Volksbetrug: Söder will uns weiter wegsperren, auch wenn die Inzidenz auf 10 sinkt

40

Den Deutschen wurde immer versprochen, dass sie ihre Freiheiten Stück für Stück zurückerhalten würden, sobald der Corona-Inzidenzwert unter 50 fällt. Doch nun, da sich das Land dieser Grenze langsam annähert, fordert Söder eine Inzidenz von 10. Lesen Sie in der Februar-Ausgabe von COMPACT alles über den Endlos-Lockdown, der noch nie so ungerechtfertigt war wie heute. Hier bestellen.

Während viele Bürger den Tag kaum erwarten können, an dem der Lockdown endlich wieder wenigstens teilweise aufgehoben wird, verschiebt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder nun plötzlich munter die Torpfosten. Statt des seit Monaten von der Politik gegenüber den Bürgern kommunizierten Corona-Grenzwertes von 50 brachte der CSU-Politiker in den vergangenen Tagen mehrfach einen Inzidenzwert (Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) von 10 ins Gespräch. Seine Begründung dafür: Erst bei diesem Wert habe es im Frühjahr 2020 die „breiten Lockerungen“ in Bayern gegeben, doch „davon sind wir noch meilenweit entfernt.“

Söder: Nichts gelernt aus den juristischen Schlappen

Söder zeigt mit diesen Worten einmal mehr, dass er ein defizitäres Grundrechtsverständnis aufweist. Diese dürfen nämlich nur verhältnismäßig und nach einer entsprechenden Güterabwägung, nicht aber fast schon beliebig, eingeschränkt werden. Er scheint aus seinen beiden Schlappen vor dem Verwaltungsgericht – die Richter kassierten sowohl das generelle Ausschankverbot für Alkohol im öffentlichen Raum wie auch die 15-Kilometer-Leine in den Hotspots – nicht das geringste gelernt zu haben.

Vor allem verstrickt sich Söder nun auch mit Blick auf seine eigenen Aussagen in der Vergangenheit in immer stärkere Widersprüche. Im vergangenen Jahr plädierte er beispielsweise noch vehement für eine regionale Ausdifferenzierung der Covid-Maßnahmen. Während er nun völlig unabhängig vom Inzidenzwert „gleiche Regeln für alle“ fordert, äußerte er noch im vergangenen Frühjahr:

Wir brauchen regionale Differenzierungen. Es kann sein, dass an einer Stelle ein Lockdown wieder notwendig ist, wenn es schwieriger wird. Das muss aber nicht gleich fürs ganze Land gelten.

Söder vermittelt weiterhin den Eindruck, wahltaktisch zu handeln. Er hat sich in den vergangenen Monaten immer wieder als besonders harter und restriktiver Lockdown-Politiker präsentiert, der im Zweifelsfall wenig Rücksicht auf Grundrechte nimmt. Die Lockerungsdebatte, die in den vergangenen zwei Wochen an Fahrt aufgenommen hat, ist deshalb ganz objektiv ein Risiko für seine Ambitionen, der diesjährige Kanzlerkandidat der Unionsparteien zu werden. Bleibt nur die Frage, ob er seinen beinhart restriktiven Kurs auch gegen seinen Koalitionspartner in der Staatsregierung, die Freien Wähler, durchsetzen kann. FW-Generalsekretärin Susann Enders forderte jedenfalls schon eine „Exit-Strategie für Februar“.

So ungerechtfertigt wie jetzt war der Lockdown in Deutschland wohl noch nie. „Wollt Ihr den totalen Lockdown?“, das Titelthema in der Februar-Ausgabe des COMPACT-Magazins, umfasst deshalb mehr als 20 Seiten. Hier die Artikel des Titelthemas:

Wollt ihr den totalen Lockdown?: Die Corona-Diktatur marschiert
„Das ist ein globales 1933“: Bestsellerautor Gerhard Wisnewski im Interview
Flucht aus dem Imperium: Ratgeber: Unzensierte Nischen im Internet
Impf-Krieg: Die ersten Opfer des Pharma-Angriffs
Voodoo mit Corona-Toten: Das Märchen von der Übersterblichkeit
Rock gegen Lockdown: Die zornigen alten Männer stehen auf
Nie wieder Urlaub: Unsere Reisefreiheit wird abgeschafft

Die Februarausgabe des COMPACT-Magazins können Sie HIER oder durch das Anklicken des Banners unten vorbestellen!

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

40 Kommentare

  1. Wer es bis jetzt noch nicht geglaubt hat – der ganze Zirkus dient nur vordergründig einer angeblichen Seuchenprävention! In Wirklichkeit soll die Weltwirtschaft, so wie wir sie bisher kannten, gebrochen werden, um einem Neustart nach "Eine-Welt-Vorstellungen" Platz zu machen. Besonders wichtig für diese perfiden Pläne ist, daß die Bildung der jungen Generation radikal runtergefahren wird und dies gerade in D. D. hatte in den vergangenen Jahren immer durch seinen Bildungsvorsprung selbst militärische Niderlagen wirtschaftlich immer wirtschaftlich aufholen können, sodaß es kurze Zeit später wieder an führender Stelle stand. Also können Schulen und Co. in Resteuropa gerne öffnen, bleiben aber in D. besser für alle Zeiten zu! Söder scheint auf der Gehaltsliste dieser Hinterleute zu stehen und hatte im Frühjahr seine Befehle einfach noch nicht gehabt! Inzwischen hat man ja den Eindruck, den erfüllt es mit klammheimlicher Freunde wenn die Impfung umstritten ist und nicht durchgeführt werden kann, weil es sonst mit Transformation und Reset nicht klappt!
    Geprügelte Kinder hängen besonders eng an den Eltern! Anders kann man es nicht verstehen, daß noch ein Mensch CDU/CSU wählt! Aber möglicherweise spekuliert er auch deswegen auf den endlosen Lockdown weil er die Wahlen ganz abschaffen will, bzw. durch frei manipulierbare Briefwahl ersetzen!

  2. Rechtsstaat-Radar am

    Söder 2018: Die Grünen und ihr Programm sind nicht koalitionsfähig.

    Söder vor 10 Monaten: Die Grünen und ihr Programm sind nicht koalitionsfähig!

    Söder aktuell: Die Grünen sind der Wunschpartner für eine Koalition mit uns!

    Mehr Charakterlosigkeit, mehr Wählerbetrug, mehr Teflon geht nicht!

  3. Ein Mordsspaß – Spendierhosen und Maske runter!

    Der von rechts in die Mitte eiernde Eierkopf will, dass in gesunden Familienverhältnissen, wo Nachwuchs Bildungschancen hat, mehr Kinder gezeugt werden, um eine große Zukunft aufzubauen. Nicht wahr? Egal! Familienmenschen sollten also wirklich Zuhause bleiben, Saver Sex beenden und in die Wahrhaftigkeit eintauchen. Ansonsten nutzen wir das Virus, um unsere Gesellschaft zu verjüngen und in Afrika und anderswo Umweltschädlinge zu dezimieren. Alle Singles laufen bitte draußen ohne Maske rum. Schon sterben unsere alten Rentenschnorrer weg wie die Fliegen und entlasten die Rentenversicherung, vor allem für die Macher, also die Unternehmen. Alles andere ist jetzt nicht so wichtig.

  4. maasmännchen am

    Nix macht er das Nürnbercha Würschtla. Der bekommt genauso seine Rechnung wie das Merkel für das was sie den Deutschen und ihrem Land antun. Die Gerechtigkeit wird siegen und diese Verräter strafen . Auch wenn es noch dauert aber abgerechnet wird zum Schluss.

    • Das Mass ist übervoll am

      Bevor die Daumebschrauben für die Bevölkerung noch weiter angezogen werden, sollte die dafür herangezogenen Zahlen gegenüber der Öffentlichkeit differenziert offengelegt werden:
      1 . Infiziert getestete untergliedert in mit/ohne Symptome
      2. Alter der Getesteten/ Infizierten / Erkrankten
      3. Anteil der Bewohner von Altenheimen u. Pflegeeinrichtungen an Sterbefällen/ schweren
      Erkrankungen und Vergleich mit Normalbevölkerung derselben Altersgruppen
      4. Veröffentlichung der Anzahl von Sterbefällen nach Impfung / Klinikaufenthalt mit
      Untergliederung nach obigen Kriterien
      5. Belegung der Intensivstationen nach Grund der Einweisung (Corona/Unfälle/Krankheiten / Staatsangehörigkeit / Grenzgänger bzw.
      Übernahme von europäischen Nachbarn
      etc.)
      Durch diese – m.A. nach mögliche Aufschlüsselung der Zahlen – würde sich m.A. nach mit Sicherheit feststellen lassen, dass der Schutz tatsächlicher Risikogruppen vernachlässigt und die Drangsalierung der Normalbevölkerung übertrieben wir. Was natürlich den Schluss nahelegt, dass derzeit ganz andere Absichten als der "Schutz der Bevölkerung" verfolgt werden.

      • Komische Pandemie am

        Wurde doch teilweise schon, interessiert nur niemanden.

        Die an C-Verstorbenen lebten im Schnitt 3 Jahre länger als der C-freie Durchschnittsbürger..

  5. heidi heidegger am

    @Chris am 4. Februar 2021 14:15

    Er trägt ohne Substanz vor! Ein (Spitz)Bube ist er! *grrrrrrrrrmpfffffff* :-? (M)arsch-Weggetretään bis zum Horizont, sonst petze ich alles ditt KopfnußKalli, hihi, und der vermietet mir dann seine Mega-Mietdatenbank, und dann kommt raus, dass du anzunehm‘ Tim Wiese bist..*muahahahahhggg*

  6. G.v. Berlichingen. am

    will…will… , nix los im Ländle ? Keine Themen ? Reicht eben nicht, ständig nur den Covid-Quertreibern die Vorlagen zu liefern.

  7. Es zeichnet sich ab Corona wird nie wieder verschwinden. Impfen hin oder her egal – manche werden regelmäßig Impfung brauchen. andere eben nie
    Für die Parteien ist das prima ist es doch ein Problem das nur Sie lösen können.

    • Und wie die Alt-Parteien – niemals Fehler oder Fehlendscheidungen zugeben. Nichtsnutze.

      • SIE zeigt sich in der letzte Zeit ziemlich oft dem WIR in den Medien, zuletzt gestern bei RTL, davor im GEZ Fernsehen, Bundespressekonferenz usw.

        Mir schwant nichts Gutes.
        Ho, Ho, im September ist Wahltag.

  8. Es gibt doch die Bayern Partei die seit ewigen Zeiten aus der
    BRD (nicht Deutschland) austreten will. Bitte schön, ich bin
    mehr als dafür da könnt ihr Bazis aus Bayern Euern bekloppten
    Söder behalten und auch der Fußball wäre wieder interessanter
    wenn die Arschgeixxmann… wo nur die Kohle zählt, nicht mehr
    in der BRD Liga dabei wäre. Haut ab mit Euern Söder !!!

    • jeder hasst die Antifa am

      Leider ist die Bundesliga so, wie in Zukunft unser Land aussehen wird nämlich Mannschaften mit lauter Ausländern und eins bis zwei Deutschen.

      • Und die zwei Deutschen sind Polen mit Eindeutschung ….. oder Wolgadeutsche , der Ur..ur Schäferhund vom Ur ..Urgrossvater hat viele Nachkommen bis heute …und der Hundestammbaum wurde auf Besitzer übertragen … Kolja auf Klaus eingedeutscht ….nach deutschem Stammbaumgesetz ….

        Ja alles Deutsche …. bis nach Zentralafrika und an den Nil….

        Wer eine Kaufvertrag über eine Singer Nähmaschine hatte …konnte sich schon als Kerndeutscher bezeichnen ….. Mit den Syrern ,den Fachkräften und anderen ,geht die Verdeutschung noch schneller ……. wer Mutter Merkel sagen kann ….,keine Frage der Personalsyrer wird Personaldeutscher ….

  9. SNA NEWS -HEITE –

    „Richtig sch*** gelaufen“: Scholz greift von der Leyen wegen Impf-Debakels an –

    ***** Wieder kriegt die 1. Semester Halbdoktorin eins vors Schienbein ….dieses Allroundtalent aus dem Stall CDU…… ****** Welchen Posten gibt es noch für dieses Gard Haarstudio Modell ?

    Die Impfstoff-Bestellung sei „richtig scheiße gelaufen“, soll Scholz am Montagabend im Corona-Kabinett in Richtung EU-Kommission geäußert haben. Persönlich habe er wenig Lust darauf, „dass sich der Scheiß jetzt wiederholt“ bei der einheimischen Impfkampagne.

    Da hocken die zusammen wie eine Erfolgssekte ….. alle sind klüger als nur klug …… und dann die Erkenntnis ….. Die Führungselite ist Vollsülze ….. Soviel Pleiten Pech und Demütigungen hat sich Honecker nicht eingefangen zu Amtszeiten …..

    **** SOS **** SOS -DIE -MERKEL VERARSCHE NOAH GROKO ELITE hat ein LECKDOWN IM SYSTEM …..

    • SNA NEWS …..
      ZITAT :
      Nach dem Willen der Bundestagsfraktion hätte die EU-Kommissionschefin (CDU) im Gesundheitsausschuss zum Inhalt des Vertrags mit dem Pharmahersteller Astrazeneca, aber auch zu anderen Fragen zur Beschaffung von Corona-Impfstoffen aussagen sollen. Die Einladung hat sie schließlich abgelehnt.

      Und noch einen Text obendrauf auf die Hoch lebe die EU und unsere Merkel OASE …..
      ZITAT :
      „Dass EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen sich brüsk weigert, dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen, bestätigt das Versagen von EU-Kommission und Bundesregierung bei der Organisation der Impfungen“, heißt es in einem SNA News vorliegenden Statement von Kessler. „Ganz offensichtlich bevorzugen sie Gespräche mit der Pharmaindustrie, deren Interessen sie bereitwillig vertreten“.

      Erkenntnis ……. Ganz nach Götz von Berlichingen …. Lxxx Mxxx am AXXXX …
      Wird ja immer schöner ,wenn eine edle Madam und Oberpriesterin sich beim Pack auf Rede und Antwort stellen muss ….

  10. Roswitha Ripke am

    Man braucht über den Lockdown nicht weiter diskutieren. Denn wie wir wissen will die Regierung den Great Reset mit vorantreiben, dazu gehört es auch das man alles nieder macht bis kein Stein mehr auf den Anderen steht. Wenn wir uns schon nicht dagegen wehren, müssen wir eben warten bis alle Arm, enteignet und in großer Not sind.

    • Marques del Puerto am

      @ ROSWITHA RIPKE,
      ( bis alle Arm, enteignet und in großer Not sind )
      Der Masterplan ist doch so, die jetzt nichts haben und von 380 Euro im Monat auf ihrem Spasskassenkonto leben, haben dann auch nichts. Die richtige Reichen werden noch reicher, alles was aber im Bereich von 50.000 bis 5 Millionen rumdümpelt, na bei den geht,s aber sowas von rund. Enteignungen, Entwertungen, einkassieren von Versicherungen und Bausparverträgen, Kontenpfändungen.
      Selbst die Glücksritter die dachten mit Gold und Silber geht es weiter werden dumm aus der Wäsche schauen. Alles was sie hier in Deutschland gekauft haben ist seit über 20 Jahren registriert. Wer nicht seine Hausaufgaben gemacht hat in den letzten Jahren, der wird schön wird überrumpelt.
      Und mit Schlüppa Joe USA hat man dazu einen tollen Partner. Dort weiß man genau was den Amis alles gehört in der Steuerzahlerkolonie BRD.
      Und alle die jetzt schreien, Nazis böse Reichsbürger und Pack, dass sind die , die sich dann am Ende darauf berufen. Alles was Heute schlecht ist, kann Morgen schon wieder ganz toll sein insofern es einem nützt ;-)
      Mit besten Grüssen

  11. V wie Wendetta am

    Der Kardinalsfehler liegt bereits in der Akzeptanz der Bedingung.

    So könnte man dem "erwachsenen" (verständigen) Kind verhängten Stubenarrest auch mit wechselnder Wetterlage begründen. Täglich hofft es auf Luftfeuchtigkeit unter 80%, die meteorologischen Daten wertet selbstverständlich Team Mutti aus.

    Außerdem wurde Grippe durch Corona besiegt, vollständig, somit besteht auch keine Gefahr durch Überlastung von Krematorien. Steckt euch den Inzidenzwert in den…

    • Die Highlights von heute

      1.
      Haftungsausschluss für Hersteller des Coronaimpstoffes, volles Risiko für die Bürger.

      2.
      Grippe ade, zahlen tut weh.
      Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vor ein paar Monaten noch laut beworbene Grippe-Impfkampagne 2020/21 führte erst zu einem Engpass. Nach erfolgter Massenbestellung stapelt sich das Zeug nun aber in den Regalen von Apotheken und muss demnächst vernichtet werden. Die in Vorleistung gegangenen Apotheker bleiben auf den Kosten sitzen.

      3.
      LMU-Statistiker: Keine Corona-Übersterblichkeit – Deutsche Datenqualität „einzige Katastrophe“

      4.
      Münchner SPD und Grüne fordern „Ampeln auf weibliche Bedürfnisse angepassen“

      • jeder hasst die Antifa am

        Zu Punkt 4 das heißt an jeder Ampel eine Toilette,wegen weiblicher Bedürfnisse.

      • V wie Wendetta am

        Punkt 1 finde ich richtig. Muss jeder selber wissen was er ich reinpumpt!

  12. Wenn der Strauß noch leben würde, hätte der Schleimbeutel Söder einen Jagdunfall.

    • Wen der Atlantiker ( Bayer obendrein) Strauß noch leben würde, würde er das Gleiche wie Söder machen.

      • Wat'n Trottel am

        Klar, aber nur zusammen mit den Grünen, darauf bestünde der gute Franz Josef.

  13. Beim Versprechen kann man sich auch mal versprechen.

    Nur ist die Frage gewollt oder ungewollt?

  14. jeder hasst die Antifa am

    Nach Merkel nun Laschet aber es geht noch blöder denn jetzt kommt Söder.

    • Compact bekommt dir Kurve nie. Es dreht sich seit Beginn der Corona Pandemie im Kreis …. ;-)

      • Marques del Puerto am

        @ LEONIDAS,

        Morgen kimmt was für Sie, über den perversen, pädophilen Prinz Andrew und wie er als Kind zu heiß gebadet wurde, weil sein Vodi , Prinz Philip in der Zeit die Nanny rumpelte. Damals 1964 stand Philip noch im Futter als Hengst. ;-)
        Jetzt ohne Mist, dass ist wirklich so passiert.

        Mit besten Grüssen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel