Ärzte steigen aus Impf-Kampagne aus: Widerstand in Deutschland und den USA

34

In immer mehr Praxen in Deutschland werden keine Covid-Vakzine mehr verabreicht. In den USA hat eine Vereinigung von Ärzten nun eine Bundesklage gegen die Corona-Impfungen eingereicht. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen Impf-Apartheid und Pandemie-Totalitarismus. Hier mehr erfahren.

Zahlreiche Termine in den Impfzentren platzen, wofür Karl Lauterbach – omnipräsenter Gesundheitsexperte der SPD – Schadenersatzforderungen als angemessen ansieht. 23.000 Ärzte sind bereits aus der Impfkampagne ausgestiegen. In der Woche vom 2. bis 8. August haben nur noch 29.300 statt 52.000 Praxen Vakzine gegen Covid-19 verabreicht. Elf der 16 zuständigen Landesministerien teilten mit, dass sie ihre Impfzentren bis zum 30. September schließen werden, die anderen wollen nur im Stand-by-Modus weitermachen.

Immer mehr Menschen wird klar, dass die Bedrohung durch das Coronavirus keineswegs so hoch ist wie von der Regierung und ihren Adjutanten propagiert. Die Herrschenden werben hemmungslos für die dritte Impfung (angeblich zur Auffrischung) und wollen auch Kinder und Jugendliche mit einbeziehen, obwohl diese keine Pandemietreiber sind und durch die Impfung einem unnötigen Gesundheitsrisiko ausgesetzt werden.

Schutzlos: Auch der Nachwuchs soll jetzt geimpft werden.
Foto: Lichi/Shutterstock

Das kann man nur als verantwortungslos bezeichnen. Dr. Michael Yeadon, früherer Vize-Präsident beim US-Arzneimittelhersteller Pfizer, warnt eindringlich vor den gentechnischen Covid-19-Vakzinen, weil 60 Mal mehr Nebenwirkungen auftreten als bei konventionellen Impfstoffen. Inzwischen kennt fast jeder eine Person in seinem Verwandten-, Bekannten- oder Kollegenkreis, die Probleme mit Impfreaktionen hat, aber kaum jemand kennt noch einen, der an Corona verstorben ist.

Gefälschte Statistiken

Trotzdem schüren die üblichen Verdächtigen weiterhin Panik, allen voran Trommler Karl Lauterbach, der angeblich zu erwartende hohe Sterblichkeitsraten durch die dritte Impfung abwenden will. Dabei hat es solche hohen Quoten nie gegeben.

Berechnungen von Bertram Häussler haben ergeben, dass bei einem Großteil der vom RKI gemeldeten Corona-Toten offen sei, woran sie gestorben sind – die Sterbestatistik werde zunehmend verzerrt. Trotz steigender Infektionszahlen schließt er auch künftig eine „massive Sterblichkeit“ aus.

Häussler wörtlich:

Wir haben ermittelt, dass bei gut 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten, die seit Anfang Juli gemeldet wurden, die zugrundeliegende Infektion schon länger als fünf Wochen zurückliegt und man daher eher davon ausgehen muss, dass Corona nicht die wirkliche Todesursache war.

Der Mediziner und Soziologe ist Leiter des unabhängigen Gesundheitsforschungsinstituts IGES in Berlin. Sein Team erstellt seit August 2020 den sogenannten Pandemie-Monitor auf Basis wissenschaftlicher Analysen.

Das bedeutet im Klartext, dass bei 80 Prozent der vermeintlichen Covid-Toten gar nicht Corona die Todesursache war und die Statistik nach oben gepusht wurde, um Panik zu erzeugen und die Maßnahmen zu legitimieren: Masken, Tests, Impfungen, Lockdows, Schließung von Schulen, Wechselunterricht, Ruinierung der einheimischen Wirtschaft durch Schließen der Geschäfte und der Gastronomie oder Verhängung von geschäftsschädigenden Bedingungen.

Kneipensterben: Zahlreiche Gastronomie-Betriebe sind bereits den Corona-Maßnahmen zum Opfer gefallen. Foto: David Tadevosian | Shutterstock.com

Aus Angst um die Gesundheit stimmte die Bevölkerung zunächst den Maßnahmen zu. Langsam erhärtet sich aber der Verdacht, dass die gentechnischen Impfungen mit allen Mitteln erzwungen werden sollen und die Errichtung einer Gesundheitsdiktatur mit Verlust der normalen bürgerlichen Rechte geplant ist.

Nachträglich wurde dann ja auch zugegeben, dass zu keinem Zeitpunkt die ständig an die Wand gemalte Überlastung des Gesundheitswesens bezüglich der Intensivbetten bestanden hat. Daher wundert sich auch niemand mehr, dass parallel zum Panikticker im vergangenen Jahr 20 Kliniken geschlossen wurden und Tausende von Betten verloren gingen, also eine künstliche Bettenverknappung stattgefunden hat. Das ist völlig unlogisch bei einer angeblichen Pandemie – der eigentliche Sinn wird aber deutlich anhand der aktuellen Situation.

Da das Kriterium Inzidenzwert wegen Willkür ausgereizt ist, kommt nun die Anzahl der Betten im Verhältnis zu den Erkrankten ins Spiel. Dieser Quotient soll nun die Aufrechterhaltung des Drucks auf die Bevölkerung durch die endlos fortgeschriebenen Corona-Maßnahmen begründen. Je weniger Betten, umso höher der Druck. Das war wohl schon 2020 von langer Hand geplant. Es steht zu befürchten, dass dieser Quotient genauso intransparent gehandhabt werden wird wie der Inzidenzwert.

Auch andere Meldungen erhärten den Verdacht der Statistikfälschung: Die Impftoten werden heruntergespielt, um die Neigung zur Spritze nicht zu dämpfen und um die Ungeimpften diffamieren zu können. So werden diejenigen, die innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung versterben, nicht als Impftote gezählt, sondern als Ungeimpfte. Das schönt die Sterbestatistik bei den Nebenwirkungen erheblich, sodass die Mainstream-Medien jubelnd ein geringes Todesrisiko verkünden können.

Dabei sind die offiziellen Zahlen keineswegs als Entwarnung zu sehen, zumal der begründete Verdacht besteht, dass nur ein Bruchteil der Nebenwirkungen offiziell gemeldet wird.

Das PEI meldet 10.000 schwere Impfreaktionen und über 1.000 Tote bei knapp 75 Millionen Impfungen für das erste halbe Jahr 2021: Thrombosen, Herzentzündungen, Blutungen und mehr. Außerdem gibt es 107.000 Verdachtsverfälle auf Nebenwirkungen. Jede zehnte Reaktion war schwerwiegend.

USA: Bundesklage gegen Impfungen

Auch in den USA formiert sich der Widerstand unter der Ärzteschaft: America‘s Frontline Doctors (AFLDS) sammeln selber Daten, um einen Vergleich zu haben und offizielle Datenbanken wie VAERS (Vaccine Adverse Event Response System) zu überprüfen. VAERS bietet Informationen über unerwünschte Ereignisse (Krankheiten, Gesundheitsprobleme und/oder Symptome) nach Impfungen mit in den USA lizenzierten Vakzinen. Die Website der US-Gesundheitsbehörde CDC verlinkt die Plattform.

In Kalenderwoche 27 meldete VAERS bis dato 6.985 Todesfälle im Zusammenhang mit den Covid-Impfungen. Eine Woche später war diese Zahl auf 9.048 angestiegen, Anfang August 2021 lag sie bei 11.140. Insgesamt wurden über 400.000 unerwünschte Reaktionen auf Corona-Impfstoffe gemeldet. Allein in der vergangenen Woche gab es in den Vereinigten Staaten 174 Todesfälle mehr durch Impfung als wegen Corona.

Intensivstation: In Deutschland und Amerika trickst man mit den Zahlen. Foto: Photocarioca | Shutterstock.com

Darum haben America‘s Frontline Doctors nun Bundesklage eingereicht und verlangen einen sofortigen Stopp der Corona-Massenimpfungen. In dem Schriftsatz der Ärzte wird unter anderem aufgezeigt, dass es weitaus mehr Impf-Todesfälle in den USA gibt, als zugegeben wird.

Zuvor hatte bereits eine Whistleblowerin aus dem IT-Bereich in einer eidesstattlichen Versicherung erklärt, dass sie VAERS-Zahlen mit Hilfe von Algorithmen gefälscht und statt der tatsächlichen Anzahl von 45.000 Todesfällen innerhalb von 72 Stunden nach der Impfung lediglich 10.991 Todesfälle eingegeben habe. Die VAERS-Daten hätten daher um den Faktor 5 zu niedrig berichtet. Diese Erklärung an Eides statt wurde der AFLDS-Bundesklage beigefügt.

Deutsche Ärzte müssen nachziehen

Wo bleibt eine entsprechende Klage von Ärzten in Deutschland? Vor allem müsste sich diese gegen die Impfung von Kindern und Jugendlichen richten. Es sei daran erinnert, dass vor über 10 Jahren die Schweinegrippe-Impfung gestoppt wegen 53 Todesfällen gestoppt wurde. Nun reichen 1.000 Tote als Folge der gentechnischen Impfungen offensichtlich nicht für ein Verbot aus.

Passiver Widerstand – wie die Verweigerung der gentechnischen Impfungen in den Arztpraxen – ist angesichts der prekären Sachlage richtig, aber sicher nicht ausreichend.


Apartheid, Panikmache, ständige Androhung von Impfpflicht, Privilegien – Regierungen betreiben finsteres Marketing für Big Pharma.  In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen

Über den Autor

34 Kommentare

  1. Als mein Altvorderer in den 50ern gestorben ist, hat er zuerst Grippe gehabt und hat dann einen Schlaganfall bekommen. Keiner war aber damals so kühn zu behaupten, er wäre an Grippe gestorben und der Schlaganfall wäre harmlos gewesen! Bei Corona handelt es sich um eine Grippe. Unbekannt ist noch ob die so heftig sein sollte wie die spanische Grippe oder ob da nachgeholfen wurde damit sie so heftig werden könnte. Bei der aktuellen Überbevölkerung wäre es Mutter Natur nicht zu verdenken, wenn sie zu einer derartigen Notlösung griffe, Zumal Corona zuerst gegen den überflüssigsten Teil vorging: Alter und dauerhaft Kranker. Mein Vorfahr durfte zumindest noch sterben, heute werden solche Leute ans Weiterleben gequält, auch wenn sie im Rollstuhl sitzen, nicht reden oder sehen können! Hauptsache alt werden seit so ein Vollhonk den Lebensstandart an die Lebenserwartung gekettet hat – egal wie!

  2. Dominus vobiscum am

    Ich wußte es schon immer : Wer sich freiwillig sein ganzes Berufsleben mit Kranken und Sterbenden umgibt, ist entweder ein Heiliger oder ein Idiot. Und Heilige sind sehr,sehr selten…..

  3. Was ist los in dieser Welt, in diesem Deutschland? Sind wir alle verrückt geworden? Lassen wir uns verblenden von Irren und Wahnsinnigen? Was ist mit den Ärzten los, die irgend einen "Stoff"injizieren, haben sie vergessen WARUM! sie Medizin studiert haben? Ich denke, wir sollten uns so schnell wie möglich von diesen Wahnsinnigen, egal ob sie sich "Politiker" oder "Medizinexperten" nennen, abwenden. Sie sind alle gefährlich, Befehlsempfänger von irgendwelchen "Pseudogöttern", besabbert von unserer schmierigen "Qualitätsmedienlandschaft". Hatten wir das nicht schon einmal, wurden da Menschen für qualvolle Medizinexperimente mißbraucht? Ja, auch da war das "große" RKI beteiligt!! Pfui Teufel!! Hoffentlich wird diesen Leuten bald der Prozess gemacht!!

  4. Wenn bald 66 % geimpft sind (nennt sich 2/3-Mehrheit" dann wir das letzte Drittel der Politik keine Kursänderung in Richtung Ignorieren von Covid abzwingen können. Zumal das ungeimpfte Drittel ja nur zum kleineren Teil aus fanatischen Impfphobisten, Spinnern und Phantasten besteht sondern mehr aus bequemen Cunctatoren.

  5. Vielleicht hat der Eine oder Andere sich noch einmal die Bedeutung & Definition des
    Nürnberger Kodex in Erinnerung gerufen. Wer weiß es?

  6. EINE ROTE LINIE WIRD ÜBERSCHRITTEN!
    Ärzte stehen auf und zeigen ihr Gesicht.

    „Liebe Freunde, Kinder, Jugendliche und Eltern!
    Mit der COVID19-Impfung an Kindern und Jugendlichen wird eine rote Linie überschritten!
    Am 4. September findet deshalb unser zweiter „Aktionstag für Kindergesundheit“ statt. An diesem Tag wird über die Problematiken rund um die COVID-19-Impfung für Kinder aufgeklärt.
    Ärzte/innen und Rechtsanwälte/innen der Initiative #wirzeigenunserGesicht rufen daher auf, diese Nachricht so weit wie nur irgend möglich zu verbreiten, um den Schutz unserer Kinder vor riskanten Experimenten zu gewährleisten und ein zahlreiches Erscheinen zu ermöglichen!

    Hilf auch Du, diesen Tag in Wien zu einer Aktion der Superlative zu machen und so viele Menschen wie möglich dazu zu motivieren – zum Schutz unserer Kinder – nach Wien zu kommen!
    Euer wzuG-Team“

    #wirzeigenunserGesicht

  7. Soylent Green 22 am

    Corona Propaganda wird skupellos durch das eingesetzte Regime und die ueberstaatlichen NGOs unter Koordinierung durch Schwab’s Eliten Dachverband WEF / Davos durchgesetzt. Alleine das Ziel ist nicht die Gesundheit der Schafe, eher ist das Ziel die Weltwirtschaft und die Gesellschaft umzubauen (frueher betitelt "New World Order", heute euphemistisch "Build back better" genannt). Daher auch die Idee des digitalen Gesundheitspasses – niemals war die Kontrolle und Unterdrueckung von sich abzeichnenden Revolten einfacher als heutzutage. Die Herrschenden und ihre Politiker Apparatschiks wissen, das Wirtschafts- und Finanzsystem kommt an sein Ende, verschuldet durch die Aufgabe des Goldstandards in den 70igern und die hemmungslose Verschuldung der Staaten. Einzige Moeglichkeit der parasitaeren Buerokraten und Eliten an der Macht und am Futtertrog zu bleiben ist das System umzubauen in ein authoritaeres feudales System das sich als Sozialismus tarnt und den dummen Schafen als "Build back better" verkauft wird (d.h. Leben der Bevoelkerung auf Sparflamme und unter Beobachtung der Blockwarte).

  8. Theodor Stahlberg am

    Die Zahl der Todesopfer der COVID-Impfungen in der europäischen Impfschaden-Datenbank hat Ende August 20.000 erreicht, die Zahl der durch diese Impfungen insgesamt verursachten Impfschäden geht auf die 2,5 Mio. zu, davon die Hälfte schwere und schwerste Verletzungen. Stellt man dagegen die tatsächliche Zahl der COVID-Opfer (8% der von der gefälschten Statistik behaupteten – in Anlehnung/Analogie zu den von der amerikanischen CDC eingestanden Übertreibungen/Statistik-Fälschungen), dann ist die Covid-Opferzahl a) eine Teilmenge der bis dahin jährlich üblichen Zahl der Grippetoten, die ab 2020 statistisch verschwunden waren ;-(( und reicht an die Zahl der COVID-Impftoten nicht annähernd heran.

    • HERBERT WEISS am

      "Kaisers royaler Wochenrückblick" auf JF-online zitiert einen Tweet von Karl Klabauterbach: "…weshalb eine Minderheit der Gesellschaft eine nebenwirkungsfreie Impfung nicht will…"

      Nicht "nebenwirkungsarm" oder "fast nebenswirkungsfrei" hat er wohlgemerkt geschwurbelt, obwohl auch das eine echte Beschönigung wäre. Man mag über das Verhältnis von Chance und Risiko diskutieren. Wer aber gelegentliche Komplikationen und auch Todesfälle durch den Pieks einfach negiert, verkohlt die Leute.

      Jede Stimme für die SPD und für Scholz ist auch eine Stimme für diesen Dummschwätzer!

  9. Rund jeder zehnte Corona-Patient in deutschen Krankenhäusern ist nach Angaben von Intensivmedizinern trotz Impfung schwer erkrankt. "Aktuell haben wir in Nordrhein-Westfalen 12 bis 13 Prozent der Covid-Patienten in den Kliniken mit Impfschutz. Diese Quote dürfte auch der bundesweiten Quote entsprechen"

    Wie gut dass wir den Dreck haben und VSA BIG Pharma gemästet wird

    und Span natürlich

    • Hans Hamperger am

      @ Rumpelstilzchen

      "schwer erkrankt."

      Falschaussage. Es sind sogar weniger nur erkrankt. Schwere Verläufe fast ausschließlich bei Ungeimpften.

      • Schwere Verlaeufe nur bei Zugewanderten Herr Hamperger. Aber die werden weder in Kommentaren erwaehnt noch auf Fotos gezeigt. Sollte es etwa doch Rasseunterschiede geben? Weiße erkranken schwer, und die anderen werden gar nicht wahrgenommen, obwohl sie zu Hunderten durch die Krankenhaeuser stolpern?

      • @hansi: wo der Hansi nur seinen Informationen her holt? Ob er ein Fräulein Spahn im Öhrchen hat? In Israel weit mehr als 50% „Geimpfter“ auf der Intensiv. Auf der Intensiv ohne schweren Verlauf? Ob die Gentherapie sich auch negativ auf das Gehirn auswirkt?

      • Dominus vobiscum am

        Stimmt leider nicht. "Tagesspiegel" : 10% aller C- Intensivpatienten sind Geimpfte. Das sind beunruhigend Viele, Impfwirkung stellt man sich anders vor. Allerdings, selbst wenn es 50% wären, wäre das kein taugliches Argument für die Impfeinstellung, wie jeder intakte Verstand erkennt.

    • Kann man machen. Nur müssen dann aber auch die ungeimpften "schwer erkrankten" in die verquere Formel eingetragen werden.

  10. Logos Läcktüre am

    "Inzwischen kennt fast jeder eine Person in seinem Verwandten-, Bekannten- oder Kollegenkreis, die Probleme mit Impfreaktionen hat, aber kaum jemand kennt noch einen, der an Corona verstorben ist.""

    So wie bei jeder Grippeschutzimpfung. Da hat auch jeder Nebenwirkungen. Und kaum jemand stirbt noch an Corona?!?!

    Kein Wunder. Alle besonders gefährdeten und insgesamt fast 70 Prozent der Menschen sind komplett geimpft.

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Wenn das so ist, kann man ja auf der Stelle alle Maßnahmen beenden, die Gefährdeten sind geschützt, prima.

    • Kein wunder wenn Corona Erkrankte schon geimpft sind zu 70% o.ä. Die Statistik lügt – die Verantwort6lichen auch.

      z.B. Lügen ist nicht verboten!
      Wenn Lügen oft wiederholt werden, so werden die dann zur unbeweisbaren Tatsache.

      Politiker üben das jeden Tag.

      Vertrauen in der BRD "fehl am Platz" etwas für Dumme.
      Hier ist man mehr als je auf den eigenen Verstand angewiesen.

      • Strafgesetzbuch (StGB)
        § 263 Betrug

        "(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

        (2) Der Versuch ist strafbar…)

        Der hier beschriebene Tatbestand ist zweifellos bei diversen "Experten, Politikern, Journalisten " etc. als erfüllt zu betrachten.

        Vermutlich genau deshalb kommen dann in Randnotizen Meldungen/Verlautbarungen wie bspw. bei der BPK , wo gesagt wurde daß sich geimpften Menschen doch infizieren und erkranken können.

    • thomas friedenseiche am

      nach regierungsangaben dürfen sich je nach sprachrohr zwischen 1,3 mio und 2,1 mio deutsche überhaupt nicht impfen lassen weil sie zu krank sind
      die schwangeren sind da nicht eingerechnet

      die regierung behauptet mal dass ca 70 % geimpft seien vollständig
      dann wieder in der selben nachrichtensendung nur 60%

      zwischen 60 und 70 % sich vertun ist ja nicht schlimm
      man soll ja auch nach gehör schreiben
      als richter die kinderficker immer wieder loslassen auf die kinder
      als voll erwachsener schwerstkrimineller wird man nach jugendstrafrecht zu ministrafe verurteilt die gar nicht abgessesen wird
      und ewig so weiter

      möge die macht mit dir sein wenn du das mal selbst erlebst
      aber bitte nicht heulen du willst es doch so sehr
      möge corona dich zum jubeln bringen weil du angeblich ja geimpft bisst
      kannst dann ja die mir zugedachten dosen auch injizieren lassen
      ich gönne es dir :-)

      • @ T. FRIEDENSEICHE: "(…) als richter die kinderficker immer wieder loslassen auf die kinder als voll erwachsener schwerstkrimineller wird man nach jugendstrafrecht zu ministrafe verurteilt die gar nicht abgessesen wird und ewig so weiter (…)"

        Gehnse ma‘ Enten füttern in‘ Park.
        Aber lassense sich bloß nich‘ erwischen.
        Bloß nicht. – Da kriegense den Rechtsstaat
        aber so was von geballt zu spüren,
        da wird Ihnen Hören und Sehen vergeh’n.

      • Bravo, Sie liefern gerade die Begründung für Impfplicht, bzw. tröten diese unreflektiert weiter.

  11. thomas friedenseiche am

    deutsche ärzte ????
    gehe ich hier ins krankenhaus
    finde ich von über 50 ärzten nur noch 3 deutsche
    2 davon behandeln mich wie einen aussätzigen
    es wird nicht gefragt wie man mir helfen kann oder was mich zu ihnen führt
    sondern was los ist
    keine persönliche begrüßung
    und die eine person die noch nett zu mir war ist schon sehr alt
    nimmt den hypokratischen eid noch ernst

    schaue ich mir die deutschen ärzte an
    dann sehe ich keine wikinger kelten usw in ihnen
    lese keinen indigenen namen

    auf die kann ich nicht bauen
    die apokalypse kommt
    alle parameter sind auf untergang
    nur wenige menschen können sich nicht gegen armeen der finsternis wehren

    möge mein nächstes leben wieder schön sein
    all die gewalt die ich erlebte machen dieses leben zum horror
    so möchte ich nicht leben in meiner nächsten inkarnation
    dann lieber statt mensch regenwurm sein
    der vogel quält mich nicht jahrelang bevor er mich frisst :-)

    • Hör’nse bloß auf mit Reinkarnation!
      Ich will hier nich‘ nochma‘ ’ne Runde dreh’n müssen.
      Und in der Zukunft schon gar nicht.

  12. Han Bauerbär am

    1. Die Aussagen zur Auswertung von Bertram Häussler sind falsch und mittlerweile von ihm selbst revidiert. Er bezieht sich nur auf einen Zeitraum von ZWEI Monaten und ist nach eigener Aussage definitiv falsch wieder gegeben.

    2. Jeder Arzt impft noch gegen corona. Nur es bedarf keiner Sonderaktionen mehr da in Deutschland fast 70 % komplett geimpft sind. Deshalb bedarf es im Moment auch nicht mehr die Impfzentren.

    • @Bär: zu 1: da hat die Propagandaabteilung sicherlich dem Bertram gut zugeredet, dass dieser seine Aussagen widerruft….zu2: es nehmen knapp über 60% an den Menschenversuchen teil! Einige Ärzte haben mit der Gentherapie aufgehört, weil die Nebenwirkungen zu heftig waren. Nachzulesen auf den Homepages verantwortungsvoller Mediziner…..und jetzt Sie!

    • Prima, wenn das System von der GEZ bezahlte Forenschreiber einsetzt, um die Fahne voran zu tragen.
      Die Fahne flattert uns voran……

      Ein großes Lob für Compact

  13. Es sitzt Gesindel in der sog. Regierung – die liefern das, was zu erwarten war.

    Panik,
    Einschüchterung,
    Spaltung,
    Verdummung

    • HEINRICH WILHELM am

      Was haben die Geimpften eigentlich? Die sind doch rundum geschützt! Da kann doch nix mehr verfrieren. Die k ö n n e n gar nicht mehr erkranken. Selbst Herr Spahn sagt: "Der Impfstoff ist zugelassen, sicher und wirksam (…) Die Impfung schützt und hat bereits viele Tausende Leben gerettet." (Zitat Focus)

      "Israel nun größter „Covid-Hotspot“ der Welt, Mehrheit der Hospitalisierten geimpft" (https://www.dailymail.co.uk/news/article-9951117/Israel-worlds-Covid-hotspot-0-2-population-catching-yesterday.html)

      Immer dieser Mainstream muss dazwischenfunken… !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel