Antifa ist hip! Das denken sich wohl auch Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow und ihr Ehemann Paul. Beide sind intensiv mit der linksextremen Szene vernetzt. Weitere Verstrickungen der militanten Szene mit führenden Vertretern in Politik, Medien und Gesellschaft decken wir in COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund auf. Hier mehr erfahren.

    _ von Achim Baumann

    Von der Vorsitzenden der Grünen-Fraktion im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, ist bekannt, dass ihr Partner Thies Grundlach dem Verein United4Rescue – Gemeinsam Retten vorsteht, der wiederum das Schlepperschiff „Sea-Watch 4“ unterhält. Das ist der Kahn, auf dem im April während einer Tour die Fahne der Antifaschistischen Aktion gehisst wurde. Nach Kritik daran wurde die Fahne nicht etwa abgehängt, sogar noch prominenter als zuvor am Schiff platziert.

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Ska Keller, war in ihrer Jugend sogar selbst in einer Antifa-Gruppe aktiv. Ihr Ehemann Markus Drake posiert auf Instagram auch heutzutage gerne mit einem Graffiti der sogenannten Graffiticrew Nakam, die zum weiteren Umfeld der mutmaßlichen Linkskriminellen Lina Engel (Hammerbande) gehört.

    Antifa-Schmiererei der Graffiticrew Nakam in Leipzig-Connewitz. Angeblich soll Lina Engels Verlobter Johann Guntermann der Urheber dieses „Kunstwerks“ sein. Foto: Screnshot Youtube

    Auch der Ehemann der Co-Vorsitzenden der Linkspartei, Susanne Hennig-Wellsow, ist stramm auf Antifa-Kurs. Bekannt war bislang, dass Paul Wellsow wissenschaftlicher Mitarbeiter für Grundsatzfragen der Linken-Fraktion im Thüringer Landtag und zuletzt bis August 2020 Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Freistaat war. Seit September 2020 ist er für die bundesweite Stiftung gleichen Namens tätig.

    Daneben publizierte der Politikwissenschaftler in verschiedenen linksextremen Zeitschriften, so beispielsweise in Analyse & Kritik, Konkret, Jungle World oder auch im Unrast Verlag, zudem bei der grünen Heinrich-Böll-Stiftung. Andere pikante Aktivitäten des Ehepaars in linksextremen Zusammenhängen sollen im Folgenden dokumentiert werden.

    Demo-Blockade und Rote Hilfe

    Wenn Hennig-Wellsow bei Markus Lanz oder in anderen Talkshows zu Gast ist, sieht man regelmäßig eine Politikerin, die ihr Handwerk nicht versteht, die intellektuell überfordert wirkt: Zentrale Punkte des Linkspartei-Programms sind ihr genauso wenig bekannt wie die konkreten Auslandseinsätze der Bundeswehr. Und die entrüstet dargebotene Bewertung der politischen Mitbewerber von der AfD im Thüringer Landtag als üble Faschisten, deren Masche, freundlich zu grüßen und gelegentlich sogar nett zu lächeln, besonders perfide sei, brachte wochenlang die Social-Media-Gemeinde zum Lachen.

    Dennoch ist ihr sogenannter Antifaschismus nicht nur plakative politische Forderung, es geht bei ihr durchaus auch handfest zu: So beteiligte sich die ehemalige Eiskunstläuferin beispielsweise am 1. Mai 2019 an einer Sitzblockade auf einer Anti-AfD-Demo. Zur Durchsetzung des Versammlungsrechts musste die Polizei die Linken-Politikerin trotz vorheriger Ermahnung wegtragen. Innerparteilich brachte ihr dies keine Schwierigkeiten – so etwas gehört dort eher zum guten Ton.

    Kommt bieder daher, trägt aber den Anstecker der gewalttätigen Antifa am Revers: Martina Renner, Vizechefin der Linksfraktion im Bundestag. Foto: picture alliance/dpa | Arne Immanuel Bänsch

    Als sich die Thüringer Linken-Bundestagsabgeordnete Martina Renner am 26. September 2019 im Parlament mit einem Antifa-Button offen zum Linksextremismus bekannte und dafür von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) einen Ordnungsruf verpasst bekam, sprang Hennig-Wellsow ihrer Parteifreundin einen Tag später bei und bezeichnete deren Soli-Aktion in der Thüringer Allgemeinen als „das einzige Richtige“.

    Hennig-Wellsow ist zudem bekennendes Mitglied der linksextremen Roten Hilfe. So wundert es nicht, dass die passionierte Blumenstraußwerferin auch an den Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 beteiligt war, bei dem es zu schweren Ausschreitungen durch militante Steinewerfer kam.

    Stichwortgeber der Militanten

    Gleich und gleich gesellt sich gern, so der Volksmund – und auch beim Ehepaar Wellsow trifft dies offenbar zu. Jan Paul Frederik Wellsow, so der vollständige Name des Gatten von Susanne, ist nicht nur in öden Parteistrukturen aktiv. Der 1977 in Erfurt geborene Politologe ist einer der drei Vorsitzenden des Vereins Demokratische Bildung und Publizistik fördern mit Sitz in Hamburg.

    „Der Sozialist“ – so überschrieb der „Spiegel“ 2007 ein Porträt des „G8-Kritikers“ Paul Wellsow. Foto: Screenshot Spiegel

    Was hier allerdings unter „demokratisch“ zu verstehen ist, erinnert eher an die DDR und die Stasi: Der Verein gibt den Rechten Rand heraus – eine der dienstältesten bundesweit vertriebenen Antifa-Publikationen, die einst von Jürgen Trittin mitgegründet wurde.

    „Das Fachmagazin Der Rechte Rand erscheint seit 1989. Mit journalistischer Sorgfalt berichten wir über die rechte Szene, antidemokratische Strömungen, Neonazis und Schnittstellen zum Konservatismus. Für unser Magazin schreiben aktive AntifaschistInnen, WissenschaftlerInnen und JournalistInnen“, heißt es in einer dick aufgetragenen und wissenschaftlich verbrämten Selbstdarstellung.

    Claus-Michael Wolfschlag, der zum Themenkomplex Antifaschismus forschte und darüber promovierte (Das antifaschistische Milieu, Leopold Stocker Verlag 2001), kommt weitaus ernüchternder zum Ergebnis, dass die Zeitschrift Desinformation betreibt. Zu der umstrittenen Publikation schreibt selbst Wikipedia Folgendes: “Im Verfassungsschutzbericht des Bundes von 1998 wird die Zeitschrift als ‘organisationsunabhängige linksextremistische bzw. linksextremistisch beeinflusste Publikation’ eingestuft, weil nach Aussage der Bundesregierung personelle Verbindungen zur von der DKP beeinflussten Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes bestünden und Autoren aus dem Kreis der DKP und dem gewaltbereiten autonomen Spektrum zu Wort kämen.”

    Ist Ehemann Paul also Bindeglied der Wellsows ins militante Antifa-Spektrum? Zumindest muss er sich gefallen lassen, als Stichwortgeber militanter Antifa-Strukturen bezeichnet zu werden. Immerhin fungiert der Rechte Rand unwiderlegbar als ein entsprechendes Organ: Wenn man dort als „Faschist“ geoutet wird, kann es schon vorkommen, dass man in der Folge Opfer von allerlei „antifaschistischer Selbsthilfe“ linker Gewalttäter wird. Die in solchen Pamphleten Angeprangerten sind somit nicht nur ein Who-is-Who der vermeintlichen oder tatsächlichen rechten Szene, sondern werden so auch zur Zielscheibe.


    In COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund decken unsere Investigativ-Reporter die Verstrickungen von militanten Antifas bis in hohe politische und mediale Kreise auf. Das Heft ist bereits in 3. Auflage erschienen und hat die Szene aufgescheucht. Lesen Sie jetzt, wer die Täter hinter der Maske sind – und wer ihre Schutzpatrone. Hier bestellen.

    34 Kommentare

    1. Es ist die "Fratze" des Sozialismus und auch wie er so ausgelebt wird . Wer hier immer noch nichts erkennt muß eines Tages nicht nur ums Überleben vor kriminellen Migrantenbanden, sondern an erster Stelle vor Politmafiosis kämpfen.

      • Zum Glück sieht Wagenknecht besser aus. Mit Sozialismus hat die auch nichts zu tun, ansonsten kriegte Genossin Sahra von euch nicht so viel Beifall und Rückendeckung. :-)

    2. Die Rote Bruderschaft an

      Um es noch einmal zu verdeutlichen, Renner Ramelow und Konsortien haben es nicht geschafft, im Westen beruflich Fuß zu fassen und gingen deswegen in den Osten, um ihre radikale linksextreme Gesinnung mit den Genossen von der Mauermörderpartei gemeinsam ausleben zu können.

      • Üblicher Vorgang. Auch die 3. CDU-Garnitur wechselte in die AFD. Lecker Pöstchen.

        • jeder hasst die Antifa an

          Da arbeitet die CDU also jetzt mit ihrer 4,Garnitur und das merkt man auch.

        • Und trotzdem noch 3,5x soviele Wählerstimmen wie die Blauen, Tendenz steigend.

      • Achmed Kapulatzef an

        Ramelow, ein Rotfaschist, an die Macht geputscht durch die FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda, sowie Stasi Spitzel IM Erika, zwei Schwerstverbrecher im Geiste, über 300 Millionen Tote sind auch ihre Hinterlassenschaft. Wie viele andere Politdarsteller in der Regierung begehen sie schwerste Straftaten am laufenden Band. Anstiftung zur Körperverletzung, Beihilfe zur Vergewaltigung, Beihilfe zum Totschlag, Beihilfe zum Mord, Beihilfe zur Vergewaltigung. Immer schön im Geiste von Josef Stalin, Moa Zedong und Pol Pot durchregieren.

        • Nix geputscht. Linke mit 31% stärkste Kraft in Thüringen. Lassen Sie sich das gelegentlich mal von Frau Wagenknecht oder Herrn Steimle erklären, mir glaubt ja keiner. :-)

          Putschversuch war, K. am Wählerwillen vorbei als Ministerpräsitenten auszurufen (5% Partei).

        • Achmed Kapulatzef an

          @Sting
          Herzlichen Dank für die Offenlegung ihres Demokratieverständnisses, sie haben sich entlarvt. Kemmerich ist in einer geheimen Wahl (mit der Mehrheit der Anwesenden Abgeordneten) zum Ministerpräsidenten Thüringens gewählt worden, danach hat die FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda, sowie Stasi Spitzel IM Erika, aus Südafrika, zum Putsch in Thüringen aufgerufen. Bis heute regiert in Thüringen eine nicht legitimierte Kommunistenhorde als Minderheitsregierung, geduldet von der Korrupten Union Deutschlands. Ich hoffe sie werden dafür irgendwann zur Verantwortung gezogen. Die Rechtsgrundlage dazu gibt es bereits §§ 81-83a StGB. Zwischen 10 und 25 Jahren, genau die richtige Zeit um über begangene Straftaten nachzudenken. Wobei die oben genannten Straftaten, dabei noch keine Berücksichtigung gefunden haben.

      • jeder hasst die Antifa an

        die Kommunisten haben es sich im bunten Tag und den Gewerkschaften bequem gemacht, dort haben sie ein Bedingungsloses Einkommen und ein warmes Plätzchen denn in der freien Wirtschaft wären sie Dauergast im Sozialamt oder auf dem Arbeitsamt.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Die Drahtzieher des Linksterrorismus sitzen in dem Parlamenten und Gewerkschaften, es ist schon eine Schande das 30 Jahre nach der Wende die Altkommunisten in Deutschland ein terroristisches Netzwerk aufbauen konnten mit der SAntifa als Straßenschlägertzuppe und der VS guckt zu.

        • heidi heidegger an

          OT: lenket nicht ab, dieses äh Wesen will auch nicht kurzfrisiert äh – fristig Kanzla, aber ditt hier schon *omg*:

          https://plagiatsgutachten.com/blog/

      • Dieselherold an

        Der VS guckt nicht nur zu, er gibt in Thüringen unter Herrn St. Kramer noch fleißig Schützenhilfe und pinkelt selbst seinem ehemaligen VS-Chef Maaßen in die Hosentasche und wundert sich, dass es nicht plätschert (ist wohl sehr kurzsichtig und schwerhörig, aber was will man von Judas Ischariot auch anderes erwarten … )

    4. alter weiser weißer Mann an

      Diese schöne Frau(?) ist doch mit ihrer Gesinnunsgenossin Mekel eng vernetzt.
      Und die Merkel ist nicht dumm, Im Gegenteil, sie lügt ganz bewusst.
      Das wissen auch alle Abgeordneten in der Schwatzbude.
      Entweder sind sie eingeweiht oder zu feige, um zu widersprechen.
      Ob Merkel beim Lügen bewusst rumstammelt oder es nicht besser hinbekommt, wer weiß ….
      Jemanden ohne Hemmungen, stumpf anzulügen, zeugt immer von abgrundtiefer Verachtung und Respektlosigkeit.
      Wir sind in ihren Augen der letzte Dreck, den sie zwanghaft und machtgeil dominieren muss.
      Sie ist deshalb so gefährlich, weil sie eben leider nicht dumm ist.
      Sie ist das bäbocksche Gegenstück.

      • "Wir sind in ihren Augen der letzte Dreck, …"

        Zumindest was die Wähler:in/nen//außen///X ihrer Partei betrifft, liegt sie damit so falsch doch wohl nicht. Haben sich diese doch von strukturkonservativen Christen zu veritablen Linksradikalen umformen lassen, die aktive kollektive Selbstvernichtung betreiben und dabei auch noch stolz auf sich sind, wie prächtig sie ‘doch dazugelernt’ hätten – geschichtlich gesehen.

        Und wenn sie den Rest dieses Ex-Volkes verachtet, dann ist das doch auch nur mehr als gerechtfertigt: Von denen, die – angeblich – wahlberechtigt sind, wählen stabil 85% die Blockparteien … und die 30%, die nicht wählen gehen … na ja, die haben eben auch eine Entscheidung getroffen. Im Zweifelsfall: Pro Merkel! Kann man solche Leute eigentlich NICHT verachten??

    5. Die Linke Antifanten Bagage muss nicht fürchten, verboten zu werden, denn dann verbietet man die Stasi Kumpels gleich mit Also werden die Altpartei Ganev in allen SED. Partnerparteien CDU,CSU, Bündnis 90 die Gülle,Linke die Antifanten weiter mästen.

    6. Man erkläre mir bitte den Unterschied zwischen dem Antifaschismus der Anarchisten und dem Antifaschismus von "Compact". Wenn es denn einen gibt.

      • Marques del Puerto an

        @S.

        diesmal nicht, hat keiner Bock drauf, nicht mal Compact ….;-)

        Mit besten Grüssen

      • Archangela an

        Wie lange liest Du hier schon mit?

        Antifanten wollen den rechten Faschismus mit linkem Faschismus bekämpfen und einen internationalen Sozialismus durchsetzen.

        Compact will weder eine rechte noch eine linke Gewaltregierung, also weder nationalen noch internationalen Sozialismus, und hat die Hoffnung, mit Aufklärung ihr Ziel zu erreichen.

        • Rote Morgensonne an

          Mh, ja, aber aus der Sicht des Fascismus ist dieser "Unterschied" irrelevant. Die Einen sind Antifaschisten mit Eiern, die Anderen kleinbürgerliche ,antifaschistische Eunuchen.

    7. Was kann man auch sonst von einer Bewunderung der alten SED Mauermörder halten. Die war ja damals stotz dem Diktator Honecker einen Blumenstrauß ehrwürdig überreichen zu können.
      Klar daß sich eine solche Diktatur Anhängerin auch mit den Linksfaschisten der sog. Antifa sich verbunden fühlt.

      • Vaterlandslose Genossen an

        Die Mauemörderpartei wird mit tatkräftiger Hilfe aus dem Westen noch unterstützt…..Ramelow Renner usw…..alle Wessis. Was für ein Hohn für die ganzen Opfer des Roten Terror. Kommunisten und Kapitalisten Hand in Hand…..

    8. Frau Wagenknecht kämpft gerade wie eine Löwin darum, weiter bei denen mitmachen zu dürfen. Sicher ist sie nicht so gut informiert wie Compactleser, weiß nicht um Linke Ziele, Verbindungen und Vorgänge. Ob die hiesige fanbase ihrer Sahra gelegentlich ein Abo spendieren könnte?

      hihi
      Sahra Wagenknecht: Es gibt sowohl Migrantenkinder als auch Nachkommen deutscher Eltern, die im Niedriglohnsektor arbeiten – und deren Interessen müssen wir vertreten. Natürlich müssen wir uns gegen Diskriminierungen wenden, etwa wenn Menschen aufgrund eines arabischen Namens bei der Bewerbung noch schlechtere Chancen haben. Aber diesen Menschen nützen abgehobene Sprachreglementierungen nichts und auch keine Quoten. Was wir einfordern müssen, ist echte Gleichbehandlung, etwa indem die anonymisierte Bewerbung gesetzlich vorgeschrieben wird.

    9. Rationaler Rationalist an

      Ich fasse mal den Inhalt des "Online- Autors" Artikel zusammen :

      "Wääääh, Links ist doof"

      Mehr steht da nicht.

      COMPACT: Dann haben Sie den Artikel (Name des Autor steht auch drüber, aber den “übersehen” Sie ja gerne mal) nicht richtig gelesen. Oder Sie wollten einfach nur mal wieder eine Plattitüde loslassen.

      • Rationaler Rationalist an

        @ compact

        Den habe ich nicht übersehen…. das war Satire ;-)

      • Achmed Kapulatzef an

        Links beinhaltet Link und Link ist nach Auffassung des Duden "anrüchig, falsch, hinterhältig".
        Rechts beinhaltet Recht "Gesamtheit der staatlich festgelegten bzw. anerkannten Normen des menschlichen, besonders gesellschaftlichen Verhaltens; Gesamtheit der Gesetze und gesetzähnlichen Normen; Rechtsordnung". Noch Fragen wer sich außerhalb jeglicher Rechtsnormen bewegt.