Sabine Henkel vom ARD-Hauptstadtstudio hat in einem Hörfunk-Kommentar am 11. November die impfunwilligen Deutschen heftig angegriffen. Der „Ausnahmezustand“ von rund 50.000 Covid-Neuinfizierten mit steigender Tendenz sei auf ein „Versagen der Ungeimpften“ zurückzuführen. „Impfignoranten“ stünden der „Rettung aus dem Sumpf“ im Wege. Ihr Verhalten, auch im Bundestag in Gestalt der AfD, sei unverantwortlich. Schlagende Argumente gegen den neuen Totalitarismus haben wir in COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur – Wie unsere Freiheit stirbt zusammengetragen. Hier mehr erfahren.

    Ein offener Brief als Replik:

    Sehr geehrte Frau Henkel,

    50.000 Neuinfektionen in Deutschland ein „Versagen der Ungeimpften“? Habe ich das am Karnevalstag, dem 11.11., im Radio richtig gehört? Richtig gehört, dass Sie Menschen, die dem bundesweit ausgeübten Impfdruck kritisch gegenüberstehen, als „Impfignoranten“ schmähten? Sollte das ernst gemeint und kein Karnevalsscherz sein?

    Da muss ich doch mal ganz forsch nachfragen, woraus sich Ihr Verständnis von Demokratie herleitet: aus dem Modell der Deutschen Demokratischen Republik, in dem Partei/Staat immer recht haben und das Volk zu kuschen hat? Oder dem der Bundesrepublik Deutschland, in dem von einer absoluten Wahrheit, der sich alle zu beugen haben, abgesehen wird und alles, ja, auch angeblich alternativlose wissenschaftliche Erkenntnisse, Gegenstand der Debatte, des Abwägens, des Widerspruchs und der Kritik sein können?

    Nur weil Sie – obwohl keine Medizinerin (oder doch? Klären Sie mich auf!) – sich anmaßen, Forschungspositionen in einer wissenschaftlichen Debatte, die viel zu frisch ist, um bereits abschließend im Konsens aller Gelehrten als abgeschlossen gelten zu können, ihre Legitimation abzusprechen, müssen das andere Menschen – die von Ihnen als Ignoranten Bezeichneten – noch lange nicht. Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.“ Von dieser Freiheit halten Sie, lege ich Ihren Kommentar zugrunde: nichts.

    Gefangene der Corona-Diktatur: Protest gegen die Impfpflicht in Frankreich, März 2021. Foto: NeydtStock | Shutterstock.com

    Es ist jedoch eine Grundkonstante der Demokratie, dass in ihrem Herrschaftsbereich Menschen von der Obrigkeit keine Meinungen verordnet werden – und übrigens im laizistischen Staat auch keine Wahrheit! Der Demokrat weiß nämlich: Nur weil Menschen etwas anderes annehmen als die Mehrheit, muss das noch lange nicht heißen, dass sie im Unrecht sind.

    Im Gegensatz zu Ihnen bin dankbar für jeden Volksvertreter, der im Bundestag diese Position einer Minderheit des Volkskörpers vertritt. Sie weisen Pluralismus, der sich so manifestiert, in Ihrem Kommentar zurück. Wenn Journalisten so „Haltung“ zeigen und dabei auch noch glauben, der Demokratie einen Dienst zu erweisen, dann tut mir das weh.

    Seit der Kreuzigung Christi weiß jeder, der sich dafür interessiert: Weder Wahrheit und Macht noch Wahrheit und Massenmeinung müssen deckungsgleich sein. Für diese schlichte Wahrheit fehlt Ihnen – das lässt Ihr selbstgerechter, ja demagogischer Kommentar erkennen – jedes Gespür. Sie tun so, als stehe die Wahrheit mit der Mehrheitsmeinung (der Öffentlichkeit und „der Wissenschaft“) fest und als müsse jeder und alles sich unter sie beugen, sogar die individuelle Freiheit. Für meine Begriffe haben Sie das Wesen der Demokratie überhaupt nicht verstanden.

    Demokratie lässt zu, dass auch Blödsinn öffentlich vertreten wird. Ich darf sogar öffentlich für Blödsinn werben. Die Freiheitsrechte des Grundgesetzes sind ein Ja auch zum „falschen Glauben“, dem Glauben an Blödsinn. Ebenso ist es legitim, Blödsinn als Blödsinn anzuprangern. Das war ja offenbar die Intention Ihres Kommentars.

    Aber es ist nicht legitim, dabei in einen überheblichen verunglimpfenden Hassrede-Ton zu verfallen, weil man glaubt, der eigene Verstand übersteige den der „Dummen“ im Volk. Und moralisch verwerflich ist es, wenn dies von einer privilegiert öffentlichkeitswirksamen Position aus geschieht, wie Sie sie als Journalistin einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt bekleiden. Ihre Wortwahl war aggressiv, arrogant und demagogisch.

    Schon der jüdische Dichter Joseph Roth wusste: Wenn neun Narren und ein Weiser über eine Sache beratschlagen, haben am Ende immer die neun Narren recht. Es ist kein Problem, dass Sie für sich entschieden haben, wer der Narr ist und wer der Weise.

    Sie nennen die Narren „Ignoranten“, aber dasselbe Recht haben die von ihnen Geschmähten auch: Für sie sind alle Menschen, die sich impfen lassen, die Ignoranten. Und das Schöne an der Demokratie: Dieser Dissens muss ausgehalten werden. Zivilgesellschaft funktioniert ohne Oberschiedsrichter, der sagt: „Das stimmt und das nicht.“

    Absolute Wahrheit mag es geben. Jesus beispielsweise bejaht sie ausdrücklich. Im demokratischen Diskurs gibt es sie aber nur theoretisch, weil niemand ein legitimes Mandat hat, sie gegen die Freiheitsrechte durchzusetzen. Daher ist es paradox, in einem liberalen Land so zu tun, als komme „der Wissenschaft“ so etwas wie eine absolutistische Deutungshoheit zu.

    Diktatur: Wer eine abweichende Meinung vertritt, wird mundtot gemacht. Foto: Jorm S | Shutterstock.com

    Die Demokratie sieht de jure noch nicht mal vor, dass Gebildete über Ungebildete eine autoritäre Herrschaft ausüben, jedenfalls nicht zwingend: Narren dürfen über Weise herrschen, sofern sie die Mehrheit hinter sich versammeln. Eine Hoheit gibt es aber schon, etwas Unantastbares, quasi das säkulare Heiligtum der Demokratie: die Grundrechte. Ausgerechnet die möchten Sie aber nun – unisono mit der Mehrheit – antasten, indem Sie einen „Ausnahmezustand“ mit 50.000 positiv Getesteten herbeischwadronieren, der den Staat zu Grundrechtseinschränkungen ermächtigt. Willkommen, liebe Frau Henkel, an der Schwelle zwischen Demokratie und Totalitarismus, wo das Individuum zugunsten des Kollektivs seine Grundrechte abgibt! Danke, Sie können gern durchgehen, ich bleibe vor der Schwelle stehen.

    Kein Wort überdies über die tatsächlichen Pandemietreiber: Prekariat, Party- und Eventszene, Migrantengettos, Menschen, die kein oder wenig Deutsch können.

    O-Ton Frankfurter Allgemeine Zeitung:

    „Menschen mit Migrationshintergrund (…) Treiber der Pandemie.“

    O-Ton Neue Zürcher Zeitung:

    „Per 7. September war knapp die Hälfte der wegen Corona hospitalisierten Patienten Schweizer, 20 Prozent hatten einen Pass eines südosteuropäischen Landes“,

    30 Prozent stammten aus nicht näher genannten anderen Ländern.

    Falls Sie mit „Impfignoranten“ diese Personenkreise bezeichnen wollten, wurde das leider nicht erkennbar. Warum so unpräzise? Und warum verschweigt Ihr Kommentar, dass (infizierte) Geimpfte eine größere Gefahr für die Allgemeinheit sind als (ungeimpfte) Gesunde?

    Mich hat Ihr Muezzin-haftes Wiederholen der Zahl von 50.000 Neuinfektionen (sind es Neuinfektionen oder positive Tests?) ehrlich gesagt kein bisschen beeindruckt. Ich entscheide als freier Bürger in einem (vermeintlich) freien Land selbst über meinen Körper und lasse mir von medialen Großinquisitoren wie Ihnen nicht vorschreiben, nicht mal empfehlen, welche gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen ich ergreife und welche nicht.

    Ich bin, solange ich gesund bin, objektiv keine Gefahr für andere Menschen und wehre mich dagegen, von Menschen wie Ihnen in Sippenhaft für ihr subjektiv gestörtes Sicherheitsempfinden genommen zu werden. Wenn Sie sich in diesem Land wegen Menschen wie mir nicht mehr sicher fühlen, können Sie gerne gehen. In Nordkorea gibt es z. B. keine öffentlichen Diskussionen über die richtige Gesundheitsvorsorge. Vielleicht könnten Sie dort mit Ihrem gestörten Verhältnis zur individuellen Freiheit und Ihrer Affirmation von staatlich ausgeübtem Kampagnendruck ja glücklicher werden.

    Ausgrenzung: Ungeimpfte sind die neuen Parias. Foto: EugeneEdge | Shutterstock.com

    Vor 80 Jahren behauptete „die Wissenschaft“ genauso apodiktisch wie Sie in Ihrem Kommentar, dass es so etwas wie höher- und minderwertige Menschen gibt. Damals waren „die Ignoranten“ auch in der Minderheit. Willkommen, liebe Frau Henkel, im Club derjenigen, die die Mehrheit auf ihrer Seite wissen.

    Ich möchte abschließend zitieren aus Elias Canettis wunderbarer Abhandlung Masse und Macht, die Sie mit Sicherheit noch nie gelesen haben. Sonst hätten Sie Ihren Kommentar so niemals verfasst.

    „Die Masse will immer wachsen. (…) Innerhalb der Masse herrscht Gleichheit. (…) Die Masse braucht eine Richtung.“

    Es sei „möglich, sie auf irgendwelche Ziele zu lenken“. Ein solches Ziel ist der natürliche Feind der Masse, nämlich: „Menschen, die sich von der Masse auszuschließen suchen.“

    So entsteht die „Hetzmasse“, eine zerstörerische Horde, die „gefahrlos“ ihrem Ziel entgegensteuern kann: „Die Masse geht auf Opfer und Hinrichtung zu”, auf das legendäre „Kreuziget ihn!”.

    Canetti warnt eindringlich vor Mechanismen in der Gesellschaft, die unter besonderen Rahmenbedingungen – etwa einer universellen Bedrohung – dazu führen, dass ein Totalitarismus der Masse Einzug hält, bei dem die Menschenrechte der Außenseiter unter die Räder kommen.

    Genau diesem Unter-die-Räder-Kommen haben Sie mit Ihrem beschämenden Kommentar das Wort geredet. Mit Menschen wie Ihnen an den Scharnierstellen der Zivilgesellschaft, verehrte Frau Henkel, brauchen sich die Feinde der Demokratie keine Sorgen mehr zu machen. Ihr Ziel ist zum Greifen nah.

    Phil Mehrens

    Schlagende Argumente gegen das Pandemie-Regime finden Sie in COMPACT-Spezial Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt, in dem Sie eine tiefenscharfe Analyse der Mechanismen und Motive für diesen Putsch gegen die Demokratie finden. Ein mitreißendes Plädoyer für die Freiheit! Hier bestellen.

    50 Kommentare

    1. Sokratismusodertod an

      Wer nach Lektüre dieses Artikels immer noch glaubt, daß er es bei Compact & Co mit Patrioten/Rechten zu tun hat, der gehört dazu oder ist dumm wie Bohnenstroh , oder beides .

      • Von diesen Menschen gibt es mittlerweile ca. 87% im Dummland!
        Das Volk verspricht sich immer wieder Besserung von Denen, welche es seit 70 Jahren belügt und betrügt!
        Rente 50%, 20 Millionen Asylanten, nicht mehr zu zählende Clans, Vergewaltigungen und Mörder laufen Dank einer versifften Justiz frei herum, Mehrfachehen mit 4 Frauen und 25 Kindern werden geduldet, Rentner wühlen in Mülltonnen, Deutsche hungern können Strom und Energie nicht zahlen. Infrastruktur marode, Bundeswehr ein Gender Sauhaufen, Polizei geht nur noch gegen friedliche Demonstranten vor , Beamten und Politikerheer ist auf ca. 11 Millionen angewachsen, der Grund ist die Unfähigkeit der Politiker und ihrer Fehler. usw.
        Und auf Grund dieser Dinge noch die etablierten Politiker wählen, grenzt eigentlich schon als Schwachsinn!

    2. Diesen Beitrag auch auf Conservo gefunden. Ebenfalls ohne Angabe der Quelle. Bei der ARD einige Beiträge dieser Person gefunden, doch nicht diesen. Es wäre schon Hilfreich, nicht von Hörfunk zu schreiben. sondern den Sender einfach mal anzugeben.

      Ich mag solche Beiträge nicht. Zu wenig Informationen um zu Prüfen. Alles zu wage und schwammig. Nein, Nein, blindes Vertrauen hat man auch in die kritischen oder rechten Medien nicht. Also, her mit der Quelle.

    3. Wir müssen gegen diese Gefährder endlich vorgehen, sie im Wortsinn in die Haftung nehmen!

      Die irren Pädoverbrecher der Grünensekte und all ihre Claquere bei SPD und FDP, die das Reisen verunmöglichen wollen.

      Die asiatischen Pharmalobbyistinnen, die in nordkoreanischer Manier die Zwangsmpfung propagieren

      Diese ethiklosen Gestalten wie Alena Buyx oder jetzt der Wolfram Henn, der Ausreiseverbote wie in der DDR forderte. Wollen wir in aller Ruhe auf den Schießbefehl warten anstatt dieses verbrecherische Regime und diese verbrecherische Staatsverwaltung endlich und endgültig zu beseitigen?

      • Die Corolla-Knallzahlen auf dem Planeten Erde sinken und sinken… Seltsamerweise nicht im extrem linken Bereich der Aachener Gruppe der EU. Das heisst, in den von der Rautenhexe dominierten mitteleuropäischen Leuchtfeuern der Demokratie….???

    4. Rosa Luxemburg, gerne zitiert und doch immer falsch interpretiert.

      Rosa hat diese Aussage unter dem Aspekt der Zerstrittenheit des sozialistischen Lagers geäußert. Von SPD, USPD, Spartakus Bund bis zur KPD und noch einigen kleineren Formationen. Sie wollte eine geschlossene Einheit, die ihre kleinen Dispute und Meinungsunterschiede beilegen und das Große Ganze sehen.

      Sie hat niemals, auch nur im Ansatz, den politischen und gesellschaftlichen Gegner damit gemeint. Den galt es mit allen Mitteln nieder zu ringen. Und seien die Mittel noch so bösartig. Nur der Erfolg zählte.

      Mit Fairness und Anstand hatte Rosa so gar nichts am Hut. Mit Demokratie und Meinungsfreiheit überhaupt nichts.

    5. Frau Henkel ist Teil der interlektuellen Notbeleuchtung der ARD. Linientreu, angepasst bis zu Charakterlosigkeit, verkörpert sie exemplarisch den neuen Typus des Staatsfunkjournalisten. Unverschämterweise, müssen wir sie auch noch mit Zwangsgebühren alimentieren..

    6. ich mag den Teil, wo ihr die Freiheit, Blödsinn zu behaupten, verteidigt. Sehr passend, hier – in so einem Forum ;)

        • Sokratismusodertod an

          Bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. Allerdings wird es immer schwerer, gegen den Strom zu schwimmen , je mehr der Compactismus nach links steuert. Warum steht die freundliche Adresse hier so beziehungslos herum. Riecht fischig.

        • entspann dich lieber soki, ist nur ein kommentarbereich. ich les dich wirklich gerne (nur tiffi-style und ich würd flüchten). leider bist du in letzter zeit meist unlustig.

      • Sokratismusodertod an

        Sehr passend in so einem Forum , wo die Schafe brav den Compactismus wiederkäuen . S.o. 18:25

    7. Charles Simmonds an

      schade dass im Artikel keine Link zum jeweiligen Beitrag von Henkel gegeben wurde

      ich hätte gerne den Beitrag in O-Ton hören gehört

      • Charles Simmonds an

        der Beitrag ist unter dieser Link zu hören
        https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwischenruf/202111/11/637836.html

    8. friedenseiche an

      glaubt hier irgendwer daran
      dass wenn die ganze scheiße vorbei ist
      und wir überlebt haben
      wir mit diesen geisteskranken weiterleben können ?
      ich will solche leute nicht mehr als chefs als vorgesetzte als nachbarn als vereinskammeraden als was auch immer in meiner nähe haben
      wer weiß was die als nächstes machen
      sich irgendwann nachts zusammenschließen und die die ungeimpft blieben töten im schlaf ????

      ich hab so eine ganz böse ahnung wie das hier enden wird wenn nicht ganz schnell jemand dieses politgesockse vom thron stoßt

      von mir aus dürfen die danach alle dieses land mein land verlassen
      auf solche diktatoren kann ich muss ich verzichten

      wer so bösartig ist dem traue ich alles zu
      und bösartigkeit kennt bekanntlich keine grenzen

    9. Durch den Seitenhieb auf den Karnevalstag hebelt sich der Briefschreiber schon im 1. Absatz selber aus und kann sich den ganzen Rest klemmen. (hätte er/sie/es nur geschwiegen!) Der Versuch, geimpfte Feierwütige als eigentliche Pandemietrieber zu brandmarken ist, mit Verlaub, dümmlich zum Quadrat. Könnte einer "Zero-Covid" Edelfeder entsprungen sein.

      Auch die Übernahme noch weitaus dümmlicherer Zitate verstärkt meine Annahme:
      "Kein Wort überdies über die tatsächlichen Pandemietreiber: Prekariat, Party- und Eventszene, Migrantengettos, Menschen, die kein oder wenig Deutsch können." O-Ton Frankfurter Allgemeine Zeitung:

      Hat was von Kindergarten. "Die Annalena hat sich die Hände aber auch nicht gewaschen"
      oder
      Der Ertappte, Herr Wachtmeister, die anderen rasen aber auch
      oder
      Weihnachtstassen: "immer zweimal mehr wie du"

      Ich sags mal mit Gauck: Nicht das Volk ist das Problem, sondern deren pseudointellektuelle (100% erfolglose) "Eliten".

    10. Sie geifern und verbreiten ihren Hass auch bei denen, die das alles noch nicht verstehen können: die Kinder. Verantwortungsvolle Eltern sollten ihre Kinder nicht vom politischen Geschehen fernhalten – wie jahrzehntelang gehandhabt – sondern aufklären. Ich habe auch meinen Kindern zu DDR-Zeiten immer gesagt: Macht Euch selbst ein Bild. Doch damals ist mit dem Heute nicht mehr zu vergleichen. Damals wußte man, daß man in Bautzen landen konnte, heute wird ALLES zerstört werden können. Hochqualifizierte Wissenschaftler werden von offensichtlichen Dummköpfen und Sich-nicht-die- Hände- schmutzig-machen-zu-wollenden der Generation Schneeflöckchen zerstört.
      Ach ja, bevor ich es vergesse: Diese Wirrologen, die Gesundheitsministerin, das Miststück aus der Uckermark und all die anderen verdorbenen Wesen haben ja so sehr den November herbeigesehnt, denn im November sterben wahrscheinlich seit Menschengedenken die meisten Menschen! Aber sage das mal einem Söder, einen Lauterbach et.al.

    11. Tatort: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH, Moltkestraße 90D-76133 Karlsruhe, Telefon: +49 (0)721 974-0Telefax: +49 (0)721 974-1009

      Tatverdächtige: Das gesamte klinische Personal einschließlich Pflegern, Krankenschwestern, Ärzten, die unmittelbar oder mittelbar mit dem Schwerverletzten Kontakt hatten, seine medizinische Nichtbehandlung veranlassten, daran teilnahmen, sowie alle jene, die von diesem Straftatbestand Kenntnis hatten, ihn vertuschten und/oder weder die Klinikleitung noch die Polizei davon informierten. Darüber hinaus sind die folgenden Personen aufgrund ihrer Aufsichtspflicht und Verantwortung für das Gesamtgeschehen im Krankenhaus als Tatverdächtige zu behandeln:

      Geschäftsführer: Dipl.-Betriebswirt Markus HemingProf. Dr. med. Michael Geißler

      Kontakt: geschaeftsfuehrung@klinikum-karlsruhe.de

      Registergericht Mannheim HRB 106805, USt-IdNr.: DE 167721005

      Verantwortlicher nach § 55 Abs. 2: RStVSaskia Morakis, Rechtsanwältin,

      Geschäftsbereichsleiterin: Geschäftsbereich Recht, PR und Qualitätsmanagement

      • Das ist die ganz schmutzige Seite der deutschen Untertanen. Fragt sich noch jemand, wieso ein Hitler ganz Europa in Schutt und Asche legen konnte? Diese schrecklichen Mitläufer sind zu faul zum Denken und nicht in der Lage, die Folgen für ihr Handeln abzusehen.

        • Barbara Stein an

          @Paul: Gerade weil ich so fassungslos bin, wie die treudoofen Deutschen reagieren, MUSS ich das immer wieder mal erwähnen! Einst haben viele gesagt, daß sie nichts von nichts gewußt haben. Heute kann das keiner mehr sagen, denn wir haben es doch täglich auf dem Tableau. Und gerade Sie, der doch hier ein besonders erschütterndes Beispiel wiedergegeben hat, verhöhnen hier Mitforisten? Mir geht es jeden Tag schlechter bei den Horrormeldungen und so geht es vielen.

      • Setzen Sie sich mit dem Youtuber Tim Kellner (Love Priest) in Verbindung. Unter der Rubrik "Ich klage an", führte bzw. führt er Klagen gegen Politiker, Parteien u.a. Öffentlichkeitswirksam durch.

    12. Solche Leute werden mit den Zwangsgebühren gemästet.
      Zusätzlich zu dieser Volksverhetzung wird noch durch Verschweigen der Proteste in den anderen EU- Ländern in den öff. und regierungsabhängigen Medien absichtliche Volksverdummung betrieben.

    13. Mittwochs haben sie ihm dann einen einzigen Joghurt gegeben. Sie haben ihm keine Medikamente gegeben, wieder Schmerzmittel noch sonst was. Sie haben ihn einfach auf seiner Matratze ohne Bett liegen lassen. Und am Donnerstag hat er dann zum letzten Mal telefoniert. Und als er dann aufgelegt hat, hat danach die Klinik bei der Familie angerufen und gesagt, dass sein Zustand so schlecht sei, dass sie ihn in ein künstliches Koma legen müssten, da er nicht mehr ansprechbar sei. Seine Frau hat darauf geantwortet, dass dies nicht sein könne, denn sie habe vor 2 Minuten mit ihm noch persönlich telefoniert. Er sei bei Bewusstsein und klarem Verstand. Er beklagt nur, dass er weder medizinische Unterstützung noch Essen oder zu trinken bekäme.

      Daraufhin hat die Klinik das Zimmer durchsucht, hat das Handy beschlagnahmt und das Ladegerät. Ach da war er nicht mehr zu erreichen.

      • Dann ist am Freitagvormittag jemand von der Familie in das Krankenhaus in eingeschlichen und konnte dann das Zimmer ausfindig mache und konnte dann dieses kurze Video machen, wie da auf dem Boden liegt auf der Matratze und quasi schon nicht mehr ansprechbar war. Wie man auf dem Video sieht, erhielt er wieder Infusionen noch sonst irgendetwas. Man hat ihn quasi jämmerlich da liegen lassen und hat ihn nicht behandelt. Und dann ist er am Freitagnachmittag oder gegen Abend gestorben an einer Lungenentzündung.

        Die Todesursache, beziehungsweise ob er jetzt nun zu den Corona-Toten gezählt wird oder nicht, das ist noch offen. Also das alles ist ein Skandal sondergleichen. Die Familie ist bereit, an die Öffentlichkeit zu gehen. Es gibt auch einige Beweisaufnahmen, weil die Telefonate aus der Klinik hat man dann nach dem zweiten, Anruf aufgezeichnet, um dann das auch das beweisen zu können, was da vorgeht, dass sie ihn da also jämmerlich auf deutsch gesagt haben verrecken lassen.”

        • Wir Sachsen sind helle Kretschmer muß weg gelle an

          Das ist kein Troll, daß ist ein egozentrischer xxxx und xxxx, wahrscheinlich durch den Doppelstich im Zusammenhang mit dem Mainstreamverbrecherhauaufen, zum unheilbaren Systemling mutiert!

          Echte Trolle, einschließlich der von IM Viktoria, "argumentieren" nicht derartig primitiv, wie "unser Jonny"!!

        • Damit müßt ihr Sachsen schon alleine fertig werden. In NRW hat‘s ja auch irgendwie funktioniert. Laschie ist weg mit gesamtdeutscher Hilfe, dafür aber noch ein Dankeschön nachträglich.

      • Frau Henkel ist Teil der interlektuellen Notbeleuchtung der ARD. Linientreu, angepasst bis zu Charakterlosigkeit, verkörpert sie exemplarisch den neuen Typus des Staatsfunkjournalisten. Unverschämterweise, müssen wir sie auch noch mit Zwangsgebühren alimentieren..

    14. Hans von Pack an

      Das nächste Opfer dieser ARD-HETZE verstarb inzwischen in einem Karlsruher Krankenhaus – unbehandelt auf einer Matratze verendet, von irren Klinik-Faschisten einfach liegen gelassen wie ein Stück Dreck. Pfui Deibel, Deutschland!

      • Sorry, das erinnert mich jetzt an die dunkelste Geschichte Deutschlands!

        Meine Urgroßmutter in Machteburch fiel nach dem Bombenterror der Briten in einen nicht mehr ausgeglichenen geistigen Zustand. Zwangseinweisung in eine staatliche Klinik. Kurze Zeit später die Nachricht „Ihre Angehörige ist während des Aufenthaltes verstorben. Heil dem Verführer.“

        • "Sorry, das erinnert mich jetzt an die dunkelste Geschichte Deutschlands!"

          Entschuldigung, aber … die ‘dunkelste Zeit der deutschen Geschichte’ … – ist das nicht gerade unsere Gegenwart??

    15. “Ich habe Jahrzehnte gebraucht, um Deutschland und uns Deutsche viel besser zu finden, als man es uns beigebracht hat. Mein Bild von den Deutschen ist seit März 2020 zusammengebrochen wie ein Kartenhaus. Es ist nicht schwer, „nett“ und tolerant zu sein in „guten Zeiten“. Auch ich habe mich davon täuschen lassen. Viel zu lange. Redlichkeit zeigt sich erst im Ernstfall. Ich setze mein Bild von Deutschland und „den Deutschen“ neu zusammen: Es erschreckt mich zutiefst. Heute Nacht – nach dieser Nachricht – schäme ich mich, „Deutsche“ zu sein. Die Menschen in Deutschland haben ihre Seele verloren.
      Wie konnte das nur passieren”

      • Man rief den Notdienst, der ihn ins Krankenhaus brachte, wo man ihn aber sofort auf die Corona-Station brachte. Weil er total durchgefroren war und dadurch natürlich der Körper unterkühlt war. Das Ganze ist in eine Lungenentzündung ausgeartet. Das war am Dienstag, als er ins Krankenhaus kam. Und das Klinikum hat dann darauf bestanden, eine Corona-Impfung durchzuführen. Ohne eine solche könne er nicht behandelt werden. Da der schwer verletzte keine Impfung wollte, haben sie tatsächlich nichts gemacht. Sie haben ihn in einen Raum gelegt auf eine Matratze ohne Bett im Klinikum Karlsruhe.

        Die Angehörigen hatten dann erst mal ein Riesenproblem herauszufinden, was mit dem verletzten eigentlich los ist. Sie durften ja ins Krankenhaus nicht hinein, weil sie auch nicht geimpft waren. Der verletzte hatte zum Glück sein Handy dabei und konnte dann am Dienstagnachmittag telefonieren, am Mittwoch telefonieren, und hat dann seinen Angehörigen am Telefon immer wieder gesagt: “Die machen nichts. Die lassen mich hier eiskalt verrecken. Ich habe um Essen und Trinken gebettelt. Die geben mir nichts”.

    16. Es geht los, die verbrecher handeln wie es das regierende Gesindel befiehlt
      Ein Firmeninhaber stürzte am Abend in seiner Firma und erlitt einen Oberschenkelhalsbruch. Unfähig, sich zu bewegen, lag er die ganze Nacht in seiner Firma und wurde erst am kommenden Morgen von seinen Mitarbeitern entdeckt, die ihn sofort ins Krankenhaus Karlsruhe verbringen ließen.
      Doch dort erlebte er nicht die rettende medizinische Behandlung, sondern die reine Hölle: Das Krankenhaus verweigerte ihm jede medizinische Hilfe. Weder bekam er Schmerzmittel gegen seine unerträglichen Schmerzen, noch wurde er mit Nahrungsmitteln versorgt.

      • Zuvor wurde der Gattin vom Klinikum aus mitgeteilt, daß ihr Mann im Koma läge. Sie sagte, daß das nicht sein kann, da er sie gerade vom Handy aus anrief; daß er nicht behandelt wird und – bis auf einen Becher Jogurt – trotz mehrfacher Bitten kein Essen bekommen habe. Das war eher nicht so klug, denn daraufhin wurde dem Mann das Handy weggenommen.

        Das Verbrechen dieses Schwerverletzten: Er hatte keine Impfung und wollte auch keine Impfung haben. Auch seine Familienangehörigen, die sich nicht haben impfen lassen, durften das Krankenhaus nicht betreten. Einer aber schlich sich in das Zimmer des schwer Verletzten, wo es ihm gelang, eins 7-sekündiges Video über seinen Zustand aufzunehmen, dass sie in der Folge sehen werden. Wenige Stunden nach der Aufnahme dieses Videos verstarb der Mann und der unerträglichen Schmerzen. Die Rechtsanwältin Beate Bahner äußerte sich zu diesem Fall wie folgt:

      • Oberschenkelhalsbruch: Schnelle OP wichtig
        ndr.de 17.12.2018

        „Innerhalb eines Jahres nach dem Knochenbruch sterben vier von zehn Gestürzten an den Folgen. Besonders groß ist die Gefahr, wenn der Oberschenkelhalsbruch nicht sofort operiert wird. Denn mit der Wartezeit auf die OP steigt die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen. Viele werden erst bettlägerig und dann zum Pflegefall.“
        „Experten fordern deshalb, einen Oberschenkelhalsbruch ebenso schnell zu behandeln wie einen Schlaganfall. Die Behandlungsleitlinien der Unfallchirurgen schreiben vor, dass ein Oberschenkelhalsbruch innerhalb von sechs bis 24 Stunden operiert werden muss.“
        (Quelle: ndr.de/ratgeber/gesundheit/oberschenkelhalsbruch/………)

    17. Hier übt sich wohl jemand darin, eine spitze Feder zu bekommen. Was immer eine einzelne Journalistin schreibt , mit "Totalitarismus" hat das gar nichts zu tun. Der sieht anders aus.

      • @thor:
        Die Dame wurde womöglich auch mit der Spezialabfüllung für Politiker und Medien geimpft: kein "Vakzin" gg. Corona sondern , FÜR eine Erkrankung an Tollwut.

      • Milus Dei: "Eine einzelne Journalistin" hat im TV dermaßen gehetzt. Und diese "einzelne Journalistin" ist das Megaphon der anderen 80-90% Haltungsschmieranten. In diesem Staat ist die Gewaltenteilung absolut auf Gleichklang gebracht. Siehe auch Bverf-richter speist bei Merkel. Und die sog. "4.Gewalt" (Presse) ist das Sprachrohr dieses Haltungsgleichklangs.

    18. Wie in den Herzmedien der alten DDR 1……heute in der DDR 2. In beiden Systemen tauchte die Merkel aktiv auf.
      Keinen weiter. Kommentar – es wirkt von selber!!

      • Genau so wird die Gesellschaft geteilt und zerstört.
        Außerdem interessiert mich, was und wie viel diese sogenannte Nachrichtensprecherin für diese Hetze bekommen hat!
        Dafür bezahle ich GEZ?!