„Wieder haben heute an einem Samstag laut Polizei rund 40.000 Menschen in der Wiener Innenstadt gegen CoV-Maßnahmen protestiert. Die Demo verlief bis zum späteren Nachmittag friedlich.“ (ORF)

    „Was wird der Staat nun angesichts der Massen von Menschen tun, die ihm nicht mehr vertrauen und gehorchen wollen? In Österreich sind noch zwei Millionen übrig, die er zwangsweise an die Nadel treiben müsste, inklusive jener Geimpften, die keine Lust auf einen dritten, vierten oder fünften Booster haben.“ (Martin Lichtmesz in COMPACT 1/2022)

    14 Kommentare

    1. Auch in der Tages-Propaganda-Schau wurde eben vermeldet, dass der Zeitplan zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht nicht mehr ein zu halten ist.
      Dafür wurde behauptet die Lage in den KH’s würde sich dramatisch zuspitzen. Eine Lüge.
      7,Dez. 2021 4918 Covid-19 Patienten auf Intensivsationen
      7.Januar 2022 3378. Das sind 31,4 % weniger. Quelle DIVI/statista)

    2. Wow. 40.000 ! Leider aber kommt die politische Macht aus den Gewehrläufen, nicht aus schief getretenen Absätzen .

    3. Ja, auf den Showdown zwischen Staat und den letzten Impfboykotteuren bin ich auch gespannt. Aber so wie sich dieser Staat durch illegale "Spaziergänger" vorführen lasst, kommt bei der "Impfpflicht " wahrscheinlich auch nur eine Tüte warmer Wind heraus. Wöllen und Können sind eben oft sehr verschieden.

      • Marques del Puerto an

        @Dr. Freud,
        was man den Nussern lassen muss, die haben zumindest einen Staat.
        Damit hat die BRD- Steuerzahlerkolonie schon die ersten hausgemachten Probleme.
        Aber viel­leicht kommt Onkel Joe höchstpersönlich vorbei und bedampft die unwilligen Biodeutschen direkt ab Kaserne in Kaiserslautern. Der Sieger schreibt nicht nur Geschichte , sondern schiebt auch die Spritze voran. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • SOZI Gustav Noske an

          Ich habe gerade einmal die Nachrichten der Systemmedien geschaut, man berichtete über die Gewalt und Schießbefehl gegen Demonstranten in Kachastan und komisch war aber, das dieses noch nicht einmal verurteilt wurde, sowie bei Belarus …..mittlerweile gehen bewaffnete Bullen Einheiten zu den Spaziergängen und ich werde einfach nicht das Gefühl los, wenn dieser ganze Impfterror weiter anhält und die Stimmung in der drangsalierten Bevölkerung komplett dann kippt, das man dann auch von den Schusswaffen auf Befehl der Corona Obrigkeit, zum Machterhalt Gebrauch davon macht und sich notfalls noch die Besatzungstruppen zur Hilfe holt, wie einst im Juni 1953 die Russen Panzer……

    4. AsBestImpffetischist an

      "… inklusive jener Geimpften, die keine Lust auf einen dritten, vierten oder fünften Booster haben.“
      Macht’s doch wie Loriot mit den 50 Glas Senf im voraus: Holt Euch gleich 50 Dröhnungen im voraus für die nächsten 12 Jahre – das heißt: in einem guten Rutsch 2G plus 48 Absacker-Bohnerungen!"

    5. Unser Land hat mit Diktatur und einem Schickelgruber bereits beste Erfahrungen vorzuweisen.
      Sie wollen den Faschismus und die Volksquälerei salonfähig machen.
      Eine Gesundheitsdiktatur soll der Einstieg in den von schmutzigen Globalisten geforderten Reset.
      Wir werden weiter gegen dieses schmutzige Faschistensystem in Demos u.a. hinweisen.

      • Schon gut, ist längst klar, daß Ihr Antifaschisten und linke Vögel seid. Ziehkinder des Systems, die jetzt die Hand beißen, die sie gepäppelt hat. s.o.12:7

    6. Ketzerlehrling an

      Und die Impfpflicht kommt doch. Da wette ich. Dieser linke Haufen in Wien wird diese mit allen Mitteln durchknüppeln, wie in Berlin.