Corona-Krise: Antifa ruft auf Indymedia zu Plünderungen auf

36

Am Montag erschien auf der Antifa-Seite Indymedia.org ein Artikel, in dem die Linken dazu aufrufen, sich nicht an staatlich verordnete Ausgangssperren zu halten. Statt dessen seien „flashmobs. aufstände. plünderungen.“ das Gebot der Stunde. 

Wer einen Einblick in die so wirklichkeitsfremde wie gemeingefährliche Ideologie der Linksradikalen erhalten will, dem sei das Internetportal Indymedia.org empfohlen. Dort prahlt der antifaschistische Mob nicht nur mit gewalttätigen Aktionen, sondern veröffentlicht auch abstruse Lageanalysen zum aktuellen Weltgeschehen. So erschien am Montag auch ein Artikel, der sich mit der Corona-Krise und den durch sie  eröffneten Chancen befasst.

 „geht in kontakt mit menschen“

„Nur kurz und knapp, uns fehlt die Zeit den Text auszuformulieren“, bemerkt der anonyme Autor gleich zu Anfang und hofft damit wohl, die zahlreichen Grammatikfehler und die hölzerne Formulierungsweise in seinem Text zu entschuldigen. „Menschen werden in existenzielle nöte kommen. Vor allem arme werden mit dem rücken zur wand stehen. Überlegt starke interventionen zugunsten der armen und prekär lebenden.“, tönt das Schreiben mit Robin Hoodscher Pathetik. Dass den „prekär Lebenden“ jetzt am besten damit geholfen ist, den Shutdown zu wahren, um so Zeit für die Entwicklung eines Impfstoffs zu gewinnen, scheinen die selbsternannten Revolutionäre jedoch nicht verstanden zu haben.

„die propagierte selbstisolierung trennt uns von einander. durchbrecht den versuch uns zu vereinzeln. von nachbarn, von verzweifelten, einsamen menschen, von illegalen flüchtlingen, von menschen die von null auf hundert ohne job, ohne geld da stehen. geht in kontakt mit menschen, mit denen ihr in der regel eher nicht redet. offnet die türen eurer projekte.“ Es ist ja schon bekannt, dass Kommunisten dazu neigen, die Masse romantisch aufzuladen. Diese Neigung aber auch auszuleben, wenn ein hochgradig ansteckendes Virus grassiert, zeugt von der völligen Realitätsferne, in der sich linke Ideologen  heutzutage gefallen.

„verteilt essen um“

Solange die Antifas nur auf Verbündetensuche in virusbefallenen Asylunterkünften gingen, könnte die bürgerliche Mehrheit der Bevölkerung noch gelassen darüber hinwegsehen. Gefährlich wird es, wenn sich ihre Umverteilungsfantasien gegen den Privatbesitz pflichtgetreu handelnder Bürger richtet. So werden in dem Indymedia-Beitrag sogar Plünderungen gefordert: „macht notküchen. organisiert flashmobs. aufstände. plünderungen. verteilt essen um, wenn es knapp wird. verlasst die linke blase. wer nicht organisiert ist, versuche sich zu organisieren als revolutionär, anarchistisch und feministische kleingruppe oder als bande. oder als großer zusammenhang. geht sprayen. sabotiert, wo es weh tut.“

Wieder einmal wirkt es so, als müsse die tatsächlich existierende soziale Schieflage in unserem Land als Begründung für die Zerstörungswut einer daseinsmüden und übersättigten Jeunesse dorée herhalten, die den Krisenzustand in Wahrheit feiert und seine Überwindung so weit wie möglich hinauszögern will. Zum Ende des Artikel hin gibt die Antifa ihren Anhängern noch den wichtigsten Auftrag mit: „achtet auf die nazis – gebt ihnen richtig zunder, wenn sie gegen migrant*innen, gegen arme vorgehen“! Statt sich in einer so schweren Zeit für einen gesellschaftlichen Burgfrieden einzusetzen, der alle Deutschen umschließt, hetzen die Roten einfach weiter. Ein deutsches Volk kennen sie ja schließlich auch nicht.

Nicht vergessen: Heute 20:15 Uhr einschalten!

Über den Autor

Avatar

36 Kommentare

  1. Avatar

    Man soll ja versuchen sich in den Anderen hineinzuversetzen, seine Sichtweise zu verstehen. Es fällt bei den oben zitierten Sätzen und bei diesem Klientel schwer, aber wenn man es versucht, so erscheinen die "Argumente" der Antifanten fast greifbar, verwaschen, verschwommen – aber ich bilde mir ein, deren Gedankenwelt analytisch etwas näher gekommen zu sein: Es gibt die Masse der armen Unterdrückten, die, da sie ja Opfer sind, auch alles ganz gute, tolle und liebe Menschen sind, die eben aufgrund böser Menschen leiden. Und die bösen Menschen sind… – ja das wird nicht ganz klar, weil konkrete Nennung von Superreichen und/oder (Finanz-)Konzerne ja ein regressiver Antikapitalismus mit offener Flanke zum Antisemitismus ist – na ja, einfach nur die Bösen (deutsche Firmenbesitzer, echte Konservative, …), die halt rein aus ihrer Bösartigkeit heraus die Armen, Unterdrückten und Marginalisierten dieser Welt sadistisch quälen… . So oder so ähnlich stelle ich mir deren Weltbild vor.

    • Avatar

      Konkrete Interessen kommen in diesem Weltbild nicht vor (weil offene Flanke zum Antisemitismus, Rassismus, Faschismus & Co), wie z.B. das Drücken von Löhnen, die Zerstörung des Sozialstaates und letztendlich die Abschaffung der Nationalstaaten mit Hilfe von Migrantenströmen. Und eine wichtige "Erkenntnis" oder besser: realistischeres Menschenbild, das Karl Marx wenigstens noch hatte – auf den diese Leute sich doch (teilweise/manchmal) immer noch berufen – kommt in deren Weltbild ebenfalls nicht vor. Ein Menschenbild, das wenigstens viel realistischer ist als das heutiger Linker, welches Marx unter folgenden Begriff zusammenfaßte: Lumpenproletariat.

  2. Avatar
    Deutsche Beobachtungsstelle am

    "Jeunesse dorée" ist die falsche Bezeichnung für dieses menschenverachtende, selbsthassende, linksgrüne Verbrecherpack! Die sind eher so etwas wie die "Jeunesse de merdée" – die verschissene Jugend!!!
    Allein, dass diese dreckige Internetseite noch zugänglich ist, zeigt doch wie hilflos diese BRD inzwischen ist bzw. welche irren, selbstzerstörerischen Zustände hier herrschen!

    "Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist, zu dokumentieren, dass man nicht zur Zeit gehört." J. G. Seume

  3. Avatar
    Joe De Hons am

    Hilfloser Versuch einen zugeben etwas dramatischen Artikel zu kriminalisieren… gescheitert.

    • Avatar

      Jeunesse dorée … trifft es nicht ganz.
      Es sind wohl ganz einfach dumme Menschen! Die aus Mangel an Beschäftigung und Langeweile einfach alles zerstören müssen, was sich Generationen von Menschen mühsam aufgebaut haben.
      Und ich finde, dass sich der Aufruf zu Plünderungen und Gewalt sehr wohl als kriminell bezeichnen lässt.
      Wenn du sagst, "kriminalisieren … gescheitert", dann erkennt man alleine DARAN, wes Geistes Kind du bist!
      Btw: ein wenig Bildung hätte dir, "Jon de Hons" nicht schlecht getan! Lerne rechtschreiben!

  4. Avatar
    jenny, suhl am

    Deaths from #coronavirus:
    France: 148 deaths from 7,683 cases
    USA: 108 deaths from 6,420 cases
    South Korea: 81 deaths from 8,320 cases
    Germany: 24 deaths from 9,257 cases

  5. Avatar
    Käptn Blaubär am

    Es wäre Katastrophal,wenn wieder die Linken die einzigen wären,die sich der Sozialen Frage annähmen.Von "Rechts" kommt da wenig Überzeugendes. Kommt es hart auf hart,werden nationalkonservative Verteidiger der bestehenden Verteilungsordnung zusammen mit dem System untergehen.

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da das faule Pack sich nicht selbst ernähren kann schwelgt es in Enteignungs und Plünderungs Phantasien gegen diejenigen die in diesem Land die Werte erschaffen, typische Einstellung von Kommunisten.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Plünderungen und Zerstörungen von der Antifa sind doch nichts neues das praktizieren die schon seit Jahren ungstört unter den Augen des VS,

  8. Avatar

    Einer zum Schmunzeln. Und vor allem wer da so alles auf den Fake News Zug aufgesprungen ist.

    Youwatch vom 17. März 2020 -AUSZUG-

    WELT-Lüge über Trumps „Angriff auf CureVac“ implodiert

    Die Vizepräsidentin des EU-Parlamentes beleidigt den US-Präsidenten mit Fäkalsprache

    jouwatch hat es zuerst gemeldet: Die Meldung der „Welt am Sonntag“, wonach Donald Trump das Tübinger Pharmaunternehmen CureVac für eine Milliarde Dollar kaufen und einen Corona-Impfstoff exklusiv für Amerika sichern wolle, ist eine glatte Lüge. Die „Welt“ legte gestern sogar nach.

    Tichy’s Einblick bestätigte die jouwatch-Meldung: Das Tübinger Pharmaunternehmen dementiere das Gerücht. „Wir wissen nichts davon“, sagt CureVac-Sprecher Thorsten Schüller auf Anfrage. „Uns hat niemand ein Angebot unterbreitet. Auch die US-Regierung hat die Behauptung schon dementiert.“

    Innenminister Horst Seehofer hatte am Sonntag das Gerücht bestätigt, so Tichy’s Einblick. Seehofer sagte, mehrere Kabinettskollegen hätten ihm gesagt, die Falschmeldung träfe zu. „Ich weiß nicht, woher Herr Seehofer diese Informationen hat“, so CureVac-Sprecher Schüller gegenüber TE. Auch Katharina Barley und Alice Weidel saßen dem Märchen auf.

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Und weiter? Einen Impfstoff sichern,der noch gar nicht gefunden ist und jedenfalls zu spät kommt?

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Was diese Falschinformation nach Relotiusscher Manier entlarvt, dürfte die Meldung sein, dass in Amerika recht erfolgreich an einem Impfstoff gearbeitet wurde. In Seattle erhalten bereits Personen Testimpfungen. Das zeigt nebenbei ganz deutlich, wie es tatsächlich um das angeblich desolate Gesundheitssystem Amerikas steht. Die sind uns in der Forschung um Längen voraus. Genau wie es eine Buchautorin vor einigen Jahren veröffentlicht hatte, die behauptete, dass Amerika aus der ganzen Welt die besten Köpfe anheuert. Da funktioniert eben Einwanderung nach völlig anderen Prinzipien…

  9. Avatar
    Steppenwolf am

    Vermute Steppenwolf ist ein Beobachtunsfall!!!!!
    Die ständige Lösung fällt AUF!!!!!!

  10. Avatar

    Noch irgendwelche Fragen?

    Epoch Times -Von Erik Rusch 17. März 2020 Aktualisiert: 17. März 2020 17:51

    Grünen-Politikerin Künast fordert „eine verlässliche Finanzierung der Antifa-Gruppen“

    In einer Bundestagsrede erklärte Renate Künast (Grüne), sie sei es leid, dass NGO`s und Antifa-Gruppen immer um ihr Geld ringen müssten. Sie forderte eine verlässliche Finanzierung.

  11. Avatar

    Besser kann man sich nicht demaskieren. Es geht offensichtlich nur um Randale und Eigennutz. Eigennutz im etwas erweiterten Sinn, nämlich zu Gunsten der ‚prekär Lebenden‘, zu denen man sich aber schließlich selber zählt. Solidarität mit dem Gemeinwesen: Null.

    Da diese Typen einen politischen Anspruch vorgeben, sollte nun jedem klar werden, wohin es führen würde, wenn man ihnen tatsächlich politische Macht geben würde: ins Chaos. Es wäre völlig verantwortungslos, das Schicksal eines Staates in solche Hände zu legen. Damit machen sich aber alle schuldig, die solche Typen unterstützen oder auch nur decken und gewähren lassen. Und um es klar zu sagen: das können sich alle politischen Parteien hinter die Ohren schreiben bis hinein in die CSU. Die einzige Ausnahme, die ich sehe, ist die AfD.

  12. Avatar
    Peter Aschbacher am

    In Bergamo (Italien) sind zwei Postangestellte gestorben. Jetzt verlangt die zuständige Postgewerkschaft die Schließung der italienischen Postämter für das allgemeine Publikum.

  13. Avatar
    Sachsendreier am

    Minderbemittelte Antifanten sind die wahre Bedrohung dieser Gesellschaft. Man hat Plünderungen ehemals in amerikanischen Reportagen gesehen und das waren beängstigende Bilder. Damals erschien das so weit weg und hatte für uns den Anschein, dass der Auslöser meist ethnischer Natur war. Mittlerweile hat sich in Europa ebenfalls die Gesellschaft verändert, in Frankreich kam es in den berüchtigten Vorstädten mehrmals zu Ausschreitungen. Doch auch in Deutschland sind viele Faulenzer heran gewachsen, darunter viele mit hohem Gewaltpotential dank ideologischer Verblendung. Es ist tatsächlich zu befürchten, dass die diese Krise nutzen könnten, auszurasten.
    Frage: War diese Plattform nicht verboten worden?

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      DIE Gesellschaft gibt es gar nicht. Die Mehrheitsgesellschaft kann von einer Handvoll Antifanten nicht ernsthaft bedroht werden.

  14. Avatar
    Spotttölpel am

    Klopapier her oder ich niese!!!!

    Hoffentlich ist der Impfstoff bald fertig.

    Wer ist gegen Zwangsimpfungen? Verdächtig, verdächtig….

    Spahn und Lauterbach werden uns schon retten, falls nicht, dann greift Murksel ein. Vertrauen ist alles!

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Selbst bei erfolgreicher Durchführung der momentanen Impftests in Amerika dauert es dort(!) mindestens ein Jahr, aber wohl eher länger, ehe davon massentaugliche Impfungen möglich werden.
      Und wir forschen ja noch…
      Habe übrigens geschmunzelt wegen des des Klopapiers. Bei uns bedurfte es keiner solchen Erpressung. Hier gab es heute bei Netto welches, aber teureres…

  15. Avatar
    RechtsLinks am

    In der Polemik sind so ziemlich alle strafrelevanten Verbrechen beinhaltet, wenn ich nicht irre. Androhung von Hausfriedensbruch, Diebstahl, Raub, Körperverletzung etc. (Auch der Versuch ist strafbar)
    Was sagen Sie dazu Sokrates?

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Sokrates schläft schon,Sie gestatten Vertretung? Nur die Androhung von VERBRECHEN ist strafbar. Verbrechen ist alles,was vom Gesetz mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bedroht wird. Hausfriedensbruch, Diebstahl und einfache KörperVg zählen dazu nicht,sind Vergehen. Zumindest als Ordnungswidrigkeit strafbar ist aber die öffentliche Aufforderung,Straftaten zu begehen,egal welche. Geschieht die Androhung von z.b. einer Körpervg. um jemand zu einem Tun,Unterlassen oder Dulden zu veranlassen,dann ist es als Nötigung strafbar.

  16. Avatar

    Das Gegengift: Freikorps
    Hat 1918 funktioniert, die Liebknecht-Luxemburg-Bande zu vernichten und deren Ableger in München, an der Ruhr.
    Einziger Fehler: Sie haben sich von der SPD entwaffnen lassen bevor der Job getan war.

    Das letztere (und nur das) darf sich nicht wiederholen!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *schluck* die Jugoslawien-Kämpfer in die Tornados von damals bewachen ditt PENNY also aktuell? *krrrrannk, ey* 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2 bzw. OT: die ²FDP ist druff seit 1950! lasset bitte da die Finger von und belibet fit, wanns irgend geht, ehehehee..

        ² — Der Liberale Studentenbund Deutschlands (LSD) war von 1950 bis 1969 der offizielle Hochschulverband der FDP. Im Jahr 1955 gehörten dem LSD etwa 25 Hochschulgruppen an, 1965 waren es 40 mit insgesamt etwa 1000 Mitgliedern. —

    • Avatar
      Katzenellenbogen am

      Das total dekadente, verweicheierte und an Hosenschiss leidende Bürgertum kann halt dieses vorgeschlagene „Gegengift" nicht mehr hervorbringen, und diese linken Bestien wissen das genau. Und ein Staat, der seinen Namen verdient, wüsste eine entsprechende Antwort. Überall hieß es zumindest früher unter solchen Umständen: „Wer plündert wird erschossen!"

  17. Avatar

    Ist der Aufruf zu Plünderungen verfassungsfeindlich?
    Unterstützen die Grünen nicht offen die antifaschistischen Gruppen?
    Wären die Grünen nicht auch ein Beobachtungsfall für den Verfassungsschutz?
    Warum kein Aufschrei der Medien?
    Ist der Medien-Müllstrom verfassungsfeindlich?
    Warum keine internen Säuberungen der Grünen durch eingeschleuste Saubermänner wie Jung oder Pazdersky?

    • Avatar

      Turnschuhjoschka, Steinewerfer auf Polizei ……der Grüne Entsender von Brunnenbohrsoldaten in die Opiumanbau Kolonie Afghanistan,war auch im Visier der Polizei und des Horch und Meldesystems der BÄH ER DE. Aber Joschka hat es vorgezogen , ein feiner Aussenmister zu werden ,als sich mit seinen grünen Deppen und Deppinnen weiter zu beschäftigen….

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Nein,ist er nicht. Es sei denn, eine Behörde würde dazu aufrufen,ziemlich unvorstellbar.

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die-se fremdgesteuerten Analfant-Pfosten, haben halt nix anderes in ihrer zugeschixxenen Scheixx-Birne 😉

  19. Avatar

    Der Artikel ist selbstredend und bedarf aber überhaupt keines weiteren Kommentars.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel