„‚Ich glaube, dass niemand die Kraft hat, Trump aufzuhalten‘, sagt der konservative Autor Bill Kristol. Der Ex-Präsident sei im Grunde nur noch durch ein äußeres Ereignis zu stoppen. Eine Anklage wegen Steuerdelikten zum Beispiel oder eine politische Krise. Aber Kristol weiß, dass dies womöglich Wunschdenken ist: ‚Ich bin sehr pessimistisch.‘“ (Spiegel)

    „Ich bin der politischen Arena beigetreten, damit die Mächtigen nicht länger auf Menschen einprügeln können, die sich nicht wehren können. Niemand kennt das System besser als ich, und deshalb kann nur ich allein es reparieren.“ (Donald Trump, COMPACT-Edition Trump: Krieg und Frieden)

    22 Kommentare

    1. Theodor Stahlberg an

      Es ist gut, wenn ein Neocon heult – denn das ist ein wirklicher Beleg, dass es ernst für sie ist, und Trump wirklich zurück kommt. Und noch Eines darf nicht unterschätzt werden: Die Expositions- und Entlarvungs-Arbeit, welche Trump bereits geleistet hat, sowie die vielen Unterstützer-Gruppen, die sich gebildet haben, angefangen bei General Flynn, den Wahl-Audits bis hin zu der Graswurzel-Bewegung der Eltern, welche jetzt bei allen school boards aktiv ist, um CRT, Wokeismus und Genderwahnsinn aus den Lehrplänen auszurotten – all das wird nicht mehr vorüber gehen – der Trumpismus hat bei den Republikanern und weit darüber hinaus Wurzeln geschlagen, der föderale Staatsaufbau unterstützt dies zusätzlich – Gouverneure torpedieren schon jetzt lustvoll die demokratische Agenda. Selbst wenn Trump plötzlich weg wäre, könnte niemand mehr den Massen das Bewusstsein über die eigenen Interessen und Erkenntnisse wegnehmen, neue Anführer würden weitermachen, weil alle wissen: es geht um ihre blanke Existenz. Und deshalb wird auch Trump zurück kommen. Im entscheidenden Moment wird er sich, denke ich, auch seiner deutschen Wurzeln besinnen. Und dann, würde ich sagen, Gnade Gott Murxels politischen Erben.

    2. jeder hasst die Antifa an

      Trump ist der Messias der USA,er wird den Linksgrünen Schruz aus dem Land fegen.

    3. Direkt mit Präsident Trump in Kontakt kommen / bei ihm mitlesen

      thedeskofdonaldtrump.com

      Link hier bei Compact in einem Post gefunden.

    4. Wie viele Prozent der US-Amerikaner sind noch bodenständig, sparsam, natürlich veranlagt, friedfertig, produktiv arbeitend und daher hoch steuerpflichtig, also eher Anhänger der Republikaner-Partei? Wie viele Prozent sind Konsumschuldenmacher, Kriegshinnehmer, biologiefern veranlagt, Finanzzocker oder Sozialhilfeempfänger, also eher Anhänger der Demokraten-Partei?

    5. Trumpl sagt also selbst, daß er das System reparieren will. unsere Atlantiker sind da ganz Ohr. Es gibt noch anderes, was ihn aufhalten könnte : 1: ungefähr die Hälfte der US-Bürger. 2. die Natur. Er ist Mitte 70. Da kann jeder Tag der letzte sein. deshalb haben unsere US-Freunde ja schon das nicht mehr junge, aber jüngere Töchterchen als Nachfolgerin auf dem Schirm . Verrat an Deutschland im besten BRD-Stil.

    6. Das Einzige, das gegen Trump spricht und ihn aufhalten könnte, ist sein Alter! Er sollte dringend einen Nachfolger aufbauen und den als Vize direkt mit in den Wahlkampf nehmen. Denn schon viele fähige Leute haben das versäumt – möglw. weil sie Angst haben, daß ein solcher an ihrem Stuhl sägen könnte und damit nach ihrem Tod Chaos verursacht. Man kann ja sogar einem Unfall oder Attentat zu Opfer fallen!
      Tatsächlich hat es immer da Chaos gegeben, wo jemand unvorbereitet gestorben ist!Bekleidet man ein wichtiges Amt, sollte es Pflicht sein. einen Nachfolger einzuarbeiten – immer!
      Wo es noch Monarchieen gibt, gehen die dazu über, aus Altersgründen abzudanken und ihren Nachfolgern den Thron zu räumen – und die USA wählen sich einen senilen alten Mann, der bei wichtigen Sitzungen einschläft, zum Präsidenten!

        • Bei Kim erübrigt sich die Ernennung. Leider hat er immer noch keinen Sohn. Warum schafft er sich nicht einige Nebenfrauen an. ?

        • Ja schade, dass auch ein Kim die wirklich unangenehmen Arbeiten nicht einfach deligieren kann.

      • HEINRICH WILHELM an

        Ach wie wohltuend zu vernehmen, wie sich @Überläufer & Co. nun foppen.
        Auf verendete Gäule, wie Biden, zu setzen, hat noch nie was gebracht.
        Aber eins rechne ich dem Dementen hoch an: Er ist auf dem nervenzerfetzend spannenden "Klimagipfel" eingepennt. Die Welt hat es gesehen. Besser kann man seine "Hochachtung" gar nicht ausdrücken.

      • Ich freue mich stets über deine Kommentare, offenbaren sie doch deinen IQ.
        Gratuliere, du hast soeben die Wasserflöhe knapp geschlagen ;-)

    7. jeder hasst die Antifa an

      Es wird Zeit das der beste Präsident,den die USA je hatte nach dem Wahlbetrug wieder zurückkehrt und den Versager Biden aus dem Amt jagt.

      • @ Jeder

        3 Fehler in einem Satz (beste Präsident, Wahlbetrug, Versager Herr Biden)
        Das schon ne Leistung.

        • Gelber Mann böse an

          Ich finde schon, dass Trump seine vielen offenen Wahlverprechen noch einlösen sollte.

        • @JOHN Barr
          Bei ihnen ist jede Wahrheit der Welt nutzlos !
          Nur das, was in ihrem Hirn vor sich geht,
          ist ihre reale Welt.
          Mit solchen Menschen kann es nur noch Rechtlosigkeit,
          Chaos und Krieg geben !