Mit Schlagzeilen wie: „Gefährliches ,Wundermittel’: MMS boomt in Lateinamerika“ oder: „Bolivianer schlucken Bleichmittel Chlordioxid gegen Corona“ präsentiert uns die Mainstreampresse eine weitere Propaganda-Kampagne gegenüber Heilverfahren, mit denen Big Pharma keine Milliarden einfährt.

    _von Susanne Aster

    Das Trinkwasserdesinfektionsmittel Chlordioxid (CDL), oft fälschlicherweise MMS genannt, wurde in Bolivien als offizielles Heilmittel gegen Corona zugelassen. Chlordioxid ist eine chemische Verbindung aus Chlor und Sauerstoff mit der Summenformel ClO2. Laut Wikipedia wird es oft anstelle von Chlor verwendet,

    “da es weniger giftige oder gesundheitsschädliche chlorierte organische Verbindungen bei der Reaktion mit organischen Substanzen bildet. Als Bleichmittel der ECF-Bleiche (Elementar-Chlor-freie Bleiche) von Zellstoff, so zum Beispiel Papier, hat es elementares Chlor fast vollständig ersetzt. Auch in der Trinkwasseraufbereitung dient es zur Desinfektion anstelle von Chlor.”

    Bezüglich der Trinkwasserdesinfektion hat Chlordioxid die fulminante Eigenschaft, Bakterien und VIREN (!) im Trinkwasser unschädlich zu machen und kann als ungiftige Zutat auch noch verzehrt werden. Dies ist auch in der Mainstream-Wissenschaft anerkannt. Wogegen die sich allerdings sträubt, ist die einfache logische Schlussfolgerung, dass diese Neutralisierung von Viren und Bakterien auch auf den Körper anzuwenden ist – was viele alternative Mediziner schon vor fast zwei Jahrhunderten bewiesen haben.

    Viele namenhafte Mediziner haben diese Wirkung bestätigt. Dr. med. Antje Oswald beschreibt in “Das CDL-Handbuch”:

    „Chlor-Dioxid-Lösung (CDL) wirkt! Wie in verschiedenen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen, vernichtet CDL alle Viren und wird bereits seit mehr als 100 Jahren zur Trinkwasserdesinfektion eingesetzt. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass es auch gegen Corona-Viren wirken kann.“

    Anscheinend haben bolivianische Mediziner das auch erkannt, und der Senat ließ CDL bereits am 05. August 2020 als offizielles Heilmittel gegen Corona zu.

    Humphry Davy, wahrsch. Entdecker des Chlordioxid. Foto: http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/SCdavy.htm, Public domain, via Wikimedia Commons

    Schon seit einem halben Jahr behandeln sich die Bolivianer mit CDL selbst. Die Mainstreampresse schrieb im September über angeblich Verstorbene, die sich durch Konsum des  Bleichmittels schwere Verätzungen zugezogen hätten. Dazu sei angemerkt, dass die Dosis das Gift macht! Sicherlich sollte man Chlordioxid nicht unverdünnt zu sich nehmen. Es enthält Chlor. Und es ist wie im Schwimmbad: Niemand stirbt, wenn er einen Schluck Badewasser trinkt (Wichtig zu unterscheiden: Chlordioxid ist nicht Chlor, sondern die ungiftigere Variante davon!).

    Eine Studie der Abteilung für Pharmakologie der Ohio State University, Department of Pharmacology, belegt zudem die Ungiftigkeit und Wirksamkeit gegen Viren und Bakterien im menschlichen Körper bei oraler Anwendung. Im ersten Teil der Studie wurde den teilnehmenden Personen über 16 Tage hinweg eine ständig erhöhte Chlordioxid-Konzentration verabreicht. Am letzten Tag lag die Konzentration bei 24 mg/L (!). In der zweiten Phase tranken die Versuchspersonen über zwölf Wochen lang täglich eine 500-ml-Lösung mit einem Chlordioxidgehalt von 5 mg/L. Das Ergebnis:

    “Es wurden weder von den Teilnehmern, noch von dem untersuchenden Medizin-Team, ersichtliche, unerwünschte Schäden festgestellt“, und “durch das Fehlen von schädlichen physiologischen Reaktionen, im Rahmen der Studie, wurde die relative Sicherheit von oraler Aufnahme von Chlordioxid und seinen Abbauprodukten bewiesen.“

    In einer weiteren Studie, “Toxicological effects of chlorite in the mouse” der Universität von Messachussets (USA), wurde Mäusen über 30 Tage hinweg täglich Trinkwasser mit 100 mg/L (!) Chlordioxid verabreicht. Die Tiere wurden auf Veränderungen im Blut untersucht, man hat jedoch keine festgestellt.

    Die amerikanische Umweltschutzbehörde verabreichte im Rahmen der Studie “Subchronic toxicity of chlorine dioxide and related compounds in drinking water in the nonhuman primate” mehreren Affen über mehrere Wochen lang Trinkwasser mit einem Chlordioxidgehalt zwischen 30 und 100 mg/L (!). Es kam zu keinen hämatologischen oder sonstigen Veränderungen. Lediglich nach vierwöchiger Einnahme einer 100-mg/L-Konzentration kam es zu vorübergehender Senkung des Thyroxin-Wertes.

    Chlordioxid-Lösung in Wasser. Foto: Iridos, Public domain, via Wikimedia Commons

    Einen weiteren Beleg für die Wirksamkeit von Chlordioxid lieferte die Studie “Effect of disinfection of drinking water with ozone or chlorine dioxide on survival of Cryptosporidium parvum oocysts”, publiziert auf der Website der US National Library of Medicine National Institutes of Health. Darin hat man unter anderem mit Kryptosporidien-Parasiten (naher Verwandter des Malaria-Erregers) versetztes Trinkwasser mit 0,31mg\L Chlordioxid behandelt. Nach einer Wirkzeit von lediglich 16 Minuten waren bereits 97 Prozent der Parasiten abgetötet.

    In der Alternativmedizin ist CDL schon lange als wirksames Mittel gegen grippale Infekte bekannt. In einer bestimmten Verdünnung täglich mehrfach getrunken, ist die Grippe meistens nach 24 Stunden erledigt. Ein Medikament, das wie Chlordioxid zuverlässig Viren abtötet, kann die Schulmedizin übrigens nicht anbieten. Das gängige Antibiotikum tötet nur Bakterien.

    Darüber hinaus scheint das CDL einen blutverdünnenden Effekt zu besitzen, wie viele Erfahrungsberichte zeigen. Das Sars-Cov2-Virus soll durch seinen verklumpenden Effekt auch Thrombosen auslösen, und so starben einige Corona-Patienten angeblich an Embolien. In Dunkelfeldanalysen aber soll gezeigt worden sein, dass CDL coronaverklumptes Blut wieder glasklar macht.

    Weiterhin wirkt CDL auf mitochondrialer Ebene und sorgt für eine bessere Durchblutung der Zellen. Die Folge ist eine höhere Energieverfügbarkeit, und die Patienten fühlen sich fitter und wacher. Außerdem wurden blutdrucksenkende Eigenschaften beobachtet.

    Sicherlich sind der Pharmalobby und ihrem Sprachrohr (die Systempresse) solche Erkenntnisse nicht recht. Denn wie viele verdammten und hochwirksamen Mittel – Strophanthin sei hier als weiteres Beispiel erwähnt – gibt es auf Chlordioxid kein Patent und ist deshalb zu kommerziellen Zwecken nicht geeignet.

    Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

    Ab heute (Freitag, 11.12.) 15 Uhr verschenken wir unsere Kultausgabe „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ – die bissigsten und persönlichsten Texte des Bestsellerautors. Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis zum Dienstag, 15. Dezember (24 Uhr), gratis die COMPACT-Edition „Akif Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“  dazu. Im Handel kostet diese Sonderausgabe (84 Seiten) ansonsten 9,90 Euro – für Sie ist sie jetzt kostenlos! Aber nur bis zum 15. Dezember… Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Pirincci:

    Akif Pirincci ist das Enfant Terrible der neuen deutschen Literatur – von seinen Katzenkrimis (“Felidae”) und anderen Romanen verkaufte er über sieben Millionen Exemplare. Doch seit er sich für Deutschland einsetzt, gegen Migrantengewalt und Islamisierung anschreibt, ist er in Ungnade gefallen: Bertelsmann hat seine Bücher, auch die unpolitischen Romane, vom Markt verbannt, keine Buchhandlung und kein Amazon verkaufen mehr irgendetwas von Pirincci! Ein Skandal! Aber in COMPACT-Pirincci finden Sie sozusagen ein Best-of des scharfzüngigen Spötters. Null political Correctness. Und es ist auch sein persönlichstes Werk: COMPACT-Pirincci enthält ein langes Interview, wo er über sein Leben, seine Liebe, seine Wandlungen, seine Abgründe spricht. Und wir drucken seine allererste Liebesgeschichte aus den frühen 1980er Jahren nach. Der kleine Akif auf Freiersfüßen… „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ ist kostenlos für jeden, der jetzt irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt,

     

    17 Kommentare

    1. Christoph Becker an

      Guter Artikel. Zur Ergänzung möchte ich auf freizahn.de/2020/12/bye-bye-covid/ und die dort verlinkten weiteren Artikel zum Thema Chloridioxid verweisen, sowie auch auf www.freizahn.de/
      Die Pandemie konnte und kann mit Hilfe von Chlordioxid jederzeit gestoppt werden, dafür gibt es inzwischen reichlich klinische Evidenz.

    2. Emanuel Migitsch an

      CDL ist lange Zeit bekannt. Bitte korrigiert im Beitrag das Wort "Bleichmittel" denn das ist absolut falsch. Es wird immer wieder mit Hypochlorit verwechselt ! Im Gegensatz enthält CDL Natriumchlorit.
      Wasser H2O ist auch nicht Wasserstoffperoxid H2O2 , wie Eisen nicht gleich Rost ist !

      • Christoph Becker an

        Chlordioxid wird als Bleichmittel z.B. in der Papierindustrie verwendet. Der Grund ist, dass es sehr viel umweltfreundlicher ist als die früher verwendeten Bleichmittel.

        Man solle dazu allerdings erwähnen, dass die für die übliche, zur Verwendung als Bleichmittel notwendige Kronzentration mit ca. 13 bis 14 % mehr als 4000 mal höher ist als die z.B. zur Prävention und Therapie von COVID-19 empfohlene Konzentration, die bei 30 ppm, bzw. bei 0,003 % für die per os zu verwendende wässrige Lösung liegt.
        Wenn man 40-prozentigen Schnaps auf 1/4000 verdünnt, dann kommt man auf 0,01 %, was 0,1 Promille entspricht. Wer seine 4 Liter Blut mit derart verdünntem Schnaps auf 1 Promille anreichern wollte müsste in kurzer Zeit mehr als 40 Liter trinken.

    3. Ich habe schon einmal festgestellt, daß es ein verdammtes Pech ist, im "Westen" geboren zu sein! Das wird und wurde einem aber immer als Vorteil verkauft und die Osteuropäer haben sich nach der "Wende" mit fliegenden Fahnen dem angeschlossen … Werden inzwischen aber wach und kritisch!
      Die Chemieindustrie hat vor etwa 150 Jahren beschlossen sich den Planeten untertan zu machen, Mutter Natur für sich zu patentieren! Klar, daß die Mittel, die sie NICHT patentieren KÖNNEN, hassen! Altes Saatgut hat man ja auch schon möglichst ausgerottet! Stattdessen Hybriden und Gensch… , damit das jedes Jahr neu gekauft werden muß! Alte Sorten konnte man selber vermehren!
      So kann man sich bei einer Impfung NICHT für den russischen Impfstoff entscheiden, man muß den westlichen Dreck nehmen! Und der greift ins Genom ein, verändert also den Menschen! Wie? – Überraschung!!!
      Bolivien zeigt nun, es geht ganz ohne Big Pharma! Nicht umsonst war (All-)Chemie jahrhundertelang verboten!

    4. heidi heidegger an

      @HEIN, ditt olle Laborratte, hihi, könnte da mal was zu schreibään..im heidi-HobbyLabor wird nun Chlordioxid synthetisiert wie Hund (1 Teil Chlor und 2 Teile Oxid), aber wie ich meinen Laden kenne, kommen da am Ende nur wieder LSD’67-Derivate bei raus und (Mutterkorn)Weizengrassaft (vgl. Majo!) und Schwedenbitter mit MariaTreben-Gesmakk..*kicher*

    5. jeder hasst die Antifa an

      Das ist bestimmt das Zeug mit dem die Chlorhühner der Amis bearbeitet werden

    6. 0k. Ich melde mich für den Test und sie für den Impfstoff der Pharmazie gegen das Coronavirus

    7. Der falsche Waldemar an

      O.K. Salzsäure tötet auch Viren und welche Coronageisterfahrer melden sich jetzt freiwillig für einen Test damit?

        • einen lieben dank an die redaktion, dass sie das thema cdl aufgreift u darüber berichtet! ich habe jahrelange erfahrung mit mms/cdl. es wirkt absolut zuverlässig u extrem breitbandig. es kostet nahezu nichts u ist aus meiner hausapotheke nicht mehr wegzudenken.

        • Geht i.O. ,Cato. Wieviel 30%ige Salzsäure darf ich dir einschenken, 0,1 cl oder 0,2 cl ?

    8. Zuviele Trittbrettfahrer an

      Ich bin nicht wirklich überzeugt davon, dass wir auch noch eine Alternative Pandemie Heilkunde brauchen.

      • Werbung dafür gibs hier aber täglich schon bei Compact. Diese ominösen Nahrungsergänzungsmittel

        • Sind nicht immer "ominös" Seit ich Magnesium ergänze sind meine krassen Beinkrämpfe fast ganz verschwunden,schon über ein Jahr

        • Auch Dank deiner Klicks gut im Geschäft.

          Oder meinst du Compact lässt dich immer wieder durch, weil deine Kommentare so geistreich sind?

          Ist übrigens niemand gezwungen alles zu glauben, alles zu essen, alles zu trinken oder alles zu kaufen, was irgendwann, irgendwo beworben wird.