Frieren für die Ukraine? Das ist mit dem ungarischen Präsident Orbán nicht zu machen. Ebenso wenig die Provokation eines militärischen Flächenbrands. Auch Deutschland muss im eigenen Interesse Neutralität wahren.Gründe dafür finden Sie in COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ – hier bestellen!

    Ungarns Präsident Viktor Orban verweigert eindeutige Positionierung und Waffenlieferungen über ungarisches Gebiet. Außerdem stellt er sich gegen weitere Anti-Russland-Sanktionen. Grund: all das könne seinem Land schaden.

    Nach dem EU- und NATO-Gipfel in Brüssel erklärte Orbán:

    „Deshalb ist es nicht egal, welche Regierung Ungarn hat. Ob es eine Regierung hat, die die nationalen Interessen unterstützt, oder eine, die eine unterwürfige Rolle einnimmt und mit den großen Ländern mitschwimmt, die die Autorität ausstrahlen.“

    Der Präsident bringt seine Haltung auf die Formel:

    „Ungarn steht im Krieg zwischen Russland und der Ukraine auf der Seite Ungarns.“

    Weil „bestimmte ungarische Interessen (…) durch einen Krieg in unserer Nachbarschaft bedroht werden können“, befänden „wir uns in einer gefährlichen Situation, aber wir stehen auf der Seite Ungarns und betrachten die Situation mit ungarischem Verstand und aus ungarischer Sicht.“

    Orbán lehnt auch weitere Sanktionen gegen Russland ab. Damit lasse sich der Frieden nicht wiederherstellen. Mehr noch: Sie würden „uns noch mehr schaden als den Russen“.

    Noch radikaler kann man dem westlichen Globalismus kaum widersprechen. So bemühen sich Mainstream-Medien, den ungarischen Präsidenten als Außenseiter darzustellen:

    „Um Orbán wird es einsam”

    – mahnte die FAZ. Klar, wo das Glück doch bei der Herde liegt…

    Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung. 

    37 Kommentare

    1. Unsere westlichen Mainstream Medien verwirklichen "Orwell’s 1984"!
      Selbst ein Erich Honecker wäre darauf neidisch.
      Vielleicht hätte dann sein Mauermörderstaat länger überlebt …..

      • Thüringer an

        Was für ein Mauermörderstaat ? Auf alle Fälle, ich mochte den Honecker
        auch nicht, war er kein bißchen kriegsgeil im Gegensatz zum Scholz mit
        seiner Regierungsbande !

      • Andor, der Zyniker an

        @ Thor

        Mochte den Kerl auch nicht, aber jedenfalls war er kein Thor oder Depp, wie dieser Scholz & Co.,
        die sich um Ukrainer mehr sorgen, als um das eigenen Volk. Hauptsache alle Politkaskadeure,
        die Qualitätsmedien und deren Fans sind gegen die Russen, da kann das übrige Pack ruhig frieren
        und demnächst auch hungern. Selbst der Führer und Dr. Goebbels wären darauf neidisch.
        (Mehl und Öl sind jetzt schon knapp und von dieser "Knappheit gegen Putin" können einige Narren
        offensichtlich nicht genug bekommen. Nur hilft es den Kriegsopfern herzlich wenig.)

    2. Montag frei.... immer frei an

      Es ist unglaublich wie dumm hier die meisten Kommentare daherkommen. Und dazu diese 100 % igen Russland Trolle. Es ist einfach nur zum Fremdschämen.
      Aber es zeigt den Geist dieses Magazins das es so etwas auch noch veröffentlicht.

      • jeder hasst die Antifa an

        Dann hau doch hier ab, und geh zu den Lügenmedien lass dich von ARD und ZDF berieseln für betreutes denken, nur gut das es Compact gibt und man hier nicht den Linksgrünen Einheitsbrei hier löffeln muss danke das es Compact noch gibt.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Montag frei … immer frei

        Fremdschämen für die Ukraine? Darauf kann nur ein Gutmensch kommen.
        Schämen sich sich ruhig. Sie müssen aber deshalb nicht gleich fremd gehen .
        Eigentlich müssten wir uns alle wegen unserer Politiker schämen, aber ich
        tue es nicht, sondern verachte diese US Marionetten und scheinheiligen
        Moralapostel, die das eigenen Volk frieren und hungern lassen wollen, nur weil
        sie glauben dem Putin damit eins auswischen zu können und dabei Deutschland
        möglicherweise in den Krieg führen. (Sleepy Joe reibt sich schon die Hände.)
        Schämen Sie sich nur, meinetwegen auch gegen Putin, wenn es Ihr
        Selbstbewusstsein stärkt, aber bitte nicht nur am freien Montag.
        Und wenn Sie sich genug geschämt und auch noch genug gefroren und gehungert
        haben, schreiben Sie Ihren nächsten schamerfüllten Kommentar.
        Halleluja

    3. Klar steht Orban auf Ungarns Seite, Trump oder Biden auf Amerikas Seite , Selenski auf Ukraines Seite, Erdogan auf Türkeis Seite,…

      Und Ihr so? Auf Putins Seite, so wie es sich für stramme deutsche Patrioten gehört? Trump ist als neuer Führer ja leider verhindert.

      • So klar ist das nicht mit den Politikern, die auf der Seite ihres Landes stehen, oder kennen Sie deutsche Regierende, die auf Deutschlands Seite stehen? Das war einmal.

    4. Vollkommen richtige Entscheidung von Ungarns Staatsoberhaupt. Man kann nur eigene Vernunft& Verstand gewähren lassen, und nicht nur als Herdentier für fremde Interessen seinen Kopf hinhalten. Außerdem hat Orban sämtlichen Soros-Kram seiner humanen Open-Society-Foundations abgeblockt. Da sollten sich echt andere Staatoberhäupter eine Scheibe abschneiden, schon wär der Blue-Star-NWO-Apparat völlig entlarvt, also auch für die ganzen Schlafschafe die sich nicht mehr wundern müssen wo hin das ganze Steuergeld verschwindet. WAHRHEIT MACHT FREI!!!

    5. Das wird Folgen haben ….EU Gelder werden nicht nach Ungarn gezahlt ,die fliessen in die ukrainische Sylvesterknallerei ……..

      Orban ist für mich ein kluger Kopf , der sein Land nicht verbrennen will….aber in einem grossen Raketen Match Ping Pong der beiden Supermächte ,wird es wohl ein Problem sein Kollateralschäden gegen Ungarn zu vermeiden ……

      Für den Patienten Orban ….werden die Westkulturwerte Banditen schon eine Heilungskur anordnen …. sowas darf keine Schule machen , in der EU und NATO nicht Raubritter zu sein und den Finger am Abzug in Ungeduld schon zu beruhigen ….

      Oh oh …wenn das Ding für Russland gut ausgeht …..hat die (E)inig (U)ntergang von der Leine Zirkuswelt ein grosses Problem …… .die Ukraine kommt wieder mit der Betteltour …Ihr habt Waffen geliefert die unser Land zerstörten ,nun mösst ihr auch unser Land wieder zu einem Wohlfühl Tymoschenkoland machen …. Auch der Schokoladenheini braucht Aufbaukohle … Poroschenko EU Förderung …

    6. Nationalist an

      Mir geht es da wie Orban, ich stehe auf der Seite Deutschlands , mag sein Zustand auch noch so erbärmlich sein. Was geschieht übrigens in Ungarn mit Landsleuten, die dort öffentlich für einen Anschluß Ungarns an Russland werben ? Läßt man die gewähren, so wie in Deutschland ?

    7. Wichtiger Film ‘gegen die einseitige Berichterstattung hierzulande: "Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg" (kompletter Film)’ von Mark Bartalmai:
      /watch?v=sy759dlJWYE

      Dieser Film müsste einmal die (durchaus selbstverschuldet) ahnungslose deutsche Öffentlichkeit zu sehen bekommen.

      Seit Juli 2014 lebt Mark Bartalmai in Donezk – genau in der Region der Ukraine, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt. Für westliche Medienkonsumenten steht fest: Putin ist für den Konflikt verantwortlich.

      Doch Mark Bartalmai wollte es genauer wissen und ging mit seiner Kamera direkt an die Kriegsfront. Seine Erfahrungen und sein Bildmaterial stellt er in Zusammenarbeit mit NuoViso Filmproduktion in einer Dokumentation zusammen.

      Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen. Tatsächlich handelt es sich bei den sogenannten Separatisten – von Kiev oftmals auch als Terroristen bezeichnet, um die Zivilbevölkerung im Donbass. Aus deren Reihen bildete sich eine Bürgerwehr, welche die neue Regierung in Kiev nicht akzeptieren wollte.

      Diese schickte gleich die Armee – gegen das eigene Volk….

    8. Es ist schade, das die Politik von Orban nicht die ist, die in der NATO und in der EU üblich ist. Aber geanu das wollen die USA nicht, da das die EU voranbringen könnte.

    9. Müllmann an

      Die Mitgliedschaften Ungarns in der EU seit 2004 und der NATO seit 1999 schaden anscheinend nicht!?
      Soll er die Bündnisse aufkündigen und seine Paprikas nach Russland verkaufen. Solche Rosinenpiker schaden nur, nutzlose Esser.

      • jeder hasst die Antifa an

        Und was ist mit den Südländern die unsere Zinsen und Steuern auffressen diese Länder werden mit Milliarden faulen Krediten gestützt und wer darfs bezahlen der Deutsche Arbeitssklave.

    10. „Um Orbán wird es einsam” Um Urban wird es nicht einsam, denn 1. stehen viele EU-Laender Vertreter auf seiner Seite, 2. stehen viele Laender der Welt auf seiner Seite und 3. und wichtigstens stehen 80% der Ungarn auf sdeiner Seite. Meine Hoffnung ist dahin gehend, dass Ungarn finanziellen Ausgleich zu den EU-Zuwendungen erreicht und einen Unxit macht.

    11. Ich beneide die Ungarn um ihren Präsidenten. Aber eigentlich muß man die Deutschen bedauern. Ungarn hat gewählt und Deutschland hat gewählt. Wir hätten es auch besser machen können.

    12. jeder hasst die Antifa an

      Ein Präsident der in erster Linie sich um sein Volk sorgt den die Sicherheit und das Wohl seines Volkes näher steht als für einen korrupten Faschisten wie Selensky in den Krieg zu ziehen darum ist er von seinem Volk mit überwältigender Mehrheit gewählt worden,dagegen führen die Verbrecher der Ampelkoalition Deutschland in den Untergang.

    13. An dieser Aussage können sich die hiesigen Schwellköpfe und Rückrad losen Politiker ein Beispiel nehmen!!!

    14. Es tut gut, von Orban solche Worte zu hören. Ein Politiker mit Rückgrat und Verstand! Leider sind viele europäische Staaten bereits bis zur Selbstauflösung verseucht von linker Propaganda. Wer hätte das vor 30 Jahren gedacht?

    15. Am Tag der Arbeit verkündet der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán das Beste, was für ausgebeutete Arbeitende möglich ist, nämlich eine Abwehr globalistischer finanzkapitalistischer Zinsknechtschaft zumindest für das Ungarische Volk. "Viktor" heißt "Sieger"! Nach dem Wahlsieg nun der Sieg über die – kürzlich von O. Scholz als "Freiheit und Demokratie" propagierte – westliche Ausbeutungsideologie!

      Wie viele Prozent der Arbeitszeit werden wegen der kollektiven Verschuldung abgedient? Allein schon wegen 19% Mehrwertsteuer erhöht sich die Arbeitszeit fast um ein Fünftel.

      • Dharmashastra an

        Naivität im Quadrat . Gerade Ungarn hat übel ausbeuterische Arbeitsgesetze. Übrigens ist heute nicht "Tag der Arbeit" , für Menschen jedenfalls ist heute Marientag, der Beginn des Marienmonats Mai.

    16. Frau Baerbock sollte sich an Herrn Orbán in geistiger Hinsicht ein Beispiel nehmen! Frau Baerbock, für die Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind sie nach meiner persönlichen Meinung eine "Friedensschande".

      • jeder hasst die Antifa an

        Wieso wer keinen Geist hat wie Baerbock kann sich daran auch kein Beispiel nehmen.

    17. Hier wird viel auf "dem Westen" herumgehackt, aber man muss unterscheiden.
      Kulturell sind wir Teil des Westens, des Abendlandes. Die abendländischen Werte wie Ehre, Freiheit, Achtung des Individuums und christliche Tugenden haben uns groß gemacht.
      Politisch allerdings ist Deutschland erst seit 1945 gezwungenermaßen Teil dieses angelsächsisch beherrschten politischen Konstrukts, genannt: Westen. Ein Journalist sagte sogar, der Todestag Hitlers sei der Beginn der deutschen Westbindung gewesen.
      Der angelsächsische, politische Westen steht für Liberalismus, Börsenspekulation, Turbokapitalismus, "Demokratie" und einen biblisch inspirierten aber entarteten Missionsgedanken. Aber alle diese Dinge sind dem deutschen Wesen fremd und sind nicht unsere Sache.
      Noch weniger aber sind wir ein Teil des Ostens und Eurasiens.

      • Müllmann an

        Raus aus der Nato und aus der EU will Orban aber gewiss nicht, ganz anders als hiesige Einfallspinsel.

      • Nationalist an

        @ Schade Weber : Na , ich will nicht hoffen, daß Naivität , unangebrachte Gutherzigkeit, Urteil aus den Gedärmen heraus d i e deutschen Nationaltugenden sind. Dann wären die Deutschen Schafe. Ihre Ideale gehören ins Kloster, nicht in die Staatsführung. (Trotzdem haben Sie insoweit recht : Die deutschen gehören zum westlichen Abendland und nicht zu nordasiatischen Halbbarbaren.)

        • @Nationalist
          Deutsch sein heißt wahr sein, klar sein, das richtige zu tun. Deutsch sein ist Anstand und charakterliche Integrität. Deutsch sein heißt rechtschaffend sein, ritterlich kämpfen. Deutsch sein ist germanischer Ehrbegriff mit christlicher Güte. Deutsch sein ist der Prototyp des Mensch-Seins, alles andere sind nur Abweichungen vom Idealzustand. Die Linie unseres Geistes reicht zurück in die Vergangenheit zu den "weißen Göttern", den Kulturbringern, von denen in vielen Überlieferungen von Völkern rund um die Welt die Rede ist und sie reicht in die Zukunft zu den Außerirdischen, die alle als nordisch beschrieben werden. Das Deutsche ist edel, das Deutsche ist gut, es zieht seine Kraft aus seiner Verwurzelung im Höchsten. Deutsch sein heißt Erschaffen, Erfinden, Verbessern, Verschönern, Streben und Schöpfen, Ordnen. Den Himmel auf Erden holen und letztlich diese dunkle Welt überwinden. Deutsch sein ist heute so zeitlos modern wie vor tausend Jahren. Deutschland ist die Verheißung auf eine bessere Welt.

    18. Alter weißer Mann an

      Der Merz, dieses schwarze Untier ist der ständige Vertreter USA Verbrecher um Biden im sog. Bunten Tag

      • Thüringer an

        Der Merz will heute nach Kiew fliegen, so schlimm kann
        es da ja nicht sein wenn Amis und was weiß ich wer da alles
        ständig hinfliegt. Aber vielleicht kommt ja ausgerechnet sein
        Flugzeug da mal nicht an !
        Der US amerikanische Statthalter im sogenannten "Deutschen
        Parlament" !

        • Andor, der Zyniker an

          Nicht ankommender Merz-Flieger? Wäre doch ein tolles
          False Flag Unternehmen eines nicht genannt werden
          wollenden Geheimdienstes, was von unabhängiger Seite
          zwar nicht überprüfbar wäre, welches man aber dem Putin
          anlasten könnte und eine "militärische Teilhabe" der
          Soldatinnen und Soldaten der glorreichen BW in der Ukraine
          provozieren könnte. Sleepy Joe würde seinen Segen geben.
          (Deutschland braucht Märtyrer.)
          Die Qualitätsmedien könnten es dem blöden Volk durchaus
          glaubhaft vermitteln. Die haben Erfahrung im Lügen.

    19. Alter weißer Mann an

      Die alte Schachtel Pelosi war beim kriegstreibemden
      Komiker
      Der Krieg gegen Russland wird in die profitable Länge gezogen werden
      So ihr Befehl an den Komiker

      • jeder hasst die Antifa an

        Bieden und Nancy Pelosi die Senilität und die alte Schreckschraube der Amis in ihrer Dummheit drücken die beiden Kriegshetzer auf den roten Knopf für den Atomkrieg,wahrscheinlich scheint der Name Nancy für Bösartigkeit Und Linksextremismus zu stehen Pelosi und Faeser.

    20. Sehr guter Artikel über den Atomwaffen-Wahnsinn in Russland und Kernwaffen-Straegie.

      http://recentr.com/2022/05/01/russen-tv-in-106-sekunden-von-kaliningrad-nach-berlin/

      • Andor, der Zyniker an

        Blos gut, dass die lieben Amis mit Wattebällchen werfen werden,
        weshalb der liebe Weber diesen Wahnsinn überleben wird.
        Böse Zungen behaupten allerdings, dass die Amis mindestens
        480 taktische Atomwaffen gelagert hätten, was von unabhängiger
        Seite nicht überprüft werden kann. Wahrscheinlich Verschwörungstheorie.
        Die Franzosen und Briten haben auch noch einige.
        Wozu brauchen die das Zeugs? Um Maulhelden wie Weber und den
        grünen Langhaardackel im DBT vor dem Russen-Atom-Tod zu schützen?
        Es darf wohl laut gelacht werden.
        Rheinwiesen, Hiroshima, Nagasaki, Korea, Vietnam, Irak u.s.w.u.s.f.
        (amerikanische Kriegsverbrechen) hat der wackere Weber aus seinem
        Hirn verbannt, sind wohl Erfindungen russischer Wahnsinnspropaganda?
        Im atomaren Winter werden wir alle erfrieren, egal ob gegen Putin oder
        für die Ukraine. Ist das so schwer zu begreifen?

        • "Wahnsinnspropaganda?
          Im atomaren Winter werden wir alle erfrieren, egal ob gegen Putin oder
          für die Ukraine. Ist das so schwer zu begreifen?"

          Eben deshalb sollte man Putin verabscheuen und stoppen anstatt sich ihm zu unterwerfen. Denn er ist es, der uns seit vielen Jahren droht. Wir haben ihm nichts gemacht.
          Ich sagen nicht, daß wir uns durch Waffenlieferungen in den Konflikt einmischen sollen, aber wir müssen russischen Einfluss auf Deutschland zurückdrängen und eine starke Armee aufbauen.
          —–

          Ich habe dich regelmäßig amerikanische, englische Verbrechen angesprochen. Ich bin nicht pro-westlich.