Corona-Angst essen Seele auf: Run auf Psychiatrien

28

Nicht die Intensiv-Stationen der Krankenhäuser, sondern die Psychiatrien haben Patienten-Überlauf: Opfer der Lockdown- und Panik-Politik. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier mehr erfahren.

Wenn es darum geht, den Bürgern die Freiheitsrechte zu rauben, gehört die „Überlastung“ der Krankenhäuser zu den Lieblingsbegründungen des Establishments. Mag dieser Mythos auch zerlegt sein: fast jeden Tag wird er im Mainstream recycelt. Währenddessen laufen andere Stationen tatsächlich über: die Rede ist von Psychiatrien. Aber das gilt echten Lockdown-Fans nur als Kollateralschaden.

Vor wenigen Tagen interviewte der Münchener Merkur den  Psychatrie-Chefarzt der kbo-Lech-Mangfall-Klinik im bayerischen Agatharied, Michael Landgrebe. Der ist außerdem Ärztlicher Direktors der kbo- Lech-Mangfall-Kliniken. Landgrebes Bestandsaufnahme klingt alarmierend:

„Seit vielen Wochen erleben wir eine hohe Nachfrage mit allen möglichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Das ist der Pandemie geschuldet. Da schwappt eine Welle auf uns zu.“ Die Auslastung „bringt uns jetzt schon an die Belastungsgrenze. Letzte Woche hatten wir zehn Notfallaufnahmen in einer Nacht. Alles Menschen mit schweren Krisen. Sonst sind es null bis vier.“

Als Ursache benennt Landgrebe drei Faktoren:

1) Manche Patienten hatten aufgrund der Corona-Angst ihre psychotherapeutische Behandlung verschoben.

2) „Bei anderen haben die Belastungen der Krise – Isolation, Unsicherheit, Job-ängste – Dinge verstärkt, die vorher verborgen geblieben sind.“

3) Auf die Frage, ob Long Covid ebenfalls eine Rolle spiele, räumt Landgrebe ein, dass diese sich in der Klinik noch nicht abbilde. Betroffene würden eher ambulant behandelt.

Um die Corona-Belastung für die Bürger erträglich zu machen, empfiehlt Landgrebe, „die Corona-Infos auch mal zu reduzieren.“ Man solle „die Freiheiten auch genießen, nicht in der ängstlichen Erwartungshaltung sein: ,Oh Gott, es kommt die vierte Welle.‘ Ich darf ins Restaurant, ins Kino. Das sollte ich nutzen.“ Das dürfte schwierig werden. Denn ohne Dauerpropanda und Panikmache würde das Establishment seine Lockdown- und Impfpolitik nicht durchkriegen.


Apartheid, Panikmache, ständige Androhung von Impfpflicht, Privilegien – Regierungen betreiben finsteres Marketing für Big Pharma.  In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen. Wenn Sie dieses Heft bis Dienstag, den 24. August um 24 Uhr bestellen, dann erhalten Sie die Spezial-Ausgabe Nie wieder Grüne! Porträt einer gefährlichen Partei GRATIS dazu! Hier geht’s zum Shop.

Über den Autor

28 Kommentare

  1. Der Impf Mafiosi am

    Höchste Selbstmordrate bei Kindern seit dem 2. Weltkrieg…..tausende in Ruin getrieben Kleinhändler, die sich anschließend vor den Zug werfen oder aus dem Fenster springen, Hunderte Tote durch die Impfung mit dem gepanschten Stoff usw. Das alles haben wir Deutsche einer gewissenlosen kleinen verbrecherischen Bande von BRD Bonzentum und internationalen Pharma Kartells zu verdanken.

  2. Ist ja auch so eine Sache … ! Bei welchen Naturvölkern gibt es Pyschater! Ab wann in der Geschichte tauchte soetwas auf? Massiv wurde das doch erst gegen Ende des 19.Jh. in besonders technisierten, also "fortschrittlichen" Ländern. Außerdem waren die alle irgendwie christlich geprägt. Die Kirchen waren auch die 1., die, wenn sie sich garnicht durchsetzen konnten, die Leute für geistig gestört, verrückt erklärten! Wer also nicht glauben wollte, war verrückt! Das war im Konfliktfall sofort DIE Entschuldigung für alle Beteiligten!
    Die Kirchen "arbeiteten" auch von Anfang an mit dem Tod als Helfer, folgerichtig mit Panik vor ihm! Und folgerichtig verboten sie strengstens jede Beschäftigung mit der Reinkarnation! Das wurde bis heute auf die Spitze getrieben!
    Und der Staat sieht in den Seelenklemptnern eine willkommene Alternative vor einem Aufstand, in den es die Leute treiben könnte! Sie sind schon so weit, daß die Menschen den Fehler zuerst bei sich selbst suchen, wenn der Staat nicht mehr funktioniert! Vor 2000Jahren hätten sie jeden in den Orcus gejagt, der ihnen soetwas wie einen Lockdown vorgeschlagen hätte!

    • Professor _zh am

      Quatsch hoch drei, Kirchen mit Psychiatern in Verbindung zu bringen! Sie sollten lieber mal anfangen, täglich ein Gesätz des Rosenkranzes zu beten, und dürfen sich auch allmählich steigern (eine Obergrenze ist nicht vorgesehen)! Mögen Sie auch jetzt noch glauben, keine Angst vor dem Tod zu haben – das kann sich leicht ändern! Aber wenn Sie erstmal so weit sind, einen ganzen Psalter zu beten und 153 mal ,,…Bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes!", wird es Ihnen viel leichter!

  3. der osten ist rot am

    Das Virus ist ja sooo gemein ! Reagiert überhaupt nicht auf Beschwerden !

  4. "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bestraft und kriminalisiert werden musst … Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erhalten, kannst du dir absolut sicher sein, dass das, was da angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." Ian Watson

    • Professor _zh am

      Richtig, meint Professor_zh, und wer sich kaufen läßt, zahlt am Ende drauf! Das sollte man auf jede Hauswand sprühen!

  5. Natürlich. Nach vier Generationen ohne Krieg ist dieses Land voller Luschen, die schon der leiseste Wind umbläst. Tadelt man sie vorsichtig, bekommen sie einen Weinkrampf. Ob die Taliban auch dauernd beim Psychotherapeuten waren ?

  6. Merkel will 3G-Regeln jetzt auch für die Bahn

    Also Staatsfeindliche werden nicht befördert.

    Wie wär’s mit einer 60L Regel, das heißt ein Foliesack über den Kopf beim Einkauf und in Bus und Bahn.

  7. HEINRICH WILHELM am

    Im Kontext zu der gegenwärtigen Afferei kann man ja mal das Folgende lesen: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-spanische-grippe.html . Das schärft ein wenig den Blick auf das heutige Gemache.

    Übrigens: "Das Kanzleramt hat Verkehrsminister Andreas Scheuer (46, CSU) beauftragt, die Einführung von 3G zu prüfen. Betroffen wären nicht nur Millionen Passagiere der Bahn: Auch Inlandsflüge sollen unter die 3G-Regelung fallen." (Zitat BILD) Das soll wohl auch dem Rest den Rest geben – oder?
    Derweil hält Karl-Peter Naumann (Fahrgastverband Pro Bahn und Allianz pro Schiene) "3G-Internet in der Bahn für wichtiger als die Regelung genesen-geimpft-getestet." (Zitat) So viel zum Thema "G".
    Es gibt also noch Leute mit einem Gespür für das Wesentliche.

  8. thomas friedenseiche am

    ich kann das voll bestätigen was im beitrag geäußert wird
    ich habe viele bekannte
    vielen davon geht es seit der maßnahmenflut psychisch schlecht
    auffallend viele davon waren vorher ohne symptome
    kannten deppression und angst gar nicht
    besonders bei kindern und jungen sehe ich das hier

    und das gesundheitsystem ist schon ausgelastet durch die vielen syrer iraner usw und die die sich als syrer tarnen und doch nur marrokaner sind zb

    es gibt schon ärzte die sich auf solche spezialisiert haben
    die nehmen deutsche spanier usw nicht mehr an

    wenn jetzt noch die ganzen afrikaner und afghanen das sozialsystem fluten wirds nicht besser
    meine persönlichen erfahrungen im krankenhaus die letzten 2 jahre ist niederschmetternd
    kaum noch deutsche ärzte
    kaum noch gut deutsch sprechende ausländische ärzte
    bei einigen hatte ich das gefühl ich sei unerwünscht aufgrund meiner herkunft

    wer jetzt medizinische hilfe braucht ist nicht zu beneiden

    danke frau merkel für nichts
    außer ihrer bosheit

    • Gibt es mal wieder ne Ausrede dafür, sich dem Slaven….aeh….Arbeitssystem zu entziehen, ohne dabei als poehser Soziaschmarotzer beleidigt zu werden.

      Die Klappsen waren schon vor dem Carola Quatsch ueberbelegt. Dummer Weise überwiegend von den falschen, die "Echten Irren" sind dort freiwillig nicht auf zu finden.

  9. jeder hasst die Antifa am

    Wer Grün wählt lässt die Patienten aus der Psychatrie und sperrt die Wärter ein.

  10. jeder hasst die Antifa am

    Auf das Sofa des Psychaters gehören die Paniktrompeten der Regierungsparteien wie Lauterbach und Spahn.

    • thomas friedenseiche am

      dann braucht der psychiater selbst einen ;-)

      und wer will schon merkel spahn und co therapieren
      ich würde nicht wollen wäre ich therapeut

      • heidi heidegger am

        Thomas, ich mach’s: streng arbeitstherapeutisch Brunnen ausschachten lassen (manuell) in Kandahar, harhar..

      • thomas friedenseiche am

        @ heidi

        wenn schmeiste denn dann in die brunnen rein ????

        wie wäre es mit einer frau die meint die welt gehöre ihr ?

        da hätte ich noch ganz andere die auch da rein gehören
        sind alles politiker oder reiche

  11. Glaub ich. Viele labile Menschen koennen es nicht verkraften wenn sie die groesse Arschkarte der deutschen Geschichte als ihre Regierung wahrnehmen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel