Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) befürwortet eine Pflicht zur jährlichen Impfung. Wer das Spritzen-Abo ablehnt, den soll man zur Kasse bitten. Kritikern will sie den Saft abdrehen – und droht mit einer „Abschaltung“ von Telegram. Wie wir uns gegen den neuen Totalitarismus wehren können, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    Heute meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Anstieg der Neuinfektionen: 81.417 Fälle in 24 Stunden sollen es sein. Deutschlands Politiker kennen darauf nur eine Antwort kennen: Impfen! Impfen! Impfen! Und natürlich das Boostern nicht vergessen.

    Um Impfskeptikern und Corona-Demonstranten Sand in die Augen zu streuen, versucht Bundesinnenministerin Nancy Faeser jetzt eine rabulistische Differenzierung zwischen Pflicht und Zwang, die nur einem Großverdiener nicht peinlich sein kann.

    Zunächst einmal: Faeser befürwortet die Impfpflicht unbedingt. Selbst wenn der Untertan sich „in Zukunft einmal im Jahr impfen lassen muss, wäre ich für die Impfnachweispflicht“, verriet sie dem Propaganda-Medium Die Zeit.

    Die Impfpflicht darf also ein jährliches Booster-Abo enthalten.  Faesers Begründung: Schutz gefährdeter Bevölkerungsgruppen sowie  „Unsicherheit“ über neue Varianten nach der Omikron-Welle. Übersetzung: Omikron mag vergleichsweise harmlos sein, aber wer weiß, was danach kommt? Prophylaxe ist alles!

    Wer jetzt Angst vor einer ungewollten Injektion entwickelt, den weiß die Ministerin aufs Herzlichste zu beruhigen:

    „Niemand wird zwangsweise geimpft werden, es geht nicht um einen Impfzwang, sondern, juristisch präzise, um eine Impfnachweispflicht.“

    Zur Durchsetzung befürwortet Faeser Sanktionen wie Bußgelder. Die dürften allerdings nicht so niedrig sein, „dass man sich permanent freikaufen“ könne.

    Okay, man wird nicht zum Impfarzt gezerrt, aber in derartige Finanznöte gebracht, dass man am Ende „freiwillig“ zur Spritzung geht. „Man“? Nein, nur die ärmeren Bürger. Reiche werden sich trotzdem permanent freikaufen können. Selbst, wenn die Summe bei 5,000 Euro liegt, wie Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer bei Maischberger.Die Woche vorschlug.

    Und um noch mehr Sand zu verstreuen, nämlich ins Getriebe der wöchentlichen Corona- und Anti-Impfpflicht-Proteste, hat Faeser damit gedroht, Telegram „abzuschalten“.

    Wie sie bewerkstelligen will, was noch nicht einmal Putin geschafft hat, verriet sie allerdings nicht. Na ja, man kann halt einfach auch mal was schön Totalitäres loslassen. Das macht den Berliner Politikern bekanntlich die größte Freude.

    Die Januar-Ausgabe von COMPACT zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben.  COMPACT 1/2022 mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.

    36 Kommentare

    1. Stellt sich wirklich heraus, dass das Virus künstlich ist, dann muss man einiges hinterfragen. Was für eine Rolle spielt Pizer? Was soll mit der Impfung erreicht werden? Warum machen so viele Länder mit? Warum sind die Mainstream Medien so hinter einer Impfpflicht her? Woher kommt das Geld? Was läuft hier eigentlich? Wo Lügen sie noch?

      • @ Michael: "Wo lügen sie noch?"

        Na, Sie können Fragen stellen! –
        Aber die war nicht ernst gemeint, oder?

        Falls doch: Das fängt täglich bereits beim "Guten Morgen" an.

    2. Ho Chi Minh* an

      Absichtlich mißverstanden ? Die Frau meint, Die IP wird nicht mit dem Instrument "Unmittelbarer Zwang" durchgesetzt, d.h. nicht mit physischer Gewalt . Ginge auch nicht, gehört nur ins Polizeirecht, d.h. nur zulässig zur Abwehr einer gegenwärtigen, unmittelbaren Gefahr, deren Abwehr keinen Aufschub duldet. Den geseztlich geregelten Verwaltungszwang einfach durch ein Bußgeldverfahren zu ersetzen ist aber auch ziemlich gerissen. Anders wäre jedoch die "Pflicht" praktisch kaum durchsetzbar. Die Erfindung Ornungswidrigkeit-Bußgeld hat sich zu einem ungeheuerlichen Mißbrauch entwickelt . Aber was interessiert das Leute, die nur noch mit ihren "Grundrechten" und "ihrer "Freiheit" beschäftigt sind ?

    3. Gelten Ungeimpfte demnächst als vogelfreie „Untermenschen“, die man dem „Volkszorn“ übergibt? – Zumindest bedeutet es Ausschluss aus dem normalen Leben. Wer gedacht hat, Merkelismus wäre fatal, der wird jetzt von Wahnsinnigen belehrt!!!

      • Putzfrau 80+ an

        Was sind das mittlerweile für schreckliche Juristen: das Recht ist für sie ein Gummiband, das man nach Belieben dehnen und verdrehen kann, bis es total ausgeleiert ist und nur noch zum Wegwerfen taugt.

    4. Jemand hat mir einen neuen Ampel-Witz zugeschickt:
      "Braunkohle-Aktivisten haben die Parteizentrale der ‘Grün*innen’ lahmgelegt und für 2 Stunden den Strom abgeschaltet. Özdemir und Habeck saßen solange im Aufzug fest. Übel hat es auch Baerbock erwischt; sie stand 2 Stunden lang auf der Rolltreppe."

    5. jeder hasst die Antifa an

      Hier wird nicht nur die Zwangsimpfung vorbereitet sondern auch eine Zwangsblutentnahme durchgeführt um den Impfstatus festzustellen, das ist nicht Unmenschlich,aber Minderjährigen Zudringlingen die Hand zu Röntgen ist Unmenschlich,das ist Grüne und SPD Doppelmoral

      • einfach nix unterschreiben, dann nimmt dir keiner was weg und spritzt dir auch nichts rein.

    6. Voll totalitäre Züge unter humanen Gesetzesgewand nur um ein Ziel durchzusetzen. Da braucht niemand den Schuldkult predigen und etwas vom Kreml, Iran, Taliban und weiteren Schurkenstaaten erzählen. Frau Faeser brauch auch nicht in den Spiegel schauen, sie weis wie 666 und seine Pläne und Machenschaften funktionieren. Diese nette Politikerin ist demokratisch& human sie sagt nur die Wahrheit und will das Beste im Namen des Deutschen Volkes. Ich sag nur FCK WHO und SHADOW GOUVENEURMENT!!!

    7. 》„Niemand wird zwangsweise geimpft werden, es geht nicht um einen Impfzwang, sondern, juristisch präzise, um eine Impfnachweispflicht.“

      Durch die Blume sagt die Frau entweder, dass man für einen Impfnachweis keine Impfung benötigt oder sie lügt. Was weiß sie, das wir nicht wissen?

      Wie bekomme ich einen Nachweis, ohne mich impfen zu lassen?

      Vermutlich lügt sie einfach, oder glaubt sie, dass die Verpflichtung zur Unterschrift VOR jeder Impfung, bei Androhung von rechtlichen Konsequenzen, bis zur Beugehaft, keine rechtlich unzulässige Nötigung, ein anderes Wort für Zwang, darstellt?

      • wäre dann unterschriftszwang, kein impfzwang.

        mein standpunkt: wenn gesetzespflicht, darf/braucht keine einverständniserklärung abgenötig werden. wie eine art verwaltungsakt, unterschrift wird von amtswegen ersetzt, nur dann rechtlich einwandfrei. sollten sich die juristen gerne mal drum kümmern. bin sehr auf die ultimative urteilsbegründung gespannt, warum eine gesetzliche pflicht von jedem einzelnen bürger in form eines vertrages/einverständniserklärung zusätzlich schriftlich bestätigt werden muss.

        soki hilf.

        • @friedenseichenholzweg
          》wäre dann unterschriftszwang, kein impfzwang.

          Du meinst den Zwang zur Einwilligung mit "unterschriftszwang"?
          Sie erzwingen die freiwillige Einwilligung ZUR IMPFUNG. Das wäre auf keinen Fall ein Impfzwang, da sich ja weiterhin jeder "freiwillig" zur Einwilligung nötigen lässt und niemand zwangsgeimpft werden muss.

          Genau das hat die Dame wohl gemeint.

          Und deshalb: Größeren Blödsinn habe ich kaum je gelesen.

        • Zu Deinem Standpunkt:

          Das wird wohl eher nicht passieren. Sie werden einfach, wie oben angenommen, die "Freiwilligkeit" zur Voraussetzung des Impfnachweises und der vorherigen Impfung fordern.

          Bis die Klage durch ist, vergehen Jahre und so lange kannst Du zahlen oder einsitzen.

    8. „Es ist kein Zwang?“- wenn Menschen ausgeschlossen werden. Wenn Menschen diskriminiert werden. Wenn sie ihren Job verlieren. Wenn sie ihre Existenzgrundlage aufgeben müssen. Wenn sie nicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln fahren dürfen. Wenn sie so gedrängt werden, sich eine fragliche genexperimentelle Substanz spritzen zu lassen, die nachweislich nur zeitlich begrenzt schützt aber erhebliche bestätigte Risiken hat?

      Das soll kein Zwang sein?

      Dann gab es nie Zwang Erpressung und Nötigung auf dieser Welt!

    9. Wer als Deutscher in Deutschland sein Kind "Nancy" nennt müßte eigentlich vorgeladen werden.

    10. Leuchtet mir nicht ein, warum eine Impfpflicht totalitärer sin soll als die Pflicht, auf dem Motorrad einen Helm zu tragen oder an der roten Ampel anzuhalten bis Grün kommt. Man komme mir nicht mit "körperlicher Unversehrtheit". Der kleine Nadelstich, den man kaum spürt, zum lachen.

      COMPACT: Vlad = Sokrates —> Als ob es um den Einstich ginge… *gähn*

      • Bei dir ist schon jedes Wort zwecklos.

        Spritzpflicht ohne Wirkung mit ´nem Motorradhelm zu vergleichen……….

      • Sokilein, es geht nur um Verhältnismäßigkeiten. Ziel aller Maßnahmen ist ja immer nur Lebensrettung. Wer risikobehaftete (Impfschäden generell möglich) Coro-Impfsolidarität verlangt muss zumindest nachweisen, was die unterm Strich tatsächlich bringt. Die Kosten/Nutzenrechnung steht immer noch aus. Offensichtlich sind Inzidenzen und Hospitalisierungen seit Massenimpfung auch nicht geringer als 2020. Unveränderte pandemische Lage, Entspannung nicht in Sicht. 2Jahre artige Maskenpflicht, AHA und Co, 75% Gimpfte zzgl. 2G und Testpflicht brachten keinen messbaren Erfolg, siehe 2G+ (Geimpfte unter sich) . An den Ungeimpften kann’s somit nicht liegen, die sind ja im letzten Jahr um 75% geschrumpft, die Maßnahmen sind defakto unwirksam . Hinzu kommen noch Mio "Genesene".

        Wenn das alles nichts bringt, bleiben nur 2 mögliche logische Schlussfolgerungen.
        1. Es bring alles tatsächlich nichts.
        2. Alles gelogen, dass sich die Pandemiebalken biegen.

        • @Bienenkauer: Stimmt alles bis auf ein kleines Detail : Letztes (schwaches) Argument für Impfen und Impfzwang : Hospitalisierungsrate schwerer Verläufe soll deutlich niedriger sein als vor der Impfflut. Kann sein, nachprüfen kann Ich es nicht, aber wenn ein Querulant es schafft, daß das BVerfG seine Beschwerde gegen die Impfplicht zur Entscheidung annimmt, würde der Staat das mit harten Zahlen belegen müssen.

    11. Jeder der sich am Nasenring durch die Impf Manege ziehen lässt, muss mal in die Klapse!
      Eine Spritze wurde angeboten. Sie sollte gegen alles helfen. Jetzt bekommen die nicht selber Denkenden bald jede 3 Monate eine Spritze!

    12. Frau Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat . Was für ein Hohn. Mit Heimat wissen die Sozen doch gar nichts an zu fangen. Riecht doch nach Nationalismus und Patriotismus.Igittigitt! Diese Frau hat an der Uni Frankfurt studiert, wo einst die Oberrgurus der "Frankfurter Schule" die 68er mit dem geistigen Rüstzeug versorgten, um den Marsch durch die Institutionen an zu treten. Jetzt sitzen deren Kinder an den Hebeln der Macht, da kann nichts Gutes bei raus kommen. Mit juristischen Spitzfinigkeiten versucht die rote Nancy uns fü rdumm zu verkaufen.

      In ihrer ersten Rede im Bundestag hat Innenministerin Nancy Faeser angekündigt, bis Ostern einen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus vorzulegen. Dieser sei die größte Bedrohung für den Rechtsstaat. (Quelle:vorwärts. Zentralorgan der Sozen).
      So lenkt man davon ab, dass der Rechtstaat von den linken Faschos immer weiter abgebaut wird.

      • jeder hasst die Antifa an

        Die rote Nancy sollte sich mal kundig machen ehe sie Fakes verbreitet, laut BKA ist die größte Gefahr der Islamismus,dann der Linksextremismus und dann erst der Rechtsextremismus.

    13. Dreiäuglein an

      So ist’s richtig:
      Pflichtimpfung die mit Zwangsmaßnahmen durchgesetzt werden soll.

      Spannend nur, dass durch frauen in Machtpositionen wohl doch nicht alles besser wird, nur hysterischer und laberhafter.

    14. „Niemand wird zwangsweise geimpft werden, es geht nicht um einen Impfzwang, sondern, juristisch präzise, um eine Impfnachweispflicht.“

      Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!Ich gebe ihne mein Ehrenwort! Die Rente ist sicher! usw. usw.

      Die basteln sich da mit Hilfe von Beratern und Psychoheinis etwas zusammen, dass nur in einem wirren irren Kopf entstehen kann. Das Grundgesetzt muss geändert werden, bzw. angepasst, damit die Politclowns ihren Sponsoren die Taschen füllen können. Und ja! Tote und krank gemachte Menschen interessieren einen Kapitalisten überhaupt nicht, denn der hat ja bekanntlich kein Gewissen.
      Übrigens Sozialisten und Komunisten auch nicht!

    15. AMPEL-PAMPEL an

      Na, da habt ihr ja ein paar Herzchen gewählt…
      Erpressung gehört nun mal zum Instrumentarium der Mafia.

    16. Angelolaf Merkelscholz an

      Helmut Schmidt würde heutzutage ebenso wie Thilo Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen werden. Die führenden Köpfe dieser unappetitlich-linksextremen Partei sind so unglaublich schlecht, dass man sich schämen muss, von welchen naiven Dummköpfen dieses einst so prächtige Land regiert, ähm, vorsätzlich zerstört wird.

      • Dreiäuglein an

        Sarrazin ist Impfhardliner und Maßnahmenbeführworter, Schmidt war ein absolut autoritärer Typ, der uns zu seiner Zeit längst alle pflichtgeimpft hätte.

        Zur Info: watch?v=ET7Phv2nDnE

    17. Achmed Kapulatzef an

      Als Mitglied einer Partei die für Kriegsverbrechen und Massenmord verantwortlich ist (1999 Bomben und Raketen auf Belgrad) kann man wohl nicht anderes erwarten. Wenn man sich die heutige Regierungsbank anschaut, ist die Mafia eine moralische Instanz.

    18. Jetzt mal im Ernst:
      So dämlich können auch nur heutige Sozialdemokraten sein. Na gut, Grüne waren, sind das schon immer.
      Nach dem Motto:
      Sie drohte nur mit dem Zeigefinger – indem sie diesen an den Abzug der lehnte.

    19. Man gut das man weiß, dass die nur Vertreter eines Unternehmens sind und diese Verträge die sie mit der Pharmamafia abschließen für uns nicht bindend sind.