Ende oder Trente. Fünf Thesen zum Parteitag in Kalkar.

    Mit unserem neuen Kanal auf Telegram immer auf dem Laufenden: https://t.me/CompactMagazin

    1.) Hoffnung für die AfD, wieder an die alten Erfolge anzuknüpfen und vielleicht sogar auf 20 und mehr Prozent anzuwachsen, besteht nur durch engen Schulterschluss mit den Querdenkern. Diese im Westen entstandene und in der Mitte gut verwurzelte Bewegung kann die notorische Schwäche der AfD in den alten Bundesländern ausgleichen.

    2.) Meuthen hat in seiner Eröffnungsrede auf brutale Weise deutlich gemacht, dass er diesen Schulterschluss um jeden Preis verhindern will. Damit hat er sich nicht nur als Vasall der Corona-Diktatur erwiesen, sondern auch als Feind seiner eigenen Partei. Er ist der Totengräber der AfD.

    3.) Der Widerstand gegen den Verräter Meuthen war erfreulich stark. Große Teile der AfD haben erkannt, dass man sich – um unserer Gesundheit, unserer Wirtschaft und unserer Demokratie willen – gegen die Notstandsgesetze stemmen muss. Im Osten ist die AfD zu einem Mobilisierungsfaktor bei den Demonstrationen geworden.

    4.) Trotzdem konnte sich das Meuthen-Lager bei allen (!) Abstimmungen durchsetzen, wenn auch nur knapp. Verheerend war in diesem Zusammenhang die Passivität von Björn Höcke, der an diesem entscheidenden Tag alle Führungsqualitäten vermissen ließ. Anstatt als Herausforderer gegen die Verräter in den Ring zu steigen oder wenigstens eine andere Person als Herausforderer auf den Schild zu heben, verhielt er sich genau so, wie Meuthen es von ihm verlangte: Als “Landespolitiker, der den Ball besser flach halten soll”.

    5.) Das Zeitalter der Parteien ist vorbei. Die Dynamik liegt bei der außerparlamentarischen Bewegung, die in der Zwischenzeit wesentlich breiter geworden ist als die Stuttgarter Anfänge (“Querdenken-711”). Die AfD kann nur überleben, wenn sie hier andockt, ohne eine Führungsrolle zu beanspruchen. Das ist nur möglich, indem sie Meuthen los wird. Ein Kompromiss ist an diesem Punkt nicht möglich. Ende oder Trente.

    Unsere Edition “Schwarzbuch Lügenpresse”.

    COMPACT beschenkt seine Leser! Wir verschenken unser „Schwarzbuch Lügenpresse“ – ein Augenöffner über Fake News und Fake Medien.: Jeder Kunde, der  irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis  zum 1. Dezember (24 Uhr) gratis COMPACT-Edition „Schwarzbuch Lügenpresse – Wie uns Medien und Politiker für dumm verkaufen“ dazu. Im Handel kostet diese Sonderausgabe (120 Seiten) ansonsten 8,80 Euro – für Sie ist es jetzt kostenlos! Aber nur bis zum 1. Dezember… Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: „Schwarzbuch Lügenpresse“.

    105 Kommentare

    1. Vollstreckers Backenknopf. an

      Nr. 5. : Ist der Abschied von Politik , der Start ins Nirgendwo . Könnte von Lev Bronstein, alias Trotzki erdacht worden sein. Hat schon viel Nachahmer, bei den Klimawichsern, in der Bergoglio-Kirche u.A.

    2. Das Kommunistenblatt FAZ schreibt: an

      "Mehrere Innenminister haben ein Verbot der AfD nicht ausgeschlossen. Dabei ist die Partei noch nicht einmal als „Verdachtsfall“ eingestuft. Der Geheimdienst beginnt erst mit der Spionage und rekrutiert Quellen".

      Nun, den verbeamteten Meuthen haben die schon sich einverleibt.
      Weitere und sicher zahlreiche Spitzel sind in der AfD in Lauerstellung, beim Pateitag haben sich einige enttarnt.

      • Völlig falsch, was Sie da über Meuthen schreiben. !

        Die Neue Rechte ist der Zerstörer der AfD; und das Beispiel NPD zeigt, wer hier vom Geheimdienst durchsetzt ist – und das zu Recht.

        Ein Großteil der Wähler wird nächstes Jahr Grün-Rot-Rot wählen, und daran wird die Neue Rechte ihren maßgeblichen Anteil haben, zerstörte sie doch die AfD.

        Aber lauft ihr man durch die Straßen und blökt vom Widerstand, während Grün-Rot-Rot an den Stellschrauben dees Landes drehen.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Wer weiß was die NSA oder der Verfassungsschutz gegen Meuthen
        oder eines seiner Kinder in der Tasche haben oder vielleicht werden seine Kinder
        oder er ja auch massiv bedroht, aber normal und erklärbar ist Meuthens absolut
        schädliches Verhalten gegen uns alle schon lange nicht mehr.
        Denkbar wäre aber auch noch, daß er den Hals nicht voll bekommt, obwohl er als
        Prof. und später als Abgeordneter, erst im Landesparlament von BW und dann im
        EU-Parlament sowie in seiner Funktion als Bundessprecher der AfD schon
        richtig, richtig viel Geld verdient haben muss.
        Wie auch immer, als Parteisprecher der AfD ist er auf jeden Fall nicht mehr
        geeignet, ja noch nicht einmal als Kassenwart seines Ortsverbandes, so
        wie er sich aufführt und agiert. Und wer weiß, vielleicht lassen
        die NSA und/oder der Verfassungsschutz ihn und seine Kinder dann auch
        endlich in Frieden weiterleben, sobald die AfD-Basis ihn abgesetzt hat
        und er unserer gesamten patriotischen Bewegung keinen Schaden
        mehr zufügen kann durch Wegfall der Erpressbarkeit.

    3. Meuten hatte am Anfang einen sehr guten Eindruck hinterlassen, allerdings aber auch immer noch so einen kleinen hauch von CDU – Beigeschmack, was er auch bei einer seiner Ansprachen einmal erwähnte, das er längere zeit Mitglied in der CDU war. War vielleicht das der Grund seiner Kehrtwende? Oder wurde er durch zu viel Druck von Staatlicher Seite aus eingeschüchtert, oder war die Bedrohung von Antifa zu massiv, vielleicht war er auch eine von vorne herein eingeschleuste tickende Zeitbombe, die jetzt gerade hochgeht und die AFD Taktisch auslöscht. Das Problem sind die zu viele Informationen, die ein normaler Mensch, der von morgens bis abends bei der Arbeit verbringt, nicht mehr verarbeiten kann. Was stimmt, was stimmt nicht und was ist nur die halbe Wahrheit und was ist Fake. Die AFD hatte die selbe Flagge wie die damaligen REP vor 30 Jahren und auch die selben Ziele. Aber die Zeit ist in unserem Kommunistisch versifften möchte gern Sozialstaat noch nicht reif genug und dem Bürgern steht die sch…ße noch nicht bis zum Hals. Die deutschen wurden nach dem zweiten WK als Gutmenschen umerzogen. das dauert noch gut eine Generation bis der richtige große Knall kommt. Warten wir einfach einmal den richtigen Zeitpunkt ab.

    4. jeder hasst die Antifa an

      Bessere Munition für die Feinde der AfD als sie Meuthen geliefert hat gibt es garnicht,wer von der Lügen und Schmierenpresse gelobt wird hat alles falsch gemacht.

    5. HERBERT WEISS an

      Mit seiner Distanzierung von den Querdenkern hat sich Meuthen selbst ins Abseits gestellt. Er hätte besser daran getan, sich einem offenen Dialog mit der Corona-Dissidenten auf Augenhöhe zu stellen.

      Man wird sehen, wie sich die Sache in den kommenden 9 Monaten entwickelt. Zwar fällt mir auf Anhieb keine andere erfolgsträchtige Partei ein, die es als neue Opposition in den Bunten Tag schaffen könnte, aber wenn die AfD ihre aktuelle Position als CSU/CDU/FDP-Mischmasch beibehält, sehe ich für die Blauen schwarz!

      • Etabliert sich hierzulande eine Alternative zur Afd, kann ein normal denkender Patriot nur der seine Stimme geben. Oder eben, er vergisst den ganzen Schei…, den Wahltag und macht wieder sein eignes Ding.

    6. Hier werden die Querdenker mal wieder höher erhoben, als Sie eigentlich sind. Außer ein paar kleinen Demos ist bisher kaum Was Eindrucksvolles zustande gekommen.

    7. "Verheerend war in diesem Zusammenhang die Passivität von Björn Höcke …"

      Sachte, sachte Herr Elsässer. Diese These ist in dieser harschen Form zu voreilig. War Björn Höcke nicht unlängst noch der Taktik-Fuchs vor dem Herrn?!

      "Das Zeitalter der Parteien ist vorbei."
      Eine ebenfalls steile These. Wenn man so das letzte Jahrhundert Revue passieren lässt, hat bestenfalls (manchmal auch schlimmstenfalls) eine Partei eine andere ersetzt. Wenn man ein bißchen über Staat nachdenkt, merkt man auch, dass es ohne nicht geht will man nicht eine Diktatur. – Klar ist, dass es Bewegungen auf der Straße braucht, aber nicht im Widerspruch zur Notwendigkeit von Parteien.

    8. Kritischer Rationalist aus Hessen an

      Alle haben eindeutige Signale gesendet. Auch die Medien. Die Basis ist und bleibt das Kontrollinstrument um Die zur Räson zu bringen, Die es verdienen. Nur Wer frei bleibt, kann Oben bestehen. Die kommenden Katastrophen werden unausweichlich Das zusammenbringen, was zusammen gehört.

    9. Numa Pompilius an

      Zu 1. :180 Grad verkehrt. Hoffnung für die AfD oder eine bessere Partei besteht nur, wenn sie Spinner und sektiererische Phantasten meidet wie die Pest.
      2. Daß Meuthen insoweit richtig liegt, ergibt sich aus 1. – Eine Meuthen -CDU brauchen wir trotzdem nicht.
      3./4. :Die AfD ist nicht eine Partei sondern mehrere. Man kann sie nicht säubern , nur spalten. Höcke klammert sich aber an eine Einheit, die nicht existiert. er Absturz der AfD (nicht nur) im Osten ist auf ihre schwankende und unklare Haltung gegenüber den Coronadiktatur-Hysterikern zurückzuführen.
      5.Kann sein, daß die Deutschen keine Partei mehr hervor bringen können, die sie führt und leitet. Dann Ist das Deutsche Volk als solches erledigt. Die Krankheit zum wünschenswerten Normalzustand zu erklären ist nun aber das Allerletzte. Die hirn-un führerlose Masse als zukünftiger Herr des Geschehens , das ist Anarchismus, der verliert immer.

      • Dr. Backenknopf an

        Ja nee is klar. Die AFD schwächelt, weil sie nicht diszipliniert hinter Mutti, ähm Drosten, ähm deiner Privatmeinung steht.

        So richtig Spinner ist übrigens die hohle Phrase von "Regierungsfähigkeit". Nicht in diesem Leben und auch nicht im nächsten. Und wenn doch, dann als Juniorstimmenbeschaffer für Muttis Truppe, sozusagen die Kernkompetenz einer echten Opposition?

        Warst du eigentlich auch NPD-Berater?

    10. Man kann nicht gegen den Strom schwimmen. Mir ist eine AfD lieber, als eine Merkel CDU, es ist alternativlos. (wie die Kaiserin sagen würde)

        • Eisernes Kreuz an

          Nicht das Querdenker-Bächlein gegen das du heldenhaft anschwimmst (annonym versteht sich!) mit Strom verwechseln, kleiner Diederich.

        • Vollstreckers Backenknopf. an

          Ahnte ich doch, er ist ein Pavian . Mit seinem Avatar zeigt er es selbst. Dementsprechend seine intellektuelle Unfähigkeit.

    11. jeder hasst die Antifa an

      Die Ost AfD sollte diesen korruppten Wessiverein verlassen und eine eigene AfD gründen genug gutes Führunspersonal ist vorhanden, nicht wie im Westen wo Anbiederungs Personal an Altparteien um der Pfründe wegen,wobei man sagen muss es gibt auch dort viele Aufrechte die von der Meuthenclique verraten wurden, der Kerl gehört vor das AfD Bundesgericht zwecks Partei ausschlussverfahren aber dort hat er auch schon wieder seine Leute platziert.

    12. jeder hasst die Antifa an

      Meuthen ist der Totengräber der AfD seine Rede war eine Bewerbungsrede für den CDU Vorsitz die Ost AfD wird die Wähler verlieren und die West Wähler werden gleich CDU oder Grün Wählen eine Meuthen AfD ist keine Alternative sondern die Garantie das die AfD unter 5% fällt

    13. Altrechte sind Assis an

      Um es mal knallhart zu sagen: Der Osten ist politisch völlig unwichtig für Deutschland. 1,7 Millionen Wahlberechtigte in Thüringen, davon haben nur 1,1 Millionen gewählt und davon 30% die AfD. Mal ganz abgesehen davon, dass niemand im Osten leben will und der Rest Deutschlands die Ossis sowieso nicht leiden kann. Mit Meuthen ist die AfD auf jeden Fall besser dran als mit Höcke. Der Bodensatz der Gesellschaft, die sich 5€ monatlich gerade noch so leisten können, kann sich gerne beim Compact Magazin und der NPD sammeln. Und für den Parteivorsitz wird sich schon noch jemand besseres finden als Meuthen.

      • Sehe ich genauso.

        Die den Niedergang verursacht haben, wollen ihn jetzt scheinbar erzwingen.

        Der Sturz kam mit der Abwahl Bernd Luckes und dem Bekenntnis nach Rechts. Von Frauke Petry fehlt jede Spur.

        Die AfD ist durchsetzt mit Leuten, die an Disziplinlosigkeit leiden.

        Das ganze Programm besteht nur aus Ulfkottes merkwürdigen Werken. Welchen Grund hatte der Mann, den Islamismus den Hofmedien wegzunehmen und zu seinem eigenen zu machen?

        Bernd Lucke hatte sich einen Platz zwischen Cameron und Merkel in der EVP gesichert. DAS hat Merkel nevös gemacht. Darum haben die Hofberichterstatter, die vermeintlich freie Presse plus den Rechtsblogs gegen Bernd Lucke Stimmung gemacht.
        Eine seltsame Koalition war das.

        Und wo sind die Briten jetzt?

        Wir hätten die nächsten sein können!

      • Marques del Puerto an

        @ ALTRECHTE SIND WIE ADONIS,

        nur mal zu kleinen Info, der Osten beginnt ab Dynamo Tanke in Dräschtn in Richtung Heidenau/Pirna, davor ist Mitteldeutschland !

        (Der Osten ist politisch völlig unwichtig für Deutschland.)
        Negativ, weil die Deutschen hier noch einen Orsch in der Hose haben, hier begrüsst man sich noch per Handschlag und sagt was man denkt.
        Davon abgesehen ist Thüringen nicht das einzige neue Bundesland nach der Übernahme der DDR.
        Meuthen und Co können noch so viel auf dem Boden kriechen um den Merkel Einheitsparteien zu gefallen, dass Verbotsverfahren wird kommen, genau so wir wir Stück für Stück in eine Diktatur rutschen die sich selber als Demokratie versteht.
        Als A. Poggenburg und Doris von Sayn-Wittgenstein gehen durften, wurde der Sarg in den Boden gelassen, die Erde darauf schaufelt Würg Meuthen persönlich noch in,s Loche.

        ( Der Bodensatz der Gesellschaft, die sich 5€ monatlich gerade noch so leisten können, kann sich gerne beim Compact Magazin und der NPD sammeln. )
        Noch dümmer geht es nicht oder….?!

        Mit besten Grüssen

        • Jeanne Richez an

          @Marques del Puerto,wollte nur sagen,dass ich mit Ihnen absolut konform gehe und den Kommentar von "ALTRECHTE SIND WIE ADONIS" als unverschämt empfinde und ich bin keine "Ossi".Ich habe die Erfahrung gemacht,dass viele Ossis wesentlich ehrlicher sind,als die so genannten Ossis und ich empfinde es als sehr schade,dass immer noch diese Trennungslinie gezogen wird.Ich habe schon als Kind Kontakt zur Politik gehabt,bin in vier Ländern zur Schule,respektive Uni oder College gegangen und sehe manche Dinge etwas differenzierter und meine Familie hat sich nicht jedem System angepasst,wie viele Politiker und ihre Familien.Frau von Sayn -Wittgenstein war mir ausgesprochen sympathisch und sie hat das zum Ausdruck gebracht,was viele Frauen ihrer Altersgruppe erlebt haben.Ich war immer für ein Europa in Friede und Freundschaft,aber à la de Gaulle "Europe des patries",nicht dieses undemokratische Konstrukt,wo die demokratischen Freiheiten immer mehr eingeschränkt werden und Posten nach Beliebigkeit besetzt werden.De Gaulle,dessen 50Jähriger Todestag kürzlich begangen wurde,sagte einmal,man habe den Deutschen das Rückgrat gebrochen,womit er offensichtlich recht hatte. Jeanne

        • Jeanne Richez an

          @MARQUES DEL PUERTO un die Moderation …meinte natürlich die sogenannten"Wessis"..

      • Numa Pompilius an

        Assis sind Leute wie du, Volksverräter. Ich lebe schon 14 Jahre gern in Mitteldeutschland, (was du "Osten" nennst, der ist woanders) Auch wenn es hier Dummbeutel wie Antif gibt , die gibt es im Westen auch jede Menge, dich ja auch.

      • Das ist so nicht ganz richtig, ansonsten würden ja alle völlig grundlos auf den Osten eingedreschen und umsonst schnappatmen.

        Unwichtig sind ob 11% oder 14%. Mehr ist unter Meuthen und Co sowieso nicht möglich (eher 7%). Spannend sind nur Hochburgen, weil die Landesparlamente ins schwitzen kommen. Mit Verlaub, aber hätte sich Höcke nicht so saudumm angestellt,..dann…. Mit westlicher Rückendeckung hätten u.U. alle Ostparlamente regiert werden können, oder die Antidemokraten wären zumindest bloßgestellt.

        Macht wenig Sinn den Osten zu verachten für imaginären 3% Gesamtwählerzuwachs. Dumm, dümmer West-AFD! Nun ist es zu spät, die Quittung gibbet zur nächsten BTW.

      • Um es ebenso knallhart zu sagen, wegen solchen Leuten wie Ihnen bin ich für Sezession !
        Mitteldeutschland, der Osten gehört seit 1945 bekanntlich zu Polen und Rußland, sollte mit seinen noch klar denkenden Menschen wieder für sich bleiben ! Da wählt keiner en mass die Grünen oder die Sozen. Ein paar Unverbesserliche wählen noch die Linken, Altkader wie man die früher so nannte. Die Bevölkerung Ost (nenne ich jetzt mal so) und West driftet immer mehr auseinander aber ich kenne eine ganze Reihe vernünftiger Leute aus den westlichen Bundesländern, die nach Thüringen und Sachsen gezogen sind und sich dort sauwohl fühlen …

      • Thomas Walde an

        Genau an solcher, wie der Ihrigen Arroganz, wird der Westen zu Grunde gehen. Der Osten hat noch eine Überlebenschance. Wenn sich die AfD an den Erfolgen im Osten orientiert, hat sie auch eine Überlebenschance. Andernfalls wird sie mit Meuthen oder einem anderen Ignoranten an der Spitze untergehen. Dann braucht sie aber auch Niemand.

    14. Leider ist das gesamte Personal dieser Partei durchweg zu 90% indiskutabel. Auf Bundesebene, auf den westlichen Landesebenen und Kommunalebene. Man kennt viele Protagonisten aus den Anfängen persönlich und wundert sich, wie man sich so hat blenden lassen können von diesen Blendern und Blenderinnen. Manche entwickeln sich zu Dandys, wie der MdB Jacobi mit Hipster-Zöpfchen oder werden einfach immer dicker von der ständigen Schlacht am Büffet wie der MdL Tritschler. Die erste Welle an Personal hat völlig versagt und leider werden diese Loser sicher auch weiter "unsere" politische Vertretung bleiben. So ist das System. Ein Austausch von Versagern ist hier nicht vorgesehen.

    15. Herr Dr. Meuthen hat die BT-Wahl nächstes Jahr gerettet ! Wäre ein Wahlergebnis von über 20% denkbar, hätte vorher der Briefwahlzwang oder die Verlegung die Lage retten müssen. So können die Pründe auch für die Meuthe gesichert werden, bei maximalem Ausschluß der Ost-Landesverbände. Ehrlicher von der Meuthe wäre es, die Partei umzubenennen in "Variante für Deutschland" ! Dann wäre der Weg frei für eine patriotische , dem deutschen Volke verpflichtende AfD ! Bleiben wir optimistisch !

    16. Sonnenfahrer Mike an

      Ich hätte mir eine einzige Renten sowie eine einzige Krankenkasse für alle waschechten
      Ur-Deutschen und alle hier bei uns lebenden und arbeitenden waschechten Ur-Europäer
      gewünscht, in die alle einzahlen müssen, auch die Superreichen, die Spitzenverdiener,
      die Politiker, die Beamten und die Selbständigen sowie eine Mindestrente in Höhe von
      1.000 € pro Monat und eine Höchstrente von maximal 2.500 € im Monat für alle.
      Von der Mindestrente für jeden aus diesem Personenkreis ausgehend würde es
      bei mir folgende Aufschläge geben:
      + je 50 € im Monat für ein bestandenes Abitur, für eine bestandene Berufsausbildung,
      für einen bestandenen Studienabschluss, für eine bestandene Meisterprüfung,
      + je 50 € im Monat für jedes ur-deutschen Kind sowie jedes halb ur-deutsche, halb
      ur-europäisches Kind sowie + 25 € im Monat für jedes Kind, was weder einen
      waschechten ur-deutschen Vater, noch eine waschechte ur-deutsche Mutter
      hat, aber immerhin ur-europäisch ist (Diesen Kinderaufschlag würde sowohl
      die biologische Mutter, als auch der biologische Vater erhalten)
      + 1 € im Monat für jeden vollen Monat Einzahlung in die Rentenkasse ab einem
      Bruttoeinkommen von mindestens 1.500 € im Monat sowie davon ausgehend
      + je 0,10 € für jede 100 € brutto im Monat, die über diesen Monatseinkommen
      von mindestens 1.500 € brutto im Monat erzielt wurden.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Das sind bei einem Einkommen z.B. 2.500 € brutto im Monat = für die ersten
        1.500 € brutto = 1 € sowie für die die 1.000 € brutto darüber 10 x 0,10 € = 1 €
        also insgesamt + 2 € pro Monat

        Wer also als waschechter Ur-Deutscher z.B. erfolgreich Abi und einen Berufs-
        abschluss absolviert sowie zwei Kinder z.B. mit einer waschechten Polin gezeugt
        und dann 30 Jahre lange 2.500 € brutto verdient hat erhält also folgende
        Rente pro Monat:
        + 1.000 € Grundrente
        + 50 € Abi + 50 € Berufsschulabschluss + 50 € Kind + 50 € Kind
        + (2 € x 12 Monate x 30 Jahre) Arbeit also insgesamt = 1.920 € pro Monat

        Spitzenverdiener und Superreiche, denen 2.500 € im Monat nicht reichen,
        die können ja extra zusätzliche Rücklagen bilden von ihrem hohen
        Vermögen / großem Einkommen.

        Und für Nichteuropäer gäbe es bei mir nur eine Mindestrente von 400 €
        im Monat sofern sie mindestens 10 Jahre in Deutschland gearbeitet haben
        plus dasselbe für jeden Monat Arbeit ohne irgendwelche Zuschläge für
        Berufsabschlüsse, Kinder, etc. Und wenn dies ihnen nicht passt, sie
        müssen ja nicht hier in Deutschland bleiben (Die bereits erworbene
        Rente würde ich ihnen übrigens sogar hinterher schicken, wenn sie
        Deutschland und Europa endlich verlassen.

        • Mit dem Abi ist das so eine Sache.

          Heute bekommt das Abitur ja ein jeder, der die Mine seines Kugelschreibers bereits beim zweiten Versuch herausgedrückt bekommt. Auch vor 1990 war die Anzahl der Abiturienten in der BRD nicht begrenzt. Was man während bzw. nach dem Studium daraus machte war erstmal egal.

          In der DDR hingegen gab es in jeder Klasse (ca. 30 Schüler) so etwas wie einen Numerus clausus. D.h. die fünf besten kamen auf die EOS (Gymnasium). Das waren meist fünf Mädchen, die sehr fleißig, also bestzensiert und vor allem politisch gut angepaßt waren. Dazu konnte event. noch ein Junge kommen, der sich für 25 Jahre bei der NVA verpflichtete (bei dem war der Notendurchschnitt nicht so wichtig, 3,0 reichten manchmal sogar aus). Zudem wurden Arbeiterkinder dabei zusätzlich lange Zeit bevorzugt. Das waren also die späteren Akademiker; nicht unbedingt aufmüpfige Querulanten, sondern eher Sozialist. Persönlichkeiten und Karrieristen.
          Wollen wir diesen Personenkreis jetzt nochmals bevorzugen? Da lassen wir das mit der "Abi-Rente" doch lieber, oder?

          Ich präferiere da eher die gleiche Rente für alle. Nichtstun ist Nichtstun, egal ob vom Professor oder der Reinigungskraft. Es kommt dasselbe bei raus: nichts.

    17. Ich habe schon immer befürchtet, dass die AfD eine Placebo-Partei ist. Viel Wind aber keine Ergebnisse. Die "Querdenker" sollen diese Partei bewusst wählen in der Hoffnung was zu verändern, landen dabei aber in einer Sackgasse.

      Wahlen, TV, volle Regale in Supermärkten usw. usf. alles Beruhigungspillen für die Menschen.
      Würde an dieser Stelle so gerne "Volk" schreiben, aber ich glaube im schlimmsten Zweifelsfall, denkt jeder mittlerweile zuerst an seinen Arsch.

      Aber gerade in solchen Zeiten zeigt sich, ob eine Menschenmasse ein Volk oder eben doch nur eine Masse von Menschen ist.

      Meiner bescheidenen Meinung nach tendiert es zum Letzteren.

      Verbleibe mit freundlichsten Grüßen.

    18. Meuthen muss Weg ! Ich denke die AFD hat schon lange fertig. Die Parteispenden kommen auch von der Pharma .Ich warte seit ende März auf die AFD ,aber kein wiederspruch zur Coronapolitik von Merkel nur ein paar dumme Phrasen , der Lockdown trifft uns Finanziell 30 x härter als 1 Jahr Massenmigration . Es geht hier scheinbar nicht um das Land sondern um die Großkonzerne und den Geldbeutel der Parteifunktionäre .

    19. Der Schnelle Brüter, der während seines Betriebs mehr spaltbares Material herstellt, als er in der gleichen Zeit verbraucht, hat 30 Jahre nach seiner Schließung zum ersten Mal in der Praxis funktioniert. Läuft! AfD wird zerfallen in eine rechtsextreme Ost-AfD und eine reaktionäre West-AfD. Zweitere wird überleben im politischen Parlamentarismus

      • Sonnenfahrer Mike an

        DON-EDUARDO, Du meintest wohl, die AfD wird sich spalten in eine sozialpatriotische
        AfD (AfDSP) und in eine neoliberale AfD (AfDNL), wobei letztere über kurz oder lang
        verschwinden, sich selbst auflösen oder noch kurz vorher als politischer Verband
        der CDU bzw. der FDP beitreten wird, denn rechtsextrem ist keiner in der AfD und
        reaktionär auch nicht, sprich "rechtsextrem" und "reaktionär" sind lupenreine, linksextremistische, rot-rot-grüne Kampfbegriffe aus den 30igern, welche alle
        Patrioten verunglimpfen und den politisch eher weniger Interessierten Zeitgenossen
        ein völlig falsches Bild vermitteln sollen. Aber auch diese etwas wohl ganz bewusst
        spalterische Einteilung in Ost und West trifft als Beschreibung nicht ganz den
        Nagel auf den Kopf, da es hochanständige, wahrhaft aufrechte und gradlinige
        Sozialpatrioten auch in den älteren Bundesländern gibt, wenn gleich sie dort
        offensichtlich leider ganz eindeutigen in der Minderheit gegenüber den Neo-
        liberalen sind und eine zumindest vorübergehende Abspaltung Mitteldeutschlands
        zum Schutz von uns, den letzten waschechten Ur-Deutschen auf deutschem Boden,
        zumindest nicht sofort völlig als mögliches, letztes Mittel der Notwehr ausge-
        schlossen werden sollte, sofern man auf eine Besinnung und einen späteren
        Anschluss auch der alten Bundesländer an Mitteldeutschland und ein
        hoffentlich bald von Herbert Kickl regiertes Österreich hofft.

    20. Das ist DER BRÜLLER … – der Merkel-Fußabschlecker ‘Knecht Ruprecht’ Polenz: MEUTHEN STEHT FÜR VÖLKISCH-NATIONALISTISCHEN KURS DER AfD!!!!

      Steht so bei Philosophia Perennis zu lesen! Unfaßbar … murmel, murmel … das ist alles einfach … nicht mehr zu fassen … :cry: :cry: :cry:

      • Ja, da kann der Jörg sich verbiegen, wie er will.
        Nazi bleibt Nazi. Und wer Nazi ist, bestimmen WIR.

      • Professor_zh an

        Das ist – meint Professor_zh – das treffendste Argument! Das Lob seitens etablierter Medien steht gleichzeitig symptomatisch für die Umwertung aller Werte ein Fall für das Lehrbuch!

    21. Mueller-Luedenscheid an

      Meuthen sprach von Disziplin und meinte Disziplinierung, passen doch beide gut zusammen die FDJ Propagandisten und der Disziplinierer Meuthen, schickt sie Beide dorthin wo sie hingehören , in die Wüste ohne Wasser und Brot. Das Herr Meuthen für den Verfassungsschutz arbeitet hat er in seiner Rede klar und deutlich dargelegt, ich glaube sogar, er ist ein Duzfreund von Haldenwang. Aber noch bin ich guter Hoffnung das er den gleichen Weg wie ein Lucke und eine Petry gehen wird. Wenn nicht, dann gibt es einen Vereinigungsparteitag mit der CDU zur SED.

        • "heidi "Frau Hallmackenreuther" heidiggah will aber mit in die Wanne. so!"

          Also … zu dritt? Sau! :lol:
          en
          P.S. Herr Halmackenreuther … – war das ‘Trikotagen’? Oder ‘Matrazen’ (Liegen Sie
          doch mal Probe…)??

        • BETTEN!! Es waren ‘Betten’ – und damit natürlich auch Matrazen. Beispielsweise Probeliegen auf …

          "Modell Allegro – "mit doppeltem Federkern mit Palmfaserauflage. Die Federmuffen sind einzeln aufgehängt und kreuzweise verspannt, also hüftfreundlich in der Seit- und Bauchlage"

        • heidi heidegger an

          danke, OTTO, *HallMacki* ischd/war ein äh Bohähm-Café in Köln..ein ehemaliger FriseurSalon mit großer Glasfront..très chic und aber auch sehr überflüssig im Nachinein betrachtet, hihi.

        • Und ich die Grünen. Dann kommt das dicke Ende schneller und ich kann mich noch an den ängstlichen und erstaunten Gesichtern um mich herum weiden: Wenn wir das gewußt hätten! Wer konnte das denn ahnen!! Mein Gott, wie hammse uns beschissen! – Und mein absoluter Favorit: Ich hab’s ja immer schon gesagt …!

    22. Meuthen ist nunmal ein systemtreuer Spalter !
      Sein Ziel ist aus der AfD ein Zwitter aus CDU und FDP zumachen vermute ich mal.
      Dr.Curio wäre für mich der beste Kandidat als Parteivorsitzender für AfD, der hat wenigstens noch ein Arsch in der Hose und redet immer Klartext.

    23. Genau das habe ich von Anfang an gesagt! Es war und bleibt der größte Fehler der AfD diese CDU ler wie meuthen usw…aufgenommen zu haben! Ich erwarte nichts mehr von der Politik! Vor allem nicht von der AfD! Was glauben die da eigentlich noch? Denken die sie könnten in dieser scheindemokratie auf politischem Wege noch etwas ändern? Die ewige Kanzlerin macht doch eh was sie will! Söder spahn altmaier Seehofer usw… erledigen den Rest…. und nochmal: die Mehrheit will es doch leider so haben!!! Sich noch mit Politik in diesem Land zu beschäftigen ist absolut sinnlos!!! Erst wenn Merkels Auftrag erledigt und die grünen hier an der macht sind,alles am Boden ist,Deutschland auf dem stand eines 3.welt Landes ist….dann kapiert der Dichter und Denker eventuell was wirklich geschehen ist. Die Angst der deutschen vor der eigenen Vergangenheit ist einfach zu groß! Man kuscht lieber um bloß nicht ins rechte Eck gestellt zu werden und flutet gleichzeitig das Land mit national eingestellten Ausländern….geh mal zu einem Türken und sage das die Türkei scheiße ist….viel Spaß, mach das dann beim deutschen der gibt dir recht….. der Drops ist gelutscht! Es muss alles den Bach runter gehen! Aus dem Trümmern könnte eventuell was neues entstehen….aber nicht mit den Dichtern und Denkern…. die sind verloren!!!

    24. Ist denn keiner in Elsässers direktem Umfeld, der ihm aufzeigt, wie falsch er doch liegt ?

      Hat er keine Freunde ?

      Der Untergang der AfD nahm seinen Anfang, als Petry gehen mußte. Nun erledigen sie den Meuthen, dann die Weidel.

      Die Eliten jubeln.

      Würg

      • Richtig. Ich habe meine Meinung dazu auch geändert. Die extrem Rechten sorgen für das Nichtgelingen einer rechten Partei. Sie ziehen die neue Rechte, wie Sellner es mal ausdrückte, mit ihrem Nazihaken ins altrechte NS Lager.

        • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

          Sie sollten sich nicht auf Sellner berufen, wenn Sie eine weichgespülte, systemkonforme AFD haben wollen. Das liegt bestimmt nicht in identitärem Interesse.

        • Professor_zh an

          Das ist widersinnig, findet Professor_zh. Selbst Meuthen würde doch schon als Rechtsextremist bezeichnet. Was sagt dann eine solche Kennzeichnung aus? – Gar nichts!

      • "Ist denn keiner in Elsässers direktem Umfeld, der ihm aufzeigt, wie falsch er doch liegt ?"

        Herr Meuthen zieht jetzt ins Nachbarhaus von Elsässer … um ihn in langen abendlichen Diskussionsrunden über die richtige Politik aufzuklären. Jetzt wird alles guuuut… :lol: :lol: :lol:

      • Entschuldigung, es liegt mir wirklich fern jemanden persönlich zu beleidigen,
        aber man, wie blöde sind Sie denn oder sind Sie beim Verfassungsschutz als IM
        angestellt … ???

        • Also bitte … DAS … muß doch jetzt wirklich jeder merken, der auf einer Seite wie dieser kommentiert: Das ist natürlich ein beauftragter Einflußschreiber – jede andere Vorstellung wäre lächerlich …

        • Lieber Thüringer, ich bin ja gegen Ausfällig- und Unhöflichkeiten. Aber den lassen wir mal durchgehen. – W.H.

      • heidi heidegger an

        Ja-nein, dochdoch, JE hat die beste Freundin die mann haben kann (moi!) und ditt heidi räppt also (frei nach Mario Heinz Kiesel):

        • heidi heidegger an

          hier der Räpp: ditt Weidel im Phoenix Interview..sozialnational iss watt schlechtet, ditt lässt se sich eininnffen! :-) LOL

    25. Meuthen gehört weg, ganz einfach. Ohne viel’ Worte.

      Er und seine Claqueure machen die AfD bundesweit unwählbar – im Westen wird sie sowieso kaum gewählt. Deshalb jedoch die Alternative zu einer 80er-Jahre-CDU umzumodeln, damit sie im Westen die Wähler erreichen möge, bringt gar nichts. Das bürgerliche Lager wählt schickeriamäßig längst grün. Stammwähler plus Nichtwähler sind das AfD-Potenzial.

      Und wieso diese Angst vor einer Beobachtung durch den VS? Was denken sich diese gutbürgerlichen Cuckservativen? Haben sie nicht kapiert, was der VS inzwischen ist, wem er dient? Eine Beobachtung durch ebendiesen ist DAS Aushängeschild für richtige Opposition. Dies kann man mit Stolz vor sich hertragen.

      Höcke sollte sich mit seinen Getreuen vom Flügel (was noch übrig ist) absentieren, den Kalbitz – ggfs. Poggenburg etc. noch dazu – wieder einreihen und in den "ewigneuen" Ländern Länderpolitik machen. Wenn das funktioniert, funktioniert auch der Rest. Sollen Meuthen und Konsorten doch sehen, wo sie die fünf Prozent für ihre angestrebten Posten herbekommen. Herrgott nochmal – keine Wahlerfolge vorweisen können, aber die große Fresse und alles besser wissen.

    26. Links gewinnt an

      Meuthen und größte Teile der AFD haben längst blitzgescheit erkannt, dass man sich Pöstchen längerfristig nur erhalten kann, sofern man nicht zu sehr aneckt. Niemand wird Meuthen AFD-intern in die Wüste schicken, das kann nur der Wähler tun. Ein Teufelskreis für AFD-Gläubige.

    27. H. Dr. Meuten, ihr AfD Programm Kalkar ist eine Farce – unerträglich falsch und schädlich.
      So wäre es richtig gewesen:

      Parteiprogramm
      Keine Rente oder Krankenversicherung an Leute, die nicht in oder für Deutschland gearbeitet haben oder arbeiten.
      Kein Kindergeld für Nichtdeutsche Kinder im Ausland.
      Keine Entwicklungshilfe für Staaten, die die Überbevölkeung fördern und auch nicht für Staaten, die Ihre Wirtschaftsasylanten nicht zurücknehmen.
      Keine Staatsbürgerschaft für Kriminelle und die Aberkennung für Leute die eine 2te Staatsbürgerschaft haben.
      Keine Staatsbürgerschaft für Leute die keine Dt Sprachkenntnisse haben.
      Abschiebung von kriminellen Ausländern ohne wenn und aber, wenn diese Taten hier begangen wurden.
      Die Wiedereinreise Abgeschobener Ausländer muss unbedingt unter Strafe gestellt werden.

      • Rentenversicherungspflicht für ALLE – wer mehr will als die Höchstrente soll selber höher versichern.
        Keine Rundfunkgebühren mehr – allenfalls 1€/Monat und Haushalt – der gesamte Staatsfunk muss privatisiert und der Rentenversicherung übereignet werden.
        Die ganzen EX GEZ Mitarbeiter bekommen nur die Höchstrente – maximal und NICHT 100 000€ und noch mehr pro Jahr.
        Der Artikel 146GG muss beachtet werden und eine Verfassung beschlossen werden.
        Kein Klimawahn mehr kein Geld für die CO2 Mafia beim CO2 Zertifikathandel.
        Mehr als 100 Mrd € können, Jahr für Jahr Entlastung bringen.
        Allein diese Erleichterungen werden Leute honorieren und AfD wählen.

        Es gibt nur eine Lösung Herr Dr. Meuten, gehen Sie zur FDP oder zur CDU – ABER gehen Sie und Ihre weichgespülten Anhänger nehmen Sie bitte mit. Sie haben der AfD schweren Schaden zugefügt auch dadurch dass Sie im Blödfunk dem Klimawahn zugeprostet hatten. Dümmer geht Nimmer!
        Immer, wenn der Gegner jubelt, hat man etwas falsch gemacht. UND DIE LINKENGEZALTPARTEIEN JUBELN.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Danke RUMPELSTIELZ, Du sprichst hier für mich mit,
          denn ich denke und fühle genau dasselbe.

        • Professor_zh an

          Nicht schlecht, Herr Specht! Das Programm wäre gut, aber die Partei überflüssig…

    28. Sollte sich schämen dieser Opportunist. Weg mit ihm. Aber Gauland und Weidel haben in meinen Augen auch versagt, als sie Biden gratulierten. Leider haben sich Höcke und andere nicht gemeldet. Wenn es so weitergeht wird die AFD zur Bedeutungslosigkeit zerfallen. Es ist richtig, die Zeit der Parteien ist vorbei, spätestens seit der "Widervereinigung". Seitdem verwandelt sich das Verwaltungskonstrukt (Staatsfragment ohne Verfassung lt. Carlo) immer rasanter in eine Diktatur mit einem Einheitsparteienbrei; also die Parteien haben sich längst aufgelöst. Es wird nur noch ein Mehrparteiensystem simuliert.

      • Höcke wird schon wissen warum er den Ball flach hält – er will nicht auch noch rausgeschmissen werden. Zur Zeit ist die Stimmung anscheind nach wie vor ‘pro Meuthen’-Linie. Wer zur Unzeit seinen Kopf erhebt … kriegt ihn abgeschlagen… :cry:

        • Das liegt an der Verteilung in der Partei. Das ist wie im richtigen Leben. Die Ossis sind einfach zu wenige, die können in die Waagschale werfen, was sie wollen – es reicht nie. Deshalb ja mein Trommeln für eine Sezession. Damit meine ich ja nicht, daß das Watt, die Loreley und die Alpen nicht auch mein Vaterländ wären. Aber dieser Teil ist verloren – und zwar demographisch und vor allem ganz demokratisch. Drei Dumme überstimmen halt einen Schlauen, das ist eine einfache Rechnung. Entweder zusammen als Titanic untergehen oder vorher schnell noch die Schaluppe kapern und weg vom Sog.

        • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

          Kann sein. Aber man kann auch zu lange zögern und meiner Meinung nach hat Höcke den richtigen Zeitpunkt schon lange versäumt.

    29. Auf Twitter äußerten linke Nutzer, es sei „ein Genuss zuzuschauen, wie sich die AfD selbst zerfleischt“.
      Es sei falsch, sich mit Parteimitgliedern zu solidarisieren, die sich „in der Rolle des Provokateurs gefallen“. Eine Kooperation mit den Querdenkern – jener Demo-Bewegung, zu der auch Spinner, Esoteriker oder Verschwörungstheoretiker zählen – will Meuthen nicht, er sprach am Sonntag von „zu vielen unseriösen“ Leuten dort.
      Lieber H. Dr Meuthen Sie passen nicht in die AfD. Diese Spinner, Esoteriker oder Verschwörungstheoretiker sind wir, Wir sind die Unzufriedenen und Sie beleidigen uns. Sie haben sich schon im Dummfunk geäußert der Klimawandel sei von dem Menschen verursacht. Mit verlaub H. Dr. Meuten sie sind in der AfD falsch. Die Leute die dem Klimawahn anhängen sind die Unseriösen Spinner. Auf Mond und Mars ist es je um 2°C wärmer geworden – einen besseren Beweis gibt es nicht – die Sonne allein ist die Ursache.

      • Genauso isses.

        Wenn ich all jene meiner potenziellen Wähler oder auch Getreuen aussortiere, an denen mir irgendeine Kleinigkeit nicht ganz so zusagt, kann ich mich gleich vor den Spiegel stellen – es sei denn, ich legte es gar darauf an. Es handelt sich bei Wählern eben um Menschen, und von denen tickt ein jeder – Gott sei’s gedankt! – ein wenig anders. Als fähiger Politiker hole ich diese Leute eben da ab, wo diese der Schuh drückt. Ob es sich dabei um hochhackige, einlagenbewehrte, kreppsohlige, beschnürsenkelte, schwarze oder grüne oder gelbe Schnallenschuhe oder gar Gummistiefel bzw. Sandalen handelt, muß mich dabei erstmal gar nicht interessieren. Die Frage lautet: Wo drückt denn der Schuh?

        Herr Meuthen scheint enorm viele Wähler hinter sich zu wissen, wenn er bspw. "unseriöse" oder gar "verprollte" so kurz vor den Wahlen von der Liste fegen kann. Das scheint ein Mann von Format und vor allem politischem Weitblick zu sein. Die vielen potenziellen Wähler in den Altbundesländern werden’s ihn an der Wahlurne dankbar spüren lassen. Ich tippe da bei den nächsten Wahlen mal auf 48,3 Prozent. – Pardon, nun ist mir doch das Komma verrutscht …

    30. Danke für die die Bestätigung, ich habe einen ähnlichen Kommentar im Frühjahr an Herrn Höcke per Mail gesendet ohne jemals eine Antwort erhalten zu haben.
      Meuten ist ein Eingeschleuster genauso Gauland und Weidel.
      Die Partei ist schon lange nicht mehr das, was Sie uns glauben machen will.
      Sollte die Regierung stürzen, bin ich für die Abschaffung sämtlicher Parteien.
      Hier tummelt sich nur Abschaum, Lügner und Heuchler und eine kleine Minderheit ohne Rückgrat.
      Ein selbst bestimmendes Bürgertum, welche die Abgeordneten stellen, wählen und abwählen zu jedem Zeitpunkt. Volksbefragung und Abstimmungen der höchsten Ämter und Gesetze.
      Wir müssen unsere Souveränität wieder erlangen und das auf dem schnellsten Wege.
      Die Menschen wurden die letzten Jahrzehnte verdummt durch die Medien, selber Denken ist ein Privileg der Minderheit. Die Kinder kommen dümmer aus der Schule, als sie rein kommen, das kann nicht unser überleben sichern.
      Ich selbst bin gerne bereit, meinen Beitrag zu leisten und unser Land wieder neu zu Gestallten und aufzubauen. Gebt Euch nicht auf und erfindet Euch neu. Ich lebe das schon mein ganzes Leben.
      Viel Glück, Euch allen.

      • Teile ihre Meinung zu 100% …. nur bräuchte es dazu Millionen mutige deutsche ……. ich befürchte das man aktuell nicht mal 10% mutige deutsche in diesem Land hat….und bevor sowas überhaupt möglich wäre steht dem deutschen seine #dunkle# Vergangenheit im Wege! Traurig aber wahr…..wie gesagt, die Angst vor dem ins rechte Eck gestellt zu werden ist übermächtig! Geschichte sollte Geschichte bleiben! Vorher passiert hier nichts!!

        • Danke, sehe ich genau so allerdings ohne es zu leugnen sind die Deutschen Lämmer, was der so böse Nationalsozialismus getan hat. Der Sozialismus hat mehr Leben gefordert und der kommt von links. Und was im Krieg passiert…. haben wir ja die letzten Jahrzehnte verfolgen können Vietnam Kora Atombombe auf Japan Jugoslawien Afghanistan… redet dadrüber jemand. Mich kotzt das Geschwätz an.

      • Ich denke auch ,die Deutschen werden wieder politisch geheilt,wenn diese Parteien verboten werden. Wie kann es angehen ,das der Auftrag des Personal lautet ,eine besonnene und kluge Staatspolitik zu machen ,die Abgeordneten haben über ihr Wirken dem Volke Rechenschaft abzulegen ….. Wie sieht es in der Realität aus Hüh und Hott , Parteienkämpfe,Showtime und noch schlimmer Lobbyismus macht sich breit ….. Merkel umgeht das Parlament …..

        Da lob ich mir die Haltung der Affen in den Zoos ……. die bringen Freude ….
        Die anderen zweibeinigen wichtigen Dauerpolitiker zeugen nur noch von ihrer Herkunft in dem Zoo mit Überschrift ….Dem Deutschen Volke …. Zusatz hätte schon lange gesprayt werden können : Das Affenhaus….

      • Sonnenfahrer Mike an

        Lieber UWE STARKE, die Parteien sollten und müssen wir überhaupt nicht abschaffen,
        wir müssen es nur schaffen, daß aus der 5 % Hürde eine 1 % Hürde wird, daß die
        politischen Parteien künftig nur noch durch ihre Mitgliederbeträge und Kleinspenden
        seitens natürlicher Personen finanziert werden dürfen sowie das neben den Wahlen
        zu den partei-dominierten Parlamenten Volksentscheide auf allen politischen Ebenen
        (Bund, Länder und Gemeinden) als Ergänzung und Korrektiv zu eben den Parlamenten
        und den von ihnen bestimmten Regierungen, so wie in der Schweiz, eingeführt werden.
        PS: Damit es mittels der Volksentscheidungen aber auch tatsächlich wieder hier bei uns
        besser wird, müssen wir auch noch die echte Meinungsfreiheit wieder herstellen und
        jeder politischen Partei zumindest einen durch sie selbst finanzierten Fernseh- und
        Radiosender sowie einen YouTube-Kanal, etc. im Internet, statt des derzeitigen, mit
        Zwangsgebühren finanzierten, öffentlich-rechtlichen-Rundfunk’s zugestehen.

        Große Preisfrage: Wie schaffen wir das aus dieser jetzigen Situation heraus ohne
        eine große, starke, sozialpatriotische AfD mit mindestens 51 % aller Wählerstimmen,
        die von Persönlichkeiten, wie Björn Höcke, Dr. Curio, Herbert Kickl und anderen
        herausragenden Persönlichkeiten geführt wird?

        • Hallo SONNENFAHRER MIKE,
          man wird nie den Klüngel, Neid, Missgunst und alle anderen negativen Menschlichen Eigenschaften ausmerzen können, das liegt in der Natur des Menschen. Deshalb sind für mich Parteien keine Option. Den dort wird immer der Pool sein, wo sich der Abschaum der Menschheit herumtreibt. Aufrichtige Menschen werden dort immer ins Abseits gedrängt oder man findet Sie nicht weil sich sich bewusst nicht in ein Fahrwasser drängen lassen.

    31. Der Meuthen ist ein geschickt platzierter Spion der CDU.
      Wir wollen keine “Partei“ dieser Art!

      • Querdenker der echte an

        Ich will KEINE Parteien mehr. Dieses System ist überaltert! Sie sind verkommen zu einem Postenverteilungs- Geschacher! Es geht NUR um das Anschmieren an die Parteiführung! Aller Jahre wieder um einen aussichtsreichen Platz auf der Kandidatenliste! Da geht das Hauen und Stechen los- ohne Rücksicht auf Verluste!
        Es gehören keine Parteisoldaten in die Parlamente und Regierungen!
        Das Wahlvolk stellt Parteilose und Konzernunabhängige Kandidaten auf! 450 Stück das reicht. 4.ooo Euro Entschädigung. Wer sich keine Parlamentsarbeit leisten kann, kann sich auch nicht wählen lassen. Sie sind NUR ihren Wählern verpflichtet und ihrem Gewissen!!
        Keinem Merkel, Söder, Lascheck usw.!! Und Berufslose scheiden von vorne herein aus!! Fachleute werden in Zukunft an den Schalthebeln der Macht im Staate gebraucht! Will Jemand behaupten das die gleichen Parteisoldaten die das größte Chaos seit 1945 angerichtet haben auch wieder beseitigen könnten??? Niemals!!!

    32. Bei der AfD sind sehr viele Alt-CDUler, die mit der Politik ihrer Partei nicht mehr zufrieden waren! Kürzlich ist mein Mann an irgendeine Diskussionsrunde geraten, an der auch eine junge AfD-Politikerin teilnahm und sich gewundert, wie vernünftig / gescheit diese war.
      Auch in der AfD sind zu viele Leute, die selber alt sind – und das auch noch in führenden Positionen! Meuthen gehört dazu und Höcke traut sich wohl gerade deswegen nicht. Nicht getraut hat sich auch die AfD sofort beim 1. Lockdown dagegen zu halten! Das hat ihr geschadet; denn einige haben erwartet, daß sie es tut!
      Aber da zu viele der Spitzenfunktiomäre im "Risikoalter" sind, haben die sich wegen sich selber nicht getraut, nach dem Motto: "Könnte ja was dran sein!" Und im entscheidendem Moment die Klappe gehalten. So geht Alternative nicht! Erst wenn ihr es schafft, den Grünen die Schüler wegzunehmen, seid ihr wirklich gut! Die sind zwar Wenigere als die Alten, aber die Zukunft!

      • Reden Sie keinen Mist Herr Elsässer! Die Meuthen Rede war fehl am Platz und nicht richtig. Doch nur eine Partei kann die Politik in diesem Land noch verändern. Die Querdenker? Viel zu gespalten und viel zu viele Idioten und Freaks dabei. Mit Schwarz, weiß, rot, dem Volkslehrer, Hildmann, Schrang usw. will der Normalbürger nichts zu tun haben. Ausserdem könnten Millionen auf die Strasse, ändern wird das nichts. Es geht erstmal nicht darum dass die AfD die Macht übernimmt, sondern die CDU nach rechts drängen muss durch Wählerzuwachs! Das Compact Magazin driftet immer weiter nach ganz extrem rechts ab, unterstützt immer die spalterischen Egomanen. Höcke funktioniert nur im Osten, er würde den Tod der AfD bedeuten. Ausserdem gibt es genügend unterstützenswerte Personen in der AfD wie Martin Hess oder Marc Bernhard, die klare Sprache sprechen und nicht weichgespült sind. Das ist das Verhalten eines Kleinkindes, wenn man verliert, aufzurufen die AfD nicht mehr zu wählen oder sie als "gelenkte Opposition" zu verteufeln. Ein gutes hat die Wahl von Meuthen aber, das altrechte "White Power NS Gesindel" wandert jetzt endgültig wieder zur NPD ab. Und das Compact Magazin fischt leider seit längerer Zeit in deren Teich.

        • Schade, dass Ihr Karma so gestört ist. Ich denke, Sie haben kein Vertrauen zu sich selbst, das Sie nach Schuldigen suchen. Der Sumpf sind die Parteien. Wir brauchen Sie nicht. Oder brauchen Sie jemanden, der Ihnen sagt, was Sie tun und lassen sollen.

        • Querdenker der echte an

          Ja, ja: Dr Totengräber fährt im Osten 25 % ein und die superschlauen AFD Genossen in den westl-. Bulä zwischen 6 und 9 %! Und meinerseits sollen sie auch bei ihren 6 % bleiben- denn da gehören sie auch hin Gut beobachtet Karma!!!! 2021 können die froh sein noch 5.01 % zu erhalten- wenn überhaupt! Wir sprechen uns dann im Oktober wieder. Vielleicht tritt dann der Rhein über die Ufer- wegen den Tränenbächen der AFD-ler jenseits der ehemaligen Mauer!! Für viele wird es aus und vorbei sein mit den fetten Diäten im Bundestag und in den Länderparlamenten.

        • "Doch nur eine Partei kann die Politik in diesem Land noch verändern."

          … und die heißt: CDU!! Genauuuu!!! Was dieses Land jetzt einfahc braucht ist: Mehr Mutti-Power … :lol: :lol: :lol:

          "Das Compact Magazin driftet immer weiter nach ganz extrem rechts ab, unterstützt immer die spalterischen Egomanen."

          Na, zum Ausgleich gibts ja glücklicherweise noch Spiegel, ZEIT, Südländische, FAZ, TAZ, Stern … und die gesamte Lokalpresse. Die würden jetzt sogar auch noch weiter nach links driften … – wenn das denn möglich wäre. Da sie aber schon ganz links angekommen sind, gehts halt nicht mehr weiter…. – wie schade. :cry:

        • Mit Verlaub, das sind ein wenig wirre Ausführungen.

          "Das Compact Magazin driftet immer weiter nach ganz extrem rechts ab, (…)"

          Woran machen Sie das denn fest? Was ist denn für Sie "ganz extrem rechts"?
          Ich sehe bei Compact-Recherchen eher den Mut zur Veröffentlichung; gerade bei Themen, die sonst keiner anzupacken bereit ist. Daß sich dabei ein Haufen "verfemter Schreiberlinge" trifft, also Journalisten, die woanders keine Plattform (mehr) finden, liegt in der Natur der Dinge, schmälert aber keinesfalls den Anspruch des Magazins. Das Gegenteil ist der Fall und macht Compact zu einer runden Sache.

          "(…) unterstützt immer die spalterischen Egomanen."

          Nun, in den Fällen "Lucke" und "Petry" lag Compact ja wohl punktgenau richtig.

          "Höcke funktioniert nur im Osten, er würde den Tod der AfD bedeuten."

          Das ist so beleidigend, wie unterstellend. Ich lese da: Der Nazi Höcke funktioniert nur in Nazi-Dunkeldeutschland. Oder meinen Sie’s doch anders?!

          "(…) das altrechte ‘White Power NS Gesindel’ wandert jetzt endgültig wieder zur NPD ab. Und das Compact Magazin fischt leider seit längerer Zeit in deren Teich."

          Guter Mann, das ist solch ein Unfug, da erübrigt sich alles weitere.
          Zuguterletzt ein freundlicher Hinweis. Es muß natürlich "White-Power-NS-Gesindel" und auch "Compact-Magazin" heißen …

        • @ Karma

          "Mit Schwarz, weiß, rot, dem Volkslehrer, Hildmann, Schrang usw. will der Normalbürger nichts zu tun haben."

          Aha, der linke Dummschwätzer bezeichnet sich also als Normalbürger!

          Im Übrigen, könnte Karma uns mal außer dem linken Dreck, der wie Sie hier nur herumstinkt, erklären, was ein Normalbürger ist und welche Eistellung er zu haben hat?!

          Jetzt bin ich mal gespannt, Genosse!!

        • Numa Pompilius an

          Mir unverständlich, daß dieser hemmungslos beleidigende Rüpel Chemnitzer hier nicht zensiert wird . Wenn Ihr auf Eure eigenen Kommentarregeln pfeift, tun Andere es natürlich auch.

        • Da schau her. Ein glühender AFD Verteidiger. Sind Sie doch?

          Wenn *Höcke (*Platzhalter) den AFD-Tod bedeutet, SIE die AFD aber dennoch gewählt haben (sogar ein richtig eifriger Fan sind, ungeachtet aller Strömungen), könnten Sie schizophren sein.

          Sie haben doch AFD gewählt, trotz Höcke und Co, oder warum quatschen Sie mit und verbreiten kognitiv dissonanten Müll?

    33. Ich bin schon länger davon überzeugt, dass Meuthen ein U-Boot ist, genau wie früher Frau Petry.

    34. heidi heidegger an

      mja, ²M. hat den Oahsch eh an der EU-Heizung, wie Sara Wiener *kotz* (w i e ist das denn bitte gelaufen, häh??) und mein Sunny Sonneborn (zurecht, jawoll zurecht..um Udo Vogt (NPD) zu ärgern, hihi) und was hat ²er für ne Ahnung, was uff ditt Gass’ los ist, häh? also: gar nicht mal ernstzunehmään ditt Lurch woll, ja?

      • Offensichtlicher geht es doch wohl nicht mehr.
        Meuthen muss weg.
        Sonst A us F uer D eutschland.

        • Ist schon aus mit der AfD….ausser einige ,die noch einen Chance suchen eeventuell mal Kanzler zu werden..

          Mit AfD am Biertisch in Ostdeutschland ….fordert man dich schon auf ,dein Bier besser zuhause zu trinken ,genauso mit -Q- Alles Quark ,oder was ….

          Die AfD war mal angetreten die Jagtshow zu eröffnen ,nun sind sie nahe dran sich selbst zu jagen…. ins Aus. bei der nächsten Wahl werden die Kompostgrünen ,die Linken und die anderen ohne vernünftigen Job , auf die Tische springen und Ringelpitz mit Anfassen veranstalten ,wenn die AfD die Zukunft hinter sich hat und noch auf 4,5% promille kommt …. am Biertisch …

        • Der Charakterlose mit dem EU Kurzarbeitergeld an

          Höcke und die Querdenker Bewegung sollen sich selbst zur Wahl aufstellen, solange meuthen in der AfD ist…unwählbar !