Klaus Schwab lädt wieder zum World Economic Forum. Ort und Zeit: 17. bis zum 21. Januar 2022 in Davos. Parallel zu dem Treffen der globalistischen Eliten sollte es ein „Open Forum” geben. Dessen Motto lautete: „Working Together, Restoring Trust” (Zusammenarbeiten, Vertrauen wiederherstellen). Daraus wurde aber nichts. Klaus Schwab und der WEF visionieren den sogenannten „Great Reset”. Lesen Sie alles darüber in COMPACT-Spezial 30: „Geheime Mächte. Great Reset und Neue Weltordnung“.

    Klar. Jemandem, der uns nach eigener Aussage arm aber glücklich machen will, dem vertraut man doch gerne. Allerdings gibt es Mitbürger, die immer noch keine Freude am „Great Reset” haben. An jener ökonomischen Talfahrt, die mithilfe der Schwab-Schülerin Annalena Baerbock (Grüne) bald auch realpolitische Umsetzung in Deutschland findet.

    Und diese Kritiker der globalen Massenverarmung haben im Vorfeld gegen die Veranstaltung des „Open Forums” lautstrak protestiert. So deutlich, dass man diesen Teil des Elitentreffens vorsichtshalber abgesagt hat.

    WEF-Direktor Alois Zwinggi spielt den Naivling: Man habe sich gar nicht vorstellen können,
    dass so gute Menschen jemals „im Fadenkreuz von Verschwörungstheoretikern landen” könnten. Aber Undank ist nun mal der Welt Lohn:

    „Uns erreichen täglich Dutzende Drohungen auf den sozialen Medien oder per Mail. Es kommt aber auch schon einmal vor, dass Exponenten des Forums persönlich angegangen werden.”

    Sogar das Job-Formular der WEF-Homepage habe man für Hass-Kanonaden zweckentfremdet. Auch Mord-Drohungen habe es gegeben. Daher könne man, so berichtet die Südostschweiz.ch, die Sicherheit des Veranstaltungsortes, der Aula der Alpinen Mittelschule Davos, nicht länger gewährleisten.

    (Fortsetzung des Artikels unter dem Banner.)

    Corona-Crash: Unser Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“ analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rückgriff. Diese brisante Ausgabe verschenken wir an alle Kunden, die bis Dienstag (30. November, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“.

    Und, kann der WEF nach Absage des „Open Forums” nun nicht mehr zeigen, wie „open” er ist? Schließlich sollte doch jedermann an den Veranstaltungen und Diskussionen teilnehmen dürfen.

    Auf jeden Fall sei diese Absage „uns sehr schwergefallen». Jetzt heißt es: ab ins digitale Exil. Man wolle die Öffentlichkeit an noch mehr Veranstaltungen via Livestream teilhaben lassen, damit sie vom WEF maximal viel mitbekomme.

    COMPACT lehnt jede Form von Gewalt und deren Androhung ab. Umso wichtiger ist Aufklärung und friedlicher Protest gegen den WEF und den sogenannten „Great Reset”. Lesen Sie alles darüber in COMPACT-Spezial 30: „Geheime Mächte. Great Reset und Neue Weltordnung“. Diese Ausgabe können Sie in digitaler oder gedruckter Form  hier bestellen.

    Geheime Mächte

    22 Kommentare

    1. friedenseiche an

      hamse sich die drohungen wohl selbst geschrieben um aufmerksamkeit zu erhaschen ? oder weiterführende maßnahmen im kampf gegen rechts damit alle menschlichkeit weggezaubert wird vom großen magier klausinski neuschwabdingenskirchen ??????

    2. Diese Herrschaften sind nur der Beweis dafür, daß gewisse Kreise die Freiheitsbewegungen, angefangen bei der franz.Revolution. nur getätigt haben, um selber König an Stelle des Königs zu werden! Und dann den Untertanen zu zeigen, was "eine Harke ist", viel mehr noch und heftiger, als der bisherige König auf die Idee gekommen wäre!
      Regelmäßig haben die Menschen, in deren Land eine Neuerung, bzw. der "gesellschaftliche Fortschritt" zugeschlagen hat, anschließend nach der "guten alten Zeit" gejammert. Immer wenn sie erkannt hatten, was sie sich mit dem "Fortschritt" eingrhandelt hatten!
      Und wer wie die Schweiz – zu gutmütig und Liberal ist – wird irgendwann mitkriegen, daß Übertreibung nirgends nützt! In dem Fall sagen die Verbrecher ihre Verabstaltung selber ab; denn Märtyrer wollen sie wohl doch nicht wirklich werden! Dazu sind siezu wenig fanatisch, eher pragmatisch und wollen ihren Erfolg noch selbst erleben! Online – wissen sie inzwischen – erreicht man mehr Leute auf weniger unbequemen Stühlen! Und man ist nicht körperlich präsent = angreifbar!

    3. Was für ein Gesicht!!! … dieser Schwab. Alles ‘hängt’ … fällt ab … zieht (sich) nach unten. Irgendwie auch schon bezeichnend von Menschen (?) einer solchen Physiognomie beherrscht zu werden, oder?!

    4. Dabei meint es Kläuschen doch nur gut. Vieleicht hätte er vorher mal fragen sollen. Wie das in Demokratien so üblich ist.

    5. HERBERT WEISS an

      Gewalt lehne auch ich ab (vom äußersten Notfall mal abgesehen): Aber einen frommen Wunsch habe ich dennoch: Mögen Hitschcocks Vogelschwärme aufsteigen und Schwab sowie seine WEF-Genossen mit ihren Vistitenkarten bedenken!

    6. von ich bin Sauer an

      Man muss sich das mal vorstellen, Schwab mit seiner Terrororganisation will die Welt verändern. Da sind Drohungen eigentlich noch gar nicht ausreichend, denn sie nehmen sich ein Recht heraus, was ihnen nicht zusteht. Alle die zu dieser Verschwörung gehören, gehören vor ein Tribunal.

      • Querdenker sind friedlich, wer nicht friedlich ist, ist kein Querdenker. Ein Querdenker kann zu einen nicht friedlichen Menschen werden, aber dann ist dieser kein Querdenker mehr.

      • @cara el sol
        Manche gucken zwar mit dem "Gesicht zur Sonne" und bleiben trotzdem unterbelichtet …
        Diejenigen Eliten, die uns allen das aktuell antun mit perfiden Ideen und Hintergedanken, haben kein Problem damit mittels psychischem und physischem Zwang durch ihr staatliches Machtmonopol die Bevölkerung zu terrorisieren.
        Wir versuchen es überwiegend mit friedlichem Widerstand (in Ghandi´scher Manier)(z.B. Impfverweigerung ist ein Akt passiven Widerstandes gegen Cororna-Faschisten), aber zum einen wird es immer einzelne geben, denen die Geduld durchgeht und zum anderen kommt irgendwann auch mal der Punkt, wo auch dem Geduldigsten der berühmte Faden reisst und sich dann die aufgestauten Energien und der Frust sich entladen. Ist nur allzu menschlich, aber aktuell haben die Corona-Faschisten noch die Oberhand

    7. Manche drücken auf subtile Weise ihre Zuneigung zum WEF und Klausi Schwab aus.
      Wie ist das nur zu erklären?

    8. Corona Leibeigenschaft an

      Gewalt kann man verurteilen, sollte auch keine Option sein…..wenn man aber von einer internationalen Verbrecherbande, Menschen willkürlich eingesperrt, mit Spritzen gefoltert werden und auch um ihr eigenes Leben gebracht werden, ist Gewalt der Schlüssel zur Freiheit und das eigene freie Leben. Nicht die Untertanen wollen die Obrigkeit impfen, sondern die Obrigkeit die Untertanen und das unter Zwang.

      • Die Scheixx was uns eine "Unblutige Revolution" gebracht hat, haben wir doch jetzt täglich vor Augen.
        Nur 87% der Michel haben es noch nicht mitbekommen, da sie immer noch schlafen!

        • Wir Deutsche wurden um unsere Revolution betrogen. Kommunisten und Kapitalisten machten damals wie heute, schon gemeinsame Sache. Es war eine gemachte sogenannte friedliche Revolution mit dem 100 DM Begrüßungsgeld.Alle Roten bekamen ihre Posten und Stasis auch ihre fetten Pension, vom goldenen Westen. Im Gegenzug die Treuhand-Mafia das Volkseigentum. Für Videorecorder und einen Gebrauchtwagen einschließlich einer abgeschlossen Versicherung, verkaufen die meisten Mitteldeutschen ihre Seele an die Plutokraten. Aus Fehlern kann man ja lernen…..die nächste Revolution wird auf jeden Fall besser…..

      • Klar, "willkürlich eingesperrt", "mit Spritzen gefoltert" [!], "umgebracht". man muß sich nur ein solches Szenario zusammenphantasieren und schon kann man mit dem besten Gewissen zuschlagen.

        • Ob das auch wirklich von den sog. Querdenkern ausgeht….?
          Die Stasi in der DDR 1 hat sich auch in die friedlichen Demonstrationen gegen die SED Diktatur eingeschleust und mit gewalttätigen Maßnahmen versucht die gesamte Demonstration in ein falsches Licht zurücken.

    9. friedenseiche an

      davos liegt doch wenn ich nicht irre auf ca 1.100 metern höhe
      mitte januar beste zeit für einen schneesturm
      dieses mal darf er so heftig ausfallen dass die rekordmenge von 3 metern in 24 std klar übertroffen wird

      vielleicht vergeht dem einen oder anderen gottspieler dort dann der wunsch die menschheit auszurotten
      wenn er wochenlang eingeschneit ist, und angst um sein erbärmliches leben hat
      kontaktarmut ist ja gerade oberstes gebot laut lauterbach und co-coronanisten

    10. Intelligenz kann man nicht kaufen und impfen an

      @geimpfter Gummihammer, haue Dir doch einmal mit einem Vorschlaghammer auf den Daumen, oder versuche mit deinem Gummihammer einmal ein Schwert zu schmieden…..Sonntag ist impffrei und da fehlt das booStern den Impfverseuchten….

      • auf den "rechten" daumen!!! für deine linkshändige humorlosigkeit kann ich wirklich nicht.

        ich hab hier übrigens gerade nen geheimtip bekommen. quer-gestöckert wird auch sonntags. achja, und nicht immer mit schwert zur schießerei kommen!