Zitat des Tages: „Es ist eine bundesweite Premiere: Die AfD ist bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein erstmals in Deutschland wieder aus einem Landesparlament geflogen. Die Partei um ihren Spitzenkandidaten Jörg Nobis erhielt am Sonntag laut vorläufigem Ergebnis nur 4,4 Prozent und scheiterte damit an der Fünf-Prozent-Hürde.“ (Hamburger Morgenpost)

    „Die AfD ist die letzte evolutionäre, sie ist die letzte friedliche Chance für unser Vaterland. Damit sie es sein kann, muss sie sich als inhaltliche – nicht als strukturelle, als inhaltliche! – Fundamentalopposition verstehen, denn sie ist die einzig relevante politische Kraft des Bewahrenden, die gegen die kollektiven Kräfte der Auflösung, der One-World-Ideologen und ihrer Verbündeten steht.“ (Björn Höcke, COMPACT-Edition „Höcke“)

    38 Kommentare

    1. Sonnenfahrer Mike am

      "Ausgrenzen, Abgrenzen, Anpassen und Systempartei werden", das war und ist leider das Motto
      der AfD-Westverbände und des AfD-Bundesvorstandes unter Meuthen gewesen. Und das hat
      die AfD im Westen und im Bundesvorstand bis heute leider immer noch nicht korrigiert.
      Insofern heule ich der heutigen AfD in SH mit Nichten nach.
      PS: Das habe ich bereits getan, als die Spitzel des Systems und die Verräter in den eigenen Reihen
      der AfD Frau von Sayn-Wittgenstein erst vom Vorsitz verdrängten und dann sogar aus der Partei
      rausschmissen, sprich in dieser Zeit damals starb bzw. wurde die echte AfD in SH meines
      Erachtens nach bereits unwiderruflich und endgültig verhindert/vernichtet).

    2. "Die AfD ist die letzte evolutionäre, sie ist die letzte friedliche Chance für unser Vaterland."
      Das sehen die Wähler in SH wohl anders.

    3. Koboldhasser am

      Natürlich handelt es sich hier um massiven Wahlbetrug in S-H … die Wahllokale, fest in Hand der Kartellparteien, notierten fast alle AfD-Stimmen für die linken Blockparteien

      Tatsächliches Wahlergebnis:

      Demokratische Parteien:

      AFD 71%

      Kartellparteien

      CDU 10%
      FDP 7%
      SPD 6%
      SSW 2%
      Grüne 1%
      Linke 1%
      Sonstige 2%

      Einfach nur abartig und krank.

      • Herrnandezz am

        Haha also bitte. Ein bisschen Realismus muss doch auch vorhanden sein oder? Was sie hier schreiben ist absoluter Unsinn. Es lag in diesem Fall an einem blassen Kandidaten und einer zerstrittenen Partei.

      • Nach Lucke Petry und Meuthen brauchten die Afdller Linksaußen einen Warnschuss….

      • Omas Bioladen am

        Ja und Nein.

        Ja: Wahlbetrug unbedingt. Oft werden Schüler als Helfer zugelassen, die nicht strafmündig sind. Diese bekommen dann den AfD Stapel und verzählen sich um die hälfte oder notieren bei 62 Stimmen für die AfD einfach 26. Kann ja mal passieren, Zahlendreher, Durchgeschwupselt, Huppsla, ist alles menschlich.

        Nein. Die Wahllokale sind nicht fest in Hand der Kartellparteien. Vielleicht die Wahlhelfer, die eine Aufwandspauschale von 50 Euro bekommen nicht aber die Wahlbeobachter die zugelassen werden müssen und die Wahl überwachen dürfen. Die kriegen natürlich nichts. Das dauert gut und gerne mal 5-6 Stunden.

    4. Stellt euch vor, die AfD hätte es nie gegeben.
      Und dann überlegt euch mal, wofür die freiwerdenen Ressourcen hätten verwendet werden können. Vielleicht in neue Ideen?
      Ohne die AfD hätten die anderen Parteien ein schwerwiegendes Problem, sie hätten der Bevölkerung seit 2010/2015 ihre Politik erklären müssen, ohne mit dem Finger auf die Schmuddelkinder zeigen zu müssen, sie wären mit sich selbstbeschäftigt gewesen und müssten klare Kante zeigen. Das würde unendlich Zeit, Kraft kosten. Die AfD ist eigentlich ein Glücksfall für die Etablierten, die Marketingstrategie des "schwarzen Peter/Schwarze-Peter-Prinzip" ist aufgegangen. Durch die kontrollierte Oppositionsarbeit wurden die Probleme effektiv maximiert, so das schnelle Lösungen eingeführt werden mussten. Das Desaster steht vor uns. Egal, der Mohr hat seinen Dienst getan, wird noch ein wenig rumkeifen und sich zur Ruhe setzen. Vielleicht werden sie noch anderweitig gebraucht, aber dafür werden sie auch krachend in diesem ideologischen Experiment scheitern. Und wieder werden einige mit offenen Mündern dastehen, weil sie das Spiel nie verstanden haben.

    5. Waehlerwanderung AFD Schleswig-Holstein
      Die AFD verlor an die CDU 7000 Stimmen, an die FDP 6000 Stimmen und weitere 6000 fruehere Waehler der AFD gingen erst gar nicht zur Wahl. Fuer dieses Ergebnis spreche ich der AFD Schleswig-Holstein meinen HERZLICHEN GLUECKWUNSCH !! aus und den enorm einsatzfreudigen Mitgliedern VIEL GLUECK !! bei der Arbeitsuche.
      Ferner will ich einen GLUECKWUNSCH AN HERRN MEUTHEN senden, der seine Zerstoerungsarbeit im Namen der EU-Fuehrung und Ex-Kanzlerin Merkel zur voelligen Zufriedenheit durchfuehrte.
      Vergessen will ich auch nicht diese 19000 ehemaligen AFD-Waehler, die gezeigt haben, dass sie nichts wert waren und nichts wert sind um mit persoenlichem Einsatz und Ueberzeugungskraft eine Partei an die Macht zu bringen die evtl. die Katastrophenpolitik der Altparteien haette korrigieren koennen. HERZLICHEN GLUECKWUNSCH !!

    6. jeder hasst die Antifa am

      Das sollte für die AfD der letzte Warnschuss sein endlich wirkliche Oppositionspolitik zu machen und sie nicht weichgespült bei den etablierten anzubiedern,in diesem bescheuerten Laden BRD hilft nur noch knallharte Opposition.

      • Thüringer am

        Ich hatte das schon einmal irgendwo geschrieben, die AfD scheint eine,
        vor irgend jemanden geschaffene Scheinopposition, mit vielleicht sogar
        ein paar ehrlichen Mitgliedern zu sein, um Oppositionelle zu erfassen und
        unter Kontrolle zu halten. Ich hatte die AfD immer gewählt aber das letztens
        sogar MdB’s der AfD für Waffentransporte in die Ukraine gestimmt hatten,
        bestätigt meine Vermutung und macht sie für mich ab sofort "unwählbar" !
        Ich denke aber auch, daß Höcke eine ehrliche Haut in Thüringen ist und das
        was er sagt, im Interesse Restdeutschlands, ernst meint.
        Heute nach der Wahl in Schleswig Holsten die Pressekonferenzen mit den
        üblichen Dank an die Wähler … Als ich Merz mit seiner arroganten Fresse
        gesehen hatte, kam mir mein Frühstück wieder hoch !
        Wer wählt denn bitte schön noch eine Kriegspartei mit einem Black Rocker
        an der Spitze ??? Der Mann ist eine grenzenlose Gefahr für diese BRD !!!

        • jeder hasst die Antifa am

          Die AfD braucht mehr Höckes und weniger Meuthens.

        • Ich schliesse mich an …. die AFD trat an wie Mutter Theresa …die Retterin der Menschheit …. nur Mutter Theresa ist eine achtenswürdige Persönlichkeit gewesen ….
          Die AFD eine schmalzige Rednertruppe ……. vielen von denen sitzen da auch nur wegen der schönen Geldquelle und der Erholungsarbeit ……
          Wer so aufgetreten ist von der ersten Minute an ,und dann wie die CDU/CSU Skandale in ihrer Partei aufkommen liessen , und deren Reden nur Show waren ,haben nun den Denkzettel bekommen …. bei der nächsten Bundestagswahl ist die AFD Vergangenheit und einige werden schnell das Pferd Grüne Spinatfrösche satteln und wechseln ….
          Das war alles zu dick aufgetragen …."Wir werden euch jagen" …. und zum Schluss nur noch als zahnlose Tiger Fleisch ,Gehacktes verzehren ….
          Ich bin froh ,dass ich keiner Partei meine Stimme gebe ,noch Geld zum schönen Leben beisteure …

          Nichts gegen das Redetalent der Weidel …… ,aber man sieht der Frau an ,nach der Rede sind ihre Ohren auf Beifall aus …… Auch eine Art von Selbst Casting …..

      • Kaffee am muttertag am

        @ Jeder herzt die Antifa

        Joaaaaaaa. Macht das man so. Dann versinkt die AfD aus der Bedeutungslosigkeit in der sie jetzt schon ist in die völlige Bedeutungslosigkeit.

    7. Eine Oppositionspartei, die nicht angreift, kann auch nicht siegen. Dabei war die Ausgangslage für die AfD bei dieser
      Wahl sehr günstig: Innenpolitisch eine Hyperinflation, die Lebensmittel zu unerschwinglichlen Luxusgütern werden läßt
      und außenpolitisch die Kriegspolitik der Nato. Hier hätte sich die AfD leicht als soziale Partei und der Partei des
      Friedens profilieren können. Gerade gegen die CDU hätte man doch nur an Frau von der Leyens Ausspruch: "Wir wollen,
      daß die Ukraine den Krieg gewinnt" erinnern brauchen: nicht den Frieden sondern einen militärischen Sieg über Rußland will man.
      Uwe Lay

      • Man kommt mit Vernunft und Logik nicht gegen die allgemeine Dummheit an.
        Das geht nur durch richtig Schmerzen. Und da der Michel seine Geschichte nicht kennt, muss er eben das ein drittes mal durch machen!

      • Thüringer am

        @Uwe Lay an 9. Mai 2022 12:21

        Eine Oppositionspartei, die nicht angreift, kann auch nicht siegen.
        ————————————————————————————-
        Wie wahr, wie wahr ! Siehe meinen Beitrag von 14:31 Uhr

    8. Die Deutschen haben brav NICHT die AfD gewählt, weil das ja allesamt schlimme Nazis sind. Gleichzeitig sind sie aber für Waffenlieferungen an die Ukraine, die für & seit dem westlich orchestrierten Putsch 2014 (‘Maidan’) mit knallharten Nazis* zusammenarbeitet (s. Beteiligung von Swoboda an erster Regierung; Prawyj (=Rechter) Sektor, Asow-Bataillon/Regiment, welche die Wolfsangel tragen, ein SS-Abzeichen, und aktuell im Stahlwerk von Mariupol festsitzen – wobei sie von unseren Medien beschönigend als ultra-nationalistisch oder sogar nur als ‘ukrainische Kämpfer des ukrainischen Militärs’* bezeichnet werden). Botschafter Melnyk ist zudem als Verehrer des ukrain. ‘Nationalhelden’ Stepan Bandera (einem Nazi-Kollaborateur und Massenmörder) bekannt. Die AfD, Marie Le Pen, generell jeder, der regierungskritisch ist oder an der Kreuzung rechts abbiegt wird aber dagegen direkt als ‘rechtsextrem’ diffamiert.

      Das kommt davon, wenn man als braver Bürger denken lässt, statt selbst zu denken und es dadurch zu Gehirnschwund*** kommt.

      * https://tinyurl.com/za6yzjbu
      ** https://tinyurl.com/2p8snfyr
      *** https://tinyurl.com/2fnz2ced

      • Ich bin zZ nicht so ganz im Bilde..hat Le Pen nichts gegen die französische Schummelwahl nachträglich etwas unternommen?
        Falls nicht, würden mich die Motive sehr hellhörig stimmen, wird wohl damit einverstanden gewesen sein. Strategisch, taktisch wäre sie jetzt auch keine gute Wahl gewesen.

    9. Schade, dass sich die AfD von der nationalpazifistischen Neutralitätspolitik verabschiedet hat. Weniger schade ist es daher, dass sie Stimmen verloren hat. Allerdings gibt es nun gegen Kindermord, gegen multiple Gleichschalterei in Schule und Zwangsgebührenrundfunk und gegen Kriegsanheizung keine Gegenstimme mehr im SH-Parlament. Warum hat man in SH fast nur Krieg gewählt? 1914 scheint vergessen zu sein, so dass es sich – schrecklicher als damals – wiederholen kann.

      • Omas Bioladen am

        Die AfD ist voll auf NATO-Kurs, ihre Rundbriefe und Stellungnahmen zeugen von Geschichtsblindheit und Realitätsverweigerung. Der Wähler merkt, daß gerade die AfD in selbstgerechter und provinzieller Selbstverliebtheit verrannt hat. Es gibt keinen in der gesamten AfD, der entweder eine Fremdsprache spricht oder mal im Ausland gelebt hat. Das ist einfach zuwenig für eine moderne Partei. Ja, viele der Blockparteien haben Schummelabschlüsse, falsche Doktorabeiten, komische Masterabschlüsse in Harvard oder sind mit transatlantischen Stiftungen verbandelt. Das ist nicht wirklich geistige Bildung und weitsichtige Weltenkenntnis aber es erweckt den Anschein von Weltbewandertheit und das erwartet heutzutage der Wähler. Einzig Beatrix von Stroch hat mal in den USA gelebt und gearbeitet. Wie gesagt, einfach zu wenig, wenn man dann genau den Leitlinien der Transatlantiker und NATO folgt und trotzig den Völkermord im Donbass durch Zelenzky und Poroschenko igniriert und seine Wähler bevormundet und die Kriegschuldlüge zum Parteiprogramm macht. Die Afd gibt ein sehr schlechtes Bild ab, auch daß sie sich zu Unrecht mit fremden Federn schmückt wie in der Corona-Politik als sie auf den fahrenden Zug der Spaziergängern mit aufgesprungen sind nachdem sie sich vorher gedrückt hatten Stellung zu beziehen.

        • Thüringer am

          @Omas Bioladen
          … " … : Einzig Beatrix von Stroch hat mal in den USA gelebt und gearbeitet. …" …
          ——————————————————————————————————–
          Falsch ! Alice Weidel nicht zu vergessen die leider für die Männerwelt verloren ist … grins !

          COMPACT: Alice Weidel hat nicht in den USA gelebt, sondern während eines Forschungsaufenthalts in China.

        • Die Spaziergänger hätten weitere Maßnahmen verhindert…nein stimmt so nicht ganz, sie hätten es auch mit Spaziergänger durchgezogen, ohne wenn und aber, lediglich der Übergang zur Krise mit Russland war im Weg gewesen, so das die Volksseele eine Verschnaufpause einlegen konnte, bevor sie gänzlich überschäumt. Inflation, Krieg, Impfpflicht uvm hält keinen Staat auf Dauer aus, sie mussten also einen Ball abgeben. Nennt sich psychologische/hybride Kriegsführung, zumal gewisse Eugeniker/Dysgeniker eine Neuauflage einer Triage als Gesetzesentwurf neu auflegen wollen.

    10. Selbstkritik am

      Mit Doris zu Sayn-Wittgenstein wäre das nicht passiert!

      Nobis war kein Flügelaner. Ähnlich blaß wie Uwe Junge und ähnlich mittig wie der andere BRD-Obrist. Wegen ihrer Farblosigkeit ist die Nord-AfD rausgeflogen, nicht wegen "zuviel Radikalität/Konsequenz". Hat jemand im Rest Deutschlands die SH-AfD überhaupt wahrgenommen? Medienpräsenz? Weichspülen allein reicht eben nicht und "hanseatisches", ewigmittiges Gehabe schon gar nicht. Auch in Hamburg war es knapp. Und nach dem Verrat von Dana Guth hört man auch von Niedersachsen nichts mehr.
      Es hat auch ein Gutes: Die besonders weichgewaschenen Nordlichter der West-AfD werden weiter an Gewicht verlieren zugunsten der stabilen Landesverbände. Ansonsten muß über eine neue Alternative unter Führung von Andreas Kalbitz nachgedacht werden, neben Björn Höcke der beste Mann der AfD.

      • Bodhisatta 969 am

        Kalbitz ist bereits politisch verbrannt. Obwohl ich kein besonderer Höcke Fan bin, muss er in den Bundesvorstand, um von Storch Paroli zu bieten. Auch Kuhs, Joachim Paul etc. müssen dort weg.

      • Am besten wäre es, wenn nach diesem Fiasko Frau zu Sayn-Wittgenstein die Parteiführung in Schleswig Holstein
        übernähme. So eine Pleite hätte es mit ihr nicht gegeben.

        • Kaffee am muttertag am

          @ Uwe

          "..Sayn-Wittgenstein die Parteiführung in Schleswig Holstein
          übernähme…"

          Gut das es das "übernehmen" in einer Demokratie nicht gibt. So eine müsste auch in der AfD erst mal gewählt werden.

    11. Bodhisatta 969 am

      Ist Nobis nicht so ein Lucke 2.0 ? Klar, im komplett verdummten Norden ist es schwierig für die AfD. Dann braucht man aber erst recht eine klare Sprache anstatt sprachlich abzurüsten.

    12. Fischer's Fritz am

      Kann passieren, wenn man, wie zuvor, nur unweit oberhalb der 5% "Knock-Out-Barriere" herumkrebst, siehe frühere FDP-Wahlergebnisse.
      Aber hoffentlich ein Weckruf für die AfD, ihre Strategie/Selbstdarstellung zu überdenben.

    13. Kaffee am Muttertag am

      Linke und Rechte sind rausgegangen.
      Wir Schleswig-Holsteiner wählen halt bürgerlich

      • Mueller-Luedenscheid am

        Wenn sie unter bürgerlich, wohlstandsverwahrloste, sozialschmarotzende, drogensüchtige, pädophile, kriegstreibende, massenmordende Inzuchtsekten, wie die Grün*Innen verstehen, dann haben sie wirklich BÜRGERLICH gewählt. Das die CDU gemeinsame Sache mit den Kinderschändern in den Kirchen macht, ist ja Landläufig bekannt. Eine feine Regierung haben sie sich zusammengewählt. Ergebnis wird wohl sein, dass in den nächsten Jahren, dass warme Mittagessen und der aufrechte Gang abgeschafft wird.

        • Kaffee am muttertag am

          @ Müller L

          "Wenn sie unter bürgerlich, wohlstandsverwahrloste, sozialschmarotzende, drogensüchtige, pädophile, kriegstreibende, massenmordende Inzuchtsekten, wie die…"

          Hööööööh ? Wir haben doch gar nicht AfD gewählt????

      • Wolfgang Eggert am

        wenn "bürgerlich" für "angepasst" steht, dann stimmt das wohl. sein fähnlein nach dem winde zu hängen macht aber auch sinn, auf dem flachen land, nahe der see. 1918 begann im hohen norden die kommunistische linksrevolution, ab 1930 waren die braunen wahlergebnisse top, jetzt ist man – wie üblich mit den eliten – "mitte". dass der begriff zeitgeist von einem nordlicht geprägt wurde ist kaum zufall.

      • Seit wann sind die bürgerlich, die anderen, wenn die gegen die Bürger sind. 19% Grüne, eine atomare Kriegspartei, und der Rest der „bürgerlichen“ auch nicht besser. Deutsche im Tiefschlaf, daher böses Erwachen aber dann zu spät.

      • Thüringer am

        Sagen Sie mal, können Sie sich nicht, wie ein vernünftiger Mensch,
        gegenüber anders Denkenden äußern und Ihr höhnisches Geplänkel
        sein lassen ? Sie scheinen genauso ein Typ wie dieser
        Weber mit seiner Russenphobie zu sein.
        Hier schrieb einmal Walter, auch ein sehr vernünftiger, nicht beleidigender
        Forist, … wir brauchen gar keinen Krieg, hier gehen sich die "Deutschen" im Forum
        schon gegenseitig an die Gurgel …
        Finden Sie Kaffeetrinker das gut, wollen Sie das ???

        • Ich stze keinen Cent auf das Pferd AFD ……… , da mössten die schon dem Gaul ein paar Drogen beigeben ,damit daraus ein richtiges Arbeitspferd wird und nicht nur in der Zirkusarena die hohe Kunst des präsentieren der 5 Gangarten vorführt ….

          Naja ist doch wahr ………. die sind keine Volkspartei ….. das ist mehr eine Art Zirkel der philosophierenden Ex CDU Geister ….

          Am besten eine neue Partei gründen ….. Partei Bündnis Grüne Nachtigallen … dann wird es auch was mit dem Nachbarn und seine Stimme …