Berlin: Antifa-Randale im Abgeordnetenhaus – COMPACT vor Ort (Update)

18

Die heutige Plenarsitzung des Berliner Landesparlaments wurde durch eine Gruppe von Linksextremisten gestört. Die wollten damit gegen die Räumung eines Antifa-Hausprojekts protestieren. COMPACT hat das Treiben beobachtet.

Kaum hatte die rot-rot-grüne Koalition im Berliner Abgeordnetenhaus den Mietendeckel beschlossen, da unterbrach Gebrüll die Sitzung des hohen Hauses. Rund 15 Anhänger der Antifa waren auf die Besuchertribüne vorgedrungen und skandierten unverständliche Parolen. Erst die ins Plenum geworfenen, bekrakelten bunten Papierschnipsel gaben Auskunft: Es ging um Liebig34, eines der Hauptquartiere der linksextremen Szene in der Hauptstadt.

Großes Medieninteresse im Berliner Abgeordnetenhaus. | Foto: COMPACT-TV

Geht es um jene Häuser im Stadtteil Friedrichshain, aus denen regelmäßig Polizisten mit Steinen beworfen und normale Anwohner drangsaliert werden, mutieren die sonst verbündeten Koalitionsparteien zum Feind der Rastalocken-Fraktion. Denn der Senat stellt sich nicht rückhaltlos hinter Liebig34 – laut Eigenangabe ein „anarcho-queer-feministisches selbstorganisiertes Hausprojekt“ – , sondern treibt – wenn auch erkennbar halbherzig und per Dienst nach Vorschrift – die Räumung voran.

Die Antifa flüchtet. | Foto: COMPACT-TV

Zuvor war am Donnerstagvormittag ein erneuter Gerichtstermin der Räumungsklage gescheitert. Der Anwalt des Liebig34-Trägervereins hatte einen Befangenheitsantrag gegen den Richter gestellt. Begründung: Der Vorsitzende habe im Verfahren maskuline Formulierungen verwendet und nicht gegendert. Die Verhandlung wurde daraufhin bis zum 30. April vertagt. Bis dahin sei man „sicher“, ruft eine Sprecherin anschließend den rund 100 vor dem Gerichtsgebäude ausharrenden Anhängern zu – auf englisch, natürlich nicht in der Sprache der Täter.

An der wohl zu unterstellenden klammheimlichen Sympathie der tonangebenden Berliner Politik für die Besetzer dürfte auch deren Vordringen ins Parlament nichts ändern. Als der Antifa-Trupp sein Plakat verkehrt herum entrollte, blieben die Gesichter in den Koalitionsfraktionen regungslos. Derweil regnete es Konfetti auf AfD und FDP. Innensenator Andreas Geisel (SPD) verurteilte später die Randale in lustlosem Tonfall.

Linksextremer Krawallant wird abgeführt. | Foto: COMPACT-TV

Die Linksextremisten suchten anschließend das Weite, rangelten mit dem Wachschutz und wurden schließlich durch die eilig verschlossene Außentür aufgehalten. Zwei Mitarbeiter des Abgeordnetenhauses wurden nach COMPACT-Informationen leicht verletzt, wofür sich eine der queer-feministischen Besucherinnen mit hingeworfenen Worten entschuldigt haben soll. Während die Polizei die Krawallanten abführte, schoss ein selbsternannter Fotograf – Eigenangabe: ein Vertreter der freien Presse – Nahaufnahmen des aus dem Plenum geeilten AfD-Abgeordneten Marc Vallendar.

Am frühen Abend debattierte das Abgeordnetenhaus dann übrigens über einen Antrag der AfD, der eine Distanzierung vom Antifa-Terrors in der Stadt vorsah. Anlass war der durch Drohungen gegen einen Hallenbetreiber verhinderte Landesparteitag im Januar. Die Reaktion der Altparteien: Sie lehnten die geforderte namentliche Abstimmung ab und schickten den Antrag in die Ausschüsse. Und dort ist Papier durchaus geduldig.

Einen ausführlichen Bericht über die Plenarsitzung und den Zwischenfall sehen Sie in der nächsten Sendung von COMPACT-TV.


JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal oder per Überweisung an IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Kennwort Compact TV. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

18 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Steine zum werfen hatten sie wohl diesmal nicht ins Abgeordnetenhaus mitgebracht,die sind ihnen bestimmt bei der scharfen Kontrolle am Eingang abgenommen worden.

  2. Avatar

    Dear people who – just like me – already live longer here. Could you please write your comments from now on here in English – and not in the "Täter"-Language? (Sorry, I don’t know the English word for "Täter" and I fell too lazy to google for it …)

    For all those German patriots who feel a bit pitty about this I have a "Trostpflästerchen" (what’s that in English?). And that is, let’s face it, English is just another Germanic language. Yeah!!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Sven Liebig der ist Supergut,heizt den linken Banditen immer wieder ein.

  3. Avatar

    Nochmal:
    ANTIFA ist der letzte Dreck!!!!Führen sind auf wie die Nazis 1933,was da folgte haben wir immer noch an der
    Backe!!
    Die neuen Faschisten sind die ANTIFASCHISTEN !!!!!!!!!!!
    Auf die Zukunft wird dann "schön bunt "
    Mein Enkelkind tut mir leid.
    Der Mop ist so blöd, saublöd!!!!!

    Aber Kampf gegen Rechts, armseliges Volk
    Man kann gar nicht so viel fressen wie man KOTZEN
    MUSS!!!!
    In der Aktuellen Kamera natürlich nicht erwähnt!!!
    Sagte ALLES!!!!!!!!

  4. Avatar

    Diese linken Idioten führen sich auf wie die Nazis im Jahr 33!!!!!
    Das ist einfach nur noch EKELHAFT!!!!!!
    Aber Kampf gegen Rechts.
    Nur noch Hirnlose was in diesem SCHEISS Land
    täglich passiert!!!!!!
    Und der dumme Mop hält das MAUL, weil er saudumm ist!!!!
    Mein Enkelkind kann mir nur noch leid tun , ich möchte mir nicht vorstellen was in der noch alles kommt von dieser verblödeten Verbrecher Bande!!!
    RAF und jetzt ANTIFA =Terror, Terroristen
    Aber Kampf gegen Rechts
    Dieses Linken Pack schmeißt Steine zünden Häuser und Autos an, da kommt bestimmt noch MEHR!!!!!

  5. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Den "selbsternannten Fotografen" hätte ich mir schon etwas näher angesehen – so mit Schmackes.
    Vielleicht hätte ich ein Schnüffel-Supertalent entdeckt.
    Geschlecht "d", wie Denunziant.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *Staatsschutz Staatsschutz!!* hätte BarakenMimon aus Tempelhof da gleich gerufen, der olle-Berber-watt-der iss, hihi. -> heidi persönlich ist ja für ein SchmartfonVabot im PlenarSaal und Tablets auch und auch die LäppTopps! Denn wanns die Sitzung eröffnet ischd bzw. wird, heisst es "Hefte raus!" und BZ und Tagesspiegel weggelegt und aufgemerkt usw. denn alles andere ischd ein Afront dem Souverän (moi!) gegenüber..*istdochwahr*: frau hat sich im Parlament zu benehmen wie-in-einem-Gerichtssaal; da wird nicht getuschelt und Kopfbedeckung (Burka oder Basecäp) geht ja schon mal gar nicht!

      Herbert Wehner war auch da vorbildlich und kam immer als erster und ging immer als letzter (in die Kantine, um den Störenfried Dings die Treppe zum Heizungskeller hinabzubefördern/*überzuhelfen* wie man in Berlin räppt). Also in Bonn gab es dereinst mal so einen Zwischenfall, hehe. Nun, Wehner ging halt ins Parlament wie-in-einen-Gottesdienst, irgendwie quasi..tia!

  6. Avatar
    Sachsendreier am

    Frage mich, ob die Antifanten auch krassere Geschütze hätten auffahren können? Wie ist das denn so, wird da nicht kontrolliert, welche Spezies in diese heilige Halle rein kann? Also, von Leipzig oder Hamburg waren die Linksmutanten eher nicht, denn sie hatten keine Wackersteine im Gepäck, sondern "nur" kratzige Papierschnipsel…

    • Avatar

      viren, bomben, gasflaschen, säure oder direkt abschießen oder abstechen…

      alles erlaubt und möglich weil keiner kontrolliert.
      erst müssen ein paar tot sein
      aber dann ……

      dann werden die rechten kontrolliert.
      dumm saudumm deutsch

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Nicht völlig OT 😉

    "(…)Es läuft eine historische Schlacht im Westen Europas, in Amerika und anderswo. Da geht’s um Globalisierung gegen Populismus … und sie hassen oder verabscheuen vielleicht den Populismus, aber ich muss Ihnen was witziges sagen: Populismus wird sehr populär inzwischen … und Populismus hat auch große Vorteile: Keine Finanzbeiträge mehr, keinEuropäischer Gerichtshof mehr, keine gemeinsame Fischereipolitik, keine Drangsaliererei mehr (…)"

    Explizit auf den PUNKT gebracht – gute Rede von Farage …

    "Farage wird im EU-Parlament bei Abechiedsrede zum Brexit Mikro …" -Auf Tube-

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Der Auszug der Brexitbeführworter mit Farage war Klasse mit Jubel und Sekt zogen sie an den verdutzten Eurobeführwortern vorbei.

  8. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    "Liebig 34"… Früher pflegte man solche Viertel zu zernieren und die allgemeine Rechtsordnung wieder herzustellen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Mooment! "Liebig 34" liegt doch nicht in der Zone, halllooo! -> Im November 1950 wurden insgesamt 48 Familien, überwiegend Eigentümer von Hotels und Pensionen, auf Anweisung des Thüringer Innenministeriums aufgrund angeblicher „Wirtschaftsverbrechen“ entschädigungslos enteignet und aus Oberhof vertrieben. Alles Inventar musste für die volkseigene Weiternutzung in den Gebäuden bleiben. Schon drei Monate später fanden Wintersportmeisterschaften statt. / wiki

      So was ist mitt die heidi nicht oder nur ausnahmsweise zu machään! 😉

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Ämm..isch werde misch gleich ins Thema einarbeiten bzw. bin schon dabei, aber fand im Tagesspiegel "nur":

    — Yasemin Shooman ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (Dezim-Institut). Zuvor leitete die Historikerin die Akademieprogramme des Jüdischen Museums in Berlin. Shooman war im Auftrag der SPD Gutachterin im Parteiausschlussverfahren der SPD gegen Thilo Sarrazin. Dabei hat Sarrazin sie auch persönlich angegangen.. —

    Hat ditt heidi d a s gewählt/gewollt, häh? Niemals SPD!!, sonst krrichsé ein äh *DezimierungsInstitut für die Deitschänn* quasi. s o nicht! ohne misch!!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: meine Lieblingspolletekkerin aus der DDR und meine LieblingsStadt dort, darf isch euch evtl. vorstellään:

      Nun, das Wappen der Heimatstadt (Lübz) von ditt *Aserbaidschan-CDU-Luder* Karin Strenz zeigt einen besoffen geköpften schwarzen Stier und überhaupts: *kannse-dir-nich-ausdenkään*, hihi.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wattn ne Lieblingsapothekerin haste auch und bei dir war es kein Stier sondern ein Ziegenbock.hihi

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel