Corona-Diktatur: Ärztepräsident fordert Überwachung von Quarantäne durch die Polizei

15

Der totalitäre Staat: Geht es nach dem Willen des Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK), Klaus Reinhardt, sollen Reiserückkehrer aus sogenannten Corona-Risikogebieten während ihrer häuslichen Zwangsquarantäne durch die Polizei oder Ordnungsämter überwacht werden.

Da die Amtsärzte „voll damit ausgelastet“ seien, Infektionsketten nachzuverfolgen und Quarantänemaßnahmen einzuleiten, müssen „die Überwachung und die Sanktionierung dieser Maßnahmen andere übernehmen“, fordert Reinhardt laut dpa. Seit Mai 2019 ist der 60-Jährige Chef der Spitzenorganisation der ärztlichen Selbstverwaltung, die auch gern mal das Tätigkeitsfeld von Heilpraktikern auf das Minimalste eingeschränkt sehen möchte. Er persönlich hält laut Ärzteblatt erst dann das Ende von Corona gekommen, wenn „wir einen wirksamen Impfschutz für die Bevölkerung haben“.

Am Donnerstag hatten sich Bund und Länder darauf geeinigt, dass sich heimkehrende „Seuchenträger“ unverzüglich in eine 14-tägige Selbstisolation zu begeben haben, die nur durch einen negativen Test frühestens ab dem fünften Tag nach der Rückkehr beendet werden könne.

Einverstanden mit den Corona-Maßnahmen der Regierung inklusive Veranstaltungsverbot

Reinhardt, der das „Krisenmanagement“ von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lobt und voll und ganz hinter den Maßnahmen der Regierung steht, begrüßt auch das beschlossene angeblich befristete Verbot für „bestimmte“ öffentliche und private Großveranstaltungen, das jedoch ständig ausgedehnt wird, wie sich zeigt. Diese Veranstaltungen können „schnell zu Infektionsherden werden“, behauptet Reinhardt wider die Fakten: Bislang ist nicht ein einziger Corona-Fall aus den BLM-Demos für den Schwerkriminellen George Floyd bekannt. „Bevor wir Schulschließungen oder sogar einen erneuten wirtschaftlichen Lockdown riskieren, sollten wir größere soziale Zusammenkünfte begrenzen“, fordert der in Bielefeld niedergelassene Allgemeinmediziner. Im Moment sei „einfach nicht die Zeit für Jahrmärkte und Schützenfeste“.

Reinhardt macht sich zudem stark für die von der Bundesregierung geplante Vereinheitlichung des Anti-Corona-Kurses – unabhängig von unterschiedlichen Fallzahlen oder Risiken in den einzelnen Bundesländern –, um einen „föderalen Flickenteppich, der die Menschen verwirrt“, zu vermeiden. Seiner Meinung nach trage es „nicht zur Akzeptanz der Präventionsmaßnahmen bei, dass sich Meldestrukturen und Quarantänebestimmungen der Gesundheitsämter teilweise sogar von Kommune zu Kommune unterscheiden, so seine Kritik.

Die „Pandemie“ ist ein „hoch dynamisches Geschehen“

„Wir brauchen bundesweit viel stärker aufeinander abgestimmte und konzertierte Entscheidungs- und Informationsstrukturen im öffentlichen Gesundheitsdienst“ – einen „Pakt für den öffentlichen Gesundheitsdienst“. Dieser werde derzeit von Bund und Ländern erarbeitet; anlässlich einer Konferenz bei Merkel am 8. September sollen die nächsten Schritte eingeleitet werden.

Deutschland erlebe „die größte Gesundheits- und Wirtschaftskrise der letzten Jahrzehnte“. Die „Pandemie“ sei ein „hoch dynamisches Geschehen“, so der Gesundheitskommissar in seinem Wahngebilde der Corona-Apokalypse, der das ohnehin durchnarkotisierte Volk weiterhin im Panikmodus hält. Der die von der realen Risikolage entkoppelte Bevormundungspolitik dieses Regimes, wie sich täglich aufs Neue erweist, zur Gänze mitträgt. Dennoch befindet er das von Bund und Ländern angekündigte Ende der Kostenübernahme für freiwillige Tests von Reiserückkehrern aus Nicht-Risikogebieten angesichts der endlichen Ressourcen für „richtig und notwendig“, empfiehlt stattdessen anlassbezogene Testungen. (Weiterlesen nach unserer Empfehlung)

Nicht verpassen: „Q wie Querdenker: Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ ist das Titelthema der COMPACT-Ausgabe September 2020.

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Revolution der Herzen: Stürzen Querdenker die Corona-Diktatur? Von J. Elsässer *** Das System wankt: Die Lügen sind zu offensichtlich. Von O. Janich *** Gesichter der Freiheitsbewegung: Christ, Buddhist, Schamane *** «Bin bereit, die Konsequenzen zu tragen»: Weltmeister Thomas Berthold im Gespräch *** Corona-Rebellen und Patrioten: Warum die Rechte jetzt nicht verschlafen darf. Von Martin Sellner *** Q und seine Cyberkrieger: Das Geheimnis von Trumps Orakel *** Europa wacht auf – wann folgen wir? Ron Paul über die Querdenker in Berlin.

Bis diese ausgewertet sind – und auch schon mal bei Nichtinfizierten positiv anschlagen – ist halt die Zwangsquarantäne vorgeschrieben, für die dank seiner geforderten Überwachung durch die Polizei auch schon mal das Gesetz der Unverletzlichkeit des Schutzraums Wohnung ausgehebelt werden darf (immerhin ist man in Gesetzesbruch seit Übernahme der BRD durch die Merkel-DDR hinlänglich versiert). Da wäre das Inhaftieren von Corona-Nazis in Zwangslager im Hinblick auf die angespannte Personaldecke bei der Polizei, die all die Clan-Beerdigungen und BLM-Demos schützen muss, doch die elegantere Lösung…

Art. 13 GG schützt den Bürger vor Eingriffen in seine Wohnung. Hierzu gewährleistet das Grundrecht eine Freiheitssphäre, in die Hoheitsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen eingreifen dürfen. Diese Sphäre wird als Schutzbereich bezeichnet. Sofern der Hoheitsträger in diesen eingreift und dies verfassungsrechtlich nicht gerechtfertigt ist, ist Art. 13 GG verletzt.

Das Schlusswort hat das CSU-Urgestein Franz-Josef Strauß (1915 – 1988): „Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels!“

29. August: Auf nach Berlin! Zum „Fest der Freiheit“!

Corona-Einschränkungen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag inklusive Demonstrationsverbot? Hätten die DDR-Bürger 1989 vor ihren Aufmärschen den Apparatschik um Erlaubnis gefragt, stünde die Mauer heute noch. Demonstrationsfreiheit ist keine von den Herrschenden gewährte Gnade, sondern verbrieftes Recht! Von daher und jetzt erst recht: Am 29. 8. auf die Straßen von Berlin. Zur Vorbereitung: „Querdenker – Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ in COMPACT 9/2020.

Über den Autor

Avatar

15 Kommentare

  1. Avatar

    Die Schulmedizin ist ein Monopolbetrieb, der seit Einführung der Krankenversicherungspflicht auch noch die Bürger dazu zwingt, an ihm teilzunehmen. Der Wirtschaftliche Zweig ist die Pharmaindustrie, eine Unterabteilung der Chemieindustrie, die sich schon vor ca. 140 Jahren vorgenommen hat, sich den Planeten zu unterwerfen! Auf vielen Gebieten ist ihr es schon gelungen und die Spitzenreiter sind die Landwirtschaft und eben die Medizin! Nicht umsonst gehen die gegen die letzten Reste ihrer Konkurrenz vor: Heilpraktiker und altbewährte Hausmittel, die in Drogerieen schon lange nicht mehr verkauft werden dürfen! Die muß man sich nun selber suchen – und die Kenntnisse darüber verlieren sich immer mehr, da die Kinder ja nicht mehr von den Familien erzogen werden, sondern vom Staat! Und die Großfamilie ist längst zerstört – jedenfalls bei Deutschen!
    Alle Aspekte der Machtübernahme lt. kommunistischem Manifest sind längst erfüllt – aber anstatt von den klassischen Kommunisten von den Chemikern und der Medizin! Corona ist nichts anderes als der letzte Schritt zum globalem Endsieg dieser Clique! Mediziner sind die Letzten, von denen ich mir mein Leben vorschreiben lassen möchte und 80 oder älter möchte ich auch nicht werden müssen! Wen die Götter lieben, dem ersparen sie die Mühsal des Alters!

  2. Avatar
    Hinter Corona steckt was ganz anders am

    Wer überwacht eigentlich die Polizei und die ganzen anderen Überwacher….Corona wenn es wirklich da ist, macht vor keinem halt und holt sich alle Menschen ob gut oder böse, so wie der Tod….Normalerweise überwachen bei Grippen die Patienten sich selbst, mit Hilfe von Ärzten. Durch eine Überwachung von der Polizei wird keiner gesund….und erinnert an die schlimmsten Tage der deutschen Geschichte….

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Wo war denn dieser Dummschwätzer, als man diesem Virus durch rechtzeitiges Handeln mit weitaus weniger einschneidenden Maßnahmen hätte wirkungsvoller Einhalt gebieten können? Der trieb offensichtlich schon im Dezember und November vorigen Jahres in Italien, Frankreich und einigen anderen Nachbarländern sein Unwesen, bevor eine ahnungslose Chinesin ihren ahnungslosen deutschen Kollegen infizierte.

    Jetzt, 7 Monate, nachdem der Feind nachweislich im Lande ist, sollen Reiserückkehrer aus Risikogebieten für mindestens 5 Tage in Quarantäne, weil man mit dem Testen nicht hinterher kommt. Blinder Aktionismus – oder? Ich kann mir auch vorstellen, dass die Reiseneschränkungen nach einem Abflauen der Infektionen bewusst gelockert wurden. Kann ja nicht sein, dass der Virus so wie er gekommen ist, wieder klammheimlich verschwindet und die Pillendreher und Quacks verdienen nichts mehr daran.

    @ H. W. : Es gibt auch sehr viele anständige Ärzte, aber leider immer noch zu wenige.

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Mit wieviel … money money money … wird die WHO, diesen Präs-Knilch wohl geschmiert haben ?! 😉

    • Avatar

      Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch.
      copyright Josef Fischer, Polizistenklopper, Steinewerfer und Taxifahrer.
      Zeitweise Aussenschwätzer im Shithole Germoney.

  5. Avatar

    "Die „Pandemie“ sei ein „hoch dynamisches Geschehen“, so der Gesundheitskommissar in seinem Wahngebilde der Corona-Apokalypse, der das ohnehin durchnarkotisierte Volk weiterhin im Panikmodus hält."

    Interessant … GENAU DIESE Formulierung – … ist ein hochdynamisches Geschehen – hat John Travolta in seinem Film ‚Broken Arrow‘ verwendet. Nur sagte er damals natürlich nicht ‚Pandemie‘, sondern ‚Krieg’… – "… ein Krieg ist ein hoch dynamisches Geschehen"…

    • Avatar

      Das irgendjemand aus dem Gesundheitsbereich an die Gesundheit der Menschen denk, ist ja wohl der Witz des Jahres. Diese ganze Bande ist nur am Geld interessiert und an nichts anderem!

  6. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Es wird schwer werden zu rutschen für solche Leute, wenn in Kürze die Schleimspur wegfällt.
    Ärzte haben übrigens allen Grund, über "Corona" erfreut zu sein. Stichwort "Extrabudgetäre Abrechnung mit Kennzeichen 88240". Oder die COVID-19-Besonderheiten zur GOÄ/GOZ-Abrechnung in der Corona-Krise.
    Kann man ja alles nachlesen…
    Vielleicht hilft das beim Nachvollziehen der Standpunkte der meisten Ärzte. Wohlgemerkt nicht aller Ärzte. Wir kennen die bekannten Ausnahmen und es gibt viele unbekannte Skeptiker und Kritiker, die Hochachtung verdienen.

    • Avatar

      Ärzte plündern seit 35 Jahren die Krankenkassen und die Patienten aus! Warum wohl gibt es heute hohe Beiträge und minimalste Leistungen? Weil eine Unmenge an völlig sinnloser Diagnostik gemacht wir und anschließend kam vernünftige Behandlungen.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Die Gründe sind nicht auf eine Ursache zu reduzieren, da von individuell bis staatlich bedingt reichend. Sicher gibt es den Raffke, aber ebenso den soliden Mediziner. Große Bedeutung hat der bürokratische Wulst und die Tatsache, dass bspw. Hausärzte ihr Equipment selbst beschaffen müssen(Kredite!), Praxismieten und ihre Angestellten zu bezahlen haben. Da kommt Einiges zusammen, was nicht unbedingt jedermanns Sache ist. Und aus dieser Gemengelage heraus entsteht das "Arztbild", welches beim Patienten ankommt.

  7. Avatar

    Wenn es eine Pandemie überhaupt gäbe, es gibt nicht einmal eine Epidemie (Pan=Alle), die Totenzahlen dieser Grippeart sind wesentlich geringer als die letzte größere Grippewelle vor 2 Jahren. Dem Ganzen liegt ein Betrug zugrunde und damit sind alle Maßnahmen spätestens seit April illegal. Und für die hunderte Milliarden an Schäden werden wir diese Schranzen nach der Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit zur Rechenschaft ziehen. xxxxx

  8. Avatar
    Sie kommt aus der Diktatur und bringt die Diktatur am

    Merkel hat kein Recht über die Gesundheit der Bürger zu bestimmen, sondern der Bürger selbst mit ihren Ärzten zusammen. Auf nach Berlin und kämpfen wir für unsere Freiheit und unser Land ! Bei der heutigen Pressekonferenz konnte man wieder die Falschheit und Kaltschnäuzigkeit dieser Landesverräterin sehen, als sie ihre fortgesetzte Schrift mit nur 2 Themen Corona/ Russland ablas.

  9. Avatar

    wo leben wir eigentlich, in merkels diktatur – es nimmt züge an wie in einen totalitären sklavenstaat der alles übertrifft – gefangen umringt mit türmnn & stachelraht!
    merkels zukunft für deutschland !
    dank der despotin im stasi-erika merkel – die verräterin !

    • Avatar

      Merkel hat das Alles in der DDR erlernt und hier wird es von ihr und den Seilschaften perfektioniert! Das Volk schaut zu und wählt diese Lumpen immer wieder und das ist das unfassbare!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel