Konnte Alois Irlmaier (1894–1959) hellsehen? Er lag zumindest mit einigen seiner Voraussagen erstaunlich richtig. Nachfolgend fünf Beispiele. Was Irlmaier über den Konflikt im Osten sagte und wie dieser ausgehen wird, lesen Sie im Dossier „Die Russland-Prophezeiungen“ in der Juni-Ausgabe von COMPACT. Jetzt am Kiosk – oder hier bequem online bestellen.

    1. Bombenkrieg

    In COMPACT 6/2022 schreibt Sven Reuth in seinem Beitrag „Der Seher aus Oberbayern“ über diese erstaunlichen Begebenheit:

    „1947 wird Irlmaier wegen Betrugs vor den Kadi gezerrt, doch das Amtsgericht Laufen spricht ihn frei. In der Begründung des Urteils heißt es: ‚Die Vernehmung der Zeugen hat so verblüffende Zeugnisse über die Sehergabe des Angeklagten erbracht, dass dieser nicht als Gaukler bezeichnet werden kann.‘ So wird in Dutzenden von Aussagen bestätigt, dass Irlmaier bei den völlig überraschenden alliierten Bombenangriffen auf Rosenheim und Freilassing den genauen Zeitpunkt und Ort der Einschläge prognostiziert hatte.“

    2. Der tote Oberst

    Der Münchner Merkur berichtete 1949 über dieses Vorkommnis:

    „Vor kurzem war der Hellseher Alois Irlmaier in Hammerau, einem kleinen Ort in der Nähe Freilassings, zu einer Feier eingeladen. Am Abend, die Tischrunde zechte fröhlich, hob ein pensionierter Oberst, den Irlmaier schon einige Zeit angestarrt hatte, leicht irritiert sein Glas und meinte gönnerhaft: ‚Na denn, Irlmaier, sollen wir auch auf Ihr Wohl trinken!‘

    Und weiter:

    „Irlmaier wandte kein Auge von ihm und erwiderte eisig: ‚Mach koane Meis, in drei Tag lebst nimmer!‘ Die Gesellschaft, die Irlmaier kannte, verstummte bestürzt, nur der Oberst lachte schallend auf. ‚Was, wo ich noch im besten Mannesalter stehe, Machen Sie nur keine faulen Witze!‘ und amüsierte sich weiter. Drei Tage später, nachmittags um fünf Uhr, verschied er an einem Schlaganfall.“

    3. Klimawandel

    Die Altbayerische Heimatpost schrieb 1949 über folgende Voraussage Irlmaiers:

    „Zum Schluss erzählte uns der Mann aus Freilassing noch, das ‚in der glücklichen Zeit‘ in Bayern, namentlich im südlichen Teil ‚eine Temperatur herrschen werde, die so ist wie in Italien. Wir werden Wein ernten können und sogar Feigen auch im Oberland, und die fleißigen Bauern werden es auf zwei Ernten bringen.‘“

    Die Landshuter Zeitung zitierte Irlmaier 1950 wie folgt:

    „Aber nachher kimmt a guate Zeit, a anders Klima kriag’n mia a. Koan Winter wird ‘s mehr geb ‘n bei uns und wachs ‘n tuat grad gnua.“

    Übrigens: Dass die Veränderung des Klimas menschengemacht sei, behauptete Irlmaier nicht.

    4. Notre-Dame in Flammen

    In Conrad Adlmaiers 1955 erschienenem Buch Der Blick in die Zukunft wird eine Prophezeiung Irlmaiers wiedergegeben, die an den Brand der Pariser Kirche Notre-Dame im Jahr 2019 erinnert:

    „Die große Stadt mit dem hohen eisernen Turm steht im Feuer. Aber das haben die eigenen Leut anzündt, net die, die vom Osten hermarschiert sind. Und die Stadt wird dem Erdboden gleichgemacht, das siech i ganz genau.“

    Tatsächlich sollen nach offizieller Lesart Arbeiter auf dem Dach der Kathedrale das Rauchverbot missachtet haben.

    5. Asylkrise und Inflation

    Der Münchner Merkur zitierte im März 2022 aus einer Voraussage, die Irlmaier gegenüber seiner Nachbarin, der Caritas-Schwester Maria Luise Bender, abgegeben haben soll:

    „Mädchen, du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie. Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor. Darauf eine noch nie da gewesene Sittenverderbnis. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land. Es herrscht eine hohe Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.“

    Was Alois Irlmaier über den großen Konflikt im Osten sagte und wie dieser ausgehen wird, lesen Sie im Dossier „Die Russland-Prophezeiungen“ in der Juni-Ausgabe von COMPACT. Neben einem großen Irlmaier-Porträt mit seinen Voraussagen finden Sie dort auch Beiträge zu den Russland-Prophezeiungen von Nostradamus, aus dem dritten Geheimnis von Fatima und von Rudolf Steiner. Hier bestellen.

     

    22 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa an

      Ob Rotgrün oder Södolfs Schwarze Diktatur da gibt es keine großen Unterschiede es ist kein Systemwechsel sondern ein weiter so..

    2. Jeder "Hellseher" ist doch schon mit einem läppischen Dreier im Lotto restlos überfordert. Das wäre schön.

      • Professor_zh an

        Zu eigoistisch gedacht, Herr R.! Es geht bei den Weissagungen um weitaus bedeutendere Dinge als um unverdiente Bereicherung!
        Ob Sie einen Dreier im Lotto bekommen oder nicht, wird die Weltgeschichte nur höchst marginal beeinflussen!

    3. Aus russischer Perspektive wird es mit dem Ukraine-Krieg nicht getan sein. Putin in 11/2021: "Die Sicherheitsinteressen aller internationalen Akteure müssten berücksichtigt werden. Wenn wir uns aufrichtig darum bemühen, wird niemand eine Bedrohung erfahren“.
      Wegen der Kriegshetzer im Westen, die genau das Gegenteil machen & immer weiter Öl ins Feuer gießen, sowie Null Diplomatie betreiben, sieht Russland offenbar keine Wahl, als auch Zentraleuropa anzugreifen und versuchen zu besiegen. Russland war allerdings bereits vor 1 – 2 Jahren zum Schluss gekommen, dass der Westen Russland angreifen wird, was auch die Brutalität gegen die Zivilisten und die Unbeirrbarekit Putins aktuell, sowie die schon vor dem Ukraine-Angriffskrieg leergelaufenen Gasspeicher in russ. Hand hierzulande erklären könnte. Das Ganze ist offenbar schon durchgeplant und Russland fährt den Krieg in der Ukraine zur Täuschung des Westens nur mit halber Kraft. Schirinowski sprach vor seinem Tod auch von neuartigen Waffen, die der Westen noch gar nicht kennen würde. Insofern könnten sich die Irlmaier-Vorhersagen und deckungsgleichen die anderer Propheten erfüllen.
      In seiner Selbstherrlichkeit blendet der naive Westen das vollkommen aus und wäre von einem russ. Angriff auf Zentraleuropa völlig überrascht!

    4. HEINRICH WILHELM an

      Ja, da schau her! Der Loisl…
      Das mit dem Oberst – geht das auch mit Lauterbach?

    5. Und ja, es gibt Menschen die Zukunft geträumt und so gesehen haben.
      Irlmaier war nur einer von ihnen und hatte immer die Wahrheit gesagt.

      Manch einer hat genau das selber erlebt, er fragt dann nicht mehr.

      Alles ist ein großes Ganzes und einzig schon die kosmischen Größen lassen erahnen wie diese unsere Welt besteht und endet.

    6. Atomkrieg ja bitte, dass ist es doch was Anna-Lena will.
      Nur hat sie keine Ahnung was das bedeutet!

      So paperlapapt sie halt, bis es blitzt über Berlin.

      „Anna- Lena, dann biste weg und mit Dir ein paar Millionen Menschen“!

      Dann ist Ruhe mit Idiotie, mit Klimawahn, mit Coronawahn, mit Genderquatsch EU Diktatur und dem Great Reset und mit der blöden naiven Kinderpolitik „Frieden mit immer mehr Waffen“ dann geht euch das letzte Licht auf!

    7. Der echte biblische Jude Johannes hat schon vor 2000 Jahren gesehen was aktuell läuft.

      Hat was mit den 6 Siegeln in Offenbarung 6 zu tun (Siegel 2 bis 5 sind quasi die Lieblingsmethoden der Kabale, spalten, Finanzmanipulationen, Terror und Lügen).
      Siegel 1 dürfte wohl gröbst um 1900 herum gebrochen worden sein.
      Versiegelt wurde übrigens in Daniel 9,24.

      In der Bibel gibt es 3 interne Zeitskalen mit deren Hilfe, und diversen Geschichtskenntnissen, man ziemlich gut den aktuellen Punkt in den biblischen Prophetien erkennen kann.

      Zur Einführung kann man ja mal Daniel 2 und 7 lesen.
      Sind quasi Kurzfassungen der Offenbarung.

    8. Wenn Karl Lauterbach sich einen Bart wachsen läßt
      Geben die Betrüger-vom-Bodensee sich zu erkennen

    9. Das mit Paris ist noch nicht passiert, es hat also nichts mit Notre-Dame zu tun.
      Vermutlich wird Putin oder Lukaschenko getötet, daraufhin wird Russland in die EU einmarschieren. Die arabischen Flüchtlinge werden ihre Chance sehen, was Irlmaier mit Halbmond am Rhein (o.ä.) vorhergesehen hat. Sie werden also versuchen ein Kalifat in Europa zu errichten und dabei wird Paris brennen. Da niemand sich einen Atomkrieg leisten kann, werden die Russen mit einer chemischen Waffe, die mit Drohnen aus Israel versprüht wird, aufgehalten. Aber nicht nur die Russen werden damit aufgehalten, auch der Halbmond wird damit verhindert. Russland soll eine Waffe in der Nordsee einsetzen, die so verheerend ist, das ein Teil von England untergeht und sich sogar die Erdachse verschieb oder die Erde durchpendeln lässt, sodass sich der Verlauf der Sonne und das Klima ändert. Das hört sich unwahrscheinlich an, aber Lukaschenko hatte genau davor gewarnt. Er weiß also vielleicht mehr und kennt Waffen die das können.

      • Otto Baerbock an

        Diese Waffe scheint jedenfalls keine irgendwie bekannte atomare Waffe zu sein. Irlmaier spricht ja wohl auch – wenn ich mich recht erinner – von einem schwarzen Kästchen, das ins Meer geworfen wird … von einem Flugzeug aus, das alleine aus dem Osten kommt. Das hört sich alles nicht nach irgendeiner klassischen Atomwaffe an …

        … und wenn Paris dem Erdboden gleichgemacht wird – was ich als unbedingt erforderlich erachte, weil die Franzosen von ihrem Nr.1-Wahn und ihrer Vorstellung der Machbarkeit von Völkern (wir machen alle zu ‘Bürgern der Republik’ … Schwarze, Braune, Gelbe … selbst die Weißen, die noch übrig sein werden, machen wir dazu …) – wird zumindest die Chance auf eine grundlegende Neuordnung in Europa gegeben sein. Und die Intrigeninsel muß ENDLICH MAL IHR FETT ABBEKOMMEN, das sie schon seit Jahrhunderten verdient hat!

        Wenn da mal 10-20 Millionen tot sind … DANN wissen die auch endlich mal WAS KRIEG IST! Und hören vielleicht mal – wenigstens für eine Zeitlang – auf zu zündeln …

        • Es könnte die Reaktion auf den Chemiewaffeneinsatz sein, eine Art Erdmagnetfeldbombe, was die Erdachse verschiebt. Allerdings würde das große Überschwemmungen verursachen, da das Eis zunächst schmilzt, bevor es an anderer Stelle wieder gefriert. Falls es denn überhaupt noch zur Eisbildung kommt, denn mit der Verschiebung könnte die Eiszeit, in der wir uns noch befinden, beendet werden. Außerdem würde es in den Ozeanen große Tsunamis geben. Was erklären würde, weshalb die USA nicht reagieren, es gibt sie dann in der Form nicht mehr, schließlich haben sie West- und Ostküste. So wird die Erde selbst zur Waffe, was eine Kettenreaktion auslöst. Satelliten sind auf einen Schlag außer Gefecht, es gibt also auch kein GPS mehr, woran die Raketen sich ausrichten können. Atom-U-Boote können die Raketen nur abfeuern, wenn sie die Startcodes erhalten und selbst wenn sie auch ohne diese die Raketen abfeuern können, würden sie die Ziele nicht treffen, da sie sich geografisch an einer anderen Stelle befinden und kein GPS mehr stimmt. Bedenken habe ich wegen den vielen atomaren Anlagen. Wir haben in Fukushima gesehen, wohin so etwas führt und noch führen wird, denn das Thema ist noch nicht vorbei, es ist nur noch nicht in der Nahrungskette wirklich angekommen.

        • Nachtrag
          Da es offenbar keine Flüchtlinge mehr geben wird, zumindest berichtet Irlmaier nach dem Krieg nicht davon, wird der Rest der Welt ziemlich entvölkert sein, schließlich wird auch in Europa eine große Anzahl von Menschen getötet und der Rest findet sich in einer Welt ohne Strom wieder, was aber nicht so bleiben soll, mit der Zeit kommt die Technik zurück.

        • Erstmal muss Russland wieder rot/kommunistisch werden, damit es mit den Prophezeiungen übereinstimmt. Das ist noch nicht der Fall, auch wenn ich in der Propaganda Tendenzen sehe, die in diese Richtung weisen.

    10. Ich prophezeie:

      1. Deutschland wird nicht aus der Nato austreten, im Moment erst Recht nicht. Ramstein wird vorerst nicht geschlossen, Amerika wird nicht zum Hauptfeind erklärt.
      2. Die westliche Staatengemeinschaft wird bei der Ukraine garantiert nicht wegschauen, sich niemals auf Putins Seite schlagen.
      3. Einen deutschen Sonderweg, vorbei an jahrzentelangen Bündnispartnern, wird es nicht geben.
      4. Kein Weltenlenker wird vor die Kamera treten, Impfungen verbieten und Corona zum Hoax erklären. Es wird keine Zwergenaufstände und Tribunale geben.
      5. Alles strampeln um kleinkindliche Wünsche und Fantastereien wird nichts nützen, außer der Wunschfee, die derlei unintelligentes Verhalten bedient.

      • Binnen eines Jahres wird es in Deutschland, aufgrund des Totalversagens der Politik, sowie aufgrund von Inflation und wirtschaftlichen Problemen zum Systemwechsel kommen. Die USA werden nicht einschreiten. Die USA werden sich aus Europa zurückziehen, das ist nur eine Frage der Zeit. Ob die EU weiterbestehen wird, ist fraglich – zumindest nicht in ihrer derzeitigen Form.
        Deutschland wird frei und voll souverän werden.

        • Otto Baerbock an

          "Deutschland wird frei und voll souverän werden."

          Nicht zu deinen Lebzeiten, mein Lieber … nicht zu deinen Lebzeiten …

        • AsBestProphet an

          "Binnen eines Jahres wird es in Deutschland, aufgrund des Totalversagens der Politik, sowie aufgrund von Inflation und wirtschaftlichen Problemen zum Systemwechsel kommen."
          Jürgen Elsässer prophezeite schon letztes Jahr die Södolf-Diktatur!

      • 1.Sehe ich ich auch, wenigsten für die absehbare Zukunft, also 7-10 Jahre etwa , ganz ohne Fliegenpilz – Diät. 2. Nur sehe ich keine "westliche Staatengemeinschaft " . Der Seher meint damit wahrscheinlich die Pudel der USA, die von der Furcht vor Iwan notdürftig zusammen gehalten werden, aber eigentlich nix gemeinsam haben . Ob die nun "wegschauen" oder ihr peinliches Gefühl , die Flucht ergriffen zu haben, mit Waffengeschenken kompensieren, bis sie ihr ganzes spärliches Rüstungsmaterial an die Ukraine vertrödelt haben, es ändert nichts, garnichts am Lauf der Sache , Selenski-Land wird Binnenstaat. Russkiland wird daran bluten , die Neuerwerbung zu sichern und zu behalten , die sog. Staatengemeinschaft wird genau so lange bluten , um die Rumpfukraine mit immer neuen Krediten (die nie zurück gezahlt werden ) notdürftig am Leben zu halten. 3.Siehe 2. — 4.-5. Siehe 1. Kein Mensch weiß, was in 20 Jahren sein wird, auch Irlmaier-Müllmann nicht. 6. Das System Putin bleibt , selbst wenn ihn der Krebs dahinrafft , weil die Propaganda den Iwans einen großen Sieg vormachen wird. Die werden das glauben, weil sie es glauben wollen.

      • @ Müllmann
        Es wurde von Seiten der Ostküste die Saat gestreut um Osteuropa über Jahrzehnte in eine Krisenregion zu verwandeln. Nachhaltig und unumkehrbar wie man in ihren Kreisen so schön zu sagen pflegt. Nicht aus Versehen und auch kein "Versagen der Politik", es wurde bewusst so gehandelt. Nachfolgende Generationen werden das anders beurteilen als sie heute.

      • friedenseiche an

        ich profezeihe dass es am ende nur eine/einen geben kann
        so lange wird mit biowaffen atomwaffen usw alles getötet was eine seele hat