitig geschrieben und analysiert wird.
    Um meine Nerven zu schonen, lasse ich es lieber sein.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Dumme und Egoisten … schonen immer ihre Nerven und machen immer alles so … wie es nur ihnen gefällt – all das Andere … ist ihnen scheixxegal 😉

    • Avatar

      @Rüdiger D.
      Und um die Nerven der anderen zu schonen, hätten Sie’s kommentieren
      sein lassen sollen.

      Im übrigen versuchen Sie mal den Vornamen von Compact rauszukriegen.
      Wenn Sie das Magazin hier schon so deutlich zu einer Person erklären,
      sollte das für Sie ja keine Hürde darstellen.

      Melden Sie sich bei Erfolg, bin gespannt was bei Ihrer Recherche heraus
      kommt.

      Kleiner Tipp: Mit A, fängt er NICHT an! 🙂

  3. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es gibt jene Lügen, welche unter allen Umständen und mit allen Mitteln, von denen aufrecht erhalten werden müssen … die sie erschaffen haben 😉

    "Nicht selten wird die Geschichte gleich von denen gefälscht, die sie machen."(Wieslaw Brudzinski)

  4. Avatar

    Ein ganz besonderes Merkmal bunTgesteuerter Medien- und Trollpolitik
    (übliche zu bestimmten Zeiten auftauchende Schreiber)
    ist die Verharmlosung US-amerikanischer Mafia-, Schand- und Greueltaten
    sowohl von linksextremer Seite (Antifa)
    wie von BRD-Westalgikern.

    Die Eingriffe der US-Hochfinanz in die Gesellschaftsstrukturen Europas
    nach dem sogenannten 1. Weltkrieg (erster Teil des 2. Dreißigjährigen Krieges)
    waren so entscheidend, dass alle anderen Schuldzuweisungen danach
    als sekundär oder tertiär usw. betrachtet werden können
    (vgl. "Fremdbestimmt" von Thorsten Schulte).

    Ein Abwägen zwischen den Gesellschafssystemen (Ost, West usw.) kann für einen Deutschen
    seit der ‚Wiedervereinigung‘ (der Anfang vom ‚Ende‘)
    schon deshalb nicht mehr zugunsten der USA ausschlagen,
    weil nach dem physischen Krieg zum (scheinbar) entscheidenden Schlag ausgeholt wurde:
    Zur mentalen und demographischen Ausrottungspolitik
    durch ‚Umerziehung‘ und Massenüberfremdung.

  5. Avatar

    Was war denn Jugoslawien: Ein 2x von den anti-deutschen Siegermächten 1920 und 1945 Serbien, das wie Polen zuletzt keine gute Rolle gespielt hatte in der Weltpolitik, geschenkter Vielvölker-Staat, der von (dem kroatischen Kommunisten) Tito nur zusammengehalten werden konnte durch strikte Unterdrückung der immer wieder über die Jahrhunderte aufgeflackerten nationalen und religiösen Unverträglichkeiten. Der Konflikt dort brach ab 1991 aus und kulmierte im NATO-Einsatz 1999 zur Erzwingung der Waffenruhe, als das kommun. Regime 1990 am Ende war wie in der DDR und SU. Wie die Balten, einst von Hitler schmalos an Stalin überlassen, damit er GRÜNES LICHT bekam 1939 für den Angriff auf Polen, legitim das Recht hatten, aus der SU auszusteigen 1990, wie die Slowaken sich von der CSR lösen wollten und ohne Blutvergießen konnten (gut funktionierend bis heute), alles in legitimer nationaler Selbstbestimmung, so hatten auch die Slowenen, Kroaten usw. das Recht, aus Serbo-Jugoslawiwen auszusteigen, sich von dem serbischen Joch zu lösen, wo laut vielen westlichen Korrespondenten die serbische Machtkaste sich den Surplus der finanziell erfolgreichen Bundesstaaten aneignete für eigenversorgende Aufblähung in Staatsbürokratie und Militär. –

    • Avatar

      Wer sonst den Anti-Imperialisten spielt (und dies schon bei Putin nicht so gerne raushängt) und für Deutschland die Aufhebung der nationalen Entrechtung, Erniedrigung fordert, was ist das für einer, der sich anmaßt, dies bei anderen Völkern als unzulässig zu verkünden (hier im Gleichklang mit Nazis wie Mahler, nj, franz. Nationalradikalen und Gysis Leuten), da es nicht in sein anti-amerikanisches Kalkül paßt(e)??! – Gewiß waren die USA schlimme Imperialisten, aber wessen Satrapien lebten besser, besonders nach 1945?? Und gewiß haben Rußland-SU und China auch genug Übles auf dem Kerbholz gegen andere Völker und Länder. Jedenfalls 1945 wollten 9/10 der Deutschen lieber zum Ami, selbst die Nazis!!

  6. Avatar

    "Wenn wir (Europäer) bedenken, was (Kriminelle, Unterschicht, Krötsch) wir alles nach Amerika geschickt (entsorgt) haben, dürfen wir uns nicht wundern, was von dort zurückkommt!
    Das meinte – ganz treffend – ein ehemaliger Kollege! Das war nämlich gut 200 Jahre lang der Teil der Bevölkerung, den jeder gerne los werden wollte! (Das sind übrigens auch die Leute, die wir heute als "Migranten" von Andern verpaßt bekommen und Ärger machen.) Neben deren Verstaändnis von Freiheit, sich an keine Regeln zu halten, kam noch die ideologische Basis des Turbokapitalismus, der Protestantismus / Calvinismus dazu! Mit diesem Mist wollen sie nun die Welt erobern und machen es auch. Das Preußentum, das dabei aber noch Regeln hat und einhält, sollte ihnen überlegen sein, deswegen wollen sie es auch weghaben und vor allem nicht an Rußlands Seite. (Makindertheorie) Das Problem D. hat man mit dessen Orientalisierung bereits gelöst. Die derzeitige Geostrategie ist für die der pazifische Raum. (China) Daß Corona nur vorerkrankte Alte auslöscht, aber die Nationen beschäftigt, weil die meinen auch diesen Teil der Bevölkerung "retten" zu müssen, paßt ins stratekische Konzept. Der "alte" Ostblock hat da anders gedacht.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ämm ja, und i. Ü.: Schwanz ab!! LOL, nein, war nur Spass + Grüßle! *schmunzel*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        oh (mein) Elsässer, sage bitte mimimir: wann-ja wann werden die WeibersLeut wieder normal, häh? Ja so wie in ditt Video..*kicher*

        [ Better be women – Dwarves ] /watch?v=HTT7DzphYjI

        ab Minute 02:30 c`est moi! an ditt Gitarre..ey, Sacha Korn, mein unbekannter (Gitarren)Freund: u better recognize!..LOL

      • Avatar

        Schade och für dat "L" mit dit Klimaerwärmung, kaum noch Eisschollen zu finden. Seinerzeit die Lappen hatten es einfacher mit ihren bösen Omis. Vor allem wussten die Alten Lappen von selber, wann dit Zeit für untenrum jekommen is.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Spotti-19 am 23. März 2020 14:12

        waswardas? und: werwardas, häh? eine einzige hodenlose frechheit irgendwie..nicht mit mimimir, heast?! *grummel*

      • Avatar

        Nun hab ich’s extra dazugeschrieben, "L".

        Aus Strafe fallen alle flotten Dreier im Kornfeld aus. Mmmmmutti hat’s sowieso verboten, wegen der Hügjähne.

    • Avatar
      Erklärbär am

      " Daß Corona nur vorerkrankte Alte auslöscht". Sie schreiben schon seit Wochen immer den gleichen Blödsinn. Scheinbar glauben Sie daran.

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    Ämm, kleine heidi-Ergänzung: Durch/*Lurch* die Briten *1000 bomber campaign* inspiriert, machte US-Luftstratege Curtis LeMay in 1945 Tokio und andere japanische Städte aus geringer Höhe platt und verlor wenige, einmal nur 14 Flugzeuge, und die welt dot de schreibt dazu in 2015:

    — ..LeMay, der 1948/49 zu den Organisatoren der Berliner Luftbrücke gehörte, und seine Vorgesetzten verteidigten ihre Strategie damit, dass sie Japan zur Kapitulation getrieben und damit das Leben amerikanischer Soldaten geschont hätte. Das ist allerdings eine offene Frage. Denn es war nicht die Zerstörung seiner Städte, die den Tenno schließlich aufgeben ließ, sondern der Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki.

    Dass sein tödlicher Pragmatismus nur eine Seite der Medaille darstellte, zeigt eine vielzitierte Einlassung von LeMay in der heftigen Debatte, die sich nach 1945 um den Bombenkrieg entzündete: Hätte Amerika den Krieg verloren, gab der General zu Protokoll, wäre er sicherlich als Kriegsverbrecher angeklagt worden. Einer seiner ehemaligen Mitarbeiter, Robert McNamara, der als Verteidigungsminister bis 1968 den Vietnamkrieg führte, wurde 2003 in dem Dokumentarfilm „The Fog of War“ nach seiner Einschätzung gefragt. Er konnte LeMay nur beipflichten. —

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: — Der Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist nach Feststellung des Landgerichts Hamburg nicht gerichtlich zum Faschisten erklärt worden. —

      Und wer hats eh gewusst, häh? ditt heidi, hah! ätsch! Nun setzet mich auf ein samtenes Sitzkissen und .. *OMMMMMM* 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel