Eine neue Größenordnung des Protestes: COMPACT-Team war in Freiberg dabei.

    Wahnsinn: Die Proteste der Freien Sachsen haben gestern Abend eine neue Größenordnung erreicht, insgesamt dürften über 10.000 Bürger bei den traditionellen Montagsspaziergängen auf der Straße gewesen sein – trotz winterlicher Temperaturen und zum Teil starkem Schneefalls und, man beachte, in der Regel OHNE vorherige Anmeldung bei den Behörden. Denn: Jeder Bürger hat laut Grundgesetz das Recht, sich jederzeit friedlich unter freiem Himmel mit anderen zu versammeln. Dazu braucht es keine Genehmigung.

    Die größten Spaziergänge gab es in Freiberg (ca. 1500 Teilnehmer), Chemnitz (ca. 600; Polizei räumte Antifa-Blockade, Bravo!) und Bautzen (ca. 500; mit Polizeigewalt). In vielen Städten fanden sich zwischen 50 und 300 Bürgern ein – im Vergleich zur Vorwoche stiegen die Zahlen überall stark an, etwa Altenburg in Westsachsen (heute in Thüringen), im beschaulichen Frohburg mit Teilnehmerverdopplung, beim Spaziergang in Zittau (ca. 300) und in der Widerstandshochburg Zwönitz, wo trotz eines massiven Polizeiaufgebots ca. 150 Bürger spazierten.

    Das COMPACT-Team war in Freiberg dabei. Als wir am offiziellen Treffpunkt Albertpark ankamen, stand sozusagen hinter jedem Baum ein Polizist. In rüdem Ton wurden wir wenigen von den Uniformierten aufgefordert, uns zu zerstreuen, ansonsten gebe es Strafanzeigen.

    Vorher hatte der Innenminister angekündigt, den Aufzug in Freiberg zu unterbinden – offensichtlich war man nervös geworden, nachdem COMPACT und andere zur überregionalen Teilnahme aufgefordert hatten. Wir waren zunächst frustriert und dachten, das Corona-Regime hätte gesiegt – als plötzlich am Rande des Parks eine lange Schlange von Demonstranten auftauchte.

    Die Sachsen, die sin helle – und hatten sich flugs an der Polizei vorbei eingefunden. Beim Zug durch die Stadt im dichten Schneetreiben wurde der Zug immer größer, ein ewiger Lindwurm schlängelte sich durch Straßen und Gassen, viele Familien, lachende Gesichter: Das Volk lässt sich nicht unterdrücken! Nächsten Montag geht es weiter!

    Einen ausführlicher Bericht zu den Protesten in Sachsen gestern Abend sehen Sie heute Abend auf COMPACT.DerTag ab 20 Uhr.

    In COMPACT 12/2021 mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug: Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ bringen wir die Wahrheit auf den Tisch. Mit diesen Fakten verhindern wir die Impfpflicht! Wenn Sie die Ausgabe noch HEUTE (30.11.) noch bestellen, erhalten Sie als Geschenk COMPACT-Spezial “Welt.Wirtschaft.Krisen – Vom Black Friday bis zum Corona-Crash” automatisch dazu.

    In COMPACT 12/2021 mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug: Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ – das sind unsere Artikel zum Titelthema:

    ▪️ Der große Impf-Betrug: Die gebrochenen Versprechen der Regierung
    ▪️ Der unsichtbare Tod: Die Spritzen, die Lügen und die Toten – wer wirklich in den Krankenhäusern stirbt
    ▪️ Schuss, Tor, tot: Exitus auf dem Rasen – das rätselhafte Umfallen kerngesunder Fußballer
    ▪️ Grundwissen: Wie wird man immun?: Das sagen Top-Virologen, die der Mainstream unterdrückt
    ▪️ Unter der eisernen Ferse: Editorial von Jürgen Elsässer zur Impf-Diktatur
    ▪️ Oliver Janich: Das Milgram-Experiment: Warum sich die Lämmer zur Schlachtbank führen lassen.

     

    13 Kommentare

    1. Kostenlose Nachhilfe : Art 8 ,Abs 1 GG : Versammlungsfreiheit …… . Art. 8, Abs 2 : "Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz ODER AUFGRUND EINES GESETZES beschränkt werden. Die sächsische VO beschränkt dieses Recht aufgrund eines förmlichen Gesetzes z.Z. auf maximal 10 Teilnehmer. Die Beschränkung ist auch verhältnismäßig. Also sind die hier gefeierten Versammlungen rechtswidrig und könnten aufgelöst werden.
      Wenn ,ja wenn sich hier nicht auf beiden Seiten die richtigen Luschen treffen würden. Wer Verbote erlässt, muß sie auch durchsetzen und Übertreter bestrafen, sonst macht er sich lächerlich und unglaubwürdig. War ein Fehler, daß man in den 60ern des vorigen Jahrhunderts der Polizei die Gewehre wegnahm und sie statt dessen mit Ausrüstung versah, die immer wieder sich als letztlich unzureichend erweist.

    2. Peter Siegfried Krug an

      Als Österreicher rechne ich nächstes Jahr fest mit einer Gefängnisstrafe innerhalb Österreichs wegen Verweigerung der Impfpflicht.
      Leute – ob aus Deutschland, Österreich, oder anderswo: LASST UNS ZUSAMMENHALTEN

    3. jeder hasst die Antifa an

      Egal obThüringen oder Sachsen Hauptsache die Leute gehen auf die Straße und in möglichst vielen Orten damit die Kretschmar Schergen nicht mehr wissen wo sie zu erst Hinrennen sollen.

    4. Für wen entscheidet das Bundesverfassungsgericht ?
      – für die Okkupationsverwaltung BRD der Alliierten ?
      – für das Firmenkonsortium BRD ?
      – für die Treuhandverwaltung BRD ?
      – für die BRD, die 1990 bei der UNO abgemeldet wurde ?

      Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar !!!

    5. Dubberke Andre an

      Liebes Compact Team.
      Man sollte recherchieren. Ich habe nichts gegen Euch. Aber als Altenburger geboren 1962 in Altenburg versichere ich Euch hiermit ALTENBURG IST THÜRINGEN ‼️‼️❌❌. Ich habe in meiner Jugend soviele Faustkämpfe gegen die Sachsen geführt und auch auf die Schnauze bekommen um unser Thüringen gegen sächsische Übergiffe bei Discos und Tanzveranstaltungen abzuwehren. Die Grenze zu Sachsen verläuft 4 km von Altenburg entfernt. Auch wenn ich es mit der heutigen Situation nicht vereinbar finde möchte ich mich gegen eine Unterordnung bei den Sachsen wehren. Auch wir Thüringer sind Patrioten und uns deshalb nach Sachsen zu verschieben ist in meinen Augen eine Frechheit. Wir Thüringer waren auch 89 eine Macht siehe nur die vielen Bergmänner der Wismut die an den Demos teilnahmen und von Gera Ronneburg Drosen Beerwalde der 96 teilnahmen. Deshalb möchte ich sie bitten das richtig zu stellen. DANKE UND GLÜCK AUF

      • Mooooment, lieber André! Das ruhmreiche Altenburg war immer sächsisch! Selbst zu DDR-Zeiten gehörte es noch zum Bezirk Leipzig! Erst die BRD schlug die Stadt 1990 dem wiederstandenen Bundesland Thüringen zu.

      • Google meint so:

        Streitfall Altenburg
        Nach 1952 war der Landkreis Altenburg geteilt worden. Der nordöstliche Teil wurde zum neuen Kreis Altenburg, der südliche zum Kreis Schmölln. Beide gehörten zum Bezirk Leipzig. Als die Frage der künftigen Länderzugehörigkeit aufkam, bezog Schmölln sofort Stellung für Thüringen.

        oder so:

        Warum Altenburg zu Thüringen?
        Seit 20 Jahren gehört Altenburg wieder zu Thüringen. Die Entscheidung für den weiß-roten Freistaat im Westen fällten damals die Politiker – gegen den Willen ihrer Bürger, die mehrheitlich für das grün-weiße Sachsen im Osten gestimmt hatten. Ein Reizthema, das die Altenburger Gemüter noch immer erhitzt. Altenburg.

        ist aber egal, wir sind doch ein volk, oder?

    6. Die Sachsen haben vor allem 1 gelernt: Keine angekündigten Demonstrationen, sondern spontane "Spaziergänge"! Nicht nur in der Hauptstadt, sondern in jeder Keinstadt, jedem Dorf! Die Obrigkeiten wissen dann nämlich nicht, wohin sie ihre Büttel schicken sollen. Und der Dorfpolizist, der seine Leute persönlich kennt, wird nicht so rabiat vorgehen, wie seine Auftraggeber es sich wünschen!
      Den Coronaunsinn bekommt man nur per Graswurzelprotest los – gerade jetzt, am Kippunkt!

    7. Marques del Puerto an

      Schon 1175 verlieh Markgraf Otto der Reiche den Freibergern das Braurecht und was machten Sie daraus, ein Bier mit Hopfenextrakt.
      Heute würde euch Otto dafür auspeitschen auf dem Marktplatz.

      Was sie aber gut können ist Demo und sie zeigen Mut weil sie wissen, es geht uns bald alle an den Kragen.
      Das rote Verfassungsgericht mit ihren Genossen in Karlsruhe urteilte erwartungsgemäß , dass die bundesweite Notbremse und Kontaktbeschränkungen selbstverständlich verfassungsmäßig war.
      Das Urteil dürfte keinen überraschen, jedoch öffnet es jetzt die Türen und Tore zu Jagd auf Andersdenkende und Ungeimpfte.
      Es ist nicht nur ein Urteil, es ist das Fundament des alten und neuen Corona-Regierung die darauf aufbauen wird das Volk weiter zu knechten.
      Die Eigendynamik nimmt ihren Lauf und es ist schon 5 nach 12….

      Heil Corona
      Marques del Puerto

    8. friedenseiche an

      "Beim Zug durch die Stadt im dichten Schneetreiben wurde der Zug immer größer, ein ewiger Lindwurm schlängelte sich durch Straßen und Gassen, viele Familien, lachende Gesichter"

      ihr glücklichen das erlebt haben zu dürfen
      wäre ich noch in der lage dazu ich würde da auch hinfahren
      so drücke ich euch die daumen
      und freue mich dass es halbwegs friedlich blieb

      und sage
      DANKE

      • Die Proteste sind eigentlich viel größer. Man muss nur mal einen Blick auf die allabendlichen Schlangen vor den Testzentren schauen. Ich war gestern in Merseburg ( Sachsen- Anhalt ) und dachte mich trifft der Schlag. Da standen ca.200 – 300 Leute die sich testen lasen mussten um am nächsten Tag arbeiten zu dürfen und so Ihren Peinigern weiter die Taschen zu füllen. Alle natürlich eng zusammen und nur teilweise maskiert.
        Und keine Polizei. Da stellen sich also pflichtbewusste Bürger zu einem Test an nur um am Arbeitsleben weiter teilnehmen zu dürfen. Ohne Maske, ohne Abstand und diesem Drecksstaat und vor allem seinen Drecksmedien ist das völlig egal. Ich vermute mal wenn ich mich noch zwei- dreimal für zwei Stunden dort anstellen muss dann bin ich das was worauf es denen nämlich wirklich ankommt KRANK.
        Und wie gesagt das war in Merseburg ( ca. 30000 Einwohner ) und nur eine der Teststellen. Ich möchte gar nicht wissen was in größeren Städten los ist. So etwas wäre auch mal im Compact-Magazin oder TV eine Doku wert. Hier werden wahrscheinlich die nächsten. Krankheiten oder Pandemien vorbereitet .Ich hoffe die Verantwortlichen für solche Verbrechen werden irgendwann zur Rechenschaft gezogen.
        MfG
        T. T.