Unfassbare Infamie! Antifa terrorisiert sterbenden AfD-Abgeordneten Martin Hebner

48

Eine von solcher Herzenskälte und unfassbarer Rohheit geprägte Nachricht ist zutiefst erschütternd. Der im Sterben liegende bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete und seine Familie werden auch noch in den letzten Tagen des Politikers von der Antifa terrorisiert.

 Die Familie des am 10. November 1959 in Frankfurt am Main geborenen Vaters von vier Kindern, der vor seinen Einzug in den Bundestag im Jahr 2017 als IT-Berater arbeitete, hat sich nun mit einem Offenen Brief an die Öffentlichkeit gewendet.

In diesem heißt es:

„Unser Vater und Ehemann Martin Hebner wird sterben.

Es wird sich hier auch nurmehr um Tage handeln. Seinen nun etwas mehr als ein Jahr währenden Kampf gegen einen Hirntumor wird er verlieren. Die Situation in unserer Familie ist entsprechend mit Trauer erfüllt. Tatsächlich gab es nun auch in der näheren Vergangenheit Vorfälle, die diese Trauer auch mit Angst verbunden haben. Dabei geht es uns nicht um die Angst ein Familienmitglied zu verlieren. Wir haben Angst um unsere Mutter und unseren todkranken Vater seine letzten Tage unbehelligt zu verbringen.

Wir haben lange gehadert, diese Zeilen zu schreiben. Im Grunde ist uns jegliche Couleur der Politik in diesen Tagen vollkommen egal. In einer Situation wie dieser werden andere Themen wichtiger. Aber die letzten Attacken auf das Haus in dem ein Mensch im Sterben liegt, zwingen uns nun einen Apell zu veröffentlichen.

Zur Erklärung: es ist nun schon seit vielen Monaten bekannt, dass unser Vater einen Hirntumor hat und an diesem sterben wird. Dennoch lassen die Attacken auf ihn und sein Haus auch in den letzten Monaten nicht nach. Nachdem er seine erste Hirn-Operation überstanden hat und wieder erste Schritte selbstständig gehen konnte, wurde er am Abend auf offener Straße attackiert. Hierbei ging es nicht um schlichtes Pöbeln, sondern um einen Mann mit einem Knüppel, der auf einen von Krankheit gezeichneten Menschen einschlägt.

Kommentar der Polizei war doch keine Anzeige zu erstatten, da dies zum einen wenig bringe und zum anderen im Zweifel zu noch mehr Aggression führen würde. Zu diesem Zeitpunkt hat sich unser Vater schon längst von jedweder politischen Bühne zurückgezogen. Wir haben es nicht öffentlich gemacht, da für uns Ruhe und Sicherheit viel wichtiger sind als ein Fingerzeig auf Teile unserer Gesellschaft.

Heute Nacht hatte mein Vater wieder mal Besuch von der Antifa. Unter den Fenstern eines sterbenden Menschen, wurden Warnungen mit dem Titel „warm anziehen“ und dem Konterfei einer dem schwarzen Block wahrscheinlich nahestehender Person an das Haus geklebt. Drohungen dieser Art mögen auf viele andere harmlos wirken. Auf Menschen, die Tag und Nacht neben dem Bett eines Sterbenden wachen, hat das eine ganz andere Wirkung.

Drohungen dieser Art verbreiten Angst in einer Zeit, wo es möglich sein sollte, sich von einem Vater zu verabschieden. Es wird einem Menschen gedroht, der nun wahrlich auch für die Antifa kein Ziel mehr sein sollte.

Warum aber wird in unserer Gesellschaft so etwas toleriert? Warum erheben sich in so einer Situation keine Kollegen aus dem Bundestag auch anderer Parteien um Situationen wie diese anzuprangern. Steht die richtige Parteicouleur inzwischen über Werten, die eigentlich für jeden Mensch selbstverständlich sein sollten? Warum unterstützt die Exekutive hier nicht und rät stattdessen zur Untätigkeit? Was sind das für Menschen, die die Familie eines Sterbenden bedrohen und dem Sterbenden nicht ein paar letzte schmerzlose Tage lassen? Wo ist die empörte Reaktion von Medien?

Tatsächlich erhoffen wir keine Antwort auf unsere Fragen. Wir bitten aber um Eines: Lasst unseren Vater und Ehemann in Frieden sterben und streut in diesem Haus nicht noch mehr Angst.“

Man muss sehr an sich halten, wenn man derartiges liest. Eigentlich fragt man sich nur, wie tief Menschen moralisch sinken können. Mehr als fragwürdig ist allerdings das Verhalten der Polizei, die erst von einer Anzeige gegen die Straftäter der Antifa abrät und sich nun nicht einmal in der Lage sieht, das Haus der Familie Hebner wenigstens für ein paar Tage zu schützen.

Nun kann man nur noch für Martin Hebner und seine Familie beten und dieser große Kraft wünschen.

 

Über den Autor

48 Kommentare

  1. jeder hasst die Antifa am

    Solche Schweinereien erfährt man in den Veblödungsmedien natürlich nicht, wer hier noch einigermaßen Informiert werden will Kommt um alternative Medien nicht drumrum.

  2. thomas friedenseiche am

    Liebe Familie Hebner, lieber Martin Hebner,

    Ihnen wünsche ich von ganzem Herzen alles Liebe. Danke für die Arbeit die Sie geleistet haben, und für Engagement gegen diese Willkürpolitik.
    Mögen Sie so wenig wie möglich leiden. Mögen Ihre Lieben viel Trost und Liebe erfahren in dieser schweren Zeit.

    Ganz herzliche liebe Grüße von mir

  3. Rumpelstielz am

    Stellt sich die Frage, ob die Antifanten Klau Dia Kot drangsalieren würden – die Stasi nicht schon längst die Brutstätten der Verursacher platt machen würden und der ganze Bunte Tach vor Entrüstung kaum noch gehen könnte. Jeder Versuch der Relativierung würde mit Gottelästerung gleichstehen.

    Es wird knallen und wenn es knallt, gibt es nach 2021 keine Wahlen mehr. Wir werden Merkel´s Schergen also nicht mehr los. »Deutschland verrecke!« ist Regierungsprogramm geworden, und wer was dagegen sagt, wird mit allen Mitteln niedergemacht.
    Wenn die AntfantenGrünen nicht bald verschwinden sind wir am ENDE.

    • Rationaler Rationalist am

      @Rumpelstilzchen

      Können Sie auch mal einen Kommentar mit Inhalt schreiben…. ?!

    • AntfantenGrünen sind nur das Resultat einer dekadenten, korrupten und geistig total neben der Spur laufenden Gesellschaft.
      Und wenn Sie glauben, dass diese Regierung ein Programm hat, und sei es "Deutschland verrecke", dann liegen Sie leider falsch.
      Diese Regierung handelt exakt nach Anweisungen von Schwab, Rothschild & Freunden. Soros, Gates, Zuckerberg usw. sind die Überbringer der Anweisungen.
      Hat dieses Land als Land der Deutschen noch eine Zukunft?

    • Was meinen Sie bitte? Ihr Text ist zum Einen kaum leserlich, zum Anderen nicht verständlich,,,

  4. Wolfgang Ebel am

    Wer auf einen sterbenden Menschen " physisch oder psychisch " einprügelt ist nicht mehr als Mensch zu bezeichnen und gehört final aus dem Verkehr gezogen. Nur dann tut er oder sie es nicht mehr. Das wir eine Regierungschefin haben, welcher das skandalöse Verhalten völlig egal ist, lässt erkennen auf welcher tiefen Stufe von Menschlichkeit sie wirklich steht. Im Gegensatz zu ihr wünsche ich Herrn Hebner einen friedvollen Tod und seiner Familie auch genügend Kraft das scheinar Unvermeidliche zu ertragen.

  5. Duis Libero am

    Das hier dargestellte Verhalten der Antifa zeigt in unübertrefflicher Klarheit, dass der gern für sich in Anspruch genommene Humanismus der modernen Linken in Wahrheit eine Maskerade des Menschenhasses, des Bösen schlechthin ist.

    Gott schenke Martin Hebner und seiner Familie Kraft und seine Liebe in diesen schweren Tagen.

  6. Ich habe schon vor einigen jahren den bescheuerten Antifanten (Braunschweig und Göttingen) ihren sinnlosen und abartigen Terror gegen wehrlose und ehrliche Menschen angesagt !
    Diese Antifa-Nazis sind einfach nur verblödete und bösartige Vollidioten !!!

    • Schade das man hier nicht berichtigen kann.
      :-/

      Ich habe schon vor einigen jahren den bescheuerten Antifanten mächtig Ärger angesagt (Braunschweig und Göttingen) wegen ihren sinnlosen und abartigen Terror gegen wehrlose und ehrliche Menschen !
      Diese Antifa-Nazis sind einfach nur verblödete und bösartige Vollidioten !!!

  7. Querdenker der echte am

    Bedenkt:
    Die Masse der Roten und der Braunen rekrutiert sich bis heute aus gescheiterten Existenzen der Gesellschaft.
    Ja, es gab wie zu allen Zeiten auch "Gescheiterte" aus der sog. besseren Gesellschaft. Und sie unterscheiden sich bis heute nur durch ihre Uniformen und Abzeichen. Ihre Ziele sind die gleichen!
    Und ich schreibe es immer wieder: Wer es nicht glaubt der lese das Buch "Der SS-Staat" von Eugen Kogon. Der jüdische Schriftsteller mit vielen Jahren KZ- Lager Erfahrung schildert sehr eindeutig welche Verbrechen Braune UND ROTE während der 12 Jahre begangen haben. UND welche Verbrechen die Roten nach 1945 im Bereich des Ostens Deutschlands gegen Andersdenkende begangen haben.

      • Querdenker der echte am

        HÄÄÄÄÄHHHHHHHH?
        Wenn Du Nazi zu mir Antifa noch einmal Antifa sagst, so sage ich zu dir Nazi so lange Nazi bis du Nazi zu mir nicht mehr Antifa sagt!!
        Weiter will ich auf HERAKLITOS nicht eingehen.

  8. Polizei und Staatsfunk herbeizuwünschen, um die Menschen und das Haus zu schützen, ist eindeutig nutzlos. Corinna und die nicht integrierten Moslems müssen vor dem Rechten geschützt werden.
    Allerdings frage ich mich, weshalb nicht kräftige junge Parteifreunde vor Ort sind, um die „Schädlinge“ in die Schranken zu weisen?

    • Das liegt daran, daß es nicht die Gewohnheit der angeblichen Nazis ist, ihre schlagkräftigen Argumente aus dem Oberarm zu beziehen, wie es die Antifa tut, sondern aus noch einer Etage höher.

  9. Andor, der Zyniker am

    Das wäre eigentlich nicht nur ein Fall für die stets moralisierenden "Leidmedien", sondern auch für die Staatsanwaltschaft. Aber die kann wohl nicht ermitteln, weil das Opfer Immunität besitzt. Ist in diesem Rechtsstaat neuerdings wohl so. Außerdem scheint es sich nicht um mutmaßliche Straftaten mit mutmaßlich islamistischen Hintergrund zu handeln, sondern um, inzwischen ganz normale, Meinungsäußerungen linker Aktivisten. (Im Kampf gegen Rächts müssen die auch mal Härte zeigen dürfen, würde H.H. sagen.)
    Tut mir Leid, aber ich bin mit meinem Zynismus mutmaßlich bald am Ende.

    Halleluja

  10. Diese primitiven Linksfaschisten der sog. "Antifa" sind aber nicht das größte Übel, so dumm und gewalttätig diese Hirntoten Idioten auch sind……
    Die wahren Täter und Verantwortlichen sind bestimmte Politiker und andere Geldgeber aus dem rot grünen und schwarzen Sumpf.

  11. Leider ist es auch so, dass sich Antifas nicht nur im ÖRR eingenistet haben, sondern auch in helfenden Berufen, wo sie dann strukturelle bzw. institutionelle Gewalt gegen Andersdenkende einsetzen können, um sie gefügig zu machen. Die großen Wohlfahrtskonzerne scheinen damit keine Probleme zu haben. Ganz im Gegenteil.

  12. Dann hat der Angreifer sein Ziel ja mehr als erreicht. Öl nachgießen ist nicht schlau, menschlich aber nachvollziehbar.

  13. HERBERT WEISS am

    Ein etwas anderer Aspekt macht das schwere Los unserer Ordnungshüter besonders deutlich: Die Berliner Parks, in denen spätabends gern etwas jüngere Besucher ihre Partys feiern. Und sorgsam darauf achten, dass von dem dabei anfallenden Müll nichts in den aufgestellten Abfallbehältern landet, sondern auf dem Rasen liegenbleibt. Die Gewerkschaft der Polizei fordert daher eine nächtliche Sperrung der Parks, sagt aber nicht, wie die konkret umgesetzt werden soll.

    Ist das eigentlich dieselbe Polizei, die mit großer Energie erfolgreich gegen Querdenker, Spaziergänger und Maskenverweigerer vorgeht, diese einkesselt und auf rüde Weise drangsaliert? Dann ist der Fall klar, die Jungs sind damit voll ausgelastet und können sich nicht noch um andere Sachen kümmern.

    • Gabi wartet im Park am

      Öffentliche Verkehrsmittel könnten dann sicher auch wegen der Taschendiebe abgeschafft werden, oder?

      Übrigens deutsche Gartenzwerglogik. Wären genug Kapazitäten zur Durchsetzung von Totalsperrungen vorhanden (sind ja offensichtlich), könnte man auch gezielt gegen Kriminalität vorgehen, anstatt populistisch rumzudoktern, diese nur in andere Gebiete zu verdrängen. Wem wäre durch ein deutschlandweites nächtliches Parkverbot geholfen? Totale Kapitulation?

  14. Was am meisten fuchst ist,daß dieser niederträchtige, linke Abschaum nie eine adäquate Antwort bekommt, immer nur hilfloses Klagen.

  15. Ein jedes Wort, dass man schreiben möchte, würde
    gegen die Kommentarregeln verstoßen.
    Es ergibt keinen Sinn mehr, in diesem Land etwas zu schreiben
    und dabei auf Kommentarregeln zu achten.
    Wir leben bereits in einem Schurkenstaat und sollen
    auf Kommentarregeln achten.
    Die Scherken der Exekutive und die Justiz gehören in die Mülltonne
    getreten, mehr sind sie nicht wert !

    • Daß die Polizei auch nur Verbrecher in Uniform sind hat man in den letzten Jahren immer wieder und wieder gesehen:
      2015 die Grenze nicht geschützt, die eidbrecherischen Befehlsgeber und Staatsstreichler Merkel, de Maiziere und später Seehofer nicht verhaftet
      2020 und 2021 friedliche Bürger niedergeknüppelt
      Hausdurchsuchungen gegen noch wirklich unabhägige Richter

      Und keiner remonstriert obwohl es die Pflicht dieser feigen Schläger wäre. Und sie sind längst Komplizen der Antifa, was nicht verwundert, denn sie werden wie die Antifa von denselben korrupten Politikern mit unserem Steuergeld bezahlt.

      Volle Verachtung für diese Raubritter!

  16. Dass es da keine Familienangehörigen oder Freunde gibt, die da einschreiten, wundert mich schon sehr.

  17. jeder hasst die Antifa am

    Das bei der Antifa sich der Abschaum Deutschland rumtreibt sind keine neuen Erkenntnisse die SS war genau so schlimm bloss die hat sich nicht unter dem Regenbogenfetzen versteckt.

    • Jetzt ist das Fass voll.Trete aus der Gewerkschaft aus.Verdi distanziert nicht von der Schlägertruppe

      • jeder hasst die Antifa am

        Gerade in den den Linken Gewerkschaften haben sich Linke und Altkommunisten breit gemacht und die unterstützen diesen Antifa Abschaum und kümmern sich um alle Linkspolitischen Schxxxs bloss nicht um Probleme der Arbeitnehmer und viele Großunternehmen machen deren politischen Blödsinn mit wie Black lives Messer und Regenbogenfetzen zeigen.mit

  18. Das Verhalten dieser Täter erinnert an diejenigen, die einem am Boden Liegenden noch ins Gesicht treten. Ein Vergleich mit dem Tierreich würde die Tierwelt beleidigen.

    Bolilei rät von Anzeige ab. Na klar, dieser Schriftkram, diese Arbeit und dann noch für einen einzelnen! Durch dieses populäre Beispiel sehen wir Normalbürger, was wir als Unterstützung von der Bolilei im Notfall erwarten dürfen.

    Komisch, auf der Internetseite der AfD finde ich keinen Eintrag, dafür aber in der FAZ vom Jahr 2018. Herr Hebner hat demnach einen harten Ritt, „Migrationskampagne“ im Petitionsausschuß des deutschen Bundestag gegen den UN-Migrationspakt hinter sich.

    Das hat einen Hass im linken Spektrum ausgelöst. Aber einem todkranken Gegner diese Meinungsverschiedenheit in Form von körperlicher Gewalt nachzutragen, ist zumindest kein anständiges tolerierbares Verhalten. Dies zeigt im Gegenteil, welches Menschenbild vom linken Spektrum zu erwarten ist.

  19. Na, eine bloße Sachbeschädigung anzeigen bringt wenig. Auf den "Rat" der Polizei sollte man pfeifen, Angriffe mit Kantholz zeigt man schriftlich bei der Staatsanwaltschaft an. Die Polizei sorgt sich um die Kriminalstatistik, Stichwort "angezeigte, nicht aufgeklärte Straftaten".

  20. heidi heidegger am

    Anzeige nicht angenommen? d-d-ditt grenzt an Strafvaeitelung in‘ Amt, mja. Ein Fall für die Dienstaufsicht! internal affairs heidi (ditt Polizei der Polizei) rät zu einem Vateidiger und zu einer anderen Dienstsstelle in einer anderen Stadt und dann alles nochmal von vorne.

    • Nicht "nicht angenommen". Steht ja nicht in deren Belieben. Sie haben "abgeraten" und brave Bürger sind brav eingeknickt.

    • @ HEIDI HEIDEGGER

      Hallo Kollege,

      Willste nicht mal wieder juristisch als Verteidiger aktiv werden? Ein Wilsberg aus Münster würde so ne Gelegenheit nicht ausschlagen!

      Soll ich mal gegen Provision vermittelnd tätig werden?

      Grüßle und haukidauki

      • heidi heidegger am

        nimm TAIPING stattdessen (bessa iss datt), ich gebe mir jeschlagen vor dem notorischen Wahrheitsfinder, *seufz* Grüßle zrugg! und ein heidiherzliches aukidauki, hihi.

  21. Was mich am meisten aufregt, ist die Gewissheit, dass diese Typen fast immer davonkommen und dazu noch medialen und politischen Rückhalt genießen. Morde begehen sie nur aus taktischen Gründen nicht, sicher nicht aus moralischen. Ich kann nur hoffen, dass es wenigstens nach dem Tod Gerechtigkeit gibt und diese selbsternannten "Antifaschisten" bis in alle Ewigkeit in der Hölle brennen.

  22. Reinhard Lipsky am

    Die Polizei hat für so etwas keine Zeit und vor allem keine Lust. Deren wichtige Aufgabe ist es ja seit 1 1/2 Jahren, Demo´s von besorgten Bürgern zu verhindern, Maskenverweigerer zu jagen, Spaziergänger in Park´s zu terrorisieren, etc. Würde mich nicht wundern, wenn diese Polizisten mit der Antifa vor Ort unter einer Decke stecken!!!

  23. Das ist also, wenn ich recht informiert bin, das beste Deutschland, das wir je hatten – ein Land, in dem wir gut und gerne leben. Na bravo!

    Und solche Linksterroristen, die keine Empathie, keinen Anstand und kein Gewissen haben, wollen anderen erklären, was Moral und was richtige Politik ist.

    Ich bedauere sehr das Schicksal, das die Hebners heimsucht (obwohl ich sie nicht kenne) und wünsche ihnen viel Kraft in diesen schweren Tagen.

  24. alter weiser weißer Mann am

    Ich wünsche mir, dass diese ganze heillos verkommene Drecksbande ihrer gerechten Strafe nicht entgehen möge.
    Eines Tages wird man diese Vögel in ihren außereuropäischen Luxus-Datschen – h o f f e n t l i c h – ausheben und zur Verantwortung ziehen.
    Dann möge es meinetwegen nach W. Busch heißen:
    “Jedes legt noch schnell ein Ei…” :

  25. Die Antifa ist ganz klar und eindeutig eine faschistische Terror- Organisation. Sie gehört verboten. Stattdessen wird sie aber staatlich gepampert. Sie unterscheiden sich in ihren Mentalitäten nicht mehr vom IS.

  26. "Hierbei ging es nicht um schlichtes Pöbeln, sondern um einen MANN mit einem Knüppel, der auf einen von Krankheit gezeichneten Menschen einschlägt."

    Nicht Mann, sondern Anifant. Eine auf der untersten Stufe der Evolution stehende Kreatur.

    "Warum erheben sich in so einer Situation keine Kollegen aus dem Bundestag auch anderer Parteien um Situationen wie diese anzuprangern."

    Weil der eine Teil dieses Pack aus ideologischen Gründen lieber finanziell unterstützt, während ein anderer Teil diese nützlichen Idioten als Schlägertrupp des Gloobalismus mit Geld reichlich beschenkt.

    "Wo ist die empörte Reaktion von Medien?" — Die bleibt natürlich aus. Ist man dort doch auf Du und Du mit den Tätern.

  27. Ganz einfach unfassbar und unbegreiflich
    Der Familie wünsche ich viel Kraft

  28. Bärbel Buder am

    Es ist beschämend was sich dieser Smock erlauben darf in einem angeblichen Rechtsstaat. Dafür kann und muss man sich als Bürger einfach fremd schämen.

    Der Familie Hebner viel Kraft
    Es gibt noch andere Menschen welche mit Euch fühlen .

  29. alter weiser weißer Mann am

    Diese linksgrünen Halunken sind doch staatlich finanzierte und angeleitete Totschläger.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel