„Ich hatte in meinem Leben bereits zwei Impfschäden. Der erste Fall mit fünf Jahren. Ich musste kurz nach einer Impfung ins Krankenhaus und notoperiert werden. Beim zweiten Mal war ich ein Jahr älter.“ (CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen in einem Brief an Parteifreunde zur Erklärung seiner impfkritischen Haltung)

    Leider habe ich keine Übersicht über gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Impfungen bei Kindern und Jugendlichen. Soweit mir bekannt ist, besteht durchaus Anlass zur Sorge, dass erhebliche Impfschädigungen in nicht unerheblicher Größenordnung auftreten.“ (Ex-Bundesinnenminister Otto Schily (SPD), zitiert in COMPACT 1/2022)

    27 Kommentare

    1. Herr Maaßen sollte seinem Parteifreund Wüst ( manchmal passen Namen wie die berühmte Faust…), seines Zeichens MP von NRW und lautester Impfzwang-Propagandist, ins Gewissen reden, falls da noch eines vorhanden ist.

    2. Wohl nicht der einzige Schaden. Wer Jahrelang den Spitzeldienst des Systems geführt hat, soll ich unter dem Teppich verstecken, weiter nichts.

      • Spitzeldienste, Blockwartdienste, Landsleute gängeln und verunglimpfen…sie alle tun nur ihre Pflicht.

    3. Recht hat er, diese sogenannte „Impfung“ ist keine, sie ist schändlich schädlich und schützt vor gar nichts!
      Macron geht offen gegen alle Ungeimpften vor und Lauterbach will die Ungeimpften in ihren Grundrechten noch stärker einschränken.

      Das alles hat nichts mehr mit Gesundheitsschutz zu tun, dass ist Zwang Nötigung und Erpressung.

      Gerade da wo hohe Impfquoten sind gehen die Infektionen und weitere Mutationen des Virus in die Höhe, was heißt, dass dieser Impfstoff für geschwächte Immunität sorgt!

      Man muss ja vollkommen verblödet sein um da noch auf diese „Impfung“ zu setzen.

      • Willi Kuchling an

        Gerd, der Sozialismus schützt alle durch den "Schutz", den die Machthaber von den Dummen, die sie gewählt haben, fordern.
        So müssen alle mehr für Energie bezahlen, wegen dem Klimaschutz. Kinder müssen dadurch, dass man ihnen Gift in ihren jungen Körper spritzt, über 80 Jährige vor zu schnellem Ableben schützen.
        Alpenvereinshütten auf 2.800m Seehöhe, die nur durch stundenlanges Wandern erreichbar sind, müssen Behinderte durch behindertengerechte Eingänge und Zimmer schützen.
        Die Rechte der Frauen müssen durch stottern der Ansager-Innen geschützt werden.
        Ungeborenes Leben muss durch hohe Steuerabgaben an die Schützer geschützt werden, damit sich niemand mehr ein Nest bauen kann…..

    4. »Ich kann jeden verstehen, der sich impfen und boostern lässt, denn Covid-19 ist eine ernste Erkrankung«, heißt es in dem Schreiben. Aber der Staat sei verpflichtet, die Sorgen der Ungeimpften ernst zu nehmen. »Ich bin nicht gegen Impfungen, denn ich halte sie für ein sehr wichtiges Mittel, um Infektionskrankheiten vorzubeugen«, versicherte Maaßen. Er habe sich immer wieder impfen lassen, aber nur mit Impfstoffen, die er gut vertragen habe. Die Aussage von Politikern, eine Impfung sei nur ein Piks, halte er jedoch für leichtfertig."

      Diese Aussage von Herrn Maaßen im gleichen Brief fehlt um das Zitat im Kontext zu werten

      • @leodasGute: ich vermute, dass die meisten Menschen, die sich hier äußern, keine Probleme mit Impfungen haben. Mit der Verpflichtung zur Teilnahme an Menschenversuchen mit unklarem Ausgang hingegen schon. Möge er den Unterschied verstehen!

        • leo hat nur maaßen vollständig und korrekt zitiert. alles andere ist nur in deinem kopf.

      • Putzfrau 80+ an

        @ Leonidas
        Ich gehe davon aus, dass die meisten, die hier kommentieren , weder IMPFgegner sind noch ordentlich getestete Medikamente ablehnen. Die jetzt verspritzten Substanzen, die den Menschen auch noch aufgezwungen werden sollen, erfüllen die o.a. Kriterien aber in keiner Weise. Die Impfungen sind nichts weiter als ein risikoreiches Massenexperiment,
        Das von verantwortungslosen Politikern und finanziellen Profiteuren mit Gewalt durchgedrückt werden soll. Als Instrument dafür ist auch jeder willige Troll recht…

      • jeder hasst die Antifa an

        Leo um dich muss man sich Sorgen machen du bist ernsthaft Erkrankt.

        • Leonidas ist doch gefic.. ähh geimpft wie es aussieht !
          Er ist nunmal ein verseuchtes Opfer!
          Also einfach nur sülzen lassen und nicht antworten.
          ;-)

      • Daumensdick an

        Was muss an der konkreten Aussage Maaßens „Ich hatte in meinem Leben bereits zwei Impfschäden…" im Kontext bewertet werden?

        (Natürlich weiß intelligentes Leben, welche tatsächliche Absicht hinter Mathis ähm…Maaßens verständnisvoller Art lauert. Verquer ist leider immer etwas schwer von Capé, mehr Hase denn Igel.)

      • @Fassbombe
        Vorschlag: "Rose der Uckermark 2.0".
        Obwohl die Uckermark das nicht verdient hat…

      • war doch eine rein sachliche zusatzinformation, ein zitat! genau das hat maaßen nun mal gesagt, also kein grund für verquere schnappatmung.

      • Hammelhaufen an

        @all

        darf leo herrn maaßen nicht vollständig zitieren? nichts anderes tat er. nicht mal gewertet hat er dessen aussage.

        ihr seid in diesem fall die trolligen aggressoren. ist doch peinlich auf jemanden einzuprügeln, nur weil der jemand anderen korrekt wortlautet. kriegt mal eure nerven in den griff.

    5. Ich bin vor 1970 geboren und durfte noch alle Kinderkrankheiten haben, bin in Folge lebenslang immun. Nur die Pockenimpfung gab es damals, aber die wurde nur oberflächlich in die Haut geritzt. Dann wurde die Kinderlähmung mittels Schluckimpfung ausgelöscht. Mit einer Spritze wurde da niemand traktiert – die Erfindung derselben paßt mir schon nicht!
      Die Rückkehr in eine Zeit in der es die nicht gab, würde mich schon sehr reizen!

        • "Die ehemalige Zahnarzthelferin der Universität Zahnklinik in der Schweiz, Anna Neuhäusler, berichtete über die langjährige heftige Diskussion und wissenschaftliche Untersuchung der Schweizer Bergbauern. Diese hatten früher ihren Bräuten alle gesunden Zähne ziehen und durch Prothesen ersetzen lassen. Kritiker meinten, dies geschah, um den jungen Frauen ein Fremdgehen zu verbauen. Geschichtswissenschaftler sahen die Ursache dieser Gewohnheit in der fehlenden Notfallversorgung der Bergbauern auf den Almen, ebenso wie bei Seefahrern auf Weltumsegelung. Dafür spricht auch, dass davon Abstand genommen wurde sobald die Almen an das Straßennetz angeschlossen wurden.
          Die Zahnarzthelferin berichtete eingehend über die wissenschaftliche Auswertung der Universitäts-Zahnklinik von den früh Zahnlosen:
          · Nie gab es bei ihnen psychische Störungen.
          · Sie strotzten ihr ganzes Leben voll Gesundheit und Lebensenergie.
          · Sie überlebten ihre alten Männer überraschend um mehr als 20 Jahre, normal wären zehn Jahre!
          · Es gab keinen Krebsfall im Gegensatz zu ihren Männern.
          · Fast ausnahmslos nahm keine Frau irgendeiner medizinischen Hilfe in Anspruch.
          · Eiterfreiheit ohne Zähne war der entschiedene Gesundheitsvorteil! ……

        • ……Das Ergebnis paralysierte in den zwanziger Jahren die gesamte Zahnmedizin. Nur zu gerne verschwanden diese Ergebnisse aus dem Allgemeinwissen.
          Allen Metallgeschädigten, die nur eine Überlebenschance ohne vergiftete Zähne haben, erzählte ich das Los der jugendlichen zahnlosen Schweizer Sennerinnen.
          Dies war vielen ein sehr großer Trost." (Dr. Dr. med habil. Max Daunderer, toxcenter.org)

        • Daumensdick an

          Unlauter, Lokalanästhesie ist nicht Impfung. Akutbehandlungen sind nicht Prophylaxe.

        • Was für blöde Antwort !
          Was hat eine Betäubungsspritze mit einer Verseuchungsspritze zutun ?
          Sowas Dummens und Ignorantes habe ich schon lange nicht mehr gelesen !
          Solche Leute wie du es bist sind doch einfach nur hörige Sklaven des Unrechtsystems, wie damals bei Hitler oder Honneker.
          Alles nur menschfeindliche Mitläufer die später jammern werden daß sie angeblich von NICHTS gewußt haben !!!

        • "Dann lassen Sie sich Zähne ohne Betäubungsspritze ziehen ? allerhand."
          In Indien war das einmal der Standard!
          Wenn der Zahnarzt den Zahn aufbohrt, um dort einen Fremdstoff zu setzen, dann stibt die Pulpa ab, weil der Patient keinen Schmerz spürt. Die Pulpa ist das eiweßreichste Gewebe im menschlichen Körper und die dabei entstehenden Leichengifte wandern über den Trihenimus ins Gehirn. U. a. deshalb wirkt die Welt so verrückt auf die Gesunden und Zahnlosen.

        • Vitis für Spinnlies an

          Ja laßt euch alle sämtliche Zähne ziehen, prima Idee, natürlich ohne Betäubung.

    6. Ja, es gibt Impfschäden und es gibt Opfer der Menschenversuche. Das Eine hat mit dem Anderen allerdings nur wenig gemein! Dieses Statement zu veröffentlichen, weil Herr M. ein Video des Ketzers Bhakdi „verlinkt“, ist m.E. irreführend. Glücklicherweise gibt es auf anderen Ebenen aber viel Klarheit. Die NDE hat sich auf den „Fischefan“ als versierten Gesellschaftsspalter geeinigt. Nun gut, nicht wirklich überraschend. Da freut es den Groupie von der Anna, dass diese nach Amerika fliegen darf. Ob sie dort sein wird um Ihr Englisch aufzubessern oder kurz bei der Kurzzzeitpflege eines alten dementen Mannes aushilft, entzieht sich meiner Kenntnis. Sie wir „unser“ Land sicherlich wunderbar repräsentieren! Nun aber zurück zu den Versuchen am Menschen. Momentan stellt sich die Situation wohl so dar: nach der ersten Injektion: leichte Erkältungssymptome, nach der Zweiten: eine Grippe, die Dritte könnte zu einem Krankenhausaufenthalt führen, bei der Vierten, dann ggfls. auf die überfüllte Intensiv. Was nach der Fünften zu erwarten ist, klärt der mit unendlichem Mitgefühl gesegnete Gesundheitskarl sicherlich zeitnah. Die Injektionen vor Allem der Buhster macht Sinn, sagt auch der mit der charmanten Frisur! Dazu die relevanten Zahlen: die Weltmeister: Spanien Inzidenz: 1610; Portugal 1545. die Looser: Bulgarien 295; Rumänien: 65! Um mit Drosten zu sprechen: der Buhster macht den Unterschied!