8. Mai – sieht so Befreiung aus? Sowjets sperrten alle Oppositionellen, auch Leute von SPD und KPD, in Lager

29

Über die Internierungslager, die die sowjetische Besatzungsmacht gleich nach der sogenannten Befreiung errichtete, lesen Sie mehr in COMPACT-Geschichte „Verbrechen an Deutschen. Bombenterror, Vertreibung, Massenvergewaltigungen“. Hier ein Auszug.

Unglaublich, aber wahr: Nach der deutschen Kapitulation wurden in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) NS-Konzentrationslager weiter genutzt, so Buchenwald und Sachsenhausen. Wie der Historiker Jan von Flocken und der Publizist Michael Klonovsky in ihrem Buch Stalins Lager in Deutschland 1945–1950 anmerken, hatte dort «nur ein relativ geringer Prozentsatz der Internierten eine aktive nazistische Vergangenheit». Weiter schreiben sie: «Tausende Jugendliche wurden unschuldig in die NKWD-Lager gebracht, wo viele von ihnen elend umkamen. (…) Unter den Gefangenen befanden sich Kinder im Alter von zwölf bis vierzehn Jahren, die als ”Wehrwolf-Verdächtige” galten. (…) Auch Schwangere wurden in die Lager eingeliefert und brachten dort ihre Kinder zur Welt.»

Von Flocken und Klonovsky fahren fort: «Das Unrechtssystem verselbständigte sich so sehr, dass sich sogar Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur unversehens in sowjetischen Lagern wiederfanden. Zu ihnen gehörten Männer des 20. Juli 1944 wie Justus Delbrück und Ulrich Freiherr von Sell, die in Jamlitz starben. (Das Lager Jamlitz bei Lieberose war ursprünglich ein SS-Straflager.) Horst von Einsiedel, Angehöriger des Kreisauer Kreises, kam 1946 in Sachsenhausen ums Leben. Herzog Joachim Ernst von Anhalt, den die Nazis im KZ Dachau gefangen hielten, starb 1947 im NKWD-Lager Buchenwald. (…) Zu den Insassen des Lagers Fünfeichen gehörte auch der schon von den Nazis verfolgte Schriftsteller und Schliemann-Forscher Heinrich Alexander Stoll aus Potsdam.»

Anlässlich des Jahrestages des Kriegsendes, der sich am 8. Mai  zum 75. Mal jährt, haben wir in unserem Shop ein ganzes Portfolio an interessanten Titeln wie Büchern, Zeitschriften und DVDs zusammengestellt. Stöbern und bestellen können Sie hier!

Viele entschlossene Hitler-Gegner waren allerdings schon beim Einmarsch der Roten Armee ermor- det worden. Der britische Militärhistoriker Antony Beevor nennt in seinem Werk Berlin 1945 das Bespiel des Widerständlers Eberhard von Braunschweig: «Er nahm an, dass er wenig zu befürchten hatte, erwartete mit seiner Familie die Ankunft der Roten Armee in ihrem Gutshaus in Lübzow bei Karzin. Aber sein Ruf und seine zahlreichen Verhaftungen durch die Gestapo nutzten ihm wenig. Die ganze Familie wurde hinausgeführt und erschossen.»

Sozialisten hinter Stacheldraht

In seinem Buch Lager des Grauens. Sowjetische KZs in der DDR nach 1945 schreibt der Publizist und frühere schleswig-holsteinische CDU-Land tagsabgeordnete Uwe Greve: «Den schärfsten Terror richteten die Sowjets und ihre kommunistischen Handlanger in der Sowjetzone gegen die Sozialdemokratie, ihre Funktionäre und Mitglieder. Wider- standskämpfer gegen Hitler, die erst im Mai 1945 aus dem KZ befreit worden waren, wurden bereits im gleichen Jahre wieder in die gleichen Lager und Zuchthäuser zurückgebracht. (…) Selbst vor den schon unter Zwang gewählten sozialdemokratischen Delegierten zum ”Vereinigungsparteitag” [von KPD und SPD zur SED]machte dieser Terror nicht Halt; einige von ihnen wurden vor der Abreise, andere im Zug oder sogar noch kurz vor Erreichen des Parteitages festgenommen.»

Helmut Herles bemerkte 1987 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: «Es leben Sozialdemokraten, die in Buchenwald gefangen waren, weil sie Sozialdemokraten waren, und die in der Sowjetischen Besatzungszone wieder im gleichen Lager eingekerkert wurden, weil sie sich nicht in die SED pressen lassen, sondern Sozialdemokraten bleiben wollten. (…) Es ist eine Schizophrenie der Geschichte, dass in Buchenwald auch Kommunisten saßen, die dort schon vor 1945 waren und nun wieder dort eingesperrt wurden.»

Darüber schreiben auch von Flocken und Klonovsky: «Selbst Kommunisten, die sich unter ihrem Gesellschaftsideal etwas anderes vorgestellt hatten als das, was die Sowjets und ihre deutschen Helfershelfer praktizierten oder zumindest stillschweigend duldeten, gehörten zu den Lagerhäftlingen.» Dazu zitieren sie aus einem Bericht von Hans-Peter Range über Fünfeichen: «Ein Barackenältester im Nordlager war Bürgermeister einer Stadt in Vor- pommern geworden, weil die Russen ihn als Mitglied der KPD einsetzten; sie vergaßen nur, dass der Mann zwar überzeugter Kommunist, nicht aber Verteidiger russischer krimineller Übergriffe auf seine Landsleute war; so kam er als Häftling nach Fünfeichen. Und auch ein Stadtrat aus Ost-Berlin, der als uralter Kommunist beim russischen Stadtkommandanten gegen die zahllosen Vergewaltigungen deutscher Frauen durch russische Soldaten protes- tiert hatte, erschien eines Tages im KZ Fünfeichen als Häftling des NKWD.» Es handelte sich dabei um Ewald Pieck, Bruder des späteren DDR-Staatspräsidenten Wilhelm Pieck.

Bezeichnend ist auch folgendes Schicksal: Am 16. September 1949 kam im Sowjet-Lager Sachsenhausen Emil Unfried ums Leben. Er gehörte zu den Gründervätern der KPD und galt in Weimarer Zeit als rechte Hand des kommunistischen Medienchefs Willi Münzenberg, der ihm die Leitung der Filmabteilung seines Propaganda-Apparates übertrug. Die NS-Jahre überstand Unfried unbeschadet als Filmkaufmann. 1945 schloss er sich wieder der KPD an. Noch Ende jenes Jahres aber erfolgte seine Verhaftung durch die sowjetische Besatzungsmacht.

Selbst Kommunisten wurden eingesperrt.

Doch nicht nur Verfolgte des Nazi-Regimes wurden von den Sowjets in weiterbetriebenen KZs eingesperrt. In den Internierungslagern des NKWD befanden sich auch Personen, die unter Hitler aus «rassischen» Gründen um ihr Leben fürchten mussten. «Einige von ihnen überlebten den nationalsozialistischen Terror, nicht aber die kommunistische Verfolgung», schrieb Karl Wilhelm Fricke 1979 in der Deutschen Zeitung. Ein Beispiel ist Georg Krausz, einst roter Räterepublikaner in Ungarn, dann Redakteur des KPD-Zentralorgans Rote Fahne. Unter Hitler saß er im KZ Buchenwald, in der SBZ kam er ins KZ Mühlberg. Im Gegensatz zu anderen Betroffenen jüdischer Herkunft hatte er jedoch Glück: 1948 erfolgte seine Freilassung; später wurde er Chef des DDR-Journalistenverbandes.

***

Hier das Inhaltsverzeichnis von COMPACT-Geschichte „Verbrechen an Deutschen. Bombenterror, Vertreibung, Massenvergewaltigungen“.

Zwischenkriegszeit

Das Leid im Osten: Ethnische Säuberungen in Polen
Die Rache Frankreichs: Deutschfeindlichkeit 1918–1923

Terror aus der Luft

Bomben auf die «bösartigen Hunnen»: Angloamerikanische Luftkriegsstrategie
Im Feuersturm: Deutsche Städte im Flammeninferno
Die Dresden-Lügen: Das kalte Herunterrechnen der Opferzahlen
Als Linke noch um Deutsche trauerten: Ulrike Meinhofs Dresden-Essay

Massenvergewaltigungen

«Komm, Frau!»: Sexuelle Verbrechen durch Rotarmisten
Ehrenburg und die Vergewaltigungen: Eine kritische Quellenanalyse
Kinder, Kranke, Tote: Das Leiden der Schwächsten
Die geschändeten «Frolleins»: Sexuelle Verbrechen durch Westalliierte

Vertreibungsverbrechen

Flucht und Vertreibung: Eine Analyse aus völkerrechtlicher Sicht
«Sadistische Akte wiederholten sich immer wieder»: Augenzeugenbericht einer Vertriebenen
Sudetendeutsches Requiem: Vertreibung aus der angestammten Heimat

Internierungslager

Der Tod sprach polnisch: Die Lager östlich von Oder und Neiße
Das stille Sterben unter dem Roten Stern: Die Lager in der sowjetischen Zone
Tod auf den Rheinwiesen: Die Hungerlager der US-Armee

Neue Hoffnung

Neubeginn aus dem Nichts: Aufbauleistungen der Vertriebenen im Westen
Die Glut in der Asche: Deutsche Renaissance in Osteuropa

Bestellen Sie hier: „Verbrechen an Deutschen. Bombenterror, Vertreibung, Massenvergewaltigungen“.

Über den Autor

Avatar

29 Kommentare

  1. Avatar

    Das mutmaßliche Staatsoberhaupt Steinmeier hat sich bei den Polen und Tschechen für die Umstände entschuldigt, die durch die Umsiedlung der Deutschen Ende des Krieges verursacht wurden.

    “ Es ist schon bewundernswert und eine großartige Leistung, wie man 3,3 Mio Sudetendeutsche dazu bewegen konnte frohen Mutes in den Westen zu wandern und anschließend deren Hab und Gut unter den notleidenden Tschechen zu verschenken. Auch die vollständige Schleifung von ca. 900 Dörfern in Böhmen und Mähren hat viel Arbeit bedeutet für die tschechischen Pioniere und sich bis 1959 hingezogen, heute sieht man dort Blumenwiesen und Fliedersträucher, blühende Landschaften eben. Für diesen
    jahrelangen Aufwand danken wir den Tschechen, dafür sind wir ewig dankbar.
    Dasselbe gilt selbstverständlich für unsere polnischen Freunde, deren Fordung nach Reparationen in Höhe von 850 Mrd. ich natürlich vorbehaltlos unterstütze. Wer hat denn auch die ganzen Jahre bei uns den Spargel gestochen, die ewiggstrigen der AfD, oder unsere östlichen Nachbarn ? Scham, Demut und Reue sollte uns erfassen, in alle Ewigkeit“.

    Genau, auf die Knie und zeigt Scham…bis ihr vom Erdball getilgt seit.

  2. Avatar
    Erklärbär am

    Warum sollte man den “Siegern” glauben, was sie einem über die eigene Geschichte erzählen, wo sie doch lange vorher und lange nachher ausschliesslich logen?
    Also zunächst: Wovon wurden die Deutschen 1945 befreit?
    – Befreit von rund drei Millionen toten Frauen und Kindern auf der Flucht vor den mordenden, schändenden Sowjetrussen, Polen und Tschechen!
    – Von unserem gesamten Besitz im Osten, über ein Drittel bester deutscher Stammlande!
    – Von weiteren Millionen an Männern, Frauen und Kindern durch die Terrorangriffe der Briten und Amerikaner auf Wohnsiedlungen!
    – Durch vorsätzlichen Massenmord von einer Million deutscher Kriegsgefangener im Wege der Hungerblockade durch Franzosen und Amerikaner noch nach der Kapitulation!
    – Von (nach neuesten Quellen) insgesamt 20 Millionen toten Deutschen in einem von diesen nicht gewollten Krieg!
    – Von Gesundheit und Leben mit einem Millionenheer von Krüppeln und Waisen im Gefolge!
    – Von Kunstschätzen, Baudenkmälern, Kultureinrichtungen, Industrieanlagen, privatem und öffentlichem Vermögen!
    – Schließlich vom gesunden Menschenverstand!
    Die geistige Befindlichkeit im alsbald dreigeteilten Deutschland erreicht als das gewollte Ergebnis der bedingungslosen Kapitulation planvoll den Zustand der Entmündigung im Wege einer „Umerziehung“ genannten geistigen Verkrüppelung – und auf die geistige kam es an.
    Gehirnwäsche als Methode ist bekannt – und diese von alters her.

    • Avatar
      Erklärbär am

      Neu ist allerdings das Ausmaß, in der ein großes Volk mit gewachsener Kultur als Ganzes in einen förmlichen Ausnahmezustand versetzt wird bis hin zu seiner Entmündigung. Der Nestor der modernen Psychiatrie, Emil Kraepelin, hat hierfür bereits vor 100 Jahren den Begriff des „induzierten Irreseins“ in die Wissenschaft eingeführt, zu deutsch „eingepflanztes Irresein“.
      – Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des folgerichtigen Denkens einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen außer Betrieb zu setzen mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider die eigenen, bestanderhaltenden Anliegen handeln.
      – Es gibt Entwicklungsabschnitte, vor allem beim jugendlichen Wesen, wo diese
      – Machenschaften am Geiste unumkehrbar greifen und lebenslänglich geistige Krüppel hinterlassen.
      Das haben alle “Sieger” mit den Deutschen getan und Gott sei Dank weiss jedes Schulkind heute, dass der 30jährige Krieg nicht wegen eines Kaisers oder eines Hitler und seiner Diktatur, ja noch nicht mal wegen der Befreiung von Ausschwitz, geführt wurde, sondern einzig und alleine um das deutsche Volk auszurotten. Was zählt es da, ob Deutsche physisch in russischen, englischen, französischen oder amerikanischen KZ getötet wurden. Das ist ein Vogelschiss auf das Gesamtbild.

    • Avatar

      befreit wurden sie von der Nationalsozialistischen Diktatur unter ihrem senilen Führer….allein haben sie es nicht geschafft

      Und was die ganzen Dinge angeht die sie da ansprechen….Warum ist denn dir rote Armee so wütend in Berlin angekommen?

      • Avatar
        Erklärbär am

        @UWE. Vielleicht auch deshalb: Auszug
        Russisches Original von Sergej Turtschenko
        (Foto: Stalins Befehl: 0428 “verbrannte Erde” 1941)
        Noch zum Anfang des Krieges 1941-1945 beauftragte die sowjetische Propaganda Schriftsteller vom Politbüro wie Ilja Ehrenburg, Boris Polewoi und sonstige NKWD-Kommissare die deutschen Soldaten in Russland brutal und unmenschlich wie nur möglich zu präsentieren.
        1945 in Nürnberg wurde den Deutschen die Taktik der “verbrannten Erde” als Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen, was nicht von Deutschen praktiziert wurde.

        Sowjetische Mörder in deutschen Uniformen
        Mit massive Lügen wurde behauptet-die Invasoren seinen nichts als phatologische Mörder, die die Bevölkerung total vernichten und ihre Dörfer und Städte verbrennen.
        Laurentius Berija wurde u.a. die Aufgabe gestellt, mit Hilfe der MOSFILM barbarische Szenen zu drehen, bei denen erste, was die deutschen Truppen üben sollten, hätte darin bestanden, sofort nach Besetzung eines Dorfes die Babys an den Wänden der Häuser zu erschlagen, die betagten Menschen in den Keller zu sperren und verhungern zu lassen und möglichst viele bolschewistische Kommissare aufzuhängen, zu erschießen oder auch in Scheunen und Kirchen zu verbrennen.

      • Avatar
        Erklärbär am

        @UWE. Teil 2
        In Rußland wussten viele sowjetische Veteranen und Zeugen des Stalins Befehl 0428 schon in den 60-er Jahre von diesem Verbrechen des Politbüro und des NKWD. Niemand kann sagen wieviele Russen und Ukrainer sterben mußten, um die “Echtheit” der sowjetischen “Filmchronik” (1941-1963) vorzuspiegeln. Stalin ist es mit Hilfe dieser Filme gelungen, Hass gegen die deutschen Soldaten und gegen die deutsche Bevölkerung zu streuen.
        archive.org

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Der Tag der Befreiung findet erst statt wen das Merkelregime samt Altparteien gestürzt wird und die EU Bürokratie zusammen bricht.

  4. Avatar

    Eines der Werkzeuge der USAAF, die B-24, trug bezeichnender Weise den Beinahmen „Liberator“.

    3 Millionen Tote (ggf. deutlich mehr), darunter bis zu 500.000 Kinder, bis zu 10 Millionen Verletzte und 25 Millionen Heimat- und/oder Obdachlose waren das Ergebnis dieses singulären Kriegsverbrechens der Alliierten im Zweiten Weltkrieg.

    Der politische Auftrag, Quantifizierung der Opfer.
    Man rechnete mit „several millions of victims“, also mindestens drei Millionen toter Zivilisten.

    Das millionenfache Verbrechen ist historisch einzigartig und stellt einen der größten Völkermorde der Menschheitsgeschichte dar. Gegen das alliierte Massenbombardement aus der Luft gab es seinerzeit teilweise erhebliche internationale Proteste, u. a. von Papst Pius XII.. Regelmäßig werden der Bombenterror und andere am deutschen Volk verübte alliierte Kriegsverbrechen von den gleichgeschalteten BRiD-Massenmedien geleugnet, verharmlost oder verschwiegen.

  5. Avatar

    Ich wünsche allen einen fröhlichen Tag der Befreiung!!! Und bevor die Schnappatmer hier gleich wieder Gift und Galle spucken, tief Luft holen und einmal die Geschichte bemühen. Da lohnt sich ein Vergleich zwischen der Zeit zwischen 1933-45 und heute. Wenn dann manche hier irgendwas von Corona Diktatur labern, sollten sie sich mal anschauen wie eine Diktatur wirklich aussieht

    Compact gäbe es gar nicht, weil Herr Elsässer wegen seines Antideutschen Gebarens in jüngeren Jahren schon längst von der Gestapo zu Brei geschlagen wurde wäre

    Und es gäbe auch keine Demonstrationen von irgendwelchen Spinnern wie Ken J……in Diktaturen gibt es überhaupt keine Demonstrationen, außer sinnlose Huldigungen vermeintlich großer Führer, die sich dann als Häufchen Elend entpuppen

    also befreit euch doch mal selbst von Frust, Paranoia und was es da sonst noch so gibt…Dann sieht die Welt eigentlich gar nicht so schlimm aus

    PS: Ich sehe die Anmeldungen für die Demo steigen rasant….Gibt es denn überhaupt Plätze die groß genug dafür sind

    Liebe Redaktion ich nehme es euch nicht übel wenn ihr es zensiert. Schließlich war das ne ganz schöne Nullnummer, möchte mich aber Bedanken es sorgt bei vielen für fröhliche Erheiterung

    • Avatar

      Es ist gut, daß dieser bodenlos dämliche Kommentar freigeschaltet wurde.
      Führt er uns doch vor Augen, wie erfolgreich die Umerziehung war.

      Sie gebiert Trottel ohne Verstand.

    • Avatar
      Freiheit für Horst Mahler ! am

      Du irrst dich gewaltig, es gibt immer eine politische Diktatur entweder von rechts bis links oder von rot schwarz bis braun oder grün…und hinter jeder Diktatur steht auch das Volk, mal das Ganze und dann eben nur wenige, es kommt nur auf die Politik der Machthaber an…Demokratie ist die Diktatur der Dummen/ Friedrich Schiller

      • Avatar

        Demokratie ist die Diktatur der Dummen….Wo haben Sie denn dieses Zitat her? Von Schiller bestimmt nicht, falls ja nennen Sie gern die Quelle….Nur von weil man irgendwelchen dubiosen Seiten etwas liest was einem gefällt, muss es nicht war sein

        Schauen Sie sich erst einmal die Defintion von Diktatur an ehe Sie solchen Quatsch von sich geben…..Es ist ein jedem Falle keine Diktatur wenn andere Menschen sachen machen die ihnen nicht gefallen oder an Dinge glauben die sie leugnen. Ihre Ausführungen hier lassen ernsten Zweifel daran, dass Sie viel von politischen Systemen verstehen…es klingt eher wie ein selbst konstruiertes Zerrbild der Realität

        Werden Sie denn verfolgt und müssen wegen ihrem soooooooooooooooooooooo kritischen Kommentar, müssen sie angst haben gleich abgeholt zu werden?

        Ist ja wirklich eine schlimme Zensur wenn es Medien wie Compact gibt, gut die nimmt keiner Ernst, aber verboten sind sie nicht

        Man kann es drehen un wenden wie man möchte….Wie Leute hier von einer Diktatur sprechen und sich verfolgt fühlen ist der blanke Hohn für jedes echte Opfer einer Diktatur, egal ob links oder rechts

        "Mit (der) Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens." (Das stammt wirklich von Schiller und ist doch sehr passend…..)

      • Avatar
        Erklärbär am

        Ich mußte gerade herzhaft über GEORGI lachen. Nö Nö niemand wird abgeholt und es werden auch keine Wohnungen gewaltsam durchsucht. Nö Nö wir machen auch die Überwachung ganz von alleine weil wir schon gross sind. Pah Facebook, Google, VS. das sind doch alles demokratische Einrichtungen oda?? Handyüberwachung und Abhören bis zur Raute..ja, kann man verzeihen. Sind ja Freunde. Und..Und..Und alle paar Jahre dürfen wir ein Kreuzchen machen. Jaaaa. Da freun wir uns. Nö-keine Diktatur. Nirgends. Hahaha. Gibts was Neues aus Italien? Neue Raketenspezialisten angekommen? Frage: Wie kommt man an die Dämlichkeit ein echtes Regim wie das Merkel-Regim derart zu verteidigen? Im Urlaub ne Kokosnuss abbekommen?

  6. Avatar
    Jürg Rückert am

    Die selektive Moral unserer herrschenden Klasse ist einzigartig. Jetzt befreit sie die Welt final von den Deutschen und der gesamten Moral vor Judith Butler. Einfach queer!
    Die Bombardierung Dresdens war eine Befreiungstat. Wer das bezweifelt bezeugt seine rechte Gesinnung!
    Der Fall von Konstantinopel 1453 ist für die Türken heute noch ein 08.05., nicht aber für die Byzantiner. Ach so, die gibt es nicht mehr? Das lässt unsere Leiter und Bewährungshelfer hoffen.
    In dieser ganzen Diskussion sind die Kirchen nicht existent, nicht geistesrelevant. Die Raben fliegen um den Kölner Dom wie anderweitig um den Kyffhäuser.

  7. Avatar

    Mit dem 8.Mai wurde von den Siegern willfähriges Gewindel an die Macht gehoben.

    Nicht selten, sondern überwiegend KZ Insassen sog. Kapos, d.h. kriminelle Verbrecher die schon im Lager ihre Mithäftlinge peinigten und auch ermordeten. Diese Verbrechen wurden dann später der SS Wachmanschaft unterstellt. Noch heute werden 90 jährige Schreibtischsoldaten eingekerkert

    Diebe und Mörder, wir hatten selbst so ein Stück Dreck als Bürgermeister im Ort, der wurde erst nach Jahren abgelöst, er war sogar den Russenbesatzern zu schmierig.

  8. Avatar
    bugfinder am

    Es wird nie über die Ursachen des 2.Weltkriegs diskutiert.
    der Imperialismus vor dem1 Weltkrieg
    dann der Friedensvertrag von Versailles
    verbunden mit der Demütigung der Deutschen.
    Deutschland hatte nach dem ende des 1.weltkrieges auf die 14 punkte Wilsons gehofft und wurde schwer
    enttäuscht.

  9. Avatar
    Dr Gobbels hatte auch hier die Weitsicht am

    Deutschland wurde gemeinsam von den Bolschewiken und Plutokraten zerschlagen und als Beute aufgeteilt. Die Kommunisten unterdrücken das Volk und die Kapitalisten versklaven das Volk. Bei diesen sogenannten BeFREIERen verliert das Deutsche Volk…

  10. Avatar
    Nach Heldenhaften Kampf müssten wir der zwanzigfachen Übermacht weichen am

    Wir Deutsche haben nichts zu feiern, heute endete unsere Freiheit unsres Volk. Unser Land wurde geplündert, zerteilt, die Frauen geschändet, unserer Sprache Namen Kultur beraubt und zu ewiger Knechtschaft verdammt.

  11. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Danke für den Beitrag.
    Viele wissen nicht, dass 1945 keine Befreiung stattfand, sondern Kapitulation und Kriegsende.
    Jeder Deutsche war nach interalliierter Vereinbarung Freiwild, unterlag dem "Automatical Arrest". Deswegen auch die unzähligen willkürlichen Verhaftungen. Und ‚Kommunist oder nicht‘ – das war den Sowjets herzlich egal. Deutscher = Feind! Viele, die wegen ihrer "Gesinnung" auf Milde oder gar "offene Arme" bei den Besatzern hofften, erlebten oder erlitten, was sie nie vermutet hätten…
    In den Nachkriegslagern herrschten Zustände, die erst relativ spät aufgearbeitet wurden und wozu heute dankenswerterweise ein aufschlussreiches Quellenstudium möglich. ist.

    (Technischer Hinweis: Bei der Übernahme von formatierten Texten die automatische Silbentrennung ausschalten. Das verhindert die unprofessionell aussehenden und beim Lesen störenden Trennungszeichen.)

  12. Avatar
    JudgeDread am

    Je nun,sie bekahmen ihr verdientes Fett,von wem ist doch ziemlich schnuppe,fort mit Schaden!

    • Avatar
      JudgeDread am

      Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, unter dem Label "Verbrechen an Deutschen" werden hier antideutsche Degeneraten und abtrünnige Verräter aufgezählt!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      JudgeDreDD, halllooo !

      Judge Dredd ist ein USraelischer (lel)-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1995, der auf der Comicserie „2000 A.D.“ basiert. Hauptdarsteller sind Sylvester Soki von Sonnenschein (SS v. S.).. *muauauauhghghg*, sagt Dir Heidi "Richterin Roy Bean" heidiggah..LOL

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das Eine er-gibt immer das Andere und nichts kommt von nichts oder ungefähr … 😉

  14. Avatar
    heidi heidegger am

    tja-ja, sogar den vollantifaschistischen (s. a. Filbinger) ²Papa – GottBegnadetenListen²Nummer 2, nach Gustl Mollath äh Gründgens – vom Götz Schimanski schnappten die sich, achach..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel