Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) macht allen Ernstes „Rechtsextremisten“ für die Krawalle in der Silvesternacht verantwortlich. Tatsächlich dürften aber Linksextremisten zumindest eine gewisse Rolle gespielt haben. In COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund reißen wir den Extremisten die Maske vom Gesicht. Hier mehr erfahren.

    In Deutschland ist man wieder einmal „schockiert“ und „entsetzt“ über die schweren Ausschreitungen, die die Silvesternacht mit sich brachte. Wenigstens in den sozialen Netzwerken lassen sich auch Debatten über die zunehmende Migrantengewalt nicht mehr verhindern. Aber auch die Linksextremisten der Antifa sorgen an Silvester für Krawalle.

    Connewitzer Antifa-Festspiele

    Im Leipziger Ortsteil Connewitz, der es wegen regelmäßiger Ausschreitungen der örtlichen linksextremistischen Szene zu trauriger bundesweiter Bekanntheit gebracht hat, brannten stundenlang zwei Barrikaden. Die Feuerwehr wurde mit einem Flaschenhagel empfangen.

    Auch in Berlin gibt es Hinweise darauf, dass Linksextremisten an den Ausschreitungen in der Silvesternacht beteiligt waren. Die Polizei spricht von Gruppen von über 200 Personen, die gezielt Feuerwehrleute, Rettungssanitäter oder Polizisten angriffen. Gemeldet wurde nicht nur ein in Brand gesteckter Reisebus, sondern auch gezielte Attacken mit Eisenstangen auf Feuerwehrleute (!).

    Ein verräterischer Aufruf

    Das gezielte Legen von Hinterhalten ist auch eine Spezialität von Linksextremisten, die neben migrantischen Gewalttätern auch eine Rolle bei den Berliner Silvesterkrawallen gespielt haben dürften. Darauf deutet zumindest ein Aufruf des Antifa-nahen „Demo Ticker Berlin Kollektiv“ hin, der für die Silvesternacht ausgerechnet an einem Ort zu einer Demo aufrief, der später tatsächlich zu einem Brennpunkt der Gewalt wurde. Außerdem gibt es Videoaufnahmen, die an Gewalt-Brennpunkten Personen zeigen, die das Antifa-Logo auf der Kleidung tragen.

    Wenn der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) „junge Männer (…) aus dem rechtsextremistischen Milieu“ für die Silvesterkrawalle verantwortlich macht, hat er sich direkt den Preis für die dreisteste Verdrehung des Jahres verdient. Fest steht, dass selbst nach den bisher veröffentlichten Statistiken der Berliner Polizei zwei Drittel der Festgenommenen (und längst schon wieder auf freiem Fuß befindlichen) Gewalttäter keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Außerdem gibt es erste Hinweise darauf, dass auch Linksextremisten der Antifa zu den Gewalttätern der Silvesternacht zählten. Insbesondere linke Politiker wollen dies aber nicht wahrhaben – und setzen deshalb derzeit voll auf Desinformation.

    Wer hinter den Gewalttätern der Antifa steckt und wer sie bezahlt erfahren Sie im COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Zur Bestellung hier oder auf das Banner unten klicken.

    28 Kommentare

    1. Pistorius ist mit 16 in die SPD eingetreten. Was soll man dazu noch sagen.
      Im Übrigen ist diese rote Socke ein Provinzheini erster Güte, der Niedersachsen für den Nabel der Welt hält.

    2. jeder hasst die Antifa am

      Die Rotgrünen Parteibonzen haben schon lange Wahrnemungsstörungen,sie schwimmen in ihrer eigenen Wahrnemungsblase und die ist Ideologisch und Realitätsfremd,sie scheuen sich die Herkunft der Täter zu benennen wie der Teufel das Weihwasser um ihre Buntheits und Multikultiblödsinn zu retten,aber es kommt hoffentlich bald der Tag wo da nichts mehr zu retten ist.

    3. Dass die Antifanten und Ausländer-Schlägertrupps zusammenspannen, ist kein neues Fhänomen: Schon vor gut 15 Jahren wurde nach den Mai-Krawallen in Zürich – vor denen sogar ein damaliger SP-Bundesrat mit gutem Draht nach Linksaussen vom Rednerpult fliehen musste – bekannt, dass der grösste Teil der randalierenden Antifanten sogenannte "Secondos" und "Terzos" (also Kinderchen und Enkelchen von "Gastarbeitern", die in den 50/60ern in die Schweiz kamen) waren.

      Regelmässig kommen SPS-Bundesparlamentarier und -innen ins Kreuzfeuer, weil sie aktiv an gewalttätigen Demonstrationen teilnehmen (das Spektrum reicht von Anführen der Krawallanten bis zur "Nur-Teilnahme" an einem Antifa-Saubannerzug). In den meisten Fällen handelt es sich um Eingebürgerte.

    4. Gurkensalat am

      hmmmm… sicher waren es überwiegend deutsche Staatsbürger ausländischer Herkunft

      Aber die Frage ist eine andere: Warum haben wir schon seit etlichen Jahren zu wenig Polizei Präsenz auf den Straßen?

      Und… warum verteidigt compact rechtsextreme ??,

      • jeder hasst die Antifa am

        Weil die Polizei Missbraucht wird zum Krampf gegen Rääächts und zum Einsatz gegen Querdenker und Rollatorrentner

    5. Ich find’s gewissermaßen gut was in Berlin passiert.
      Ok, paar der dort noch seßhaften rechtstreuen und rechtschaffenden Bürger könnten einem schon bissl leid tun….dann aber wieder auch nicht. Kann ja jeder diese Jauche verlassen.

      Ich plädiere dafür, diesmal um die gesamte Stadt eine Mauer zu bauen…und Berlin zur Erstaufnahmeeinrichtung und Dauerunterkunft für jeden zu machen, der hier aus "Asylgründen" aufschlägt.
      Mit einem ordentlichen Ghetto-Konzept hätten wir die Mißstände wenigstens auf einige kleine gut kontrollierbare Flecken beschränken können.
      Alle, denen das nicht passt, können ja in Saudi Arabien, Ägypten oder Sambia Asyl beantragen.

      Winter 23/24 wird dann echt lustig…

    6. Solange das System mit Krawall Linken gemeinsame Sache macht, handelt es sich um gelenkten Staatsterror.,
      denkt man dabei an die Straßenkleber, die man gewähren ließ – und der Omaprügler steht untätig daneben… Strafvereitelung und Begünstigung – warnt sogar davor in Notwehr gegen diese nötigenden Klimabekloppten vorzugehen.

      Die Harzler, die faktisch für Ihren Volkshass entlohnt werden – sind die fiesen Mitläufermassen auf die sich die Linken berufen, entgegen der schweigenden Mehrheit die kaum noch wagt den Mund aufzumachen.

      Machen wir uns nichts vor – an Ende 23 ist Deutschland, wie wir es kannten, Geschichte.

      Die Leistungsträger rennen davon – das Kroppzeug bleibt, denn es wird woanders nicht angenommen.

    7. "Antifa", sind das nicht die geistigen Verwandten unserer Margot Faeser????? Die hält doch bei diesen Kriminellen Linksfaschisten schonmal Vorträge??????

    8. authentisch am

      Da braucht jetzt wirklich KEIN POLITIKER irgendeiner Partei den "schwarzen Peter" einem Anderen in die Schuhe zu schieben. DRECK AM STECKEN haben sämtliche POLITIKER egal welche PARTEIZUGEHÖRIGKEIT. (AFD ausgenommen !) Tatsache ist leider, dass ÜBER JAHRZEHNTE hinweg, sowohl die LINKE als auch die IMPORTIERTE islamistische Gewalt toleriert und somit gezüchtet wurde. DIESE SAAT ist nun AUFGEGANGEN, sie gefällt nicht, aber POLITIK kann die TATSACHEN jetzt LEIDER NICHT MEHR verniedlichen oder unter den Teppich kehren !!
      WAS der BÜRGER zum Xsten Mal jetzt hört zu diesem Thema, sind schlicht und ergreifend BESCHWICHTIGUNGS-RHETORIK und VERMEINTLICHE URSACHENFORSCHUNG !! Diese VERLOGENEN DEBATTEN kann und will WIRKLICH NIEMAND mehr hören !! Die ZEIT IST ÜBERREIF um politisch endlich mal in die Gänge zu kommen und das STRAFMAß für diese KRIMINELLEN HORDEN, egal ob IN- oder AUSLÄNDER ANGEMESSEN ANZUWENDEN bzw, AUSZUSCHÖPFEN !!
      WENN DIES WIEDER MAL NICHT PASSIERT, dann wird der Slogan "POLITIK ZUM WOHLE des Volkes" ZWANGSLÄUFIG immer UNGLAUBWÜRDIGER und schlimmer noch – sogar als VERHÖHNUNG wahrgenommen !!

    9. Wessen Wohnquartiere wurden hier eigentlich verwüstet?
      Welche Parteien stellen die Bürgermeister in den betroffenen Bezirken?

      Nach eigenen Angaben kann deren Demokratie "vieles aushalten" – und das soll sie auch.

    10. Der Kerl verwechselt links und rechts – und hat noch seinen Führerschein???

    11. Die "männlichen Jugendlichen" folgen dem Vorbild der Kreuzberger Maimarodeure?
      In rotzgrüner Lesart würde man sagen: Vorbildlich integriert!

    12. Scheinen ja echte "Friedensbewegte" zu sein, die Antifanten. Schlägern für den Weltfrieden.Also Gewalt für die gute Sache.
      Alimentiert von diversen (!) rot-grün-nahen Stiftungen lässt es sich gut randalieren.

    13. Feste Kleidung am

      Leute, wir müssen hier mal sachlich und objektiv bleiben. Es war mit Sicherheit jemand dabei, der einen Schäferhund hat, dessen Vorbesitzer jemanden gekannt hat, der jemanden gesehen hat, der sich ein AFD Plakat angesehen hat…
      Die Bedrohung ist und kommt von rechts

      • Marques del Puerto am

        @Feste Kleidung,

        sehr gut analysiert ! Ross und Reiter beim Namen nennen. ;-)))

        Mit besten Grüssen
        Ihr ZDF Hauptstadtstudio
        Auf beiden Augen blöd…ääh… blind

    14. Na da muss aber der SPD-Minister aus Niedersachsen Farbenblind sein(na rot-grün ist doch gleich?!) haben um rechts und links zu verwechseln. es ist doch alles völlig klar das solch eine Gewalt immer von der lieben ANTIFA ausgeht. Die ganzen Linksextremisten zeigen doch gerade seit der Scheineinheit immer wieder ihre friedlichen Aktionen egal ob Castortransport, 1-Mai, Aufstand der Anständigen oder Bunte Republik Neustadt. Egal ob es um tolerante und antirassistische Festivals, den CSD oder um eigene revolutionäre marxistische Ziele geht. Die ANTIFA ist immer mit dabei und nicht wegzudenken mit ihrer ganzen Symbolik und ihren Parolen. Es liegt klar auf der Hand das sie vom System toleriert und akzeptiert ist. Sie ist ja auch das fünfte Rad am Wagen um Opposition niederzuhalten und einzuschüchtern. Außerdem ist sie ja in der Westwertegesellschaft überall international unterm Regenbogenfetzen anzutreffen. BLM in den feinen Staaten von Amerika ist beste Beispiel ihrer Agitationsform seit den letzten Jahren. Sie sind außerdem der Stoßtrupp des internationalen Kapitals und somit deren nützliche Idioten für die NWO. Aber wenn der Great-Reset erreicht ist, erfüllt sich das alte Sprichwort: die Revolution frisst ihre Kinder. mfg

      • Hinzufügung: im Normalfall wäre diese linkskriminelle Vereinigung Antifaschistische Aktion längst verboten, den deren Logo allein ist nicht zu übersehen und ihre feigen Heldentaten, die nur aus Brandstiftungen, Randale, Drohungen und feigen Überzahlangriffen auf wenigere oder einzelne Personen stattfinden, sprechen klare Sprache. Selbst Motoradclubs mit Untergruppen wurden immer wieder verboten als Kriminelle Vereinigung obwohl sie ihren Streit nur unter einander ausgetragen haben. Na ja wir wissen wie der Hase im System läuft, also lassen wir uns auch nicht beirren. Tomaten-Nancy wird schon die bunte Pampers testen. mfg

      • Für mich ist sind diese Linksfaschistischten der sog. Antifa der verlängerte Arm von zumindest Politikern aus dem rotgrünen Politsumpf. So eine Art Schlägertruppe zur Bekämpfung von Andersdenkende, von Demokratie!
        Das in meinen Augen z.Z. größte "Sicherheitsridiko" Margot Faeser scheint ja mit diesen hirntoten Schlägern durchauch Symphatie zu haben……
        "Nachtigall ik hör dir trappsen"!

    15. Pistorius hat seine Aussage, das in der Silvesternacht angeblich Rechte Angriffe auf Rettungskräfte verübt haben, in keinster Weise durch Beweise bzw. Beispiele belegt, darum
      sollte man ihn auf: https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/boris-pistorius
      fragen, wie er seine haltlose These begründet und woher er seine Erkenntniss zu solchen unhaltbaren Behauptungen nimmt.

      Die AfD findet deutliche Worte für die mutmaßlichen Wahrnehmungsstörung des Herrn  Pistorius (SPD).
      "Innenminister unzurechnungsfähig? Niedersachsens Innenminister spricht bei den Silvesterkrawallen von ,,rechtsextremen Milieu". Da hilft scheinbar kein Arztbesuch mehr, da hilft wohl nur noch die Klapse."
      https://mobile.twitter.com/VerdenAfD/status/1610566515476074496?cxt=HHwWgMC4oc7t8NksAAAA

      • …wie müssen diese Blockparteien Angst vor der Wahrheit haben wenn Typen wie Pistorius Migranten Kriminalität deutschen Patrioten unterstellt….Hammer!
        Zum Glück bekommen das ein Helmut Schmidt und ein Willi Brandt nicht mehr mit wie degeneriert die einst stolze Sozialdemokratie mutiert ist…

      • So ist es

        Das eigentliche Problem sind aber die links-grünen Follower, die diesen Bockmist für bare Münze nehmen und denen die Schuldzuweisungen nach Räääächts gefällig sind.

    16. Marques del Puerto am

      Alles Unsinn, PUTIN hat hier russische Agenten eingeschleusst um Stimmung zu machen. Die haben sich alle verkleidet als orientalische Liebesgötter und wir dummen Deutsche denken, dass waren unsere guten Fach und Ortskräfte.
      Hier sieht man wieder wie der Ivan, dass beste Deutschland aller Zeiten destabilisieren möchte und wir Feindseligkeiten unseren Neudeutschen gegenüber aufbringen sollen.
      Wir sollten lieber miteinander reden , anstatt nur übereinander ! Ein geben und nehmen würde unserer multikulturellen Gesellschaft auf jeden Fall gut stehen. Ich hoffe nur, dass wir noch genug Jungfrauen zur Verfügung haben um schließlich auch viel geben zu können, wenn uns die Neudeutschen im Gegenzug den Islamismus und die Scharia etwas näher bringen.
      Viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit Vollbart, schwarzen Zähnen und offenen Hosenstall sind auch vollkommen verunsichert, ob auch alle Deutschen sich umerziehen lassen.
      Aus dem Grund sehe ich als dringend notwendig an ein Konvertierungprogramm für Biodeutsche in,s Leben zu rufen.
      Alle die sich dagegen weigern, kann man ja vorerst kennzeichnen , bevor es eine Lösung für das Problem gibt. ;-)))

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    17. jeder hasst die Antifa am

      Die Migrantifa,gleich und gleich gesellt sich gerne Verbrecher und Banditen schlossen einen Pakt.