Unser Hilfstransport ist gestern Abend gegen 20:30 Uhr in Schuld an der Ahr eingetroffen. Hilfsgüter im Wert von 7.500 Euro wurden an die Bewohner des von der Hochwasserkatastrophe schwer getroffenen Ortes verteilt.

    Die Menschen vor Ort rissen uns die Kärcher, Schubkarren, Powerbanks, Arbeitsmaterialien und andere mitgebrachte Güter förmlich aus den Händen. Das liegt auch daran, dass zugesagte Hilfslieferungen von offizieller Stelle oftmals nicht bei den Betroffenen ankommen.

    In Schuld wartete bereits ein Kamerateam von Spiegel TV auf unseren Transport. Wie zu erwarten kamen Fragen wie: „Warum nutzen sie die Not der Menschen vor Ort für Ihre Zwecke aus?“ Wohlgemerkt: Solche Fragen wurden gestellt, während wir die Hilfsgüter ausluden und an die Leute verteilten. Eine Unverschämtheit.

    Natürlich kam von unserer Seite die Gegenfrage: „Warum stehen Sie hier nur herum und filmen, statt selber mit anzupacken und zu helfen?“ Darauf hatten die feinen Herren Journalisten von Spiegel TV keine Antwort. Weitere Bilder, Videos und Meldungen finden Sie auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin 

    Inzwischen befinden wir uns wieder auf dem Rückweg von Schuld nach Halle. Von dort aus ist unser Hilfstransport gestern aufgebrochen. Wir bedanken uns bei den vielen Unterstützern, die es uns mit ihren großen und kleinen Spenden ermöglicht haben, den Menschen vor Ort zu helfen. Wenn Sie sich noch beteiligen möchten, würden wir uns freuen. Kommende Woche, voraussichtlich am Dienstag, veröffentlichen wir einen Film, der unsere Tour ins Katastrophengebiet dokumentiert.

    ➡️ Unterstützung:

    ➡️ Außerdem: Alle COMPACT-Abonnenten, die geschädigt wurden, können sich wegen Nothilfe an uns wenden. Bitte beschreiben Sie Ihre Schäden (am besten Fotos beifügen) und geben Sie an, was Sie dringend brauchen. Schreiben Sie an: redaktion@compact-mail.de

    ➡️ Alle COMPACT-Abonnements aus den Katastrophengebieten verlängern wir gratis um ein weiteres Jahr.

    40 Kommentare

    1. thomas friedenseiche an

      wünsche dem compact-team und dessen unterstützer eine schöne woche
      möge die dankbarkeit der flutopfer viele gute energien freisetzen

    2. Marques del Puerto an

      Habe die Ehre,

      tolle Sache und vielen Dank auch an Sven für den LKW. Haben gerade auch ein paar Schleifen über Paypal gesendet.
      Die System und Qualitätspresse ist sich einig, freiwillige Helfer sind Nazis, Reichsdeutsche, Corona Leugner, AfD Wähler und Querdenker.
      Sie laufen auf Hochtouren und merken nicht mal wie ekelhaft und pervers sie sind.
      Auf dem Rücken, auf dem Leid der Betroffenen wird die eigentliche politische Schlammschlacht fortgeführt ohne Gnade und ohne Respekt.
      Selbst das THW lässt sich herab auf das Niveau und berichtet von angeblichen Behinderungen und Angriffen auf Helfer ihrer Truppe.
      Die Staatsratsvorsitzende sowie die Rheinland-Pfalz Prinzessin Malu Dreyer besuchten zuvor den Ort Schuld und stellten fest, dass dieser doch zu 80% zerstört sei.
      Schnelle und unkomplizierte Hilfe sollte kommen, in finanzieller Weise sowie auch an Hilfskräften.
      Passiert ist wie zu erwarten war so gut wie nichts bisher.
      Andere Städte , Dörfer, kleinere Gemeinden berichten vom selben Elend.
      In den ersten 5 Tagen helfen sich die Menschen ausschließlich gegenseitig, Bauunternehmer, Landwirte mit Technik und Gerätschaften, hunderte freiwillige Helfer. Sie alle sind seit dem aufeinmal Systemfeinde, sogar werden sie als Nazis gehandelt.
      Menschen die einfach nur überleben wollen sind auf einmal Feinde vom System.
      Dabei fällt einem auf das es genau darum auch geht, wie weit kann ich dieses Volk noch weiter splitten und auseinander treiben.

      • Marques del Puerto an

        Ost und West sind nie wirklich zusammen gewachsen, daran wurde in den letzten Jahren kräftig von politischer Seite gearbeitet.
        Aber Kameraden sind eben Kameraden, sei es bei der Feuerwehr, bei der bunten Wehr, Rettungskräften, oder eben bei Bergleuten. Da spielt es keine Rolle ob ich aus Karlsruhe komme , oder eben aus Dresden.
        Da ist man für den anderen eben da und bietet seine Hilfe an. Bruder ist Bruder und Schwester eben Schwester !
        Wenn diese dann die Hilfe gerne annehmen , es aber politisch ungünstig und ungewollt ist, dann passt in der jeweiligen Politik was nicht.
        Wir hätten sicher nicht über 100 Tote klagen müssen, wenn das politische Versagen nicht so grenzenlos groß wäre. Es beschleicht mich sogar das Gefühl das es so gewollt war.
        Meiner Meinung nach gehört die NRW und Rhein­land-Pfäl­zische Regierung nicht nur auf den Prüfstand, sondern geschlossen auf die Anklagebank.
        Die Compact Hilfe ist letztendlich nur ein Tropfen auf dem sprichwörtlichen heißen Stein.
        Aber was zählt ist, nicht nur dumm labern , sondern einfach mal machen, handeln wenn Not ist.

        • Marques del Puerto an

          Und alle die sich hier aufgeilen , dass Jürgen Elsässer eine Compact Shirt und Jeans Jacke trägt , die tolle Modevorschläge haben, alle diese Dummschwätzer sollen sich mal an die eigenen Nase fassen und sich fragen, was sie bisher geleistet haben um den Menschen da vor Ort zu helfen ?!
          Ich für meinen Teil unterstütze gerne solchen Aktionen von Compact, weil sie 1:1 da ankommen wo es dringend nötig ist. Weil nicht nur gelabert wird, sondern auch gehandelt….

          Mit besten Grüssen

        • thomas friedenseiche an

          "Ost und West sind nie wirklich zusammen gewachsen,"

          würd ich so nicht bestätigen
          es gibt sie
          die freundschaften zwischen ossis und wessis
          nicht so zahlreich wie gewünscht aber doch vorhanden

          dass die leute die sed-stasi-mentalität eingeimpft bekamen nicht in ein oder zwei generationen davon ablassen ist klar

          meist dauern solche traumata mehr als 3 generationen

          wichtig ist
          dass wir uns auf das positive konzentrieren
          die freundschaften ausbauen

          und das compact-team hat das wundervoll vorgemacht !

    3. Wie du mir, so ich dir an

      Hätte Milliardär Stöcker nicht mal ne Mark spenden können? Ich meine für Flutopfer. Compact hat doch nn heißen Draht zu dem.

      • Marques del Puerto an

        @WIE DU MIR, SO ICH DIR,

        Winfried ist Millionär nicht Milliardär …. da gibt es einen kleinen Unterscheid !

        MBG

    4. Diese Aktion ehrt Compact, sie zeigt die direkte Hilfe wenn Menschen in größter Not sind.

      Da sind keine Einwände angebracht.

      Wenn aber im Zuge der politischen Nutzniesserschaft für die sogenannten Flüchtlinge, großzügig Hilfe geleistet wird, für Wohnungen Geld Soziales ja sogar der Führerschein und ganze Wohnungseinrichtungen bezahlt werden, dann muss sich ein jeder fragen wie blöd diese ihre Politiker eigentlich sind und das da etwas gewaltig falsch gelaufen ist unter der Kanzlerschaft von Frau Merkel.

      • Es sind nicht unsere Politiker, sondern die Kapos der Siegermächte….die sind auch nicht blöde, sondern nur raffiniert faul verlogen und korrupt. Blöde ist leider immer noch ein Teil der Bevölkerung, die den Bonzen immer noch nachrennt und weiter wählen wird..

    5. Wetten, dass Spiegel-Hetz-TV trotzdem den Satz bringen wird, dass "Rechte, Neonazis, Verschwörungsideologen, Corona-Leugner und Querdenker die Not der Menschen vor Ort für Ihre Zwecke missbrauchen würden"?
      Das hatten nämlich die RTL-Aktuell- und ZDF-heute – Nachrichten am 22.07.21 bereits in der üblichen Diffamierungstaktik getan.

      Und wetten, dass die Betroffenen, nachdem sie von Spiegel-Hetz-TV über die Helfer von compact ‚aufgeklärt‘ wurden, sagen werden, dass sie die Hilfsgüter nie angenommen hätten, wenn sie gewusst hätten, dass dies Rechte wären?

      Daher hält sich meine Hilfsbereitschaft für diese verrückte Republik der Gehirngewaschenen in Grenzen, soweit es nicht persönlich Bekannte sind. Ich fürchte, dass es sogar noch schlimmer kommen muss, bevor die Leute wieder zu Vernunft kommen.

      Ich habe erst kürzlich auf einer kleinen lokalen Anti-Corona-Demo erlebt, wie sich erst ein Passant und dann eine Servicekraft eines Restaurants mit Aussengastronomie lautstark über uns Demonstranten beschwert hatten – letztere mehrfach bei der Polizei vor Ort wegen Lärmbelästigung. Während der Lockdowns war von der lokalen Gastronomie dagegen niemand auf den lokalen Demos zu sehen gewesen.

      COMPACT: Da schätzen Sie die Leute in Schuld etwas falsch ein. Auf unserem Telegram-Kanal finden Sie ein Video mit einer ortsansässigen Landwirtin, die Spiegel TV gehörig die Meinung geigt: t.me/CompactMagazin

      • Danke Compact Team ! an

        Genauso ist es, diese Leute werden ihre wahren Helfer erkennen und würdigen. Da hilft auch keine staatliche Lügenpropaganda vom zdf und rtl

      • Anne, die die compact-Hilfe gut fand, war aber nicht die alleinige Interviewte (watch?v=E2O57-z6Xlg):

        Teaser: "Eine der Fragen lautete sinngemäß: Was halten Sie davon, dass Rechtsextreme die Krise für ihre Zwecke instrumentalisieren und Spenden verteilen? Die Anwohnerin (nicht im Video) antwortete ganz verdattert, dass man den Leuten nicht in den Kopf gucken kann und fühlte sich, wie Anne auch, total überrumpelt."

        Wie von mir vermutet sagen die Leute aus Überzeugung oder, wie hier, wg. Konformitätsdruck so einen Mist.

        Ich traue Spiegel-Hetz-TV nun zu, dass sie die Landwirtin Anne, die der Ausstrahlung nachträglich noch energisch widersprochen hatte, vom Ton her herausschneiden und verpixeln werden und nur die andere Anwohnerin mit der gewünschten Botschaft zu Wort kommen lassen, die ja nicht persönlich der Ausstrahlung wiedersprochen hatte.
        Wir werden sehen, was Spiegel-Hetz-TV am Montag abend um 23:25 Uhr auf RTL senden wird …

        (Name sollte übrigens ‚Apophis‘ heissen)

    6. Ich will doch sehr hoffen, daß die Hilfsgüter auch GERECHT verteilt wurden! Das heißt: Sexuelle Minderheiten ZUERST … dann TRAUMATISIERTE FLÜCHTLINGE UND VERTRIEBENE … dann DURCHSCHNITTLICHE LINKSWÄHLER (Wähler:in/nen//außen///X der Parteien des Verfassungsbogens) … dann … nichts mehr übrig!!

    7. Champagner an

      Eilmeldung! Merkel und Söder heute bei den Bayreuther Festspiele…..wie damals bei Adolfo, wo gleichzeitig tausende Deutsche an der Front oder durch den angloamerikanischen Bombenterror im eigenen Lande starben.

      • jeder hasst die Antifa an

        Die deutschen Führer haben Bayreuth schon immer als Wallfahrtsort genutzt,

    8. jeder hasst die Antifa an

      Wie sieht den die Hilfe von den Spiegelschmierfinken und linken Hetzern wie Restle aus sich mit Schlamm vollschmieren und die wahren Helfer diffamieren,dieses Presselumpenpack verbreitet schlimmeren Schlamm und Schmutz als die Flut angeschwemmt hat.Danke Compact für die Hilfslieferung.

      • heidi heidegger an

        unterfüttert wird die Schohse gerade durch den *internationaler frühschoppen: Wetterextreme weltweit – wie können wir uns rüsten?*/phoenix dahingehend, dass der freche Inder (im T-Shirt!!) Ranga Yogeshwarwahwahwah, Wissenschaftsjournalist (Deutschland) vorschlägt, alles an den EifelFlüssken varreckään zu lassen und oben auf den Hügeln dann halt (gut versichert) neu zu bauen..aha!

        aukidauki, ditt heidi (HobbyStadtPlanerin) loslaberte hier vor Tagen auch Kacka, dass keine BrückenFfeiler weggespült worden wären (achtzig Brücken insgesamt sind futsch, höre ich nun!), und dass frau auf äh ²Stelzen neu bauen sollte (ja wie ditt olle Römer einst mit die Äkwähdukte mit die doppeltdreifache ²Bögen woll quasi) überm Wasser, aber nun (tagelang über den Kartentisch gebeugt), sage ich: bauet *schwimmfähige* oldschool-Fachwerkhäuser ohne! Keller und BodenPlatte, aber dafür mit gigantischen Airbägs an allen 4 Seiten der Häuser, mja.

        • jeder hasst die Antifa an

          War deine Erfindung nicht Häuser an Luftballons bei Gefahr hebt man ab,mja und grüßle

        • heidi heidegger an

          so ähnlich, mir schwebte eine Art LuftkissenHaus vor, das aus Luft eine Art Kissen zwischen sich und dem Schlamm..ämm/zacknweg

    9. HEINRICH WILHELM an

      Danke für Euren Einsatz und diesen Beitrag über den Verlauf.
      „Scheißhausblatt“ (F. J. Strauß über den Spiegel). Daran hat sich nichts geändert, eher verschlimmert. Also: Das Relotius-Blättchen nicht kaufen – Toilettenpapier ist zweckmäßiger. SPIEGEL-Reste am Gesäß sind schließlich nichts Angenehmes.
      Schäbig war auch dieser Versuch von Bonzokratie und Sudelfinken der Medien, Bevölkerung und freiwillige Helfer zu verunglimpfen: "Die für weite Teiles des Katastrophengebietes in Rheinland-Pfalz zuständige Polizei in Koblenz hat Medienberichte zurückgewiesen, wonach THW-Helfer beschimpft und angegriffen worden sein sollen.
      ‚Derzeit können wir die Schilderungen in keiner Weise bestätigen‘, teilte die Behörde am Samstag mit. Die Polizei habe selbst erst ‚aus den Medien von diesem angeblichen Vorfall erfahren‘ und dies sofort beim THW und den eigenen Einsatzkräften überprüft." (Zitat)

    10. Deutsche Opfer an

      Jeder anständige Staat hätte schnellstens Hilfe für seine betroffenen Bürger und in die betroffenen Gebiete gesendet und hätte wegen den ganzen vielen Toten längst schon Trauerbeflaggung angeordnet……

      • Compact Helfer an

        Für Laschet Bärbock und co zählen doch nicht die Opfer, sondern nur die Posten nach dem Bundeswahlkampf…

    11. Bonzen Republik Delta an

      Die schwarzrotgoldene Corona Demokratie hat auch hier wieder jammervoll versagt…..Nicht nur an den Worten auch an den Taten sollte das Volk immer seine Vertreter messen.

    12. heidi heidegger an

      hano!, drr Jürgen isch a Schaffigrr (fleissig)..bissle wie drr alde ²Palmer – vom Apfeltransporter herunter verteilte der die ²Äpfel onndrrs Volk dereinst, mja, onnd beim Jürgen gibt’s halt 20literKannischdrr onnd Oaggrégoadé (Aggregate auf hanseatisch), hihi.

      • heidi heidegger an

        Teil 2

        also ditt heidi wäre nicht ganz so vernünftig vorgegangen bei der VerteilAktion wie drr Jürgen, sondern bissi äh selbstdarstellerischer, hihi: "was brauchat ihr? Arbeitshandschuh‘? doa komm her, du hosch doch selber nix, du kriagsch von mihr ois zwoi, noi, drei Baar *zack* fang uff! (halt bissi wie Aal(e)-Dieter auf dem Fischmarkt)..*kicher*

    13. Noch zu den Leuchten, die sich unreflektiert zu "Sperrmüll für Flutopfer?" empörten.

      Euch sei gesagt, dass es nicht um die Qualität von Sperrmüll ging (euer Strohmann), sondern darum, wieviel unsere Regierung für die Flutopfer übrig hat, bzw. wieviel gerade nicht. Wie kann es sein, dass hier über Sperrmüll-Nothilfe nachgedacht wird? Nicht mein Fehler wenn ihr nicht’s rafft, lach. Mit euch ist definitiv kein Krieg zu gewinnen, wein.

    14. Fischer's Fritz an

      Gratulation. Dann ist die Aktion ohne befürchtete Behinderungen gelungen und die Hilfsgüter bei den wahren Bedürftigen angekommen.
      Die bösartig-dümmlichen Fragen der "SPIEGEL"-Deppen wurden treffend beantwortet sind keine weitere Kommentierung wert.

      • Schliesse mich an FRITZ. Uebrigens hat sich BILD am Vorbild COMPACT orientiert und hat auch einen Hilfstransporter an die Ahr geschickt. Also,-geht doch…

        • Fischer's Fritz an

          @ RABE
          Das freut mich aber, daß Du auch mal meiner Meinung bist. :-)

        • Ich bin immer deiner Meinung FRITZ. Nur,-manchmal muessen wir darueber reden….

    15. Ich frage mich wie die Klimafaschisten sich in Notfällen wie diesen – die ganzen Rettungs und Hilfsaktionen nach einer "Energiewende" vorstellen – alles mit Strom.

      Die Klimabekloppten müssen mit allen Mitteln bekämpft und zur Verantwortung gezogen werden – für alle Schäden die dieser CO2 Wahnsinn verursachte.
      Die ganzen Parteistiftungen der Altparteien und die Parteivermögen müssen dann mit in die Konkursmasse.

    16. Der lachende Laschet an

      Herr Jürgen Elsässer ist nicht nur ein Mann der Worte, sondern auch der Taten ! Hochachtung verdient er ! Merkel und ihre politische Show behinderten wegen der ganzen Absperrungen Helfer und Fahrzeuge. Außer Worthülsen kam von dieser widerlichen Person wieder nichts und als Merkel Dreyer noch an die Hand nahm……wo sind eigentlich die Spahns Lauterbachs usw. haben scheinbar keine Lust für diese nationale Kraftanstrengung, da läutete wenigstens die Kirche zum Gebot der vielen Flutopfer….wenn aber die Millionenschwere Kirche, Merkel und co. sich Gummistiefel anziehen und mit anpacken, wäre das wirklich eine nützliche Hilfe für die ganzen gebeutelten Menschen dort….

    17. De facto könnte es sein, dass man die armen Menschen einfach verrecken lassen wollte, weil es ins Kalkül zu diesem Klimawandelthema passt.

      Man habe nicht warnen wollen, um keine Panik auszulösen.

      Wasser aus den randvollen Talsperren wurde nicht vorab abgelassen.

      Die in den betroffenen Gebieten wohnen, sind einfach allein gelassen worden, obwohl die Katastrophe im Anzug war und dies seit Tagen bekannt war.

      Das ist ein gewaltiges Verbrechen der sog. Regierung, weg mit diesen Politgesindel!

      • Besten Dank zunächst.

        Ich würde mich nicht wundern, wenn die Klimawahnsinnigen solche Katastrophe billigend in Kauf genommen haben um ein Fanal zu setzen.

        An die Gretas ; Carolas ; Luisas ; Carlas ; Notz ; Lehnt Euch nicht zu weit aus dem Fenster.
        Wir haben Euch auf den Kieker

        • Svea Lindström an

          "An die Gretas ; Carolas ; Luisas ; Carlas ; Notz ; Lehnt Euch nicht zu weit aus dem Fenster.
          Wir haben Euch auf den Kieker"

          Huhhhh. Na da werden die Gretas und Luisas aber tüchtig Angst haben. Hinter ihnen stehen ja schließlich nur NGOs und globale Enterprise-Unternehmen, BigTech & Co. Was können die schon gegen einen vernebelten "NEBEL" ausrichten??

          Möge sich Ihr NEBEL lichten und die wärmenden Sonnenstrahlen der Erkenntnis einlassen. Oder krabbeln Sie doch einfach aus Platons Höhle.

      • Klimawandel an

        Komisch…das habe ich auch schon gedacht…..“ die hier schon länger lebenden „ sind doch für die da oben, alles nur Querdenker und Nazis

      • Linker Journalismus an

        Ich hätte den Spiegel Schreibtischtätern einfach einmal eine Gegenfrage gestellt, „Warum packt ihr bei dieser nicht zu übersehender Not der Menschen nicht mit an“ ?

      • Wer liest das Drecksblatt SPIEGEL denn noch? Im Anti-Spiegel steht genug ueber den Mist den die schreiben. Und SPIEGEL TV? Geschenkt noch zu teuer.