„Maske auf!“ brüllen einem Passanten oder Ladenbesitzer entgegen, wenn der Lappen auch nur wenige Zentimeter zu tief hängt. Sollten Sie in dem Moment zufällig einen der unten aufgelisteten Maulkörbe tragen, wäre das ein glatter Aufruf zur Selbstvergiftung.

Denn die MÜLLER HANDELS GMBH & CO. KG ließ verlauten, dass in der 7-Monats Mundschutzmaske „viral Protect“ (unteres Foto) der AZO-Farbstoff Anilin nachgewiesen wurde. (Tja, das kommt davon,  wenn man sich jedes Desaster schönfärben will…). Betroffen sind die Größen L und M sowie die Farbe Schwarz.

Auf der Seite produktwarnung.eu heißt es:

„Als Grund für den präventiven Rückruf wird eine starke Geruchsentwicklung angegeben und empfohlen, die Nutzung umgehend einzustellen. Wie das Unternehmen über ein Statement mitgeteilt hat, wurde im Zuge einer Qualitätsprüfung bei der chemischen Analyse im Einfassband einer Maske der Charge 100406 der AZO-Farbstoff Anilin nachgewiesen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere Masken der Charge 100406 (Chargennummer nur auf der Umverpackung!) betroffen sind, hat die Media Chain Products GmbH aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes den ,Produktrückruf-Prozess‘ initiiert.“

Screenshot

Anilin ist ein Blutgift, das in schweren Fällen zu Atemnot und Bewusstseinsstörungen führt. Langfristig ist möglicherweise auch ein Blasenkrebs drin.  Produktwarnung.eu warnt außerdem vor weiteren Masken, deren CE-Zertifikat ungültig ist, weil deren Filterkapazität nicht von einer zugelassenen (europäischen) Notified Body zertifiziert wurde: „Folglich erfüllt das Produkt möglicherweise nicht die Anforderungen.“  Es handelt sich um folgende Produkte:

HUATE: KN95 Atemschutzgerät/FFP2, Typ HT9210;  MC CONS: KN95 PROTECTIVE FACE MASK, Typ JC06;  BSPGUARD: KN 95 FACE MASK, Typ 1541;  Marke unbekannt;: KN 95 Schutzmaske, Typ: KN 95 (Civil Grade); BEKANG: 3D-Faltmaske, Typ: 9501.

Was von dem aktuellen Maskenfetischismus zu halten ist, lesen Sie in der neuen COMPACT-Aktuell: „Corona-Lügen“. Darin finden Sie wissenschaftlich fundierte Antworten auf die zehn drängendsten Corona-Fragen bereitgestellt. Darunter auch zum Thema „Mundschutz“:

Am 30. Januar 2020 wurde diese Gretchenfrage noch anders beantwortet. Christian Drosten saß im RBB-Talk aus Berlin einem Moderator gegenüber, der «Maske aufziehen» für eine geeignete Strategie gegen die Ausbreitung des Virus hielt. Drosten schüttelte den Kopf: «Damit hält man das nicht auf.» Die «technischen Daten» seien «nicht gut». Fast neun Monate später ist er wie ausgewechselt: «Die Masken bekommen wir so schnell nicht los», sagte er im Deutsche-Welle-Interview. Und: «Auch wenn wir mit den Impfungen beginnen, wird der größte Teil der Bevölkerung weiter Masken tragen müssen.»

Bis Ende 2021 sollen sie zu unserem Alltag gehören. Auch die WHO änderte Anfang Juni ihre Meinung, obwohl ihr Nothilfedirektor Michael Ryan noch kurz zuvor davon abgeraten hatte, Maske zu tragen, «wenn man nicht selbst krank ist». Eine Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages zum Thema «Mund-Nasen-Bedeckung und Freiheitsrechte» vom 30. April kam zur Schlussfolgerung: «Wissenschaftlich belegt ist die Schutzwirkung von einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen bisher nicht.» Eine Studie der Oxford-Universität von Ende März zog folgendes Fazit:

«Weder die Fälle von Grippe-ähnlichen Erkrankungen noch die im Labor bestätigten Influenza-Fälle wurden durch das Tragen der Masken signifikant reduziert». Den Welt-Herausgeber Stefan Aust beschlich Anfang September der Eindruck, dass die Maske «der Maske wegen getragen werden» müsse, sozusagen «als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber».

Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Ab heute (Freitag, 11.12.) 15 Uhr verschenken wir unsere Kultausgabe „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ – die bissigsten und persönlichsten Texte des Bestsellerautors. Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis zum Dienstag, 15. Dezember (24 Uhr), gratis die COMPACT-Edition „Akif Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“  dazu. Im Handel kostet diese Sonderausgabe (84 Seiten) ansonsten 9,90 Euro – für Sie ist sie jetzt kostenlos! Aber nur bis zum 15. Dezember… Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Pirincci:

Akif Pirincci ist das Enfant Terrible der neuen deutschen Literatur – von seinen Katzenkrimis („Felidae“) und anderen Romanen verkaufte er über sieben Millionen Exemplare. Doch seit er sich für Deutschland einsetzt, gegen Migrantengewalt und Islamisierung anschreibt, ist er in Ungnade gefallen: Bertelsmann hat seine Bücher, auch die unpolitischen Romane, vom Markt verbannt, keine Buchhandlung und kein Amazon verkaufen mehr irgendetwas von Pirincci! Ein Skandal! Aber in COMPACT-Pirincci finden Sie sozusagen ein Best-of des scharfzüngigen Spötters. Null political Correctness. Und es ist auch sein persönlichstes Werk: COMPACT-Pirincci enthält ein langes Interview, wo er über sein Leben, seine Liebe, seine Wandlungen, seine Abgründe spricht. Und wir drucken seine allererste Liebesgeschichte aus den frühen 1980er Jahren nach. Der kleine Akif auf Freiersfüßen… „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ ist kostenlos für jeden, der jetzt irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt,

 

17 Kommentare

  1. … als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber! Das scheint wohl des Pudels Kern zu sein! Die Maskenproduktion rentiert sich auch erst so wirklich, sobald möglichst viele dazu gezwungen werden, die Dinger aufzusetzen! Anfangs waren das noch wirtschaftlich wackelnde einheimische Wäschefabriken, die sich damit saniert haben – jetzt China – wie in fast allen Sparten! Nur schneller!

    Das ganze Jahr 2020 hat doch gezeigt, daß sämtliche "Schutzmaßnahmen" gegen Corona Blödsinn sind und waren. Eine Grippe geht im Sommer und kommt im Winter – da hülfe es nur, den Winter abzuschaffen! Wäre zwar bei vielen gern gesehen, aber geht nicht!
    Also muß man davon ausgehen. daß ganz andere Gründe dahinter stehen! Corona hätte man im Frühjahr laufen lassen sollen. Es hätte hauptsächlich nur Leute getötet die für das Volk, seine Wirtschaftskraft ohnehin nicht wichtig, ja Belastung sind. Stattdessen hat man eine funktionierende Welt- und Volkswirtschaft vorsätzlich an die Wand gefahren! Also ist da der wirkliche Grund zu finden: Man will die große Transformation, den großen Reset!

    • Ihre beflissene Einteilung in (erhaltungs)würdiges und (erhaltungs)unwürdiges Leben macht Sie sehr sympathisch, das aber nur am Rande.

      Ihre "Sorgen" sind zudem gänzlich unbegründet, da auch (erhaltungs)unwürdiges Leben nicht stärker bedroht ist, als seit eh und je durch Influenza (sofern man die veröffentlichten Zahlen des RKI zugrunde legt). Rein volkswirtschaftlich betrachtet wären auch 12.000 verlustige "Leistungsträger" in 9 Monaten für ein 84 Mio Land vernachlässigbar.

  2. Mueller-Luedenscheid on

    Die Masken wurden bewusst ausgegeben, damit des Testergebnis stimmt, zu wenig positive Test, keine Diktatur möglich. Wir fälschen, wir fälschen, wir fälschen solange bis es stimmt, und Weihnachten wird sich Propaganda Merkel als Jesus ausrufen. Ich schrieb schon einmal, früher kamen Weihnachten die heiligen drei Könige, in diesem Jahr kommen die drei mörderischen Scharlatane ( Lauterbach, Drosten und Wieher). Ihr solltet sie trotz ihrer Verkleidung erkennen.

    • Gestern zum ersten mal eine FFP2 getragen. (Aus China natürlich.) Der Tragekomfort ist deutlich höher als bei der gemeinen Maske.

      • Dumm Dümmer Onkel Ho on

        So langsam kommt auch der dümmste Coronagläubige dahinter, dass Eigensicherung vor geht. Mir unverständlich, warum all die, die Angst vor Corona haben (was ihr gutes Recht ist!!!), sich nicht angemessen schützen und von Anfang an FFP3 und andere Schutzausrüstung tragen, statt seit fast einem Jahr über lebensbedrohliche Covidioten zu jammern. Kein Mensch bei Verstand verlässt sich auf die Disziplin Wildfremder und deren Einsicht in die Notwendigkeit.

        Auch bringt nur Freiwilligkeit wirklichen Erfolg. Selber virensichere Masken tragen, denn man weiß ja nie, welcher Covidiot die zwangsverordnete FFP3 unter der Nase trägt.

  3. Hans von Pack on

    Ja, das nenn ich KARMA:

    den MASKEN-TERROR des Merkel-Regimes haben die "Ladenbesitzer" bis zur Selbstvergiftung der Kunden mitgemacht;

    AfDler wollten die Gastronomen nicht mehr bedienen –

    JETZT WERDEN SIE ALLE IN DIE PLEITE GETRIEBEN – von einem Regime, von dem die meisten doch eigentlich Freiheit statt Sozialismus erhofften!

    • Sieht so der Verbraucherschutz aus?

      Folgen jetzt Ermittlungen wegen Verdachts der Körperverletzung?
      Denn nichts anderes ist das, wenn derart gefuscht wird.
      Früher beim Gammelfleisch hast du vielleicht den Dünnpfiff bekommen, aber hier steht die Gesundheit auf dem Spiel.

      Und dann die ungültigen CE Zertifizierungen.
      Das ist Kostenoptimierung zu Lasten der Gesundheit der Menschen.

      Und trägst du dann diese Masken nicht, bekommst du in Öffentlichkeit noch Haue oder ein Coronabussgeld.

      Jetzt sind es "nur" die Masken, aber wie sieht es mit dem Impfstoff aus?

      • Selber denken geht auch on

        Naja, der mündige Mensch sollte sich schon selber schlau machen, was er sich da vor die Atmungsorgane tackert. "Andere haben Schuld", wäre nämlich "Sozialismus". Honecker hat die falschen Masken ausgegeben, wir konnten es nicht wissen?

    • @Pack: Nur Sozialismus ist Freiheit. Und im Merkelland gibt es keine Spur von Sozialismus, also schwätze nicht.

      • Prêt-à-porter on

        Ganz genau. Auch bei Masken aus Dederon für jeden Werktätigen kann der Kapitalismus nicht mithalten. Kostenlos, versteht sich!

  4. Bei der richtigen Maskenwahl, wenn wirklich Viren- und kein Alibischutz gewünscht ist (also mind. FFP-2), helfen folgende Artikel weiter:

    1) "Vorsicht bei KN95-Masken" (pharmazeutische-zeitung.de)

    2) "Wie erkenne ich mangelhafte/konforme FFP2-Masken?" (pharmazeutische-zeitung.de)

    3) NANDO-Datenbank der EU-Kommission: Abfrage, ob vierstellige Prüfnummer auf der Maske, die Rückschluss auf die zugelassene Prüfstelle gibt, eine Zertifizierung belegt:
    ec.europa.eu
    Deutschland hat zwei Prüfstellen: Die Dekra Testing and Certification GmbH mit der Prüfnummer 0158 und das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) mit der Nummer 0121.

    • Nachtrag wg. redaktioneller Kürzung:

      zu 2) Suche nach ‚mangelhafte FFP2-Masken‘
      zu 3) ‚Free Search‘ verwenden. Es sind auch Zertifizierungsstellen ausserhalb Deutschlands zulässig (z.B. Türkei mit Code 2163 bei FFP-2 – Masken, die auch in Apotheken hierzulande verkauft werden)

      • heidi heidegger on

        aukidauki, aber ohne gültiges DIN-Zeichen setze ich lieber ditt ESSO-Tankstellen Gratismasken aus harter Pappe auf..schön rot und eckig wie Hund, wie ein 80er Jahre Lamborghini, hihi.