Utes Morgenmagazin, 20.1.: Rechtsextreme bei der bunten Wehr

14

Berlin. Der grüne Baustadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg, Florian Schmidt, wird von den mitregierenden Sozialdemokraten zum Rücktritt gedrängt. Es geht um die Manipulation von Akten zur umstrittenen Genossenschaft Diese eG, um das eigene Handeln nicht vom politischen Gegner kritisieren lassen zu können. Gegenüber den Roten von SPD und Linken soll er eingeräumt haben, Akten zurückgehalten zu haben, um in der Angelegenheit politisch unangreifbar zu bleiben. Ganz großes Kino. Popcorn bitte!

In Dresden wurde das Alte Technische Rathaus auf der Hamburger Straße umgebaut. Für circa zwölf Millionen Euro entstand dort ein hochmodernes Abschiebegefängnis für abgelehnte Asylbewerber mit einem drei Meter hohen Zaun und Überwachungstechnik. Wachmänner und Justizbeamte passen auf Merkels Gäste auf. Meistens. Am Samstag sind drei nordafrikanische Insassen getürmt: Zwei Tunesier und ein Marokkaner im Alter von 19, 24 und 29 Jahren sprangen unter Aufsicht an den Zaun, zogen sich hoch, schwangen sich drüber und sprinteten davon. Klettern liegt ihnen im Blut.

Hinter den Zäunen deutscher Kasernen wurde in den letzten vier Jahren gegen 208 Offiziere der Bundeswehr wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus ermittelt, teilte das Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst mit. Nach Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Thomas Silberhorn umfassen die Fälle den sogenannten Phänomenbereich Rechtsextremismus inklusive Reichsbürger und Selbstverwalter. Das Ministerium hatte die Koordinierungsstelle mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 eingerichtet. Die Elite-Einheit Kommando Spezialkräfte (KSK) der bunten Wehr habe sich zum Arbeitsschwerpunkt des Militärgeheimdienstes entwickelt. Hmm…

Ein kleines Waffenlager wurde in Hannover in einem türkischen Restaurant entdeckt. Eigentlich waren die Beamten auf der Suche nach zwei gestohlenen Laptops aus der Medizinischen Hochschule. So ein Quatsch! Für Döner muss man nicht Medizin studieren. Die fünf Schusswaffen mit 250 Patronen wurden beschlagnahmt und Ermittlungen gegen unbekannt eingeleitet. Keine Panik! Es handelt sich vermutlich nur um Bürger des Osmanischen Reiches.

Im Zensoren-Sumpf und Propaganda-Nebel des Mainstreams werden freie, unabhängige Medien unverzichtbar – Medien wie COMPACT. Stärken Sie COMPACT durch ihr Abo der monatlichen Printausgabe. Klicken Sie dazu auf das untere Banner:

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Als einmal einer dieser typischen spezialdemokratischen Defätisten zu Helmut Schmidt, damals noch Bundeskanzler, kam und stolz petzen und die GSG 9 als eine Spezialeinheit diffamieren wollte, in der es Rechtsradikale gäbe, da sagte SPD-Bundeskanzler Helmut Schmidt zu diesem SPD-Weichei: "Es gibt auf der ganzen Welt keine Spezialeinheit, die ohne solche Männer auskommen würde. Dann lachte Schmidt den SPD-Petzer laut lachend aus, dreht sich um und ging aus dem Raum.

    Die Defätisten des sog. "MAD" gehören mitsamt ihrer fremdnützig agierenden Organisation aufgelöst und mit einem sehr harten Arschtritt zum "Dank" in Hartz-IV verabschiedet.

  2. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Man möchte diesen Staat ausmisten und alle seine beschissenen Schergen. Zu Letzteren gehört ganz gewiss auch der Wehrkraftzersetzer "MAD"!

  3. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Zwei Tunesier und ein Marokkaner im Alter von 19, 24 und 29 Jahren sprangen unter Aufsicht an den Zaun, zogen sich hoch, schwangen sich drüber und sprinteten davon. Klettern liegt ihnen im Blut."

    Den ganzen hohen Zaun einfach … so … hochgeklettert? Und auf der anderen Seite … dann etwa … runtergesprungen?? Mein Gott, die Armen … hoffentlich haben sie sich nicht verletzt!! Hat man denn in diesem ECHT DOITSCHEN Knast keine Leitern, die man an den Zaun anstellen kann, damit die Fluchtwilligen bei ihren Fluchtversuchen nicht Gefahr laufen sich zu verletzen??? Unglaublich … sowas … 😥

  4. Avatar

    Drei Meter hohe Zäune? Und wo ist der allseits beliebte Natodraht? Sind da nicht sogar Querstreben mit verbaut wurden? Da hat man dann beim Überklettern so richtig schöne "Drauftretmöglichkeiten" wie in der Kletterwand. Ich bin total unsportlich und ehrlich gesagt, nie so richtig die Kletterstange hoch gekommen. Doch die "Buben" aus dem Süden sind schlank, drahtig und flick wie die Wiesel. Tja, da werden die Dresdner Verantwortlichen noch mal ein paar Millionen locker machen müssen – Natodraht, nach innen zeigende Dinger (weiß nicht, wie das heißt) ca. 50/60 cm lang, denn die Nachahmer sitzen bestimmt schon in den Startlöchern.

    • Avatar

      @ BARBARA

      Stimmt. Ausbrechen ist aber keine Straftat.
      Also wird man sie alle laufen lassen und
      die paar Millionen für den Natotdraht
      im Grünen Gewölbe sparen.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Ja, genau … man sollte diese ‚Jungs‘ einfach alle ins ‚Grüne Gewölbe‘ sperren … damit sie dann beim Ausbrechen auch genügend Kunstschätze mitgehen lassen können, um hinterher ein sorgenfreies Leben zu haben!

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Diese bunte Wehr ist jetzt schon ein Sauhaufen erster Güte wenn man dann noch gegen patriotische Offiziere vorgeht denn nicht anderes sind die angeblich Räächten.dan kann man gleich ein Gegendertes Mädchenpensionat daraus mache.

    • Avatar

      Wenn die Existenz auf dem Spiel steht – JUNGE FREIHEIT

      … so ist die Polizei …

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    Für Döner muss man nicht Medizin studieren. Aber Chemie schon, hihi. Hier, der letzte griechische Drehspiess-Imbiss in Rottenburg am Neckar (bei Tübingen..die heidi hat dort Verwandtschaft..) hat kürzlich dicht gemacht. Skandal!..der war gestapelt mit knusprigen gewürzten SchweinefleischFetzen fast ohne mickymausZusätzen, und nun ratet mal ob da nun der Türke da drinhockt als Nachfolger in der Fußgängerzone. ja-leider doch! *aaaaarrrgh*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      höhö: rotten_börg .. Dioecesis Rottenburgensis-Stutgardiensis..@Soki wirds gfrein, gell?

      — Das Bistum Rottenburg wurde 1821 durch die päpstlichen Zirkumskriptionsbullen De salute animarum und Provida solersque als katholische Landeskirche des Königreichs Württemberg gegründet. Dies war nach der Eingliederung ganzer katholischer Landstriche in das vormalige Herzogtum Württemberg nötig geworden. Mit der Inthronisation des ersten Bischofs, Johann Baptist von Keller, am 20. Mai 1828 war die Errichtung der Diözese abgeschlossen. Die Zahl der Katholiken erhöhte sich nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Heimatvertriebenen (ich nicht!, aber Dirty Härry Schmidts Sippe, hihi / anm. hh) enorm.

      Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist eine Suffragandiözese von Freiburg und gliedert sich in 25 Dekanate (6. April 2008) und 1.039 Gemeinden (1. Januar 2006). Zum 1. Januar 2008 wurde ein Umstrukturierungsprozess beendet, in dem die Dekanatsgrenzen denen der Landkreise angepasst wurden. Bis heute reflektiert das Bistum jedoch mit seinem Gebiet die Grenzen des früheren Landes Württemberg. —

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Das ‚frühere Land Württemberg‘ war, wenn ich mich jetzt recht entsinne, doch das ‚Königreich Württemberg‘, oder? Und es IST ein Bundesstaat des Staatenvereins ‚Deutsches Reich‘. Und ihr alle könnt euch glücklich schätzen, daß ihr zumindest die Möglichkeit habt, rechtlich darauf zurückgehen zu können. Das kann euch schlicht schlicht den Hals retten … wenn ihr es denn tun würdet … – was natürlich nicht der Fall sein wird. Aber … immerhin … ihr hättet die Möglichkeit. Wenn ihr nicht ‚aus der Gechichte gelernt hättet und daher nun … weltoffen, liberal und tollerant wärt’… 😥

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Der musste Schwein dazunehmen da du ihm nicht genug Ziegenfleisch geliefert hast und pass uff das de beim Organspendergesetz widerspruch einlegst sonst landest de im Döner.aaarrrgh

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ohTiffi, du Hirn! Vereinzelt werden auch Hühnerfleischstücke (Hühnerfleischgyros) für Kalorienbewusste, Lamm- und seltener auch Rindfleischstücke zu Gyros verarbeitet. Dies entspricht jedoch – nicht – der traditionellen griechischen Zubereitung.

        Viele Lagen gewürzten Schweinefleischs werden auf einen Spieß gesteckt und vor einem vertikalen Grill gedreht. Die jeweils frisch gegarten äußeren Schichten des Fleisches werden laufend abgeschnitten und können zu verschiedenen Gerichten verarbeitet werden:

        Die häufigste ist, Gyros auf einem Teigfladen, der Pita, unter Zugabe von Tomaten, Zwiebeln, Tsatsiki und evtl. Krautsalat zu servieren.

      • Avatar

        Jedes Medium, ob Zeitung oder Tv-Sender, hält sich einen Sternekoch. Schön, daß sich hier Heidi zur Verfügung gestellt hat. Sehr vernünftig, kicher…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel