Litauische Sicherheitskreise berichten, dass zehn Personen, die illegal aus Weißrussland ins Land gekommen sind, terroristischen Organisationen angehören. Mehrere dieser Personen sind bereits abgeschoben worden. Unsere Abrechnung mit der Multikulti-Kanzlerin: „Merkel – Die Anklageschrift“Hier mehr erfahren.

    _ von Adam Białous

    Der Vorsitzende des litauischen Parlamentsausschusses für nationale Sicherheit und Verteidigung, Laurynas Kasčiūnas, informierte die Medien über die Gefährder, die mit den Einwanderern nach Litauen gekommen sind. „Zehn Personen, die illegal nach Litauen eingereist sind, wurden enttarnt. Sie stehen jeweils in Verbindung mit einer terroristischen Organisation oder Gruppe“, so Kasčiūnas. Er fügte hinzu, dass weitere zehn Personen auf ihre Zugehörigkeit zu terroristischen Organisationen überprüft werden. Auch sie haben mit Abschiebung zu rechnen.

    Die von den Litauern als Terrorverdächtige erkannten und abgeschobenen Personen gehören verschiedenen Organisationen an: Mehrere Tschetschenen werden einer islamisch-kaukasischen Terrorgruppe zugerechnet, ein kamerunischer Staatsangehöriger soll der Terrororganisation Boko Haram angehören, ein  irakischer Staatsbürger steht offenbar mit der PKK in Verbindung.

    Seit Sommer 2021 herrscht in der litauisch-weißrussischen Grenzregion eine vom Regime in Minsk unterstützte Migrationskrise. Mehr als 4.100 Menschen haben die Grenze bereits illegal überquert. Derzeit nimmt der Zuwanderungsdruck an der weißrussisch-litauischen Grenze wieder erheblich zu.

    Vielen Personen, die illegal aus Weißrussland nach Litauen eingereist sind, gelingt die Weiterreise nach Polen. Sie fliehen aus litauischen Flüchtlingszentren und werden dann von Schleusern nach Polen und weiter in den Westen gebracht. Erst vor kurzem nahmen Beamte des Grenzschutzpostens in Sejny zwölf Ausländer fest, die die polnisch-litauische Grenze illegal überschritten hatten. Auch vier Personen, die ihnen beim illegalen Grenzübertritt halfen, wurden festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um syrische Staatsbürger. Eine weitere große Gruppe Syrer wurde einige Stunden später in dem Dorf Hołny Majera bei Sejny aufgegriffen.

    Den polnischen Behörden gelingt es nach wie vor nicht, alle Migranten in Gewahrsam zu nehmen. Nach Angaben der deutschen Bundespolizei sind seit August dieses Jahres bereits mehr als 4.500 Migranten über die neue Migrationsroute über Weißrussland und Polen illegal nach Deutschland eingereist. Die am stärksten von der neuen Migrationswelle betroffenen Bundesländer sind Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

    Dieser Beitrag erschien zuerst bei PCh24.pl. Die deutsche Übersetzung wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Überschrift und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

    Angela Merkel – Unsere Anklageschrift: Wir jagen die Willkommenskanzlerin aus dem Amt! Drei COMPACT-Ausgaben zur Raute des Grauens auf 220 Seiten. Statt 19,85 Euro nur 9,95 Euro. Holen Sie sich das Anti-Merkel-Paket zum Sonderpreis! Nur solange der Vorrat reicht. Wenn Sie dieses Sonderangebot heute (19.10.) bis 24 Uhr bestellen, geben wir Ihnen außerdem unser COMPACT-Spezial Volksaustausch GRATIS obendrauf! Hier bestellen.

    13 Kommentare

    1. friedenseiche an

      ihr terroristen kommet oh kommet doch all
      zum futtertrog in deuselan die merkel will euch all

      und seht was in diesem hochheiligen jahr
      die politelite ganz brav und artig für die fluchlinge war

      und wenn ihr doch kommet in lieblichen schall
      die mädelein warten auf euch ganz brav überall

      ganz viele liebe kinder das wünscht merkel sehr
      drum betet sie noch viele weitere terrors her

      das kann ein mordsmäßig spaßiges weihnachten werden
      ach nee das heißt ja jetzt nicht mehr so
      sankt martin heißt nun wallah mohamed
      und weihnachten halbmondfest

      hurra wir leben noch
      um das bitterste ende einer ethnie selbst zu erleiden
      wo gehts bitte nach melmac ? ! *bedröppelt-dreinschau*

    2. Alles das Werk dieser Merkel mit ihrem Abbau (Sabotage?) unserer Außengrenzen!!!
      Diese Frau ist die größte Katastrophe der Neuzeit.

    3. "Den polnischen Behörden gelingt es nach wie vor nicht, alle Migranten in Gewahrsam zu nehmen"

      Brüller :-D Als ob die Polen dir überhaupt aufhalten wollen. Die fahren mit dem TAXI von der Ost an die Westgrenze !!!

    4. Nun hat man eben einen Weg gefunden, wie man dieses aufmüpfige ostdeutsche Volk doch noch mit dem Segen der Islamisierung überhäufen kann. Sachsen, Brandenburg und MeckPomm werden für ihr Wahlverhalten gezüchtigt nach dem Motto: Mal sehen, wer den längeren Atem hat! Ich kann mir sogar vorstellen, daß selbst die Stänkerei gegen Weißrußland von langer Hand vorbereitet wurde, um hier eine neue Route für die ach so geschändeten Vertriebenen – ach nein – feigen Desertierten aufzumachen.

      • Das kann ich so nicht stehen lassen. Das „goldene Kalb“ dürfte wohl das Motiv sein.

    5. jeder hasst die Antifa an

      Mal warten bis der russische Winter hereinbricht ob die dann immer noch an der polnischen Grenze warten.

      • Wird Zeit, wiedermal ein "Winterhilfswerk" zu gründen. Da kann die Grüne Jugend respektive die Antifa dann Socken, Schals und Ohrenwärmer stricken. Das holt sie von der Straße, das bringt sie auf andere Gedanken. Und vielleicht könnte man an der polnischen Grenze auch Grog ausschenken. So halb und halb mit ordentlich Zucker. Und falls kein "Stroh-Rum 80" zur Verfügung steht – "Żubrówka" tut’s auch. Zudem könnten Luisa N. und Carola R. Arbeitskreise für allgemeines Gruppenkuscheln anbieten. Das – also, Grog in Verbindung mit Kuscheln – wärmt nicht nur die Gedanken, das erhöht auch noch die Vorfreude auf’s gelobte Land. – Vorwärt’s immer, rückwärt’s nimmer!

        • Das war wieder mal wie eine Art Gedankenübertragung. „Gelobtes Land“ schrieb ich ohne ihren Kommentar gelesen zu haben.
          Jetzt müssen wir das Copyright sichern und mit der finanziellen Unterstützung das „Winterhilfswerk“ sichern. Weil Carola und Luisa sind doch arme mittellose Menschen, die brauchen dringend Geld.

      • Dann wird ein neuer Willkommenskanzler der BRD einladen, um in unser gelobtes Land zu kommen. „Wir können die armen Menschen doch nicht in ihren armseligen Lagern hungern und frieren lassen“.

        Wer aber eine solche „strapaziöse und entbehrungsreiche“ Reise bereits für sich in Kauf genommen hat, der macht es, um endlich im gelobten Land mit dem engmaschigen Sozialnetz aufgenommen zu werden.

        Wollen wir doch kein Unmensch sein, denn wer es bis zu den baltischen Staaten geschafft hat, hat sich doch bestimmt auf den russischen Winter vorbereitet. Oder ist Weißrussland so gewissenlos und holt die armen Menschen ab und läßt sie anschließend in ihren eigenen Lagern erfrieren?

        Wir werden sehen, ob unsere nächste Regierung wieder so dämlich ist und sich von einem Diktator erpressen läßt!

    6. Wer etwas zu verbergen hat geht lieber über die grüne Grenze zu Fuß durch den Wald wo er nicht kontrolliert wird! Das galt schon immer. Egal, ob er etwas schmuggelt oder einer im Einreiseland verbotenen Gruppe angehört!

        • Grüne sind Ganoven. Das aber strikt grenzenlos und weltoffen.
          Man könnte es Syndikat nennen. Eine ehrenwerte Gesellschaft.