Trump trotzt dem Tiefen Staat: Der Schlagabtausch mit dem Iran

0
Donald Trump hat den Iran-Konflikt urplötzlich eskalieren lassen, aber ebenso schnell wieder eingehegt. Ist der US-Präsident unberechenbar – oder seinen Widersachern einfach nur stets einen Schritt voraus? _ von Daniell Pföhringer Der 3. Januar markierte für viele Beobachter die Ouvertüre zu einer großen militärischen Auseinandersetzung im Nahen Osten, womöglich gar zu einem neuen Weltkrieg: An jenem Freitag, kurz vor zwei Uhr morgens, löschte eine unbemannte US-Drohne das Leben von Qassem Soleimani auf dem Flughafen von


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel