Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät zum Maskentragen als Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus auch in der eigenen Wohnung. Insbesondere bei Besuch von Außenstehenden, wenn „die Lüftung nicht gut“ sei oder diese „nicht richtig beurteilt werden“ könne, weil der Bürger offensichtlich selbst dazu zu blöd ist. Das gelte unabhängig von der Ein-Meter-Abstandsregel. Dumm nur, wenn mehrere Personen nur wenige Quadratmeter bewohnen…

    Mit unserem neuen Kanal auf Telegram immer auf dem Laufenden: https://t.me/CompactMagazin

    Die WHO – das ist die Organisation, die derzeit neben dem Robert-Koch-Institut (RKI) das politische Geschehen bestimmt, die sich über Pflichtbeiträge ihrer 194 Mitgliedsstaaten – und zu 80 Prozent über Spenden finanziert: Die kommen teilweise von privaten Stiftungen oder von Pharma-Unternehmen. Und die legen fest, wofür die WHO dieses Geld ausgeben darf. Größter Geldgeber waren bisher die USA mit knapp 15 Prozent des WHO-Zweijahreshaushaltes. Doch das gehört der Vergangenheit an: Der noch amtierende US-Präsident Donald Trump hat der WHO seit Beginn der Corona-Krise mehrfach Einseitigkeit zugunsten Chinas vorgeworfen und die Zahlungen seines Landes eingefroren.

    Doch da gibt es noch die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung mit ihren Impf-Förderprogrammen als größte Einzelgeldgeberin, der Thomas Gebauer, Gesundheitsexperte von Medico International, Einflussnahme auf die WHO vorwirft. Solche Spender wollten ihre eigenen Interessen zur Geltung bringen, Einfluss auf die Politik nehmen. Von daher sieht er die Weltgesundheitsorganisation als „Geisel potenter Geldgeber“ und als „Spielball für Business-Interessen“, wie er in Deutschlandradio Kultur bereits im Mai 2015 betonte. Als Beispiel nennt er die Schweinegrippe von 2009, da die WHO „eine relativ harmlose Krankheit zu einer Weltbedrohung“ ausgerufen hatte, die WHO-Richtlinien zu Pandemien von Autoren gesenkt wurden, „die von der Pharmaindustrie direkt bezahlt gewesen sind“.

    Panikmache wie bei der Schweinegrippe von 2009

    Das habe letztendlich den Steuerzahler auch in Deutschland eine Milliarde Euro gekostet, um 50 Millionen Impfdosen für eine Krankheit anzukaufen, die keine große Pandemie gewesen sei. Nicht anders verhält es sich offenbar bei Covid-19, die die WHO in der Wirkung wie eine leichte bis mittelschwere Grippeerkrankung eingestuft hatte.

    Nach Maskenpflicht im Freien, auf dem Fahrrad und neuerdings gar auf Parkplätzen vor Supermärkten ist gegenwärtig nichts zu dumm, als dass sich nicht noch eine Gelegenheit fände, weiteren Unfug abzusondern: Maske im privaten Heim, ein Leben unter Labor-Bedingungen. Muss man das verstehen – oder reicht es aus, den Verstand auszuschalten, was ja unter der Maske durchaus geschehen kann? Denn trotz der neuesten Empfehlung bleibt die WHO dabei, dass der Nutzen eines allgemeinen Maskentragens bei gesunden Menschen bislang nicht eindeutig nachgewiesen sei.

    Widersprüchliche Aussagen über Wirksamkeit von Masken

    „Zurzeit gibt es nur begrenzte und widersprüchliche wissenschaftliche Nachweise über die Wirksamkeit des Maskentragens bei gesunden Menschen, um Infektionen mit Atemwegsviren, einschließlich Sars-CoV-2, zu verhindern“, lässt die WHO laut dpa wissen. Eine im November veröffentlichte Studie mit 4862 Teilnehmern, bei der ein Teil Masken trug und ein Teil nicht, habe „keinen Unterschied bei Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 festgestellt“. Bei kleineren Studien aber sei herausgekommen, dass das Maskentragen im Kontakt mit Infizierten das Ansteckungsrisiko deutlich senkte. Ja, was denn nun? Ist die WHO auch nach einem knappen Jahr „Epidemie“ nicht in der Lage, eine umfassende Studie zu veranlassen – oder bräche dann das Kartenhaus der Politik zusammen?

    Zudem sei es nicht angeraten, die „Alltagsmaske“ am Arm oder Handgelenk zu tragen oder zum Kinn oder Hals hinunterzuziehen, wenn sie gerade nicht über Mund und Nase sitze, heißt es weiter. Sie sollte in sauberen, wiederverwendbaren Plastiktüten aufbewahrt werden. Die Umweltschützer schweigen bislang zu dieser Empfehlung…

    Überdies sollten auch sämtliche Mitarbeiter in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, inklusive Reinigungs- und Küchenkräfte sowie Büroangestellte einen Mund-Nasen-Schutz tragen, als käme man ohne überhaupt noch irgendwo hinein!

    In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? beschäftigen wir uns ausführlich mit den Merkwürdigkeiten dieser Pandemie, die sich zunehmend als Plandemie entlarvt. Ein ganzes Kapitel ist allein dem Thema Impfzwang gewidmet, dem sich jeder – entgegen aller Beteuerungen – zu unterwerfen hat! Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken! 

    Wie lautet die nächste Forderung – etwa Maske auf beim Sex, wie Dr. Tamara Tam, Leiterin des kanadischen Gesundheitsamtes, im September empfahl? Wenn´s schon schwierig wird mit dem Abstandhalten – es sei denn, man beherrscht das Kamasutra –, so „überspringen Sie das Küssen, vermeiden Sie die Nähe von Angesicht zu Angesicht, tragen Sie eine Maske, die Ihren Mund und Ihre Nase bedeckt, und kontrollieren Sie sich und Ihren Partner vor jeder sexuellen Aktivität auf Symptome“, riet die Frau. Mit anderen Worten: Nicht knutschen oder fummeln, schnackseln Sie gleich los. Und bleiben Sie argwöhnisch! Nach der Übertragung von Aerosolen beim Furzen, wie jetzt bekannt wurde, lässt sicherlich auch die Anregung einer Windel nicht lange auf sich warten, was den Sex noch einmal erschweren dürfte, bevor sich die Welt ausgerottet hat: durch Verblödung.

    18 Kommentare

    1. Mueller-Luedenscheid an

      Stellt sich die Farge. Ist die Dame so hässlich (Dr. Tamara Tam, die Dame heißt übrigens Theresa), dass sich sich beim Sex einen Sack über den Kopf ziehen muss. Habe mir ein Bild angeschaut, zumindest hat sie den gleichen Zahnarzt wie Fliegenkarle, und somit scheint der Sack bzw die Maske nicht ganz unangebracht.

    2. Die WHO scheint temporär mit ihren Aussagen rumzueiern – je nachdem wer sie gerade am Besten bezahlt! Jedenfalls sind die täglich neu und i.d.Regel widersprüchlich! Die leben von dem Zitat: Was kümmert mich mein Gequatsche von gestern! Während sie die ganze Weltwirtschaft in die Eier gefahren haben – für Nichts und wieder nichts – sind die Spucklappen wohl die einzige Sparte, die noch floriert! Und die muß man jetzt besonders unterstützen! Denn täglich liest man über Firmenpleiten, Insolvenzanmeldungen, Schließungen und Entlassungen! Die Leute werden hingegen mit Horrormeldungen zu Corona vom Eigentlichem abgelenkt – viele realisieren so die wirklichen Horrornachrichten garnichtmehr. Well´s Krieg der Welten im Radio hat das vorgemacht, wie einfach das ist, Leute zu verhetzen! Vorzugsweise werden noch Einzelschicksale präsentiert, auf Klatschniveau – das interessiert die meisten ganz besonders, leider – denn dabei merken sie nicht, wie ihnen der Brotkorb gerade höher gehängt wird! Dabei ist es eine alte Tatsache: Was dem Einzelen nützt, schadet fast immer der Allgemeinheit! Als Frau Merkel meinte, sie müsse den Einzelnen stärken, schwante mir schon Übles!
      Trump hatte es richtig gemacht und die WHO entsorgt! Um den Gesundheitsterror loszuwerden, muß sie und das ganze Ressort weg! In der Geschichte hatte man bisher noch nie den Fehler gemacht, diesen Macht einzuräumen.

    3. Querdenker der echte an

      Hurra, es ist vollbracht!
      Bereits vor 2 Monaten machte ich hier den Vorschlag "Windeln" auch im Hause, besonders beim Sex zu tragen. Und nun meint das auch das WEF. Ich bin immer wieder erstaunt was in meiner Kristallkugel alles schon viel früher sichtbar ist!
      Und da ein "Aufschrei" des Volkes nicht erfolgt ist, wird man das in Bälde in das Gesetzbuch einmeißeln!!

    4. Gäbe es Diese Pande- mimi nicht, wäre diese Bundesregierung und das EU Konstrukt schon Vergangenheit.

      Sie kam gerade noch rechtzeitig, damit unseren Berufspolitikern das Geld nicht ausgeht und ihnen die schlechte Demokratiefeindliche Politik der 16 Jahre Merkel nicht auf die Füße fällt!

      Dafür ist Ihnen jede Zwangsmaßnahme recht und natürlich nehmen Sie gerne die 600 Euro Sonderzahlung unsere Abgehobenen, zu Ihren ohnehin fetten sogenannten Diäten.
      Eine Corona Sonderzahlung welche sie aber den Hartzern verweigert hatten, mit der Begründung, dass in ihrem üppigen monatlichen Satz von 430 Euronen alles enthalten sei was so einer braucht.

      Bei sich aber legen Sie andere Massstäbe an!

      Dass zeigt doch alles.

    5. Weihnachten fällt aus und Allah hat keine Backwar'n an

      Ich habe mir jetzt eine Hyäne gekauft, mein Hof bleibt sauber. Alles läuft nach den angeordneten Hyäneregeln.

    6. Leider sind viele Deutsche immer noch obrigkeitshörig und sind anscheinend von dem Maulkorb begeistert. Wenn Frau Merkel sagt gegen CORONA hilft das Tragen von Schwimmwesten und Gummistiefel, sind diese Teile morgen ausverkauft! Wenn man tot ist, dann weiß man es nicht. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn man blöd ist!

    7. Todesfälle durch Influenza (AG Influenza des RKI)

      Saison Exzess-Schätzung

      2001/02 0
      2002/03 8000
      2003/04 0
      2004/05 11700
      2005/06 0
      2006/07 200
      2007/08 900
      2008/09 11800
      2009/10 0
      2010/11 0
      2011/12 2400
      2012/13 20700
      2013/14 0
      2014/15 21300
      2015/16 0
      2016/17 22900
      2017/18 25100
      2018/19 n.v.

      (Quelle: Robert-Koch-Institut, Bericht zur Epidemologie der Influenza
      In Deutschland, Saison 2018/19, Seite 47, Arbeitsgemeinschaft Influenza)

      Wie wird wohl der Bericht zur Epidemologie der INFLUENZA für die Saison 2020/21 ausfallen ? Ausfallen ?

      „Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat endlich bestätigt, was wir — und viele Experten und Studien — seit Monaten sagten: Das neue Coronavirus Sars-Cov-2 beziehungsweise die von ihm laut WHO ausgelöste Krankheit Covid-19 ist nicht tödlicher oder gefährlicher als die saisonale Grippe.“
      „Die Führungsspitze der WHO gab dies im Rahmen einer Sondersitzung des 34-köpfigen Exekutivrats am Montag, dem 5. Oktober 2020, bekannt. Nur niemand scheint das wirklich verstanden zu haben. Tatsächlich schienen sie das selbst nicht ganz zu verstehen.“
      (Quelle: rubikon.news/artikel/die-unerwünschte Wahrheit, 13.November 2020)

      • Wollen Sie behaupten, daß das das BGA alias RKI seine eigenen Statistiken nicht kennt?

      • Wenn es Jahre mit 0 Influ-Toten gibt , dann kann man auch keine Vorkehrungen dafür treffen und außerdem ist Influ nicht meldepflichtig, folglich kann nicht gezählt werden und somit ist das Gerede von soundsoviel Influ-Toten (Vollstrecker u.Ä.) reines Gewäsch. Niemand WEISS die Gesamtzahl der der Influenza-Toten!

        • Genau, Influenzatote wurden nie statistisch erfasst. Auch geimpft wurde nur auch einem Bauchgefühl heraus.

          Hör auf zu saufen!

        • Das Internet ist noch nicht ganz bereinigt, wird aber so nach und nach dummengerecht aufgearbeitet (extra für DICH!). Und immer schön genau das lesen, was dir goggle ganz oben anzeigt, Abgleich mit wikipedia empfehlenswert.Ansonsten nochmal bei Gensing und Team nachfragen. Fakten Fakten Fakten und immer an die Blöden denken.

          tagesschau.de/inland/grippe-129.html

    8. Wenn ich mal zitieren darf:

      Es gibt, so [Dr. Thomas] Ly weiter, eine neue Studie, die belegt, dass die meisten Infizierten vorher Masken getragen haben, was für ihn auch logisch sei: Corona-Viren sind immer da, bei höherer Sonnenintensität mit UVC-Strahlung sind es weniger. UVC-Strahlung ist ein sehr gutes Desinfektionsmittel und schafft es, ein Virus und ein Bakterium zu zerstören. Deshalb haben wir in den kälteren Jahreszeiten eine höhere Viruslast. 
      Sind diese Viren im Körper, kann das Immunsystem normalerweise damit umgehen. Immer wenn man ausatmet, atmet man einen Teil der Viren mit der Feuchtigkeit ab. Die Viren fallen herunter, trocknen und sterben ab. 
      Wenn man jedoch eine Maske vor den Mund nimmt, atmet man in die Maske, ein paar der Viren bleiben hängen und man saugt sie mit dem nächsten Atemzug wieder ein. So erhöht sich die Virenlast im Körper. „Aus diesem Grund bin ich mit Maske viel schneller infiziert. Das heißt, ich infiziere mich selber, obwohl mein Immunsystem mit der Grundmenge an Viren klarkommen könnte.“

    9. "Denn trotz der neuesten Empfehlung bleibt die WHO dabei, dass der Nutzen eines allgemeinen Maskentragens bei gesunden Menschen bislang nicht eindeutig nachgewiesen sei."

      Könntet ihr das mal belegen? Ich finde nur die offiziellen WHO-Ansagen, dass der Mundschutz hilft.

      Hinweis: Guter Journalismus arbeitet mit Quellenbelegen für seine Aussagen. Finde ich hier genau … gar keine.

      • Eine Banane für die Banane an

        An sichersten sind die von Armani, gleich gefolgt von Grupps Feinrippschlüppern und den selbstgebastelten aus Fliegengaze. Vorher aber in saures Gurkenwasser tunken, wegen der Hügjähne.

      • Axel, ich gebe ihnen einen Tipp: Links sind hier ja nicht erlaubt.
        EIKE-Klima-Energie hat schöne Beiträge dazu. Einer heißt:
        /2020/07/25/nutzloser-und-gesundheitsgefaehrdender-mund-nasen-schutzmasken-sind-weder-wirksam-noch-sicher/

        • Jörgen Hellsässee an

          @ willi

          Eike hat nur unwissenschaftliches Geschwätz . Das sind nur Privatleute , längst meist in Rente und mit Kenntnissen von vor 50 Jahren.
          Nicht zitierfähig