Zitat des Tages: Hochverräter Biden vors Kriegsgericht

25

„Ich denke nicht, dass Präsident Biden abgesetzt werden sollte. Er ist der Oberbefehlshaber der US-Armee, der im Grunde vor den Taliban kapituliert hat. Er sollte nicht abgesetzt werden. Er sollte wegen Verrats an den Vereinigten Staaten von Amerika und der US-Armee vor ein Kriegsgericht gestellt werden.“ (Colonel Richard Kemp, ehemaliger Kommandeur der britischen Truppen in Afghanistan, Fox News)

„Ebenso frappierend ist, dass sowohl der Krieg gegen Afghanistan als auch der gegen den Irak bereits vor dem 11. September 2001 geplant waren, und dass diese Kriege ohne den Anschlag niemals hätten gerechtfertigt werden können.“ (COMPACT-Spezial 9/11: Der Putsch des Tiefen Staates)

Über den Autor

25 Kommentare

  1. Die US-Truppen in diesem Fall "verraten" hat Bush jr. als er den Befehl zum Einmarsch gegeben hatte – und Obama, der diesen Krieg fortsetzte. Gut, dass Trump den Abzug entschieden hatte. Gut auch, dass – aus welchen Motiven auch immer – Biden den Abzug vollendet.

    Colonel Kemp hat in führender Funktion einen völkerrechtswidrigen Krieg mitkommandiert. An seinen Händen, wie an denen seiner amerikanischen und deutschen "Kameraden", klebt das Blut vieler unschuldiger Toten. Kemp gehört selbst vor’s Gericht.

  2. jeder hasst die Antifa am

    Krampf-Karrenklauer sagte sie hält den Kopf hin für das Versagen der bunten Wehr in Afghanistan,die Taliban wird es freuen die sammeln Köpfe.

  3. HEINRICH WILHELM am

    Biden vor ein Kriegsgericht?
    Träte dieser Fall ein, dann bekommt der doch gar nicht mit, ob er im Repräsentantenhaus oder vor Gericht aussagen soll. Und was soll er aussagen, wenn Redenschreiber, Souffleure und Textbildschirme fehlen? Selbst dann, wenn es zur Verurteilung dieser faselnden Strohpuppe käme, kratzte das den Deep State wenig.
    Irgendwie könnte einem das alles in gebührender Entfernung am Arsch vorbeigehen, hingen wir da nicht mit drin. "Geführt" von solchen Koryphäen, wie Maas, AKK, … und und und.
    Welchen Status hat eigentlich die BRD im Afghanistan-Konflikt? Den einer kriegführenden Partei? Wenn ja, dann könnte man auch hier gewissen Leuten einen Kriegsgerichtsprozess machen…

  4. Nur zur Information. Den Abzug der Truppen aus Afghanistan hat Mr. Donald Trump bestimmt. Nicht Biden.

    • Genau, aber ein geordneter Abzug. Zuerst die Zivilisten dann das Kriegsmaterial und dann die Soldaten.

  5. jeder hasst die Antifa am

    Merkels letzte Geschenk an die Deutschen sind 5 Millionen Afghanen,sie ist wie Kapitän Schettino springt als erste vom sinkenden Schiff und ruft rette sich wer kann.

    • Wir sollten das Merkel nicht so einfach davonkommen lassen, sonst kommen die nächsten auch noch auf abartige Gedanken.

  6. das entscheidende ist, dass compact ausdrücklich gegen den inhalt der aussage ist.
    dass biden die soldaten aus afghanisten zurückzieht, ist in wahrheit etwas, was elsässer begrüßt.
    vemutlich hat er biden das nicht zugetraut.
    nur sagen tut elsässer das hier nicht.
    biden mal loben geht hier natürlich gar nicht — man will ja die trump-affinen leser nicht vor den kopf stoßen.
    im vergangenen us-wahlkampf hieß es hier, nur trump sei zum abzug aus afghanisten fähig.
    biden sei in wahrheit ein kalter krieger, die demokraten der verlängerte arm des militärisch-indistriellen ddeep-state-komplexes.
    alles humbug, wie sich nun herausstellt.
    aber anstatt biden dafür zu loben, dass er die macht der usa eben NICHT mehr als weltpolizist einsetzen will, kommt hier nur häme.
    konsistentes argumentieren geht anders.
    by the way, ich als grüner hätte mir gewünscht dass usa und nato in afghanistan geblieben wären und weiterhin policing betrieben hätten — damit die mädchen und frauen weiter geschützt werden.
    eine position, die die pegidioten eigentlich vertreten müssten — tun sie aber nicht, weil ihnen das schickssal der muslime IN TOTO (inkl. der frauen und mädchen) egal ist.
    es geht denen nur um (angeblich) deutsche interessen.

    • @zoran: das Grüne ist hier! Endliche Eines, was auch die liebreizende und mit unendlicher Intelligenz gesegnete Anna wählt. Allerdings sollte das Grüne etwas Anstand lernen und Herrn Elsässer auch als solchen ansprechen. Zu dem alten und kranken Präsidentendarsteller ist alles geschrieben. Warum das Grüne allerdings auf der ganzen Welt Soldaten stationieren will, um „policing“ zu betreiben, kann ich nicht nachvollziehen. Es gab vor einigen Jahrzehnten schon mal Deutsche, ob es Anhänger vom Grünen waren, kann ich nicht beurteilen, der Chef war aber Vegetarier, die die ganze Welt mit Soldaten beglücken wollten. Nun vermutet das Grüne, dass hier wem das Schicksal der Muslime egal sei. Ups! Echt jetzt? Bin leider oft mit dem Schicksal der von Muslimen vergewaltigten und geschächteten Frauen in unserem Land beschäftigt. Die Gerichte zeigen m.E. ein Zuviel an Empathie mit den Tätern und mein Mitgefühl ist bei den Opfern. Ob der „grüne Taliban“ das verstehen kann?

    • Glauben Sie ernsthaft, die USA sind aus anderen als geopolitischen Interessen abgezogen ?
      Vermutlich geht es um die stärksten Gegner der USA, Rußland und China.

  7. Biden gehört micht in einem Knast, der gehört in einem geschlossenen Sanatorium !
    Denn er weiß nicht was er tut bzw. aussagt.

  8. Mission war noch nie gut! Und der Amerikaner ist geradezu besessen davon, seinen Lebenstil, seine "Kultur" und Musik allen Menschen überzustülpen. Wilson war besessen davon, die Monarchien abzuschaffen. das brachte Lenin, Hitler und Mao und Co.! Der amerikanische Lebensstil des protestantischen Turbokapitalismus verursachte alle Umweltprobleme, die wir heute haben, schaffte die Nachhaltigkeit ab! Denn wer bei den Angloamerikanern nicht mitmachen will, wird angegriffen, sein Land für deren Freihandel gewaltsam "aufgeknackt"! China und Japan waren im 19.Jh. Beispiel dafür. Genutzt hat es ihnen langfristig nicht! Nur kurzfristig Gewinnlern.
    Bis vor 2000Jahren und früher wurde nicht missioniert. Die Kriege waren damals klarer, ehrlicher und vorbei, wenn vorbei.
    In diesem wichtigen Punkt einfach besser!

    • >Die Kriege waren damals klarer, ehrlicher und vorbei, wenn vorbei.<

      Kriege haben schon immer auf Gier, Lug und Trug beruht !

  9. Der Messias, der nach dem Antichristen Frieden und Wohlstand in die Welt bringt, vor ein Kriegsgericht? Ich denke ein Urteil fällt das höchste Gericht, zu Lebzeiten wird ihm einzig der Lebensabend in einem Heim für Demenz-Erkrankte bevorstehen. Schön ist zu sehen wie schmallippig der Grünfunk über die Auftritte des Heilsbringers berichtet. Gut, das hier die Corinna für Ablenkung sorgt. Mit großer Vorfreude erwarte ich die Ergebnisse der Wahluntersuchung, die in dieser Woche kommen sollen. Vielleicht endet das Kapitel Biden bald. Mr. Trump forderte bei seinem letzten Auftritt, dass die Leute an den Menschenversuchen teilnehmen sollten. Darauf gab es viele Unmutsbekundungen, die sich in einem Buh u.a, Reaktionen äußerten. Daraufhin lenkte der ehemalige und ggfls. zukünftige Präsident der USA ein und bekräftigte die Entscheidungsfreiheit des Einzelnen zu dem Thema. Lernfähig der Mann, was wir bei dem alten und kranken Biden, der einen Präsidenten spielt, nicht erleben dürfen. Ich habe einen Traum: die Anna als Kanzlerin trifft Mr. Trump, Präsident der Vereinigten Staaten und die beiden sprechen über das queere Klima. Welch ein Spaß!!!

  10. thomas friedenseiche am

    die hochfinanz (der er angehören soll) wird den armen kerl schon rausholen
    was ist schon hochverrat, nichts wenn man für die richtigen linken hochverrat verübt

  11. rumpelstielz am

    Biden ist nichts anderes als eine kranke willfährige Marionette.
    Machen wir uns nichts vor, sollten die Irren Hochverräter hier, die Zahlungen für die Ukraine die durch ständige Unterschlagung von Gas trotzdem Kompensation geleistet wird, auch Zahlungen erhält, aus Gründen des Klimaschutzes in der Ukraine, dann ist es Zeit solche grinsenden Paviane zu zerstören.
    Nordstream II wird Deutschland Billionen € als Entschädigung kosten und uns den völligen Ruin bringen. Die Ewigen Gasdiebstähle führen zu Nordstream 1 und 2. Soll Tapper Jo die Ukraine selbst entschädigen.
    IM Erikas Verträge sind NULL und NICHTIG.
    Wir müssen amerikanische Erpressungen hinnehmen und dulden sooft VSA das will. Dieser Raubritterstaat VSA will primär nicht Erdgas verkaufen sondern uns erpressbar machen. Zunächst müssen die VSA aus Rammstein verschwinden oder Pacht zahlen – so 2Mrd € / Monat es darf auch mehr sein.
    „Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben Auftrag von den Alliierten.“ Konrad Adenauer; zitiert nach Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim in »Die Deutschlandakte«, S. 17
    CDUCSUGRÜNELINKE kurz die SED Parteien müssen weg.

    BtW Sunimex mal suchen bei Tante Gokel

    • Stonewall Jackson am

      Der amerikanische Präsident hat nur soviel Macht, wie es seine Hintermänner wollen, sobald er aber aus der Reihe tanzt, ist dieser ganz schnell verschwunden aus dem Rampenlicht und wenn nötig, auch für immer…

  12. jeder hasst die Antifa am

    Dieser Krieg hatte nie etwas mit Demokratie und Menschenrechten zu tun,es war ein reiner Rachefeldzug der Amis für den 11.September und diesen Leuten dort die sogenannten westlichen Werte überzustülpen ist krachend gescheitert,für Deutschland bedeutet das 60 Tote für umsonst gestorbene Soldaten und ein Milliardengrab an Kriegskosten und Millionen von Zudringlingen die sich hier in Shicha Bars rumtreiben und Messern und Vergewaltigen statt ihr Land am Hindukusch zu verteidigen.

    • Hans Hamperger am

      Unabhängig von Ihren Falschbehauptungen hat ihr Kommentar nichts mit dem o.a. vermeintlichen Zitat zu tun

      • @hans: dem muß ich entschieden widersprechen! Um Europa zu schwächen, soll es mit Migranten aus fremden Kulturen geflutet werden. Ganz im Interesse von dem alten, kranken Mann. Die „Freiheit Europas“ ist ja nun am Hindukusch verloren gegangen, das mit der Verteidigung lief suboptimal. Dafür hat der Taliban, ein wahrer Demokrat, nun moderne Waffen für Milliarden von Dollar….also hat alles mit allem zu tun. „Jeder“ erinnert hier auch an die toten deutschen Soldaten, die sinnlos geopfert wurden. Das können wir nicht oft genug tun, auch wenn der Hans es nicht gerne lesen möchte.

    • thomas friedenseiche am

      menschenrechte kennen regierungen und deren hintermänner nicht

      sie nennen menschen sklaven und untergebene

      soldaten die sind doch sooooo schlau
      vorher reden verwandte freunde tagelang auf die ein bevor sie soldat werden oder in den krieg ziehen
      alle für und wider sind denen bekannt
      wer dann doch mitmacht bei kriegen bei denen überwiegend zivilisten (die meisten unschuldig) sterben ist für mich nicht zu betrauern

      das würde mir widerstreben um solche soldaten zu trauern
      ich denke dann eher an die getöteten

      unser land aber wollen die nicht verteidigen bis auf wenige ausnahmen

      shishabars sind überbewertet
      die rauschen sich dort ihre birnen weg
      gut für die guten menschen

  13. Es gibt noch Völker die sich erfolgreich gegen us-amerikanische Machtinteressen zur Wehr setzen können! Unser Volk zählt leider nicht dazu!
    Biden ist ohnehin in seiner peinlichen Rolle als Wahlbetrüger-President der US-Demokraten auch nur eine Polit-Marionette! Ein Hochverräter? Ja, aber es ist gut daß die westlichen Besatzer dort endlich verschwinden, nicht zuletzt für diese selbst!

  14. Im Grunde müssen alle US Regierungen vor Gericht…..seit über 130 Jahren befinden sich die USA immer mit irgendeinem Staat im Krieg.

    Klar, zur Demokratie Verteidigung……hahaha

  15. Naja. Bei den Briten kann wohl jeder befördert werden.

    Bekanntermaßen entschied Trump das Ende des Einsatzes in Afghanistan und begann bereits vor Amtsantritt Bidens mit dem Redeployment. Umkehr zu diesem Zeitpunkt dann unmöglich.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel