Lieferverzögerung bei einigen Produkten – wir bitten unsere Kunden um Verständnis. Unser Tipp: Aufgrund der Papierknappheit auf dem europäischen Markt auf Nummer sicher gehen und Bücher in unserem Online-Shop vorbestellen.

    Liebe Kunden des Online-Shops von COMPACT,

    eine im Grunde sehr erfreuliche Entwicklung hat zu einem Problem geführt: Wir haben einen wahren Bestell-Tsunami in unserem Online-Shop, und deswegen gibt es für einige Produkte Lieferschwierigkeiten. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine einstellige Zahl von Produkten – insgesamt finden Sie über 1.000 Produkte in unserem Angebot.

    Dieses Produkt ist noch erhältlich: Putin im Original und auf deutsch – zu bestellen unter compact-shop.de.

    Vor allem die Knüller in der letzten Woche wurden stark nachgefragt: COMPACT-Edition „Wladimir Putin: Reden an die Deutschen“ und die Autobiografie von Jürgen Elsässer „Ich bin Deutscher. Wie ein Linker zum Patrioten wurde“. Oft wurden diese Produkte in der Bestellung mit anderen Produkten aus Fremdverlagen kombiniert, die ihrerseits mit der Lieferung an COMPACT nicht nachkommen. In der Regel ist das nicht die Schuld dieser Fremdverlage, sondern hängt mit der Krise auf dem europäischen Papiermarkt zusammen: Muss ein Produkt nachgedruckt werden, kann es Wochen dauern, weil das Papier fehlt; „vor Corona“ war das eine Sache von Tagen.

    Die gute Nachricht: Alle COMPACT-Printprodukte sind von den Lieferschwierigkeiten NICHT betroffen. Sowohl unsere Monatsmagazine (aktuell im Februar: „Omikron. warum Lauterbach schlimmer als das Virus ist“) sowie alle Sonderausgaben (aktuell: COMPACT-Spezial „Das Große Erwachen. Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset“) sind in genügender Anzahl vorhanden. (Einige Ausgaben vor allem aus den Corona-Jahren 2020/2021 sind jedoch vergriffen und nur noch als PDF erhältlich, aber das hat nichts mit den erwähnten aktuellen Papierproblemen zu tun.)

    Lieferprobleme gibt es derzeit bei Bestellungen, die folgende Artikel enthalten:

    ▪️ Alexander Dugin: Das Große Erwachen gegen den Great Reset, Buchausgabe.
    ▪️ Die Thule-Trilogie von Wilhelm Landig: Rebellen für Thule, Götzen gegen Thule, Wolfszeit um Thule.
    ▪️ Heinz Schön: Mythos Neu-Schwabenland
    ▪️ Aufkleber und Plakate zum Thema Impf-Diktatur und Impf-Streik
    ▪️ T-Shirts „Wir sind frei“, die es für neue Mitglieder im COMPACT-Club gratis gibt.

    Die Elsässer-Autobiografie: dringend vorbestellen!

    Bei der Autobiografie von Jürgen Elsässer „Ich bin Deutscher“ hatten wir von Anfang an angekündigt, dass diese erst im Mai ausgeliefert wird. Eine Vorbestellung jetzt empfiehlt sich trotzdem, weil diese auf jeden Fall aus der ersten Druckauflage bedient wird (und überdies bei Bestellung bis 1. März der vergünstigte Vorverkaufspreis von 19,95 Euro statt 29,95 Euro gilt). Wie schnell dann die 2. Druckauflage geliefert werden kann, ist ungewiss – die Druckerei muss mittlerweile schon die finnischen Wälder abgrasen.

    Für Rober F. Kennedy Jr.: Das wahre Gesicht des Dr. Fauci, haben wir als Auslieferdatum 16.2.2022 im Shop vermerkt.

    Liebe Kunden, wir bitten sie um Geduld! Wir arbeiten mit Hochdruck: Jeder bekommt, was er bestellt hat! Bitte sehen Sie von Reklamationen im Verlag ab, wir haben Ihre Anliegen zuverlässig auf dem Schirm!

    Herzlich, Ihr
    Jürgen Elsässer

    P.S.: Aufgrund der irrwitzigen staatlichen Corona-Politik müssen wir auch immer wieder Mitarbeiter in Quarantäne schicken, die dann bei der Bestellbearbeitung fehlen. Wir haben deshalb neue Leute eingestellt. Aber: Diese Neueinstellungen entlasten uns nicht sofort, da sie erst in das Kundensystem eingearbeitet werden müssen, sie also in den ersten Wochen die „alten Hasen“ im Verlag noch nicht entlasten, sondern eher weiter belasten.

    4 Kommentare

    1. Marques del Puerto an

      Wir hätten noch ca.3 Hektar trockene Kiefern im Angebot. Bevor daraus Ikea Presspappmöbel werden können wir auch Zeitschriften drucken. ;-)

      Aber unsere jute Jutta von Kalkutta …ääh nee… Ditfurth heißt se, also sozusagen die grüne-Antifa-Puffmutter der linken Arbeitscheuen meinte schon, zur Frankfurter Buchmesse dürften nur linke Verleger ausstellen dürfen.
      Unliebsame , konservativer Verlagshäuser sollen durch subversive Elemente der Antifa überprüft werden, auf Da­seins­be­rech­ti­gung bei der Messe.
      Alleine der Name vom Verlag reicht aus um im Vorfeld diesen in das ach so böse rechte Lager zu stecken. Dazu müsse man schließlich nicht jedes Buch lesen , erklärte die pseudointellektuelle Publizistin gegenüber der Frankfurter Rundschau.

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    2. Das sind Nachrichten, übrr die man sich doch sehr freut. Gratuliere aufrichtig zum Erfolg!

    3. Katzenellenbogen an

      Die Elsässer-Bio wird natürlich bestellt, ich freu’ mich schon darauf, sie lesen zu können, und im Mai ist man eh in passenderer, weil besserer Stimmung als in diesem arschkalten Januar. Und, wie sagte einst Hans-Joachim Kulenkampff in einem Sketch als Franz Liszt, als sich eine Verehrerin über die vielen zu öffnenden Knöpfe seines Talars (der Komponist gehörte dem geistlichen Stand an) beklagte: „Wer es nicht erwarten kann, hat es nicht verdient!" :-)

    4. jeder hasst die Antifa an

      Sind wir schon wieder soweit das Papiermangel herrscht und das Papier zugeteilt wird, natürlich an die Staatspresse vorangig wie in der DDR.