„Wertvoller Beitrag“ zur Aufklärung – Frank Lisson über COMPACT-Aktuell „Corona-Diktatur“

25

Der philosophische Buchautor Frank Lisson bespricht auf der Online- Seite des Magazins Tumult einen Artikel aus COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur. Wie unsere Freiheit stirbt Sein Fazit: Hier wird endlich nach der „tieferen Bedeutung“ des Pandemie-Theaters gefragt.

Für COMPACT schreiben nicht nur First-Class-Journalisten. Auch Natur- und Geisteswissenschaftler nutzen unser Magazin als Plattform. Schließlich gehört COMPACT zu den letzten Medien, in denen Meinungsfreiheit noch gewährleistet ist. So finden sich im brandneuen COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur. Wie unsere Freiheit stirbt  Beiträge des Star-Philosophen Giorgio Agamben sowie des Freiburger Fachkollegen Rudolf Brandner. Der Weimarer Geisteswissenschaftler Frank Lisson weiß das zu goutieren und feiert auf der Online-Seite des Tumult -Magazins Brandners „Pathologie der Freiheit“.

Lisson konstatiert zunächst,  dass

„bei der Rezeption des längst unerträglich gewordenen, ja absurden Corona-Dauer-Theaters die Frage nach der tieferen Bedeutung dessen, was hier eigentlich passiert, bislang kaum gestellt wurde. Man fragte nach dem Wie, auch nach dem Warum, ließ dabei aber die wohl wichtigste Frage, die nach dem Was, weitgehend außer Acht.“

Natürlich ist eine erschöpfende Hintergrundanalyse erst mit historischem Abstand möglich, aber der Rezensent erkennt, dass Brandners Essays bereits wichtige Schritte in diese Richtung enthalten, wenn er „das Virus als Krankheit moderner Gesellschaften“ Identifiziert. In Brandners Worten:

„In einer demokratischen und der Rationalität verpflichteten Gesellschaft würde man erwarten, dass diese Kontroverse in alle Ruhe und Gelassenheit in den öffentlichen Medien ausgetragen wird.“

Stattdessen reagieren die Machthaber und ihre Presse mit Hysterie und Brandmarkung des politischen Gegners, während die Forschung sich korrumpieren lässt. Dagegen fordert Brandner eine
„ordnungspolitische Rationalität als Garant des Allgemeinwohls“.

Lissons Fazit: Brandners „Pathologie der Freiheit“ leiste einen „wertvollen Beitrag“ zur Aufklärung des Corona-Phänomens, der kritischen Lesern „einige Anregungen“ bietet.

Übrigens: die Behauptung des Rezensenten, dass COMPACT – jenseits des Brandner-Artikels – in „bewährter Trash-Manier nicht selten zu maßlosen Übertreibungen“ neige, hat er leider nicht mit Beispielen belegt. Von daher: Geschenkt. Hier die gesamte Besprechung lesen.

Genau zur rechten Zeit: In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

25 Kommentare

  1. Avatar
    Querdenker der echte am

    Wie war das doch gleich? Merkel gerne immer wieder als "Mutti" bezeichnet (liebkost!) ? Und Viele rätseln was für eine Krankheit sich ihrer bemächtigt hat? Nachdem ich heute ein Video bei der "Tube" gesehen habe:
    Über die "Münchhausen- Krankheit" weis ich Bescheid. Wer sich weiter aufklären lassen will der sehe selbst!!

  2. Avatar

    Das Geschäftsmodell "Coronadiktatur" darf nicht in Frage gestellt werden, wird nie freigeschaltet. Heuchelei.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Kommt darauf an, sagt Professor_zh: Es trennt sich die Spreu vom Weizen. Schön für den Weizen, aber schlecht für die Spreu…

      Der Weizen begreift und rettet seine Seele…

  3. Avatar

    Der "Terror" wird jetzt auch in die Schule hineingetragen: Schnelltestpflicht für Schüler!
    So will man jetzt die Zahlen "auf Teufel komm raus" nach oben treiben …

    Das Beste daran: Ausgerechnet China, das die Pandemie in die Welt gebracht hat, liefert auch noch den Abstrichnehmer des Testsets.

    Es reicht, wenn jeder 20. davon vorsätzlich beimpft wurde – und sie richten hierzulande mit Ausgangssperren und Luca (=Lucifer-App) unter dem Vorwand der Pandemiebekämpfung einen faschistischen Kontrollstaat wie in China ein.

  4. Avatar
    Klimaprinzessin am

    Je größer der Inzidenzwert wird umso niedriger ist die Zahl der Corona- Toten. Deswegen will Merkel, bevor das auch der letzte Vollpfosten merkt, ihr 2. Ermächtigungs- Gesetz durchboxen.

    • Avatar

      Ausnahmsweise mal richtig. Rechnerisch sinkt die Mortalität (verhältnismäßig) mit Zunahme von "Inzidenz".

      Ist aber alles nicht so wichtig, als dass man auf gewisse Feinheiten achten müsste. Mehr Tests = mehr Inzidenz (recht hab recht hab recht hab) reicht als intellektuelle Meisterleistung völlig aus. 🙂

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        @Ü(berläufer)
        Ach komm! Inzidenz – das sind doch die Lottozahlen.
        Ludolfsche Zahl mal Fensterkreuz geteilt durch Donnerstag…
        Aber wenn das der Großinquisitor verkündet, dann stimmt das gefälligst!

  5. Avatar
    Klimaprinzessin am

    Ich glaube, dass durch das Corona- Affentheater auch die Reputation der Medizin leidet. Wenn ich an einen Arztbesuch denke, fällt mir sofort der Spruch ein: Gehe niemals zum Fürsten wenn du nicht gerufen wirst. So wie ich das mitbekommen habe, wird bei einem positiven Corona- Test im Krankenhaus, gleich die ganze Station dicht gemacht. Wirkt irgendwie dysfunktional auf mich. Die mächtigsten Kritiker der Medizin sind die Statistiker und die Philosophen. Gut, dass es sie gibt. Ach ja, bei unserem oberschlauen G. Jauch hat es sich wohl um eine Fake- Impfung gehandelt. Und bei Appanachi auch.

    • Avatar
      Klimaprinzessin am

      Was die Moslems betrifft muss ich einräumen, dass ich mittlerweile Respekt vor denen habe. Sicherlich kann man sagen, dass es der falsche Glaube ist und dass er nicht hierhergehört. Zumindest nicht als dominate Religion. Das ist ja nicht unbedingt verkehrt. Aber wenn ich wertfrei daran gehe, dann komme ich zu der Feststellung, dass die zu ihrem Glauben und zu ihrer kulturellen Identität stehen. Im Gegensatz zu uns. Es sind die Christen selber, die ihren Glauben verraten. Auch in dem Sinne, dass sie nicht mehr bereit sind, für ihren Glauben Risiken einzugehen und Opfer zu bringen. Ich möchte das nicht brandmarken und auch nicht behaupten, dass ich besser bin. Und das kann man auf unsere gesammte kulturelle Identität übertragen. Und wenn wir uns in einem Zustand der Struktur- und Haltlosigkeit befinden, werden sie uns ein Angebot machen. Kommt doch zu uns. Bei uns findet ihr das was ihr sucht. Bei den Christen werdet ihr es nicht finden, weil die nicht mehr da sind.

      • Avatar
        Professor_zh am

        Halt, wirft Professor_zh ein, die Christen gibt es noch! Es sind ihrer allerdings nicht mehr viele, aber sie haben einen festen Glauben und verleugnen auch nicht ihre Kultur. Das Schlimme an ihnen ist nur – wie sie von Schein-Christen abgestempelt werden: ,,Fundamentalisten" (ist doch etwas Gutes!), ,,Ewiggestrige" (wird meistens auch noch falsch geschrieben) und dergleichen. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen…

    • Avatar
      klatsch und tratsch am

      fake ist lediglich, dass jauch je behauptet hat, er sei geimpft worden.

      wenn sie nicht, dann predigen sie wasser, wenn sie doch, dann war’s kochsalzlösung. für jeden ist irgendein spagettimonster dabei über das die dichter und denker palabern und mutmaßen dürfen, ohne am ende doch nur die geringste gewissheit zu erhalten.

  6. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    "Corona-Theater" trifft es ganz gut. Allerdings ist der Unterhaltungseffekt nur für wenig mit Sonnenlicht bedachte Gestalten erkennbar. Der Humor der Leute leidet an galoppierender Schwindsucht.
    Der "Lockdown" ist bisher Auslegungssache der "Länder" und zwar ohne jegliche fundierte Grundlage!
    Mit dem nunmehr drohenden diktatorischen Zentralismus wird die Sache endgültig zur Willkür schizophrener Narzissten.

    • Avatar
      Weisheitsfreund am

      Mein Humor leidet auch an Schwindsucht. Der Unterhaltungseffekt der "Demokratiebewegung" schleift sich rapide ab. Warum ich in diesem Forum bleibe ? Aus Rache. Es ärgert mich, wenn ich getäuscht werde und ich bin auch auf den "Patriotismus" hereingefallen . Allzu viele würden sich freuen, wenn ich verschwinden würde, kommt nicht in Frage, vorläufig.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ja-dann bleibe besser weg von der Schleuse im Forumsraumschiff, hihi, (ist) kein Müllschlucker wie so eine äh Etagenklappe im Hochhaus (worin man verstorbene Meerschweinchen entsorgen kann ämm) sondern für Weltraumschrott quasi, muahahahahhhghg 🙂

      • Avatar
        Dummheitsfeind am

        Das macht logisch keinen Sinn, da Compact deine "Rache" steuert.

        Bleib uns trotzdem erhalten, irgendwie mag ich dich *ernstmein 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Silentium! OT: JE hatte völligst Recht -> die CDU wird (ober)schwul und Laschet "die Hausfrau" und Södolf gibt den "den Matscho" und (ab)bilden ein/das KanzlaPäärchen, hihi, dann sehen die GRÜNEn alt aus und äh vergleichsweise unprogressiv oder so..ey! ditt heidi dystopiert nur, ohne zu wertäään..*omg*

      • Avatar

        @ D. : C. v e r s u c h t, meine Rache zu steuern, aber es gelingt nicht immer.

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    Nun, ditt etwas flacherer Bedeutung des Corona-Dauer-Theaters geht m. E. so: Deutschland wird soo unattraktiv und öde, dass kein Neger mehr hierher noggert, ansonsten giltet weiter heidis Jahrhundertthese: *ditt iss ditt dritte große Gesellschaftsexperiment der Moderne (also nach aaadolf&Stalin) watt hier stattfindään tut, mja.*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2 (OT):

      „Wertvoller heidiBeitrag“ zur Aufklärung über d. BundestagsSaustall – hh über ²Merzens Schmutzeleien übermorgen (wird’s was geben, Loide!): da will doch ditt ²F*Fritz im tiefsten Sauerland schmutzeln und dann im BT in Rente gehen anzunehm‘..pfui!

      Joachim-Friedrich Martin Josef Merz ist ein deutscher LobbyistenJurist, Lobbyist und Pollettekka u. Vizepräsident des Wirtschaftsrates der CDU e.V. und bewirbt sich um die Bundestagskandidatur der CDU im Hochsauerlandkreis.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3 (OT): Ich mach’s, das pack ich noch unters F*Fritzle:

        *heidi-heidiggah-nach-(n)a(c)ktfotos-im-forum-gefuehl-von-freiheit*

        LOL

      • Avatar
        Dickersauerländer am

        Das gilt nicht für Sie! Sie können keinen sauerländischen Dialekt! Sie würden sofort auffallen und masakriert werden. Woll?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Sauerländer (wasn Name, ey!), ditt heidi isch eh bereit noch mehr V.antwortung (in Wien) zu übernehmään, hihi, weil Anschieber schlapp macht momentans:

        Im Januar war Familien- und Arbeitsministerin Christine Aschbacher nach Plagiatsvorwürfen rund um ihre Magisterarbeit und Dissertation zurückgetreten. Ab Montag soll sein Nachfolger benannt werden, gab Anschober bekannt. Bis dahin werde Vizekanzler Werner Kogler die Vertretung übernehmen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel