Martin Sellner sei dank! In einem seiner aktuellen Videos nimmt der Patriot aus Österreich QAnon unter die Lupe. Ohne die Anhänger des vermeintlichen Internet-Orakels zu diskreditieren, weist er klar auf die Gefahren hin, sobald sich innerhalb der Freiheitsbewegung ein Messiasglaube manifestiert. Sellner schreibt auch im Dossier unserer Februar-Ausgabe über die Erstürmung des Kapitols am 6. Januar.

    Sellner sagt: „Wenn es die Leute demotiviert, aktiv auf die Straße zu gehen, ist es schlecht. Sie glauben, es richtet eh alles der Plan. Popcorn, zurücklehnen.“  Dies führe zu Inaktivismus innerhalb der Widerstandsbewegung und nutze nur dem Gegner. Nachfolgend das vollständige Video:

    Im Dossier „Sturm aufs Kapitol“ in COMPACT 2/2021 kritisiert auch unser Redakteur Mario Alexander Müller, dass QAnon zur Desorganisation innerhalb der Trump-Bewegung beigetragen habe. Schuld an dem Chaos vor dem Parlamentsgebäude in Washington am 6. Januar trage „auch der QAnon-Kult, dessen Kaffeesatzleserei um die Prophezeiungen eines Internet-Orakels sich endgültig als falscher Zauber entpuppt hat“.

    Lesen Sie unser gesamtes Dossier Sturm aufs Kapitol“ in der Februar-Ausgabe des COMPACT-Magazins mit dem Titelthema „Wollt ihr den totalen Lockdown? Die Diktatur marschiert“.

    25 Kommentare

    1. Meister Mannys Werkzeugkiste an

      Habe die Ehre,

      Q, gelbe Westen, Querdenker , Triple X und von mir aus auch Spider-Man, im Prinzip alles fürn Ar***
      Wir müssen die Leute wieder auf die Strasse bekommen das ist wichtig. Und nicht nur die Menschen die 1989 schon da waren.
      Es muss doch möglich sein eigenständig zu denken und nicht irgendwelchen zerplatzten Seifenblasen hinterherzurennen oder auf eine geläuterte AfD zu hoffen ?!

      Hochachtungsvoll
      Meister Mannys Werkzeugkiste

    2. Eigenartigerweise schreit die Presse sehr laut und kreischt sobald Q erscheint. Da muß man sich schon fragen ob alles Müll ist was der Mainstream zertritt. Der Herr Sellner hat unzählig viele Schikanen und Strafen hinter sich, bis zum Ausschluß aus der Gesellschaft. Lange war nichts zu hören nun ist er wieder da. Ist er staatlich geläutert worden um ins gleiche Horn zu blasen? Ich würde ihn nicht zu sehr überbewerten, auch in der AFD ist die Zahl der U-boote ins Unerträgliche angestiegen.

      • "Lange war nichts zu hören nun ist er wieder da."

        Dann waren Sie nur nicht da, wo der Sellner war.
        Verschwunden war und ist der Mann jedenfalls nicht. Versuchen Sie’s mal auf Telegram.

        "Ist er staatlich geläutert worden um ins gleiche Horn zu blasen?"

        In welches "gleiche Horn" bläst er denn? Martin Sellner äußert in diesem Video lediglich seine Meinung/Vorstellungen zu Q-Anon. Das ist völlig legitim und seien wir mal ehrlich: Ist dieses Q nicht tatsächlich etwas suspekt? Immer nur Geraune, nicht handfestes. Das könnte auch von der anderen Feldpostnummer stammen. – Und wenn man diesen Gedanken zuende spinnt, trifft dies letztlich auf alles zu. Wer wollte in dieser "informationsfülligen" Zeit noch mit Fug und Recht die Spreu vom Weizen trennen wollen können. Am Ende könnte man nur verrückt werden. Das ist so geplant und so gewollt. – Aber, daß man gerade den Sellner umgedreht haben sollte, halte ich für weiteres Geraune. Der Mann kommt stark und ehrlich daher.

    3. wieso gab es bei compact eigentlich keine kritik an trump, hinsichtlich der nichtberücksichtigung von snowden und assange bei den begnadigungen? beredtes schweigen von euch. wenn trump dem deep state nicht angehört, warum begnadigte er sie dann nicht? stattdessen durfte der vater von jared kushner das gefängnis vorzeitig verlassen. drain the swamp? ahahaha!

    4. Karsten Baumann an

      Oregon GOP passes a formal resolution calling the attack on the Capitol "a false flag" and comparing it to the Reichstag fire.

      LOL, totally not a cult.

    5. Ich hab das Sellner-Video nicht angeschaut, und hoffe dass ich hier jetzt nichts
      wiederhole.

      QAnnon hat kein eigenes Ziel verfolgt – zumindest war das nie erkennbar.

      Es gab viel mehr aktive Bewegungen danach, wie die Stimmung bei Anhängern
      und auch Gegnern war. Es wurde – so mein Eindruck – relativ wenig agiert,
      sondern vielmehr stets reagiert. Mal mehr aktiv, mal mehr passiv. Aber ein
      klares Bild war nie zu erkennen.

      Ich hab da sehr viel positives gelesen, aber das war es dann auch für mich.
      Dort stand was Hundert andere auch schreiben.
      Kompatible Lösungen gab es, wie bei 99 anderen auch, eben keine.

      Für mich war das – ganz im Ernst – ein Testlauf.
      Wie weit kann eine kognitive Intelligenz ganze Massen lenken!?

      Und so wie ich das sehe, war der Testlauf ein voller Erfolg.
      Warum?
      Tja, sieht hier irgendjemand eine ernsthafte Gegenbewegung zum
      nun drohenden Sozialismus in den VSA? Nein?

      Warum wohl?

      Wie auch immer, QAnnon war keine Organisation (selbst wenn es
      Büros und Kaffeemaschinen gegeben haben sollte……, das ist
      völlig bedeutungslos!), es war ein eigenständig denkendes,
      und nach unseren Maßstäben unvorstellbar hochentwickeltes
      Lebewesen. Und es hat seinen Auftrag erfüllt.

      • @ "Für mich war das (…) ein Testlauf."

        Sie haben sicherlich recht mit Ihren Gedanken zu "Q". Das war ein einziges Wischiwaschi. Wer da hoffte, daß der Donald mittels "Q" irgendetwas aus dem Holster zaubern würde, kann nunmehr nur enttäuscht sein. Da kam nichts, außer heißer Luft. Eher noch wurde die amerikanische Graswurzelbewegung hingehalten und schließlich vorerst zerstreut. Klassenziel erreicht! Die Typen sind eben clever.

        Eine wirkliche Gefahr für DIE da in den USA wären so etwas wie Neo-Sezessionisten. "Weiße" also, welche die Grenzlinien neu ziehen. Das wären aber diesmal keine Südstaatler, sondern eher Staaten im Norden und Zentrum der USA, jene sog. Fly over states. Dort sitzt das ländliche, traditionelle weiße Amerika – bibeltreu und teilweise bis an die Zähne bewaffnet! Und das – das hat Trump immerhin gezeigt – hat die Nase gestrichen voll. Wenn die anfangen sollten "querzuschießen", dann "Prost Mahlzeit, Ostküste." Wehrhafte Bürger halt. – God save the National Rifle Association of America!

        PS: Ein Treppenwitz der Geschichte ist nicht nur, daß diesmal die Sezession aus dem "Norden" käme, sondern auch, daß vor und während der damaligen Sezessionsbestrebungen des Südens (1861-1865), die Republikaner progressiv und gegen Sklaverei waren, während die Demokraten das genaue Gegenteil vertraten.

    6. QAnon war für mich immer so was wie eine Serie auf Netflix – mehr oder minder spannende Unterhaltung mit einem Cliffhanger am Ende jeder Folge. Ich wundere mich, dass niemand die abenteuerliche Story verfilmt hat.

    7. Jede Medaille hat zwei Seiten an

      @Stolzer Russland Deutscher Baden Baden, ich bin kein Putinversteher, sondern ich gehe nur dieser Lügenpresse auf dem Leim und betrachte alles nüchtern. Wenn du weist das angeblich Kinder verhaftet werden, warum kämpft du dann nicht für dein Land, sowie Andrei Wlassow und die Russische Befreiungsarmee. Und wenn dieser Aufrührer Nawalny noch Kinder für seine kriminellen Machenschaften mißbraucht, ist das noch verwerflicher. Für mich ist dieser Nawalny der neue Wladimir Ilitsch Uljanov. Und dieser Bolschewik wurde damals auch von der deutschen Bourgeoise und Reaktion finanziell unterstützt, um den Zaren zu entthronen. Deine Merkel lässt auch Menschen unschuldig im Gefängnis trotz Bein Ambition sterben, Horst Mahler…wenn es in Russland so schlimm ist, warum beantragte Edward Snowden dort Asyl und Nawalny fuhr wieder zu seinen Henker…Putin ist ein Schlitzohr, aber Erdogan Biden und Johnson sind auch nicht besser und unsere Merkel ist eine Eid und Gesetzesbrecherin.

    8. jeder hasst die Antifa an

      Gut, dass man hier immer wieder was von Martin Sellner hört, nachdem ihn Politverbrecher und Meinungsverbrecher mundtot gemacht haben.

    9. Schon interessant, dass diese Warnung erst 5 Jahre nach dem Entstehen von Q-Anon kommt. Auch kommt sie wenige Tage, nachdem für jeden ersichtlich geworden ist, dass Q-Anon – Vorhersagen die Bits nicht wert sind, mit denen sie transportiert werden.
      Trump hat gar nichts von dem gemacht, was Q angekündigt hat.

      Für die Warnung jetzt ist es wirklich höchste Zeit! Aber eigentlich kommt sie Jahre zu spät.

      • Späte Einsicht, hat ein Geschmäckle. Wir erinnern deutlich das große Q auf dem Cover.

      • @ The Medic
        Tja das ist der Vorteil des COMPACT-Magazins……, es hat ohnehin den Ruf
        eine einzige Verschwörung zu sein, oder doch zumindest allein auf
        Theorien einer solchen aufgebaut zu sein.

        Wie heißt es so treffend?
        "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert!"

        Also, warum kommen Sie hier her und regen sich künstlich auf?

        Trump hat übrigens nie gesagt er würde irgendwas von dem umsetzen
        was QAnnon ankündigt. Wie kommen sie auf sowas?
        Und soweit ich weiß, hat er auch nie gesagt dass QAnnon Teil seiner
        Strategie wäre.
        Wenn Sie Gegenteiliges belegen können, bitte ich Sie das hier
        einzustellen.
        Vielleicht hab ich ja was verpasst……

        • @Valhall: "Trump hat übrigens nie gesagt er würde irgendwas von dem umsetzen
          was QAnnon ankündigt. Wie kommen sie auf sowas?" Gute Frage, wie kommen Sie auf sowas? Lesen sie doch nochmal meinen Satz.

          Aber Q hat viel über Trump prophezeit (dass er dem Sumpf austrocknet, Kinder befreit, HIllary verhaftet) was nicht passiert ist.

          Ich könnte jetzt natürlich ein paar Links posten, das sieht Compact aber nicht gerne und veröffentlicht diese dann nicht. Von daher müssen sie leider selber recherchieren.

      • Stephan Hallwachs an

        Stimme zu. Das Verwunderliche ist nun aber, dass der QAnon-Apologet Janich in seinem neuesten Video allen Ernstes behauptet, er habe immer gesagt, die Q-Drops könnten auch Disinfo sein. Sorry, aber das ist nun wirklich ein starkers Stück. ER war es, der Naidoo nach dessen Adrenochrom-Weinkrampf ne Bühne gab. Habe das Video noch in Erinnerung. Janich und Naidoo sagten, die Massenquarantäne, also der Lockdown, diene mitnichten der Pandemiebekämpfung (weil es ja keine Pandemie gäbe), sondern solle Gelegenheit bieten, Kinder aus Folterkellern zu befreien, wo ihnen im Auftrag der Elite massenhaft Adrenochrom entzogen würde. Sorry, aber wo sind denn nun diese befreiten Kinder? Qs zentrale Behauptung war noch eine andere: Obama, die Clintons, Soros und andere hochrangige Vertreter von Staat und Wirtschaft würden einen Putsch planen, um die USA in eine Diktatur zu verwandeln. Eine satanische Umkehrung, den es war doch genau umgekehrt. Wenn hier jemand einen Putsch angezettelt hat, dann war es Trump, als er am 6. Januar zum Sturm aufs Kapitol blies. Das Ende ist bekannt: 5 Tote.

        • "Das Ende ist bekannt: 5 Tote."

          Das ist ein eigenartiges, in den üblichen Medien untergebuttertes Detail. Schauen wir also mal genauer hin: Eine Frau von einem Polizisten in Notwehr – oder gar unverhältnismäßig? – durch eine Tür in den Hals geschossen und weitere vier Tote (inklusive eines Polizisten) durch – so die offizielle Version! – Herzversagen!

          Wieviele Tote gab’s beim Reichtagssturm 2020? – Okay, da eskalierten drei Polizeibeamte in heldenhafter Art und Weise …

          Wieviele Tote an koronarer Herzschwäche waren das Resultat des Sturmes auf das Winterpalais 1917? Erschraken diese Opfer beim Abfeuern der Kanone des Panzerkreuzers Aurora?!

          Soviele Tote, soviele Fragen …

        • @Werner Holt: "Eine Frau von einem Polizisten in Notwehr – oder gar unverhältnismäßig? – durch eine Tür in den Hals geschossen" Naja, die haben da den Congress gestürmt. Eigentlich unverhältnismäßig, dass da so wenig geschossen wurde.

          Und jetzt kann man natürlich die Frage stellen, ob die 4 anderen auch an einem normalen Tag gestorben wären. Oder ob es Tote des Putschversuchs eines Mobs sind.

          Hat viel damit zu tun, was für eine Art Präsident Trump gewesen ist. Und viel damit, wie sehr diese Q-Ideologie die Leute radikalisiert, so dass es in Putschversuchen und Toten endet.

    10. DerSchnitter_Maxx an

      Eine Organisation … muss/müsste mindestens so funktionieren, aufgebaut, infrastrukturell so ausgestattet und beschaffen sein und Ressourcen besitzen… welche es … -vielleicht- mit solch einem hinterfotzigen Regime … aufnehmen kann/könnte !!!

      • Und du meinst nicht, dass eine Verschwörungstheorie aus dem Internet, die Ressourcen eines Staates wie die USA besitzt?

        • DerSchnitter_Maxx an

          Womit werden zuerst Fakten geschaffen, mit der Verschwörungstheorie (Plan) … oder mit der Verschwörung (Umsetzung Plan) … ?! ;)

          Aber bedenke …: Verschwörungen, existieren schon seit Jahrhunderten ! ;)

        • DerSchnitter_Maxx an

          Aj ja …: "Wenn der Feind bekannt ist … hat der Tag Struktur!" (D. Ganser)

        • @DerSchnitter_Maxx: Anhänger von hanebüchenden VerschwörungsTHEORIEN haben den Reichstag und das Capitol gestürmt. Ein durch Lügen aufgewühlter Mob schafft auch Fakten. Kann dir das helfen?

        • DerSchnitter_Maxx an

          Bei Dir, scheint es jedenfalls zu wirken … @Medic ;)

          Die steten, pathologischen, Lügen und hinterfotzigen Machenschaften … des Establishment-Kartells … sind keine Verschwörungstheorie !

          Eine Verschwörung oder eine hinterfotzige und konspirative Aktion … geht meistens immer …. von einem Staat aus … ! Warum … ? … weil dieser [das Establishment] am meisten zu verlieren hat/hätte !

          … und Menschen, sind für das Establishment-Geschmeiß … nichts weiter als unendliche Ressource !

          Lass dir helfen Medic … Du hast es nötig ! ;)