Viva España: Spanier genehmigen sich Grundeinkommen, Deutsche zahlen eh alles

50

Tagtäglich geht ein regelrechtes mediales Sperrfeuer auf die Deutschen nieder, mit denen ihnen klargemacht werden soll, dass es ihre moralische Pflicht ist, den angeblich so bedürftigen Südeuropäern zur Hilfe zu eilen. Doch sind diese wirklich so bedürftig? Die spanische Regierung unter dem sozialistischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez und seinem Stellvertreter Pablo Iglesias von der linksradikalen Partei Podemos hat nun jedenfalls einen Kabinettsbeschluss zur Einführung eines Grundeinkommens gefasst, für dessen Kosten am Ende wohl Deutschland in die Bresche wird springen müssen.

 Die ewige Siesta kann in Spanien nun endlich beginnen. Wie Vize-Ministerpräsident Pablo Iglesias stolz verkündete, wird seinen Landleuten nun bald ein Grundeinkommen von mindestens 462 Euro pro Monat zur Verfügung stehen, das bei mehrköpfigen Familien auf bis zu 1.015 Euro steigen kann. In den Genuss der Gelder können all jene kommen, die unter dem Mindesteinkommen von rund 1.000 Euro liegen.

Großzügiger als Hartz-IV

Diese Nachricht steht in schroffem Gegensatz zu dem, was in Deutschland tagtäglich sonst so über Spanien berichtet wird. Demnach steht das Land angeblich – ähnlich wie Italien, Griechenland oder Frankreich – aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie vor dem völligen Bankrott und muss deshalb durch einen vor allem durch deutschen Gelder gespeisten „Wiederaufbaufonds“ gerettet werden (weiterlesen nach der Werbung).

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschung

 

Kurt Tucholsky schrieb 1931: „Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.“ Immer mehr Menschen fühlen, dass die Zukunft Deutschlands und Europas in Gefahr ist. Daher muss das ganze Ausmaß von Täuschung und Fremdbestimmung ans Licht. Nur so können wir erkennen, was uns heute bedroht, warum gegen uns regiert wird, was wir dagegen tun können. Thorsten Schulte demaskiert die Geschichtsschreibung der Sieger, deckt Un- und Halbwahrheiten und das Weglassen wichtiger Fakten in den Medien auf. Er entlarvt das verzerrte Geschichtsbild, das immer noch zu einem Schuldkomplex führt. Mit verheerenden Folgen, die beispielsweise auch Deutschlands ewige Zahlerrolle innerhalb der EU erklären. Dieses brisante Werk können Sie hier oder durch das Anklicken des Banners bestellen!

Das, was die Spanier sich da derzeit genehmigen, ist deutlich großzügiger als das, was im Rahmen der deutschen Hartz-IV-Gesetzgebung möglich ist. Hier wird nämlich schon jeder Zuverdienst über 100 Euro angerechnet und wirkt sich leistungsmindernd aus. Es dürfte auch mehr als zweifelhaft sein, dass es in Spanien ähnlich scharfe Bedürftigkeitsprüfungen geben wird wie in Deutschland.

Spanien konsumiert, Deutschland zahlt

Die spanische Regierung rechnet mit 2,5 Millionen Empfängern des neuen Grundeinkommens im eigenen Land, das wären dann also zusätzliche Kosten von 15 Milliarden Euro jährlich. Woher das Geld kommen soll, darüber muss man sich in Madrid zum Glück keine Gedanken machen, es gibt ja schließlich deutsche Steuerzahler.

Über den von Merkel und Macron geplanten „Wiederaufbaufonds“ wird die EU schließlich in den nächsten Jahren Kredite über die astronomische Summe einer Dreiviertel Billion Euro in gemeinschaftlicher Haftung aufnehmen, die dann fast ausschließlich nach Südeuropa fließen, deren Rückzahlung aber größtenteils Deutschland sowie einer Handvoll weiterer nordeuropäischer Nettozahlerstaaten obliegt.

Wie das Beispiel Spaniens zeigt, dient das Geld aber eben nicht ‒ wie in Deutschland permanent suggeriert wird ‒ für eine akute Notfallfinanzierung, sondern für einen massiven Ausbau des Sozialstaats, von dem die Deutschen so nur träumen können. Viva España kann man da nur sagen – und gleichzeitig ein wenig Mitleid mit den deutschen Steuerzahlern haben, die freilich die Metzger, von denen sie zur Schlachtbank geführt werden, auch immer wieder aufs Neue selbst wählen.

Über den Autor

Avatar

50 Kommentare

  1. Avatar
    Duis Libero am

    … im übrigen gefällt mir der feindliche Duktus gegenüber "Südeuropäern" (seinerzeit die Griechen, gestern die Italiener, und jetzt neu die Spanier) NICHT, die auf COMPACT und anderen vorgeblich patriotischen Plattformen nicht immer, aber immer wieder zum schlechtesten gegeben wird. – Dass die Völker dort ihre Geschicke faktisch nicht mehr eigenständig und eigenverantwortlich gestalten können, sondern als Bündel der EUdSSR ökonomisch gesehen "Getriebene" sind, erlaubt den merkantilistischen Nordeuropäern, die im Rahmen des "Heiligen Europäischen Binnenmarktes Deutscher Dominanz" die Südeuropäer an die Wand gefahren haben und weiter fahren, in keine Weise zu abschätzigen Äußerungen. Sie sollten lieber nach ihren eigenen Fehlern suchen! – EUROPE LIBERTE, VIVE L’EUROPE!

  2. Avatar
    Duis Libero am

    Die Sicherstellung einer menschenwüdigen Grundversorgung eines jeden Bürgers – sei es durch Grundeinkommen oder durch schikanierungsfreie Sozialersatzleistungen – gehört zum Pflichtprogramm eines Rechtsstaat. Man darf Spanien nicht vorwerfen, dass es etwas richtiges tut – bloß weil Deutschland selbiges für sich unterlässt. – Auch den Maastricht-Vertrag, die undemokratische EU-Kommission, die faktischen Macht- und Ränkespiele im Rat der EU – und last not least diese katastrophale Euro-Gemeinschaftswährung, die all das ermöglicht, was REUTH beschreibt, kann man schlechterdings Madrid in die Schuhe schieben. Die weitaus böseren Buben sitzen in Berlin und Brüssel und die noch böseren natürlich in London und New York …

    PS: Grundsicherung ist nicht nur sozialstaatlich geboten. Es befähigt Menschen besser zur republikanischen Teilhabe – und ist auch ökonomisch extrem klug, da die Sparquote in den fraglichen Einkommensschichten nahe 0 liegt. = Nachfrage steigt (auch und gerade an regionalen Produkten und Dienstleistungen), Angebot steigt, Nachfrage nach Arbeitskräften steigt = mehr Jobs, Gehaltssteigerung. Das führt wiederum zur Ausweitung der Güternachfrage etc. pp. – Ist doch schön. VIVA ESPANA!

  3. Avatar

    Deutschland wird nicht für das Grundeinkommen bezahlen müssen, sondern es wird via Deutschland abgewickelt. So hat die Matrone das sagen und die Sozialisten Regierungs Jungs werden hörig machen das von der Europa Sozialisten Chefin verlangt wird. Die Europäische Zentralbank hat ja ihren Sitz in Frankfurt und der Matrone steht unbeschränkt Euros zur Verfügung. Soll und Haben in der Buchhaltung ist längst abgeschafft und gilt nur für die untere Ebene. Diese müssen schöne Bilanzen jährlich abliefern und Steuern bezahlen. Begreift das doch endlich mal.

    Alle Staaten der Welt sind massiv verschuldet und es wird nie, gar nie, möglich sein, diese Schulden und Zinsen zurückzuzahlen. Geld ist ein lupenreines Herrschaftsinstrument der Elite, eine Quelle, ein Wasserhahn, weit offen ist und ewig sprudelt solange die Kommunisten/Sozialisten-Regierungen stramm stehen und Gesslers Hut grüssen.

    usdebtclock.org/

  4. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Der Krug geht solange zu Wasser, bis er bricht. Die kritische Masse für den DEXIT wird mit diesem Parasiten-Plan gerade überschritten. Das Berlin-Brüsseler Globalisten-Regime kann nicht damit rechnen, dass ihnen auch diese Nummer noch von der Hand geht. Jetzt ist die Zeit, wo "es hätt‘ noch immer jut jegang" nicht mehr funktioniert. Die Methode Juncker "wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum" usw. führt irgendwann zu einer gewaltigen Eruption, welche von dem Strasburger Luftschloss-Babel nicht viel mehr übrig lässt als ein paar Silhouetten und Nachkriegs-Illusionen.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Also, ich glaube nicht an Wunder. Und so auch nicht daran, dass sich bald Protest regt in Michel-Land. Ja, wenn es um ein Verbot von Feiern geht, um Reisebeschränkungen, da wird die Spaßgesellschaft leicht bockig. Aber geht es um Angelegenheiten, wo Menschen anderer EU-Länder tagelang auf der Straße wären, da grummeln Laufradtreter still vor sich hin, wenn überhaupt. Rentenalter hoch – kein Aufbegehren! Mindestrente verschoben – trifft eh nur paar Alte! Deutschland zahlt für Corona-Hilfen Milliarden für andere Länder mit, die schon vorher ordentlich abgesahnt haben, da ständig bedürftig – bloßes Schulterzucken…
      Diesem Volk ist nicht zu helfen. Deutschland schafft sich tatsächlichg ab.

  5. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ich hatte es wohl schon mal angeführt: Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE):
    1. Der Grundfreibetrag wird durch einen allgemeinen Abzug von der Steuerschuld ersetzt.
    2. Da dies besonders den Geringverdienern zugute kommt, ist dadurch ein einheitlicher Steuersatz möglich. Einfach mal nachrechnen!

    Im Grunde sollte es doch nur darum gehen, jedem ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen. Mein angeführtes Modell belässt jedem den Anreiz, durch eigenes Bemühen seinen sozialen Staus zu verbessern, Unzählige kleine Leute stehen weltweit – und eben auch in Deutschland – vor dem Aus. Haben sich abgerackert und jetzt hängt ihnen der Lockdown wie ein Mühlstein am Hals. Und da predigt man den Leuten , tagein tagaus Eigenverantwortung

    • Avatar

      Hm,und wenn die "Steuerschuld" 0 beträgt? Und das tut sie beim Existenzminimum sowieso.

    • Avatar
      Sag die Wahrheit am

      Libertärer Gedankenmüll, der den Solidargedanken als solches pervertiert.

      Im Prinzip klopfen Sie sich nur selbstgefällig dafür auf die Schulter den Armen und Schwachen helfen zu wollen, aber nur dann, wenn Sie dadurch einen finanziellen Vorteil haben.

      Kann nicht funktionieren!

    • Avatar
      Professor_zh am

      Dem stimmt Professor_zh zu! In der Tat sollte man eine Gemeinschaft – egal, ob Dorf-, Volks- oder auch Weltgemeinschaft – daran messen, wie sie mit den Schwächsten, den Ärmsten umgeht. Im realexistierenden Kapitalismus wird jedoch der Blick nur auf Geld, Besitz und Luxus gerichtet. Von den übrigen wendet ,,man" sich ab…

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Herr Weiss, also da sind Sie mir zu optimistisch. Ein Grundeinkommen wäre eventuell in Deutschland vor 30, 35 Jahren vertretbar gewesen, da herrschte in diesem Land halbwegs Disziplin und Leistung hatte noch einen völlig anderen Stellenwert. Doch mit dem Slogan "Geiz ist geil" kamen weitere Mottos auf, die auf jüngere Generationen unguten Einfluss nahmen. Sodass die Zahl der produktiven Leistungsträger nicht zunahm und vor Corona wohl um die 28 Millionen 83 Millionen zu finanzieren hatten. Ich mag (und will) mir nicht vorstellen, dass man die Gruppe der Willigen noch mehr belasten sollte. Zudem behaupte ich, dass ein Grundeinkommen den Schlendrian noch mehr befeuern würde, der in den letzten Jahren insbesonders in den Städten drastisch zugenommen hat.

  6. Avatar

    Wir müssen die Spanier schon deshalb unterstützen, da D. im 2. WK sicherlich auch Spanien überfallen hat.
    So wie letztes Jahr die algerischen Juden endlich(!) ihre Entschädigung erhalten haben, da Adolf auch unbedingt Algerien überfallen mußte.
    Oder liege ich irgendwo falsch?

    • Avatar
      Theodor Stahlberg am

      Den Schlafschafen fällt kein Spott, keine Satire, kein Sarkasmus (mehr) auf. Sie wissen es nicht besser, können und wollen es meistens auch nicht wissen. Es ist verlorene Liebesmüh. So viele Entscheidungen und Großkonflikte in den letzten Jahren, wo Aufwachen einfach eine SINE QUA NON war – aber guckst Du da, die Hauptschuldigen dieses Regimes der Taugenichtse sind munter weiter im Sattel, und keiner von ihnen macht Anstalten, irgendetwas zu ändern!

    • Avatar
      Professor_zh am

      Nein, meint Professor_zh, nur sind Sie den Schulbüchern um ein paar Jahre voraus. Spätestens unsere Enkelkinder werden solcherlei eingetrichtert bekommen -so es dann noch ,,deutsche" Kinder gibt…

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Micha, sicher könnte man noch weiter zuück gehen, eventuell haben deutsche Ritter in längst vergangenen Zeiten einigen spanischen Einwohnern übel mitgespielt…
      Ja, es ist ein Trauerspiel, wie man unsere Oberen manipulieren kann, um unserer Bevölkerung noch die letzten Spargroschen abzupressen.
      Die niedrigsten Renten der Industrieländer, das längste Arbeitsleben und das niedrigste Privatvermögen – so tolle geht es dem Michel dank EU. Doch zieht er weiter brav den Karren…

  7. Avatar

    Zunächst einmal bin ich Befürworter der Idee eines Grundeinkommens. Aber diese Umsetzung ist kein Grundeinkommen sonder vollkommender murks.

    Die Grundidee des Grundeinkommens ist die Anerkennung der gemeinschaftlich erbrachten Leistung und die Teilhabe an dieser…. und zwar für -alle- Personen in einem bestimmten Wirtschaftsraum. Es kann daher nicht sein, dass dieses Grundeinkommen nur für bestimmte Personen gezahlt wird.
    Desweiteren ist das Grundeinkommen nicht als Lohnersatzleistung gedacht. Das Grundeinkommen, dass sagt schon der Name, kommt on-top oben drauf. FÜR ALLE. Das Grundeinkommen soll dabei explizit nicht das Arbeitseinkommen ersetzen.
    Das Grundeinkommen ist zwingend an der Wertschöpfung der eigenen Gemeinschaft zu koppeln. Ein irgendwie festgelegter Zahlenwert widerspricht diesem vollkommen. Das Grundeinkommen muss -zwingend- dynamisch sein. D.h. es orientiert sich sehr wohl an der Leistungsbereitschaft der Bürger.
    Am Ende soll das Grundeinkommen nur dazu dienen gewisse Unschärfen zu bereinigen. Es soll nicht den Lohn ersetzen. Was die Spanier da aber machen ist leider genau das.

    • Avatar

      Zur Kenntnis genommen. Wenn Sie dieser Meinung sind, sind Sie dann auch dazu bereit, sagen wir mal, 50% ihren Lohn abzugeben (als Grundeinkommen: die andere Haelfte ist ihr tatsaechliches Lohn. Zu viel? In D 18 Millionen Leute schmeissen den laden fuer insgesamt 84).

      Ich denke in Gegenteil, es ist falsch jemanden zu bezahlen ohne eine Gegenleistung (es sei denn er arbeitsunfaehig ist). Das werde ich nie finanzieren. Waere das Gesetz, ist dann die einzige Moeglichkeit selbst das Gruneinkommen in Aspruch zu nehmen. Und das werde ich machen: eher schmeiss ich mein Job und lebe nur von Grundeinkommen, als jemanden anderen zu bezahlen, damit er nichts macht. Leute wie Ihnen machen mir es auch moeglich!

      • Avatar
        Sag die Wahrheit am

        Dann sollten Sie dabei helfen, Hartz4, Grundsicherung und sämtliche Soziale Ideen abzuschaffen.

        Fangen Sie bei den Krankenkassen an, SIE sind doch sicher kerngesund, warum dann für krebskranke Kinder zahlen (ihr persönlicher moralischer Imperativ gilt nicht!). Oder warum andere für Sie, wenn sie mal (hoffentlich nicht) verunfallen?

    • Avatar
      Sag die Wahrheit am

      "Die Grundidee des Grundeinkommens ist die Anerkennung der gemeinschaftlich erbrachten Leistung und die Teilhabe an dieser…. und zwar für -alle- Personen in einem bestimmten Wirtschaftsraum."

      Gibt es schon, nennt sich "Rente" und nicht "Grundeinkommen".

  8. Avatar

    Ein Trick. Da werden deutsche EU-Zahlungen bemüht,um hier Stimmung gegen ein Grundeinkommen zu machen.Lernt von den Spaniern,arbeitet nicht mehr als unvermeidbar, macht mindestens 2, besser 3 Stunden Mittagspause und trinkt trockenen Rotwein statt Bier. Kurz,macht es wie Ich. Statt neidzuhammeln.

    • Avatar

      "Statt neidzuhammeln".
      Das ist ja wohl Unsinn, eine ordentlich funktionierende Volkswirtschaft kann nur mit Einnahmen laufen und funktioniert nicht durch Gammelei. Dadurch sind ja die Unterschiede gegenüber den Südländern ersichtlich. Die politische Umsetzung beim Einsatz der Steuern ist ne andere Sache, eine Verantwortung der Regierungsdarsteller.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Maas und Co. koennen mit "Volk" nichts anfangen und da es kein Volk gibt, gibt es auch keine Volkswirtschaft. Das was die BRiD an Zahlen zusammensetzt sind die Resultate der Arbeitsleistung der in einem Reservat gehaltenen Sklaven. Wer von Volk und Staat spricht, hat echt nichts verstanden. Wenn die Sklaven Charakter haetten, wuerden sie die Arbeit voellig niederlegen, womit sich saemtliche Spekulationen und Spinnereien der Sklavenhalter erledigen wuerden. Auch die Probleme Spaniens, Italiens und Griechenlands mit dem von den Sklaven erarbeiteten Geld. Ein Generalstreik bis vorerst Weihnachten waere das angebrachte Gebot der Stunde.

      • Avatar
        Sag die Wahrheit am

        Ja, läuft täglich besser hier. Notfalls machen wir’s künfig wie die Amis. Mehr Suppenküchen und mobile Krankenversorgung für die Zahnlosen und Faulen.

        Noch was Lustiges. Grundeinkommen gibt es hier schon längst, nur nicht für Deutsche. Karma baby Karma!

        Peitsche deine Landsleute nur weiter, dann bleibt mehr für die Neuen. 😉

      • Avatar

        Die Volkswirtschaft soll erst dann wieder "ordentlich funktionieren, wenn vorher einiges andere, wichtigere funktioniert. Von egozentrischem Individualismus und "Freiheit" verabschieden sich die Deutschen erst,wenn sie vorher Gras u. Baumrinde fressen mußten.Wem das nicht passt,der hat keinen revolutionären Impetus.

  9. Avatar

    Ist Sache der Spanier.Wer gegen ein Grundeinkommen in D ist, der ist Volksfeind, kurz gesagt.

  10. Avatar
    Links gewinnt am

    Typisch Deutsch.
    Statt sich selber Gutes tun lieber rumheulen und anderen (Schlaueren) missgönnen.

    Sollte EU weit eingeführt werden, außer für Dummland.

    • Avatar
      Schreiben ohne zu Denken am

      Links gewinnt….und deswegen nehmen sich die Linken auch einen RECHTSanwalt wenn sie im Dummland BRD die RECHTSsprechung gewinnen wollen….nur manche linke sind so blöde, das sie es selbst nicht einmal merkeln was sie doch für Vollidioten sind

    • Avatar

      Dafür bin ich auch. Dem Dumm Michel ist doch 50% Rente noch Zuviel und deshalb wählt er ja auch weiterhin die Politiker die ihm das eingebrockt haben. Allerdings komme ich da nicht mit der Logik mit!

  11. Avatar
    Das Deutsche Volk schläft immer noch fest am

    Der Deutsche Michel zahlte für den 1+2 Weltkrieg, für Eurorettung, Flüchtlingskrise, Klima und jetzt eben für Corona…

    • Avatar

      Deshalb wurden ja auch die Kriege von unseren heutigen "Freunden" inszeniert!

  12. Avatar

    SKANDAL!!!

    Wenn man so etwas liest geht einem der Hut hoch!

    Überhaupt werden derzeit Unsummen an die jeweilige politische Lobby gegeben.

    An die Kinderreichen, die ohnehin meist schon vom Kindergeld leben, an große Konzerne oder an kleinste Künstler, wer immer sich so nennt. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten!

    Milliarden um Milliarden Steuergeld wird verschleudert, nur ganz unten sie bekommen nichts.
    Alle Sozialverbände schlagen Alarm, aber viel zu leise, damit Frau Merkel und ihre Helferlein nur nicht aufwachen, aus ihrem Dämmerschlaf der Lobbypolitik.

    Nichts bekommt der Armutsrentner, der SGB Bedürftige oder die unter dem kargen Existenzminimum das sich Hartz nennt. Nichts, nicht einmal temporär einen Zuschuss wegen teurer Masken und Desinfektionsmitteln und auch wegen den verteuerten Lebensmitteln.

    Schande über solche offene Lobbyistenförderung und Schande über diese schlechten Politiker!

    • Avatar

      So ist das nun mal in einem Staat,in dem das Kapital herrscht. (Statt "teurer Masken" tut´s auch ein Ringschal über die Nase gezogen.Gibts für 2,95 bei Amazon aus China zu bestellen.)

  13. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Ist Merkel schon bei 55%?
    Noch nicht?
    Na, dann aber ran und H u l d i g e n !

    • Avatar

      Anschuldigen nicht Lobhudeln, die Stasi Tante hätte niemals Kanzlerin für Deutschland werden dürfen!

      • Avatar

        85% der Deutschen sehnen sich doch nach der DDR, sie wollen den Sozialismus auch mal verkosten!

  14. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Solange wir Deutschen die höchsten Abgaben und Steuern bezahlen und schuften bis 67 und der deutsche Michel immer wieder die Altparteien wählt, können sich Spanier und andere Länder das ebend leisten,das hört erst auf wenn Deutschland als Islamischer Staat pleite gegangen ist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ausser für Frisöre, denn der Hispano scheint keine zu kennen! Skandal hoch 10 sowatt! Zucht!!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        mir ist der Italiener lieber (der wohnt bis Mitte 50 bei Muddi), der Spanier aber hat 76.3% Wohneigentum *knurr* und der Österreicher nur 55.4%..*schnaub* und der Deutsche hat wie immer n o c h weniger von dem Zeug, achach..

        Quelle: Wohneigentumsquoten in ausgewählten europäischen Ländern im Jahr 2018

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        Das Artikelbild ist ne einzige Wutzelei übrigens: Sex zu viert mit Sand in der Vaseline und im Hintergrund pumpt die Sangria-Pipeline (nicht zu sehen) und evtl. ist da auch noch LSD im Pappbecher und wir bezahlen das Ganze mal wieder irgendwie..so nicht!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Watt du kommst hier an wie ein Frisör ohne Kamm und Schere aber mit Ondulierten Waden. haha ichhaumischweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Tiffi, hampel hier nicht rum: Deine heidi ist genetisch irgendwie bissi WestSlawin und deshalb behaart wie Hund..isso!..JE auch, übrigens, aber ER steht zu seinen silbernen (Brust)Haaren und ichichich aber trage schwarzes Katzenfelltoupet unterm offenen RüschenHemd, hah! Grüßle! 🙂

      • Avatar
        Katzenellenbogen am

        Sind *knurr* und *schnaub* Flockis Beitrag zu Heidis Postingwerk?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        jo-worrumm, häh? *wuff-biff* und *stampf* auch..isso! Grüßle! 🙂

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Nur eitle Menschen brauchen ’nen "Hair-Stylisten" … einfache Menschen, nur einen Haarschnitt 😉

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..und zwar nen Barthaarschnitt im Barber-Schopp wie Wolfgang "Zausel" Thierse / SPD (von wo sonst, häh?)..kennt den Lurch noch jemand?, oder den Vollbart von Rudi "Hipster-Godfather" Scharping, hihi, und Stellvertreter Pablo "Schwulio" Iglesias ist mimimir genau so suspekt, hah!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel