Corona-Diktatur: Pläne für die Zweite Welle? – Die Woche COMPACT (Video)

5

In atemberaubender Geschwindigkeit wurden im Frühjahr die Grundrechte in Deutschland eingeschränkt. Gegenwärtig ist die Situation, wie es offiziell heißt, gelockert. Doch das könnte sich schon bald wieder ändern. Immer wieder warnen Politik und regierungsnahe Wissenschaftler vor einem neuen Ausbruch der Corona-Pandemie. Nun scheint es erste Vorbereitungen für eine neue Runde des Notstandes zu geben. Wo genau, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT:

Milliardenspiel – Wer profitiert vom Corona-Geld?
Zweite Welle? – Berlin baut neues Quarantäne-Lager
Besatzungstruppen – Zieht Trump die Soldaten wirklich ab?
Säuberungen – Die Kampagne gegen das KSK

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Zwei Billionen Euro – so hoch waren die deutschen Staatsschulden im vergangenen Jahr. In der Europäischen Union hatten lediglich Italien, Frankreich und das ehemalige EU-Mitglied Großbritannien höhere Verbindlichkeiten. Während die Finanzpolitik über Jahre auf die sogenannte schwarze Null ausgerichtet war, werden angesichts der Corona-Krise nun im Rekordumfang Kredite aufgenommen. Doch kommt das Geld wirklich jenen zugute, die vom Lockdown am stärksten betroffen sind? Oder fließen die Milliarden am Ende vor allem in die Taschen von Spekulanten und Finanzindustrie?

Nach dem Mordanschlag auf den Gewerkschafter Andreas Ziegler Mitte Mai in Stuttgart hat die Polizei am Donnerstag einen 21-jährigen Verdächtigen festgenommen. Medienberichten zufolge soll der Mann aus der linksradikalen Szene stammen und dort unter dem Namen Jo bekannt sein. Nach Polizeiangaben lag gegen ihn bereits ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags vor – ob ihm Zusammenhang mit dem Angriff auf den Betriebsrat der Gewerkschaft Zentrum Automobil, ist unklar. Zugleich durchsuchten die Ermittler die Wohnungen von neun Tatverdächtigen in mehreren Städten Baden-Württembergs. Nach einem Bericht der Stuttgarter Zeitung soll es sich bei einem Tatverdächtigen um einen Mitarbeiter des Linken-Bundestagsabgeordneten Tobias Pflüger handeln. Am Donnerstag Abend hatten in Stuttgart Anhänger der Antifa gegen die Festnahme demonstriert und sich mit dem Tatverdächtigen solidarisiert.

In den Berliner Krankenhäusern herrschte auf dem Höhepunkt der Corona-Krise vor allem eines: gähnende Leere. Dennoch ließ die Landesregierung ein eigenes Behandlungszentrum in den Messehallen errichten. Damit solle im Ernstfall das Gesundheitssystem entlastet werden. Kritiker befürchteten dagegen eine Art Internierungslager, etwa für Quarantäne-Verweigerer oder Kritiker des Notstandes. Für Verwunderung sorgt nun die Meldung, wonach die Isolierstation auf dem Messegelände sogar noch weiter vergrößert werden soll – obwohl die Zahl der offiziell Infizierten inzwischen seit Monaten sinkt. Martin Müller-Mertens stand am Messegelände im Ortsteil Westend. Offiziell wollte sich bislang noch niemand zu einem möglichen Ausbau des Behandlungszentrums äußern. Was ist also dran an den Plänen?

Der Verteidigungshaushalt Deutschlands ist für Donald Trump ein ständiges Ärgernis. Wiederholt drohte der US-Präsident deshalb mit dem Abzug seiner Truppen. So weit wollte ein Sprecher des Pentagon in dieser Woche nicht gehen, er verkündete jedoch die Reduzierung um etwa 9.500 Mann. Weshalb Trump seine Entscheidung nicht persönlich verkündete, bleibt unklar. Normalerweise teilt er seine Entscheidungen gerne der Öffentlichkeit mit. Dass der Teilabzug aus Deutschland jedoch ein Rückzug aus Europa bedeutet, gilt als nahezu ausgeschlossen. Denn das US-Militär hat in den vergangenen Jahren unterm Strich eher aufgerüstet.

Das Kommando Spezialkräfte (KSK), die Eliteeinheit der Bundeswehr, soll nach Vorwürfen, es gebe dort rechtsradikale Strukturen geben, teilweise aufgelöst werden. Zieht das Verteidigungsministerium die Notbremse – oder ist die Entscheidung ein weiterer Schlag in einem hysterischen Kampf gegen Rechts? Zu diesem Thema befragte COMPACT TV den Bundestagsabgeordneten und früheren Soldaten Jan Nolte.

Über den Autor

COMPACT-TV

5 Kommentare

  1. Avatar

    Passt nicht ganz zum Thema, aber
    Trumps Rede in Vermont wird natürlich von "unseren" antideutschen Medien zerpflückt und vom eigentlichen Inhalt mittels dummer Tricks abgelenkt wurde, ist nur der Beleg dafür, dass Trump den Nerv genau getroffen hat.
    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass er General George S. Patton so hervorgehoben hat, der damals nach Ende des Zweiten Weltkrieges die Deutschen direkt wiederbewaffnen und mit ihnen zusammen gegen die Sowjets marschieren wollte.
    Wenn dem so gekommen wäre, wäre der Welt wohl viel erspart geblieben. Und die Probleme, die uns heute wieder einholen, wohl auch.

  2. Avatar

    In den letzten 200 Jahren haben alle Diktaturen ihre Gegner und Kritiker gerne in medizinischen Einrichtungen verschwinden lassen und diese Maßnahmen medizinisch begründet! (Irrenanstalten) Die Ausbaumaßnahmen in Berlin lassen solches befürchten, daß Quarantäneverweigerer oder gar Leute, die eine Coronabehandlung grundsätzlich ablehnen, zwangsbehandelt und interniert werden.
    Dabei ist es menschlicher, wie man es schließlich in Frankreich gemacht hat, sehr alte Menschen zu Hause sterben zu lassen, als ihnen mit Intensivmedizin das Sterben um Wochen zu verlängern!
    Auch die Coronamaßnahmen, die gerade sie schützen sollten, haben sie (durch z.B. soziale Isolation) gerade erst umgebracht, wie unsere Oma! Und das langandauernder, psychisch, also grausamer!
    Die 2.Variante ist die, daß die Aufträge bereits vergeben und nicht zurückgezogen werden konnten – aber wer macht solche Verträge?!?
    Im übrigen halte ich es für unwahrscheinlich, daß die Amis freiwillig abziehen; die Soviets haben es nach 1990 getan! Auch Briten, Belgier und was es sonst noch gab! Vor den Russen braucht uns keiner zu beschützen, die Zeiten sind vorbei! Die – gerade in der Coronakriese – zusätzlich freigestellten Zivilangestellten dürften die Regierung am meisten sorgen; denn das sind zusätzliche Arbeitslose – dazu in strukturschwachen Gbieten! Die Amis halten sich für die Herren der Welt, deshalb sind sie geblieben!

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Wir erfahren täglich Details.
    Es lohnt, sich der Mühe zu unterziehen, diese Mosaiksteinchen zu einem Bild zusammen zu fügen, um die allgemeine Richtung der Politik und der von den "Eliten" gewünschten gesellschaftlichen Entwicklung zu erkennen.
    Meine persönliche Empfehlung ist, sich dazu die jüngsten Veröffentlichungen und Vorträge von Dr. Markus Krall anzusehen und diese mit dem tagtäglichen Geschehen abzugleichen.

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Corona ist -mit- nur das Abbild und Ergebnis … der total geisteskranken, Schwachsinns- und Fehl-Politik … des devoten Polit-Versager-Geschmeiß‘ der letzten Jahrzehnte 😉

    • Avatar
      Der Blaue Max am

      Das Abbild dieser moralisch krankhaften dummen verkommenen Gesellschaft ..Schweinegrippe Dschungelcamp Multikultiwahn Thüringenwahl Frauentausch Dummland sucht den Superdeppen Bunte Regierung Asylwahnsinn Eurorettung Klimaaktivisten Berliner Flughafen Corona usw…….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel