„In einer Stadt, in der Wahlergebnisse geschätzt werden, Wahlscheine nicht ausreichend vorhanden sind oder falsch ausgeliefert werden und die Regierung nur eine Zuschauerrolle hat, darf man nicht pingelig sein. Wie soll die rot-rot-grüne Regierung denn sonst auf die gewünschten Ergebnisse kommen?“ (Der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt bei Facebook zur Berlin-Wahl)

     „Doch zwei Einfallstore laden auch in Deutschland zu Manipulationen ein: Briefwahlunterlagen muss man nicht persönlich abholen, man kann auch jemanden beauftragen – und diese Vollmacht kann man fingieren. (…) Gravierender ist die Anfälligkeit der Software, die die lokalen Ergebnisse erfasst und weiterleitet.“ (Jürgen Elsässer in COMPACT 10/2021)

    23 Kommentare

    1. Wachtmeister Wendt hat ermittelt. Wird er nun seine Ergebnisse, wie es der amtlichen Regel entspricht, an die Staatsanwaltschaft weiterleiten? Was wird diese tun? Ist Wahlfälschung eine Straftat, und wenn ja, auch in Berlin?

    2. •William Toel ueber die weitere Entwicklung in Deutschland: "Jeder der drei äußerlich-materiellen Faktoren des perfekten Sturms – 1. Inflation 2. geheimgehaltene Zuwanderung 3. übermäßige Kontrollmaßnahmen – liegt genau im Zeitplan. Das spirituelle Element des Sturms ist allerdings noch entscheidender. Die Flutkatastrophe [im Raum Ahrweiler, Kriegsverbrechen an jungen Deutschen 1945/46 in den Rheinwiesenlagern] war nur die allererste und relativ kleine Demonstration des Sturms. Der Sturm wird uns solange begleiten, bis er sein Werk vollendet hat. […] Jede der äußeren Sturmkomponenten wird sich immer deutlicher offenbaren. Das sprituelle Element wird Umstände erzeugen, die zunehmend dramatischer werden. Die Überschwemmung fand nur in einem Gebiet statt. Sie trat nicht versehentlich im Ahrtal auf. Dafür gab es Gründe. Der Sturm muss im ganzen Land zu spüren sein. Bedenkt, dass der perfekte Sturm hier ist, um euch zu helfen. Er ist ein spirituelles Phänomen, das euch zugetan ist. Sein Bemühen konzentriert sich darauf, euch aus der Suchtabhängigkeit in die Freiheit zu führen und aus dem besetzten Status in die Souveränität. Es wird eine Reihe von einschneidenden Ereignissen brauchen, um eure Brüder und Schwestern aufzuwecken, die unbedingt weiterschlafen wollen. Sie sind froh, wenn andere die Dinge für sie regeln"

    3. Polizei… da war doch was.
      Ist das nicht eine Fraktion der Antifa?
      Und von denen die Gewerkschaft – na, vielen Dank auch!

    4. Den Wendt kann man nicht mit der Kneifzange anfassen. Ein paar Beispiele zu diesem "sauberen" "Gesetzeshüter":
      – Nach der illegalen Araberinvasion klatschte der Claqueur auf dem Merkel-Invasionsparteitag Ende 2015 über 10 Minuten (nach alter stalinistischer Tradition)
      – Dieser saubere Beamte prellte vom Dienstherrn und damit von uns Steuerzahlern ein Gehalt, obwohl er schon jahrelang von der dubiosen Polizeigewerkschaft DPolG des Beamtenbundes beschäftigt wurde. Elf Jahre lang. Und bis heute mußte er nichts zurückzahlen. Wer es vergessen hat:
      https://www.stern.de/politik/deutschland/rainer-wendt-bekam-elf-jahre-rechtswidrig-gehalt—abschlussbericht-7914012.html
      – Er ist ein Grundrechtsräuber übelster Natur. Natürlich sollen nur denjenigen die Grundrechte genommen werden, die nicht der Meinung dieses Diktaturknechtes sind. Wer es vergessen hat: "Polizeigewerkschafts-Chef will Verbot für Querdenken-Demos – Rainer Wendt will „rigoroser“ gegen die Bewegung vorgehen. Für die Genehmigung der Demonstrationen zeigt er kein Verständnis. Quelle:
      https://www.berliner-zeitung.de/news/polizeigewerkschafts-chef-will-verbot-fuer-querdenken-demos-li.156626

      • Immer wieder wurde er zudem mit übergriffigen Forderungen bzgl. Netzüberwachung vorstellig. Letztes Jahr forderte der ein Böllerverbot an Silvester. Und diese DPolG entblödet sich nicht, diese halbseidene Gestalt immer wiederzuwählen, zuletzt dieses Jahr. (Die sozialistisch-kommunistische Polizeigewerkschaft GdP ist auch keine Alternative, aber wahrscheinlich kann man den Polizeijob nur ohne Gewissen ausüben und ohne Skrupel, Omas zu verprügeln oder zu verhaften. Nur bei Araberclans lernen unsere "Helden" das Laufen wie von selbst)

        Dieser völlig freidrehende Putschist gehört vor ein Gericht und da zu lebenslänglicher Zwangsarbeit verurteilt!

        Der Reichshauptslum (Klonovsky) mit der Wahl zwischen Pest (Falschdoktorin Giffey) und Cholera (Grün/SED) empfiehlt sich hingegen nur noch zum Abriß: Die Saat zu Versagertum und Dekadenz wurde vor über 50 Jahren gesät (durch BRD-Wehrdienstflüchtlinge im Westen und Stasis und SEDler im Osten). Mit Frauenquoten haben sie es jetzt endlich geschafft, die Wahlen so zu fälschen, um ihre Herrschaft zu perpetuieren.

    5. Macht sich der Herr Wendt (Schutzpatron der Berliner Polizei) Sorgen, dass die unter RRG nicht hart genug durchgreifen?

    6. Berlin ist nur der Brandbeschleuniger für die Chaos-Wahlen. Wer ein solches offensichtliches Chaos anrichtet, wird leichter enttarnt. Schaut Euch bitte mal im Netz um! Berlin ist kein Einzelfall, es ist nur die Spitze des Eisberges. Bei einem Eisberg sind nur 20% sichtbar und die restlichen 80 % befinden sich dagegen unsichtbar unter der Wasseroberfläche. Wenn das nicht nur ein physikalisches Phänomen ist!

    7. Theodor Stahlberg an

      Um in diesem Staat eine ultraflexible Gummistempel-Versammlung zur problemlosen Fabrikation auch der bizarrsten Diktatur-Erlasse und Mitternachts-Vorschriften einzusetzen, braucht es keine internationale Hightech-Verschwörung unter Nutzung von Leonardo-Nachrichtensatelliten, Militärbasen und Geheimdienst-Residenturen in Drittstaaten. Hier reicht es aus, wenn zwei Divisionen fanatisierter Woke-StudentInnen und Aktivist_*Innen völlig unvoreingenommen in den Wahlzetteln wüten kann, Kringel und Kreuzchen nach Gusto anbringt und dann das Resultat nach "antikolonialen", "antiweißen" Mathe-Regeln abrechnet. An dem Ergebnis werden wir die nächsten Jahre über zu kauen haben …

    8. Seid der Niederlage unser ehemaligen Reichshauptstadt und dem Bau des Berliner Flughafen, kriechen die Parteibonzen dort nichts mehr auf die Reihe.

      • Eines können die auf jeden Fall.
        Ausrechnen wie hoch die Abzüge bei ihren Pensionen sind.
        Kenne hier in Bremen viele Beamte und das ist Thema Nummer eins. Was sie in ihrer Tätigkeit tun, geht ihnen am Arsch vorbei!

    9. Ob die fehlenden Wahlstimmen das Ergebnis tatsächlich verändern ?

      Glaube ich nicht, denn die Wählerschaft ist in großen Teilen schlicht im Geiste und wählt konform.

    10. friedenseiche an

      geld regiert berlin
      und das geld stammt von satan

      mehr muss man nicht schreiben
      vielleicht noch
      dass die araberclans perserclans moslehmclans in berlin mehr macht haben als polizei justiz und militär zusammen
      wobei, da sind ja auch mittlerweile mehr von denen drinne als es gut wäre

      also wann wird babylon fallen ?
      gar nicht
      babylon ist schon gefallen

      jeder gute mensch sollte da wegziehen aber so viele gute wirds wohl nicht geben dort
      zeigen ja die wahlen :-)

      • Vollkommen richtig. Bin selbst mal für 3 Monate dort gewesen (vor über 20 Jahren) und es scheint kaum vernünftige Leute zu geben. Selbst die, die freundlich sein müssen, da sie vom Kunden leben – in der Gastronomie zum Beispiel – habe ich nirgends so viele pampige, zutiefst unfreundliche Gestalten gesehen und als ich realisierte, daß die meisten Berliner nen Hau haben, bin ich zurück. Zuerst war ich nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung war, heute bin ich heilfroh, nicht in diesem Shithole geblieben zu sein, wobei die ja erst in den Jahren danach so richtig zu Kalkutta geworden sind. Selbst im Vergleich zu Mordrhein-Islamien!

        Und politisch? Sieht genauso bescheiden aus. Als rote Insel im Osten ein eigentlich unsagbar kleiner AfD-Anteil bei der Landtagswahl 2016 und selbst die AfD atmet den Berliner Ungeist. Eine von Strolch, die beständig gegen Höcke hetzt. Und zu allem Übel ein BRD-Obrist Pazderski als Landesvorsitzender. Mit diesem Ewigmittigen, der trotz Rekordvorlage durch Sozen, Grüninnen und Altkommunisten und deren Versagen in allen Ressorts es zustande gebracht hat, die Wählerschaft der AfD zu halbieren, da ist Hopfen und Malz verloren. Leider auch in der Berliner AfD, denn wer solche Gestalten wie Pazderski nicht nur nicht absetzt (wie Lucke), sondern diese immer wiederwählt und zugleich Jessica Bießmann aus der Fraktion ausschließt, da ist wirklich nichts mehr zu machen. In dieser Stadt ist alles faul.

    11. Weshalb überhaupt noch Wahlen? Die, die falsch wählen, also anders als das Ministerium für Propaganda und der Grünfunk wünscht, ist entweder rechtsradikal oder doof. Und diese Spezies sollte von der Wahl ferngehalten werden. Ggfls. gesund gespritzt, dann wird es auch etwas mit dem Kreuz an der richtigen Stelle. Die Einheitspartei heuchelt Demokratie und trifft sich freudig bei Schnittchen und Piccolöchen. FDP und das Grüne entdecken plötzlich ungeahnte Schnittmengen, oh gemeinsam beim Saunabesuch, kann ich nicht beurteilen. Berlin wird in einigen Jahren einen islamischen Prediger als Bürgermeister haben und das Grünrote wird zum Islam konvertieren, dann hat es sich ausgewählt. Vielleicht darf Frau noch die Farbe der Burka wählen, dann bleibt es auch schön bunt. Der Helge aus Wuppertal ein wahrer Kämpfer für die Einführung der Scharia im Bund, hat den Einzug in den bunten Tag geschafft. Freudvoll blickt er auf die wunderbare Zukunft mit den 72 Damen, wenn auch im Jenseits. Spannende Zeiten: Inzidenz Impfweltmeister 35% dreifach genadelt bei 330! Inzidenz Mali 0,6 bei einer Quote bei 1! Inzidenz Nigeria 0,9 Quote bei 0,88…..und der Staatsfunk meldet die Krankenhäuser „laufen voll“ mit Ungestochenen…..Also rettet Leben, werdet Teil des Experiments!!!

    12. Jahrzehntelang haben Wahlen funktioniert – ohne Digitalisierung! Einfach von Hand!
      Es gibt eben Dinge, da läßt man die Computerei einfach raus, vor allem, wenn man merkt, daß dadurch Probleme erzeugt werden, die vorher nicht da waren. Man muß nicht überall mit Gewalt "modern" sein.
      Aber die Leute, die mit ihrer Überlegenheit im Wissen darum den Anderen, ihnen Unterlegenen, ein X für ein U vormachen können, legen natürlich Wert auf ihren heißgeliebten "Fortschritt" weil er ihnen Vorteile verschafft! Aber bei Wahlen sollen ja alle gleich sein – auch die Hauptschüler und Alten!
      Und mehrere Wahlen an einem Termin stattfinden zu lassen ist auch blöd; denn da kann es zu Irritationen, auch beim Wähler kommen! Mein Kind war bei so einer Wahl Wahlhelfer und hatte danach die Nase voll! Es mußte auch noch die meisten Kollegen einweisen, da die fast garnichts begriffen hatten, Streß und Ärger pur! Das vereinfacht (rationalisiert) nichts, verkompliziert alles!

      • Lag schon bei Stalin und Honecker nur am Fortschritt. Zum Glück lehnen die Nordkoreaner eine Wahldigitalisierung ab.

    13. Ach … wir sollten alle einfach viel viel großzügiger sein … und uns generell viel mehr verzeihen. Keine Kultur des impliziten Vorwurfs, sondern … positives Denken … wie etwa … es könnte doch auch alles noch viel viel schlimmer sein! Also freuen wir uns doch einfach darüber, daß wir heute noch atmen dürfen … ohne das der Atem schon besteuert würde … weil er … doch so klimaschädlich ist!!

      • Bitte Abwarten bis der große Black Out eintrifft!
        Leider haben wir keine Waffenfreigabe in Deutschland und nur den illegal Zugereisten gestattet dieser Staat Waffen zu besitzen!
        Da diese Clans und Gruppen wissen, wo von Staatsanwälten und Richtern die Häuser wohnen.

        • friedenseiche an

          ich glaube staatsanwälte richter und co besitzen selbst genug waffen
          werden von privatarmeen gut gesichert
          und ich bin mir auch sicher dass die alle schon geheimpläne mit allah gemacht haben
          wer was bekommt
          wie was geregelt wird
          sonst würden die nicht sehenden auges weit über 40 mio killer ins land lassen

          die haben ihre schlafschafe schön im trockenen

    14. Noch so ein Schmarotzer, der nur vom fremdem Geld überleben kann.
      Der sollte mal seine Schlägertruppen zügeln und nicht auf friedliche Demonstranten loslassen und bei den Museln ziehen sie sich auf das Klo zurück.