In unserer neuen Sonderausgabe aus der Reihe COMPACT-Geschichte widerlegen wir die Hetze der Siegermächte gegen unsere Ahnen, das Deutsche Reich, die Verdrehungen und Verfälschungen über den Ersten und den Zweiten Weltkrieg. Geschichtslügen gegen Deutschland erscheint in diesen Tagen. Hier vorbestellen.

    Es wird Zeit, über den Rassismus gegen Deutsche zu sprechen – also die Propapaganda der Siegermächte, die etwa in folgenden Zitaten deutlich wird:

    Der Deutsche ist ein hydraköpfiges Ungeheuer und sollte in der ganzen Welt vernichtet werden. (New York Times, 23.6.1918)

    „Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen.“ (Winston Churchill, Juni 1940)

    „Wenn du einen Deutschen getötet hast, töte einen zweiten – nichts stimmt uns froher als deutsche Leichen. Zähle nicht die Tage. (…) Zähle nur eins: die von dir getöteten Deutschen.“ (Ilja Ehrenburg, 1942)

    Antideutsche Kriegspropaganda im Ersten Weltkrieg

    Die Wurzeln dieses Rassismus liegen in der Verfälschung unserer Geschichte.  Seit über 120 Jahren werden wir beziehungsweise unsere Vorfahren von den Historikern der prospektiven Siegermächte als „Barbaren“, „Hunnen“ oder andere Menschenschlächter karikiert. In der sogenannten Re-Education wurde unserem Volk eine sogenannte Kollektivschuld eingehämmert. COMPACT-Geschichte Nr. 13 Geschichtslügen gegen Deutschlandmacht Schluss mit dem verordneten Nationalmasochismus. Wir liefern Fakten gegen die Gräuelpropaganda der Alliierten – mit Augenzeugen, mit Quellen, nachprüfbar. Eine unverzichtbare Argumentationshilfe!

    Schuldig seit 2000 Jahren?

    Den Germanen wurden sogenannter Vandalismus unterstellt – obwohl sie neben den Griechen das Modell der Demokratie entwickelten. Preußen soll ein Untertanenstaat mit Kadavergehorsam gewesen sein – obwohl es die Folter früher abschaffte und den Antisemitismus eher einhegte als die hochgelobten Westmächte.

    Schuldig bis in alle Ewigkeit?

    In der BRD fand der angelsächsische Überlegenheitswahn gegenüber dem angeblichen Sonderweg der Deutschen willige Vollstrecker in der Historikerzunft: Fritz Fischer erfand die Alleinschuld des Wilhelminismus am Ersten Weltkrieg, und Jürgen Habermas stritt uns das Recht auf Vaterlandsliebe ab – nur der spröde Verfassungspatriotismus ohne Bezug auf Tradition und Heimat sei zulässig. Höhepunkt der Geschichtslügen war die Verteufelung des deutschen Soldaten in der sogenannten Wehrmachtsausstellung des Tabak-Millionärs Reemtsma und der Siegeszug des US-Historikers Daniel Goldhagen, der „den“ Deutschen die Kollektivschuld am Holocaust aufbürdete. Heute spricht der Bundespräsident im Goldhagen-Jargon: „Es gibt keine Erlösung von unserer Geschichte.“

    COMPACT-Geschichte Nr. 13 Geschichtslügen gegen Deutschland räumt auf 84 Seiten mit diesem Nationalmasochismus auf. Wir widerlegen die Lügen über unsere Ahnen, das Deutsche Reich, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg. „In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk,“ sagte Panzergeneral George S. Patton, Oberkommandeur der US-Army nach der Landung in der Normandie 1944.

    *** Vollständiger Inhalt von COMPACT-Geschichte Nr. 13 “Geschichtslügen gegen Deutschland” – hier bestellen ***

    «Monumentalisierung unserer Schande» _ Martin Walser zum Holocaust-Gedenken

    Kapitel 1: Entstehung einer Nation – Verdrehungen unserer Geschichte

    «Der Deutsche war immer der Barbar» _ Über die Verteufelung unserer Ahnen

    Finis Germanorum _ Cancel Culture: Germanen gab es nie!

    Vom Alten Fritz zu Hitler? _ Die Nazifizierung der Preußen

    Die sanfte Kolonialmacht _ Siedlungspolitik unter Bismarck

    Kapitel 2: Erster Weltkrieg – Die Lüge von der Alleinschuld

    Befreiungsschlag aus Down Under _ Ein Australier widerlegt die deutsche Alleinschuld

    «An einem interessanten Wendepunkt» _ Christopher Clark im Kreuzverhör

    Kein Hunnenkaiser_ Üble Nachrede über Wilhelm II.

    Gräuelpropaganda zieht am besten _ Die Lügen von der Kinderfolter

    Das Lusitania-Komplott _ Der fingierte Kriegseintritt der USA

    Die Legende von der Dolchstoß-Legende _ Wie Linke von ihrer Schuld ablenken

    Kapitel 3: Zweiter Weltkrieg – Risse in der Siegerpropaganda

    Ein Krieg mit vielen Vätern _ Das Jahr 1939 und die Westmächte. Von Gerd Schultze-Rhonhof

    Putin, der Revisionist _ Wie Moskau die Diskussion neu öffnet

    Massenmord im Wald _ Katyn – eine zählebige Lüge

    Der Friede, der nicht sein durfte _ Ein verbotener Film über Rudolf Heß. Von Michael Vogt

    BRD-Sprech: Holocaust _ Wie ein Begriff in unsere Welt kam. Von manfred Kleine-Hartlage

    Ein Bild lügt mehr als tausend Worte _ Die Kolportagen der Wehrmachtsaustellung

    Kapitel 4: Der böse Bann – Die Verfluchung eines Volkes

    Gegen den Schuldkult _ Das Geschwätz vom deutschen Sonderweg. Von Domenico Losurdo

    «Deutschland denken heißt Auschwitz denken» _ Der Historikerstreit ist nicht zu Ende. Von Jürgen Elsässer

    COMPACT-Geschichte “Geschichtslügen gegen Deutschland”, 84 Seiten, reich illustriert, mit zahlreichen Karten kann man hier bestellen.

    35 Kommentare

    1. @ X-Ray-Spex
      "Die Sowjets waren nicht durch die Vereinbarungen der Haager Landkriegsordnung geschützt"

      Sie gewaltiger Wissenschafteler, isch bewundere Ihre profunden Kenntnisse- echt gewaltig Egon ;-)

      Blöd ist nur, das die Bolschewisten diesen , ihnen von der Weltgemeinschaft vorgelegten Vertrag, awegen ihren verqueren weltanschaulichen Gründen nicht unterzeichnetten.

    2. jeder hasst die Antifa an

      Das Polizeibattailion 101 setzt man heute gegen die Coronademonstranten ein die arbeiten genau so brutal, bloss haben sie bisher keinen erschossen.

    3. " „In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk,“ sagte Panzergeneral George S. Patton, Oberkommandeur der US-Army nach der Landung in der Normandie 1944."

      Bitte nicht vergessen: DAS … sagte er … 1944! Über DIE Deutschen von 1944!! Was er über ‘die Deutschen’ des Jahres 2021 gesagt hätte … wage ich mir lieber nicht vorzustellen… :cry: :cry:

    4. Svea Lindström an

      Nun ja, die oben genannten Zitate sind ja nun schon 100 und 80 Jahre alt. Es gibt heute keinen weltweiten Rassismus gegen Deutsche. Was aber deutlich wahrnehmbar ist, ist der Rassismus Merkels importierter Sonnenscheine aus den Mullahlanden gegen die deutsche bzw. allgemein westliche Kultur. Und das ist definitiv ein Thema, das in nahezu sämtlichen Medien zu kurz kommt.

    5. Rechtsstaat-Radar an

      Die Engländer sind das einige – mir bekannte – Volk der Welt, das ein anderes Volk bzw. eine ganze Menschenrasse ausgelöscht hat. Die Engländer, sie schossen die tasmanischen Ureinwohner nach der Tea Time wie jagdbares Wild. Sie schossen einen Tasmanier nach dem nächsten und dies solange, bis es außer einem in englischer Stellung gehaltenen Hausmädchen keinen tasmanischen Menschen mehr gab. Als diese arme Tasmanierin starb, waren die Tasmanier ausgestorben.

      Nebei bemerkt, rotteten die Engländer nicht nur die Tasmanier, sonder gleich auch noch den tasmanischen Beuteltiger aus.

      Und es waren auch die Engländer, die mit dem "Moral Bombing" so viele deutsche Menschen wie irgend möglich vernichten wollten. Sie wussten und wollten gerade unsere Kinder und Mütter töten. Dafür verfeinerten sie ihre Tötungstechnik und den Bombenholocaust an uns Deutschen immer wieder. Während sie zunächst Sprengbomben warfen, aber merken musste, dass viele in den Kellern überlebten, warfen sie rasch eine Kombination aus Spreng-, Splitter- und Brandbomben. Unsere Kinder sollten zerfetzt werden, wenn sie ins Freie flüchteten (Splitterbomben), sollten verbrennen oder verschüttet werden und ersticken oder verbrennen.

      Der Bombenholocaust am deutschen Volk ist keine Geschichtslügen, sondern die bittere Wahrheit. Dem Erfinder des Bombenholocaust, Arthur Harris, wurde 1993 in London von der Queen Mum ein Denkmal eingeweiht! Wo blieb der Protest der BRD-Volksverräter?!

        • für den gefüllten Brain Bug diesen Rollbraten mit Bacon zu umwickelt.

          NEIN, nur wir doofen BRiD Insassen sind auf alle Ewigkeit schuldig
          und wir verteidigen diesen ehrenwerten Titel mit all unserer Dusseligkeit – SO!
          Frag Blogwärterin HEIDI.

    6. Rechtsstaat-Radar an

      Wir alle kennen die Geschichtslügen der Alliierten zur Genüge. Was die Sache aber so besonders macht, das ist doch die Tatsache, dass die Altparteien der BRD und der gesamte politmediale Komplex mit ihnen seit Jahrzehnte diese Geschichtslügen in unentschuldbarer Weise dazu instrumentailieren, das deutsche Volk gefügig zu halten.

      Wenn man allein das Betroffenheitsgewäsch dieses Buntespräsidenten, wenn man die immer gleichen flagellantistischen Rituale all dieser Altparteien-Dummschwätzer und jenes ihrer medialen Handlanger analysiert, dann wird klar, dass dieses verkommene Pack ihre volksschädliche Medolie auf der Klaviatur der alliierten Geschichtslügen hämmert; seit Jahrzehnten.

      Blöd nur für die Altparteien und ihre Schranzen, dass dies in Mitteldeutschland bei den derzeit als Ostdeutsche bezeichneten Menschen nicht so richig greifen will, wie bei den extrem gegen sich selbst verhetzten Westdeutschen.

      Die BRD der Altparteien, die so wahnsinnig stolz darauf sind, dass ihre BRD traditionslos, dass sie ohne Band zu unseren Vorfahren dahin vegetiert, die ihre gesamte Macht auf Zwangswahrheiten und der Verhetzung des eigenen Volkes gründet, diese BRD wird hinweggefegt und im Gedächtnis der Deutschen als der beschissenste Staat auf ihrem Territorium aller Zeiten eingehen. Von den Altparteienpolitikern darf nichts bleiben. Kein Name dieser xxx darf eine Straße, einen Platz oder ein Gebäude im zukünftigen Deutschland besudeln und entehren!

      • LAMME GOEDZAK an

        @ RE-RA
        ========
        Was Sie da von sich geben sind doch olle Kamellen, oder, wie die Tommies sagen, ". . . water, lots of water under the bridge . . ."

        • Haste das wirklich geschrieben, oder wars die Sondercompact-Beauftragte-HEIDI mit Schoßhündchen Soki?

    7. Das Plakat „Antideutsche Kriegspropaganda im Ersten Weltkrieg“ finde ich nicht schlecht. Pickelhaube weg und wir kommen mit der „Kulturkeule“ zu einer ganz neuen Sinndeutung.
      Oder war das im ersten Weltkrieg hellseherisch so bereits vorgesehen?
      „Enlist“ heißt dann wohl Einbürgerungsantrag stellen.

      • HEINRICH WILHELM an

        @SATIRIKER
        Genau!
        Vielleicht war ja der ursprüngliche Entwurf (ohne Pickelhaube) genauso gemeint.
        Recycling schon damals?

    8. heidi heidegger an

      nur zu, COMPACT, ich vatraue euch ganz: Das Reserve-Polizei-Bataillon 101 war eine paramilitärische Einheit der Ordnungspolizei im nationalsozialistischen Deutschland, die in Hamburg aufgestellt wurde. Das Bataillon war im Zweiten Weltkrieg eingesetzt und aktiv am Holocaust beteiligt. Angehörige dieses Verbandes waren an der Ermordung von mindestens 38.000 Juden direkt beteiligt. Sie wirkten zudem an der Deportation von mindestens 45.000 Juden in die Vernichtungslager mit.

      ..später erzähle ich uns was, falls ihr mögt, über ditt Dialektik d. Aufklärung (Mitte der 40er entstanden, ja?) und wie *ditt notorische 2* I. Kant gegen deSade&Nietzsche ausspielten: voll die SciFi-Reise durch’s eigene Hirn, mja.

      • Freude an der Wahrheit an

        1) Wir mögen NICHT, Frau Heidegger. Und – zeigen Sie doch Ihr Bild und nicht jenes Ihres Sohnes.

        2) Vielleicht sind auch nur eine Art Blockwart, um kritische Meinungen zu registrieren.

        3) Was hat Ihre Bemerkung – ob zutreffend oder nicht – mit der Vorstellung dieser COMPACT-Serie zu tun? Im übrigen ist es bedauerlich, daß in D nicht die Meinungsfreiheit herrscht wie in den USA.

        Und nicht vergessen:
        “Ich werde Deutschland zermalmen.” Roosevelt, 1932 (!!!!!!) (vgl. E. Reichenberger “Wider Willkür und Machtrausch”, Graz, 1955, S. 241)

        • Heidi ist die Blogwärterin von Compact, sie schreibt per erbeuteter deutscher ENIGMA ;-)

        • heidi heidegger an

          @FREUNDE DER WAHRHEIT am 11. Mai 2021 15:31 (eine gaanz strenge Loge, hihi)

          ihr möget nicht? schade, ich dachte ich könnte s o meinen d’Holbach/deSade bissi einsickern lassen und auch bissi angeben mit den beiden, hihi, weil Nietzsche-fest sind eh die meisten hier. – Mein "Sohn" ist übrigens Jahrgang 1936, mja. LOHL

        • heidi heidegger an

          [3) Was hat Ihre Bemerkung – ob zutreffend oder nicht – mit der Vorstellung dieser COMPACT-Serie zu tun?..]

          JE sagt in etwa: Ditt Wehrmacht war und blieb sauber wie die schwäb. Kehrwoche quasi..und ditt mit die Juden, das war die SS..soweit das Wort. ditt heidi sagt: naajaa, streng genommään unterstandään ditt erwähnten Par(i)as ja Himmler, also mit viel Enzian intus, kamma das so stehen lassen watt ditt JE räppt, mja.

        • Reservebatallion 101 an

          Sie/er arbeitet zusammen mit Kommentator ‘Sokrates’ – mein Eindruck zumindest. Sie/er soll wohl so etwas wie eine Ulknudel spielen/geben, die die anderen Kommenatoren nicht wirklich ernst nehmen und der sie vor allem keine Hinterhältigkeiten zutrauen. Aber wenn der Artikel aus dem Ruder zu laufen droht … daaaannn … ja, dann gibts was mit der Nazikeule – siehe die Reservebatallion 101-Geschichte…

        • heidi heidegger an

          gut, dann nehmen wir halt Polizei-Bataillon 303 bis 316..Ordnungspolizei und so..ganz hasenrein waren die eben nicht, ganz unhinterhältig geräppt..so! bzw. bah!

        • heidi heidegger an

          Paule am 11. Mai 2021 17:32

          isso! und kann&darf auch so..*lach*, denn: my aim is true, JE darf nix falsches nicht niemals angehängt werdään, ditt kann ditt heidi mit ihrer letzten digitalen Tinte räppäänd nicht zulassäään! Grüßle!

        • heidi heidegger an

          @Reservebatallion 101 am 11. Mai 2021 20:03 lehnt anzunehm’ditt heidi ab als „Kitschgemüt mit Goldbrokat“, das seine poetische Kraft einem „bourgeoisen Verniedlichungstrend“ opfere..LOL..d a s warfen ditt68er uff der Burg Waldeck dereinst HansDieterHüsch (ewig öder Niederrheiner, mja) vor, darauf brach er mit ditt 68er, mja.

      • Katschmarek an

        Gestatten, eine kleine Hilfestellung für die selbsternannte geniale "Historikerin"
        Das Polizei-Regiment 25 entstand aus dem im November 1939 gegründeten Polizei-Regiment „Lublin“ und den Bataillonen 65 (Lublin), 67 (Essen) und 101 (Hamburg).
        Die Bataillone II und III waren in Lublin, das I. Bataillon 65 „Cholm“ in Lublin und Umgebung stationiert.
        Neben Einsetzen im Generalgouvernement wurde das Polizei-Regiment 1944/45 u. a. bei der Bandenbekämpfung in Slowenien tätig.

        • heidi heidegger an

          soso..Bandenbekämpfung/Partisanenbekämpfung und *wir hatten doch selber nix zum fressään/deshalb vahungerte der Russe en masse*..exakt diese 2 Argumente äh Lügen kenne ich doch noch aus den 2 Wehrmachtsausstellungen, jaja..bah!

        • X-Ray-Spex an

          Die Sowjets waren nicht durch die Vereinbarungen der Haager Landkriegsordnung geschützt – rechtlich gesehen waren sie damit Freiwild. Wir … allerdings auch, denn weder die Weimarer Republik noch das 3. Reich waren rechtlich identisch mit dem Signatarstaat der HL.

        • heidi heidegger an

          X-Ray-Spex am 12. Mai 2021 08:37 ..gute Bänd, hihi

          indressant, Ei masst say..vorsichtiges Grüßle!

      • LAMME GOEDZAK an

        @ HEID HEID
        ===========
        It’s Schluchzer-Time !
        Aber ehrlich, wen interessiert denn heute noch dieser von Ihnen vorgekaute Humbug ?

      • Knochenbrechende Lachkrämpfe an

        Uffs, eine weitere Seilschaft aufgeflogen. IM Ziegenködel wurde des Techtelmechtels mit ihrem Ordonazoffizier Soki überführt.

        • heidi heidegger an

          ditt Ordonaz(i) äh Ordonanz bin ich (ich dien!) und Soki führt (in den Abgrund), wanns ditt heidi nicht aufpasst wie Hund, hihi.

      • Drachentöter an

        @ Heidegger, wie kommen sie den auf den Trichter, Polizeieinheiten wären paramilitärisch, schon traurig wenn man Wiki Peter Texte 1 : 1 kopiert

        • heidi heidegger an

          @DRACHENLORD am 11. Mai 2021 23:42

          Frechheit, seit wann hat(te)n denn die Polizeien z. B. Karabiner statt Holzknüppel und Pistole, häh? und: ditt Büchlein "Ganz normale Männer" habe und kenne ich Bild für Bild, da brauchts kein Wiki nicht, du (gekürzt)!

        • Den Begriff "paramilitärisch" verwenden i.d.R. nur etwas beschränkte Verächtlichmacher der damaligen Zeit.

    9. ventus contrarius an

      Na, wieder mal rechts blinken, bevor nach links abgebogen wird ?