Agent der Subversion: Papst Franziskus unterminiert die Kirche

2
Papst Franziskus reißt den Traditionsbestand der katholischen Kirche mit der Abrissbirne ein. Damit entpuppt er sich als Werkzeug der Globalisten. Erstabdruck in COMPACT 10/2021. _ von Wolfram Schrems Entscheidungen von Päpsten haben oft nicht nur eine kirchliche Binnenwirkung, sondern strahlen auch auf die Politik aus. Darum ist ein auf den ersten Blick interner Vorgang, nämlich die Veröffentlichung des Motu proprio «Traditionis custodes» (TC) am 16. Juli durch Papst Franziskus, das die mittelfristige Abschaffung der sogenannten


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel